Latest Football News

Show news 
for Bayern Munich x 
from sources 
  •   Rauball: Keine Wettbewerbs-Verzerrung 3 hours ago - Sport 1
    Liga-Präsident Reinhard Rauball sieht durch den Aufstieg des FC Ingolstadt einen fairen Wettbewerb in der Bundesliga nicht gefährdet.Ingolstadt ist nach Bayern München und dem VfL Wolfsburg der dritte Klub, an dem VW und seine Tochterunternehmen beteiligt sind. "Wir müssen das ohne Zweifel ernst nehmen. Ich wehre mich aber gegen einen Generalverdacht, der bislang durch nichts begründet ist", sagte Rauball der Sport Bild."Glauben sie wirklich", führte der Präsident von Borussia Dortmund (68) weiter aus, "dass der Vorstandsvorsitzende des Konzerns den Vorstandsvorsitzenden einer Tochtergesellschaft anruft, damit der seinem Trainer sagt, dass seine Mannschaft auf Anweisung des anderen Vorstandsvorsitzenden verlieren soll? Ich halte das für sehr konstruiert."Kritik übte Rauball indes an den seit Monaten andauernden Querelen bei Zweitligist 1860 München mit dem jordanischen Investor Hasan Ismaik. "Wenn sich ein Klub mit seinem Investor dauerhaft öffentlich streitet, ist das nicht gut für das Gesamtbild der Bundesliga", monierte er.
    Translate to
  •   Transfermarkt - jetzt mitdiskutieren! 5 hours ago - Sport 1
    Aktuelle Frage:Der FC Bayern soll an William Carvalho interessiert sein. Würde das portugiesische Super-Talent in den Münchner Kader passen?Diskutieren Sie am Ende dieser Seite mit den anderen SPORT1-Usern!
    Bayern Munich Transfer
    Translate to
  •   Ein Komplettpaket für den FC Bayern 6 hours ago - Sport 1
    Wenn man William Carvalho zum ersten Mal Fußball spielen sieht, dann passiert etwas Merkwürdiges, fast schon Magisches.Sobald der Ball zum ersten Mal in seine Nähe kommt, möchte man Carvalho erst einmal einen gehörigen Tritt in den Allerwertesten verpassen.Ein scheinbar behäbiger Antritt, noch mal eine Extraberührung bei der Ballannahme, schließlich ein lässiger Pass aus dem Fußgelenk, gerne auch mal über den halben Platz - bis dahin wirkt Carvalhos Attitüde fast überheblich und man hat das Gefühl, der Ball könne niemals sein Ziel finden.45 Millionen Euro für Carvalho?Der Ball aber kommt an. Auf den Zentimeter genau. Immer und immer wieder. Und spätestens beim zweiten, dritten Mal merkt man, dass bei dem 23-Jährigen jede einzelne Aktion Hand und Fuß hat.Genau so soll Carvalho die portugiesischen Junioren im Finale gegen Schweden (ab 20.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVETICKER) zum ersten U21-EM-Titel in der Geschichte führen - ehe er womöglich bald die Fans des FC Bayern verzückt.Nach Informationen des portugiesischen Correio da Manha sollen die Münchner daran interessiert sein, Carvalho mithilfe einer Ausstiegsklausel über 45 Millionen Euro aus dessen noch bis 2018 laufendem Vertrag bei Sporting Lissabon herauszukaufen.Eine ordentliche Summe für einen 23-Jährigen, dessen Marktwert aktuell auf gerade einmal die Hälfte beziffert wird. Andererseits bewerben sich zahlreiche Topklubs um Carvalhos Dienste, der FC Arsenal galt bisher als Favorit.Carvalho selbst äußert sich zu den Spekulationen zurückhaltend. Nach Portugals 5:0-Gala im Halbfinale der U21-EM gegen Deutschland darauf angesprochen, muss er erst einmal lachen - und sagt auf SPORT1-Nachfrage dann nur: "Ich bin Spieler von Sporting, aber alles kann passieren. Wir werden sehen."Das Risiko eines möglichen Transfers ist für die Interessenten überschaubar: Nach zwei kompletten Spielzeiten in der portugiesischen Liga ist Carvalho längst kein Grünschnabel mehr, für die portugiesische A-Nationalmannschaft spielte er bereits 13 Mal und kam auch bei der WM in Brasilien zwei Mal zum Einsatz.Prägende Figur von Portugals U21Welche Fähigkeiten Carvalho mitbringt, zeigt er derzeit bei der U21-EM im Drei-Tages-Rhythmus. Im portugiesischen Spiel ist der Sechser Dreh- und Angelpunkt, spielt im Schnitt sagenhafte 80 Pässe pro Spiel - mit Abstand Turnier-Höchstwert.Zudem beherrscht Carvalho auch den langen Ball, verleiht dem überwiegend auf Kurzpassspiel ausgelegten Konzept der Portugiesen damit eine andere Dimension und glänzt trotz dieser schwierigen Zuspiele mit einer Passquote von 87 Prozent.Dazu kommt die beeindruckende Statur des 1,87-Meter-Hünen, dessen Nachname übersetzt passenderweise "Eiche" bedeutet. Denn genau so präsentiert sich Carvalho in der Abwehrarbeit.Herr der Lüfte ist er in Sachen Kopfballduelle ohnehin, auf dem Boden ist Carvalho dank seines robusten Körperbaus ebenfalls kaum beizukommen. Joshua Kimmich versuchte im EM-Halbfinale einmal, im Laufduell mit Carvalho seinen Körper einzusetzen - und landete prompt ziemlich unsanft auf dem Rasen.Trotz seiner wuchtigen Art versteht es Carvalho jedoch, mit wenigen Fouls auszukommen. Nicht einmal eines pro Spiel leistet er sich bei der U21-EM und blieb bisher ohne Gelbe Karte.Clevere Zweikampfführung in der Defensive, herausragende Ballbehandlung, gute Spielübersicht - Carvalho bringt das komplette Paket für einen modernen Sechser mit."Bei Carvalho gelten eigene Gesetze der Schwerkraft. In seinem Universum dreht sich das Spiel um ihn herum", schrieb der Guardian über ihn.Wenn man dem Portugiesen überhaupt eine Schwäche vorwerfen mag, dann seine Torausbeute.Nur ein Treffer in 42 Pflichtspielen für Sporting steht in der abgelaufenen Saison zu Buche, bei der U21-EM ist er noch ohne eigenes Tor. Vielleicht hat sich Carvalho das aber auch fürs Finale gegen Schweden aufgehoben.Im Eden-Stadion von Prag werden am Dienstagabend in jedem Fall wieder einige Zuschauer ihren magischen Carvalho-Moment erleben.Bald könnte dieser dann auc
    Translate to
  •   "De Bruyne bleibt bei uns" 6 hours ago - Sport 1
    Klaus Allofs hat mit dem VfL Wolfsburg ein vorrangiges Ziel: den Verein in der Spitze der Bundesliga zu etablieren.Und dafür wurde die Mannschaft des Deutschen Meisters von 2009 namhaft verstärkt. Nach den Transfers von Kevin de Bruyne und Andre Schürrle in der vergangenen Saison haben die Niedersachsen in Max Kruse einen weiteren Nationalspieler verpflichtet.Im SPORT1-Interview äußert sich Klaus Allofs über mögliche weitere Zugänge wie Antonio Rüdiger, die Zukunft mit de Bruyne und Schürrle und die Konkurrenz zu den Bayern.SPORT1: Herr Allofs, Dieter Hecking hat vergangene Saison gesagt, er wolle dem FC Bayern nicht ewig hinterherlaufen. Wie nahe wollen Sie dem FC Bayern in dieser denn kommen?Klaus Allofs: Es ist nicht so, dass die Bayern im Mittelpunkt unseres Wirkens stehen. Was unser generelles Saisonziel angeht: Man muss abwarten wie die Vorbereitung läuft, wie unser Kader am Ende aussieht, auch was die Gegner machen. Klar ist: Wir wollen uns unter den ersten vier Mannschaften in der Bundesliga etablieren. Wie groß der Abstand zu den Bayern ist, spielt für uns eine untergeordnete Rolle.SPORT1: Sie haben sich auf dem Transfermarkt in diesem Sommer bislang zurückgehalten. Geht es nur noch um punktuelle Verstärkungen?Klaus Allofs: Wir haben den Hauptanteil unserer Arbeit eigentlich schon vor einem halben Jahr gemacht. Wir haben den Transfer von Andre Schürrle vorgezogen, auch Koen Casteels für die Torwartposition verpflichtet. Auch der Wechsel von Max Kruse war recht früh klar. Da bei uns nur der Vertrag von Patrik Ochs ausgelaufen ist, wird es in diesem Jahr keine so großen Veränderungen geben. Wir wissen auch, dass wir in dieser Transferperiode nicht in der gleichen Größenordnung wie im Winter investieren können und das ist auch in Ordnung für uns. Aber wir halten die Augen offen.SPORT1: Stuttgarts Antonio Rüdiger steht ja noch auf der Liste, oder?Klaus Allofs: Das ist durchaus richtig formuliert. Wir sind in der Innenverteidigung mit Naldo, Timm Klose und Robin Knoche gut besetzt. Perspektivisch gesehen wollen wir aber Qualität dazu holen. Begibt man sich auf die Suche, kommt man relativ schnell auf Antonio Rüdiger. Daraus haben wir kein Geheimnis gemacht. Sollte sich diese Möglichkeit ergeben und es machbar sein, würden wir die nächsten Schritte machen.SPORT1: Schürrle, Aaron Hunt, Sebastian Jung: Die meisten Transfers der Vorsaison sind noch nicht voll eingeschlagen. Erwarten Sie von ihnen im zweiten Jahr einen Sprung nach vorn?Klaus Allofs: Die Erwartung haben wir eigentlich an fast alle Spieler. Was Andre Schürrle angeht: Wir sind aber von seinen Fähigkeiten total überzeugt. Er zeigt sie im Training, er hat sie in der Nationalelf mit den drei Toren gegen Gibraltar gezeigt. Andre wird eine ganz andere Saison spielen, als er das in der Rückrunde der vergangenen Spielzeit getan hat. SPORT1: Und Aaron Hunt?Allofs: Auch er hat den Konkurrenzkampf gespürt. Er  hat seine anfängliche Unzufriedenheit abgelegt und seine große Chance erkannt,  hat sich genau dann aber leider verletzt. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir in der kommenden Saison Aarons wahres Gesicht sehen werden.SPORT1: Kevin De Bruyne ist heiß begehrt, angeblich auch beim FC Bayern, sie wollen ihn mit einem besser ausgestatteten Vertrag halten. Wie wichtig wäre dieses Signal?Klaus Allofs: Kevin hat einen Vertrag bis 2019, von daher ist das Signal doch schon gesendet. Er wird bei uns bleiben. Dennoch haben wir gesagt: Wir schauen uns seinen Vertrag noch einmal an. Es geht darum, Kevins außergewöhnlicher Entwicklung auch finanziell Rechnung zu tragen. Wir versuchen, dass die besten Spieler bei uns auch die besten Gehälter haben, daher werden wir einen Vorschlag machen und ich denke, wir werden hier sehr schnell eine Einigung finden.SPORT1: Die dann auch wirklich bis 2019 gelten kann?Klaus Allofs: Wir schauen gar nicht so weit in die Zukunft. Wer im Fußball bei dieser rasanten Entwicklung mehr als ein Jahr nach vorne schaut, betreibt Rätselraten. Ich wünsche mir
    Bayern Munich Wolfsburg Stuttgart England Premier League Bundesliga Transfer
    Translate to
  •   Beckenbauer: Kimmich kann lernen 8 hours ago - Sport 1
    Bayerns Ehrenpräsident Franz Beckenbauer glaubt, dass Neuzugang Joshua Kimmich in München noch viel lernen kann."Es ist natürlich für so einen Jungen ein Geschenk, mit Leuten wie Ribery und Robben und wie sie alle heißen zu trainieren. Damit macht er noch mal in kürzester Zeit einen Schritt nach vorne", sagte der "Kaiser" der Bild.Die gleiche Erfahrung habe er selbst gemacht las er 1964 zum FCB kam, erzählte Beckenbauer: "Ich war damals 18 und hatte auch das Glück, mit Nationalspieler 'Ertl' Erhardt zu spielen, der 1954 Weltmeister wurde."Talent Kimmich kommt für stolze acht Millionen Euro Ablöse vom VfB Stuttgart nach München.Beckenbauer lobte den Mittelfeldspieler, der für die deutsche U21-Nationalmannschaft bei der EM in Tschechien im Einsatz war: "Was er macht, hat Hand und Fuß."
    Translate to
  •   Ulreich: Vertrauen beim VfB fehlte 9 hours ago - Sport 1
    Sven Ulreich hat seinen Wechsel zum FC Bayern auch mit fehlenden Vertrauen beim VfB Stuttgart begründet."Zwei Hauptgründe: Erstens kriegt ein Angebot von Bayern München nicht jeder, diese Chance musste ich einfach nutzen. Zweitens habe ich gemerkt, dass nicht mehr das vollste Vertrauen in mich da war, das man einfach braucht als Torhüter", sagte Ulreich der Bild.Nach 17 Jahren bei seinem Jugendverein verließ der 26-Jährige die Schwaben.Ulreich dazu: "Mir ist relativ früh klar gemacht worden von Vereinsseite aus, dass mir keine Steine in den Weg gelegt werden, wenn es ein Angebot gibt. Da habe ich natürlich gemerkt, dass ich nach fünf Jahren und über 200 Spielen als Nummer 1 wieder von Null anfangen müsste."Und weiter: "Ich stelle mich jedem Konkurrenzkampf - aber ich habe gespürt, dass es kein großes Vertrauen und somit auch keine Garantie für einen fairen Konkurrenzkampf gibt. Vielleicht hat sich die Konstellation Ulreich/VfB auch ein wenig abgenutzt, das ermüdet einen."Für den Keeper ist in München der Platz auf der Bank hinter Welttorhüter Manuel Neuer reserviert.Trotzdem entschied sich Ulreich für den Wechsel zum Rekordmeister, "weil ich davon überzeugt bin, dass mich die Zeit bei Bayern weiterbringen wird. Man hört immer wieder, dass das Niveau im Training der Bayern höher ist als in manch einem Bundesligaspiel", sagte er: "Dazu kann ich täglich mit Manuel Neuer, dem besten Torwart der Welt, trainieren. Außerdem träumt jeder Fußballer davon, auch Titel zu gewinnen. Die Chance ist mit den Bayern ungleich höher."
    Translate to
  •   FC Bayern an Carvalho dran 23 hours ago - Sport 1
    Der deutsche Rekordmeister Bayern München hat laut portugiesischen Medienberichten ein Auge auf Portugals U21-Kapitän William Carvalho vom Spitzenklub Sporting Lissabon geworfen.Nach Informationen der Zeitung Correio da Manha sind die Bayern an einer Verpflichtung des 23 Jahre alten Mittelfeldspielers interessiert, der beim 5:0-Sieg im EM-Halbfinale in Prag gegen Deutschlands Junioren am vergangenen Samstag der überragende Spieler war und mit seinem Team am Dienstag gegen Schweden um den Titel spielt.Nach SPORT1-Informationen weilt Bayerns Technischer Direktor Michael Reschke derzeit in Prag, wo das Finale stattfindet.In Carvalhos Vertrag bei Sporting ist eine Ausstiegsklausel verankert. Die festgeschriebene Ablöse darin soll bei 45 Millionen Euro liegen. 
    Translate to
  •   Foot - ALL - Bayern - Bastian Schweinsteiger motivé pour rester au Bayern Munich 1 day ago - L'equipe
    Un temps annoncé en contact avec Manchester United, Bastian...
    Translate to
  •   Mit Schwabenpower und frischem Blut 1 day ago - Sport 1
    Der Neuanfang beim VfB Stuttgart trägt klar schwäbische Züge. Nach zwei Katastrophenjahren im Tabellenkeller will der fünfmalige Deutsche Meister mit Trainer Alexander Zorniger zurück zu "höggschden" Zielen.Der 47-Jährige präsentierte sich am Montag zum Trainingsstart als geradliniger Coach mit Visionen - und mit viel Lokalkolorit.Es sei Anspruch des Vereins, "dass mir uns da koine Gedanke mache", sagte Zorniger über ein mögliches weiteres Jahr Abstiegskampf. Stattdessen will der Mann, der aus Mutlangen auf der Ostalb stammt, mit seinem "Projekt Schwabenpower" (Stuttgarter Zeitung) nach einem Konsolidierungsjahr oben angreifen.Zorniger fordert das Maximum"Es wird zur Sache gehen. Es ist immer das Wichtigste, sein Maximum zu erreichen. Daran orientiere ich mich", sagte Zorniger, der als Nachfolger von Huub Stevens bis 2018 unterschrieb.Der Auftrag für Zorniger und Assistent Andre Trulsen ist klar: Sie sollen dem Team endlich ein echtes Profil geben, ein klares Spielkonzept herausbilden und auf die Jugend setzen. Im Mittelpunkt steht Zornigers Spielidee vom Hochgeschwindigkeitsfußball mit blitzschnellem Umschalten."Mentalität, Emotionalität, Aktivität", nannte Sportvorstand Robin Dutt als Komponenten dieses offensiven, von Teamgedanken und Leidenschaft geprägten Ansatzes. "Er ist da ganz nahe an dem, was wir uns vorstellen", meinte Dutt.Langerak und Kliment kommenAuf die Mannschaft trifft das aber (noch) nicht zu. Nach den Verpflichtungen von Przemyslaw Tyton (Tor/PSV Eindhoven), Philip Heise (Abwehr/1. FC Heidenheim) und Lukas Rupp (Mittelfeld/SC Paderborn) gab der VfB deshalb am Montag zwei weitere Zugänge bekannt:Torwart Mitchell Langerak (26/Borussia Dortmund) kommt bis 2018, der tschechische U21-Nationalspieler Jan Kliment (21/Mittelfeld/Vysocina Jihlava) bis 2019.Keeper Thorsten Kirschbaum wird den VfB dagegen wie zuvor Sven Ulreich (Bayern München) verlassen und zum 1. FC Nürnberg wechseln. Und Dutt kündigte an: "Es wird sicher noch das ein oder andere passieren, aber ohne Hektik."Freund klarer RegelnZorniger will "nicht mit 28 oder 29 Spielern" in die Saison gehen. Die Profis, prophezeite er für seine erste Einheit am Abend, "werden mich kennenlernen. Aber das ist keine Drohung, das ist eine Hoffnung." Es klang aber anders.Der Coach ist ein Freund klarer Regeln und hat bei seinem letzten Klub RB Leipzig in der 2. Liga Kopfhörer oder Smartphones im Team-Umfeld verboten. Bei Zorniger sei der Name Programm, sagen Menschen, die ihn gut kennen. In Leipzig stürzte er über sein zuletzt belastetes Verhältnis zum ehemaligen Mentor Ralf Rangnick.  Dutt schätzt Zorniger als "akribisch, geradlinig und fleißig". Mit diesen Eigenschaften hat sich der Trainer ohne Profierfahrung von der Verbands- zur Bundesliga hochgearbeitet - eine beeindruckende Erfolgsstory.Diese will er am Neckar weiterschreiben. Mit Kapitän Christian Gentner, der im Amt bleibt, wie Zorniger betonte. Mit "klarer Zentrumsorientierung" in einem 4-3-1-2- oder 4-4-2-System. Und mit Vollgas vom ersten Tag an. "Erster Spieltag - dann geht's ab", sagte Zorniger, nicht erst in den letzten drei Spielen wie letztes Jahr".
    Translate to
  •   Neuhaus verteilt Komplimente und sucht noch einen Stürmer 1 day ago - Kicker
    Dynamo Dresden hat das einwöchige Trainingslager im thüringischen Teistungen hinter sich gebracht. Der neue Coach Uwe Neuhaus war mit den Leistungen seiner Spieler zufrieden, hat sich darüber im Vorfeld jedoch auch "keine großen Sorgen gemacht". Rund einen Monat vor dem Start in die neue Drittliga-Saison befinden sich die Sachsen weiterhin noch auf der Suche nach einem Stürmer. Am Montag informierte der Verein auch über das Benefizspiel gegen die Bayern im August.
    Translate to
  •   Schweinsteiger bekennt sich zum FC Bayern 1 day ago - Sport 1
    Nach den Gerüchten über einen möglichen Wechsel zu Manchester United hat sich Bastian Schweinsteiger klar zum FC Bayern bekannt."Ich würde gerne noch einmal die Champions League gewinnen aber auch nochmal so erfolgreich spielen, wie in den vergangenen Jahren. Wir sind dreimal Deutscher Meister geworden. Und ich glaube, keine Mannschaft hat es viermal geschafft. Das ist eine Motivation", sagte der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft am Rande eines Werbedrehs.Schweinsteiger ist trotz seiner zahlreichen Erfolge noch hungrig nach Titeln: "Wenn man große Titel gewonnen hat, wie die Champions League oder die Weltmeisterschaft, denken viele Leute: 'Jetzt sind die Spieler satt'. Aber ich sehe das überhaupt nicht so."Nach einer Saison mit vielen Verletzungssorgen ist der Mittelfeldspieler wieder fit: "Ich fühle mich gut und bin auch bereit, die nächsten drei Jahre auf Top-Niveau zu spielen. Das ist mein Ziel", sagte er.Sein fortgeschrittenes Fußballer-Alter empfindet der 30-Jährige nicht als Nachteil: "Das Schöne ist: Von Jahr zu Jahr gewinnst du an Erfahrung. Und weißt, Situationen einzuschätzen und mit ihnen umzugehen."Nach dem Gewinn der WM 2014 will Schweinsteiger auch mit der Nationalelf nochmal einen Titel holen, erklärte er: "Wir haben auch im nächsten Jahr die Europameisterschaft 2016. Das ist natürlich ein großes Ziel, nicht nur für mich sondern auch für die ganze Fußballnation Deutschland. Für solche Ziele arbeitet man."
    Bayern Munich Manchester United Champions League Injury and suspension
    Translate to
  •   Völler freut sich über Champions League 1 day ago - Sport 1
    Das Erreichen der Champions League am Ende der Saison ist für Sportchef Rudi Völler von Bayer Leverkusen "wie ein Titel"."Du kriegst zwar keine Schale und keinen Wimpel. Aber du bist dabei. Und es wird ja auch gefeiert wie ein Titel", sagte der Ex-Weltmeister in einem Interview im Fachmagazin kicker und merkte an, dass es immer schwieriger werde, "sich in der Gruppe hinter den Bayern zu behaupten".Von Borussia Dortmund, dem VfL Wolfsburg, Schalke 04, Borussia Mönchengladbach und Leverkusen "schaffen es zwei ganz sicher in die Champions League", ergänzte Völler mit Blick auf die kommende Spielzeit. Bayer habe in den vergangenen fünf Jahren viermal die Qualifikation für die Königsklasse geschafft. "Aber wer denkt, das sei eine Selbstverständlichkeit, der irrt sich gewaltig", so der 55-Jährige.In der Fünfjahreswertung der Europäischen Fußball-Union (UEFA) sei man mit vier Mannschaft im Achtelfinale der Champions League gut aufgestellt gewesen in den vergangenen Jahren. "Wo wir ein bisschen mehr punkten könnten, ist die Europa League", ergänzte Völler. Man solle im Ranking auf jeden Fall nach hinten schauen, "weil die Italiener mit Klubs wie Juventus, den beiden römischen Vereinen und Neapel international wieder breiter aufgestellt sind".
    Translate to
  •   Das große Gedränge im Mittelfeld 1 day ago - Sport 1
    Xabi Alonso, Thiago Alcantara, Philipp Lahm.Juan Bernat, David Alaba, Javi Martinez, Sebastian Rode.Arjen Robben, Franck Ribery, Mario Götze, Thomas Müller.Joshua Kimmich, Pierre-Emile Hojbjerg, Julian Green, Gianluca Gaudino.Douglas Costa. Und nicht zuletzt Bastian Schweinsteiger.Das sind die Mittelfeldspieler des FC Bayern in der kommenden Saison. Es sind nicht weniger als 17.Nicht mit eingerechnet Abwehrmann Jan Kirchhoff, der auch als Sechser spielen kann.Schweinsteiger bekennt sichEs wird ein großes Gedränge im Mittelfeld der Bayern. Ein großer interner Konkurrenzkampf.Ein Kampf, dem sich Schweinsteiger stellen will."Ich würde gerne noch einmal die Champions League gewinnen, aber auch nochmal so erfolgreich spielen, wie in den vergangenen Jahren. Wir sind dreimal Deutscher Meister geworden. Und ich glaube, keine Mannschaft hat es viermal geschafft. Das ist eine Motivation", sagte der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft am Rande eines Werbedrehs.Der war zwar bereits Mitte Mai, doch Schweinsteigers Management gab die Zitate erst in diesen Tagen frei und bestätigte: Die Aussagen Schweinsteigers haben weiterhin ihre Gültigkeit.Es ist ein klares Bekenntnis. Und eine Absage an Manchester Uniteds Teammanager Louis van Gaal.Schweinsteiger will nicht auf die Insel wechseln. Sondern in seine vierzehnte Saison in München gehen. Sich dem internen Konkurrenzkampf stellen.17 Namen für sechs Plätze"Ich hätte am liebsten tausend Mittelfeldspieler", sagte Pep Guardiola einmal. Dass der Trainer der Münchner ein Fan der zentralen Kicker ist, weiß man nicht erst, seitdem er beim FC Barcelona mt dem Tiki-Taka für Furore gesorgt hat.Doch selbst Guardiola kann kaum mehr als sechs Mittelfeldmänner aufbieten. Lediglich Torwart Manuel Neuer, drei "echte" Verteidiger und Stürmer Robert Lewandowski müssen nicht um ihre Plätze bangen.Das Gedränge war ohnehin schon groß, und nun hat der deutsche Rekordmeister vier weitere Optionen im Mittelfeld.Der Costa-Transfer steht nach SPORT1-Informationen kurz vor dem Abschluss. 35 Millionen fließen nach Donezk. Auch am Topstar der U21-EM, dem Portugiesen William Carvalho  von Sporting Lissabon sind die Bayern offenbar dran.Kimmich kommt vom VfB. Green (HSV), Hojbjerg (Augsburg) und Kirchhoff (Schalke) kehren nach ihren Leihen zurück.Wer ist gesetzt?Wirklich sicher können sich wohl nur Kapitän Lahm und Guardiolas Lieblingsschüler Thiago sein.Robben verkörpert immer noch absolute Weltspitze. Der in den Vorjahren so konstante Niederländer war zuletzt aber oft verletzt. Gut möglich, dass Guardiola dem 31-Jährigen die eine oder andere Pause mehr gönnen wird.Müller glänzte in der abgelaufenen Saison zu oft als Torschütze und kongenialer Partner von Lewandowski, als dass er verzichtbar wäre. Guardiola gilt aber nicht gerade als Fan des Urbayern. Häufig trifft es Müller als Ersten, wenn Guardiola wechselt.Auch der 33-jährige Alonso gehört im Regelfall zu Guardiolas Auserwählten. Seine Passsicherheit ist weiterhin gefragt. Diverse Klubs aus Istanbul müssen sich wohl noch ein Jahr gedulden. Mit Martinez hat Alonso einen kampfstarken, aber verletzungsanfälligen Konkurrenten, auf den Guardiola meistens setzt, wenn dieser fit ist.Bernat half oft in der Verteidigung aus, doch ist die Dreierkette mit Boateng, Benatia und Rafinha eigentlich bereits ausgefüllt. Für Bernat, wie auch für Sebastian Rode gilt: Wenn alle anderen fit sind, bleibt wohl nur die Bank. Alaba hat bei Trainer und Fans große Kredite. Doch der Österreicher muss sich nach seiner langen Verletzung erst wieder herankämpfen. Gleiches gilt für Ribery, sobald er fit wird.Und Götze? Bleibt er auch in seiner dritten Bayern-Saison ein Rätsel? Zuletzt ließ Guardiola den hochbegabten WM-Finaltorschützen meist draußen. Für Götze wird es nicht einfacher. Der Konkurrenzdruck steigt.Wo soll Costa spielen?Götzes schärfster Konkurrent dürfte Millionen-Neuzugang Costa werden. Er ist eigentlich Rechtsaußen, jedoch variabel einsetzbar. Zunächst wird Brasiliens Elfmeter-Pec
    Bayern Munich Manchester United Barcelona Portugal Champions League Transfer Injury and suspension
    Translate to
  •   1860: Extra-Laufeinheit nach 5:0-Sieg 1 day ago - Kicker
    Auch den dritten Test in der Saisonvorbereitung gestaltete der TSV 1860 München siegreich. Mit 5:0 setzte sich der Zweitligist beim Bayernliga-Aufsteiger SV Kirchanschöring durch. Doch mit der Darbietung seiner Spieler war Trainer Torsten Fröhling nicht zufrieden, und so wird bei den Sechzigern am Montag trainiert.
    Translate to
  •   Hasenhüttl: "Haben keine Angst" 1 day ago - Sport 1
    Als launiger Moderator hat Trainer Ralph Hasenhüttl vom Bundesligisten FC Ingolstadt die Fans beim Trainingsauftakt des Neulings auf die Debüt-Saison der Schanzer im Oberhaus eingestimmt."Auch wenn es Gegner geben wird, gegen die wir nichts holen können, haben wir keine Angst und werden bis zum Schluss fighten", versprach der 47-jährige Österreicher den rund 2500 FCI-Anhängern nach seiner Präsentation des Kaders.Beim lockeren Aufgalopp, der einem größeren Volksfest gleichkam, konnte Hasenhüttl auch Ingolstadts bisher feststehende Zugänge Romain Bregerie, Elias Kachunga und Martin Suttner begrüßen. Dagegen fehlten noch die österreichischen Auswahlspieler Ramazan Özcan und Lukas Hinterseer wegen ihrer abgesprochenen Urlaubsverlängerung.Für Hasenhüttels Kader beginnt der Vorbereitungsalltag in den kommenden Tagen. Nach den ersten drei Testspielen gegen die unterklassigen Gegner Wacker Burghausen (Samstag), VfR Aalen (8. Juli) und Scholz Grödig (12. Juli) reisen die Bayern, die zum Saisonstart beim FSV Mainz 05 antreten müssen, ins neuntägige Trainingslager im österreichischen Mittersill (12. bis 20. Juli).Weitere Vorbereitungsspiele der Ingolstädter bis zum Erstrunden-Spiel im DFB-Pokal am zweiten August-Wochenende stehen noch nicht fest. 
    Translate to
  •   Hertha-Trainingsauftakt mit Weiser 2 days ago - Sport 1
    Mit Neuzugang Mitchell Weiser und dem Langzeitverletzten Alexander Baumjohann hat Hertha BSC am Sonntag die Vorbereitung auf die neue Saison aufgenommen.Rund 2000 Fans verfolgten die lockere Einheit unter Trainer Pal Dardai.Weiser war von Rekordmeister Bayern München nach Berlin gewechselt. Baumjohann fiel fast die komplette vergangene Saison wegen eines erneuten Kreuzbandrisses aus.Berlin startet am 15./16. August mit einem Auswärtsspiel beim FC Augsburg in die neue Spielzeit.
    Translate to
  •   VW-Boss verteidigt Engagement im Fußball 2 days ago - Sport 1
    VW-Chef Martin Winterkorn hat das umfangreiche Engagement des Konzerns im Fußball verteidigt."Das Engagement zahlt sich für Volkswagen aus. Wir verkaufen dank des Engagements mehr Autos in den Regionen, ob in München, Gelsenkirchen oder Bremen", sagte Winterkorn der Bild am Sonntag.Der VW-Konzern ist an den Bundesligisten Bayern München und FC Ingolstadt direkt beteiligt und bei Pokalsieger VfL Wolfsburg alleiniger Eigentümer.
    Translate to
  •   VfB Stuttgart: Ausverkauf oder Neustart 2 days ago - Sport 1
    Am Montag um 18.30 Uhr geht es wieder los beim VfB Stuttgart.Die Chaos-Saison mit dem Fast-Abstieg ist raus aus den Köpfen. Jetzt hoffen die Fans und Verantwortlichen des Klubs auf einen Neustart - ohne Sorgen.Doch so einfach ist das nicht.Der frühere VfB-Coach Christian Gross hat die vergangene Saison immer noch nicht verdaut. Zu SPORT1 sagte er: "Ich dachte eigentlich, dass es bergauf gehen würde, sobald der Stadion-Umbau abgeschlossen ist. Leider war genau das Gegenteil der Fall."Pünktlich zum Trainingsauftakt gibt es aber neues Personal bei den Schwaben, was die zarte Hoffnung auf Besserung am Leben hält.Neben dem neuen Trainer Alexander Zorniger, bis letzten Februar noch bei RB Leipzig angestellt, wechselt Mittelfeldspieler Lukas Rupp von Absteiger SC Paderborn an den Neckar. Und vom 1. FC Heidenheim kommt Außenverteidiger Philip Heise, der eine gute Saison hinter sich hat.Zudem hat der VfB Torwart Przemyslaw Tyton unter Vertrag genommen. Der 1,95 Meter große Keeper war zuletzt vom PSV Eindhoven an den spanischen Erstligisten FC Elche ausgeliehen.Rupp kommt ablösefrei und hat einen Vertrag bis 2018 unterschrieben, Tyton soll rund eine Million Euro gekostet haben und erhält einen Kontrakt bis 2017. Der polnische Nationaltorhüter soll beim VfB Stammtorwart Sven Ulreich ersetzen, der zu Bayern München wechselt.Identifikationsfigur Ulreich ist wegMit Ulreich verließ nicht bloß der Stammtorhüter den Verein. Er war auch die Identifikationsfigur bei den Stuttgartern. Doch er zieht die Ersatzbank bei Bayern einem Stammplatz als Nummer 1 vor.Sollte der Wechsel von Thorsten Kirschbaum zum 1. FC Nürnberg über die Bühne gehen, werden die Schwaben wohl noch einen Keeper verpflichten.Ein Ersatz-Keeper der polnischen Nationalmannschaft, ein Bundesliga-Absteiger und ein Spieler eines Zweitligisten sind also neu. Ob dieses Personal dem angeschlagenen VfB wirklich wieder auf die Beine helfen kann, bleibt abzuwarten. Die großen Adressen sind Elche, Paderborn und Heidenheim jetzt nicht gerade.Unruhe ist zu spürenIm Umfeld der Schwaben macht sich schon vor dem Trainingsauftakt wieder Unruhe breit. Weil nichts wirklich voran geht. Vor allem der Verkauf von Ulreich hat die Ungewissheit geschürt."Ich mache mir Sorgen um den VfB", sagte Stuttgarts früherer Kapitän Krasimir Balakov unlängst im kicker.Auch Trainer Huub Stevens, der den VfB in letzter Minute noch in der Bundesliga halten konnte, klingt nicht unbedingt zuversichtlich und rät zu einer Radikalkur: "Ich habe immer klar gesagt: der VfB braucht einen Neuanfang, ein Projekt über mehrere Jahre."Stevens rät: "Qualität im Kader halten"Der VfB müsse "Qualität im Kader halten oder dazu holen", sagte Stevens. Da er wisse, wie eng das finanzielle Budget sei, müsse Sportchef Robin Dutt "sehr kreativ" sein.Doch das ist leichter gesagt als getan. Mit Antonio Rüdiger und Daniel Didavi wollen sogar zwei weitere Leistungsträger, die großen Anteil am Klassenerhalt hatten, weg. Didavi liebäugelt mit einem Wechsel zu Bayer Leverkusen und weigert sich seinen 2016 auslaufenden Vertrag zu verlängern."Ich habe noch Vertrag, aber ich sage es ganz offen. Mein Ziel ist es nicht, immer gegen den Abstieg zu spielen. Ich bin nicht mehr 20, sondern 25 Jahre alt", erklärte Didavi.Es sei unrealistisch, "dass man hier kurzfristig das Ziel ausruft, Europa League oder Champions League zu spielen." Das könne sich vielleicht in einigen Jahren ändern, aber so lange wolle er eigentlich nicht warten.Rüdiger vor dem Abflug?Auch Rüdiger steht offenbar vor dem Absprung, soll sich mit dem VfL Wolfsburg einig sein. "Ich würde gerne um Titel spielen", sagt der 22-Jährige.Sollte Didavi doch bleiben, dürfte wohl Maxim dem VfB den Rücken kehren. Der Rumäne, der noch bis 2017 Vertrag hat, wird vom FC Swansea umworben.Von Neuanfang kann also gerade keine Rede sein, eher von Ausverkauf und einem Domino-Effekt nach dem Ulreich-Verkauf.Gentner sieht nicht schwarzVfB-Kapitän Christian Gentner mag aber nicht allzu schwarz sehen und sagte zu
    Bayern Munich Bayer Leverkusen Wolfsburg Nurnberg Stuttgart PSV Eindhoven Champions League Europa League Bundesliga
    Translate to
  •   Japan zittert sich ins Halbfinale 2 days ago - Sport 1
    Titelverteidiger Japan hat bei der Frauenfußball-WM in Kanada als dritte Mannschaft das Halbfinale erreicht.Die Asiatinnen gewannen das Viertelfinale gegen Favoritenschreck Australien in Edmonton 1:0 (0:0) und warten für das Vorschlussrundenspiel am Mittwoch (Donnerstag, 1.00 Uhr im LIVETICKER) an gleicher Stelle auf den Sieger des letzten Viertelfinals in Vancouver zwischen Gastgeber Kanada und England.Japan musste allerdings lange um den Erfolg zittern: Erst drei Minuten vor Spielende erzielte die nach 72 Minuten eingewechselte Stürmerin Mana Iwabuchi vom deutschen Meister Bayern München den Siegtreffer für das Nippon-Team.Im ersten Halbfinale in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (ab 1 Uhr im LIVETICKER) in Montreal stehen sich die deutsche Nationalmannschaft und Olympiasieger USA gegenüber.Die Mannschaft des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hatte sich am Freitag in der Runde der besten Acht ebenfalls in Montreal gegen Frankreich mit 5:4 im Elfmeterschießen durchgesetzt, nachdem die Begegnung nach regulärer Spielzeit und Verlängerung 1:1 (0:0) gestanden hatte. Das US-Team qualifizierte sich durch ein 1:0 (0:0) gegen China für die Vorschlussrunde.
    Translate to
  •   Medien: Gündogan-Entscheidung gefallen 2 days ago - Sport 1
    Ilkay Gündogan hat offenbar eine Entscheidung getroffen.Wie die "Bild am Sonntag" berichtet, verlängert der wechselwillige Star seinen Vertrag bei Borussia DortmundGündogan soll für mindestens ein weiteres Jahr bei den Schwarzgelben spielen. Sein aktueller Vertrag läuft im kommenden Sommer aus.Nachdem sich mögliche Wechsel zu Barcelona und Bayern zerschlagen hatten, waren Gündogan und der BVB in den vergangenen Tagen wieder aufeinander zugegangen.
    Translate to
  •   Bundesliga-Trio fordert Schweden 2 days ago - Sport 1
    Im zweiten Halbfinale der U21-EM in Tschechien treffen Schweden und Dänemark (JETZT LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVETICKER) aufeinander.Bei den Dänen, die die Gruppe A gewonnen haben, stehen gleich drei Profis aus Deutschland in der Startelf.Jannik Vestergaard (Werder Bremen), Pierre-Emil Hojbjerg (FC Bayern) und Yussuf Pouslen (RB Leipzig) fordern die Schweden um ihren Star John Guidetti von Celtic Glasgow.Gladbachs Bundesliga-Profi Branimir Hrgota sitzt bei den Schweden zunächst nur auf der Bank.
    Translate to
  •   Foot - ALL - Le Bayern recrute le médecin du Borussia Dortmund 3 days ago - L'equipe
    Afin de remplacer son médecin Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, qui aura...
    Translate to
  •   UEFA.com's weekly wonderkid: Joshua Kimmich 3 days ago - UEFA
    Many fans outside of his homeland may not have heard of Joshua Kimmich, but Bayern München and those following the U21 EURO in the Czech Republic most certainly have.
    Translate to