Latest Football News

Show news 
for Eintracht Frankfurt x 
from sources 
  •   Potsdam revanchiert sich mit dem Finaleinzug 10 hours ago - Kicker
    Turbine Potsdam ist am Mittwochnachmittag ins DFB-Pokal-Finale eingezogen. Die Brandenburgerinnen gewannen vor 1620 Zuschauern das Halbfinalspiel beim Titelverteidiger 1. FFC Frankfurt verdient mit 2:1 (1:0).
    Translate to
  •   DFB-Pokal der Frauen: Turbine Potsdam schaltet 1. FFC Frankfurt aus 10 hours ago - Sport 1
    Der sechsmalige Meister Turbine Potsdam ist zum siebten Mal ins Finale des DFB-Pokals eingezogen.Der dreimalige Titelträger entthronte Titelverteidiger und Rekordpokalsieger 1. FFC Frankfurt durch ein 2:1 (1:0) in der Main-Metropole.Die japanische Nationalspielerin Asano Nagasato (43.) und Genoveva Anonma (56.) aus Äquatorialguinea trafen für die Mannschaft von Erfolgstrainer Bernd Schröder. Die Spanierin Veronica Boquete konnte in der 88. Minute für die Hessinnen nur noch verkürzen.Vor dem ersten Potsdamer Tor fälschte die walisische Leihspielerin Jessica Fishlock in ihrem letzten Spiel für Frankfurt den Ball entscheidend ab. Sie kehrt in die USA zu Seattle Reign aus der Profiliga NWSL zurück.Im zweiten Halbfinale empfängt der SC Freiburg Meister und Champions-League-Sieger VfL Wolfsburg.Das Endspiel findet am 1. Mai in Köln statt.
    Translate to
  •   Dreierpack für Kittel und Medojevic 1 day ago - Kicker
    Nach drei schweren Knie-Operationen sind die Ziele von Sonny Kittel bei Eintracht Frankfurt bescheiden. Auch Slobodan Medojevic muss derzeit in kleinen Schritten denken. Über die Testspiele versuchen beide, Praxis zu bekommen. Das ist beidenAkteuren am Dienstagabend beim 16:0 beim FC Germania 09 Niederrodenbach beim FC Germania 09 Niederrodenbach gelungen.
    Translate to
  •   Eintracht Frankfurt landet Kantersieg - Alex Meier triff dreifach 1 day ago - Sport 1
    Mit einem Schützenfest hat sich Eintracht Frankfurt auf das Bundesliga-Spiel am kommenden Samstag gegen Hannover 96 (ab 15 Uhr LIVE im Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) eingestimmt.Beim achtklassigen Fußball-Kreisoberligisten Germania Niederrodenbach gewann die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf 16:0 (8:0). Sony Kittel (3), Torjäger Alex Meier (3), Lucas Piazon (2), Slobodan Medojevic (2), Johannes Flum (2), Nelson Valdez (2), Alexander Madlung und der südkoreanische Probespieler Geon Hui Shim sorgten vor 3000 Zuschauern für den Kantersieg der Profis.Germania Niederrodenbach hatte zum 50-jährigen Vereinsjubiläum geladen.
    Translate to
  •   'It's like apples and oranges' 1 day ago - BBC
    Bristol Academy boss Dave Edmondson says comparing his side to Frankfurt is like comparing apples to oranges.
    Translate to
  •   Innenbandanriss: Hannover 96 muss länger auf Artur Sobiech verzichten 1 day ago - Sport 1
    Trainer Tayfun Korkut von Hannover 96 muss im Kampf gegen den Abstieg in den nächsten Wochen auf Stürmer Artur Sobiech verzichten.Der 24 Jahre alte Pole erlitt im Training am Dienstag nach einem Zweikampf mit Edgar Prib einen Innenbandanriss im rechten Knie.Das gab der Klub vier Tage vor der Partie bei Eintracht Frankfurt bekannt. Sobiech werde "mehrere Wochen ausfallen".Nach einer Innenbanddehnung im linken Knie war Sobiech erst am Dienstag ins Mannschaftstraining der Niedersachsen zurückgekehrt.In der laufenden Saison erzielte er in 19 Bundesliga-Spielen zwei Tore und bereitete einen Treffer vor.
    Translate to
  •   Kaiserslautern und Düsseldorf verweigern Leipzig ihre Solidarität 1 day ago - Sport 1
    Die 36 Profiklubs wollen den Anfeindungen gegen den umstrittenen Zweitligisten RB Leipzig zwar gemeinsam begegnen, von Solidarität will aber nicht jeder Klub etwas wissen.Fortuna Düsseldorf und der 1. FC Kaiserslautern weisen mit Nachdruck darauf hin, dass sie den Beschluss auf der Mitgliederversammlung in der vergangenen Woche, nicht als Solidarisierung mit den Sachsen verstanden wissen wollen. Bei den Fans regt sich unterdessen weiter heftiger Widerstand gegen RB.Nach Protesten aus der eigenen Anhängerschaft stellte Zweitligist Düsseldorf klar: "Es ist richtig, dass sich alle Vereinsvertreter klar gegen Beleidigungen jeglicher Art sowie Androhung und Anwendung von Gewalt ausgesprochen haben. Die Fortuna ist schon in der Vergangenheit gegen ein solches Fehlverhalten konsequent vorgegangen und wird dies auch in Zukunft tun. Nicht richtig ist jedoch, dass die Fortuna sich explizit mit einem anderen Verein solidarisiert hat."Die Düsseldorfer Ultras hatten sich schon zuvor mit dem Verein auf folgendes Verhältnis zu den Sachsen geeinigt: Offizielle Kontakte sollen auf das sportlich und organisatorisch Pflichtgemäße beschränkt und jegliche Anerkennung versagt werden.Auch Kaiserslautern hat in einer Stellungnahme darauf hingewiesen, dass eine Solidarisierung mit einzelnen Vereinen zu keinem Zeitpunkt Thema der Versammlung gewesen sei."Alle in Frankfurt Anwesenden stimmten überein, dass Beleidigungen unterhalb der Gürtellinie sowie die Androhung und Anwendung von Gewalt, sei es gegen Personen oder gegen Gegenstände, im Fußball wie auch in allen anderen Bereichen der Gesellschaft, nichts zu suchen haben. Über eine explizite Solidarität mit einzelnen Vereinen wurde jedoch nicht gesprochen. Es macht meiner Meinung nach auch keinen Sinn, hier einzelnen Vereinen, wie beispielsweise Leipzig, eine Sonderrolle zuzusprechen", sagte der FCK-Vorstandsvorsitzende Stefan Kuntz.Ultras des 1. FC Nürnberg haben derweil dazu aufgerufen, alle Verhandlungen mit Leipzig abzulehnen."Wir wollen noch einen Schritt weitergehen und fordern alle Vereine sowie Spieler auf, jegliche Verhandlungen mit dem Konzern abzulehnen. Schließt den Konzern aus der Mitte unseres Fußballs aus, distanziert euch, drängt ihn an den Rand. Der Konzern und alle, die ihm dienen, machen den Fußball kaputt. Also macht kaputt, was euch kaputt macht", heißt es in einer Mitteilung vom YaBasta-Blog.Beim Spiel am Ostersonntag in Leipzig will die Nordkurve Nürnberg geschlossen auftreten, daher sollen alle Club-Fans in roten Shirt oder Trikots erscheinen."Dieses Spiel ist kein normales und das darf es niemals werden - auch wenn wir diesem Konzern ohnmächtig gegenüberstehen. Die Verachtung und Ablehnung muss dem Konzern und seinem Gefolge in jeder Sekunde entgegenschlagen. Spieler und Personal des Konzerns muss es unangenehm sein, für diesen zu arbeiten. Sie müssen sich schlecht fühlen, führen wir es ihnen jedes mal vor Augen, dass sie den wahren Fußball verraten", heißt es weiter.Die Profiklubs hatten auf ihrer Versammlung zwar Absichten bekundet, konkrete Maßnahmen aber nicht beschlossen."Jedes einzelne Mitglied des Ligaverbands muss sich ohne Wenn und Aber davon distanzieren. Es kann nicht hingenommen werden, wenn einem Mitglied des Ligaverbands das Existenzrecht abgesprochen wird", sagte Ligapräsident Reinhard Rauball: "Das Prinzip der Solidarität muss greifen."
    Translate to
  •   Kittel: "Es geht von Woche zu Woche besser" 1 day ago - Kicker
    Nach drei schweren Knie-Operationen sind die Ziele von Sonny Kittel bei Eintracht Frankfurt bescheiden. Auch Slobodan Medojevic muss derzeit in kleinen Schritten denken. Über die Testspiele versuchen beide, Praxis zu bekommen. "Die Tests sind gut für alle, die hinten dran sind", sagt Kittel.
    Translate to
  •   Toski: Ein Anfang und ein Ende 1 day ago - Kicker
    Beim FSV Frankfurt nur noch Ergänzungsspieler, bei der Nationalmannschaft des Kosovo einer der Leistungsträger: Für Faton Toski muss das ein komisches Gefühl sein. Am Ende der Saison endet sein Engagement in Frankfurt - während es mit der Nationalmannschaft noch höher hinaus gehen soll.
    Translate to