Latest Football News

Show news 
for Werder Bremen x 
from sources 
  •   Selke erleidet Knieverletzung 17 hours ago - Kicker
    Schlechte Nachrichten für RB Leipzig. Angreifer Davie Selke, der im Sommer für acht Millionen Euro Ablöse aus Bremen nach Sachsen losgeeist wurde, hat sich am Vormittag möglicherweise schwerer am rechten Knie verletzt. Eine Diagnose steht noch aus.
    Translate to
  •   Selke droht Saisonstart zu verpassen 17 hours ago - Kicker
    Glück im Unglück hatte RB Leipzigs neuer Angreifer Davie Selke, der im Sommer für acht Millionen Euro Ablöse aus Bremen nach Sachsen losgeeist wurde: Nachdem sich der 20-Jährige am Vormittag im Training am rechten Knie verletzt hatte, befürchteten die Verantwortlichen der ambitionierten Leipziger eine ernsthafte Verletzung. Nach genauer Untersuchung ergab die Diagnose eine Innenbanddehnung, die eine dreiwöchige Pause erforderlich macht.
    Translate to
  •   Selke bricht Training ab 19 hours ago - Sport 1
    Torjäger Davie Selke (20) hat am Montag das Training bei RB Leipzig mit dem Verdacht auf eine Verletzung am rechten Knie abbrechen müssen.Wie die Bild berichtet, blieb der Neuzugang von Werder Bremen bei einem Trainingsspiel im Rasen hängen und wurde anschließend umgehend zu einer Untersuchung in ein Krankenhaus gefahren.Eine genaue Diagnose steht noch aus."Er hatte sehr starke Schmerzen. Wir müssen jetzt die Untersuchung in der Klinik abwarten", sagte Trainer Ralf Rangnick der Bild.U20-Nationalspieler Selke hatte bei den Sachsen Anfang April einen Fünfjahresvertrag bis 30. Juni 2020 unterschrieben.Die Ablösesumme soll bei acht Millionen Euro liegen.
    Translate to
  •   Petersen endgültig zum SC Freiburg 1 day ago - Sport 1
    Nils Petersen hat sich nun doch für den Gang in die Zweite Liga entschieden.Der Stürmer von Werder Bremen wechselt mit sofortiger Wirkung zum Bundesliga-Absteiger SC Freiburg.Petersen war bereits in der Rückrunde der abgelaufenen Saison an die Breisgauer ausgeliehen gewesen und hatte neun Tore erzielt. Sein Abschied von Freiburg nach der Saison galt bereits als beschlossen."Hier in Freiburg habe ich trotz einer verrückten Saison, an deren Ende wir leider abgestiegen sind, ideale Bedingungen vorgefunden - sowohl was das Umfeld, die Arbeitsweise, als auch die Kollegen und das Trainerteam angeht", erklärte Petersen, dessen Vertrag in Bremen noch bis 2017 gültig war.Für ihn sei irgendwann klar gewesen, dass er längerfristig bleiben möchte, "unabhängig von der Ligazugehörigkeit."Über die Laufzeit des neuen Vertrags sowie die Höhe der Ablösesumme vereinbarten beide Vereine Stilschweigen. 
    Werder Bremen Freiburg Bundesliga
    Translate to
  •   VW-Boss verteidigt Engagement im Fußball 1 day ago - Sport 1
    VW-Chef Martin Winterkorn hat das umfangreiche Engagement des Konzerns im Fußball verteidigt."Das Engagement zahlt sich für Volkswagen aus. Wir verkaufen dank des Engagements mehr Autos in den Regionen, ob in München, Gelsenkirchen oder Bremen", sagte Winterkorn der Bild am Sonntag.Der VW-Konzern ist an den Bundesligisten Bayern München und FC Ingolstadt direkt beteiligt und bei Pokalsieger VfL Wolfsburg alleiniger Eigentümer.
    Translate to
  •   U21-EM: Schweden zieht ins Finale ein 2 days ago - Sport 1
    Schweden ist bei der U21-EM in Tschechien Endspielgegner von Deutschlands Halbfinalbezwinger Portugal.Die "Tre Kronor" gewannen in Prag das zweite Semifinale gegen Dänemark 4:1 (2:0) und spielen damit am Dienstag (ab 20.45 LIVE im TV auf SPORT1) wiederum in Tschechiens Hauptstadt gegen die Iberer zum zweiten Mal nach 1992 um ihren ersten Titelgewinn in Europas wichtigstem Nachwuchs-Wettbewerb.Dänemark hingegen, das in der Vorrunde gegen Deutschland 0:3 verloren hatte, muss weiter auf seine erste Endspielteilnahme bei einer U21-EM warten.Die ohne Bundesliga-Profi Branimir Hrgota von Champions-League-Starter Borussia Mönchengladbach angetretenen Schweden legten mit einem Doppelschlag Mitte des ersten Durchgangs den Grundstein zum Einzug ins Finale. Nachdem John Guidetti (23.) per Foulelfmeter für die Führung der Skandinavier gesorgt hatte, stellte Simon Tibbling nur drei Minuten später die Weichen auf Sieg.Dänemark, das mit dem Deutschland-Trio Pierre-Emile Hojbjerg (FC Augsburg), Jannik Vestergaard (Werder Bremen) und Yussuf Poulsen (RB Leipzig) ins Spiel gegangen war, konnte nach dem Seitenwechsel durch Uffe Bech (63.) zwar verkürzen, doch Joker Robin Quaison beseitigte sieben Minuten vor dem Schhluss alle Zweifel an Schwedens Erfolg.Den Schlusspunkt setzte Oscar Hiljemark (90.+5).Die Mannschaft des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hatte in Olmütz ihre Hoffnungen auf den zweiten Titelgewinn nach 2009 begraben müssen. Gegen Portugal ging die Elf von DFB-Trainer Horst Hrubesch mit 0:5 (0:3) sang- und klanglos unter.Durch den Sprung in die Vorschlussrunde allerdings hatte der Weltmeister-Nachwuchs schon als erstes Männer-Team des DFB seit 1988 die Olympia-Qualifikation für die Spiele 2016 in Rio de Janeiro geschafft.
    Translate to
  •   Bundesliga-Trio fordert Schweden 2 days ago - Sport 1
    Im zweiten Halbfinale der U21-EM in Tschechien treffen Schweden und Dänemark (JETZT LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVETICKER) aufeinander.Bei den Dänen, die die Gruppe A gewonnen haben, stehen gleich drei Profis aus Deutschland in der Startelf.Jannik Vestergaard (Werder Bremen), Pierre-Emil Hojbjerg (FC Bayern) und Yussuf Pouslen (RB Leipzig) fordern die Schweden um ihren Star John Guidetti von Celtic Glasgow.Gladbachs Bundesliga-Profi Branimir Hrgota sitzt bei den Schweden zunächst nur auf der Bank.
    Translate to
  •   Der Spielplan im Überblick 3 days ago - Sport 1
    Die DFL hat den Spielplan für die Bundesligasaison 2015/16 veröffentlicht. SPORT1 zeigt alle Spieltage im Überblick:   1. Spieltag (14. - 16. August)   Bayern München - Hamburger SV (Fr. 20.30 Uhr)    Darmstadt 98 - Hannover 96   Werder Bremen - Schalke 04   FSV Mainz 05 - FC Ingolstadt   FC Augsburg - Hertha BSC   VfB Stuttgart - 1. FC Köln   Bayer Leverkusen - 1899 Hoffenheim   Borussia Dortmund - Borussia Mönchengladbach   VfL Wolfsburg - Eintracht Frankfurt       2. Spieltag (21. - 23. August)   Schalke 04 - Darmstadt 98   Borussia Mönchengladbach - FSV Mainz 05   Hamburger SV - VfB Stuttgart   Eintracht Frankfurt - FC Augsburg   1. FC Köln - VfL Wolfsburg   Hannover 96 - Bayer Leverkusen   Hertha BSC - Werder Bremen   1899 Hoffenheim - Bayern München   FC Ingolstadt - Borussia Dortmund       3. Spieltag (28. - 30. August)   Bayern München - Bayer Leverkusen   Borussia Dortmund - Hertha BSC   VfL Wolfsburg - Schalke 04   VfB Stuttgart - Eintracht Frankfurt   FC Augsburg - FC Ingolstadt   Werder Bremen - Borussia Mönchengladbach   1. FC Köln - Hamburger SV   FSV Mainz 05 - Hannover 96   Darmstadt 98 - 1899 Hoffenheim       4. Spieltag (11. - 13. September)   Bayern München - FC Augsburg   Schalke 04 - FSV Mainz 05   Bayer Leverkusen - Darmstadt 98   Borussia Mönchengladbach - Hamburger SV   Eintracht Frankfurt - 1. FC Köln   Hannover 96 - Borussia Dortmund   Hertha BSC - VfB Stuttgart   1899 Hoffenheim - Werder Bremen   FC Ingolstadt - VfL Wolfsburg       5. Spieltag (18. - 20. September)   Borussia Dortmund - Bayer Leverkusen   VfL Wolfsburg - Hertha BSC   Hamburger SV - Eintracht Frankfurt   VfB Stuttgart - Schalke 04   FC Augsburg - Hannover 96   Werder Bremen - FC Ingolstadt   1. FC Köln - Borussia Mönchengladbach   FSV Mainz 05 - 1899 Hoffenheim   Darmstadt 98 - Bayern München       6. Spieltag (22. - 23. September)   Bayern München - VfL Wolfsburg (20.00 Uhr)   Schalke 04 - Eintracht Frankfurt (20.00 Uhr)   Bayer Leverkusen - FSV Mainz 05 (20.00 Uhr)   Borussia Mönchengladbach - FC Augsburg    (20.00 Uhr)   Hannover 96 - VfB Stuttgart (20.00 Uhr)   Hertha BSC - 1. FC Köln (20.00 Uhr)   1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund (20.00 Uhr)   FC Ingolstadt - Hamburger SV (20.00 Uhr)   Darmstadt 98 - Werder Bremen (20.00 Uhr)       7. Spieltag (25. - 27. September)   Borussia Dortmund - Darmstadt 98   VfL Wolfsburg - Hannover 96   Hamburger SV - Schalke 04   VfB Stuttgart - Borussia Mönchengladbach   FC Augsburg - 1899 Hoffenheim   Werder Bremen - Bayer Leverkusen   Eintracht Frankfurt - Hertha BSC   1. FC Köln - FC Ingolstadt   FSV Mainz 05 - Bayern München       8. Spieltag (02. - 04. Oktober)   Bayern München - Borussia Dortmund   Schalke 04 - 1. FC Köln   Bayer Leverkusen - FC Augsburg   Borussia Mönchengladbach - VfL Wolfsburg   Hannover 96 - Werder Bremen   Hertha BSC - Hamburger SV   1899 Hoffenheim - VfB Stuttgart   FC Ingolstadt - Eintracht Frankfurt   Darmstadt 98 - FSV Mainz 05       9. Spieltag (16. - 18. Oktober)   Schalke 04 - Hertha BSC   VfL Wolfsburg - 1899 Hoffenheim   Hamburger SV - Bayer Leverkusen   VfB Stuttgart - FC Ingolstadt   FC Augsburg - Darmstadt 98   Werder Bremen - Bayern München   Eintracht Frankfurt - Borussia Mönchengladbach   1. FC Köln - Hannover 96   FSV Mainz 05 - Borussia Dortmund       10. Spieltag (23. - 25. Oktober)   Bayern München - 1. FC Köln   Borussia Dortmund - FC Augsburg   Bayer Leverkusen - VfB Stuttgart   Borussia Mönchengladbach - Schalke 04   Hannover 96 - Eintracht Frankfurt   1899 Hoffenheim - Hamburger SV   FSV Mainz 05 - Werder Bremen   FC Ingolstadt - Hertha BSC   Darmstadt 98 - VfL Wolfsburg       11. Spieltag (30. Oktober - 01. November)   Schalke 04 - FC Ingolstadt   VfL Wolfsburg - Bayer Leverkusen   Hamburger SV - Hannover 96   VfB Stuttgart - Darmstadt 98   FC Augsburg - FSV Mainz 05   Werder Bremen - Borussia Dortmund   Eintracht Frankfurt - Bayern München   1. FC Köln - 1899 Hoffenheim   Hertha BSC - Borussia Mönchengladbach       12. Spieltag (06. - 08. Novemb
    Translate to
  •   Bruns: "Die Jungs sind heiß auf die 3. Liga" 3 days ago - Kicker
    Seit Montag läuft die Vorbereitung beim SV Werder Bremen II, dem Aufsteiger in die 3. Liga. Die Mannschaft von Trainer Alexander Nouri darf sich nun im Profibereich beweisen. Mit Tim Borowski hat die U 23 einen Sportlichen Leiter bekommen, der selbst einmal in der Reserve des SVW begonnen hat. Aktuell befinden sich die Jungs von der Weser im Trainingslager in Dinklage und konnten bereits den ersten Erfolg der Vorbereitung feiern.
    Translate to
  •   "Bayern als Extra-Belohnung" 3 days ago - Sport 1
    Das schwierigste Spiel der Saison gleich zu Beginn - für den HSV ist das offensichtlich ein Grund zur Zufriedenheit. In jedem Fall deutet es der Klub so (SERVICE: Der Bundesliga-Spielplan 2015/16).Generell versucht jede Mannschaft die Sache positiv zu sehen, Kölns Trainer Peter Stöger sagt aber doch, was ihm statt seines Auftakts lieber gewesen wäre. Stimmen zum Spielplan der Bundesliga im Überblick:Ivica Olic (Hamburger SV): "Der FC Bayern zum Auftakt, ich finde das gut! Ich weiß aus meiner eigenen Zeit bei den Bayern, dass es dort manchmal etwas dauert, so richtig ins Rollen zu kommen und die ganze Qualität abzurufen. Das ist für uns eine gute Gelegenheit, denke ich. Und so starten wir direkt hellwach und total fokussiert in die Saisonvorbereitung, wenn du weißt, dass das erste Spiel gleich beim Deutschen Meister ist. Ich finde das gut und freue mich schon."Rene Adler (Hamburger SV): "Das ist natürlich ein Kracher. Aber genau dafür haben wir alles gegeben: für diese Spiele, für diese Gegner, für diese Aufgaben. Deshalb sehe ich den FC Bayern zum Saisonstart als kleine Extra-Belohnung für den Klassenerhalt und freue mich darauf."Dietmar Beiersdorfer (Vorstandschef Hamburger SV): "Für uns ist dieses Saisoneröffnungsspiel eine tolle Geschichte, es werden Millionen Menschen auf der ganzen Welt zugucken. Bayern ist natürlich ein harter Brocken, aber wir werden die Zuversicht der letzten Wochen mitnehmen, uns gut vorbereiten, aufstellen und dann den Bayern einen großen Kampf bereiten. Wir freuen wir uns sehr auf diese Partie."Klaus Allofs (Geschäftsführer VfL Wolfsburg): "Wir sind froh, dass wir nach fünf Jahren, in denen es für den VfL immer auswärts losging, mit einem Heimspiel starten dürfen. Das ist vor allem auch für unsere Fans schön. Die Eintracht hat in der vergangenen Saison in den beiden Spielen gegen uns gezeigt, dass sie ein sehr, sehr schwieriger Gegner ist. Aber wir haben in der vergangenen Saison eine sehr gute Heim-Bilanz vorgelegt, daran wollen wir natürlich anknüpfen."Michael Zorc (Sportdirektor Borussia Dortmund): "Wir empfinden den Spielplan als ausgewogen, auch wenn zum Auftakt ein äußerst stark einzuschätzender Gegner auf uns wartet. Wir freuen uns jedenfalls auf den Start im eigenen Stadion gegen Borussia Mönchengladbach. Sollten wir die Gruppenphase der Europa League erreichen, hätten wir im Anschluss daran in fünf von sechs Fällen ein Heimspiel, was die Reisestrapazen etwas abfedern würde."Max Eberl (Sportdirektor Borussia Mönchengladbach): "Natürlich startet man am liebsten mit einem Heimspiel in eine Saison, aber wir freuen uns zum Auftakt über eine große Aufgabe vor einer prächtigen Kulisse."Heribert Bruchhagen (Vorstandsvorsitzender Eintracht Frankfurt): "Natürlich ist es ein reizvoller Auftakt, gleich beim Vizemeister antreten zu können. Insgesamt ist der Spielplan, was die Wertigkeit der Gegner angeht, ausgewogen und ich bin damit zufrieden."Bruno Hübner (Sportdirektor Eintracht Frankfurt): "Mit dem VfL Wolfsburg erwartet uns ein schwerer Auftaktgegner. Das wird für uns gleich am ersten Spieltag eine richtige Standortbestimmung. Der Spielplan ist zwar nicht einfach, aber es hätte auch durchaus schlechter für uns ausfallen können."Rudi Völler (Sportdirektor Bayer Leverkusen): "Das ist ein anspruchsvoller Start in die neue Saison. Mit dem Heimspiel gegen Hoffenheim und den anschließenden Partien in Hannover und München werden wir gleich voll gefordert. Aber wir nehmen es, wie es kommt und freuen uns darauf."Markus Weinzierl (Trainer FC Augsburg): "Es waren immer enge Spiele gegen die Hertha, aber ich bin zufrieden, dass wir zu Hause beginnen. Bisher war unsere Bilanz am ersten Spieltag nicht besonders gut, das gilt es, in diesem Jahr zu ändern. Wir wollen den Auftakt erfolgreich gestalten, um gleich mit Selbstvertrauen in diese schwere Bundesliga-Saison zu starten."Horst Heldt (Manager Schalke 04): "Uns war bekannt, dass wir wieder mit einem Auswärtsspiel beginnen. Werder Bremen ist eine spannende Aufg
    Translate to
  •   Die Highlights der neuen Saison 3 days ago - Sport 1
    Der amtierende Meister FC Bayern München empfängt wie schon 2008 den Hamburger SV zum Eröffnungsspiel. Los geht die Saison 2015/16 am 14. August in der Münchner Allianz Arena.SPORT1 fasst die großen Duelle der neuen Spielzeit zusammen (SERVICE: Der Spielplan im Überblick).Das Topspiel des 1. Spieltags steigt in Dortmund, wo Borussia Mönchengladbach antritt. Werder Bremen empfängt zum Auftakt Schalke 04. Am 3. Spieltag trifft der FC Bayern auf Bayer Leverkusen, am 5. Spieltag reist Leverkusen nach Dortmund. Am gleichen Wochenende treffen sich Köln und Gladbach zum Rheinderby.Am 6. Spieltag dann empfängt der FC Bayern zunächst Vizemeister VfL Wolfsburg, am 8. Spieltag muss Borussia Dortmund nach München.Vom 6. bis 8. November findet der 12. Spieltag statt - das Highlight hier: Dortmund gegen Schalke. Aber auch zwischen Leverkusen und Köln wird es hoch hergehen.In der Hinrunde bestreiten die Bayern zunächst die meisten Topspiele zu Hause, am 13. Spieltag dann geht es nach Gelsenkirchen. Zwei Spieltage später steigt das Nordderby zwischen Bremen und Hamburg.Am 15. - und damit auch am 32. - Spieltag treffen Mönchengladbach und der FC Bayern aufeinander, hier erhoffen sich die Spieltagsplaner wohl ein möglichst dramatisches Finish zwischen beiden Mannschaften. Oder zumindest nicht zu weit einteilte Münchner.
    Translate to
  •   Innenminister für weniger Gästekarten 3 days ago - Sport 1
    Die Innenminister der Länder wollen die Polizeieinsätze rund um die Spiele der Fußball-Bundesligen "flexibler" gestalten und ziehen dabei auch eine Reduzierung der Kartenkontingente für Auswärtsfans in Betracht."Damit können wir bei Hochrisikospielen die Sicherheit verbessern. Darüber werden wir schnellstmöglich mit den Vereinen und dem Deutschen Fußball-Bund sprechen", sagte NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) nach der Frühjahrskonferenz der Innenminister und Innensenatoren in Mainz.Mit der Maßnahme solle "beispielsweise eine Pufferzone zwischen rivalisierenden Fans in den Stadien eingerichtet" werden, schrieb das Innenministerium Rheinland-Pfalz in einer Presseerklärung. Die Sicherheit in und außerhalb der Stadien ist in der Politik seit Jahren Dauerthema.Zuletzt kündigte das Bundesland Bremen an, der Deutschen Fußball Liga (DFL) einen Gebührenentscheid über 425.718, 11 Euro für den Polizeieinsatz beim Risikospiel zwischen Werder Bremen und dem Hamburger SV am 19. April (1:0) schicken zu wollen."Die DFL bleibt bei ihrer Auffassung zum Vorgehen des Bremer Senats. Der Vorstoß ist inhaltlich nicht zielführend und rechtlich fragwürdig. Der Profi-Fußball wird sich daher mit allen zur Verfügung stehenden juristischen Mitteln dagegen wehren", hatte die DFL mitgeteilt.
    Translate to