Africa Cup of Nations Grp. A

Show news 
from sources 
  •   1860 zu Hause unter Druck 8 hours ago - Sport 1
    Die Unruhen beim TSV 1860 München gehen weiter.Vor dem Spiel am Samstag gegen den Tabellenführer SC Freiburg (ab 15.15 Uhr im LIVETICKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm, Highlights am Sonntag ab 19.30 Uhr bei HATTRICK - Die 2. Bundesliga,  LIVE im TV auf SPORT1) stehen die Löwen bereits gehörig unter Druck.Nach dem schwachen Auftreten gegen Heidenheim am ersten Spieltag hagelte es die erste Saisonniederlage. Dazu die Farce um die roten Socken.Am Donnerstag reichte Sportdirektor Gerhard Poschner seine fristlose Kündigung ein. Ex-Profi Necat Aygün übernimmt vorübergehend den Sportdirektor-Posten."Ich habe aufgrund der Vorkommnisse in den letzten Wochen und der belasteten Beziehung zu der Vereinsführung, die nicht von mir zu vertreten ist, endgültig die Gewissheit erlangt, dass meine Bemühungen letztlich ohne jede Chance auf Erfolg sein werden", begründete Poschner seinen Schritt.Bereits drei Wochen zuvor wurde der ehemalige Bundesliga-Profi als Geschäftsführer abgesetzt.Ein möglicher Nachfolger ist Christian Ziege.Gegenüber SPORT1 sagt der Ex-Bayern-Spieler: "Das ist natürlich ein interessanter Job. 1860 München durchlebt zwar nicht die beste Phase, aber das ist nach wie vor ein Riesenverein."Zwei weitere Kandidaten sind Fredi Bobic und Benno Möhlmann.Die Freiburger kommen mit viel Selbstvertrauen in die bayerische Landeshauptstadt. Vergangenen Montag bezwangen die Breisgauer den 1. FC Nürnberg mit 6:3.Im zweiten Samstagsspiel der Zweiten Liga treffen der VfL Bochum und der MSV Duisburg aufeinander. (ab 12.45 Uhr im LIVETICKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm, Highlights am Sonntag ab 19.30 Uhr bei HATTRICK - Die 2. Bundesliga, LIVE im TV auf SPORT1)Die Bochumer bezwangen am ersten Spieltag den Absteiger aus Paderborn mit 1:0 durch einen Kopfballtreffer von Janik Haberer.Aufsteiger MSV Duisburg hingegen möchte im zweiten Spiel seine Zweitligatauglichkeit beweisen. Beim Auftakt gegen den 1. FC Kaiserslautern in der ersten Hälfte wurden die Zebras regelrecht vom Platz gefegt. Am Ende verlor man die Partie mit 1:3.Die voraussichtlichen Aufstellungen:VfL Bochum - MSV DuisburgBochum: Luthe - Celozzi, Fabian, Bastians, Perthel - Haberer, Losilla, Hoogland - O. Bulut, Terrazzino - TeroddeDuisburg: Ratajczak - Feltscher, Bajic, Bomheuer, Wolze - Bröker, Albutat, Janjic, Dausch, Grote - OnuegbuSchiedsrichter: Florian Meyer (Burgdorf)1860 München - SC FreiburgMünchen: Eicher - V. Kovac, Schindler, Degenek, Wittek - Kagelmacher, Bülow - M. Wolf, Vollmann, Rama - OkotieFreiburg: Schwolow - Mujdza, Torrejon, Höhn, C. Günter - Höfler, Abrashi - Frantz, Philipp - Grifo - PetersenSchiedsrichter: Guido Winkmann (Kerken)
    Translate to
  •   VIDEO: Right to Dream hit seven against Saints 11 hours ago - BBC
    Ghanaian academy side Right to Dream dominate the Junior final of the Milk Cup, scoring some spectacular goals in a 7-0 thrashing of Southampton.
    Translate to
  •   Magdeburg verspielt zweiten Sieg 11 hours ago - Sport 1
    Aufsteiger 1. FC Magdeburg hat eine Woche nach seinem triumphalen Comeback in der 3. Liga einen möglichen weiteren Sieg verspielt.Der dreimalige DDR-Meister führte beim FSV Mainz 05 II am Freitag bereits 2:0, musste sich aber am Ende mit einem 2:2 begnügen. Preußen Münster gelang beim VfB Stuttgart II in Unterzahl mit einem 3:1 (2:1) der erste Saisonsieg.Frühe Tore von Nicolas Hebisch (8.) und Lars Fuchs (20.) ließen die FCM-Fans nach dem 2:1 gegen Rot-Weiß Erfurt am ersten Spieltag auf eine Fortsetzung des Traumstarts hoffen. Doch Devante Parker (58.) und Julian Derstroff (64.) schlugen für Mainz zurück.Das Spiel brachte ein besonderes Debüt: Riem Hussein (35), die zweite Schiedsrichterin im deutschen Profifußball nach Bibiana Steinhaus, leitete ihre erste Drittliga-Begegnung ohne Auffälligkeiten.Held der Münsteraner war Marcus Piossek (12./54), der in Stuttgart doppelt für die Preußen traf. Dabei war der SCP nach 18 Minuten nur noch zu zehnt: Chris Philipps zog im Strafraum die Notbremse, Borys Tashchy verwandelte den Elfmeter zum 1:1. Das 2:1 für Münster erzielte Rogier Krohne (45.).
    Translate to
  •   Kuranyi im ersten Training gefeiert 14 hours ago - Sport 1
    Der frühere Nationalspieler Kevin Kuranyi will mit seinem Engagement beim Bundesligisten 1899 Hoffenheim die Fans der Kraichgauer "glücklich" machen."Ich will so viele Tore wie möglich machen, um der Mannschaft zu helfen", sagte der 33 Jahre alte Angreifer nach seinem ersten Training am Freitag im TSG-Trikot.Nach der Einheit gab Kuranyi fast jedem der 250 Kiebitze - ein echter Hype für Hoffenheimer Verhältnisse - ein Autogramm. "Es ist doch schön, dass so viele Leute gekommen sind", sagte der gut austrainiert wirkende Kuranyi, der bei der TSG einen Einjahresvertrag unterschrieben hat:"Muss noch viel nachholen""Es tut sehr gut, wieder Bundesliga-Luft zu schnuppern. Das ist ein Traum. Die Jungs sind zwar ein paar Wochen voraus und ich muss noch viel nachholen, aber das werde ich mit Genuss tun. Es wird aber ein paar Wochen dauern, bis ich spielfähig bin."Nach fünf Jahren beim russischen Erstligisten Dynamo Moskau zog es Kuranyi, der von 1997 bis 2005 für den VfB Stuttgart spielte, wieder in die Nähe seines bekannten Umfelds."Ich bin wieder bei der Familie und den Freunden. Das habe ich vermisst", sagte der 52-malige Nationalspieler, der sich mit seiner Familie im Kraichgau ansiedeln möchte: "Ich hoffe, ich kann mich schnell integrieren - auf dem Platz und außerhalb."Gisdol nimmt Druck von KuranyiTSG-Trainer Markus Gisdol will seinen neuen Schützling aber nicht allzu sehr unter Druck setzen, Kuranyi soll sich langsam wieder an die Bundesliga herantasten. "Wir sollten die Erwartungen nicht zu sehr in den Himmel schießen lassen", sagte Gisdol dem kicker: "Wir werden Kevin alle Zeit geben, sich ans Mannschaftstraining zu gewöhnen."Gisdol, der dem Neuzugang die Rolle als Führungsfigur zutraut, ist zudem sicher, dass Kuranyi nach den Abgängen der Angreifer Anthony Modeste (1. FC Köln) und Sven Schipplock (Hamburger SV) die entstandene Lücke schließen kann."Kevin ist immer ein arbeitender Stürmer gewesen. Deswegen weiß er auch, was bei uns gefragt ist - und das liegt ihm", sagte der Trainer: "Ich bin froh, dass wir so einen Stoßstürmer haben. Er gibt uns mehr Möglichkeiten."So sieht es auch Sportchef Alexander Rosen. "Er hat schon seine Fußspuren auf einem gewissen Niveau hinterlassen. Er identifiziert sich absolut mit unserer Idee, Fußball zu spielen - und er ist ein positiver Typ", sagte Rosen: "Deshalb bin ich mir sicher, dass es eine spannende Zusammenarbeit wird."
    Translate to
  •   Baba: Chelsea bietet 25 Millionen - Einigung steht aus 15 hours ago - Kicker
    Der Poker um Augsburgs Abdul Rahman Baba geht auf die Zielgerade. Fix ist ein Wechsel des 21-jährigen Linksverteidigers zum FC Chelsea aber noch nicht. "Es gibt noch keine Einigung", sagte Babas Berater Sascha Empacher dem kicker. Der Vertrag des Ghanaers läuft noch bis 2019, als Ablöse stehen 25 Millionen Euro im Raum.
    Translate to
  •   Neue Gesichter in der Bundesliga 17 hours ago - Sport 1
    Die Bundesligisten haben wieder einmal kräftig eingekauft. Neue Gesichter präsentieren sich in der neuen Saison den Fans, aber auch alte Bekannte verschlägt es wieder zurück in die hoch gelobte und international geschätzte Bundesliga.Einige Neuverpflichtungen lohnen für den Bundesliga Manager von SPORT1 einer näheren Betrachtung.Alle hier vorgestellten Neuzugänge haben sich schon auf internationalem Parkett bewiesen und sind aller Voraussicht nach Rendite bringende Investitionen für User des Bundesliga Managers von SPORT1, um ordentlich Punkte zu machen.Piotr Trochowski (2,5 Millionen): Nach einem Jahr ohne Spielzeit wechselte der Ex-Hamburger vom FC Sevilla zum FC Augsburg. Der 31-Jährige hat 193 Bundesligaspiele auf dem Buckel, 13 für den FC Bayern München und 180 für den HSV.Trochowski besticht mit seiner Torgefährlichkeit aus der Distanz. Im Testspiel gegen den englischen Erstliga-Aufsteiger Norwich City besorgte der Neuzugang mit einem Freistoß aus rund 30 Metern die 1:0-Führung für die Schwaben.Mit seiner internationalen Erfahrung wird Trochowski für Augsburg sehr wertvoll sein, besonders im Hinblick auf die Dreifach-Belastung des erstmaligen UEFA-Europa-League-Teilnehmers.Im Testspiel gegen den Regionalligisten TSV Rain (3:0) ereilte den einstigen Nationalspieler jedoch ein bitterer Rückschlag - er riss sich den Außenmeniskus im linken Knie und wird Augsburg zu Saisonbeginn fehlen. Doch Trochowski gibt sich kämpferisch und hat sein Bundesliga-Comeback fest im Blick.Fabian Schär (4,5 Millionen): 1899 Hoffenheim hat seinen Kader mit dem Schweizer Nationalspieler verstärkt. Nach den Testspielen zeichnet sich ab, dass der Neuzugang vom FC Basel erste Wahl für die Innenverteidigung ist.Mit 23 Jahren hat er schon eine beeindruckende Karriere vorzuweisen, wurde mit Basel drei Mal Schweizer Meister, besticht mit internationaler Erfahrung, sowohl in der UEFA Europa League als auch in der Champions League.Vom FC Basel verabschiedete er sich als amtierender Schweizer Meister.Fabian Frei (3 Millionen): Ebenfalls vom Schweizer Meister und Champions-League-Achtelfinalisten FC Basel wechselte Fabian Frei in die Bundesliga, jedoch zum 1. FSV Mainz 05. Dort soll er den zu Schalke abgewanderten Johannes Geis ersetzen. Keine leichte Aufgabe.Wie auch Schär ist Frei ebenfalls Schweizer Nationalspieler. Mit seinen 26 Jahren ist Frei fünf Jahre älter als sein Vorgänger im defensiven Mainzer Mittelfeld und hat im Gegensatz zu Geis deutlich mehr internationale Erfahrung und Erfolge (vier Mal Schweizer Meister und zweimaliger Schweizer Pokalsieger) aufzuweisen.FSV-Trainer Martin Schmidt sucht noch nach dem bestmöglich funktionierenden Sechserduo. Nach den Testspiel-Eindrücken zu urteilen, wird Frei an der Seite von Julian Baumgartlinger auf der Doppelsechs in die Saison starten.Luc Castaignos (3 Millionen): Mit vielen Vorschusslorbeeren im Gepäck schlägt der schnelle Angreifer aus den Niederlanden seine Zelte bei Eintracht Frankfurt auf: 52 Tore in 131 Spielen sind seine Ausbeute in der Eredivisie für Feyenoord Rotterdam und Twente Enschede. Für die niederländische U21 traf er in 15 Spielen sechs Mal.Der 22-Jährige ist in der Offensive vielseitig einsetzbar. Für die Eintracht schnürte er im Testspiel gegen den österreichischen Drittligisten Wacker Innsbruck II zuletzt einen Doppelpack.Eigentlich als Ersatz für den zu Saisonbeginn noch verletzten Alex Meier und als generelle Alternative in der Eintracht-Offensive gedacht, verletzte sich der Neuzugang im Testspiel gegen Leeds United und fällt mit einem Muskelfaserriss noch knapp zwei bis drei Wochen aus. An seinen grundlegenden Qualitäten ändert dies jedoch nichts - er wird seine Tore für die SGE schießen.
    Bayern Munich Feyenoord Hamburg Mali Basel Hoffenheim Eintracht Frankfurt Mainz 05 Twente Sevilla Champions League Europa League Eredivisie Bundesliga
    Translate to
  •   Bresonik zurück nach Duisburg 18 hours ago - Sport 1
    Die frühere Nationalspielerin Linda Bresonik (31) kehrt zu ihren Wurzeln zurück.Die zweimalige Welt- und Europameisterin wechselt überraschend vom französischen Spitzenklub Paris St. Germain zum Bundesliga-Absteiger MSV Duisburg.Wie der Klub am Freitag mitteilte, unterzeichnete die Mittelfeldspielerin dort einen Zweijahresvertrag."So geht ein Traum von mir in Erfüllung, nämlich meine Karriere dort zu beenden, wo ich auch angefangen habe. Ich freue mich wirklich riesig auf diese neue Herausforderung - gerade auch in der 2. Bundesliga", sagte die gebürtige Essenerin, die neun Jahre beim Vorgängerverein FCR Duisburg spielte.Nun ist sie auch mit ihrer langjährigen Teamkollegin Inka Grings wiedervereint. Die frühere Torjägerin ist seit vergangenem Jahr MSV-Trainerin."Jetzt lerne ich sie in einer ganz neuen Rolle kennen", sagte Bresonik, "auch darauf bin ich sehr gespannt."Grings setzt große Hoffnungen in den Neuzugang: "Sie soll unser Motor im zentralen Mittelfeld werden und zusammen mit Sofia Nati ein sehr spielstarkes Paar bilden."Laut MSV-Geschäftsführer Bernd Maas kam PSG den Duisburgern in langwierigen Verhandlungen sehr entgegen: "Linda hatte ja noch ein Jahr Vertrag bei PSG, wir sind den Parisern deshalb sehr dankbar, dass die Vertragsauflösung möglich wurde, ohne dass Geld gezahlt werden musste. Das wäre für uns auch nicht darstellbar gewesen."
    Translate to
  •   Frankfurt landet Transfercoup 18 hours ago - Sport 1
    Champions-League-Sieger 1. FFC Frankfurt hat sich nach dem Karriereende von Nationalstürmerin Celia Sasic hochkarätige Verstärkung geholt.Der siebenmalige deutsche Meister verpflichtete vier Wochen vor Bundesliga-Saisonbeginn die kanadische Nationalspielerin Sophie Schmidt für die kommende Spielzeit.Wie der Klub am Freitag bekannt gab, landete die 27 Jahre alte Mittelfeldspielerin am Freitag in Deutschland und wird am Samstag mit dem FFC-Tross ins Trainingslager nach Bad Hersfeld aufbrechen."Ich freue mich sehr, dass wir in Sophie Schmidt eine erfahrene Persönlichkeit verpflichten konnten, die bei der WM in Kanada die auffälligste Spielerin ihrer Mannschaft war", sagte FFC-Coach Colin Bell: "Sophie wird unser Mittelfeld stärken und dort jene Rolle einnehmen, die in der letzten Saison Jessica Fishlock mustergültig ausgefüllt hat."Schmidt, die deutsche Vorfahren hat und seit einem Germanistik-Studium Deutsch spricht, war zuletzt in der US-Liga NWSL bei Sky Blue FC aktiv und freut sich auf die neue Herausforderung: "Natürlich ist es mein Anspruch, mich so schnell wie möglich ins Team zu integrieren und meinen Teil dazu beizutragen, mit der Mannschaft des 1. FFC Frankfurt die Ziele in allen drei Wettbewerben zu verfolgen."
    Mali Eintracht Frankfurt Bundesliga Transfer
    Translate to
  •   Trochowski am Knie operiert 20 hours ago - Sport 1
    Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Piotr Trochowski ist am Freitag nach seiner Knieverletzung erfolgreich operiert worden.Das gab Trochowskis Verein, Bundesligist FC Augsburg, bekannt. Die Schwaben zeigten bei Twitter Fotos des 31-Jährigen im Krankenbett in der Augsburger Hessingpark Clinic. Trochowski könne "schon wieder lächeln", hieß es dazu.Der frühere Münchner und Hamburger hatte sich beim Testspiel des FCA am Mittwoch gegen Regionalligist TSV Rain (3:0) einen Riss des Außenmeniskus' im linken Knie zugezogen.Wie lange der bislang einzige Neuzugang des Europa-League-Starters ausfallen wird, ist noch offen, Trochowski droht aber eine wochenlange Pause. Zum Saisonstart der Augsburger gegen Hertha BSC (15. August) wird der Mittelfeldspieler definitiv fehlen.
    Translate to
  •   Vidal gratuliert Ex-Coach Conte 21 hours ago - Sport 1
    Arturo Vidal hat seinem ehemaligen Juventus-Trainer Antonio Conte in gewohnter Manier zum Geburtstag gratuliert.Auf seinem Twitter-Profil postete der Mittelfeld-Spieler des FC Bayern München ein Foto von sich und Conte, der heute die italienische Nationalmannschaft betreut.Das Bild kommentierte er mit dem Zusatz: "Wenn ich in den Krieg ziehen müsste, würde ich Conte mitnehmen. Alles Gute zum Geburtstag Mister"
    Translate to
  •   Frankfurt offenbar mit Keeper einig 21 hours ago - Sport 1
    Eintracht Frankfurt steht offenbar kurz vor der Verpflichtung von Torhüter Lukas Hradecky von Bröndby Kopenhagen.Nach Informationen mehrerer Medien soll sich Eintracht-Sportdirektor Bruno Hübner mit dem dänischen Klub des 25 Jahre alten Finnen bereits über die Modalitäten des Wechsels geeinigt haben.Offen scheint allerdings noch der Zeitpunkt der offiziellen Verpflichtung.Der in der Slowakei geborene Hradecky stand noch am Donnerstagabend im Hinspiel der Europa-League-Qualifikation gegen Omonia Nikosia (0:0) im Tor von Kopenhagen.Nach Wunsch der Dänen soll Hradecky auch im Rückspiel am 6. August spielen - und erst danach seine Zelte abbrechen. Im Gespräch ist eine Ablösesumme in Höhe von rund 2,3 Millionen Euro.Ihr erstes Pflichtspiel bestreitet die Eintracht am 8. August in der ersten Runde des DFB-Pokals beim Fünftligisten Bremer SV.Der 21-malige Nationalspieler Hradecky würde in Frankfurt die Nachfolge des für neun Millionen Euro zu Paris St. Germain gewechselten Kevin Trapp antreten.Die Hessen hatten in der Sommerpause bereits den ablösefreien Österreicher Heinz Lindner (25) von Austria Wien verpflichtet, der aber nicht als Stammkeeper vorgesehen ist.Zudem will die Eintracht in den kommenden Tagen die Verpflichtung des serbischen U20-Weltmeisters Mijat Gacinovic unter Dach und Fach bringen.Der offensive Mittelfeldspieler steht noch bei Vojvodina Novi Sad unter Vertrag.
    Translate to
  •   Ziege interessiert an 1860-Job 23 hours ago - Sport 1
    Der frühere Nationalspieler Christian Ziege hat sein Interesse am Sportdirektor-Posten bei Zweitligist 1860 München bekundet.„Ich habe zwar mit niemandem gesprochen, aber das ist natürlich ein interessanter Job. 1860 München durchlebt zwar nicht die beste Phase, aber das ist nach wie vor ein Riesenverein“, sagte der 43-Jährige im Gespräch mit SPORT1.Am Donnerstag hatte der frühere “Löwen“-Sportchef Gerhard Poschner fristlos gekündigt. Die Münchner tz hatte Ziege ins Spiel gebracht.Ziege dazu: „Es ehrt mich, dass mein Name mit dieser Aufgabe in Verbindung gebracht wird." Und weiter: "Ich lebe in München und fühle mich als Münchner. Aber es gibt aktuell keinen Kontakt.“Der gebürtige Berliner arbeitete zuletzt bis März 2014 als Trainer des damaligen Drittligisten SpVgg Unterhaching. 2007 bis 2008 war er Sportchef bei Borussia Mönchengladbach, bevor Max Eberl den Job übernahm.Ein anderer Ex-Nationalspieler und SPORT1-Experte soll ebenfalls ein Kandidat auf die Poschner-Nachfolge beim Münchner Traditionsverein sein: Fredi Bobic, bis September 2014 Sportdirektor beim VfB Stuttgart. Der 43-Jährige sagte aber zu SPORT1: „Ich habe von einem Freund aus München davon gehört, aber ganz ehrlich: davon weiß ich nichts.“
    Translate to
  •   Effenberg: Guardiola geht 2016 1 day ago - Sport 1
    Der ehemalige Bayern-Star Stefan Effenberg geht davon aus, dass Trainer Pep Guardiola seinen Vertrag beim Rekordmeister nicht verlängern wird.Und der 46-Jährige hat auch schon einen Nachfolger im Auge: "Mittlerweile denke ich auch über Klopp nach. Er ist mit Sicherheit eine Alternative in München. Ich bin mir ziemlich sicher - das kann ich so sagen -, dass Guardiola nicht über 2016 hinaus Trainer des FC Bayern bleibt", wird Effenberg in der Bild zitiert.Am Samstag müssen die Münchener im Supercup in Wolfsburg ran. In der vergangenen Saison verlor der Rekordmeister deutlich beim VfL.Effenberg glaubt, dass die Bayern deshalb umso konzentrierter agieren werden: "Die Bayern werden die Sache ernst nehmen. Dass sie damals 1:4 verloren haben, ärgert sie noch. Da werden sie Antworten geben."
    Translate to
  •   Sturm verliert, Avdijaj fliegt 1 day ago - Sport 1
    Sturm Graz hat das Hinspiel in der 3. Qualifikationsrunde zur Europa League zuhause gegen Rubin Kasan mit 2:3 (1:2) verloren.Das Team des deutschen Trainers Franco Foda lief durch die Treffer von Maxim Kanunnikow (14.), Gokdeniz Karadeniz (25.) und Igor Portnyagin (61.) gleich drei Mal einem Rückstand hinterher. Zwei Mal glichen die Grazer durch Christian Klem (21.) und Simon Piesinger (56.) aus, ein drittes Mal gelang dies jedoch nicht. Die Schalker Leihgabe Donis Avdijaj sah in der 69. Minute die Gelb-Rote Karte und wird im Rückspiel fehlen. Besser lief es für die Grazer Landsleute von Altach. Die Vorarlberger gewannen zuhause bei der internationalen Premiere gegen Guimares aus Portugal mit 2:1 (1:0). Der ehemalige Karlsruher und Münchner Louis-Clement Ngwat-Mahop (24.) und Johannes Aigner (50./Elfmeter) trafen für die Altacher. Den Anschlusstreffer stellte Toze her (71.).Der FC Zürich steht hingegen vor dem Aus in der Qualifikation. Die Schweizer unterlagen im Hinspiel zuhause gegen Dinamo Minsk aus Weißrussland mit 0:1 (63./Elfmeter). Das Lokal zwischen dem FC Vaduz aus Liechenstein und dem FC Thun aus der Schweiz fallen keine Tore. Kurios: Die beiden Teams treffen auch in der Meisterschaft aufeinander, weil die Klubs Liechtensteins ins Ligasystem der Schweiz integriert sind. Vaduz spielt als bestes Team des Landes in der obersten Spielklasse der Schweiz und trifft dort eben auf Thun mit dem ehemaligen Bundesliga-Star Ciriaco Sforza auf der Trainerbank.
    Liechtenstein Sturm Graz Mali Portugal Europa League Bundesliga
    Translate to
  •   Oliseh: Don't expect miracles 1 day ago - FIFA
    New Nigeria coach Sunday Oliseh, a famous former FIFA World Cup star, is hoping to take Nigeria to the heights that he achieved as a player. He spoke exclusively to FIFA.com following the Russia 2018 draw.
    Russia Nigeria South Africa
    Translate to
  •   Lens : Verdier (Malines) ciblé 1 day ago - Football365.fr
    A en croire certains échos de la presse belge, Lens (L2) serait sur la piste de Nicolas Verdier, l'avant-centre de Malines.
    Translate to
  •   Bayern applaudieren der großen Koalition 1 day ago - Sport 1
    Diese Chinesen. "Gucken, was die anderen machen, und es dann abkupfern", trichterte es Jürgen Klopp vor zwei Jahren in die Dortmunder Hirne. So funktioniere das dort, und so funktioniere das beim FC Bayern.Der BVB-Trainer beschwor China damals als Bedrohung und Ärgernis für Einfallsreiche in Deutschland, den USA und sonstwo - genauso bedrohlich wie die Münchner. Die klauten schließlich auch die Spielweise der Dortmunder.China lechzen nach SpitzenußballNicht dass das eine etwas mit dem anderen zu tun hat - mittlerweile aber ist Klopp weg und BVB-Boss Hans-Joachim Watzke hat entdeckt, dass Chinesen nicht nur Adidas-Schuhe, Baupläne für Siemens-Turbinen und McDonald's-Rezepte kopieren, sondern auch Fußballtrikots kaufen.Der Markt in Asien wartet, deshalb bestritt Borussia Dortmund in der Vorbereitung auch Tests in Japan und Malaysia. Und auch die neue Kooperation mit dem Basketball-Bundesligisten ALBA Berlin deutet in diese Richtung.Der Namenssponsor der Berliner, ein Entsorgungsunternehmen, ist in Asien eine große Nummer. Und mit ihm auch der achtmalige deutsche Meister.NRW für ALBA interessantALBA gibt Dortmund also Asien-Nachhilfe. Und im Gegenzug erhoffen sich die Basketballer mehr Präsenz im Westen Deutschlands. "Das ist neben der Internationalität ein für uns sehr spannender Punkt", sagte ALBAs Aufsichtsratschef Axel Schweitzer zu SPORT1. "Nordrhein-Westfalen ist mit fast 20 Millionen Einwohnern das größte Bundesland. Dort sehen wir für uns auch noch Wachstumspotenzial."Schweitzer führt auch den Vorstand der ALBA Group, hat den Asienkurs seines Unternehmens seit rund 20 Jahren geprägt. SPORT1 erwischte ihn in Hongkong, wohin er am Dienstag flog, direkt nach der Verkündung des Deals mit dem BVB.In China locken GewinneDort hat Schweitzer gewissermaßen seinen Zweitsitz. China ist nicht einfach nur ein neuer Markt, sondern eine Überlebensstrategie für die ALBA Group. Die börsennotierte Tochter ALBA SE macht Verluste, im vergangenen Jahr 39,9 Millionen Euro. Hoffnung macht ein in diesem Jahr eingetüteter Deal: Für über 300 Millionen Euro entsorgt ALBA zehn Jahre lang die alten Kühlschränke, Klimaanlagen, Fernseher und Waschmaschinen Hongkongs.Der Basketball hängt sich dran. Etwa 300 Millionen Aktive gibt es in China. Tendenz, wie es sich fürs Riesenreich gehört: steigend. Genau wie bei den Zuschauern. ALBA arbeitet mit Verbänden und Schulen zusammen, organisiert zum Beispiel in Schanghai ein Turnier. All das beeindruckt auch Watzke, den Schweitzer schon seit Jahren gut kennt. Beide treffen sich regelmäßig zum Essen.ALBA in BVB-Fanshops"Ein Punkt ist der gemeinsame Fanshop in Berlin", sagte Schweitzer. "Wenn man feststellt, dass das funktioniert, muss man damit ja nicht aufhören. ALBA könnte auch in BVB-Fanshops in NRW mit hineingehen. Dafür muss das aber noch ein Stück weiter wachsen, wir brauchen eine größere Verankerung."Die Trainer Thomas Tuchel und Sasa Obradovic werden sich austauschen, es soll auch eine gemeinsame öffentliche Einheit geben. Auch bei der Nachwuchsförderung sowie bei Marketing- und Medienfragen ist eine enge Zusammenarbeit geplant."Bayern wird es nicht beeindrucken"Die Konkurrenten aus Basketball und Fußball werden genau hinsehen. Schweitzer und Watzke beeilten sich aber sogleich, dem Bild einer Allianz gegen den FC Bayern entgegenzuwirken. Zwar sind die Münchner für beide Vereine ein großer Rivale – aber, betonte Schweitzer: "Im Moment ist Bamberg Meister und nicht Bayern. Wir stehen für uns. Die wird es nicht beeindrucken und uns interessiert es nicht, ob es sie beeindruckt."Marko Pesic, Geschäftsführer der Bayern-Basketballer, reagierte bei SPORT1 defensiv: "Ich weiß, dass mein Freund Thomas Tuchel immer über den Tellerrand hinausschaut. Ich weiß, dass er sich in seiner Freizeit viel mit Basketball und anderen Sportarten beschäftigt hat. Ich bin gespannt, wie sich das entwickelt. Für den Basketball ist es eine gute Geschichte."Die Bayern haben ihren eigenen China-Plan. Dennoch werden sie vermutlich jede E
    Translate to
  •   FCK: Wekesser bekommt Profivertrag 1 day ago - Sport 1
    Nachwuchsspieler Erik Wekesser hat seinen ersten Profivertrag beim Fußball-Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern unterschrieben.Das 18 Jahre alte Offensivtalent aus dem FCK-Nachwuchsleistungszentrum hat sich bis zum 30. Juni 2018 an den viermaligen Meister gebunden.Wekesser absolvierte die komplette Saison-Vorbereitung mit dem Profikader und bestritt sieben Testspiele, in denen er zwei Tore erzielte.In der vergangenen Saison lief der Neuprofi fünfmal für die U18 des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) auf und erzielte dabei vier Treffer."Erik ist ein großes Talent mit einem unglaublich hohen Potenzial", sagte Sportdirektor Markus Schupp.
    Translate to
  •   Höwedes bleibt Kapitän bei Schalke 1 day ago - Sport 1
    Weltmeister Benedikt Höwedes bleibt Kapitän bei Schalke 04. Das gab der Verein bekannt. Der derzeit noch verletzte Abwehrchef der Königsblauen geht damit in seine fünfte Saison als Spielführer des Revierklubs.Sein Stellvertreter ist wie bisher Torjäger Klaas-Jan Huntelaar, dem Mannschaftsrat gehören zudem Torhüter Ralf Fährmann, der von Juventus Turin umworbene Weltmeister Julian Draxler sowie Marco Höger an.Der in Gelsenkirchen aussortierte Kevin-Prince Boateng ist derweil weiterhin auf Vereinssuche. Ein Wechsel des Deutsch-Ghanaers zu Al-Ittihad Dschidda nach Saudi-Arabien hat sich nach Medienberichten zerschlagen.
    Translate to
  •   Allofs wehrt sich gegen Bayern-Sticheleien 2 days ago - Sport 1
    Zwei Tage vor dem Supercup zwischen dem VfL Wolfsburg und dem FC Bayern (ab 20 Uhr im LIVETICKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm) hat sich Wölfe-Geschäftsführer Klaus Allofs gegen die jüngsten Sticheleien der Münchner gewehrt."Natürlich kann in einem Stadion mit über 70.000 Zuschauern eine gute Stimmung herrschen, und wir hätten auch alle mehr Geld verdient. Ich glaube aber, es ist auch für den deutschen Fußball gut, wenn nicht alles in München stattfindet", sagte der 58-Jährige dem kicker.FCB-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hatte sich zuvor wenig begeistert darüber gezeigt, dass der Supercup in diesem Jahr in der Volkswagen Arena und nicht in der Allianz Arena stattfindet und nicht zuletzt die Stimmung im Stadion des Vizemeisters bemängelt.Auch seine Andeutungen, wonach sich die Niedersachsen nur dank der Unterstützung von VW eine schlagkräftige Mannschaft erkaufen konnten, konterte Allofs."Karl-Heinz Rummenigge weiß ganz genau, dass wir uns im Rahmen des Financial Fairplay bewegt haben. Das heißt, dass wir mit sehr viel weniger Mitteln auskommen müssen als Bayern München, das sich mit seinen strategischen Partnerschaften sehr gut aufgestellt hat. Das ist Qualität", erklärte der ehemalige Nationalspieler.Allofs weiter: "Andeutungen, dass wir nicht auf saubere Art und Weise finanziert seien, finde ich nicht in Ordnung."Dennoch nehme er die Statements von der Säbener Straße nicht persönlich: "Es wird auch in Zukunft diese kleinen Spitzen geben, das ist doch auch ein bisschen Folklore. Wir haben miteinander aber keine Probleme."
    Translate to
  •   Zahoui: Niger are building with young stars 2 days ago - FIFA
    One of Africa's rising teams, Niger have added an experienced coach in Francois Zahoui and they're ambitiously preparing to face Somalia and hopefully Cameroon in Russia 2018 qualifying.
    Translate to
  •   Foot - EGY - Zamalek remporte le Championnat d'Egypte pour la première fois depuis 2004 2 days ago - L'equipe
    Victorieux de El Geish (3-2) mercredi soir, Zamalek a profité du faux...
    Translate to
  •   Salzburg gewinnt - Rapid in Unterzahl 2:2 gegen Ajax 2 days ago - Kicker
    RB Salzburg kann sich weiter Hoffnungen auf die erstmalige Teilnahme an der Gruppenphase der Champions League machen. Die Mozartstädter gewann das Drittrunden-Hinspiel der Qualifikation mit 2:0 gegen Malmö FF. Rapid Wien bewies beim 2:2 gegen Ajax Amsterdam viel Moral. Klar Richtung Play-offs segelt der FC Basel nach dem 3:1 in Posen. Steaua Bukarest und Partizan Belgrad trennten sich remis, Celtic Glasgow gewann knapp gegen Agdam.
    Translate to
  •   Jojic kritisiert Ex-Trainer Klopp 2 days ago - Sport 1
    Mit dem 1. FC Köln hat Ex-Dortmunder Milos Jojic eine neuer Herausforderung in der Bundesliga gefunden, aber so ganz hat der Serbe mit dem BVB - oder besser gesagt Ex-Trainer Jürgen Klopp - noch nicht abgeschlossen.Der Mittelfeldspieler kritisierte seinen ehemaligen Coach nach eineinhalb letztlich ernüchternden Jahren bei Borussia Dortmund scharf."Jürgen Klopp hat mit mir kein einziges echtes Gespräch geführt. Warum, weiß ich nicht. Das war schade", so Jojic in der Sportbild: "Ich habe in den ersten sechs Monaten sehr viel gespielt, dann in den ersten Spielen der vergangenen Saison auch von Beginn an. Dann war ich plötzlich raus, kam in den letzten sechs Monaten nur noch zehn Minuten zum Einsatz. Erklärt hat mir das niemand."Auch von Manager Michael Zorc hätte sich der 23-Jährige mehr Unterstützung gewünscht: "Auch Manager Michael Zorc hat darüber nicht mit mir gesprochen."
    Translate to
  •   Fortschritt im Schneckentempo 2 days ago - Sport 1
    Von Clemens GerlachAm 14. August startet die Bundesliga in ihre 53. Saison. (SERVICE: Der Spielplan)SPORT1 nimmt in der Serie "Bundesliga - der Countdown" alle 18 Teams genau unter die Lupe und gibt eine Prognose ab.Das dritte Team in unserem Bundesliga-Check: der Hamburger SV.Das ist neuEinen Neuanfang haben die HSV-Bosse x-mal versprochen. Wirklich vorangekommen sind sie beim "Aufbau Nord" nicht.Zweimal nacheinander retteten sich die Hamburger mit sehr viel Glück in die und in der Relegation. Wenn das Neue also noch auf sich warten lässt, so gibt es zumindest beim Abbau der Altlasten Fortschritte. Überbezahlte Routiniers wie Rafael van der Vaart, Marcell Jansen, Heiko Westermann und Valon Behrami sind von der Gehaltsliste runter.Die neuen Kicker, unter anderem Sven Schipplock, Albin Ekdal oder Michael Gregoritsch, sind solide (auch finanziell).Der ehemalige HSV-Profi William "Jimmy" Hartwig kann den Transfers dennoch nichts abgewinnen: Der HSV habe nur "Wischiwaschi-Spieler" geholt. Nichts zu meckern hat er daran, dass traditionsbewusst wieder im Volksparkstadion gespielt wird. Die Zeiten der Sponsorennamen-Arena sind vorbei.Spieler im FokusDas Hauptproblem des HSV-Teams war eine fehlende Hierarchie.Es gab keinen Spieler, der in puncto Leistung und Mentalität so stark war, dass er die anderen mitreißen konnte. Valon Behrami taugte nicht zum Anführer, auch wenn Ex-Trainer Josef "Joe" Zinnbauer den Schweizer zum "aggressive leader" stilisiert hatte.Nun hat der HSV in Emir Spahic einen noch umstritteneren Spieler geholt, der für Orientierung sorgen soll. Der Bosnier ist unberechenbar. Spahic wurde in Leverkusen gefeuert, weil er einem Bayer-Ordner einen Kopfstoß verpasst hatte.Gegen den bald 35-Jährigen, der vom DFB drei Monate gesperrt wurde, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen schwerer Körperverletzung.In seiner nicht einmal zwei Spielzeiten währenden Zugehörigkeit zur Werkself flog der Innenverteidiger vier Mal vom Platz.Spahic ist mindestens eine riskante Wahl.Ansonsten steht die teuer entlohnte, aber weitgehend wirkungslose HSV-Offensive der vergangenen Saison unter verstärkter Beobachtung: Lewis Holtby, Ivica Olic und Pierre-Michel Lasogga müssen Leistung bringen - sonst landen sie dauerhaft auf der Bank.SaisonzielTrainer Bruno Labbadia hält sich mit öffentlichen Festlegungen zurück. "Es macht keinen Sinn zu sagen, was unser Ziel ist."Sportdirektor Peter Knäbel sagt: "Für mich gilt Zuversicht statt Skepsis."Kraftvoll äußert sich der Vorstandsvorsitzende Dietmar Beiersdorfer: "Wir wollen eine Saison, in der wir mit Leistung ans Limit und darüber hinausgehen."Vielleicht sollte der HSV versuchen, zum dritten Mal nacheinander die Relegation zu erreichen. Das hat bislang noch kein deutscher Klub geschafft.Das muss sich ändernDer HSV muss Fußball spielen. Die Darbietungen sind seit Jahren nur schwer bis gar nicht zu ertragen.Vergangene Saison waren die Hamburger noch hinter den Absteigern Freiburg und Paderborn die spielerisch schwächste Erstligatruppe. Vor allem der Angriff war harmlos (25 Treffer in 34 Spielen).Auch deshalb investierte der unter hohen Verbindlichkeiten ächzende HSV fast zehn Millionen Euro in weitere Offensivspieler. Die namhaften Einkäufe der Vorsaison (Lewis Holtby, Ivica Olic und Nicolai Müller) enttäuschten bislang.Bezüglich der Trainer wäre es zielführend, wenn Kontinuität auch tatsächlich gelebt würde. Vergangene Saison hatte der HSV vier Chefcoaches.SPORT1-PrognoseDie Mannschaft des HSV ist besser (zusammengestellt) als in der vorigen Spielzeit.Einen großen Sprung nach oben wird es dennoch nicht geben. Der HSV landet auf den Plätzen 13 bis 15.
    Hamburg Mali Bayer Leverkusen USA Freiburg Bundesliga Transfer
    Translate to
  •   Fromlowitz trainiert in Düsseldorf 2 days ago - Sport 1
    Der frühere U21-Nationaltorhüter Florian Fromlowitz hält sich beim Zweitligisten Fortuna Düsseldorf fit.Der 29-Jährige werde in den kommenden Wochen der "Trainingstorhüter" sein, so lange der dritte Schlussmann Tim Wiesner verletzt sei, teilte der Verein am Mittwoch mit.Fromlowitz, nach dem Tod Robert Enkes einst Stammtorwart in der Bundesliga bei Hannover 96, war zuletzt Ersatztorhüter beim Drittligisten SV Wehen Wiesbaden. Dort erhielt er allerdings keinen Vertrag für die neue Saison.Die Nummer eins bei der Fortuna ist der ehemalige Bayern-Torhüter Michael Rensing, Nummer zwei der Ex-Schalker Lars Unnerstall.
    Bayern Munich Mali Hannover 96 Bundesliga Injury and suspension
    Translate to
  •   Die SPORT1-Experten der Europa League 2 days ago - Sport 1
    Andreas Möller, Olaf Thon und Fredi Bobic werden die neuen Experten von SPORT1 für die Liveübertragungen der UEFA Europa League ab der kommenden Saison. Mit dem Experten-Trio ist das Team von SPORT1 komplett: Im neuen Studio in Ismaning werden ab dem 1. Spieltag der UEFA Europa League am 17. September je zwei der Experten bei Moderator Oliver Schwesinger und Co-Moderator Giovanni Zarrella die Spiele analysieren. Aus den Stadien berichten Moderatorin Laura Wontorra, Kommentator Markus Höhner und bei Heimspielen der deutschen Klubs vereinzelt auch einer der drei Experten. SPORT1 überträgt das Hinspiel von Borussia Dortmund in der 3. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League beim Wolfsberger AC am Donnerstag, 30. Juli, ab 20:45 Uhr LIVE aus Klagenfurt. Schalke, Augsburg – und hoffentlich Dortmund Die drei Experten verfügen im Hinblick auf die deutschen Klubs in der UEFA Europa League über einen großen Erfahrungsschatz: Andreas Möller spielte von 1988 bis 1990 und von 1994 bis 2000 für Borussia Dortmund und anschließend bis 2003 für Schalke 04. Eine "Knappen"-Legende ist Olaf Thon, der von 1983 bis 1988 und von 1994 bis 2002 das königsblaue Trikot trug und heute als Botschafter für den Revierklub aktiv ist. Fredi Bobic stand von 1999 bis 2001 als Spieler in Diensten von Borussia Dortmund. Als Schwabe wird er in der neuen Europapokal-Saison besonders ein Auge auf den FC Augsburg haben. Andreas Möller über seine neue Aufgabe als Experte: "Im Experten-Team für SPORT1 die Begegnungen der deutschen Mannschaften in der UEFA Europa League zur kommenden Saison begleiten und analysieren zu dürfen, ist eine tolle Sache und eine Herausforderung zugleich. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit und werde versuchen, den Zuschauern meine Erfahrungen aus der Profizeit näher zu bringen." Olaf Thon nimmt schon das Endspiel am 18. Mai 2016 im Baseler St. Jakob-Park ins Visier: "Nach 20-jähriger Zusammenarbeit bei verschiedenen Sendungen wie der Viererkette im damaligen DSF und Auftritten bei aktuellen Formaten wie der Spieltaganalyse oder dem Fantalk freue ich mich auf die neue Herausforderung bei SPORT1 – und besonders darauf, die deutschen Vertreter am besten bis ins Finale zu begleiten. Es wird spannend, packen wir es gemeinsam an!" Fredi Bobic geht ebenfalls von deutschen Erfolgsgeschichten aus: "Ich freue mich, nach einigen Jahren wieder zum SPORT1-Team zu gehören. Der Sender hat sich sehr gut entwickelt und tut dem deutschen Sport sehr gut – auch über den Fußball hinaus. In der neuen Europa League-Saison erwarte ich hochklassige Spiele – und mit Augsburg, Schalke und hoffentlich auch Dortmund haben wir drei echte Knaller am Start. Ich erwarte eine deutsche Präsenz bis zum Ende." Experten-Riege mit großer Erfahrung  Andreas Möller wurde mit dem DFB-Team 1990 Weltmeister und 1996 Europameister. Mit Borussia Dortmund gewann er 1989 den DFB-Pokal, 1995 und 1996 die deutsche Meisterschaft sowie 1997 die UEFA Champions League und den Weltpokal. 2001 und 2002 holte der 47-Jährige noch zwei Mal den DFB-Pokal – damals im königsblauen Trikot von Schalke 04. Auch der UEFA Cup steht in der persönlichen Vitrine des gebürtigen Frankfurters: 1993 holte er den Titel mit Juventus Turin. Nach seiner Laufbahn als Spieler, die er 1985 bei Eintracht Frankfurt begann und 2004 auch bei den Hessen beendete, machte Andreas Möller unter anderem den Trainerschein und arbeitete von 2008 bis 2011 als Manager von Kickers Offenbach. Olaf Thon feierte seinen größten Triumph als Spieler ebenfalls 1990 mit dem Gewinn des WM-Titels. Auf Klubebene wurde er mit dem FC Bayern 1989, 1990 und 1994 deutscher Meister. 2001 und 2002 holte er mit Schalke 04 den DFB-Pokal. Ein besonderes Karriere-Highlight war neben dem WM-Titel der Gewinn des UEFA Cups mit den Gelsenkirchener "Eurofightern" 1997. Für "seine" Schalker, bei denen er 1983 als Fußballprofi debütierte, ist er heute als Botschafter weiterhin aktiv. Auch für SPORT1 war und ist der 49-Jährige im Einsatz – als Experte des
    Translate to