Africa Cup of Nations Grp. A

Show news 
from sources 
  •   "Overragend": Mit Balogun in die Bundesliga? 8 hours ago - Kicker
    Er ist einer der typischen Darmstadt-98-Spieler: Leon Balogun. Im Sommer ohne Job, verpflichteten die Lilien den Rechtsverteidiger im Herbst. Bereut haben das weder die Südhessen noch der Deutsch-Nigerianer, der seinen ersten Aufstieg seit der Jugend feierte.
    Nigeria Bundesliga
    Translate to
  •   Brdaric verlässt Wolfsburg II 11 hours ago - Kicker
    Nach der verpassten Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur 3. Liga haben sich der VfL Wolfsburg II und Cheftrainer Thomas Brdaric "in gutem Einvernehmen" getrennt. Zu einem etwaigen Nachfolger wollte Geschäftsführer Klaus Allofs noch nichts sagen, gehandelt wird der ehemalige Nürnberg-Coach Valerien Ismael.
    Translate to
  •   Wolfsburg trennt sich von Brdaric 12 hours ago - Sport 1
    Ex-Nationalspieler Thomas Brdaric ist nicht mehr Trainer der Regionalliga-Mannschaft von Bundesligist VfL Wolfsburg.Das gab Klub-Manager Klaus Allofs bekannt.Die zweite Mannschaft des VfL hatte die abgelaufene Spielzeit in der Regionalliga Nord auf dem zweiten Tabellenplatz beendet. "Es sind nicht sportliche Gründe, die zur Trennung geführt haben. Wir haben gemerkt, dass wir bei der Ausrichtung der Mannschaft unterschiedliche Vorstellungen haben. Daher ist eine Trennung die richtige Entscheidung", sagte Allofs. Einen Nachfolger gab der Klub noch nicht bekannt. Der achtmalige Nationalspieler Brdaric, als Profi lange Zeit in Diensten von Bayer Leverkusen, war im Sommer 2014 zum VfL gewechselt. Zuvor hatte er erfolgreich als Trainer der TSG Neustrelitz gearbeitet.
    Translate to
  •   Boateng in der Türkei gehandelt 14 hours ago - Sport 1
    Der beim Bundesligisten FC Schalke 04 aussortierte Kevin-Prince Boateng steht nach Berichten mehrerer türkischer Medien vor einem Wechsel zu Galatasaray Istanbul.Der ehemalige ghanaische Nationalspieler soll laut Gala-Präsident Dursun Özbek dem vorzeitig feststehenden Meister der Süperlig per Handschlag die Zusage zu einem Vierjahresvertrag gegeben haben.Der 28-Jährige besitzt auf Schalke noch einen bis 2016 gültigen Vertrag, der sich nach 70 Pflichtspielen sogar automatisch um ein weiteres Jahr bis 2017 verlängern soll.Boateng war im August 2013 für kolportierte zehn Millionen Euro Ablöse vom AC Mailand nach Gelsenkirchen gewechselt, nach einer schwachen letzten Saison aber vom erhofften Führungsspieler zum Bankdrücker geworden.Vor gut zwei Wochen hatte der Verein ihn und den vertraglich noch bis 2018 gebundenen Sidney Sam sogar vom Spiel- und Trainingsbetrieb suspendiert, arbeitsrechtlich könnten die ausgemusterten Spieler allerdings auf die Einhaltung ihrer Verträge unter vollen Bezügen pochen.Beide Parteien sollen sich aber bereits über die Konditionen einer Vertragsauflösung geeinigt haben.
    Translate to
  •   Trainer Stipic verlässt Aue 14 hours ago - Sport 1
    Zweitliga-Absteiger Erzgebirge Aue und Trainer Tomislav Stipic gehen getrennte Wege.Wie Aue-Präsident Helge Leonhardt am Mittwoch auf einer Pressekonferenz bekannt gab, wird der Vertrag einvernehmlich zum 30. Juni 2015 aufgelöst.Am vergangenen Sonntag waren die Sachsen nach fünf Jahren Zweitklassigkeit durch ein 2:2 beim 1. FC Heidenheim in die 3. Liga abgestiegen."Wir kommen damit dem Wunsch von Tommy Stipic nach. Er hatte den Vorstand darum gebeten. Ich persönlich hatte mit Tommy Stipic zudem ein sehr langes Gespräch unter vier Augen. Ich danke Tommy Stipic außerordentlich und wünsche ihm für die Zukunft alles Gute", sagte Leonhardt.Mitte Februar hatte der Klub den ursprünglich bis 2016 laufenden Vertrag vorzeitig um ein Jahr verlängert. Er galt für die 2. Bundesliga und die 3. Liga.Der Kroate hatte im September 2014 die Nachfolge des ehemaligen Bundesliga-Profis und -trainers Falko Götz angetreten, den Abstieg aber nicht verhindern können.
    Mali Bundesliga
    Translate to
  •   Zinnbauer erwartet "enge Kiste" 15 hours ago - Sport 1
    Joe Zinnbauer, ehemaliger Co-Trainer beim Karlsruher SC und seit März beurlaubter Chefcoach beim Hamburger SV, sieht für das Relegationsduell der beiden Traditionsklubs, das am Donnerstag (ab 20 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) in der Hansestadt mit dem Hinspiel beginnt, keinen klaren Favoriten. "Die Qualität der Einzelspieler ist sicher aufseiten des HSV höher. Aber: Es zählt die Mannschaftsleistung, und da kann der KSC absolut mithalten. Das wird eine ganz knifflige Sache, eine enge Kiste", sagte der 45-Jährige in einem Interview mit der Hamburger Morgenpost.Auch bei der Unterstützung durch die Anhänger kann Zinnbauer keine großen Unterschiede ausmachen: "Die HSV-Fans sind eine Wand, aber auch die KSC-Fans im Wildpark sind richtig klasse. Alle haben Feuer im Hintern."
    Translate to
  •   Europa als Neuland für Baier: "Nicht zu ernst nehmen" 18 hours ago - Kicker
    Mit europäischem Vereinsfußball hat Daniel Baier in seiner bisherigen Laufbahn eher weniger zu tun gehabt. Zwar beim VfL Wolfsburg in der Saison 2009/2010 von Juli bis Dezember unter Vertrag, als die Mannschaft von Armin Veh in der Champions League spielen durfte, doch zum Einsatz kam der damalige 25-Jährige dort nicht; selbst ein Platz auf der Ersatzbank war ihm nicht vergönnt gewesen.
    Mali Wolfsburg Champions League
    Translate to
  •   DFB-Team muss Geschlecht nachweisen 18 hours ago - Sport 1
    Spielerinnen, die bei der Frauen-WM in Kanada (6. Juni bis 5. Juli) teilnehmen, müssen laut einer Vorgabe der FIFA nachweisen, dass sie auch tatsächlich Frauen sind.So geschehen auch mit der deutschen Nationalmannschaft: Die Spielerinnen von Bundestrainerin Silvia Neid mussten laut der Bild-Zeitung spätestens bis zum abschließenden Trainingslager in der Schweiz offiziell bestätigen lassen, dass sie auch tatsächlich Frauen sind."Es ist richtig, diese Vorgabe gibt es. Die Fifa wird ihre Gründe dafür haben. Wir haben das gelassen zur Kenntnis genommen und sind froh bestätigen zu können: Unsere Spielerinnen sind alle weiblichen Geschlechts", sagte DFB-Managerin Doris Fitschen der Bild.Hintergrund sind offenbar die vor der WM 2011 aufgekommenen Verdächtigungen gegen Spielerinnen aus Äquatorialguinea, sie seien Männer. Aber es gibt auch ein Reglement beim Weltverband aus dem Jahr 2011, das auf Chancengleichheit abzielt."FIFA-Wettbewerbe werden für bestimmte Gruppen ausgerichtet, die sich durch Alter und Geschlecht definieren, um gleiche Bedingungen auf dem Platz für alle Spieler zu gewährleisten. Androgene wirken sich leistungssteigernd auf Stärke, Kraft und Schnelligkeit aus, was im Fussball einen Vorteil bedeuten kann, der mit über den Ausgang eines Spiels entscheidet. Im Hinblick auf die Integrität des Fussballs muss gewährleistet sein, dass die Spieler die jeweiligen Teilnahmekriterien erfüllen. Es fällt in die Verantwortung der Mitgliedsverbände und der Mannschaftsärzte, das Geschlecht ihrer Spieler sicherzustellen", heißt es auf der offiziellen Seite der FIFA.Diese Vorschrift gilt für sämtliche FIFA-Wettbewerbe, entsprechend könnten auch die Männer zum Geschlechtertest gebeten werden. Auch das International Olympische Komitee (IOC) hat eine solche Order eingeführt. Beim Nachweis reicht es der FIFA, wenn der Mannschaftsarzt das Geschlecht bestätigt. Dazu reichen etwa Dokumente wie Geschlechtshormonspiegel, Krankengeschichte, Behandlung und aktuelle Befunde. Sollten dennoch Zweifel bestehen, wird unabhängiger Gutachter bestellt.Obwohl eine Erklärung des Teamarztes ausgereicht hätte, ließ sich der DFB das Geschlecht von den privaten Frauenärzten aller an der WM teilnehmenden Spielerinnen bescheinigen.Nationalspielerin Lena Gößling nahm es gelassen: "Wir haben uns alle sehr über den Test amüsiert und das Ganze nicht so ernst genommen."
    Translate to
  •   Ban for sand-throwing beach keeper 1 day ago - BBC
    Ivory Coast goalkeeper given four-game ban after throwing sand at officials during a beach football tournament.
    Ivory Coast Injury and suspension
    Translate to
  •   Krahn verlässt Paris St. Germain 1 day ago - Sport 1
    Annike Krahn verlässt den französischen Spitzenklub Paris St. Germain.Die 29 Jahre alte Innenverteidigerin verkündete ihren Abschied vom Champions-League-Finalisten am Dienstag auf ihrer Internetseite. Krahns Vertrag läuft nach drei Jahren zum 30. Juni aus, zu ihrer sportlichen Zukunft machte sie keine Angaben. Die 116-malige Nationalspielerin bereitet sich derzeit mit der Auswahl der Deutschen Fußball-Bundes (DFB) auf die Weltmeisterschaft in Kanada (6. Juni bis 5. Juli) vor.Am Mittwoch (ab 17 Uhr im LIVETICKER) bestreitet das DFB-Team gegen die Schweiz den letzten Härtetest vor der Endrunde.  
    Translate to
  •   Rückzug eines Unverstandenen 1 day ago - Sport 1
    Eines dürfte im schnelllebigen Bundesliga-Business feststehen: Selten strotzte zuletzt eine Presseerklärung so vor Bitterkeit und Verletzlichkeit wie die von Eintracht Frankfurt am Dienstagmittag versandte Mitteilung 52/2015.Trainer  Thomas Schaaf ließ zu seinem Rückzug eine Formulierung wählen, die von abgrundtiefer Verachtung zeugte:"Die in der Öffentlichkeit getätigten Aussagen und die Darstellung meiner Person und meiner Arbeit, die sich in unglaublichen und nicht nachvollziehbaren Anschuldigungen und Unterstellungen in den Medien äußern, kann und will ich nicht akzeptieren. Deshalb ist es zu der Trennung gekommen." Starker Tobak.Aufgaben "mehr als erfüllt"Denn Schaaf selbst kann keine Gründe finden, die ihm aus sportlicher Sicht etwas anhaben können. "Wir haben eine tolle Saison erlebt, mit viel Spektakel, besonders im eigenen Stadion."  Und weiter:"Platz neun in der Abschlusstabelle, den Torschützenkönig und eine der torsichersten Angriffsreihen der Liga im Team zu haben, ist ein Ergebnis, über das sich jeder Eintracht- Fan freuen kann." Oder: "Wir haben die in uns gestellten Aufgaben erfüllt und mehr."Nicht gewürdigt und missverstandenWarum dann aber die Demission? "Es gibt bei ihm eine Enttäuschung darüber, dass er seine sportliche Leistung nicht ausreichend gewürdigt und sein Verhältnis zur Mannschaft falsch dargestellt sieht", erklärte Vorstandschef Heribert Bruchhagen, der auf einer eilig anberaumten Pressekonferenz erläuterte, er sei autorisiert, das zu sagen. Dazu muss man wissen: Der gebürtige Ostwestfale und Wahl-Frankfurter Bruchhagen und der gebürtige Mannheimer und gefühlte Ewig-Bremer Schaaf funken mit ihren Wertvorstellungen auf einer Linie.Zwar sagte der 14 Jahre für den SV Werder arbeitende Fußballlehrer anfangs ab, als ihn Bruchhagen im Frühjahr 2014 anrief, doch bei einem zweiten Vorstoß - Frankfurts Sportdirektor Bruno Hübner hatte erfolglos um Roger Schmidt und Roberto di Matteo gebuhlt - gab es die Zusage.Bruchhagen als letzter VerbündeterUnd bis zuletzt stellte sich der 66-Jährige noch vor seinen Wunschtrainer, hielt am vergangenen Freitag ein langes Plädoyer auf Schaafs Erfolge und sprach gar von einer "Saison des Spektakels".Aber war es am Main nicht eher ein Missverständnis mit einem Mann, der mit der Mentalität in diesem Verein nicht wirklich warm wurde, zumal er alle ehemaligen Bremer Assistenten um sich scharte?Auch die vielen unterhaltsamen Spiele der Hinrunde konnten nicht darüber hinwegtäuschen, dass Schaaf allmählich den Draht zu seinen Führungsspielern verlor. Allen voran Alex Meier, am Ende Torschützenkönig, aber am Anfang wegen Fitnessrückstand nicht berücksichtigte, ging schnell auf Distanz. Später klagten Leistungsträger hinter vorgehaltener Hand wiederholt die Kommunikationsdefizite an.Rückendeckung hat gefehltLange sah  Schaaf darüber stoisch hinweg, dass sich viele alsbald fragten, wie dick sein Fell eigentlich schon sei. Aber als auf  aggressive Attacken der "Bild"-Zeitung, die unter dem Titel "Schaaf wird zum Problem der Eintracht" lief, danach die sofortige Rückendeckung von Vereinsseite ausblieb, ärgert sich der Coach immens.Wie es heißt, habe der in dieser Hinsicht extrem dünnhäutige Übungsleiter zuletzt hinter jeder Anschuldigung eine Kampagne gewittert.Da scheint der 54-Jährige mittlerweile seinem einstigen Lehrmeister Otto Rehhagel nachzueifern. Im Grunde hat der gebürtige Mannheimer nun in Frankfurt binnen einen Jahres im Schnelldurchgang all das mitgemacht, was er in der  weniger erfolgreichen Endphase in Bremen erlebte, worauf im Mai 2013 ein Schlussstrich gezogen wurde. Danach für ein Jahr Auszeit den Reset-Knopf zu drücken, hat nicht geholfen.Weil Schaaf eben Schaaf bleibt - verschlossener, unnahbarer und schwerer verständlich als der Vorgänger Armin Veh. Anfangs war sein Bemühen erkennbar, sich aufgeschlossener zu geben als an der Weser, doch irgendwann wirkte es aufgesetzt - und damit nicht authentisch. Und es nutzte nichts, dass er ständig alles hinterfragte, immer
    Translate to
  •   VIDEO: Oshoala wins BBC Women's award 1 day ago - BBC
    Nigeria and Liverpool forward Asisat Oshoala wins the inaugural BBC Women's Footballer of the Year.
    Translate to
  •   Sieger Schnoor erklärt sein Erfolgsgeheimnis 1 day ago - Sport 1
    Hallo liebe Freunde des Bundesliga-Managers von SPORT1,was für ein Herzschlagfinale! Ich bin Meister der Promi-Liga des Bundesliga Managers von SPORT1 2015! Grandios! Vor dem finalen 34. Spieltag lag ich noch auf Rang 2 mit sechs Punkten Rückstand auf Marko Rehmer, der am 33. Spieltag noch doppelt so viele Punkte wie ich einheimste. Doch im Saisonfinale konterte ich seine Attacke umgehend und bin nun stolzer Titelträger der Promi-Liga des neuen Bundesliga Managers von SPORT1. Einfach super: super Team, super Liga, super Spiel, super Mitspieler, super Gefühl!Meine 40 Punkte haben mir den Spieltagsieg beschert: Neun Punkte mehr als der ehemalige Frankfurter Marko an diesem Spieltag erzielt hat, was bedeutet, dass ich (1082 Punkte) mit einem minimalen Vorsprung von nur drei Punkten vor dem einstigen Vize-Weltmeister (1079 Punkte) als erster die Ziellinie überquert habe. Spürbare Spannung bis zum letzten Moment. Den dritten Platz behauptet Mario Basler (1051) souverän vor Laura Wontorra (989). Ein nettes Detail ist, dass ich mit dem mit Abstand niedrigsten Kader-Marktwert (90.534.000) die Meisterschaft geholt habe. Außer mir hat nur noch Oliver Schwesingers Team einen Marktwert von unter 100.000.000.Ausgerechnet ein Frankfurter ragt punktuell in meinem Team am 34. Spieltag heraus und leistet seinen Beitrag zu meinem Last-Minute-Sieg: Neun Punkte holt Bastian Oczikpa – inklusive zwei Bonuspunkte als Bollwerk (mehr als 80 Prozent der Zweikämpfe gewonnen) und zwei Punkte für seine Torvorlage. Doch mein absoluter Punktegarant ist natürlich der Wolfsburger Kevin De Bruyne gewesen! Der Belgier ist bei weitem der punktbeste Spieler aller Spieler des Bundesliga Managers von SPORT1. Mit 168 Punkten thront er auf Rang 1. Auf Platz 2 folgt Arjen Robben deutlich dahinter mit 139 Zählern.Eine mitreißende Saison geht zu Ende. Jetzt feiere ich erst einmal die Promi-Liga-Meisterschaft und dann stehen ja noch die Relegationsrückspiele und das Pokal-Finale bevor.Glückwunsch allen Meistern des Bundesliga Managers von SPORT1. Allen anderen wie auch den Meistern wünsche ich viel Erfolg für die nächste Saison! Euer StefanIn der Bundesliga-Manager-Kolumne begründet SPORT1-Experte Stefan Schnoor Kaderzusammenstellung und analysiert die Taktik der Konkurrenz in der Promi-Liga des Bundesliga Managers von SPORT1.
    Mali Wolfsburg Eintracht Frankfurt USA Super Lig Bundesliga
    Translate to
  •   Oshoala wins BBC Women's award 1 day ago - BBC
    Nigeria and Liverpool forward Asisat Oshoala is named as the first BBC Women's Footballer of the Year.
    Translate to
  •   Neid hadert mit Kunstrasen 1 day ago - Sport 1
    Bundestrainerin Silvia Neid hat sich vor der WM-Generalprobe am Mittwoch in der Schweiz "sehr zufrieden" mit den Fortschritten ihrer Mannschaft im letzten Trainingslager gezeigt.Die neun Tage in Feusisberg südlich von Zürich hätten allerdings ergeben, "dass der Kunstrasen sehr ermüdet", sagte Neid.Entsprechend schraubte sie die Trainingsintensität seit Donnerstag zurück, so dass der zweimalige Welt- und achtmalige Europameister den letzten Härtetest vor der Endrunde (6. Juni bis 5. Juli) ohne Personalsorgen angehen kann."Das Allerwichtigste ist, dass wir mit einer gesunden Mannschaft nach Kanada reisen können", erklärte die 51-Jährige vor der ersten WM mit 24 Teams, die komplett auf Kunstrasen ausgetragen wird.Die medizinische Abteilung hatte in den vergangenen Tagen aber alle Hände voll zu tun. "Die Spielerinnen haben ungewöhnliche Probleme bekommen", berichtete Neid. Probleme am Schienbein, an den Adduktoren, der Achillessehne und am Rücken waren die Folge.Neid ist aber unbesorgt mit Blick auf die WM: "Die Körper müssen sich jetzt daran gewöhnen, dann werden die Probleme in zwei Wochen nicht mehr auftauchen."Die Mannschaft reist am Sonntag von Frankfurt nach Ottawa und trifft in der Vorrundengruppe B auf die Elfenbeinküste (7. Juni), Norwegen (11. Juni) und Thailand (15. Juni).Neid warnte eindrücklich vor dem WM-Debütanten Schweiz mit der deutschen Trainerin Martina Voss-Tecklenburg und den "Weltklasse-Spielerinnen" Lara Dickenmann und Ramona Bachmann: "Sie haben viel Qualität nach vorne, wendige, schnelle Spielerinnen. Da werden wir intensiv im Abwehrverhalten gefordert."Im Rahmen der finalen Vorbereitung der Titel-Mission kam wie schon beim EM-Triumph 2013 in Schweden Mentaltrainer Markus Hornig zum Einsatz. "Er hat mit der Mannschaft viel erarbeitet zum Thema: Was ist wichtig für ein Team bei einer WM?", berichtete Neid.
    Translate to
  •   Hitzlsperger erhält Ehrenpreis 1 day ago - Sport 1
    In Anwesenheit von Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier werden am 2. Juni 2015 die Awards der Initiative Deutscher Fußball Botschafter im Auswärtigen Amt in Berlin vergeben. Ausgezeichnet werden aktive oder ehemalige deutsche Trainer/innen und Spieler/innen für ihr Engagement im Ausland.In diesem Jahr wird auch wieder ein Ehrenpreis vergeben. Der Gewinner 2013 war Dettmar Cramer. Die Jury, der u.a. auch Fußball-Idol Uwe Seeler angehört, entschied sich für Thomas Hitzlsperger, der für sein außergewöhnliches sportliches und sozial-gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet wird.Hitzlsperger, der die Auszeichnung am 2. Juni persönlich entgegen nehmen wird: "Die Auszeichnung mit dem Ehrenpreis der Initiative Deutscher Fußball Botschafter erfüllt mich mit großem Stolz. Sie ist zugleich Ansporn, auch in Zukunft die Ideen und Werte des deutschen Fußballs im Ausland zu transportieren. Der Gedankenaustausch auf meinen Stationen im Ausland war von unschätzbarem Wert."Thomas Hitzlsperger war als aktiver Spieler u.a. für Aston Villa, Lazio Rom und West Ham United aktiv. Während dieser Zeit prägte er das Bild von (Fußball-)Deutschland in der Welt in besonderem Maße. Abseits des Platzes setzt sich der ehemalige deutsche Nationalspieler gegen Homophobie im Sport ein, unterstützt soziale Projekte in Europa sowie Afrika und ist als Journalist gegen Rassismus, Antisemitismus und rechtsextreme Gewalt aktiv.Die weiteren Preisträger werden bei der Verleihungsveranstaltung am 2. Juni im Auswärtigen Amt bekanntgegeben.Für den Hauptpreis wurden Jürgen Klinsmann (USA), Eckhard Krautzun (China) und Michael Nees (Israel) nominiert.Der Gewinner des Publikumspreises wurde durch eine öffentliche Abstimmung, bei der mehr als 32.000 Stimmen abgegeben wurden, ermittelt. Hier zeichnete sich kurz vor Schluss ein Dreikampf zwischen Miroslav Klose, Toni Kroos und Mesut Özil ab.
    Translate to
  •   Mit breiter Brust auf Dino-Jagd 1 day ago - Sport 1
    Die Schlange vor dem Ticketschalter im Wildpark war am Dienstag mehrere hundert Meter lang - und wie die Fans glauben auch die Verantwortlichen ganz fest an die Rückkehr des Karlsruher SC in die Bundesliga."Die Euphorie kennt keine Grenzen", sagte Trainer Markus Kauczinski vor dem Relegations-Hinspiel des Zweitliga-Dritten am Donnerstag beim Erstliga-Drittletzten Hamburger SV (20 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER): "Es ist ein gutes Gefühl, dass die Stadt und die Leute hinter uns stehen - so ist alles möglich."Kauczinski redet sein Team starkDer Coach, der den deutschen Meister von 1909 und zweimaligen DFB-Pokalsieger (1955 und 1956) nach sechs Jahren Abstinenz zurück in die Eliteklasse führen möchte, schickte eine eindeutige Warnung in den Norden."Wir sind eine gefährliche Mannschaft. Der HSV wird aufpassen müssen, uns in den Griff zu kriegen", sagte Kauczinski, der den KSC innerhalb von zwei Jahren aus der 3. Liga an die Schwelle zur Bundesliga gebracht hat: "Wir sind nicht umsonst die beste Auswärtsmannschaft der 2. Liga. Wir glauben an ein gutes Ergebnis."KSC plagen VerletzungssorgenKauczinski ("Wir bauen auf eine Mischung aus Herz und Kopf - wir haben etwas zu gewinnen, Hamburg hat etwas zu verlieren") wird allerdings von Personalproblemen geplagt.Mittelfeldspieler Sascha Traut (Knieprobleme) fällt sicher aus. Hinter den Einsätzen von Torjäger Rouwen Hennings (Einblutung im Sprunggelenk), Hiroki Yamada (Wadenprobleme) und Verteidiger Daniel Gordon (Adduktorenprobleme) stehen Fragezeichen.Die personellen Schwierigkeiten dämpfen die Euphorie im Umfeld allerdings nicht - rund 3000 Fans werden die Mannschaft mit nach Hamburg begleiten."Die ganze Stadt ist fiebrig, das ist schon irre", äußerte Sportchef Jens Todt: "Es gibt einen Schulterschluss zwischen Mannschaft und Fans.""Zeit, dass wir die Uhr abstellen"Das beflügelt auch die Profis, die keine Angst vor dem Bundesligisten zeigen - die schwache Saison des HSV verleiht den Badenern Selbstvertrauen."Ich glaube, es ist an der Zeit, dass wir die Uhr abstellen", sagte Philipp Max mit Blick auf die ununterbrochene Erstliga-Zugehörigkeit des Bundesliga-Gründungsmitglieds: "Wir wollen uns die Chance nicht entgehen lassen."Ähnlich sieht es Enrico Valentini: "Wir werden die Gelegenheit beim Schopfe packen. Wir wissen, was wir können. Der HSV kommt aus einer Negativ-Saison - und wir aus einer Positiv-Saison", äußerte der Mittelfeldspieler: "Und vielleicht ist es ein Vorteil für uns, dass das Hinspiel in Hamburg ist.""HSV hat Schwächen gezeigt"Auch nach Ansicht von Gordon sind die Hamburger verwundbar."Der HSV hat Schwächen gezeigt und ist nicht so stabil. Sie haben Probleme in der Defensive", sagte der Abwehrchef: "Wir sind nicht chancenlos und haben nichts zu verlieren. Wir wollen versuchen, Nadelstiche zu setzen."Für KSC-Präsident Ingo Wellenreuther ist das Erreichen der Relegation drei Jahre nach dem bitteren Abstieg in die 3. Liga (ebenfalls in der Relegation) schon ein Erfolg."Vor drei Jahren waren wir klinisch tot", sagte der Klubchef, der nun aber noch mehr will: "Wir möchten mit aller Macht die Chance beim Schopf packen und alles reinhauen. Für uns spricht der Zusammenhalt, das ist unser Erfolgsschlüssel."
    Hamburg Mali USA Bundesliga
    Translate to
  •   "Schalke hat sich blenden lassen" 1 day ago - Sport 1
    Hallo Fußball-Freunde,das Ende von Roberto di Matteo auf Schalke war für mich abzusehen.Fünfter, Sechster oder Siebter - der Platz, auf dem Schalke letztlich in der Abschlusstabelle gelandet ist, spielte dabei keine Rolle.Der Fußball, der in den letzten Wochen gespielt wurde, in Relation zu den hohen Ansprüchen, die auf Schalke herrschen und dem teuren Kader - da konnte es nur noch eine Entscheidung geben.Mit di Matteo hätte man niemals in die neue Saison gehen können. Sein Bonus war bei den Fans längst verbraucht.Gerade die letzten beiden Auftritte vor der Sommerpause gegen Paderborn und in Hamburg waren erschreckend. Und der letzte Eindruck ist immer der, der bleibt, auch bei den Entscheidungsträgern.Bei der Verpflichtung von di Matteo hat sich Schalke meiner Meinung nach auch ein wenig vom Flair des großen Klubs, des FC Chelsea blenden lassen. Man wollte jemanden haben, der schon mal mit großen Stars gearbeitet hat.Aber allzu viel Trainererfahrung hatte di Matteo letztlich nicht vorzuweisen. Der Triumph in der Champions League mit dem FC Chelsea 2012 war vor allem der Verdienst von Vorgänger Villas-Boas. Und in der darauffolgenden Saison wurde er nach drei Monaten entlassen. Zuvor war er in der Schweiz tätig, wo er auch für seinen defensiven Fußball bekannt war.Im Zusammenhang mit der Personalie di Matteo stellt sich natürlich auch die die grundsätzliche Frage nach der Zukunft von Horst Heldt.Er hat das Ganze zu verantworten. Es ist nun mal sein Job, Mannschaft und Trainerteam zusammenzustellen.Wer auch immer auf Schalke in der neuen Saison in der Verantwortung steht, die Baustellen sind zahlreich.Man muss mal der Realität ins Auge blicken. Ein kompletter personeller Neuanfang ist gar nicht möglich. Wie will man denn die teuren Spieler loswerden? Für die gibt es gar keinen Markt.Und das gilt nicht nur für Kevin-Prince Boateng.Dabei müsste Schalke aber auch unbedingt Spieler verpflichten: jemand der auf der Acht oder der Sechs spielen und mit dem Ball umgehen kann, wird für den Speilaufbau dringend benötigt.Auf der Trainerbank braucht Schalke auf jeden Fall endlich mal wieder eine starke Persönlichkeit, einen starken Trainer, der klare Vorstellungen von der fußballerischen Ausrichtung hat. Aber so ein Coach ist schwer zu bekommen, so einen will jeder.Spannend werden in dieser Woche die Relegationsduelle zwischen dem HSV und dem KSC.Meiner Meinung nach haben die Hamburger aber alle Karten in der Hand. Die letzten Jahre haben gezeigt, dass der Erstligist in der Relegation über zwei Spiele leichte Vorteile hat.Bis zum nächsten Mal, Euer Thomas BertholdThomas Berthold nahm als Spieler an drei Weltmeisterschaften teil und krönte seine Karriere mit dem WM-Titel 1990 in Italien. In der Bundesliga war er für Eintracht Frankfurt, den FC Bayern München und den VfB Stuttgart aktiv. Zudem lief er in der Serie A für Hellas Verona und AS Rom auf. Der ehemalige Manager von Fortuna Düsseldorf schreibt als Kolumnist für SPORT1.
    Bayern Munich Hamburg Mali Eintracht Frankfurt USA Chelsea Stuttgart Champions League Serie A Bundesliga
    Translate to
  •   Schöner Kitsch 1 day ago - Sport 1
    SV Darmstadt 98: Ein Verein wie ein Studentenwohnheim. Wo der Schimmel wuchert, die Wände bröckeln, die Bärte sprießen und der Alkohol so manches schmiert.Die Noten aber sind der Elite würdig. In diesem Fall die Ergebnisse. Aufstieg in die Bundesliga - allein die Fakten bieten bei den Hessen genug Kitsch, um Hollywood eine Saison lang zu verkleben.Kein Geld, kein taugliches StadionDoch außer vielleicht ein paar Frankfurtern, Offenbachern und Mannheimern lässt sich die Republik gerne einnehmen von dieser Geschichte. Vor zwei Jahren eigentlich aus der Dritten Liga abgestiegen, jetzt oben angekommen ohne Geld, taugliches Stadion oder begehrte Spieler.Rund fünf Millionen Euro gab der Verein in der Zweiten Liga aus. Für alles, von Spielern bis zum Klempner. Paderborn hatte beim Aufstieg vor einem Jahr über eine Million mehr zur Verfügung. Die Verkleinerung eines Mini-Etats.Als Konsequenz müssen die Verantwortlichen improvisieren und im Zweifel Luxus weglassen. Oder auch die Annehmlichkeiten der sogenannten ersten Welt. "Schimmel in den Kabinen, kalte Duschen und eine ganz, ganz eklige Darmstädter Mannschaft!", antwortete Dominik Stroh-Engel bei SPORT1 auf die Frage, worauf sich die Bundesliga am Böllenfalltor einstellen kann.Rohrbruch im JubelGerade einmal zwölf Menschen arbeiten auf der Geschäftsstelle, den Rest erledigen hunderte ehrenamtliche Helfer. Wenn - wie inmitten des Aufstiegsjubels nach dem 1:0 gegen St. Pauli - ein Rohr bricht und den Innenraum des Stadions flutet, packt jeder mit an.Dank dieses gnadenlosen Sparkurses kommt Darmstadt bislang ohne finanzielle Auflagen aus. Bloß kein Risiko, bloß kein Abenteuer. 2013 fing mit der Lehre der Beinahe-Insolvenz 2008 alles an.Die Saison damals endete in der Dritten Liga auf Platz 18. Den Abstieg in die Regionalliga verhinderten einzig die zu hohen Schulden des Konkurrenten Kickers Offenbach. Lizenz dort weg, Hoffnung hier wieder da.Sailers Botschaft an die Klubs"Uns wollte keiner mehr, als wir vor zwei Jahren hierher gekommen sind nach Darmstadt", sagte Marco Sailer SPORT1. "Die sind alle selber schuld, dass sie uns nicht wollten. Wir haben allen bewiesen, dass wir es drauf haben. Und jetzt spielen wir halt ein Jahr Bundesliga."Nach dem knapp verhinderten Absturz in die komplette Bedeutungslosigkeit kamen neben Sailer mehrere Spieler, die heute die Mannschaft tragen: Dominik Stroh-Engel, Marcel Heller oder auch der heutige Kapitän Aytac Sulu. Darmstadt bekam sie alle nur, weil es selbst in der Dritten Liga ansonsten keinen Markt für sie gab.Mannschaftsgeist und Zusammenhalt brachten den Erfolg, Vokabeln aus der Fritz-Walter-Fibel. "An diesen Sprüchen ist aber unheimlich viel dran", sagte Trainer Dirk Schuster im Gespräch mit SPORT1 in aller Seelenruhe, während um ihn herum gerade die Aufstiegsfeier explodierte.Der ehemalige Verteidiger kürt als Motivation den "Mitarbeiter des Monats" und auch dessen Gegenteil: Wer im Training zu lasch zur Sache geht, muss ein rosa Trikot mit der Vorderaufschrift "Tussi" tragen. Auf dem Rücken prangt die Nummer "0", darüber "Fehleinkauf".Zweimal schon erledigtEs folgte eine unwahrscheinliche Spielzeit mit dem Ende auf Rang drei und der Relegation gegen Bielefeld, in der Darmstadt sowohl nach dem Hinspiel als auch in der Verlängerung bereits erledigt war und jeweils zurückkam.Nach 21 Jahren kehrte der Klub in die Zweite Liga zurück, jetzt nach 33 Jahren auch ins Oberhaus. Eins ist seitdem gleich geblieben: Niemand traut Darmstadt etwas zu. In den beiden bisherigen Bundesliga-Jahren der Vereinsgeschichte stieg man sofort wieder ab.Sparen bis es wehtutSchon damals war Sparen entscheidend, teilweise bis über die Schmerzgrenze hinaus. Nach dem ersten Aufstieg 1978 blieben die Spieler Halbprofis, trainierten nur vier Mal in der Woche nach der Arbeit. Einziges Abenteuer war die Verpflichtung Bum-Kun Chas im Winter: "Über Bankok mittels einer Liechtensteiner Werbeagentur eingeflogen, war er in Darmstadt gelandet. Einzelheiten der Transaktion blieben bi
    Translate to
  •   Reims : M.Fofana prolonge 2 days ago - Football365.fr
    En fin de contrat en juin prochain, le défenseur malien Mohamed Fofana a prolongé son contrat d'un an avec le Stade de Reims.
    Translate to
  •   Reims : M.Fofana prolonge 2 days ago - Football365.fr
    En fin de contrat en juin prochain, le défenseur malien Mohamed Fofana a prolongé son contrat d'un an avec le Stade de Reims.
    Translate to
  •   "Es sind kaum große Namen zu haben" 2 days ago - Sport 1
    Für Paulo Sergio hat der FC Bayern trotz des erneut verpassten Triples eine gute Saison gespielt."Es ist schade, dass es dieses Jahr mit der Champions League nicht geklappt hat. Aber Spieler wie Robben, Ribery und Alaba haben einfach zu häufig gefehlt. Trotzdem ist Bayern Meister und hat eine super Saison gespielt", sagte der ehemalige Mittelfeldstar der Münchner im Interview mit SPORT1."Man kann eben nicht jedes Jahr alles gewinnen. Im nächsten Jahr kann man dennoch wieder das Triple anpeilen", so der Brasilianer weiter.Dazu sei allerdings noch die ein oder andere Verstärkung erforderlich - und das sei kein leichtes Unterfangen, meinte der 45-Jährige: "Man muss jetzt natürlich den Markt beobachten, aber es ist schwer, heutzutage einen guten Spieler zu kaufen. Es sind nur wenige große Namen zu haben."Sergio spielte von 1999 bis 2002 beim FCB und gewann mit den Münchnern 2001 die Champions League.
    Bayern Munich Mali Champions League
    Translate to
  •   DFB-Legenden verlieren Neuauflage von 1996 2 days ago - Sport 1
    Die DFB-Legenden rund um die deutschen Europameister von 1996 haben in Prag eine klare Niederlage kassiert.In der Neuauflage des EM-Endspiels von Wembley verlor Deutschland gegen Tschechien mit 3:6 (2:3).Die frühe Führung für die Hausherren besorgte Radek Drulak (7.). Zudem traf der ehemalige Bundesliga-Stürmer Pavel Kuka doppelt für Tschechien (25., 38.). Für Deutschland trugen sich Oliver Neuville (33.) und Alexander Zickler (39.) in die Torschützenliste ein.Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gastgeber dann durch Karel Poborsky (57.) und Patrik Berger (61.) auf 5:2. Vier Minuten später verkürzte der eingewechselte Marco Reich (65.) noch einmal für Deutschland, ehe Lubos Kukic den Schlusspunkt setzte (72.).
    Mali Bundesliga
    Translate to
  •   Klopp wohl vor längerer Auszeit 2 days ago - Sport 1
    Nach seinem Abschied als Trainer des Pokalfinalisten Borussia Dortmund wird Jürgen Klopp vorerst pausieren und kein neues Engagement als Coach annehmen.Dies berichtet bild.de am Pfingstmontag. Demnach wolle Klopp nach dem Pokalfinale am Samstag gegen den VfL Wolfsburg (20.00 Uhr im LIVETICKER) mindestens ein halbes Jahr Pause einlegen, um sich zu erholen.Klopp (47) hatte am vergangenen Samstag beim 3:2 gegen Werder Bremen nach sieben Jahren im Amt sein letztes Heimspiel als BVB-Trainer absolviert.Zuletzt war der ehemalige Mainzer unter anderem beim spanischen Rekordmeister Real Madrid als Nachfolger des in der Kritik stehenden Carlo Ancelotti gehandelt worden.
    Translate to
  •   28-Millionen-Gebot für Augsburgs Baba? 2 days ago - Sport 1
    Wird Abdul Rahman Baba für seinen FC Augsburg zum Geldsegen? Laut dem englischen Daily Star plane der FC Chelsea ein Angebot über 28 Millionen Euro für den Linksverteidiger.Demnach habe sich Chelsea-Coach Jose Mourinho beim Ex-Coach der Blues, Avram Grant, nach Baba erkundigt haben.Grant trainiert Baba bei der ghanaischen Nationalmannschaft. In Augsburg steht Baba bis 2019 unter Vertrag. Er selbst betonte bislang, in diesem Sommer noch nicht wechseln zu wollen.
    Translate to
  •   No problems with Mikel - Keshi 2 days ago - BBC
    Nigeria coach Stephen Keshi insists John Mikel Obi is still an integral part of his team despite dropping the midfielder from his latest squad.
    Translate to
  •   Bordeaux : Ab.Traoré prolonge 2 days ago - Football365.fr
    Abdou Traoré a prolongé lundi son contrat à Bordeaux de deux saisons. Le milieu de terrain international malien de 27 ans est désormais lié aux Girondins jusqu'au 30 juin 2017.
    Translate to
  •   DFB-Gegner Tschechien mit Kadlec 2 days ago - Sport 1
    Mit Angreifer Vaclav Kadlec von Eintracht Frankfurt geht Deutschlands Gruppengegner Tschechien in die U-21-Europameisterschaft im eigenen Land (17. bis 30. Juni).Der 23-Jährige, der zuletzt an seinen Ex-Klub Sparta Prag ausgeliehen war, gehört ebenso zum Aufgebot wie Mittelfeldspieler Ondrej Petrak vom 1. FC Nürnberg und der ehemalige Kölner Tomas Kalas.Kadlec hat bereits elf A-Länderspiele bestritten, seit Oktober 2010 ist er der jüngste Torschütze in der Geschichte der tschechischen Nationalmannschaft.Tschechien trifft am 23. Juni in Prag im letzten Spiel der Gruppe A auf Deutschland.Die weiteren Gegner des DFB-Teams sind Serbien (17. Juni) und Dänemark (20. Juni).
    Translate to