Africa Cup of Nations Grp. D

Show news 
from sources 
  •   Foot - EGY - Zamalek remporte le Championnat d'Egypte pour la première fois depuis 2004 2 hours ago - L'equipe
    Victorieux de El Geish (3-2) mercredi soir, Zamalek a profité du faux...
    Translate to
  •   Salzburg gewinnt - Rapid in Unterzahl 2:2 gegen Ajax 2 hours ago - Kicker
    RB Salzburg kann sich weiter Hoffnungen auf die erstmalige Teilnahme an der Gruppenphase der Champions League machen. Die Mozartstädter gewann das Drittrunden-Hinspiel der Qualifikation mit 2:0 gegen Malmö FF. Rapid Wien bewies beim 2:2 gegen Ajax Amsterdam viel Moral. Klar Richtung Play-offs segelt der FC Basel nach dem 3:1 in Posen. Steaua Bukarest und Partizan Belgrad trennten sich remis, Celtic Glasgow gewann knapp gegen Agdam.
    Translate to
  •   Jojic kritisiert Ex-Trainer Klopp 12 hours ago - Sport 1
    Mit dem 1. FC Köln hat Ex-Dortmunder Milos Jojic eine neuer Herausforderung in der Bundesliga gefunden, aber so ganz hat der Serbe mit dem BVB - oder besser gesagt Ex-Trainer Jürgen Klopp - noch nicht abgeschlossen.Der Mittelfeldspieler kritisierte seinen ehemaligen Coach nach eineinhalb letztlich ernüchternden Jahren bei Borussia Dortmund scharf."Jürgen Klopp hat mit mir kein einziges echtes Gespräch geführt. Warum, weiß ich nicht. Das war schade", so Jojic in der Sportbild: "Ich habe in den ersten sechs Monaten sehr viel gespielt, dann in den ersten Spielen der vergangenen Saison auch von Beginn an. Dann war ich plötzlich raus, kam in den letzten sechs Monaten nur noch zehn Minuten zum Einsatz. Erklärt hat mir das niemand."Auch von Manager Michael Zorc hätte sich der 23-Jährige mehr Unterstützung gewünscht: "Auch Manager Michael Zorc hat darüber nicht mit mir gesprochen."
    Translate to
  •   Fortschritt im Schneckentempo 13 hours ago - Sport 1
    Von Clemens GerlachAm 14. August startet die Bundesliga in ihre 53. Saison. (SERVICE: Der Spielplan)SPORT1 nimmt in der Serie "Bundesliga - der Countdown" alle 18 Teams genau unter die Lupe und gibt eine Prognose ab.Das dritte Team in unserem Bundesliga-Check: der Hamburger SV.Das ist neuEinen Neuanfang haben die HSV-Bosse x-mal versprochen. Wirklich vorangekommen sind sie beim "Aufbau Nord" nicht.Zweimal nacheinander retteten sich die Hamburger mit sehr viel Glück in die und in der Relegation. Wenn das Neue also noch auf sich warten lässt, so gibt es zumindest beim Abbau der Altlasten Fortschritte. Überbezahlte Routiniers wie Rafael van der Vaart, Marcell Jansen, Heiko Westermann und Valon Behrami sind von der Gehaltsliste runter.Die neuen Kicker, unter anderem Sven Schipplock, Albin Ekdal oder Michael Gregoritsch, sind solide (auch finanziell).Der ehemalige HSV-Profi William "Jimmy" Hartwig kann den Transfers dennoch nichts abgewinnen: Der HSV habe nur "Wischiwaschi-Spieler" geholt. Nichts zu meckern hat er daran, dass traditionsbewusst wieder im Volksparkstadion gespielt wird. Die Zeiten der Sponsorennamen-Arena sind vorbei.Spieler im FokusDas Hauptproblem des HSV-Teams war eine fehlende Hierarchie.Es gab keinen Spieler, der in puncto Leistung und Mentalität so stark war, dass er die anderen mitreißen konnte. Valon Behrami taugte nicht zum Anführer, auch wenn Ex-Trainer Josef "Joe" Zinnbauer den Schweizer zum "aggressive leader" stilisiert hatte.Nun hat der HSV in Emir Spahic einen noch umstritteneren Spieler geholt, der für Orientierung sorgen soll. Der Bosnier ist unberechenbar. Spahic wurde in Leverkusen gefeuert, weil er einem Bayer-Ordner einen Kopfstoß verpasst hatte.Gegen den bald 35-Jährigen, der vom DFB drei Monate gesperrt wurde, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen schwerer Körperverletzung.In seiner nicht einmal zwei Spielzeiten währenden Zugehörigkeit zur Werkself flog der Innenverteidiger vier Mal vom Platz.Spahic ist mindestens eine riskante Wahl.Ansonsten steht die teuer entlohnte, aber weitgehend wirkungslose HSV-Offensive der vergangenen Saison unter verstärkter Beobachtung: Lewis Holtby, Ivica Olic und Pierre-Michel Lasogga müssen Leistung bringen - sonst landen sie dauerhaft auf der Bank.SaisonzielTrainer Bruno Labbadia hält sich mit öffentlichen Festlegungen zurück. "Es macht keinen Sinn zu sagen, was unser Ziel ist."Sportdirektor Peter Knäbel sagt: "Für mich gilt Zuversicht statt Skepsis."Kraftvoll äußert sich der Vorstandsvorsitzende Dietmar Beiersdorfer: "Wir wollen eine Saison, in der wir mit Leistung ans Limit und darüber hinausgehen."Vielleicht sollte der HSV versuchen, zum dritten Mal nacheinander die Relegation zu erreichen. Das hat bislang noch kein deutscher Klub geschafft.Das muss sich ändernDer HSV muss Fußball spielen. Die Darbietungen sind seit Jahren nur schwer bis gar nicht zu ertragen.Vergangene Saison waren die Hamburger noch hinter den Absteigern Freiburg und Paderborn die spielerisch schwächste Erstligatruppe. Vor allem der Angriff war harmlos (25 Treffer in 34 Spielen).Auch deshalb investierte der unter hohen Verbindlichkeiten ächzende HSV fast zehn Millionen Euro in weitere Offensivspieler. Die namhaften Einkäufe der Vorsaison (Lewis Holtby, Ivica Olic und Nicolai Müller) enttäuschten bislang.Bezüglich der Trainer wäre es zielführend, wenn Kontinuität auch tatsächlich gelebt würde. Vergangene Saison hatte der HSV vier Chefcoaches.SPORT1-PrognoseDie Mannschaft des HSV ist besser (zusammengestellt) als in der vorigen Spielzeit.Einen großen Sprung nach oben wird es dennoch nicht geben. Der HSV landet auf den Plätzen 13 bis 15.
    Hamburg Mali Bayer Leverkusen USA Freiburg Bundesliga Transfer
    Translate to
  •   Fromlowitz trainiert in Düsseldorf 14 hours ago - Sport 1
    Der frühere U21-Nationaltorhüter Florian Fromlowitz hält sich beim Zweitligisten Fortuna Düsseldorf fit.Der 29-Jährige werde in den kommenden Wochen der "Trainingstorhüter" sein, so lange der dritte Schlussmann Tim Wiesner verletzt sei, teilte der Verein am Mittwoch mit.Fromlowitz, nach dem Tod Robert Enkes einst Stammtorwart in der Bundesliga bei Hannover 96, war zuletzt Ersatztorhüter beim Drittligisten SV Wehen Wiesbaden. Dort erhielt er allerdings keinen Vertrag für die neue Saison.Die Nummer eins bei der Fortuna ist der ehemalige Bayern-Torhüter Michael Rensing, Nummer zwei der Ex-Schalker Lars Unnerstall.
    Bayern Munich Mali Hannover 96 Bundesliga Injury and suspension
    Translate to
  •   Die SPORT1-Experten der Europa League 15 hours ago - Sport 1
    Andreas Möller, Olaf Thon und Fredi Bobic werden die neuen Experten von SPORT1 für die Liveübertragungen der UEFA Europa League ab der kommenden Saison. Mit dem Experten-Trio ist das Team von SPORT1 komplett: Im neuen Studio in Ismaning werden ab dem 1. Spieltag der UEFA Europa League am 17. September je zwei der Experten bei Moderator Oliver Schwesinger und Co-Moderator Giovanni Zarrella die Spiele analysieren. Aus den Stadien berichten Moderatorin Laura Wontorra, Kommentator Markus Höhner und bei Heimspielen der deutschen Klubs vereinzelt auch einer der drei Experten. SPORT1 überträgt das Hinspiel von Borussia Dortmund in der 3. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League beim Wolfsberger AC am Donnerstag, 30. Juli, ab 20:45 Uhr LIVE aus Klagenfurt. Schalke, Augsburg – und hoffentlich Dortmund Die drei Experten verfügen im Hinblick auf die deutschen Klubs in der UEFA Europa League über einen großen Erfahrungsschatz: Andreas Möller spielte von 1988 bis 1990 und von 1994 bis 2000 für Borussia Dortmund und anschließend bis 2003 für Schalke 04. Eine "Knappen"-Legende ist Olaf Thon, der von 1983 bis 1988 und von 1994 bis 2002 das königsblaue Trikot trug und heute als Botschafter für den Revierklub aktiv ist. Fredi Bobic stand von 1999 bis 2001 als Spieler in Diensten von Borussia Dortmund. Als Schwabe wird er in der neuen Europapokal-Saison besonders ein Auge auf den FC Augsburg haben. Andreas Möller über seine neue Aufgabe als Experte: "Im Experten-Team für SPORT1 die Begegnungen der deutschen Mannschaften in der UEFA Europa League zur kommenden Saison begleiten und analysieren zu dürfen, ist eine tolle Sache und eine Herausforderung zugleich. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit und werde versuchen, den Zuschauern meine Erfahrungen aus der Profizeit näher zu bringen." Olaf Thon nimmt schon das Endspiel am 18. Mai 2016 im Baseler St. Jakob-Park ins Visier: "Nach 20-jähriger Zusammenarbeit bei verschiedenen Sendungen wie der Viererkette im damaligen DSF und Auftritten bei aktuellen Formaten wie der Spieltaganalyse oder dem Fantalk freue ich mich auf die neue Herausforderung bei SPORT1 – und besonders darauf, die deutschen Vertreter am besten bis ins Finale zu begleiten. Es wird spannend, packen wir es gemeinsam an!" Fredi Bobic geht ebenfalls von deutschen Erfolgsgeschichten aus: "Ich freue mich, nach einigen Jahren wieder zum SPORT1-Team zu gehören. Der Sender hat sich sehr gut entwickelt und tut dem deutschen Sport sehr gut – auch über den Fußball hinaus. In der neuen Europa League-Saison erwarte ich hochklassige Spiele – und mit Augsburg, Schalke und hoffentlich auch Dortmund haben wir drei echte Knaller am Start. Ich erwarte eine deutsche Präsenz bis zum Ende." Experten-Riege mit großer Erfahrung  Andreas Möller wurde mit dem DFB-Team 1990 Weltmeister und 1996 Europameister. Mit Borussia Dortmund gewann er 1989 den DFB-Pokal, 1995 und 1996 die deutsche Meisterschaft sowie 1997 die UEFA Champions League und den Weltpokal. 2001 und 2002 holte der 47-Jährige noch zwei Mal den DFB-Pokal – damals im königsblauen Trikot von Schalke 04. Auch der UEFA Cup steht in der persönlichen Vitrine des gebürtigen Frankfurters: 1993 holte er den Titel mit Juventus Turin. Nach seiner Laufbahn als Spieler, die er 1985 bei Eintracht Frankfurt begann und 2004 auch bei den Hessen beendete, machte Andreas Möller unter anderem den Trainerschein und arbeitete von 2008 bis 2011 als Manager von Kickers Offenbach. Olaf Thon feierte seinen größten Triumph als Spieler ebenfalls 1990 mit dem Gewinn des WM-Titels. Auf Klubebene wurde er mit dem FC Bayern 1989, 1990 und 1994 deutscher Meister. 2001 und 2002 holte er mit Schalke 04 den DFB-Pokal. Ein besonderes Karriere-Highlight war neben dem WM-Titel der Gewinn des UEFA Cups mit den Gelsenkirchener "Eurofightern" 1997. Für "seine" Schalker, bei denen er 1983 als Fußballprofi debütierte, ist er heute als Botschafter weiterhin aktiv. Auch für SPORT1 war und ist der 49-Jährige im Einsatz – als Experte des
    Translate to
  •   Rummenigge: Für immer Müller 17 hours ago - Sport 1
    Karl-Heinz Rummenigge hat Thomas Müller erneut für unverkäuflich erklärt und hofft auf lebenslange Treue des deutschen Weltmeisters zu Bayern München."Ich habe das Gefühl, dass Thomas den FC Bayern nie verlassen wird", sagte der Vorstandsvorsitzende des Rekordmeisters im Interview mit der Sportbild. "Und wenn Thomas eines Tagesaufhört, möchten wir ihn auch gerne in den Verein einbinden."Zuletzt soll Manchester United mit dem ehemaligen Bayern-Trainer Louis van Gaal 100 Millionen Euro für den 25-Jährigen geboten haben. Müller aber fühle sich "total wohl" in München, sagte Rummenigge (59): "Ich glaube nicht, dass sich unsere Fans Sorgen machen müssen." Zuvor hatte er bereits erklärt, ein Spieler und Typ wie Müller habe "kein Preisetikett".In der Diskussion über die Zukunft von Trainer Pep Guardiola erklärte Rummenigge, er habe "keinen Hinweis darauf, dass Pep nicht verlängern möchte". In der Mannschaft sei ein möglicher Abschied des Spaniers zum Ende der kommenden Saison kein Thema.
    Translate to
  •   Alte Hasen machen sich bezahlt 1 day ago - Sport 1
    Erfahrung ist bei dem rasanten Fußballtempo von heute nicht zu unterschätzen. Das Spiel wird zwar immer schneller und die Spieler von Jahr zu Jahr jünger, doch die über Jahre einverleibten Kenntnisse bei den älteren Zeitgenossen ist für die Teams der Bundesliga von unschätzbarem Wert.Die jungen Spieler sind meistens noch nicht in ihrer ganzen Persönlichkeit ausgereift und profitieren von der Reife der älteren Spieler, die sie führen und ihnen jeweils mit ihrem  Erfahrungsvermögen als Leitfiguren zur Seite stehen.Meistens finden sich die in der letzten Phase ihrer aktiven Karriere befindenden "Alten Hasen" auf einer defensiven Position wieder.SPORT1 stellt routinierten Spieler vor, die noch immer im Bundesliga-Alltag mitmischen und für den Kauf beim Bundesliga Manager von SPORT1 in Frage kommen.Martin Stranzl: Der Vertrag des 35-Jährigen bei Borussia Mönchengladbach läuft noch bis 2016. Eigentlich hatte der ehemalige österreichische Nationalspieler sein Karriereende schon für 2012 geplant und sich um seinen Hof im Burgenland kümmern wollen. Doch sein Körper ist zäher, als er dachte, und seine Auftritte auf dem Feld stehen exemplarisch für den Gladbacher Erfolg: Konstanter Leistungsabruf, solide und mannschaftsdienliche Spielweise; unaufgeregt werden die guten Ergebnisse zur Kenntnis genommen und weiter akribisch an der Vermeidung kleinerer Fehler gearbeitet.Sein Marktwert beläuft sich aktuell auf 6.721.000 – wirft man einen Blick auf seine Statistikwerte, ist er ein absolutes Schnäppchen: In der abgelaufenen Saison holte er im Schnitt 4,37 Punkte in 19 Spielen. Mit seinem starken Kopfballspiel ist er zudem prädestiniert für viele Bonuspunkte.Jaroslav Drobny: Nach seiner Schultereckgelenksprengung im Trainingslager des Hamburger SV in Schleswig-Holstein fällt der Tscheche zunächst noch aus. In die letzte Spielzeit ging er zu Beginn als zweiter Sieger im Kampf um die Nummer eins im Hamburger Kasten hervor. Doch schon am 3. Spieltag löste der 35-Jährige unter Trainer Mirko Slomka Rene Adler als HSV-Stammtorwart ab. So weit so gut. Als er am 25. Spieltag gegen Hoffenheim jedoch mit Rot vom Feld musste, war dies erst einmal sein bis dato letztes Spiel.Denn sowohl Interimstrainer Peter Knäbel als auch der aktuelle HSV-Coach Bruno Labbadia schenkten jeweils Adler das Vertrauen. Im Schnitt kassierte jedoch Adler mit 1,7 Toren pro Spiel mehr Gegentreffer als Drobny: 1,3 Treffer pro Spiel. Zu Beginn der neuen Saison sollte man nicht auf Drobny setzten, besonders da er die Vorbereitung nicht mit absolvieren konnte. Für den weiteren Saisonverlauf jedoch, sollten die User des Bundesliga Managers von SPORT1 ihn im Auge behalten.Emir Spahic: Der neue Mitspieler von Drobny fiel zuletzt unrühmlich auf, als er bei Bayer Leverkusen unter Vertrag stehend in ein Handgemenge mit Ordnungshütern von Bayer verstrickt war. Aufgrund dieses Vorkommnisses wurde er bei dem Werksklub entlassen und nun vom Hamburger SV verpflichtet. Sportlich ist der 34-Jährige ein Abwehrrecke, vor dem sich Gegenspieler fürchten.Hamburgs Sportdirektor Peter Knäbel hofft auf eine Signalwirkung durch die Verpflichtung des Nationalspielers von Bosnien und Herzegowina: "Emir kann dank seiner Erfahrung, seiner sportlichen Qualität und seiner Präsenz auf dem Platz zu einem wichtigen Führungsspieler unserer Mannschaft werden. Zudem kann er gerade auch für unsere jüngeren Spieler eine sportliche Orientierung sein, sie lenken und dabei fördern."Bis zu seiner handgreiflichen Auseinandersetzung war der Bosnier Stammspieler in Leverkusen und bringt die nötige Stabilität in die Abwehrreihe, die ein gutes Defensiv-Gefüge ausmacht.Roman Weidenfeller: Der Platz des langjährigen Stammtorwarts bei Borussia Dortmund hat unter Jürgen Klopp zu Ende dessen Ära zu wackeln begonnen. Mit der Verpflichtung von seinem Namensvetter Roman Bürki vom SC Freiburg verstärkte sich das Beben nur noch mehr. Sein zehn Jahre jüngerer Konkurrent ist mit Freiburg zwar abgestiegen, hat aber selbst mit seinen zahlrei
    Translate to
  •   BVB kooperiert mit ALBA 1 day ago - Sport 1
    Borussia Dortmund kooperiert künftig mit dem achtmaligen Basketball-Meister ALBA Berlin.Nicht nur im Merchandising, im Marketing oder in der Kommunikation soll es zwischen beiden Vereinen einen Austausch geben, sondern auch im sportlichen Bereich. Geplant ist unter anderem ein gemeinsames Training."Wir haben uns während unserer zahlreichen Berlin-Besuche in der Vergangenheit kennen und schätzen gelernt. BVB-Spieler und -Mitarbeiter haben Partien von ALBA erleben dürfen, zu Gegenbesuchen ist es auch bereits gekommen", sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.Zur neuen Kooperation erklärte er: "Wir empfinden große Sympathien füreinander und wünschen uns eine noch engere, nachhaltige und vor allem emotionale Bindung zu Berlin und Brandenburg, wo es schon heute viele BVB-Fans gibt."Weitere regelmäßige gegenseitige Unterstützung soll unter anderem auf den Gebieten Fitness/Athletik, Nachwuchsarbeit, Ticketing und in der Internationalisierung stattfinden. Auch ein gemeinsamer Fanshop sei vorstellbar. 
    Mali Borussia Dortmund Injury and suspension
    Translate to
  •   Sereno: "Wir haben uns eben nicht geeinigt" 1 day ago - Kicker
    Henrique Sereno ist ein echter Weltenbummler. Vitoria Guimaraes, Famalicao, Real Valladolid, FC Porto, 1. FC Köln - zuletzt zweite türkische Liga bei Kayserispor. Der Portugiese hat eine bewegte sportliche Vita hinter sich. Bei seiner offiziellen Präsentation beim 1. FSV Mainz 05 sprach der 30-Jährige auch über sein Probetraining in Darmstadt, wo man ob des Wechsels zu den Rheinhessen nicht gerade angetan war.
    Translate to
  •   Augsburgs Baba zu teuer für Chelsea? 1 day ago - Sport 1
    Eigentlich hatte der FC Chelsea ja ein Auge auf Augsburgs Baba Rahman geworfen, doch die Schwaben signalisierten früh, dass der Ghanaer für Jose Mourinho kein günstiges Vergnügen werden würde. Von bis zu 21 Millionen Euro Ablöse wurde berichtet.Deshalb soll sich Chelsea nun anderweitig nach einem Linksverteidiger umschauen: Laut Daily Mail haben sich die "Blues" nach Alex Telles von Galatasaray Istanbul erkundigt.Der Brasilianer, der im Sommer 2014 zum türkischen Meister wechselte, sei bereits für rund elf Millionen Euro zu haben.
    Translate to
  •   Ujah bedauert Di Santos Abgang 1 day ago - Sport 1
    Anthony Ujah, Neuzugang des SV Werder Bremen, bedauert den Wechsel von Franco Di Santo zu Schalke 04."Ich hatte bereits im Kopf, was wir die Saison über machen werden, ich hatte mich darauf eingestellt, länger mit ihm zu spielen", sagte der Nigerianer, der eigentlich Di Santos Sturmpartner hätte werden sollen, im Gespräch mit mehreren Bremer Medien. Es sei "schade, dass er weg ist. Ich hatte mich sehr darauf gefreut, mit ihm zusammenzuspielen".Di Santo hatte am Samstag seine Ausstiegsklausel gezogen und ging für eine festgeschriebene Ablösesumme von sechs Millionen Euro zu Schalke 04. Persönlich übel nimmt Ujah ihm das nicht: "Wenn er sagt, dass es besser für seine Karriere und Zukunft ist, kann ich ihn verstehen. Ich bin ihm nicht böse", zitiert ihn die Kreiszeitung Syke.Im Interview mit der Bild sieht der 24-Jährige es als gutes Zeichen, dass den Bremern ohne Di Santo ein 3:1-Testspielsieg gegen Europa-League-Sieger FC Sevilla gelungen ist. Das sei "ein wichtiges Signal" gewesen: "Der Abschied Di Santos hat keinen negativen Effekt."Was den Ersatz für di Santo angeht, den Werder gerade sucht, ist Ujah offen. "Welchen Spielstil der Spieler hat, ist mir egal", sagt er dem Weser-Kurier: "Wichtig ist, dass er einen starken Willen und Hunger mitbringt."
    Translate to
  •   Neun Tore! Freiburg gewinnt irres Torfestival 2 days ago - Sport 1
    Torjäger Nils Petersen hat den SC Freiburg mit einem Blitz-Hattrick fast im Alleingang an die Spitze der 2. Bundesliga geschossen.Der 26-Jährige erzielte beim furiosen 6:3 (4:1) zum Saisonstart gegen den 1. FC Nürnberg in den ersten 13 Minuten stolze drei Tore. Damit gelang dem ehemaligen Bayern-Profi der drittschnellste Dreierpack der Liga-Geschichte.Petersen verwandelte in der 8. und 11. Minute jeweils einen Foulelfmeter, ehe er aus einer Abseitsposition mit einem Rechtsschuss (13.) erfolgreich war.Mike Frantz (41.) sorgte in einer turbulenten Partie gar für das 4:0, ehe es noch einmal spannend wurde. Kevin Möhwald (44.), Hanno Behrens (47.) und Alessandro Schöpf (53., Foulelfmeter) verkürzten für den Club auf 3:4 (das Spiel zum Nachlesen im Ticker).Erst die Tore durch Maximilian Philipp (61.) und Julian Schuster (90.+1) brachten die Entscheidung. In der Schlussphase sah Nürnbergs Dave Bulthuis (84.) wegen einer Schiedsrichterbeleidigung zudem noch die Rote Karte.Vor 23.700 Zuschauern schien die Begegnung nach Petersens Turbo-Gala eigentlich entschieden.Der Torjäger, den Freiburg erst im Sommer fest von Werder Bremen verpflichtet hatte, weckte mit seinem Dreierpack Erinnerungen an sein Debüt im Breisgau. Ende Januar hatte die damalige Leihgabe im ersten Spiel für den SCF gegen Eintracht Frankfurt (4:1) ebenfalls drei Tore erzielt, damals benötigte er 24 Minuten.Nun brauchte er ganze fünf Minuten für drei Tore, der schnellste Hattrick der Liga bleibt aber Helmut Hampl von Hessen Kassel (1983) und Werner Lenz von Union Solingen (1979) vorbehalten. Beide hatten jeweils nur vier Minuten benötigt.Freiburg waren die Umbauten der Sommerpause mit 15 Neuzugängen und zwölf Abgängen kaum anzumerken, auch die zwischenzeitliche Aufholjagd der Gäste warf das Team von Trainer Christian Streich nicht aus der Bahn. Aufstiegsaspirant Nürnberg wartet nun bereits seit dem 23. März 2009 auf einen Sieg gegen Freiburg und findet sich zunächst am Tabellenende wieder.
    Translate to
  •   Potsdam holt Französin Makanza 2 days ago - Sport 1
    Frauenfußball-Bundesligist Turbine Potsdam hat die 15-malige französische Nationalspielerin Marina Makanza vom HSC Montpellier unter Vertrag genommen.Die 24 Jahre alte Stürmerin unterschrieb bis 2017 beim sechsmaligen deutschen Meister. Makanza ist in der Bundesliga keine Unbekannte, von 2010 bis 2013 trug sie das Trikot des SC Freiburg.Makanza ist Potsdams neunter Neuzugang für die kommende Saison, Trainer Bernd Schröder erklärte die Kaderplanung damit für abgeschlossen.
    Translate to
  •   Hassan: It will be difficult for Egypt to qualify 2 days ago - FIFA
    One of Africa's all-time greats, Ahmed Hassan looks back at his glittering international career and tells FIFA.com that the Pharaohs will have a hard time reaching their first FIFA World Cup since 1990.
    Egypt South Africa Transfer
    Translate to
  •   Aston Villa sign Ghana striker Ayew 2 days ago - BBC
    Aston Villa sign Ghana striker Jordan Ayew, as they look to replace Liverpool's Christian Benteke.
    Translate to