Friendlies

Show news 
from sources 
  •   Die Transferbilanz der Topklubs 1 hour ago - Sport 1
    Sie war schon was, diese Wechselperiode.An die 400 Millionen Euro hat die Bundesliga nach Schätzungen von transfermarkt.de in Ablösesummen für neue Spieler investiert, noch mehr - zirka 480 Millionen - ist an die 18 Klubs geflossen.Besonders aus der durch den kommenden Rekord-TV-Vertrag aufgepumpten Premier League floss einiges nach Deutschland, ein warmer Transfersommerregen prasselte auf viele Vereine - die andererseits auch unplanmäßig zahlreiche Leistungsträger ersetzen mussten.Was hat die Liga aus diesen Bedingungen gemacht? SPORT1 blickt auf die Transferbilanz der sechs wichtigsten Klubs.FC Bayern München:88 Millionen Euro für neue Spieler bezahlt, ein Minus von 54,5 Millionen Euro in der Ausgaben/Einnahmen-Bilanz: Kein anderer deutscher Klub hat sich in diesem Transfersommer in größere Unkosten gestürzt als der FCB. Kann er sich als potenter Weltklub aber natürlich erlauben, zumal die Einkäufe gewiss keine sinnlosen waren.Arturo Vidal macht die Mittelfeldzentrale stacheliger, Douglas Costa und Leihgabe Kingsley Coman sind Alternativen und potenzielle Erben für das Flügel-Duo Arjen Robben und Franck Ribery. Zwei Transfers, die durch Riberys unklaren Gesundheitszustand noch dringlicher geworden sind. Durch den Verkauf von Bastian Schweinsteiger hat der Rekordmeister zwar einen Helden der Vergangenheit verloren, aber sinnvoll für die Zukunft vorgesorgt - ob es nun eine Zukunft mit oder ohne Trainer Pep Guardiola ist.VfL Wolfsburg:Es hätte ein ruhiger Transfersommer werden können für Klaus Allofs: Nach der Einkaufsoffensive im Winter und der frühen Verpflichtung von Max Kruse hatte der VfL-Geschäftsführer eigentlich keine großen Baustellen mehr. Dann kam Manchester Citys Angebot für Kevin De Bruyne.Allofs hat das Beste daraus gemacht, viel Ablöse rausgeholt, in Julian Draxler schnell einen Nachfolger gefunden. Dennoch: De Bruynes Verkauf wirft den Klub zunächst zurück. Ein unumstrittener Fixpunkt wird ersetzt durch einen Jungstar, der bislang vergeblich auf den endgültigen Durchbruch wartet. Der Bayern-Jäger hat - auch dank des Verkaufs von Ivan Perisic - zwar das das größte Transferplus aller Bundesligisten gemacht (rund 40 Millionen Euro), wird sich sportlich aber erstmal neu sortieren müssen.Borussia Dortmund:Aufarbeitung der missglückten Vorsaison, Einstellung auf den Tuchel-Fußball: Das sind die großen Linien des Dortmunder Transfersommers. Der BVB trennte sich von teuren Missverständnissen (Ciro Immobile, Kevin Kampl) und  - nicht ohne eine gewisse Kühle - auch von alten Helden, denen es in den neuen Zeiten an Perspektive mangelt (Jakub Blaszczykowski, wenn es noch klappt: Kevin Großkreutz).An ihre Stelle tritt eine Handvoll neuer Hoffnungsträger: Roman Bürki, Julian Weigl, zuletzt noch Manchester-United-Leihgabe Adnan Januzaj und Tuchels Mainzer Weggefährte Joo-Ho Park. Makel: Der teuerste Neuzugang - 11-Millionen-Mann Gonzalo Castro - sucht im System Tuchel noch seinen Platz.FC Schalke 04:Sein nicht immer glückliches Händchen auf dem Transfermarkt musste Horst Heldt sich zuletzt oft vorwerfen lassen. Diesmal ist es ihm einerseits gelungen, ein paar Statements zu setzen, er verpflichtete begehrte Akteure wie Johannes Geis und Franco Di Santo. Zu Frusterlebnissen kam es andererseits trotzdem wieder: Das Nicht-Loswerden von Kevin-Prince Boateng und Sidney Sam, die geplatzte Verleihung von Marvin Friedrich an den HSV - vor allem aber der Verlust von Identifikationsfigur Julian Draxler.Nicht nur SPORT1-Experte Peter Neururer wundert sich, dass Heldt zum Preis der 35 Millionen Euro Ablöse den direkten Konkurrenten Wolfsburg stärkt. Mit der Leihe von Bayerns Pierre-Emil Hojbjerg hat Schalke das Mittelfeld im Gegenzug zwar verstärkt, der Versuch, in Filip Kostic einen 1:1-Ersatz zu verpflichten, ist aber misslungen - obwohl Draxlers Wechselwunsch nach Heldts eigenen Angaben schon seit Monaten bekannt war.Bayer Leverkusen:Dem Werksklub ging es zum Ende der Transferperiode wie diversen anderen Konkurrenten: Seine Planungen wu
    Translate to
  •   Top teams avoid League Cup shocks 2 hours ago - BBC
    Linfield, Glentoran and Crusaders progress to the League Cup third round with Portadown also through after extra-time.
    Translate to
  •   ManUnited widerspricht Real im Streit um de Gea 2 hours ago - Kicker
    Die Posse rund um den gescheiterten Wechsel von David de Gea von Manchester United zu Real Madrid geht weiter. Nachdem die Königlichen am Dienstag den angeblichen Ablauf der Verhandlungen geschildert hatten, folgte die Antwort aus England nur wenige Stunden später. Die Red Devils sind sich keiner Schuld bewusst und widersprechen der Darstellung der Spanier deutlich.
    Translate to
  •   Juventus Turin : Lemina sait qu'il doit prouver sa valeur 2 hours ago - Football365.fr
    Prêté avec option d'achat à la Juventus Turin par l'OM, Mario Lemina est conscient qu'il n'est pas très connu en Italie. Mais le Franco-Gabonais compte rapidement prouver sa valeur aux supporters bianconeri.
    Translate to
  •   Foot - Espoirs - Enzo Crivelli, forfait, est remplacé par Grejohn Kyei en équipe de France espoirs 3 hours ago - L'equipe
    Touché aux ischios, le Bordelais Enzo Crivelli (20 ans) a dû déclarer...
    Translate to
  •   Ex-Leverkusener schockt Essen 3 hours ago - Sport 1
    Die SG Wattenscheid 09 hat das Revierderby in der Regionalliga West gegen Rot-Weiss Essen klar für sich entschieden.Der ehemalige Leverkusener Bundesliga-Profi Burak Kaplan sorgte beim 3:0 (2:0)-Erfolg gegen RWE mit einem satten Flachschuss von der Strafraumkante (39.) für die vorentscheidende 2:0-Führung."Ein Traumfußballer! Die Schusstechnik, die Präzision im Passspiel - er hat alles. Nur: er kriegt es einfach nicht umgesetzt, auf dem Platz für Disziplin zu sorgen und für die Mannschaft da zu sein", schwärmte Wattenscheids ehemaliger Trainer Hannes Bongartz bei SPORT1.Kaplan hatte in der Saison 2009/10 in der Bundesliga für Bayer Leverkusen debütiert und in vier Spielen immerhin zwei Treffer erzielt. Er spielte einst in der deutschen U17, anschließend in türkischen Jugendnationalmannschaften. Doch seine Karriere geriet ins Stocken.Im Spiel gegen Essen hatte vor Kaplans Treffer Koray Kacinoglu (25.) die Wattenscheider im Lohrheidestadion in Führung gebracht, der Ex-Essener Adrian Schneider erhöhte kurz nach der Pause auf 3:0.Dabei erwischten die Gäste den besseren Start, scheiterten aber immer wieder in aussichtsreicher Position am Wattenscheider Keeper Edin Sancaktar. Nach der überraschenden Führung durch Kacinoglu übernahmen die Hausherren zunehmend das Kommando.Dank des Erfolgs kletterte Wattenscheid mit nun sieben Punkten auf Platz 10 der Tabelle, Essen ist mit weiterhin vier Punkten Dreizehnter
    Mali Bayer Leverkusen Bundesliga
    Translate to
  •   League Cup second-round updates 5 hours ago - BBC
    League Cup second-round scores updates with Crusaders, Glentoran, Linfield and Ballymena among the teams in action.
    Translate to
  •   Foot - Bleus - Raphaël Varane : «Je m'investis de plus en plus dans la vie de groupe» en équipe de France 5 hours ago - L'equipe
    La mauvaise passe de l'équipe de France, sa place et son influence...
    Translate to
  •   Foot - Amical - Amical : Jordan Ayew fait gagner le Ghana 5 hours ago - L'equipe
    Opposé au Congo lors d'un amical joué mardi, le Ghana a gagné 3-2....
    Translate to
  •   Nigeria's Odegbami unveils Fifa bid 6 hours ago - BBC
    Former Nigeria international Segun Odegbami announces his intention to become the next Fifa president.
    Translate to
  •   Schalke setzt sich für Flüchtlinge ein 6 hours ago - Sport 1
    Der FC Schalke 04 hat mit einer Videobotschaft Position in der aktuellen Flüchtlingsdebatte bezogen.Unter dem Motto "steht auf" setzt der ehemalige Schalker Profi Gerald Asamoah darin zusammen mit der Schalker Mannschaft, dem Trainerteam und dem Vorstand ein Zeichen gegen Rassismus."Ich will keinen bekehren. Jeder soll seine Meinung haben. Aber wenn man sagt, man ist ein Mensch, muss man auf sein Herz hören und sich fragen: 'Ist es richtig, was ich denke oder was ich tue?'", sagt Asamoah in dem etwa zweieinhalb minütigen Videoclip, den der Verein am Dienstag auf seinen Online-Plattformen verbreitete."Wenn alle Leute Zivilcourage zeigen, wenn sie darüber reden und sagen: 'So geht es nicht!' Dann erreicht man sehr viel. Wir müssen ein Zeichen setzen. Das heißt: Wir müssen aufstehen!", so Asamoah weiter.Seit diesem Sommer setzt sich Schalke 04 mit der Initiative "Kumpelkiste" für bedürftige Menschen in ganz Deutschland ein.
    Translate to
  •   L'équipe-type des recrues venues de l'étranger 6 hours ago - Football365.fr
    Les clubs de L1 sont allés piocher à l'étranger lors du Mercato estival. De retour ou nouveaux venus, tous les joueurs de notre équipe-type des recrues ont le même objectif : briller sur les terrains du championnat de France.
    Translate to
  •   Win a signed Under-19 match ball 6 hours ago - UEFA
    UEFA.com users have the chance to win two signed balls from this summer's final tournament; to enter, tell us how many Under-19 titles Spain have won.
    Spain Transfer
    Translate to
  •   West Brom reject fourth Berahino bid 7 hours ago - BBC
    West Brom turn down a fourth bid from Tottenham for England under-21 striker Saido Berahino.
    Tottenham England Transfer
    Translate to
  •   Udinese, Pinzi al Chievo I tifosi in rivolta con Pozzo 7 hours ago - La Gazzetta dello Sport
    Udinese, Pinzi al Chievo I tifosi in rivolta con Pozzo Sui social la delusione per la vendita del centrocampista, che dichiara: "Una decisione presa a malincuore". Ma il d.g. Collavino: "Ha deciso lui, ci siamo lasciati bene"
    Translate to
  •   Okaka si sblocca in Belgio Aquilani s'impone a Lisbona 7 hours ago - La Gazzetta dello Sport
    Okaka si sblocca in Belgio Aquilani s'impone a Lisbona L'ex Samp realizza il suo primo gol con l'Anderlecht, l'ex Fiorentina si candida a rigorista dello Sporting. E a Malta Miccoli non sbaglia un colpo
    Translate to
  •   Foot - Transfert - Rivaldinho, le fils de Rivaldo, signe à Boavista (Portugal) 7 hours ago - L'equipe
    Rivaldinho a annoncé lundi soir sur les réseaux sociaux qu'il avait...
    Portugal Transfer
    Translate to
  •   Dante hakt Bayern ab und blick voraus 7 hours ago - Sport 1
    Innenverteidiger Dante richtete bei seiner offiziellen Vorstellung beim VfL Wolfsburg den Blick nach vorne. Über seinen schwierigen Abschied vom FC Bayern München wollte der Brasilianer nur wenig sprechen."Mit den Bayern war es in den letzten drei Jahren eine sehr schöne Geschichte, aber das ist jetzt zu Ende", sagte der 31-Jährige. "Ab jetzt schaue ich nach vorne und werde jeden Tag alles geben für Wolfsburg."Er sei zwar "traurig", aber vom VfL habe er einen "superpositiven Eindruck".Dante soll gemeinsam mit seinen brasilianischen Landsleuten Naldo und Luiz Gustavo in der Defensive einen Samba-Block bilden. "Ich freue mich mit den beiden zu spielen. Sie haben sehr gut über den Verein gesprochen", sagte Dante."Wenn die Drei da hinten nicht brasilianisch spielen, so wie an der Copacabana Hacke, Spitze, eins, zwei, drei, dann habe ich nichts dagegen, wenn sie zusammen in der Abwehr abräumen", sagte Trainer Hecking und ergänzte: "Wir hoffen, dass wir mit Dante die Bayern wieder ein bisschen ärgern können."Zweifel, ob Dante noch stark genug für internationale Ansprüche ist, hat VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs keine: "Er hat nicht nur die Qualität, sondern auch die Mentalität, die man braucht, um erfolgreich zu sein."Dante selbst fügte hinzu: "Ich will den Jungs mit meiner Erfahrung helfen, sodass wir am Ende unsere Ziele erreichen."Vor der Presserunde hatten die Neuzugänge Dante und Julian Draxler 75 Minuten lang erstmals mit ihren neuen Mitspielern trainiert.
    Translate to
  •   Fehlstarts, Exoten und ein Preis-Leistungs-Hit 7 hours ago - Sport 1
    Der Fehlstart des VfB Stuttgart in die neue Saison ist perfekt und diesmal sogar mit einem Negativ-Rekord. Dabei blickten die Schwaben nach den größtenteils erfolgreichen Testspielen erwartungsfreudig und mit viel Euphorie auf die neue Spielzeit.Jetzt wirkt der Kater dafür um so herber. Hoffnung auf Besserung vermag der bislang überzeugende Daniel Didavi zu machen. Der Ex-Nürnberger, dessen Vertrag nur noch bis Sommer 2016 datiert ist, punktet im Vergleich zu seinen Mitspielern überdurchschnittlich gut beim Bundesliga Manager von SPORT1.Schon 13 Zähler hat der Taktgeber der Stuttgarter auf seinem Punktekonto. Didavi ist in der Liste der punktbesten Topspieler der erste Spieler eines Vereins, der nicht unter den besten Fünf rangiert, zusammen mit Wolfsburgs Ricardo Rodriguez und Haris Seferovic von Eintracht Frankfurt.Teuerster Spieler ist auch punktbester SpielerDer zum Zuschauen verdammte Medhi Benatia wurde von zwei seiner Mitspieler beim FC Bayern vom Thron gestoßen: Doppeltorschütze Thomas Müller und Ball-Akrobat Douglas Costa teilen sich die Spitzenposition mit jeweils 20 Punkten. Damit beansprucht der teuerste Spieler (Costa) nun auch in dieser Kategorie den Platz an der Sonne für sich.Die Hälfte der zehn Top-Spieler sind beim FCB angestellt: Neben den beiden Führenden sind dies noch Arturo Vidal, Robert Lewandowski und Benatia mit jeweils 15 Punkten. Unter den Top 10 finden sich dazu die drei BVB-Spieler Henrikh Mkhitaryan (18 Punkte), Pierre-Emerick Aubameyang (17) und Mats Hummels (15).Komplettiert wird die Liste durch die 'Exoten' Stefan Bell (17) von Mainz 05 und dem Kölner Anthony Modeste (15).Borussen-Offensive stocktAuch bei Borussia Mönchengladbach ist der historische Fehlstart perfekt. Bis der erste Gladbacher in der Liste der Top-Spieler auftaucht, dauert es lang: Tony Jantschke und Patrick Herrmann haben bislang jeweils acht Zähler eingefahren. Die Stürmer der Fohlen sind noch ohne ein einziges Tor. Die vor der Saison so hoch gepriesene Offensive der Borussia um den Schweizer Nationalspieler Josip Drmic hat deutliche Startschwierigkeiten.Nur zwei Tore aus drei Spielen - und das als sechstteuerstes Team: Keine erfreuliche Zeit für User, die in ihrer Ausrichtung auf die Fohlen gesetzt haben.Insgesamt kommt der gesamte Borussen-Kader nur auf 41 Punkte, genauso wie der des VfB. Damit liegen die beiden Teams an vierzehnter Stelle im Gesamtpunkteklassement beim Bundesliga Manager von SPORT1.Mutu ist Preis-Leistungs-HitGanz im Gegensatz zu den Spielern von Mainz 05. Die Rheinland-Pfälzer haben nach Darmstadt und Ingolstadt den geringsten Marktwert, doch bei den Punkten steht der FSV mit 107 Gesamtpunkten nach den Spitzenteams von Borussia Dortmund (166) und Bayern München (146) auf dem dritten Rang.Den Löwenanteil am Mainzer Punkteregen hält ohne Frage Doppeltorschütze Yoshinori Muto. Dem Mainzer Neuzugang gelangen im dritten Spiel seine ersten Treffer für die 05er - mit sieben Punkten bei einem Marktwert von 1.580.000 war der Japaner damit ein absoluter Preis-Leistungs-Hit.
    Translate to
  •   Der Alles-oder-Nichts-Mann 9 hours ago - Sport 1
    Joachim Löw weiß, was er an Bastian Schweinsteiger hat. Wenn es um alles geht, ist er zur Stelle.So war es im WM-Finale 2014 gegen Argentinien, als der Mittelfeldchef die deutsche Mannschaft mit einer aufopferungsvollen und beeindruckenden Leistung zum Titel führte. Jeder erinnert sich an den blutenden Schweinsteiger auf dem Rasen des Maracana in Rio de Janeiro.Was viele aber vielleicht vergessen haben, ist Schweinsteigers Weg ins Endspiel. Der Mittelfeldspieler hatte nach einer von Verletzungen überschatteten Saison in der Vorbereitung auf die WM zunächst fast nur Lauftraining absolviert. In Brasilien verpasste er den Auftaktsieg gegen Portugal, erst nach und nach steigerte Löw Schweinsteigers Spielzeit.Doch als es um Alles oder Nichts ging, war Schweinsteiger da. In den K.o.-Spielen gegen Algerien und Frankreich stand er bereits in Löws Startelf, ebenso beim historischen 7:1-Halbfinalsieg gegen Brasilien."Alles in die Waagschale werfen"Am Freitag gegen Polen (ab 20.30 Uhr im LIVETICKER) und am Montag in Schottland (ab 20.30 Uhr im LIVETICKER) geht es zwar nicht um alles, aber um sehr viel: die Qualifikation für die Europameisterschaft.Mit einem Sieg gegen Polen würde das DFB-Team die Tabellenführung übernehmen und drei Tage später den entscheidenden Schritt für die Teilnahme an der Endrunde machen."Zwei wichtige Spiele liegen vor uns, darauf freut man sich. Wir wollen voll angreifen und werden alles in die Waagschale werfen", kündigte der Kapitän am Dienstag in Frankfurt an.Löw lobt Siegeswillen und FührungsqualitätenDass Schweinsteiger die Mannschaft nach Frankreich führen wird, davon ist auch der Bundestrainer überzeugt."Ich brauche ihn dann, wenn es für uns wichtig ist. Dann weiß ich, dass er führt und Verantwortung übernimmt und Siegeswillen zeigt wie kein anderer", sagte Löw zuletzt im Interview mit der Süddeutschen Zeitung.Doch Wille allein reicht nicht, das wissen der Bundestrainer und auch sein verlängerter Arm auf dem Rasen. Der Körper muss auch mitspielen.Schweinsteiger kann die Mannschaft nur anführen, wenn er wirklich fit ist - und das war er in der Vergangenheit eben häufig nicht.Immer wieder warfen kleinere oder größere Blessuren den mittlerweile 31-Jährigen zurück, im Verein und in der Nationalmannschaft verpasste er etliche Partien.Trainer sind gefordert"Bastian hat viele große Turniere und viele Jahre bei einem Spitzenverein hinter sich. Der Kraftaufwand war enorm. Vielleicht brauche ich ihn nicht mehr in jedem Testspiel", meinte Löw.Schließlich müsse man "bei Spielern über 30, die über Jahre hinweg einer unglaublich hohen Belastung ausgesetzt waren, als Vereins- oder Nationaltrainer auch wissen, wann man ihnen eine Pause zugesteht".Löw weiß genau, wie er die Belastung zu dosieren hat, schließlich begleitet er Schweinsteiger schon seit 2004 in der Nationalmannschaft. Auch Louis van Gaal kennt seine Stärken und Schwächen aus dem Effeff. Von 2009 bis 2011 trainierte er Schweinsteiger beim FC Bayern, seit Mitte Juli coacht er ihn bei Manchester United.Van Gaal setzt auf seine Nummer 31Trotz einiger Anlaufschwierigkeiten setzt der Niederländer voll auf seine Nummer 31. "Ich will Schweinsteiger langsam heranführen", erklärte der Niederländer zuletzt.Bisher konnte der Ex-Münchner dem Spiel der Red Devils nicht seinen Stempel aufdrücken. In der bekannt hitzigen englischen Boulevardpresse wurden seine ersten Kurzauftritte kritisch beurteilt. Am Wochenende absolvierte Schweinsteiger erstmals ein Spiel über 90 Minuten, doch er leistete sich einen Fehler und United handelte sich prompt die erste Saisonniederlage ein.Doch der DFB-Kapitän blickt nach vorn. "Ich habe bei United jeden Tag eine neue Herausforderung. Das bringt mich weiter", betont er. Sein Vereinstrainer, von dem Schweinsteiger am Dienstag sagte, er habe "sein Herz immer noch am rechten Fleck", gewährt ihm die Zeit, die er zur völligen Eingewöhnung in England braucht.Denn auch van Gaal weiß, was er an Schweinsteiger hat: "Er ist ein Spieler, der auf dem Pla
    Translate to
  •   Goals galore as seasons start 9 hours ago - FIFA
    The action gets underway in the new German and French seasons, with plenty of goals to mark the occasion, while there's a new leader in Sweden.
    Translate to
  •   Faroe Islands v Northern Ireland 9 hours ago - BBC
    Northern Ireland boss Michael O'Neill is hopeful that Chris Brunt can be involved in the Euro 2016 qualifier with the Faroe Islands.
    Translate to
  •   Schweinsteiger und Müller wiedervereint 10 hours ago - Sport 1
    Es ist noch nicht lange her, da haben Bastian Schweinsteiger und Thomas Müller gemeinsam für den FC Bayern gezaubert. Seitdem es Schweinsteiger zu Manchester United zog, muss Müller ohne ihn auskommen - jedoch nur vorübergehend.Beim Zusammentreffen der Nationalmannschaft in Frankfurt waren die ehemaligen Teamkollegen schon wieder vereint. Bei einer Partie Fußball-Tennis stimmten sie sich auf das Länderspiel des DFB-Teams am Samstag gegen Polen ein.Mit reichlich Spaß wie man sieht.
    Translate to
  •   Die "kleine Erbse" baut nah am Wasser 10 hours ago - Sport 1
    Von einigen Spaßvögeln wurde Chicharito, die kleine Erbse, angesichts seines neuen Arbeitgebers in "kleine Pille" umgetauft.Auf jeden Fall will Mexikos Exportschlager Javier Hernandez, der am Montag einen Dreijahresvertrag bis 2018 beim "Pillenklub" Bayer Leverkusen unterschrieb und rund zwölf Millionen Euro Ablöse kostet, in der Bundesliga für Furore sorgen.   "Ich fühle mich hier richtig gut aufgenommen. Der Verein gab mir von Anfang an das Gefühl, wichtig zu sein und dass sie mich unbedingt haben wollten. Wir wollen als Team Großes erreichen", sagte der 27-Jährige, der von Manchester United kam und in der vergangenen Saison an Real Madrid ausgeliehen war, bei seiner Vorstellung am Dienstag.Der neue ManUnited-Star Bastian Schweinsteiger "hat mir viel Gutes über Bayer, den Spielstil und den Trainer berichtet", äußerte Hernandez. Coach Roger Schmidt ist überzeugt, dass der Neue die richtige Wahl ist: "Bei einem Chicharito braucht man keinen Scout!"   Konkurrenz in der OffensiveWeder im Old Trafford, noch im Estadio Santiago Bernabeu konnte sich der quirlige Angreifer allerdings einen Stammplatz erkämpfen. Auch bei Bayer ist die Konkurrenz in der Offensive (Karim Bellarabi, Stefan Kießling, Admir Mehmedi, Julian Brandt) nicht von Pappe.Für Chicharito spricht allerdings die Erfahrung auf der Champions-League-Bühne und generell im europäischen Spitzen-Fußball."Ich kenne mit der englischen Premier League und der Primera Division in Spanien zwei der drei großen europäischen Ligen. Jetzt will ich auch die Bundesliga erleben", sagte der Lateinamerikaner, "die Bundesliga ist extrem offensiv ausgerichtet, sie übt auf mich einen großen Reiz aus."Und Schmidt gilt als Verfechter des Offensiv-Fußballs, was Hernandez ebenfalls entgegenkommen dürfte. Vier Jahre ManUnited und ein Jahr Real haben den 74-maligen mexikanischen Nationalspieler (40 Tore) gestählt. 59 Tore in 157 Pflichtspielen und 20 Assists für den englischen Rekordmeister sind eigentlich keine so schlechte Ausbeute.  Durch Son-Verkauf realisierbarBayer-Sportchef Rudi Völler erwartet einiges vom neuen Millionen-Star, der aufgrund des Wechsels von Heung-Min Son für 30 Millionen Euro zu Tottenham Hotspur finanziert werden konnte."Er ist ein quirliger, beweglicher und schneller Stürmer, der kombinationsstark ist und über eine gute Technik und sehr gute Abschlussqualitäten verfügt", betonte Völler, "mit Chicharito haben wir weitere Variationsmöglichkeiten und sind noch schwerer auszurechnen."  Auf eines müssen sich die Bayer-Fans bei Chicharito wohl auf jeden Fall einstellen. Der neue Stürmerstar ist nah am Wasser gebaut und lässt gerne die Tränen kullern. "Er weint vor Glück, er weint vor Tragik, vor Bitternis und unbändiger Freude, vor Schmerz und auch vor Lachen", schrieb die Süddeutsche Zeitung. Grüne Augen wie der Vater Seinen Spitznamen Chicharito verdankt der Bayer-Profi im Übrigen seinem Vater, der stechend grüne Augen hatte, als Chicharo (Erbse) tituliert wurde und wie sein Filius WM-Teilnehmer war. Dies trifft sogar auf den Opa mütterlicherseits, Tomas Balcazar zu.Er schoss sogar 1954 in der Schweiz ein WM-Tor gegen Frankreich. Dieses Kunststück gelang Chicharito bei der WM 2010 - gegen Frankreich.  Und seinen Torinstinkt will die "kleine Pille" auch beim "Pillenklub" unter Beweis stellen.
    Translate to
  •   Car crash delays De Pena signing 10 hours ago - BBC
    Middlesbrough's move for Uruguayan winger Carlos de Pena is delayed after the player is involved in a minor car crash.
    Uruguay Transfer
    Translate to
  •   Weltmeister am Ball: Für Eintrachts Dietmar Roth 10 hours ago - Kicker
    Die Weltmeister Guido Buchwald, Andreas Möller, die Nationalspieler Frank Mill, Ralf Weber, Rudi Bommer, Thomas Helmer und viele andere ehemalige Bundesligagrößen schnüren am 13. September 2015 (16.30 Uhr) noch einmal die Fußballschuhe: Im Georg-Gaßmann-Stadion in Marburg in einem Benefizspiel für Dietmar Roth (51, 264 Spiele für Eintracht Frankfurt). Auch Rudi Völler wird als Coach des Bundesliga-Allstar-Teams an der Seitenlinie stehen.
    Translate to
  •   "Van Gaal hat Herz am rechten Fleck" 10 hours ago - Sport 1
    Sieben Wochen nach seinem Wechsel zu Manchester United ist Bastian Schweinsteiger voll des Lobes für seinen alten und neuen Trainer Louis van Gaal."Er hat das Herz noch immer am rechten Fleck", sagte der Mittelfeldspieler über den Niederländer, unter dem er einst schon beim FC Bayern spielte.Sein Wechsel nach England sei im Nachhinein die richtige Entscheidung gewesen: "Ich habe bei United jeden Tag eine neue Herausforderung. Das bringt mich weiter", meinte der DFB-Kapitän am Dienstag auf der Pressekonferenz vor den EM-Qualifikationsspielen gegen Polen und Schottland."Zwei wichtige Spiele liegen vor uns, darauf freut man sich. Wir wollen voll angreifen!", gab Schweinsteiger die Richtung vor.Man werde die anstehenden Partien "mit aller Macht angehen", um die erforderlichen Punkte einzufahren.Vor allem das Duell mit dem Tabellenführer am Freitag in Frankfurt werde allerdings alles andere als ein Selbstgänger, erklärte der Mittelfeldmotor: "Polen war immer schon sehr gut, sie fahren gute Ergebnisse ein und haben Qualität."
    Translate to
  •   Lewandowski übernimmt das Ruder bei Union 10 hours ago - Kicker
    Union Berlin ist bei der Suche nach einem Nachfolger des am Montag geschassten Trainers Norbert Düwel fündig geworden: Sascha Lewandowski wird der neue Mann an der Linie bei den Eisernen sein. Nach kicker-Informationen sind sich der ehemalige Coach von Bayer Leverkusen und die Verantwortlichen von Union einig, der 43-Jährige wird noch am Dienstag oder am Mittwoch einen Zweijahresvertrag unterschreiben.
    Translate to
  •   Makarenko bleibt bei den Altstädtern 11 hours ago - Kicker
    Die SpVgg Bayreuth freut sich, dass Anton Makarenko keinen neuen Verein vor dem 1. September gefunden hat. Der Deutsch-Ukrainer mit Zweitliga-Erfahrung, der bei den "Altstädtern" seit seiner Ankunft Ende Juli voll überzeugt hat, hätte auf Grund einer Vertragsklausel noch weiterziehen können. Nun bleibt er dem Regionalligisten wenigstens bis zum Winter erhalten.
    Translate to
  •   Navas acude a Valdebebas tras su traspaso frustrado 11 hours ago - AS
    El Madrid se ha entrenado sin sus internacionales excepto Keylor Navas, que ha ido a la ciudad deportiva tras retrasar este lunes su incorporación a Costa Rica.
    Translate to
  •   Footballer admits drink-drive crash 12 hours ago - BBC
    Everton and Republic of Ireland midfielder Darron Gibson has admitted hitting a cyclist while drink-driving.
    Translate to
  •   Genoa, out anche De Maio Recuperati Perotti e Munoz 12 hours ago - La Gazzetta dello Sport
    Genoa, out anche De Maio Recuperati Perotti e Munoz I rossoblù si ritrovano con la grana De Maio e Pavoletti: infortunati. Durante la pausa recupereranno Perotti, rimasto a Genova dopo le molte voci di mercato. Si dovranno valutare le condizioni di Ansaldi
    Translate to
  •   Ferrero: "Mercato da 10 Felice Soriano sia rimasto" 12 hours ago - La Gazzetta dello Sport
    Ferrero: "Mercato da 10 Felice Soriano sia rimasto" A finestra estiva del calciomercato ormai chiusa, il presidente Massimo Ferrero ha parlato delle ultime ore di trattative, soffermandosi sulla permanenza di Eder e Soriano alla Sampdoria
    USA Sampdoria Transfer
    Translate to
  •   Latest news from the EURO qualifying camps 12 hours ago - UEFA
    Latest: Finland stalwart Roman Eremenko will miss the upcoming qualifiers, while Sotiris Ninis is out for Greece and Claudiu Bumba has been called up by Romania.
    Translate to
  •   Magic moments: Lewandowski on 2012 opener 14 hours ago - UEFA
    Poland striker Robert Lewandowski reflects on a "historic moment, a great personal experience" – opening the scoring at UEFA EURO 2012 for the co-hosts.
    Translate to
  •   Lyon - Tousart : « Je suis le plus heureux » 15 hours ago - Football365.fr
    Un temps retenu par Valenciennes, Lucas Tousart a finalement signé à l’OL lundi, dernier jour du Mercato. Un bonheur pour le joueur de 18 ans qui affiche de grandes ambitions.
    Translate to
  •   Kramer: "Den Zusammenhalt der Fans müssen wir leben" 15 hours ago - Kicker
    Die Fans machten es nach der 0:1-Niederlage in Nürnberg vor, nun wollen die Profis von Fortuna Düsseldorf nachziehen. Statt einem gellenden Pfeifkonzert gab es Applaus und aufmunternde Worte für die Mannschaft von Trainer Frank Kramer - und das trotz der mageren Ausbeute von nur einem Punkt aus fünf Spielen. Die rote Laterne brennt, das Licht soll aber schellstmöglich zum Feuer werden.
    Translate to
  •   De Bruynes großes, kleines Risiko 15 hours ago - Sport 1
    Kevin De Bruyne war schon einmal da, wo er jetzt wieder ist: in der Premier League, bei einem reichen und mächtigen Topklub. Es endete mit einer Flucht.Jose Mourinho, damals De Bruynes Trainer beim FC Chelsea, hat seine Version dieser Geschichte vor kurzem erst wieder erzählt.Schmeichelhaft fiel sie nicht aus für den neuen Rekordabgang der Bundesliga."Er hat mir gesagt, es wäre nicht Teil seiner Persönlichkeit, um einen Platz in seinem Team zu kämpfen", erinnerte sich der portugiesische Coach kürzlich: "Er bräuchte ein Team, bei dem er wisse, dass er in jedem Spiel spiele. Er muss das Gefühl haben, dass er wichtig ist."Scheitern in Chelsea als SchattenZwei Spieltage lange konnte De Bruyne damals, im Sommer 2013, dieses Gefühl haben. So lange war er Stammspieler unter Mourinho, danach nicht mehr: "Er hat nicht gut trainiert und gesagt: 'Ich kann nicht mehr geben. Das ist einfach meine Art.'"Es passte nicht, zu dem Ergebnis kamen am Ende beide Seiten. De Bruyne ging zum VfL Wolfsburg.Dort passte es besser, bekanntermaßen. So gut, dass Manchester City dem VfL nun viel Geld überwiesen hat, um ihn zurück nach England zu transferieren.Trotzdem: Das Kapitel Chelsea, es verfolgt De Bruyne. Und die Fragen, die Mourinho aufgeworfen hat, sie kreisen nun über seinem früheren Schützling: Ein 75-Millionen-Mann, der es angeblich nicht im Blut hat, um seinen Platz zu kämpfen - kann das gut gehen?Andere VoraussetzungenDe Bruyne wird bei ManCity ganz andere Voraussetzungen als in Wolfsburg vorfinden, wo er der unumstrittene Fixpunkt war, das ist sicher. Allerdings auch etwas andere als bei Chelsea.An der Stamford Bridge war er ein Talent unter zahlreichen anderen, für acht Millionen Euro vom Heimatklub KRC Genk verpflichtet, nach seinem Scheitern - was soll's - für 25 Millionen weiterverkauft.Die 25 Millionen mal drei, die City nun in Deutschlands Fußballer des Jahres investiert haben soll, sind dagegen auch für englische Verhältnisse ein Statement. Abgesehen von Manchester United bei Angel di Maria im vergangenen Jahr hat kein Premier-League-Klub je so viel Ablöse für einen Spieler bezahlt.De Bruyne muss folglich nicht damit rechnen, bei den Citizens als Randnotiz behandelt zu werden. Spannend ist allerdings die Frage, wo genau De Bruyne sich bei Britanniens Vizemeister eigentlich einfügen soll.Die Lieblingspositionen sind besetztIn Wolfsburg war der Belgier am besten, wenn er auf der linken Seite oder im Zentrum agierte. Bei City spielt auf links Raheem Sterling, der andere Prestige-Einkauf, im Zentrum David Silva, der Dreh- und Angelpunkt der Mannschaft.Und wenn De Bruyne in der Dreierreihe hinter Stürmer Sergio Agüero auf rechts ausweicht, muss er dort erstmal Jesus Navas verdrängen, auch immerhin ein Welt- und Europameister.Aufgrund der Konkurrenzsituation gibt es in England bereits Spekulationen, dass City planen könnte, De Bruyne weiter hinten, als Schaltstation hinter dem offensiven Mittelfeld, agieren zu lassen.Yaya Toure, der diese Rolle momentan ausfüllt, ist zwar auch kein Schlechter, der aber mit 32 Jahren nicht die Zukunft ist – und häufiger Atempausen brauchen wird. Die Verantwortlichen des Klubs sollen De Bruyne die Rolle zutrauen, er selbst tut es prinzipiell auch.Kampf gegen den Schönwetter-RufSo oder so: Unter Manuel Pellegrini wird De Bruyne zwar mehr spielerische Freiheiten als unter Korsettknüpfer Mourinho erwarten können, so auf ihn zugeschnitten, wie er es in Wolfsburg gewohnt war, wird das Spiel dort aber nicht sein.Für De Bruyne ist das wahrlich "ein kleines Risiko", wie er es im SPORT1-Interview selbst umschrieben hat. Es ist aber auch eine Chance: Mourinhos Urteil, dass der Belgier zwar ein "fantastischer Junge", aber letztlich doch ein Schönwetterspieler ist, kann er in Manchester widerlegen.Er muss die Chance nur nutzen.
    Manchester City Manchester United Wolfsburg Chelsea England Premier League Bundesliga Transfer
    Translate to
  •   Manchester United : Rooney ne connait pas Martial 16 hours ago - Football365.fr
    Présent au rassemblement de l'équipe de France, Morgan Schneiderlin a expliqué que Wayne Rooney lui avait demandé qui était Anthony Martial, son futur coéquipier à Manchester United.
    Translate to
  •   Le Journal des transferts du 31 août 17 hours ago - Football365.fr
    L'AS Monaco, avec l'énorme transfert d'Anthony Martial, et l'Olympique de Marseille, actif sur plusieurs dossiers, ont animé la dernière journée du Mercato en France. Le point sur les dernières infos.
    Translate to
  •   LIVE: Schweinsteiger zur EM-Quali 17 hours ago - Sport 1
    Es wird wieder ernst: Die deutsche Nationalmannschaft blickt auf die beiden richtungweisenden EM-Qualifikationsspiele gegen Polen (in Frankfurt, Fr. ab XY Uhr im LIVETICKER) und Schottland (in Glasgow, Mo., beide Spiele ab 20.15 Uhr im LIVETICKER).Mit dabei ist auch dann auch Neu-England-Legionär Bastian Schweinsteiger (Manchester United), der zuvor während einer Pressekonferenz (ab 12.20 Uhr im LIVETICKER) wie DFB-Team-Co-Trainer Thomas Schneider und Torwart-Coach Andreas Köpke Rede und Antwort steht.+++ HIER AKTUALISIEREN ++++++ 11.44 Ihr: Löw: EM plus Rio nicht vorstellbar +++Doppelstarts deutscher Nationalspieler bei der EURO in Frankreich und Olympia in Rio de Janeiro wird es 2016 aller Voraussicht nach nicht geben. "Nein, das kann ich mir angesichts der Terminkonstellation fast nicht vorstellen. Das würde schwierig", sagte Bundestrainer Joachim Löw dem kicker.Vom 10. Juni bis 10. Juli 2016 steigt die Fußball-EM, vom 3. bis 20. August schließlich das olympische Fußballturnier, für das sich Deutschland durch den Halbfinal-Einzug der U21-Junioren bei der EM erstmals seit 1988 qualifiziert hat.Grundsätzlich habe man aber "das Bestreben, die bestmögliche Mannschaft nach Rio zu schicken, wie immer die auch aussehen wird", versicherte Löw: "Das gilt es natürlich auch, mit der Liga und den Vereinen diese Terminproblematik zu bewältigen."+++ 11.30 Uhr: Bitte auch Fortschritte +++Es geht Löw aber nicht nur um das Ticket zur EM in Frankreich, sondern auch um die Weiterentwicklung der Mannschaft für die Mission WM-Titelverteidigung."Die starken Mannschaften sehen sich immer mehr einer extremen Defensive des Gegners ausgesetzt. Die vermeintlich schwächeren Mannschaften sind inzwischen in der Lage, gut organisiert zu spielen, weil ihre Spieler eine elementar gute taktische und technische Ausbildung besitzen, körperlich über eine Grundfitness verfügen. Für die Weltspitze wird es extrem wichtig, Lösungen gegen solche Gegner zu finden", meinte Löw.Allerdings komme die deutsche Auswahl "damit klar, wenn auch nicht in jedem Spiel über die volle Distanz. Wir sind eine Mannschaft, die in der Lage ist ein Spiel zu machen und die gelernt hat, einen Gegner zu dominieren. Die Laufwege, die Raumaufteilung, das Spiel im letzten Drittel sind entscheidend, vor allem der letzte Pass. Wir machen das noch nicht perfekt, aber schon sehr gut."+++ 11.25 Uhr: Bundestrainer guter Dinge +++Dennoch zeigte sich der Weltmeistercoach diesbezüglich durchaus zuversichtlich."Nach der WM waren etliche Spieler körperlich und geistig müde, ein gewisser Spannungsabfall nach einem großen Turnier ist normal", so Löw. "Jetzt war die Sommerpause lang genug, der Großteil der Spieler konnte die Vorbereitung komplett durchziehen. Deshalb erwarte ich, dass sich die Mannschaft in einer anderen Verfassung präsentieren wird. Wir werden eine Mannschaft auf dem Platz haben, die Polen schlägt."+++ 11.25 Uhr: Löw fordert mehr +++Nach dem durchwachsenen Start in die EM-Qualifikation sieht Bundestrainer Joachim Löw das DFB-Team in den Spielen gegen Polen und Schottland in der Bringschuld.Dabei komme es gar nicht so sehr auf die aktuelle Form an, erklärte der 55-Jährige im Interview mit dem kicker: "Die beiden Partien sind primär eine Frage des unbedingten Siegeswillens."+++ 11.10 Uhr: Die Ausgangslage +++Die DFB-Auswahl (12 Punkte) gilt in den beiden Spiele in der Gruppe D gegen Tabellenführer Polen (14) und den Drittplatzierten Schottland (11) als Favorit. "Wir haben es selbst in der Hand, unserem hohen Anspruch gerecht zu werden und die Tabellenführung zu übernehmen. Unser Ziel kann nur lauten, die beiden Spiele zu gewinnen. Ich gehe davon aus, dass uns das gelingt", sagte Löw.+++ 11.01 Uhr: Ter Stegen sticht Leno aus +++Nicht nominiert wurde wieder einmal Mario Gomez. Im Kampf um die Position des dritten Torhüters hinter Manuel Neuer und Ron-Robert Zieler hat ter Stegen trotz seiner "halben Stelle" beim Champions-League-Sieger FC Barcelona einstweilen seinen Rivalen Bernd Leno von B
    Translate to
  •   Transfer deals - September 2015 17 hours ago - BBC
    Track all the latest signings day by day throughout September in England, Scotland and across the world.
    England Transfer
    Translate to
  •   Costa Rica lo festejó como el pase a cuartos del Mundial 20 hours ago - AS
    En Costa Rica se celebró el 'no fichaje' como el mismo pase a los cuartos en Brasil, mucho porque el sueño de Keylor siempre ha sido triunfar en Madrid.
    Translate to
  •   Revived Yang Xu seeks World Cup dream 21 hours ago - FIFA
    FIFA.com interviewed China PR striker Yang Xu, who has recently recovered from a slump of poor form to go on a goal-scoring streak through the AFC Champions League, the Chinese Super League and, perhaps most importantly, China's recent 2018 FIFA World Cup Russia qualifiers.
    Russia Super League Champions League South Africa Injury and suspension
    Translate to
  •   Revived Yang Xu seeks World Cup dream 21 hours ago - FIFA
    FIFA.com interviewed China PR striker Yang Xu, who has recently recovered from a slump of poor form to go on a goal-scoring streak through the AFC Champions League, the Chinese Super League and, perhaps most importantly, China's recent 2018 FIFA World Cup Russia qualifiers.
    Russia Super League Champions League South Africa Injury and suspension
    Translate to
  •   Ligue 1 - Le Journal des transferts du 31 août 22 hours ago - Football365.fr
    L'AS Monaco, avec l'énorme transfert d'Anthony Martial, et l'Olympique de Marseille, actif sur plusieurs dossiers, ont animé la dernière journée du mercato en France. Le point sur les dernières infos.
    Monaco Marseille France Ligue 1 Transfer
    Translate to
  •   Nächster Boateng-Wechsel platzt 1 day ago - Sport 1
    Ein möglicher Wechsel von Kevin-Prince Boateng (28) vom FC Schalke 04 zum FC Sion scheint sich zerschlagen zu haben.Nach einem Bericht der Bild stellte der Ghanaer zu hohe Forderungen.Zuvor waren schon Wechsel zu Benfica Lissabon (angeblich wegen "Bildrechten") und Al Ittihad Dschidda (Medizincheck) geplatzt.Der Vertrag des aussortierten Mittelfeldspielers bei S04 gilt noch bis 2016.
    Translate to
  •   Lyon : Kemen revient en France 1 day ago - Football365.fr
    Formé au FC Metz, Olivier Kemen, le milieu axial de 19 ans, quitte Newcastle pour Lyon où il a paraphé lundi soir un contrat de quatre ans. Montant de l'opération : 750 000 €.
    Lyon France Transfer
    Translate to
  •   Carpi : Belec, Cofie et Gino en plus 1 day ago - Football365.fr
    Après Cristian Zaccardo, Carpi, promu en Serie A, s'est offert lundi soir le gardien Vid Belec (25 ans) ainsi que les milieux centraux Isaac Cofie (23 ans) et Federic Gino (22 ans).
    USA Serie A Transfer
    Translate to
  •   Norwich City : Mbokani débarque 1 day ago - Football365.fr
    Dieumerci Mbokani, l'attaquant congolais de 29 ans, est prêté une saison avec option d'achat par le Dynamo Kiev (Ukraine) à Norwich City.
    Translate to