Friendlies

Show news 
from sources 
  •   "Die Marschrichtung ist klar" 5 hours ago - Sport 1
    Michael Zorc guckt genau hin. Bei Thomas Tuchel. Bei jedem Spieler. Bei fast jedem Training.So auch am Donnerstag, wenn es in der 3. Runde der Qualifikation zur UEFA Europa League in Klagenfurt gegen den Wolfsberger AC (ab 20.45 Uhr, LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVETICKER) geht."Wir müssen gegen sie mit der richtigen Einstellung zu Werke gehen. Aber wir wissen auch, dass wir Favorit sind", sagt Michael Zorc im Interview mit SPORT1. "Dieser Rolle müssen wir gerecht werden", so Borussia Dortmunds Sportdirektor.Bei SPORT1 spricht der 52-Jährige über den frühen Pflichtspielstart, die bisherige Arbeit von Thomas Tuchel und die Ziele für die bevorstehende Saison.SPORT1: Herr Zorc, Sie sind seit 37 Jahren beim BVB. Ist für Sie derzeit trotzdem einiges neu?Michael Zorc: Natürlich ist einiges neu. Jeder Trainer setzt andere Schwerpunkte und will andere Impulse geben. Thomas hat gewisse Vorstellungen im Trainingsaufbau und auch abseits des Platzes. Er ist sehr akribisch und extrem motiviert. Ein wichtiger Punkt ist sicherlich auch die Ernährung.SPORT1: Braucht die Mannschaft nach sieben Jahren unter Jürgen Klopp neue Reizpunkte?Zorc: Natürlich. Thomas setzt jetzt andere Schwerpunkte, das ist auch richtig so. Die Mannschaft braucht nach Jahren, die sie teilweise schon in großer Anzahl zusammen ist, einfach neue Impulse. Das ist ganz natürlich, extrem wichtig für die Weiterentwicklung und um wieder erfolgreich zu sein.SPORT1: Sie beobachten das Team intensiv. Ist bei der Mannschaft bereits eine Kontur erkennbar?Zorc: Bisher lässt sich das gut an, die Mannschaft ist mit Riesenfreude und Motivation bei den Trainingseinheiten. Jeder Spieler hat ein klares Bild davon bekommen, welche Vorstellungen Thomas Tuchel hat. Das Gros der Mannschaft ist zusammengeblieben, auch die eigentliche Struktur und Kontur ist gegeben.SPORT1: Zur neuen Saison wurde der Dolmetscher - abgesehen von Jumpei Yamamori für Shinji Kagawa - abgeschafft. Sind das Lehren aus dem Fall Ciro Immobile und ist das ein deutliches Signal an die Spieler?Zorc: Zunächst sprechen unsere Neuzugänge alle Deutsch. Wir haben auch Ciro jederzeit einen Lehrer zur Verfügung gestellt, der wäre sogar zu ihm nach Hause gekommen. Aber es muss auch die Bereitschaft da sein, Deutsch zu lernen. Alle anderen gehen mit uns nun mindestens in die zweite Saison, die Verständigung läuft ausgezeichnet. Auba (Pierre-Emerick Aubameyang, Anm. d. Red.) versteht fast alles auf Deutsch, er spricht sehr gut Englisch und Französisch; Sprachen, die auch das Trainerteam beherrscht. Das ist überhaupt kein Problem. Sein bester Kumpel ist Marco. Und wenn die beiden abends zusammen essen gehen, verstehen sie sich ja auch ohne Dolmetscher.SPORT1: Wie verhält es sich bei den anderen?Zorc: Henrikh Mkhitaryan spricht sehr gut Deutsch, ich will nicht sagen perfekt. Er könnte theoretisch Interviews auf Deutsch geben, aber er ist ein bisschen zurückhaltend und will das nicht. Wer jetzt Gas geben und Deutsch lernen muss, das ist Shinji. Aber ansonsten müssen wir klar sagen, ist die Notwendigkeit für einen Dolmetscher nicht mehr gegeben. Es sind ja alle schon ein, zwei Jahre hier. Und von diesen Spielern können wir erwarten, dass sie an der Sprache arbeiten, um die Integration noch besser voranzutreiben.SPORT1: Der Pflichtspielstart gegen den Wolfsberger AC steht unmittelbar bevor. Wie schätzen sie die Österreicher als Gegner in der dritten Qualifikationsrunde für die Europa League ein?Zorc: Wir haben uns seit der Auslosung damit beschäftigen können und natürlich auch das Rückspiel gemeinsam mit dem Trainerteam geschaut. Die Wolfsberger sind letztlich souverän durchgekommen. Wir müssen gegen sie mit der richtigen Einstellung zu Werke gehen. Aber wir wissen auch, dass wir Favorit sind. Dieser Rolle müssen wir gerecht werden.SPORT1: Welche Bedeutung kommt der Qualifikation für die Europa-League-Gruppenphase zu?Zorc: Eine große Bedeutung. Es ist unser erklärtes Ziel und unser Anspruch, international vertreten zu sein. Das ist auc
    USA Borussia Dortmund Europa League Bundesliga
    Translate to
  •   "Die Marschrichtung ist klar" 5 hours ago - Sport 1
    Michael Zorc guckt genau hin. Bei Thomas Tuchel. Bei jedem Spieler. Bei fast jedem Training.So auch am Donnerstag, wenn es in der 3. Runde der Qualifikation zur UEFA Europa League in Klagenfurt gegen den Wolfsberger AC (ab 20.45 Uhr, LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVETICKER) geht."Wir müssen gegen sie mit der richtigen Einstellung zu Werke gehen. Aber wir wissen auch, dass wir Favorit sind", sagt Michael Zorc im Interview mit SPORT1. "Dieser Rolle müssen wir gerecht werden", so Borussia Dortmunds Sportdirektor.Bei SPORT1 spricht der 52-Jährige über den frühen Pflichtspielstart, die bisherige Arbeit von Thomas Tuchel und die Ziele für die bevorstehende Saison.SPORT1: Herr Zorc, Sie sind seit 37 Jahren beim BVB. Ist für Sie derzeit trotzdem einiges neu?Michael Zorc: Natürlich ist einiges neu. Jeder Trainer setzt andere Schwerpunkte und will andere Impulse geben. Thomas hat gewisse Vorstellungen im Trainingsaufbau und auch abseits des Platzes. Er ist sehr akribisch und extrem motiviert. Ein wichtiger Punkt ist sicherlich auch die Ernährung.SPORT1: Braucht die Mannschaft nach sieben Jahren unter Jürgen Klopp neue Reizpunkte?Zorc: Natürlich. Thomas setzt jetzt andere Schwerpunkte, das ist auch richtig so. Die Mannschaft braucht nach Jahren, die sie teilweise schon in großer Anzahl zusammen ist, einfach neue Impulse. Das ist ganz natürlich, extrem wichtig für die Weiterentwicklung und um wieder erfolgreich zu sein.SPORT1: Sie beobachten das Team intensiv. Ist bei der Mannschaft bereits eine Kontur erkennbar?Zorc: Bisher lässt sich das gut an, die Mannschaft ist mit Riesenfreude und Motivation bei den Trainingseinheiten. Jeder Spieler hat ein klares Bild davon bekommen, welche Vorstellungen Thomas Tuchel hat. Das Gros der Mannschaft ist zusammengeblieben, auch die eigentliche Struktur und Kontur ist gegeben.SPORT1: Zur neuen Saison wurde der Dolmetscher - abgesehen von Jumpei Yamamori für Shinji Kagawa - abgeschafft. Sind das Lehren aus dem Fall Ciro Immobile und ist das ein deutliches Signal an die Spieler?Zorc: Zunächst sprechen unsere Neuzugänge alle Deutsch. Wir haben auch Ciro jederzeit einen Lehrer zur Verfügung gestellt, der wäre sogar zu ihm nach Hause gekommen. Aber es muss auch die Bereitschaft da sein, Deutsch zu lernen. Alle anderen gehen mit uns nun mindestens in die zweite Saison, die Verständigung läuft ausgezeichnet. Auba (Pierre-Emerick Aubameyang, Anm. d. Red.) versteht fast alles auf Deutsch, er spricht sehr gut Englisch und Französisch; Sprachen, die auch das Trainerteam beherrscht. Das ist überhaupt kein Problem. Sein bester Kumpel ist Marco. Und wenn die beiden abends zusammen essen gehen, verstehen sie sich ja auch ohne Dolmetscher.SPORT1: Wie verhält es sich bei den anderen?Zorc: Henrikh Mkhitaryan spricht sehr gut Deutsch, ich will nicht sagen perfekt. Er könnte theoretisch Interviews auf Deutsch geben, aber er ist ein bisschen zurückhaltend und will das nicht. Wer jetzt Gas geben und Deutsch lernen muss, das ist Shinji. Aber ansonsten müssen wir klar sagen, ist die Notwendigkeit für einen Dolmetscher nicht mehr gegeben. Es sind ja alle schon ein, zwei Jahre hier. Und von diesen Spielern können wir erwarten, dass sie an der Sprache arbeiten, um die Integration noch besser voranzutreiben.SPORT1: Der Pflichtspielstart gegen den Wolfsberger AC steht unmittelbar bevor. Wie schätzen sie die Österreicher als Gegner in der dritten Qualifikationsrunde für die Europa League ein?Zorc: Wir haben uns seit der Auslosung damit beschäftigen können und natürlich auch das Rückspiel gemeinsam mit dem Trainerteam geschaut. Die Wolfsberger sind letztlich souverän durchgekommen. Wir müssen gegen sie mit der richtigen Einstellung zu Werke gehen. Aber wir wissen auch, dass wir Favorit sind. Dieser Rolle müssen wir gerecht werden.SPORT1: Welche Bedeutung kommt der Qualifikation für die Europa-League-Gruppenphase zu?Zorc: Eine große Bedeutung. Es ist unser erklärtes Ziel und unser Anspruch, international vertreten zu sein. Das ist auc
    USA Borussia Dortmund Europa League Bundesliga
    Translate to
  •   Foot - EGY - Zamalek remporte le Championnat d'Egypte pour la première fois depuis 2004 6 hours ago - L'equipe
    Victorieux de El Geish (3-2) mercredi soir, Zamalek a profité du faux...
    Translate to
  •   Salzburg gewinnt - Rapid in Unterzahl 2:2 gegen Ajax 6 hours ago - Kicker
    RB Salzburg kann sich weiter Hoffnungen auf die erstmalige Teilnahme an der Gruppenphase der Champions League machen. Die Mozartstädter gewann das Drittrunden-Hinspiel der Qualifikation mit 2:0 gegen Malmö FF. Rapid Wien bewies beim 2:2 gegen Ajax Amsterdam viel Moral. Klar Richtung Play-offs segelt der FC Basel nach dem 3:1 in Posen. Steaua Bukarest und Partizan Belgrad trennten sich remis, Celtic Glasgow gewann knapp gegen Agdam.
    Translate to
  •   Luçon-Nantes (0-2) 8 hours ago - Football365.fr
    Grâce à des buts d'Emiliano Sala et de Yacine Bammou, le FC Nantes s'est imposé sur la pelouse de Luçon (National) mercredi soir (0-2). Les Canaris disputeront leur dernier match de préparation dimanche face au Maritimo Funchal (Portugal).
    Translate to
  •   Foot - FIFA - Musa Bility taille Michel Platini 8 hours ago - L'equipe
    Alors qu'il s'est porté candidat à la présidence de la FIFA, le...
    USA
    Translate to
  •   VIDEO: Dyke believes Platini will reform Fifa 10 hours ago - BBC
    FA chairman Greg Dyke believes Michel Platini will reform Fifa and reveals England fully support the Frenchman's bid for world football's top job.
    England Transfer
    Translate to
  •   Junior Diaz wechselt zu Darmstadt 10 hours ago - Kicker
    Der Portugiese Henrique Sereno sollte eigentlich bei Darmstadt 98 landen. Doch der Portugiese, der im Probetraining zu gefallen wusste, konnte sich mit den Lilien nicht auf eine Zusammenarbeit einigen. Nun haben die Hessen die gewünschte Verstärkung für die Defensive gefunden: Junior Diaz heuert am Böllenfalltor an und verstärkt den Kader von Trainer Dirk Schuster.
    USA
    Translate to
  •   Wednesday's Milk Cup results 10 hours ago - BBC
    The results from Wednesday's games at the Dale Farm Milk Cup in Northern Ireland.
    Translate to
  •   Flüchtling Manneh lässt Werder hoffen 12 hours ago - Sport 1
    Über seine abenteuerliche Flucht aus Gambia mochte Ousman Manneh nach wie vor nicht reden. Viel lieber genoss der 18-Jährige seinen spektakulären Viererpack beim Debüt in den Reihen der Profis von Werder Bremen im Testspiel gegen den SV Wilhelmshaven."Ich war nervös und bin jetzt selbst überrascht. Wenn mir das vorher einer erzählt hätte, ich hätte es nicht geglaubt", sagte er, Staunen prägte seine Gesichtszüge. Erst in der 61. Minute eingewechselt, erzielte der kampfstarke Stürmer beim 7:0 (2: 0)-Testspielsieg der Hanseaten beim SV Wilhelmshaven vier Tore binnen einer Viertelstunde - und weckte zumindest bei den Werder-Fans leise Hoffnungen auf mehr.Vom Flüchtlingsheim in die Bundesliga?Zwar war der Sechstligist kein ernsthafter Gegner, doch schon beim Drittliga-Auftakt am vergangenen Wochenende war Manneh der Treffer zum 2:1-Auswärtssieg bei Hansa Rostock gelungen.Ad hoc wird der Westafrikaner gestandene Top-Torjäger wie den in der vergangenen Woche zu Schalke 04 gewechselten Franco di Santo in der Bundesliga nicht ersetzen können. Mittelfristig jedoch sieht man an der Weser durchaus Entwicklungsmöglichkeiten bei Manneh.Manneh kam vor einem Jahr vom Flüchtlingsheim Lesum zu einem Sichtungslehrgang des Regionalligisten Blumenthaler SV und erkämpfte sich einen Stammplatz in der dortigen A-Jugend.Schnell sprach sich das große Talent des Angreifers bis zu den Scouts einiger Bundesligisten rum. Neben Werder Bremen zeigten auch der VFL Wolfsburg, Schalke 04 und der Hamburger SV Interesse. Am Ende entschied sich Manneh für Werder und bekam dort vor einigen Monaten einen Vertrag bis 2018.Über das tatsächliche Alter Mannehs gibt es widersprüchliche Angaben. Laut seiner in Deutschland vorliegenden Dokumente ist er am 1. März 1997 geboren und damit 18 Jahre alt. Auch auf der Webseite des afrikanischen Fußballverbandes CAF findet sich ein Spielerprofil von Ousman Manneh.Dort ist er allerdings zwei Jahre älter. Ungeachtet dessen sind die Verantwortlichen von Werder Bremen von ihrer neuesten Entdeckung überzeugt. Werder-Verantwortliche von Manneh überzeugt "Er ist ein junger Spieler, der über ein großes fußballerisches Potenzial verfügt. Für uns ist es nun eine spannende Aufgabe, an seiner weiteren sportlichen Entwicklung mitzuwirken", sagte U23-Trainer Alexander Nouri dem SID,Und auch Chefcoach Viktor Skripnik hat den begabten Angreifer schon auf dem Schirm. "Wenn er sich weiter in der 3. Liga profiliert, bin ich fest davon überzeugt, dass er bei uns nicht nur trainieren, sondern auch spielen kann", sagte der Ukrainer,  warnte jedoch im gleichen Atemzug: "Aber jeder weiß, dass Talent nur 20 Prozent ausmacht. Er muss weiter akribisch und hart arbeiten. "Einer, der schon Hunderte von Werder-Profis live gesehen hat, kann sich sehr gut vorstellen, dass exakt dieses Szenario in Kürze eintritt. Ehrenpräsident Klaus-Dieter Fischer war Augenzeuge von Mannehs Gala und nach der Partie schwer begeistert. "Er bewegt sich vor allem großartig", sagte der 74-Jährige über den 1,90 m großen Angreifer.
    Translate to
  •   Norwich sign winger Brady from Hull 13 hours ago - BBC
    Norwich City sign Republic of Ireland winger Robbie Brady for an undisclosed fee from Hull City on a three-year deal.
    Ireland Hull Transfer
    Translate to
  •   Foot - WTF - La Finlande publie une offre d'emploi pour trouver un sélectionneur 14 hours ago - L'equipe
    La fédération finlandaise de football a publié une offre d'emploi...
    Translate to
  •   Jojic kritisiert Ex-Trainer Klopp 16 hours ago - Sport 1
    Mit dem 1. FC Köln hat Ex-Dortmunder Milos Jojic eine neuer Herausforderung in der Bundesliga gefunden, aber so ganz hat der Serbe mit dem BVB - oder besser gesagt Ex-Trainer Jürgen Klopp - noch nicht abgeschlossen.Der Mittelfeldspieler kritisierte seinen ehemaligen Coach nach eineinhalb letztlich ernüchternden Jahren bei Borussia Dortmund scharf."Jürgen Klopp hat mit mir kein einziges echtes Gespräch geführt. Warum, weiß ich nicht. Das war schade", so Jojic in der Sportbild: "Ich habe in den ersten sechs Monaten sehr viel gespielt, dann in den ersten Spielen der vergangenen Saison auch von Beginn an. Dann war ich plötzlich raus, kam in den letzten sechs Monaten nur noch zehn Minuten zum Einsatz. Erklärt hat mir das niemand."Auch von Manager Michael Zorc hätte sich der 23-Jährige mehr Unterstützung gewünscht: "Auch Manager Michael Zorc hat darüber nicht mit mir gesprochen."
    Translate to
  •   Das Ende der Guardiola-Transfers 16 hours ago - Sport 1
    Zwei Jahre ist es jetzt her, dass Pep Guardiola einen Satz prägte, der bis heute in Erinnerung geblieben ist."Thiago oder nix", sagte der Trainer des FC Bayern wenige Wochen nach seinem Amtsantritt über seinen Wunschspieler. Bekanntlich bekam Guardiola seinen Willen: Drei Tage später war Thiago Alcantara ein Spieler des FC Bayern.13 weitere Transfers haben die Münchner seit Sommer 2013 unter Dach und Fach gebracht. Bei einem Großteil davon war der Trainer Guardiola der entscheidende Faktor.Spanisch regiert in MünchenAngefangen mit Mario Götze, den die Aussicht auf eine Zusammenarbeit mit dem einstigen Barca-Erfolgscoach nach München lockte. Zu guter Letzt in diesem Sommer die Verpflichtungen der Guardiola-Wunschspieler Douglas Costa und Joshua Kimmich. Nicht zu vergessen in der Zwischenzeit die spanisch sprechenden Neuzugänge Juan Bernat, Xabi Alonso und Pepe Reina.Auch der jüngste Neuzugang des FC Bayern kommt als Spanisch-Muttersprachler in die bayerische Landeshauptstadt. Ein Guardiola-Transfer ist Arturo Vidal deswegen noch lange nicht. Das wurde in den Worten von Sportvorstand Matthias Sammer bei der Vorstellung des Chilenen deutlich.Vidal sei "auch nicht erst in Leverkusen, sondern schon davor uns aufgefallen, und wir haben ihn immer begleitet".Es war ein bemerkenswerter Satz, in mehrerlei Hinsicht. Zum einen offenbarte Sammer, dass die Verbindung zwischen Bayern und Vidal schon vor dem geplatzten Wechsel aus Leverkusen 2011 und damit bereits zu dessen Zeiten bei Colo Colo bestand. Zum anderen machte er noch einmal ganz klar deutlich, dass Guardiola bei diesem Transfer nicht die treibende Kraft war.Vidal als fehlendes Puzzlestück zum TripleWomöglich aber ist genau der Neuzugang Vidal das fehlende Puzzlestück, um dem Trainer das große offene Ziel mit den Bayern zu erfüllen - das Triple. Dass er genau deshalb nach München gekommen ist, daran ließ Vidal schon bei seiner Vorstellung keine Zweifel."Ich möchte einen weiteren Schritt in meiner Karriere machen und auch die Champions League gewinnen", sagte der 28-Jährige, der das Triple mit Juve zuletzt noch knapp verpasst hatte. An Vidal lag es am wenigsten, dass das Champions-League-Finale gegen Barca Anfang Juni in Berlin verloren ging. Der Chilene ackerte und kämpfte wie gewohnt am Rande der Legalität - und manchmal auch ein wenig darüber hinaus.Legitimer Nachfolger van BommelsMit diesen Fähigkeiten könnte Vidal beim FCB das werden, was zu Zeiten von Mark van Bommel als "Aggressive Leader" bezeichnet wurde - und was den Münchnern zuletzt ein wenig abzugehen schien. Spielerisch war die Mannschaft auch in der Vorsaison absolute Extraklasse.In den wenigen Situationen aber, wenn es mal nicht so lief wie gewünscht, wurde ein Typ Spieler vermisst, der voranging und das Ruder herumreißen konnte. Dass Vidal genau das kann, daran gibt es kaum Zweifel."Er verkörpert in der Art und Weise wie er Fußball spielt einfach einen Siegertypen. Und diese Siegermentalität, gepaart mit seinen fußballerischen Qualitäten, werden Bayern München sehr, sehr gut zu Gesicht stehen", sagte Matthias Sammer vielsagend, und fügte an: "Deshalb hat der Klub entschieden, diesen Spieler zu verpflichten."Auch das war ein bemerkenswerter Satz. Der Klub hat entschieden - und eben nicht Guardiola. Darüber, wer beim FC Bayern inzwischen die Hoheit in Sachen Transferentscheidungen hat, waren in den vergangenen Wochen ja teils heftige Diskussionen entbrannt.Rummenigge: "Bei Transfers entscheidet der Verein""Ich habe gelernt, dass hier nicht allein der Trainer entscheidet. Es hängt vom Verein ab", hatte Guardiola auf der China-Reise fast ein wenig beleidigt gesagt.Auch Karl-Heinz Rummenigge hatte das im kicker zuletzt klargestellt. "Bei Transfers entscheidet immer der Verein", sagte der Vorstandsvorsitzende, schränkte aber ein:"Wir müssen Transfers auch mit dem Trainer diskutieren." Er frage Guardiola daher immer, wie dieser einen Spieler sehe - und "nur einmal hat Pep gesagt: 'Ich will diesen Spieler haben.' Das war b
    Translate to
  •   Ashton Gate to host England women 16 hours ago - BBC
    England women's first home fixture since the World Cup will take place in November at Bristol City's Ashton Gate.
    England South Africa
    Translate to
  •   Fortschritt im Schneckentempo 17 hours ago - Sport 1
    Von Clemens GerlachAm 14. August startet die Bundesliga in ihre 53. Saison. (SERVICE: Der Spielplan)SPORT1 nimmt in der Serie "Bundesliga - der Countdown" alle 18 Teams genau unter die Lupe und gibt eine Prognose ab.Das dritte Team in unserem Bundesliga-Check: der Hamburger SV.Das ist neuEinen Neuanfang haben die HSV-Bosse x-mal versprochen. Wirklich vorangekommen sind sie beim "Aufbau Nord" nicht.Zweimal nacheinander retteten sich die Hamburger mit sehr viel Glück in die und in der Relegation. Wenn das Neue also noch auf sich warten lässt, so gibt es zumindest beim Abbau der Altlasten Fortschritte. Überbezahlte Routiniers wie Rafael van der Vaart, Marcell Jansen, Heiko Westermann und Valon Behrami sind von der Gehaltsliste runter.Die neuen Kicker, unter anderem Sven Schipplock, Albin Ekdal oder Michael Gregoritsch, sind solide (auch finanziell).Der ehemalige HSV-Profi William "Jimmy" Hartwig kann den Transfers dennoch nichts abgewinnen: Der HSV habe nur "Wischiwaschi-Spieler" geholt. Nichts zu meckern hat er daran, dass traditionsbewusst wieder im Volksparkstadion gespielt wird. Die Zeiten der Sponsorennamen-Arena sind vorbei.Spieler im FokusDas Hauptproblem des HSV-Teams war eine fehlende Hierarchie.Es gab keinen Spieler, der in puncto Leistung und Mentalität so stark war, dass er die anderen mitreißen konnte. Valon Behrami taugte nicht zum Anführer, auch wenn Ex-Trainer Josef "Joe" Zinnbauer den Schweizer zum "aggressive leader" stilisiert hatte.Nun hat der HSV in Emir Spahic einen noch umstritteneren Spieler geholt, der für Orientierung sorgen soll. Der Bosnier ist unberechenbar. Spahic wurde in Leverkusen gefeuert, weil er einem Bayer-Ordner einen Kopfstoß verpasst hatte.Gegen den bald 35-Jährigen, der vom DFB drei Monate gesperrt wurde, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen schwerer Körperverletzung.In seiner nicht einmal zwei Spielzeiten währenden Zugehörigkeit zur Werkself flog der Innenverteidiger vier Mal vom Platz.Spahic ist mindestens eine riskante Wahl.Ansonsten steht die teuer entlohnte, aber weitgehend wirkungslose HSV-Offensive der vergangenen Saison unter verstärkter Beobachtung: Lewis Holtby, Ivica Olic und Pierre-Michel Lasogga müssen Leistung bringen - sonst landen sie dauerhaft auf der Bank.SaisonzielTrainer Bruno Labbadia hält sich mit öffentlichen Festlegungen zurück. "Es macht keinen Sinn zu sagen, was unser Ziel ist."Sportdirektor Peter Knäbel sagt: "Für mich gilt Zuversicht statt Skepsis."Kraftvoll äußert sich der Vorstandsvorsitzende Dietmar Beiersdorfer: "Wir wollen eine Saison, in der wir mit Leistung ans Limit und darüber hinausgehen."Vielleicht sollte der HSV versuchen, zum dritten Mal nacheinander die Relegation zu erreichen. Das hat bislang noch kein deutscher Klub geschafft.Das muss sich ändernDer HSV muss Fußball spielen. Die Darbietungen sind seit Jahren nur schwer bis gar nicht zu ertragen.Vergangene Saison waren die Hamburger noch hinter den Absteigern Freiburg und Paderborn die spielerisch schwächste Erstligatruppe. Vor allem der Angriff war harmlos (25 Treffer in 34 Spielen).Auch deshalb investierte der unter hohen Verbindlichkeiten ächzende HSV fast zehn Millionen Euro in weitere Offensivspieler. Die namhaften Einkäufe der Vorsaison (Lewis Holtby, Ivica Olic und Nicolai Müller) enttäuschten bislang.Bezüglich der Trainer wäre es zielführend, wenn Kontinuität auch tatsächlich gelebt würde. Vergangene Saison hatte der HSV vier Chefcoaches.SPORT1-PrognoseDie Mannschaft des HSV ist besser (zusammengestellt) als in der vorigen Spielzeit.Einen großen Sprung nach oben wird es dennoch nicht geben. Der HSV landet auf den Plätzen 13 bis 15.
    Hamburg Mali Bayer Leverkusen USA Freiburg Bundesliga Transfer
    Translate to
  •   Fromlowitz trainiert in Düsseldorf 18 hours ago - Sport 1
    Der frühere U21-Nationaltorhüter Florian Fromlowitz hält sich beim Zweitligisten Fortuna Düsseldorf fit.Der 29-Jährige werde in den kommenden Wochen der "Trainingstorhüter" sein, so lange der dritte Schlussmann Tim Wiesner verletzt sei, teilte der Verein am Mittwoch mit.Fromlowitz, nach dem Tod Robert Enkes einst Stammtorwart in der Bundesliga bei Hannover 96, war zuletzt Ersatztorhüter beim Drittligisten SV Wehen Wiesbaden. Dort erhielt er allerdings keinen Vertrag für die neue Saison.Die Nummer eins bei der Fortuna ist der ehemalige Bayern-Torhüter Michael Rensing, Nummer zwei der Ex-Schalker Lars Unnerstall.
    Bayern Munich Mali Hannover 96 Bundesliga Injury and suspension
    Translate to
  •   FIFA - Pirès : "Platini est armé pour franchir un cap" 18 hours ago - Football365.fr
    En marge de la rencontre caritative disputée entre le RC Toulon et l’équipe de France 1998 mardi, l'ancien international tricolore Robert Pirès s'est exprimé sur la possible candidature de Michel Platini pour les élections à la tête de la FIFA.
    Translate to
  •   FIFA - Pirès : « Platini est armé pour franchir un cap » 18 hours ago - Football365.fr
    En marge de la rencontre caritative disputée entre le RC Toulon et l’équipe de France 1998 mardi, l'ancien international tricolore Robert Pirès s'est exprimé sur la possible candidature de Michel Platini pour les élections à la tête de la FIFA.
    Translate to
  •   FIFA - Pirès : « Platini est armé pour franchir un cap » 18 hours ago - Football365.fr
    En marge de la rencontre caritative disputée entre le RC Toulon et l’équipe de France 1998 mardi, l'ancien international tricolore Robert Pirès s'est exprimé sur la possible candidature de Michel Platini pour les élections à la tête de la FIFA.
    Translate to
  •   Die SPORT1-Experten der Europa League 19 hours ago - Sport 1
    Andreas Möller, Olaf Thon und Fredi Bobic werden die neuen Experten von SPORT1 für die Liveübertragungen der UEFA Europa League ab der kommenden Saison. Mit dem Experten-Trio ist das Team von SPORT1 komplett: Im neuen Studio in Ismaning werden ab dem 1. Spieltag der UEFA Europa League am 17. September je zwei der Experten bei Moderator Oliver Schwesinger und Co-Moderator Giovanni Zarrella die Spiele analysieren. Aus den Stadien berichten Moderatorin Laura Wontorra, Kommentator Markus Höhner und bei Heimspielen der deutschen Klubs vereinzelt auch einer der drei Experten. SPORT1 überträgt das Hinspiel von Borussia Dortmund in der 3. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League beim Wolfsberger AC am Donnerstag, 30. Juli, ab 20:45 Uhr LIVE aus Klagenfurt. Schalke, Augsburg – und hoffentlich Dortmund Die drei Experten verfügen im Hinblick auf die deutschen Klubs in der UEFA Europa League über einen großen Erfahrungsschatz: Andreas Möller spielte von 1988 bis 1990 und von 1994 bis 2000 für Borussia Dortmund und anschließend bis 2003 für Schalke 04. Eine "Knappen"-Legende ist Olaf Thon, der von 1983 bis 1988 und von 1994 bis 2002 das königsblaue Trikot trug und heute als Botschafter für den Revierklub aktiv ist. Fredi Bobic stand von 1999 bis 2001 als Spieler in Diensten von Borussia Dortmund. Als Schwabe wird er in der neuen Europapokal-Saison besonders ein Auge auf den FC Augsburg haben. Andreas Möller über seine neue Aufgabe als Experte: "Im Experten-Team für SPORT1 die Begegnungen der deutschen Mannschaften in der UEFA Europa League zur kommenden Saison begleiten und analysieren zu dürfen, ist eine tolle Sache und eine Herausforderung zugleich. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit und werde versuchen, den Zuschauern meine Erfahrungen aus der Profizeit näher zu bringen." Olaf Thon nimmt schon das Endspiel am 18. Mai 2016 im Baseler St. Jakob-Park ins Visier: "Nach 20-jähriger Zusammenarbeit bei verschiedenen Sendungen wie der Viererkette im damaligen DSF und Auftritten bei aktuellen Formaten wie der Spieltaganalyse oder dem Fantalk freue ich mich auf die neue Herausforderung bei SPORT1 – und besonders darauf, die deutschen Vertreter am besten bis ins Finale zu begleiten. Es wird spannend, packen wir es gemeinsam an!" Fredi Bobic geht ebenfalls von deutschen Erfolgsgeschichten aus: "Ich freue mich, nach einigen Jahren wieder zum SPORT1-Team zu gehören. Der Sender hat sich sehr gut entwickelt und tut dem deutschen Sport sehr gut – auch über den Fußball hinaus. In der neuen Europa League-Saison erwarte ich hochklassige Spiele – und mit Augsburg, Schalke und hoffentlich auch Dortmund haben wir drei echte Knaller am Start. Ich erwarte eine deutsche Präsenz bis zum Ende." Experten-Riege mit großer Erfahrung  Andreas Möller wurde mit dem DFB-Team 1990 Weltmeister und 1996 Europameister. Mit Borussia Dortmund gewann er 1989 den DFB-Pokal, 1995 und 1996 die deutsche Meisterschaft sowie 1997 die UEFA Champions League und den Weltpokal. 2001 und 2002 holte der 47-Jährige noch zwei Mal den DFB-Pokal – damals im königsblauen Trikot von Schalke 04. Auch der UEFA Cup steht in der persönlichen Vitrine des gebürtigen Frankfurters: 1993 holte er den Titel mit Juventus Turin. Nach seiner Laufbahn als Spieler, die er 1985 bei Eintracht Frankfurt begann und 2004 auch bei den Hessen beendete, machte Andreas Möller unter anderem den Trainerschein und arbeitete von 2008 bis 2011 als Manager von Kickers Offenbach. Olaf Thon feierte seinen größten Triumph als Spieler ebenfalls 1990 mit dem Gewinn des WM-Titels. Auf Klubebene wurde er mit dem FC Bayern 1989, 1990 und 1994 deutscher Meister. 2001 und 2002 holte er mit Schalke 04 den DFB-Pokal. Ein besonderes Karriere-Highlight war neben dem WM-Titel der Gewinn des UEFA Cups mit den Gelsenkirchener "Eurofightern" 1997. Für "seine" Schalker, bei denen er 1983 als Fußballprofi debütierte, ist er heute als Botschafter weiterhin aktiv. Auch für SPORT1 war und ist der 49-Jährige im Einsatz – als Experte des
    Translate to
  •   Erst Gold-Cup-Triumph, dann Prügelei: Mexikos Coach Herrera entlassen 20 hours ago - Kicker
    Was für ein bitteres Ende der triumphalen Reise der Mexikaner in die USA, wo "El Tri" in der Nacht auf Montag den Gold Cup gegen Jamaika gewonnen hatte. Auf der Rückreise von Philadelphia nach Mexiko City kam es zwischen Mexikos Trainer Miguel Herrera und einem kritischen TV-Reporter zu Handgreiflichkeiten - der mexikanische Fußball-Verband entließ den Erfolgstrainer daraufhin.
    USA
    Translate to
  •   Rummenigge: Für immer Müller 21 hours ago - Sport 1
    Karl-Heinz Rummenigge hat Thomas Müller erneut für unverkäuflich erklärt und hofft auf lebenslange Treue des deutschen Weltmeisters zu Bayern München."Ich habe das Gefühl, dass Thomas den FC Bayern nie verlassen wird", sagte der Vorstandsvorsitzende des Rekordmeisters im Interview mit der Sportbild. "Und wenn Thomas eines Tagesaufhört, möchten wir ihn auch gerne in den Verein einbinden."Zuletzt soll Manchester United mit dem ehemaligen Bayern-Trainer Louis van Gaal 100 Millionen Euro für den 25-Jährigen geboten haben. Müller aber fühle sich "total wohl" in München, sagte Rummenigge (59): "Ich glaube nicht, dass sich unsere Fans Sorgen machen müssen." Zuvor hatte er bereits erklärt, ein Spieler und Typ wie Müller habe "kein Preisetikett".In der Diskussion über die Zukunft von Trainer Pep Guardiola erklärte Rummenigge, er habe "keinen Hinweis darauf, dass Pep nicht verlängern möchte". In der Mannschaft sei ein möglicher Abschied des Spaniers zum Ende der kommenden Saison kein Thema.
    Translate to
  •   Uno por uno: Suárez y Sandro brillan pero la zaga desafina 1 day ago - AS
    El uruguayo volvió a ser el mejor del Barça. Su hambre está intacta y su estado de forma es inmejorable. Del resto, destacó Sandro. La primera defensa, horrorosa.
    Translate to
  •   FIFA - Deschamps : ''Platini est la personne idéale'' 1 day ago - Football365.fr
    Le RC Toulon et l’équipe de France 1998 ont disputé une rencontre en faveur de l’association caritative de Pascal Olmeta, mardi. L’occasion pour le sélectionneur des Bleus, Didier Deschamps, d’évoquer Michel Platini et sa candidature attendue pour le poste de Président de la FIFA.
    Translate to
  •   FIFA - Deschamps : ''Platini est la personne idéale'' 1 day ago - Football365.fr
    Le RC Toulon et l’équipe de France 1998 ont disputé une rencontre en faveur de l’association caritative de Pascal Olmeta, mardi. L’occasion pour le sélectionneur des Bleus, Didier Deschamps, d’évoquer Michel Platini et sa candidature attendue pour le poste de Président de la FIFA.
    Translate to
  •   Freiburg feuert schon - Farbstörung in München 1 day ago - Sport 1
    Nach neun von 306 Spielen gibt es bereits einen Anwärter auf die denkwürdigsten 90 Minuten dieser Zweitliga-Saison. SPORT1 blickt auf die Lehren des Spektakels vom Montag - und alle weiteren vom ersten Spieltag.Testspiele zählen nichtWie sehr der SC Freiburg direkt wieder aufsteigen will, bekam der 1. FC Nürnberg zu spüren. "Schöner kann man sich ein Montagabendspiel nicht vorstellen. Neun Tore, die Nürnberger haben auch ein gutes Spiel gemacht, aber wir haben halt sechs Tore gemacht", brachte es Matchwinner Nils Petersen bei SPORT1 auf den Punkt.Volle Offensive, volles Spektakel. Christian Streich hat seiner neu zusammengestellten Mannschaft den unbedingten Vorwärtsgang verordnet. 3:0 nach 13 Minuten, 6:3 am Ende. Die Gäste hatten sich kaum aufgewärmt, da schimmerten sie bereits in allen Farben des Regenbogens von der Freiburger Haue.Petersen war in den Testspielen vor der Saison kein einziger Treffer gelungen. Streich ließ sich von fehlender Frühform nicht ablenken, für ihn ist und bleibt Petersen die wichtigste Waffe im Angriff. Belohnt wurde dieses Vertrauen sofort mit einem Rekord-Hattrick.Kaiserslautern hat einen neuen TorjägerKeine halbe Stunde war die neue Saison alt, da stand schon fest: Der 1. FC Kaiserslautern macht der Konkurrenz Angst.3:0 führten die Pfälzer im Eröffnungsspiel beim MSV Duisburg, hatten dem Aufsteiger ein überaus strenges Willkommen bereitet. Es rummste ähnlich heftig wie bei den Freiburgern.In diesem Fall brächte Haupttorschütze Kacper Przybylko sogar noch reichlich Punkte bei Scrabble - wenn Eigennamen dort erlaubt wären. Sind sie nicht, nur um Diskussionen an zwangsrekrutierten Pfälzer Familienrunden vorzubeugen.Kosta Runjaics Truppe sieht zunächst gut aufgestellt aus. Vor allem die Effizienz beeindruckt: Bei den ersten drei Lauterer Chancen landete der Ball immer im Duisburger Tor.Leipzig müht sichRB Leipzig gab fünf Millionen Euro mehr für Transfers aus als alle anderen Zweitligisten zusammen. Fünf seiner Neuzugänge stellte Trainer Ralf Rangnick beim Sieg beim Frankfurt in die Anfangsformation.Und stellte 90 Minuten später bei SPORT1 fest: "Wir haben heute gesehen, wie schwer das mit dem Ziel Aufstieg wird. Wir müssen versuchen, mehr Fußball zu spielen." Fußball spielen ist nie schlecht. Das sitzt noch bei Rangnick bei der Pflichtspiel-Rückkehr als Trainer nach rund vier Jahren.Die Aussage von Frankfurts Trainer Tomas Oral, die "klar bessere Mannschaft" habe verloren, mag übertrieben sein - im Leipziger Spiel klafften aber noch etliche Lücken.Paderborn schlägt hart aufMoritz Stoppelkamp hätte es machen müssen. Nach dieser einen guten Möglichkeit war es das aber bereits für den SC Paderborn gegen den VfL Bochum.Das erste Zweitligaspiel nach einem Jahr ganz oben in Deutschlands Fußball-Pyramide geriet zur kompletten Enttäuschung.In der 2. Bundesliga gehört Paderborn immer noch lange nicht zur Spitze, was den Etat betrifft. Bochums Siegtorschütze Janik Haberer freute sich aber, zum ersten Mal "vor dieser Kulisse" gespielt zu haben. Der SCP hat sich einen Namen gemacht. Daran muss sich der Absteiger jetzt messen.1860 macht weiter wie gewohntRein sportlich ist es bei anderen Mannschaften der 2. Bundesliga spannender; wer aber vor allem auf Geschichten zum An-die-Stirn-Klatschen sucht, steuere die Grünwalder Straße 114 in München an.Vor nicht einmal zwei Monaten mit reichlich Drama erst in der Relegation gerettet, testen die Löwen gleich zum Auftakt der neuen Spielzeit wieder die eigenen Anhänger.Zum Auswärtsspiel in Heidenheim nahmen sie nur ihre dunkel- und hellblau geringelten Stutzen mit, Schiedsrichter Christian Dingert war das zu ähnlich zu den Modellen der Gastgeber.Heidenheim wollte nicht wechseln, also musste 1860 die Ausweichmodelle des FCH nehmen. Ganz in Rot. Bayernrot, schäumten die Münchner Anhänger in diversen Fanforen.Und natürlich machten die Löwen dann auf dem Platz die Gruselgeschichte perfekt, verloren 0:1 und hängen sofort wieder unten drin.Nach Schlusspfiff warfen die Münchner
    Translate to
  •   VIDEO: Milk Cup: Highlights from Tuesday games 1 day ago - BBC
    Liverpool's Milk Cup hopes suffer a blow as they concede a late equaliser in their Under-15 game against USA's FC Bayern.
    Bayern Munich Liverpool USA Injury and suspension
    Translate to
  •   Mexico dismiss Herrera as coach 1 day ago - BBC
    Mexico sack coach Miguel Herrera after allegations that he punched a journalist two days after the country's Gold Cup win.
    Translate to
  •   Nach dem Triumph: Mexikos Coach Herrera muss gehen 1 day ago - Kicker
    Was für ein bitteres Ende der triumphalen Reise der Mexikaner in die USA, wo die El Tri in der Nacht auf Montag den Gold Cup gegen Jamaika gewonnen hatte. Auf der Rückreise von Philadelphia nach Mexiko City soll es zwischen Mexikos Trainer Miguel Herrera und einem TV-Reporter zu Handgreiflichkeiten gekommen sein - der mexikanische Fußball-Verband entließ den Erfolgstrainer daraufhin.
    USA
    Translate to
  •   Avantage au RC Toulon face à Zidane et France 98 (30-20) 1 day ago - Football365.fr
    Comme l'année dernière, le stade Mayol a été le lieu d'une opposition très spéciale entre l'équipe de rugby du RC Toulon et les footballeurs de France 98. Un match qui a tourné à l'avantage des rugbymen lors d'une rencontre disputée en deux mi-temps : la première de football, la seconde de rugby.
    Translate to
  •   Berrer gibt auf - Becker weiter 1 day ago - Sport 1
    Benjamin Becker steht beim ATP-Turnier in Atlanta/USA im Achtelfinale. Der 34-Jährige aus Orscholz profitierte im deutschen Duell von der Aufgabe des Stuttgarters Michael Berrer nach dem ersten Satz, den Becker 7:5 gewonnen hatte.Der Grund für die Aufgabe Berrers, der sich auf seiner Abschiedstournee als Tennisprofi befindet, wurde zunächst nicht bekannt.Auf den an Position acht gesetzten Becker wartet in der nächsten Runde nun der Sieger der Partie zwischen Dudi Sela (Israel) und Mardy Fish (USA).Becker ist bei dem mit 659.070 Dollar dotierten Hartplatzturnier der einzige deutsche Starter. Im vergangenen Jahr erreichte er das Halbfinale. 
    Translate to
  •   Qarabag carry danger for Celtic 1 day ago - BBC
    BBC Scotland's Liam McLeod examines the Champions League threat to Celtic from Qarabag of Azerbaijan.
    Azerbaijan Celtic Champions League
    Translate to
  •   Newcastle's Armstrong joins Coventry 1 day ago - BBC
    Coventry City sign Newcastle United and England Under-18 striker Adam Armstrong on a youth loan deal until 16 January.
    England Transfer
    Translate to
  •   Toulouse - Alavès (2-1) 1 day ago - Football365.fr
    Toulouse s'est imposé contre le club espagnol d'Alavès, ce mardi soir, en match de préparation. Bien que mené au score, le TFC a réagi en première période. Les deux buts toulousains ont été inscrits par le jeune attaquant roumain Mihai Roman.
    Translate to
  •   Toulouse-Alavès (2-1) 1 day ago - Football365.fr
    Toulouse s'est imposé contre le club espagnol d'Alavès, ce mardi soir, en match de préparation. Bien que mené au score, le TFC a réagi en première période. Les deux buts toulousains ont été inscrits par le jeune attaquant roumain Mihai Roman.
    Translate to
  •   Marseille : Diaby veut se refaire une santé 1 day ago - Football365.fr
    En difficulté ces dernières années à Arsenal à cause de blessures à répétition, Abou Diaby, qui était libre de tout contrat, s'est engagé avec l'OM. À 29 ans, le milieu international espère donner un nouveau tournant à sa carrière à un an de l'Euro en France.
    Translate to
  •   Alte Hasen machen sich bezahlt 1 day ago - Sport 1
    Erfahrung ist bei dem rasanten Fußballtempo von heute nicht zu unterschätzen. Das Spiel wird zwar immer schneller und die Spieler von Jahr zu Jahr jünger, doch die über Jahre einverleibten Kenntnisse bei den älteren Zeitgenossen ist für die Teams der Bundesliga von unschätzbarem Wert.Die jungen Spieler sind meistens noch nicht in ihrer ganzen Persönlichkeit ausgereift und profitieren von der Reife der älteren Spieler, die sie führen und ihnen jeweils mit ihrem  Erfahrungsvermögen als Leitfiguren zur Seite stehen.Meistens finden sich die in der letzten Phase ihrer aktiven Karriere befindenden "Alten Hasen" auf einer defensiven Position wieder.SPORT1 stellt routinierten Spieler vor, die noch immer im Bundesliga-Alltag mitmischen und für den Kauf beim Bundesliga Manager von SPORT1 in Frage kommen.Martin Stranzl: Der Vertrag des 35-Jährigen bei Borussia Mönchengladbach läuft noch bis 2016. Eigentlich hatte der ehemalige österreichische Nationalspieler sein Karriereende schon für 2012 geplant und sich um seinen Hof im Burgenland kümmern wollen. Doch sein Körper ist zäher, als er dachte, und seine Auftritte auf dem Feld stehen exemplarisch für den Gladbacher Erfolg: Konstanter Leistungsabruf, solide und mannschaftsdienliche Spielweise; unaufgeregt werden die guten Ergebnisse zur Kenntnis genommen und weiter akribisch an der Vermeidung kleinerer Fehler gearbeitet.Sein Marktwert beläuft sich aktuell auf 6.721.000 – wirft man einen Blick auf seine Statistikwerte, ist er ein absolutes Schnäppchen: In der abgelaufenen Saison holte er im Schnitt 4,37 Punkte in 19 Spielen. Mit seinem starken Kopfballspiel ist er zudem prädestiniert für viele Bonuspunkte.Jaroslav Drobny: Nach seiner Schultereckgelenksprengung im Trainingslager des Hamburger SV in Schleswig-Holstein fällt der Tscheche zunächst noch aus. In die letzte Spielzeit ging er zu Beginn als zweiter Sieger im Kampf um die Nummer eins im Hamburger Kasten hervor. Doch schon am 3. Spieltag löste der 35-Jährige unter Trainer Mirko Slomka Rene Adler als HSV-Stammtorwart ab. So weit so gut. Als er am 25. Spieltag gegen Hoffenheim jedoch mit Rot vom Feld musste, war dies erst einmal sein bis dato letztes Spiel.Denn sowohl Interimstrainer Peter Knäbel als auch der aktuelle HSV-Coach Bruno Labbadia schenkten jeweils Adler das Vertrauen. Im Schnitt kassierte jedoch Adler mit 1,7 Toren pro Spiel mehr Gegentreffer als Drobny: 1,3 Treffer pro Spiel. Zu Beginn der neuen Saison sollte man nicht auf Drobny setzten, besonders da er die Vorbereitung nicht mit absolvieren konnte. Für den weiteren Saisonverlauf jedoch, sollten die User des Bundesliga Managers von SPORT1 ihn im Auge behalten.Emir Spahic: Der neue Mitspieler von Drobny fiel zuletzt unrühmlich auf, als er bei Bayer Leverkusen unter Vertrag stehend in ein Handgemenge mit Ordnungshütern von Bayer verstrickt war. Aufgrund dieses Vorkommnisses wurde er bei dem Werksklub entlassen und nun vom Hamburger SV verpflichtet. Sportlich ist der 34-Jährige ein Abwehrrecke, vor dem sich Gegenspieler fürchten.Hamburgs Sportdirektor Peter Knäbel hofft auf eine Signalwirkung durch die Verpflichtung des Nationalspielers von Bosnien und Herzegowina: "Emir kann dank seiner Erfahrung, seiner sportlichen Qualität und seiner Präsenz auf dem Platz zu einem wichtigen Führungsspieler unserer Mannschaft werden. Zudem kann er gerade auch für unsere jüngeren Spieler eine sportliche Orientierung sein, sie lenken und dabei fördern."Bis zu seiner handgreiflichen Auseinandersetzung war der Bosnier Stammspieler in Leverkusen und bringt die nötige Stabilität in die Abwehrreihe, die ein gutes Defensiv-Gefüge ausmacht.Roman Weidenfeller: Der Platz des langjährigen Stammtorwarts bei Borussia Dortmund hat unter Jürgen Klopp zu Ende dessen Ära zu wackeln begonnen. Mit der Verpflichtung von seinem Namensvetter Roman Bürki vom SC Freiburg verstärkte sich das Beben nur noch mehr. Sein zehn Jahre jüngerer Konkurrent ist mit Freiburg zwar abgestiegen, hat aber selbst mit seinen zahlrei
    Translate to
  •   England fans want passion - Duggan 1 day ago - BBC
    England women's striker Toni Duggan says people want to see a bit more passion from the men's team.
    Translate to
  •   BVB kooperiert mit ALBA 1 day ago - Sport 1
    Borussia Dortmund kooperiert künftig mit dem achtmaligen Basketball-Meister ALBA Berlin.Nicht nur im Merchandising, im Marketing oder in der Kommunikation soll es zwischen beiden Vereinen einen Austausch geben, sondern auch im sportlichen Bereich. Geplant ist unter anderem ein gemeinsames Training."Wir haben uns während unserer zahlreichen Berlin-Besuche in der Vergangenheit kennen und schätzen gelernt. BVB-Spieler und -Mitarbeiter haben Partien von ALBA erleben dürfen, zu Gegenbesuchen ist es auch bereits gekommen", sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.Zur neuen Kooperation erklärte er: "Wir empfinden große Sympathien füreinander und wünschen uns eine noch engere, nachhaltige und vor allem emotionale Bindung zu Berlin und Brandenburg, wo es schon heute viele BVB-Fans gibt."Weitere regelmäßige gegenseitige Unterstützung soll unter anderem auf den Gebieten Fitness/Athletik, Nachwuchsarbeit, Ticketing und in der Internationalisierung stattfinden. Auch ein gemeinsamer Fanshop sei vorstellbar. 
    Mali Borussia Dortmund Injury and suspension
    Translate to
  •   L'exode de la L1 n'est pas fini ! 1 day ago - Football365.fr
    Après notamment les frères Ayew, Dimitri Payet, Idrissa Gueye ou encore Yohan Cabaye, Jordan Veretout est sur le point de quitter la France pour rejoindre la Premier League. Mais de nombreux autres pensionnaires de L1 pourraient intéresser les riches clubs anglais.
    France Premier League
    Translate to
  •   Madlung: Jetzt lockt New England 1 day ago - Kicker
    Wenn Pal Dardai nach dem trainingsfreien Dienstag am Mittwoch um 10 Uhr zum ersten Training in Berlin nach der Rückkehr aus Schladming bittet, bleiben Überraschungen wohl aus. Die zuletzt für die Zeit des Trainingslagers zur U 23 abgeschobenen Peter Niemeyer und Sandro Wagner sollen zwar ebenso wieder mitmischen wie John Brooks, der zuletzt für die USA den Gold-Cup spielte und Vierter wurde. Neue Gesichter wird es auf Herthas Trainingsplatz aber nach Lage der Dinge nicht geben.
    Translate to
  •   Cavani nach Copa-Eklat mit Jara für zwei Spiele gesperrt 1 day ago - Kicker
    Uruguay muss zum Auftakt der Qualifikation zur WM 2018 in Russland auf Starstürmer Edinson Cavani verzichten. Cavani wurde nach seiner Reaktion auf den Po-Grapscher des Chilenen Gonzalo Jara bei der Copa America von der südamerikanischen Konföderation CONMEBOL für zwei Partien gesperrt. Trainer Oscar Tabarez darf sein Team drei Spiele lang nicht betreuen.
    Translate to
  •   Sereno: "Wir haben uns eben nicht geeinigt" 1 day ago - Kicker
    Henrique Sereno ist ein echter Weltenbummler. Vitoria Guimaraes, Famalicao, Real Valladolid, FC Porto, 1. FC Köln - zuletzt zweite türkische Liga bei Kayserispor. Der Portugiese hat eine bewegte sportliche Vita hinter sich. Bei seiner offiziellen Präsentation beim 1. FSV Mainz 05 sprach der 30-Jährige auch über sein Probetraining in Darmstadt, wo man ob des Wechsels zu den Rheinhessen nicht gerade angetan war.
    Translate to
  •   Augsburgs Baba zu teuer für Chelsea? 1 day ago - Sport 1
    Eigentlich hatte der FC Chelsea ja ein Auge auf Augsburgs Baba Rahman geworfen, doch die Schwaben signalisierten früh, dass der Ghanaer für Jose Mourinho kein günstiges Vergnügen werden würde. Von bis zu 21 Millionen Euro Ablöse wurde berichtet.Deshalb soll sich Chelsea nun anderweitig nach einem Linksverteidiger umschauen: Laut Daily Mail haben sich die "Blues" nach Alex Telles von Galatasaray Istanbul erkundigt.Der Brasilianer, der im Sommer 2014 zum türkischen Meister wechselte, sei bereits für rund elf Millionen Euro zu haben.
    Translate to
  •   Kassel: Das Maximale herausholen 1 day ago - Kicker
    Mit gezielten Verstärkungen wie Sylvano Comvalius will sich Hessen Kassel in der neuen Saison wieder den vorderen Tabellenplätzen annähern. Der Kader blieb nahezu zusammen, für die Abgänge kam "qualitativ guter Ersatz", so Trainer Matthias Mink. Im Testspiel gegen den HSV zeigte der Regionalligist bereits eine ambitionierte Leistung ehe es am ersten Spieltag gegen den Meister Kickers Offenbach geht.
    USA
    Translate to
  •   Foot - RUS - Le ministre des Sports candidat à la présidence à la Fédération russe de football 1 day ago - L'equipe
    Vitaly Mutko (56 ans) s'est porté candidat à la présidence de la...
    Translate to
  •   Schröder zu di Santo: "Überrascht - aber vorbereitet" 1 day ago - Kicker
    Zlatko Junuzovic hatte es schon kurz nach der Hiobsbotschaft angekündigt: Der Abgang von Top-Stürmer Franco di Santo könne das Werder-Team "noch mehr zusammenschweißen". Und in der Tat ist an der Weser in den ersten Tagen nach dem schweren Verlust eine professionelle Trotzreaktion zu beobachten.
    USA
    Translate to
  •   Transferstreit! Darmstadt sauer auf Mainz 1 day ago - Sport 1
    Die Verpflichtung des früheren portugiesischen Nationalspielers Henrique Sereno durch Bundesligist FSV Mainz 05 sorgt für Verstimmung beim 30 Kilometer entfernten Rhein-Main-Rivalen Darmstadt 98."Wir haben für Mainz die Vorarbeit geleistet. Vielleicht sollten wir uns vorher austauschen, was die Mainzer noch so brauchen. Dann könnten wir uns die Arbeit sparen", sagte Darmstadts Coach Dirk Schuster mit einem großen Schuss Sarkasmus der Bild.Grund für den Ärger beim Trainer des Aufsteigers sind die Umstände des Sereno-Transfers nach Mainz. Der 30 Jährige, der zuletzt beim türkischen Klub Kayserispor spielte, hatte in der vergangenen Woche ein Probetraining bei den Lilien absolviert und dabei überzeugt.Darmstadt verhandelte daraufhin mit dem 1,88 Meter großen Innenverteidiger über einen Vertrag, ehe Sereno dem Aufsteiger ab- und dem FSV zusagte.Der Mainzer Manager Christian Heidel will dennoch nichts von einem fragwürdigen Vorgehen seines Klubs wissen."Wir waren mit Sereno schon vor Darmstadt im Gespräch", erklärte der 52-Jährige: "Die Entscheidung, ein Angebot abzugeben, gab es aber erst am Sonntag und hatte nichts mit Darmstadt 98 zu tun."Sereno stand in der Saison 2011/2012 im Kader des 1. FC Köln und absolvierte dort 25 Spiele, ehe er den Klub nach dem Bundesliga-Abstieg wieder verließ. Am Dienstag absolvierte der Abwehrspieler, der beim FSV einen Zweijahresvertrag unterschrieben hat und angeblich 700.000 Euro im Jahr verdienen soll, sein erstes Training bei seinem neuen Klub.
    Kayserispor FC Cologne Mainz 05 USA Bundesliga Transfer
    Translate to
  •   Erkundungstour im Eiltempo 1 day ago - Sport 1
    Am 14. August startet die Bundesliga in ihre 53. Saison. (SERVICE: Der Spielplan)SPORT1 nimmt in der Serie "Bundesliga - der Countdown" alle 18 Teams genau unter die Lupe und gibt eine Prognose ab.Im 2. Teil geht es weiter mit Zweitligameister FC Ingolstadt.Das ist neuErstklassiger Fußball und die damit verbunden Ansprüche, vor allem sportlich. Den Verein gibt es erst seit 2004, er entstand aus MTV und ESV Ingolstadt. Seit 2008 spielte er - mit einem Jahr Unterbrechung nach dem Abstieg 2009 - in Liga zwei."Wir freuen uns auf die großen Stadien und einige der besten Mannschaften Europas", sagt Marvin Matip.Auf dem Transfermarkt hat der Verein bisher rund 3,2 Millionen Euro ausgegeben - etwa ein Zehntel vom Preis eines Douglas Costa. Neu sind der norwegische Torwart Örjan Nyland (1 Million Euro, Molde FK),  Stürmer Elias Kachunga (1,5 Millionen, SC Paderborn), Außenverteidiger Markus Suttner (700 000, Austria Wien) und Innenverteidiger Romain Bregerie (ablösefrei, SV Darmstadt 98).Spieler im FokusPascal Groß ist der wichtigste Mann im Mittelfeld - er muss sich nun mit Gegenspielern bis hin zu einem Format von Arturo Vidal messen. Der australische Nationalspieler Matthew Leckie steht ihm als wichtige Offensivkraft zur Seite.Stefan Lex und Lukas Hinterseer haben beide in der Aufstiegssaison neun Tore geschossen - sie müssen beweisen, dass sie auch in der Bundesliga regelmäßig treffen können.In der Defensive hängt viel von den beiden brasilianischen Dauerläufern Roger und Danilo Soares, derzeit noch verletzt, ab. Sie bekamen in der Zweiten Liga die meisten Einsatzminuten in der Ingolstädter Abwehr.SaisonzielDas klassische Vokabular eines Bundesliga-Aufsteigers haben die Spieler des FC Ingolstadt verinnerlicht. "Wir freuen uns auf jedes Spiel und wollen uns gut präsentieren", sagt Bregerie etwa. Und Marvin Matip erklärt: "Ich bin optimistisch, dass wir den einen oder anderen ärgern können."Demut, so viel wie notwendig und Selbstbewusstsein, so viel wie möglich. Das ist die Herangehensweise für die erste Bundesliga-Saison, in der die "Schanzer" den Abstieg mit allen Mitteln vermeiden wollen.Trainer Ralph Hasenhüttl macht sich und seiner Mannschaft Mut: "Wir haben einen Top-Kader, klein und eingeschworen. Das soll unser Erfolgsgeheimnis sein", sagt der Österreicher.Ihm zur Seite steht mit Champions-League-Sieger Michael Henke einer der profiliertesten Assistenztrainer in Deutschland, ein Plus an der Seitenlinie. "Wir werden ohne Angst in die neue Saison gehen", sagt Hasenhüttl.Auch ein Ziel in Ingolstadt: Noch mehr Fans finden und an den Verein binden. Auch wenn die Zweitliga-Meisterschaft mit 10 000 Fans wild gefeiert wurde: Noch ist der Verein nicht vollends in der Stadt verankert. Mit im Schnitt 9.932 Zuschauern war der Audi-Sportpark (15.000 Plätze) in der vergangenen Saison nicht mal zu zwei Dritteln gefüllt.Das muss sich ändernTatsächlich sollte und darf sich eher wenig ändern, will Ingolstadt eine Chance haben, die Liga zu halten - gerade was das Spielsystem betrifft.Hasenhüttl lässt extrem früh attackieren, seine Spieler vor allem rennen, rennen, rennen. In der Zweiten Liga erzeugten sie so großen Druck auf den Gegner. Das muss zumindest gegen die schwächeren Erstliga-Teams ebenfalls gelingen."Wir haben eine junge, hungrige Mannschaft", sagt Hinterseer. "Mit unserer Spielweise können wir für Furore sorgen."SPORT1-PrognoseInnerhalb der ersten vier Spieltage stehen mit Augsburg, Wolfsburg und Dortmund vier Gegner auf dem Plan, die international spielen. Wie Ingolstadt hier besteht, wird maßgeblich das Klima der weiteren Saison bestimmen.Sollten die stärkeren und ballsicheren Bundesliga-Gegner den Ingolstädter Druck einfach abschütteln, wird sich das auch in den Köpfen der Spieler festsetzen.Der FC Ingolstadt wird vom ersten Spieltag an gegen den Abstieg kämpfen. "Ob wir stark genug sind, kann ich dann im Mai beantworten", sagt Hasenhüttl.
    Austria Austria Wien Wolfsburg Bundesliga Transfer
    Translate to