Friendlies

Show news 
from sources 
  •   Sereno: "Wir haben uns eben nicht geeinigt" 1 hour ago - Kicker
    Henrique Sereno ist ein echter Weltenbummler. Vitoria Guimaraes, Famalicao, Real Valladolid, FC Porto, 1. FC Köln - zuletzt zweite türkische Liga bei Kayserispor. Der Portugiese hat eine bewegte sportliche Vita hinter sich. Bei seiner offiziellen Präsentation beim 1. FSV Mainz 05 sprach der 30-Jährige auch über sein Probetraining in Darmstadt, wo man ob des Wechsels zu den Rheinhessen nicht gerade angetan war.
    Translate to
  •   Augsburgs Baba zu teuer für Chelsea? 1 hour ago - Sport 1
    Eigentlich hatte der FC Chelsea ja ein Auge auf Augsburgs Baba Rahman geworfen, doch die Schwaben signalisierten früh, dass der Ghanaer für Jose Mourinho kein günstiges Vergnügen werden würde. Von bis zu 21 Millionen Euro Ablöse wurde berichtet.Deshalb soll sich Chelsea nun anderweitig nach einem Linksverteidiger umschauen: Laut Daily Mail haben sich die "Blues" nach Alex Telles von Galatasaray Istanbul erkundigt.Der Brasilianer, der im Sommer 2014 zum türkischen Meister wechselte, sei bereits für rund elf Millionen Euro zu haben.
    Translate to
  •   Foot - RUS - Le ministre des Sports candidat à la présidence à la Fédération russe de football 2 hours ago - L'equipe
    Vitaly Mutko (56 ans) s'est porté candidat à la présidence de la...
    Translate to
  •   Schröder zu di Santo: "Überrascht - aber vorbereitet" 3 hours ago - Kicker
    Zlatko Junuzovic hatte es schon kurz nach der Hiobsbotschaft angekündigt: Der Abgang von Top-Stürmer Franco di Santo könne das Werder-Team "noch mehr zusammenschweißen". Und in der Tat ist an der Weser in den ersten Tagen nach dem schweren Verlust eine professionelle Trotzreaktion zu beobachten.
    USA
    Translate to
  •   Transferstreit! Darmstadt sauer auf Mainz 3 hours ago - Sport 1
    Die Verpflichtung des früheren portugiesischen Nationalspielers Henrique Sereno durch Bundesligist FSV Mainz 05 sorgt für Verstimmung beim 30 Kilometer entfernten Rhein-Main-Rivalen Darmstadt 98."Wir haben für Mainz die Vorarbeit geleistet. Vielleicht sollten wir uns vorher austauschen, was die Mainzer noch so brauchen. Dann könnten wir uns die Arbeit sparen", sagte Darmstadts Coach Dirk Schuster mit einem großen Schuss Sarkasmus der Bild.Grund für den Ärger beim Trainer des Aufsteigers sind die Umstände des Sereno-Transfers nach Mainz. Der 30 Jährige, der zuletzt beim türkischen Klub Kayserispor spielte, hatte in der vergangenen Woche ein Probetraining bei den Lilien absolviert und dabei überzeugt.Darmstadt verhandelte daraufhin mit dem 1,88 Meter großen Innenverteidiger über einen Vertrag, ehe Sereno dem Aufsteiger ab- und dem FSV zusagte.Der Mainzer Manager Christian Heidel will dennoch nichts von einem fragwürdigen Vorgehen seines Klubs wissen."Wir waren mit Sereno schon vor Darmstadt im Gespräch", erklärte der 52-Jährige: "Die Entscheidung, ein Angebot abzugeben, gab es aber erst am Sonntag und hatte nichts mit Darmstadt 98 zu tun."Sereno stand in der Saison 2011/2012 im Kader des 1. FC Köln und absolvierte dort 25 Spiele, ehe er den Klub nach dem Bundesliga-Abstieg wieder verließ. Am Dienstag absolvierte der Abwehrspieler, der beim FSV einen Zweijahresvertrag unterschrieben hat und angeblich 700.000 Euro im Jahr verdienen soll, sein erstes Training bei seinem neuen Klub.
    Kayserispor FC Cologne Mainz 05 USA Bundesliga Transfer
    Translate to
  •   Duisburg verpflichtet Holland 4 hours ago - Kicker
    Zweitliga-Aufsteiger MSV Duisburg hat auf die Verletzung von Enis Hajri (Innenbandriss im Knöchel) reagiert und einen weiteren Neuzugang für die laufende Spielzeit präsentiert. Der vereinslose James Holland (zuletzt Austria Wien) unterschrieb am Dienstagvormittag einen Einjahresvertrag bis zum 30. Juni 2016 und läuft in Zukunft mit der Rückennummer 23 auf.
    Translate to
  •   Madjer's volley voted best goal on the beach 4 hours ago - FIFA
    Portugal's FIFA Beach Soccer World Cup accolades continued to pile up, with captain Madjer taking home Goal of the Tournament honours to add to his Bronze Ball and Silver Scorer awards courtesy of a sweet first-time volley from half way that picked out the top corner.
    Portugal South Africa
    Translate to
  •   Di Santo entschuldigt sich bei Bremens Fans 4 hours ago - Sport 1
    Nach seinem ersten Auftritt im Trikot des FC Schalke 04 hat sich Franco Di Santo bei den Fans seines Ex-Vereins Werder Bremen für seinen plötzlichen Wechsel nach Gelsenkirchen entschuldigt."Als Fan will man natürlich immer die Spieler behalten, die man mag. Ich verstehe das. Wenn die Fans sauer auf mich sind kann ich mich nur entschuldigen", sagte Di Santo nach dem Spiel des FC Schalke 04 gegen den FC Porto.Der Transfer des Stürmers von Werder Bremen zu Schalke 04 hatte bei den Bremer Verantwortlichen und Fans für Aufregung gesorgt. "Eigentlich wollte ich in Bremen bleiben doch dann kam die Chance mit Schalke Europa League zu spielen. Ich danke Werder dafür, dass sie mir die Möglichkeit gegeben haben nach Schalke zu wechseln", meinte Di Santo weiter. Titel mit Schalke als ZielAuch der neue Bremer Stürmer Anthony Ujah bedauerte Di Santos Wechsel. Es sei "schade, dass er weg ist. Ich hatte mich sehr darauf gefreut, mit ihm zusammenzuspielen", sagte Ujah der Kreiszeitung Syke.Mit seinem neuen Klub will Di Santo Titel gewinnen. Schalke sei eins der größten Teams in Deutschland, betonte der Argentinier.Mit seinem Auftritt im Testspiel gegen den FC Porto zeigte er sich ganz zufrieden. "Ich bin mit unserer Leistung im ersten Spiel glücklich", betonte der 26-jährige. 
    Werder Bremen FC Porto USA Schalke 04 Europa League Transfer
    Translate to
  •   Charlton : N.Sarr signe cinq ans 4 hours ago - Football365.fr
    Formé au PSG et à Lyon, Naby Sarr, le défenseur central français de 21 ans, quitte le Sporting Portugal pour Charlton (Championship) où il s'est engagé cinq ans.
    Translate to
  •   Foot - Transfert - L'ancien Lyonnais Naby Sarr (Sporting Portugal) file à Charlton (D2 anglaise) 4 hours ago - L'equipe
    L'ancien Lyonnais Naby Sarr s'est engagé ce mardi avec Charlton,...
    Lyon Portugal Transfer
    Translate to
  •   Das Dilemma mit Draxler 4 hours ago - Sport 1
    Es ist noch gar nicht so lange her - zwei Jahre, um genau zu sein - da bretterte Julian Draxler gleich auf acht Kleinlastern durch Gelsenkirchen und Umgebung. Inklusive Dortmund.Neben dem überlebensgroßen Konterfei des damals 19-Jährigen war in ebenso überdimensionalen Lettern zu lesen: "Mit Stolz und Leidenschaft bis 2018".Die Botschaft bei Draxlers Vertragsverlängerung war klar: Das seit seinem achten Lebensjahr für Schalke 04 spielende Eigengewächs wurde als Identifikationsfigur schlechthin hochgejazzt.In diesem Sommer nun könnte der Ziehsohn Draxler schneller aus Schalke zu verschwinden als die Laster einst durch das Ruhrgebiet rollten.Seit Montag ist zwar klar: Zu Juventus Turin wechselt Draxler nicht. Sein Verbleib auf Schalke ist damit aber noch längst nicht sicher.20 Millionen Euro Ablöse zu wenigSchalkes Manager Horst Heldt sprach nach dem 0:0 im Testspiel gegen den FC Porto ein Machtwort und setzte Draxlers Techtelmechtel mit Juventus Turin ein Ende.Doch ob der hochbegabte Offensivspieler auch in der bevorstehenden Saison für die Königsblauen aufläuft, bleibt fraglich.Schalke war die von Juve dargereichte Ablöse, die angeblich 20 Millionen Euro schwere Mitgift, schlichtweg zu wenig. Bei einem akzeptableren Gebot, vornehmlich aus England, dürfte Draxler noch vor der Saison weg sein.Nicht anders sind auch Heldts Worte zu deuten."Nur das Thema Juve" sei erledigt, betonte Heldt.Vielleicht sogar selbst das nicht: Laut Gazzetta dello Sport soll Juventus sein Angebot auf 25 Millionen Euro erhöht haben.Di Matteo als LustkillerDas Dilemma mit Draxler ist eher eins für Draxler selbst.Unter dem inzwischen von Schalke geschiedenen Trainer Roberto Di Matteo war dem Weltmeister die Lust auf Schalke gründlich vergangen.Den Liebkosungen und Schmeicheleien anderer Vereine ist er inzwischen sichtlich zugeneigt. Zumal er gerne wieder in der Champions League spielen möchte - und dies mit Schalke zumindest in der kommenden Saison nicht möglich ist.Draxlers Problem: Vor allem in der vergangenen Spielzeit hat er, auch gebeutelt von Verletzungen, kaum sein Potenzial gezeigt. Die ganz großen europäischen Klubs mit ihren prall gefüllten Bankkonten stehen nicht gerade Schlange.30 Millionen Euro als SchmerzgrenzeSchalke ist da in einer komfortableren Position, Heldt kann ganz entspannt die Angebote sondieren.Bei 30 Millionen Euro soll die Grenze liegen, ab der Schalke Draxler ziehen lassen würde. Die Fans würden es nicht übel nehmen. Es gibt nicht Wenige, die meinen, dass Draxler dem Verein mit einem finanziell einträglichen Weggang  mehr helfen würde als auf dem Platz.Und wenn er doch bleibt? Dann besteht die Hoffnung, dass sich Draxler unter dem neuen Trainer Andre Breitenreiter mit deutlich mehr Streicheleinheiten als unter Di Matteo und wiedergewonnener Nestwärme endlich zum echten Star mausert.Shaqiri weiter ein ThemaEs ist auch nicht so, dass Draxler Schalkes Personalplanungen blockiert.Selbst bei seinem Verbleib könnten noch genügend Gazprom-Rubel locker sitzen, um Xherdan Shaqiri von Inter Mailand loszueisen."Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun", gab Heldt zu Protokoll.Schlagkräftiger KaderSchon jetzt wirkt der S04-Kader durchaus schlagkräftig, erst am Wochenende hatte Heldt ein nicht unerhebliches Paket geschnürt.Sechs Millionen Euro Ablöse überweist Schalke für Zugang Franco Di Santo an Werder Bremen. Kolportierte vier Millionen Euro Jahresgehalt lässt sich der Revierklub die Dienste des Stürmers, der gegen Porto sein Debüt feierte, kosten. Eine Summe, die der Transfer von Jefferson Farfan für zehn Millionen Euro nach Abu Dhabi möglich machte.Schwer im Magen liegt dagegen der suspendierte Kevin-Prince Boateng, der es sich nach jetzigem Stand mit einem Jahresgehalt von acht Millionen Euro auf der Tribüne bequem machen wird.Zweiter Stürmer für HuntelaarUnten auf dem Platz tummelt sich aber auch so genügend Klasse.Dem Niederländer Klaas-Jan Huntelaar wurde der Wunsch nach einem zweiten Stürmer Di Santos Verpflichtung bereits erfül
    Translate to
  •   Uruguay : Cavani suspendu deux matchs 4 hours ago - Football365.fr
    Expulsé face au Chili en quarts de finale de la Copa America, Edinson Cavani a été suspendu deux rencontres. L'attaquant du PSG aurait insulté l'arbitre de la partie.
    Translate to
  •   Charlton sign French defender Sarr 5 hours ago - BBC
    Charlton Athletic sign France Under-21 international Naby Sarr from Sporting Lisbon for an undisclosed fee.
    Translate to
  •   Foot - CM 2018 - URU - Edinson Cavani suspendu pour les deux prochains matches avec l'Uruguay 5 hours ago - L'equipe
    Edinson Cavani a été suspendu pour deux matches internationaux par la...
    Translate to
  •   Watch highlights of Sweden's WU19 EURO win 5 hours ago - UEFA
    A record crowd was present in Netanya as Stina Blackstenius scored twice to inspire Sweden to a 3-1 defeat of Spain and their second WU19 EURO crown. Watch highlights now.
    Translate to
  •   Sweden spearhead Euro quartet of qualifiers 5 hours ago - FIFA
    The identity of the first four qualifiers for next year’s FIFA U-20 Women’s World Cup is now known after Spain, Sweden, Germany and France reached the semi-finals of the UEFA Women’s U-19 Championship.
    Sweden Spain Germany France South Africa
    Translate to
  •   Menez a caccia di un posto Bene Bacca-Luiz Adriano 6 hours ago - La Gazzetta dello Sport
    Menez a caccia di un posto Bene Bacca-Luiz Adriano Primo momento di riposo per i rossoneri a Shangai, il francese torna in gruppo ma deve guadagnarsi il posto: il tandem dei nuovi attaccanti ha ben figurato nel derby con l'Inter
    Translate to
  •   Ujah bedauert Di Santos Abgang 7 hours ago - Sport 1
    Anthony Ujah, Neuzugang des SV Werder Bremen, bedauert den Wechsel von Franco Di Santo zu Schalke 04."Ich hatte bereits im Kopf, was wir die Saison über machen werden, ich hatte mich darauf eingestellt, länger mit ihm zu spielen", sagte der Nigerianer, der eigentlich Di Santos Sturmpartner hätte werden sollen, im Gespräch mit mehreren Bremer Medien. Es sei "schade, dass er weg ist. Ich hatte mich sehr darauf gefreut, mit ihm zusammenzuspielen".Di Santo hatte am Samstag seine Ausstiegsklausel gezogen und ging für eine festgeschriebene Ablösesumme von sechs Millionen Euro zu Schalke 04. Persönlich übel nimmt Ujah ihm das nicht: "Wenn er sagt, dass es besser für seine Karriere und Zukunft ist, kann ich ihn verstehen. Ich bin ihm nicht böse", zitiert ihn die Kreiszeitung Syke.Im Interview mit der Bild sieht der 24-Jährige es als gutes Zeichen, dass den Bremern ohne Di Santo ein 3:1-Testspielsieg gegen Europa-League-Sieger FC Sevilla gelungen ist. Das sei "ein wichtiges Signal" gewesen: "Der Abschied Di Santos hat keinen negativen Effekt."Was den Ersatz für di Santo angeht, den Werder gerade sucht, ist Ujah offen. "Welchen Spielstil der Spieler hat, ist mir egal", sagt er dem Weser-Kurier: "Wichtig ist, dass er einen starken Willen und Hunger mitbringt."
    Translate to
  •   Foot - Corruption - Accusation de fraude fiscale pour 3 Argentins impliqués dans le scandale de la FIFA 16 hours ago - L'equipe
    Le ministère argentin de la Justice a annoncé que les trois hommes...
    USA
    Translate to
  •   FIFA - Bility : ''Platini ne peut pas être le Président de la FIFA'' 16 hours ago - Football365.fr
    Candidat à la Présidence de la FIFA, le Président de la Fédération de Football du Liberia, Musa Bility, n’a pas mâché ses mots quant à une éventuelle candidature de l’actuel Président de l’UEFA, Michel Platini.
    USA
    Translate to
  •   FIFA/Bility : « Platini ne peut pas être le président » 16 hours ago - Football365.fr
    Candidat à la Présidence de la FIFA, le président de la Fédération de football du Liberia, Musa Bility, n’a pas mâché ses mots quant à une éventuelle candidature de l’actuel président de l’UEFA, Michel Platini.
    USA
    Translate to
  •   Coaches react to Sweden's WU19 EURO triumph 17 hours ago - UEFA
    "It's like playing against a team with Cristiano Ronaldo or Lionel Messi in it," rued Spain boss Jorge Vilda after Sweden's "polished diamonds" won the WU19 EURO final.
    Translate to
  •   New Parma cleared for Serie D start 17 hours ago - BBC
    A new Parma is cleared to compete in Italy's Serie D next season, four months after the original top-flight team went bust.
    Translate to
  •   FIFA - Bility candidat à la succession de Blatter 17 hours ago - Football365.fr
    Le Président de la Fédération de Football du Liberia, Musa Bility, a été le second homme a officiellement présenté sa candidature à la succession de Sepp Blatter. Il souhaite apporter du changement à la tête de la FIFA et plus de transparence.
    USA
    Translate to
  •   Neun Tore! Freiburg gewinnt irres Torfestival 18 hours ago - Sport 1
    Torjäger Nils Petersen hat den SC Freiburg mit einem Blitz-Hattrick fast im Alleingang an die Spitze der 2. Bundesliga geschossen.Der 26-Jährige erzielte beim furiosen 6:3 (4:1) zum Saisonstart gegen den 1. FC Nürnberg in den ersten 13 Minuten stolze drei Tore. Damit gelang dem ehemaligen Bayern-Profi der drittschnellste Dreierpack der Liga-Geschichte.Petersen verwandelte in der 8. und 11. Minute jeweils einen Foulelfmeter, ehe er aus einer Abseitsposition mit einem Rechtsschuss (13.) erfolgreich war.Mike Frantz (41.) sorgte in einer turbulenten Partie gar für das 4:0, ehe es noch einmal spannend wurde. Kevin Möhwald (44.), Hanno Behrens (47.) und Alessandro Schöpf (53., Foulelfmeter) verkürzten für den Club auf 3:4 (das Spiel zum Nachlesen im Ticker).Erst die Tore durch Maximilian Philipp (61.) und Julian Schuster (90.+1) brachten die Entscheidung. In der Schlussphase sah Nürnbergs Dave Bulthuis (84.) wegen einer Schiedsrichterbeleidigung zudem noch die Rote Karte.Vor 23.700 Zuschauern schien die Begegnung nach Petersens Turbo-Gala eigentlich entschieden.Der Torjäger, den Freiburg erst im Sommer fest von Werder Bremen verpflichtet hatte, weckte mit seinem Dreierpack Erinnerungen an sein Debüt im Breisgau. Ende Januar hatte die damalige Leihgabe im ersten Spiel für den SCF gegen Eintracht Frankfurt (4:1) ebenfalls drei Tore erzielt, damals benötigte er 24 Minuten.Nun brauchte er ganze fünf Minuten für drei Tore, der schnellste Hattrick der Liga bleibt aber Helmut Hampl von Hessen Kassel (1983) und Werner Lenz von Union Solingen (1979) vorbehalten. Beide hatten jeweils nur vier Minuten benötigt.Freiburg waren die Umbauten der Sommerpause mit 15 Neuzugängen und zwölf Abgängen kaum anzumerken, auch die zwischenzeitliche Aufholjagd der Gäste warf das Team von Trainer Christian Streich nicht aus der Bahn. Aufstiegsaspirant Nürnberg wartet nun bereits seit dem 23. März 2009 auf einen Sieg gegen Freiburg und findet sich zunächst am Tabellenende wieder.
    Translate to
  •   Laurent Blanc est positif concernant Angel Di Maria 18 hours ago - Football365.fr
    Laurent Blanc, l'entraîneur du Paris Saint-Germain, fait le point avant le dernier match amical contre Manchester United. L'ex-sélectionneur des Bleus se montre optimiste dans le dossier Angel Di Maria. Et la situation s'est apparemment améliorée avec Thiago Motta. Même si l'affaire n'est pas réglée.
    Translate to
  •   Blackstenius inspires Sweden to WU19 EURO glory 18 hours ago - UEFA
    Spain 1-3 SwedenStina Blackstenius scored two first-half goals and set up a late clincher as Sweden claimed the WU19 EURO title in Israel.
    Translate to
  •   Blackstenius crowned WU19 EURO top scorer 18 hours ago - UEFA
    Linköping forward Stina Blackstenius has been crowned top scorer at the 2015 WU19 EURO after capping an incredible campaign in front of goal with two in the final for Sweden.
    Translate to
  •   Next season's WU19 EURO: Destination Slovakia 18 hours ago - UEFA
    Just 50 days after clinching their second title, Sweden will begin their defence in the qualifying road as the road to Slovakia gets under way; runners-up Spain have a bye.
    Translate to
  •   European reaction to Preliminary Draw in tweets 18 hours ago - FIFA
    The fifty-two European teams vying for 13 tickets to Russia 2018 now know their fates. FIFA.com highlights their reaction to the Preliminary Draw.
    Translate to
  •   Live updates from the WU19 EURO final in Israel 21 hours ago - UEFA
    Get live updates as Spain take on Sweden in the WU19 EURO final in Netanya. Will there be a repeat of the 2012 decider between the sides, when it went to extra time?
    Translate to
  •   Mexico glistening in gold 22 hours ago - FIFA
    Every Monday, FIFA.com delivers you a football-related photo you won't be able to resist paying a second glance to. This week's image captures Mexico celebrating their seventh CONCACAF Gold Cup title amidst a shower of golden confetti.
    Translate to
  •   Potsdam holt Französin Makanza 23 hours ago - Sport 1
    Frauenfußball-Bundesligist Turbine Potsdam hat die 15-malige französische Nationalspielerin Marina Makanza vom HSC Montpellier unter Vertrag genommen.Die 24 Jahre alte Stürmerin unterschrieb bis 2017 beim sechsmaligen deutschen Meister. Makanza ist in der Bundesliga keine Unbekannte, von 2010 bis 2013 trug sie das Trikot des SC Freiburg.Makanza ist Potsdams neunter Neuzugang für die kommende Saison, Trainer Bernd Schröder erklärte die Kaderplanung damit für abgeschlossen.
    Translate to
  •   Red Star : Palun a signé 23 hours ago - Football365.fr
    Libre de tout contrat, le latéral droit gabonais Llyod Palun rejoint le Red Star (L2).
    Translate to
  •   Hassan: It will be difficult for Egypt to qualify 23 hours ago - FIFA
    One of Africa's all-time greats, Ahmed Hassan looks back at his glittering international career and tells FIFA.com that the Pharaohs will have a hard time reaching their first FIFA World Cup since 1990.
    Egypt South Africa Transfer
    Translate to
  •   Außenseiter unter den Außenseitern 23 hours ago - Sport 1
    Am 14. August startet die Bundesliga in ihre 53. Saison. (SERVICE: Der Spielplan)SPORT1 nimmt in der Serie "Bundesliga - der Countdown" alle 18 Teams genau unter die Lupe und gibt eine Prognose ab.Los geht es mit einem absoluten Underdog: SV Darmstadt 98.Das ist neuVergangene Woche hat der Klub in seinem alten Stadion am Böllenfalltor sein neues Markenbild präsentiert: Der Claim: "Wir Lilien. Aus Tradition anders."Die Bundesliga darf sich auf einen ungewöhnlichen Exoten freuen, der vieles anders, weil weitaus weniger professionell, dafür aber ungemein familiär angeht. Daran wird auch nach dem Aufstieg festgehalten.Unabdingbar aber für den Neuling, erstligataugliche Verstärkungen an Land zu ziehen. Konstantin Rausch (VfB Stuttgart), Mario Vrancic (SC Paderborn), oder Luca Caldirola (SV Werder Bremen, Leihe) erfüllen dieses Kriterium. Aber das wird kaum ausreichen.Trainer Dirk Schuster, der gleichzeitig auch die sportlichen Planungen vorantreibt, möchte noch "vier, fünf weitere Zugänge" holen, die die erste Liga nicht nur vom Hörensagen kennen. Doch das kann dauern. Darmstadt will und kann nicht viel Geld ausgeben. Vermutlich erst Ende August in der Kader zusammen.Spieler im FokusAytac Sulu verkörpert am besten, was diese Ansammlung Verkannter und Verbannter auszeichnet: Der Kapitän spielte 2012 noch in der zweiten österreichischen Liga und kam im Januar 2013 nach Darmstadt, als der Klub Letzter der Dritten Liga war und nur die Klasse hielt, weil den Kickers Offenbach die Lizenz entzogen wurde.Heute führt der 29-jährige Deutsch-Türke einen Erstligisten an.Der aufrechte Recke ist auch deshalb bemerkenswert, weil er dafür sorgt, dass Jonathan Heimes eingebunden wird - ein krebskranker Junge, der bei der Aufstiegsfeier zeitweise im Mittelpunkt stand.Vor dem Relegationsrückspiel in Bielefeld vor einem Jahr hatte Schuster auf das Schicksal des an den Rollstuhl gefesselten 25-Jährige aufmerksam gemacht und Motivationsarmbändchen verteilt."Jeder von uns hat damals ein paar Prozent mehr Leistung herauskitzeln können", sagte Sulu kürzlich in einem Doppel-Interview in der FAZ. Sein Leitspruch: "Wer schwere Zeiten erlebt hat, akzeptiert das alte Stadion oder den teils schlechten Trainingsplatz leichter. Und er akzeptiert jeden seinen Mitspieler so, wie er ist."SaisonzielDas kann bei den Südhessen nur der Klassenerhalt sein. Ganze 15 Millionen Euro beträgt der Lizenzspieleretat. Halb so viel wie die meisten Mittelklassevereine.Selbst der unmittelbare Nachbar Eintracht Frankfurt steckt inzwischen 38 Millionen in Gehälter. Trainer Schuster bezeichnet seinen Klub als "Außenseiter unter den Außenseitern", denn: "Wir sind noch eine Spur krasser als der SC Paderborn."Was aber hat denn Darmstadt überhaupt zu bieten? Der 47-jährige Schuster verspricht: "Eine einsatzstarke Mannschaft, die alles abfeuert und versuchen wird, dem Gegner durch Willen und Leidenschaft auf Augenhöhe zu begegnen." Der Charakter der Mannschaft soll unbedingt beibehalten werden und der Teamspirit darf nicht leiden.Das muss sich ändernVor allem das Umfeld ist nicht erstligatauglich. Das Stadion, Spitzname "Bölle", mag ja alle Romantiker bedienen, ist aber nicht mehr zeitgemäß. Dadurch sind auch die Bedingungen für den Verein eingeschränkt.Der Klub hofft darauf, 2017 eine neue Spielstätte zu bekommen, aber sicher ist das nicht. Auch die weitere Infrastruktur hat Mängel, die Personalausstattung auf der Geschäftsstelle liegt unter der eines normalen Zweitligisten.Wie räumt Präsident Rüdiger Fritsch ein: "Der Erfolg hat uns ein bisschen rechts überholt." Selbst im direkten Umfeld der Mannschaft - medizinische Betreuung eingeschlossen - läuft vieles auf ehrenamtlicher Basis ab. Auf lange Zeit kann das eigentlich nicht gutgehen.Sport1-PrognoseWenn der Neuling nicht noch einen neureichen Gönner auftreibt, der vier oder fünf gestandene Bundesliga-Spieler verpflichtet, dann ist das Schicksal vergleichbarer Vorgänger Greuther Fürth, Eintracht Braunschweig oder Paderborn unvermeidlich:
    Translate to
  •   Aston Villa sign Ghana striker Ayew 1 day ago - BBC
    Aston Villa sign Ghana striker Jordan Ayew, as they look to replace Liverpool's Christian Benteke.
    Translate to
  •   ICC - Les Red Bulls renversent Benfica 1 day ago - Football365.fr
    Dominateur une bonne partie du match, le champion du Portugal est tombé (1-2) suite à une erreur de son capitaine, Luisao, puis sur une frappe magistrale de Mike Grella.
    Translate to
  •   392 tweets later... Dutch FA replies 1 day ago - BBC
    After more than a year the Dutch FA finally responds to a fan's daily tweet about the penalty that knocked Mexico out of the 2014 World Cup.
    Mexico South Africa
    Translate to
  •   Foot - L1 - Angers - Stéphane Moulin veut qu'Angers soit «champion de France de l'état d'esprit» 1 day ago - L'equipe
    Conscient des limites de son club, qui présente l'un des budgets les...
    Translate to
  •   Würzburger Kickers: Wulnikowski fällt aus 1 day ago - Kicker
    Am Wochenende trennten sich die Würzburger Kickers und der SV Wehen Wiesbaden 0:0. Wermutstropfen bei den Unterfranken: Torhüter Robert Wulnikowski musste in der 73. Minute verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Der 38-jährige Routinier wurde durch Dominik Brunnhübner ersetzt. Nun folgte die Diagnose: Muskelfaserriss.
    USA
    Translate to
  •   Keine Zusage von Aranguiz an Bayer 1 day ago - Kicker
    Er soll den Wechsel des polyvalenten Gonzalo Castro zu Borussia Dortmund auffangen. Der Chilene Charles Aranguiz steht ganz oben auf der Leverkusener Wunschliste. Mit dem Mittelfeldspieler habe Bayer 04 inzwischen Einigung erzielt, erklärte Geschäftsführer Michael Schade öffentlich. Doch eine Zusage des Spielers fehlt.
    Translate to
  •   "Ich hätte mich gar nicht verabschieden müssen" 1 day ago - Sport 1
    Nils Petersen hat wieder richtig Lust auf Fußball. Die vergangenen Jahre verliefen für den 27-Jährigen nicht immer zufriedenstellend, doch seit seinem Wechsel von Werder Bremen zum SC Freiburg im Januar kehrte die Freude immer mehr zurück.Selbst der Abstieg in die Zweite Liga mit dem Sport-Club tat dieser Freude keinen Abbruch. In Freiburg hat der Thüringer sein neues Glück gefunden.Vor dem Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg (ab 19.45 Uhr LIVE im TV, Sportradio SPORT1.fm und TICKER) spricht Petersen über seine Karriere, die Zeit beim FC Bayern und den Auftakt gegen den Club.SPORT1: Herr Petersen, Sie haben in der Sommerpause beim Sportclub für vier Jahre unterschrieben, obwohl Sie bei Werder Bremen noch Vertrag hatten und in der Bundesliga hätten spielen können. Wie kam es zu diesem überraschenden Entschluss?Nils Petersen: Ich habe mir nach dem Abstieg Zeit genommen, ich musste auf andere Gedanken kommen. Ich wurde schon verabschiedet in Freiburg, doch nach einer gewissen Zeit, als ich aus Bremen nichts mehr hörte, wurde dann das Thema Freiburg immer präsenter.SPORT1: Gab es auch andere Optionen?Petersen: Ich hätte auch ins Ausland gehen können oder zu einem anderen Bundesligisten, aber der Sportclub hat mir jeden Tag Nachrichten geschickt und das hat dann so ein Ausmaß genommen, dass mir das schließlich imponiert hat. SPORT1: Was dachten Sie sich? Petersen: Ich dachte mir, dass das genau mein Ding ist und ich in Freiburg meine Leistung abrufen kann. Ich bekomme alles, was ich brauche. Freiburg ist ein neues Stück Heimat.SPORT1: In Freiburg geht es ähnlich ruhig zu wie bei Energie Cottbus, wo Sie Ihre stärkste Zeit hatten, bevor Sie zum FC Bayern wechselten.Petersen: Ich habe immer Glück gehabt mit den Städten, es war bis auf München immer etwas kleiner und ruhiger. In Freiburg herrscht ein absolutes Wohlfühl-Klima, das brauche ich einfach, die Menschen sind nett und man kann in Ruhe arbeiten, auch wenn man wie letztes Jahr im Abstiegskampf war. SPORT1: Aber es ist dann doch nur die Zweite Liga in Freiburg.Petersen: Ins Ausland zu gehen oder etwas völlig Verrücktes zu machen, das ist nicht mein Ding. Es gab natürlich Interesse aus dem Ausland, weil überregional berichtet wurde, was ich für eine Tor-Quote hatte. Im Nachhinein hätte ich mich nach dem Abstieg gar nicht verabschieden müssen, weil ich in Freiburg glücklich bin.SPORT1: Ihre Tore hätten fast den Klassenerhalt bedeutet. Petersen: Natürlich hätte ich mit meinen Toren einen großen Beitrag zum Klassenerhalt geleistet, aber ich will nichts Extravagantes machen. Deshalb genieße ich ja das herrliche Umfeld in Freiburg.SPORT1: Herrlich war doch aber auch das Umfeld beim FC Bayern. War das eine Jahr in München dennoch ein Fehler?Petersen: Das war überhaupt kein Fehler, auch heute werde ich immer noch darauf angesprochen. Ich habe mit Weltmeistern zusammen trainiert und mit ihnen Champions League gespielt. Das sind Sachen in der Vita, die kann dir keiner nehmen. Ich musste in jedem Training an meine Grenzen gehen und konnte mich qualitativ und menschlich weiter entwickeln. Im Endeffekt war es ein super Jahr, aber ein zweites Jahr hätte ich es nicht gemacht.SPORT1: Von Bayern ging es zu Werder Bremen. Sie fühlten sich plötzlich als ein gestandener Bundesligaspieler, oder?Petersen: Ich bin als Stürmer Nummer eins nach Bremen gegangen, wenn ich aus der 2. Liga gekommen wäre, dann wäre das nicht so gewesen. SPORT1: Wie beurteilen Sie rückblickend Ihre Karriere?Petersen: Ich bin mit viel Glück in die Erste Liga gekommen. Ich habe als ganz junger Spieler auf der Bank gesessen, dann hatte Cottbus Mut zu sagen 'wir kaufen den jungen Bengel' und durch den Abstieg hatte ich dann die Chance regelmäßig zu spielen. Die Chance Bayern musste ich nutzen, habe zwar erkannt, dass es nicht für die vordersten Plätze in der Bundesliga reicht, aber ich habe zumindest erkannt, dass ich ein guter Spieler für andere Vereine sein kann. So war es auch in Bremen. Und dann habe ich in Freiburg mein neues
    Bayern Munich Werder Bremen Nurnberg USA Freiburg Champions League Bundesliga
    Translate to
  •   Bleus - Guilavogui garde l'Euro en tête 1 day ago - Football365.fr
    Après sa rencontre disputée avec Wolfsburg contre Arsenal (défaite 1-0) dans l'Emirates Cup dimanche, Josuha Guilavogui a évoqué son futur en équipe de France. L'ancien Stéphanois se considére aujourd'hui comme un "challenger" qui essayera d'aller chercher une place pour participer à l'Euro 2016. Le milieu a également évoqué le tirage au sort des Bleus pour les qualifications à la Coupe du Monde 2018.
    Arsenal Wolfsburg France South Africa
    Translate to
  •   Bleus - Guilavogui garde l'Euro en tête 1 day ago - Football365.fr
    Après sa rencontre disputée avec Wolfsburg contre Arsenal (défaite 1-0) dans l'Emirates Cup dimanche, Josuha Guilavogui a évoqué son futur en équipe de France. L'ancien Stéphanois se considére aujourd'hui comme un "challenger" qui essayera d'aller chercher une place pour participer à l'Euro 2016. Le milieu a également évoqué le tirage au sort des Bleus pour les qualifications à la Coupe du Monde 2018.
    Arsenal Wolfsburg France South Africa
    Translate to
  •   "Trage das Laster des Frustessens in mir" 1 day ago - Sport 1
    Mats Hummels hat im Rückblick auf die vergangene Saison ungewohnte Selbstkritik geübt und dabei unter anderem Übergewicht als Grund für seine Formschwäche angeführt."Die letzte Hinrunde war das wahrscheinlich Schlechteste, was ich in meinem Leben bisher gespielt habe", sagte der Abwehrchef von Borussia Dortmund im Interview mit dem kicker.Dies habe auch an seinem körperlichen Zustand gelegen. "Die Hinrunde 2014/15 hat sich schwerfällig angefühlt und sah sehr schwerfällig aus", erklärte der Weltmeister: "Das war gewichtsmäßig eine Katastrophe von mir. Ich trage das Laster des Frustessens in mir. Und weil mir die Hinrunde eben viel Frust beschert hat, bin ich in einen kleinen Teufelskreis geraten."Jetzt sei er "tatsächlich mit einem deutlich niedrigeren Gewicht in einer ganz anderen Verfassung zurückgekommen als 2014."Dies habe er durch "gute Ernährung" geschafft und weil er im Urlaub "vermutlich mehr Laufeinheiten als in den vergangenen Jahren zusammen" absolviert habe.Nun sei er "ein bisschen flotter unterwegs. Ein Kilo weniger merke ich in den Laufeinheiten nicht, ein paar aber schon."Unabhängig davon hatte Hummels im Frühjahr öffentlich über einen Vereinswechsel nachgedacht, doch unter anderem der neue Trainer Thomas Tuchel überzeugte ihn von einem Verbleib."Wir hatten ein Gespräch in der Phase, als ich noch dabei war, über meine Zukunft nachzudenken. Mir hat es sehr gut gefallen, was er damals gesagt hat, auch die Art und Weise, wie er es getan hat", sagte der Innenverteidiger.Es habe ihm gefallen, dass Tuchel "persönliche Fehler von mir direkt angesprochen" hat: "Wenn mich ein Trainer zum Bleiben bewegen will, finde ich es sehr gut, dass er mir nicht nur Honig ums Maul schmiert, sondern Klartext redet."Grundsätzlich gab es "Tage, an denen wäre ich gegangen. Und es gab Tage, an denen ich bleiben wollte", erläuterte Hummels: "Wenn ich wechsele, muss ich davon zu 100 Prozent überzeugt sein. Ich muss wissen: Das passt auf allen Ebenen. Das war in diesem Jahr nicht der Fall."Am Kapitänsamt beim BVB hängt er aber nicht zwangsläufig. "Für mich ist diese Frage nicht einmal zweitrangig. Sollte Tuchel lieber einen anderen Kapitän wollen, habe ich damit nicht den Hauch eines Problems", sagte Hummels: "Ich habe in der vergangenen Saison gemerkt, dass bei mir als Kapitän von außen viel auf Unnötiges geachtet wird. Und das brauche ich nicht."Frage ihn Tuchel, ob er Kapitän bleiben wolle, sei er aber bereit dazu.
    Translate to
  •   Naples : Offre pour Acerbi 1 day ago - Football365.fr
    Selon Sky Sport Italia, Naples aurait transmis une offre pour Francesco Acerbi, le défenseur central de Sassuolo, qui pourrait débarquer avec son coéquipier et latéral droit Sime Vrsaljko.
    Translate to
  •   Tottenham bot zwölf Millionen Euro für Sané 1 day ago - Kicker
    Mit dieser Entscheidung hat der FC Schalke 04 ein deutliches Zeichen gesetzt: Der Klub baut auf seine Jugendspieler. Die Königsblauen haben den Vertrag von Leroy Sané vorzeitig um zwei Jahre bis 2019 verlängert, obwohl ihnen ein äußerst lukratives Angebot aus England vorgelegen hatte. Nach kicker-Informationen bot Tottenham Hotspur zwölf Millionen Euro für den 19-Jährigen.
    Translate to
  •   Eichin lehnt Werders Vertragsangebot ab 1 day ago - Sport 1
    Nach dem Abgang von Toptorjäger Franco Di Santo muss Werder Bremen demnächst womöglich den nächsten Abgang verkraften.Denn nach Informationen des kicker soll Geschäftsführer Thomas Eichin das jüngste Vertragsangebot des Vereins zur Verlängerung der im Februar 2013 gestarteten Zusammenarbeit abgelehnt haben."Wir sind noch weit auseinander, doch ich glaube, dass wir zusammenkommen werden", sagte der 48-Jährige.Die Verhandlungen mit den Verantwortlichen laufen schon länger, der Knackpunkt ist derzeit wohl das Gehalt: Eichin war vor zweieinhalb Jahren als Quereinsteiger vom Eishockey-Klub Kölner Haie gekommen.Mit geschätzten 300.000 Euro war das Jahressalär des Ex-Profis deshalb vergleichsweise niedrig angesetzt, doch mittlerweile hat sich Eichin bewährt - und verlangt nun wohl deutlich mehr.
    Translate to
  •   Jamaica 1-3 Mexico 1 day ago - BBC
    Mexico win a record seventh Gold Cup with a dominant win against first-time finalists Jamaica in Philadelphia.
    Translate to