UEFA Europa League Grp. E

Show news 
from sources 
  •   38e j. - Aulas : ''Une saison parmi les meilleures'' 4 hours ago - Football365.fr
    Le Président de l’Olympique Lyonnais Jean-Michel Aulas, a félicité son technicien à l’issue de la victoire de l’OL à Rennes samedi (0-1). Aulas a évoqué la saison des Gones, le PSG ou encore la qualification de Monaco pour la C1 la saison prochaine.
    Translate to
  •   38e j. - Fournier : ''La satisfaction du devoir accompli'' 4 hours ago - Football365.fr
    Le technicien de l’Olympique Lyonnais Hubert Fournier, a évoqué un parcours qui n’a pas toujours été simple cette saison en championnat, mais qui s’est achevé sur une bonne note. Les Gones joueront la Ligue des Champions la saison prochaine, suite à leur deuxième position au classement et leur victoire samedi sur rennes (0-1).
    Translate to
  •   38e j. - Montanier : ''C'est notre place'' 4 hours ago - Football365.fr
    Rennes a terminé l’exercice 9e au classement Ligue 1. Pour son technicien Philippe Montanier, malgré la frustration à l’issue de la défaite contre Lyon samedi (0-1), leur position finale n’est pas illogique.
    Lyon Rennes Ligue 1
    Translate to
  •   Barcelona held but Juventus prevail 5 hours ago - UEFA
    FC Barcelona were held 2-2 by RC Deportivo La Coruña on Xavi Hernández's Liga farewell but Juventus beat SSC Napoli 3-1 with a fortnight to go until the Berlin final.
    Translate to
  •   Foot - L1 - ASSE - Christophe Galtier (entraîneur de l'ASSE): «Un petit goût amer» 5 hours ago - L'equipe
    Christophe Galtier, l'entraîneur de Saint-Étienne, a exprimé quelques...
    Translate to
  •   Foot - L1 - OL - Jean-Michel Aulas : «L'agence anti-dopage est bête»» 5 hours ago - L'equipe
    Jean-Michel Aulas, le président de l'Olympique Lyonnais, s'en est...
    Translate to
  •   Monaco pip Marseille, St-Étienne to third 6 hours ago - UEFA
    AS Monaco FC will enter UEFA Champions League qualifying next season after beating FC Lorient 1-0 to pip Olympique de Marseille and AS Saint-Étienne to third place.
    Translate to
  •   Lille termine sa saison sur un carton à Metz 6 hours ago - Football365.fr
    En l'espace de cinq minutes, Lille a balayé Metz ce samedi soir. Pour la dernière de René Girard sur le banc, le LOSC a offert un carton (4-1) en guise d'adieux à son coach et peut nourrir des regrets sur sa saison au vue de sa huitième place finale au classement.
    Lille Transfer
    Translate to
  •   Saint-Etienne a fait le boulot, pour rien 6 hours ago - Football365.fr
    Encore en course pour la troisième place, l'AS Saint-Etienne s'est imposée sur sa pelouse pour la dernière rencontre de la saison face à l'EA Guingamp. Un succès logique mais insuffisant pour des Verts qui terminent cinquièmes.
    Translate to
  •   Foot - ITA - 37e j. - L'Inter privée d'Europe 6 hours ago - L'equipe
    L'Inter ne disputera pas de Coupe d'Europe la saison prochaine....
    Translate to
  •   Sevilla and Dnipro warm up with 3-2 wins 6 hours ago - UEFA
    Both FC Dnipro Dnipropetrovsk and Sevilla FC secured 3-2 wins on Saturday in their last matches before facing off for the UEFA Europa League in Warsaw on Wednesday.
    Sevilla Europa League
    Translate to
  •   Lyon termine sa saison par une victoire à Rennes 6 hours ago - Football365.fr
    Vainqueur poussif du Stade Rennais en Bretagne, l'Olympique Lyonnais a terminé en beauté une saison presque parfaite. De son côté, Rennes boucle son championnat à une anonyme neuvième place.
    Translate to
  •   Foot - L1 - Lille - Girard : «Une relation humaine» 6 hours ago - L'equipe
    L'entraîneur de Lille René Girard a félicité ses joueurs après leur...
    Translate to
  •   Foot - L1 - ASSE - Max-Alain Gradel (Saint-Étienne): «On finit en beauté» 7 hours ago - L'equipe
    «Si on nous avait dit qu'on serait à la lutte contre Monaco et...
    Translate to
  •   Gasperini, è eurovendetta Ma c'è l'incognita licenza 7 hours ago - La Gazzetta dello Sport
    Gasperini, è eurovendetta Ma c'è l'incognita licenza Il tecnico potrebbe aver eliminato la "sua" ex Inter dall'Europa: e si gode il d'oro magico dei suoi: 18 punti nelle ultime 8
    Translate to
  •   27 Pokalsiege: Piräus krönt sich erneut - Monaco feiert 7 hours ago - Kicker
    In Frankreich entschied sich am Samstag, wer in der Qualifikation zur Champions League antreten darf. Die drei Kandidaten hießen Monaco, Olympique Marseille und St. Etienne. Zuvor ging es in der schottischen Relegation zwischen Hibernian Edinburgh und den Glasgow Rangers zur Sache. In Griechenland krönte sich derweil ein altbekanntes Team zum Pokalsieger: Olympiakos Piräus. Am Sonntag steigt am Sonntagabend das Duell zwischen Galatasaray und Besiktas, in Österreich steht ein kompletter Spieltag auf dem Programm.
    Translate to
  •   Foot - L1 - 38e j. - Monaco au 3e tour préliminaire de la C1, Marseille et Saint-Étienne en C3 7 hours ago - L'equipe
    Vainqueur à Lorient (1-0), Monaco termine 3e du Championnat et...
    Translate to
  •   (J38) : Saint-Étienne-Guingamp (2-1) 7 hours ago - Football365.fr
    Saint-Étienne a battu Guingamp sur sa pelouse (2-1) pour le compte de la 38eme journée du championnat de L1.
    Translate to
  •   Foot - L1 - Metz - Lille : 1-4 7 hours ago - L'equipe
    C'est fini à Saint-Symphorien...
    Translate to
  •   (J38) : Rennes-Olympique Lyonnais (0-1) 7 hours ago - Football365.fr
    Olympique Lyonnais s'est imposé sur la pelouse de Rennes (0-1) pour le compte de la 38eme journée du championnat de L1.
    Translate to
  •   (J38) : Metz-Lille (1-4) 7 hours ago - Football365.fr
    Lille s'est imposé sur la pelouse de Metz (1-4) pour le compte de la 38eme journée du championnat de L1.
    Translate to
  •   Foot - L1 - Saint-Étienne - Guingamp : 2-1 7 hours ago - L'equipe
    Saint-Etienne s'impose face à Guingamp mais reste cinquième de la...
    Translate to
  •   Foot - GRE - Coupe - L'Olympiakos remporte la Coupe de Grèce 7 hours ago - L'equipe
    L'Olympiakos Le Pirée s’est adjugé ce samedi la Coupe de Grèce...
    Translate to
  •   Meister Juve packt ein 3:1 zwischen zwei Feierlichkeiten 7 hours ago - Kicker
    Ein Manipulationsskandal hier, eine ungewöhnliche Ansetzungsänderung dort - eine ziemlich normale Woche in Italien mündet in den vorletzten Serie-A-Spieltag. Diesen eröffnete Meister Juventus mit einem 3:1 gegen Neapel - und packte außen herum zwei Titelfeiern. Bankdrücker Gomez drückt die Daumen im Rennen um die Europa League, während Inter ohne Podolski scheiterte und Milan von einer altbekannten Trainergröße träumt. Roms Olymp brodelt am Montag (18 Uhr): Das Derby um die Zukunft zwischen Lazio und der AS steigt im Stadio Olimpico - diesmal geht es um mehr als Ehre. Es geht um Geld und verlorene Unschuld ...
    Inter Milan Lazio Juventus Europa League
    Translate to
  •   Kucka ribalta l'Inter: 3-2 Mancini saluta l'Europa 7 hours ago - La Gazzetta dello Sport
    Kucka ribalta l'Inter: 3-2 Mancini saluta l'Europa Vantaggio di Icardi che lancia anche Palacio per 2-1: il primo pari lo firma Pavoletti, poi Lestienne, con la complicità di Ranocchia e Handanovic. Poi lo slovacco firma la rimonta
    Translate to
  •   "Hochemotionaler" Kehl will das "i-Tüpfelchen" 7 hours ago - Kicker
    Der BVB hat das erste von zwei "Endspielen" für sich entschieden. Auch wenn es für den 3:2-Sieg gegen Werder Bremen keine Trophäe gibt, war die Freude bei allen Schwarz-Gelben am Ende riesengroß. Schließlich erreichte der BVB nach einer katastrophalen Hinrunde noch die Europa League. Doch die drei Punkte gegen die Hanseaten standen nach Spielende nicht mehr im Fokus. Denn es folgte der große Abschied von Jürgen Klopp und Sebastian Kehl.
    Werder Bremen Europa League
    Translate to
  •   (J37) : Genoa-Inter Milan (3-2) 7 hours ago - Football365.fr
    La Genoa a battu l'Inter Milan sur sa pelouse (3-2) pour le compte de la 37eme journée du championnat d'Italie.
    Translate to
  •   Juventus 3-1 Napoli 7 hours ago - BBC
    Juventus beat Napoli to dent their hopes of qualifying for the Champions League as the Turin side collect the Scudetto.
    Napoli Juventus Champions League
    Translate to
  •   Nolito decanta un duelo con goles y sin efecto alguno 8 hours ago - AS
    El triunfo claro del Athletic dejó sin opciones de ser séptimo al conjunto celeste, que remontó por dos veces para llevarse los tres puntos.
    Translate to
  •   Roma già in Champions Alla Lazio basta un punto 8 hours ago - La Gazzetta dello Sport
    Roma già in Champions Alla Lazio basta un punto La sconfitta del Napoli con la Juventus farà molto comodo alle romane: se il derby finisse in parità la squadra di Benitez perderebbe la possibilità di raggiungere il quarto posto
    Translate to
  •   Nur Lewandowski stört die Partystimmung 8 hours ago - Sport 1
    Ein 2:0 über Mainz 05 zum Saisonabschluss, ein eigenes Tor, dazu die Meisterfeier: Eigentlich hätte Robert Lewandowski strahlen müssen. Stattdessen mühte sich der Stürmer des FC Bayern, seine angeknackste Laune nicht allzu offen zur Schau zu stellen.Denn in der 73. Minute nahm ihn Pep Guardiola vorzeitig vom Feld."Ich war ein bisschen überrascht", gestand Lewandowski gut zwei Stunden nach Spielende und schon in feinen Zwirn gehüllt.  Der Pole war auf dem Weg zur Teamfeier im gediegenen Postpalast, die Auswechslung hatte er jedoch längst nicht verwunden.Zwei Tore fehlten dem Stürmer noch, um mit Alex Meier gleichzuziehen und wie der Frankfurter auf 19 Saisonstore zu kommen. Doch Guardiola beorderte Lewandowski vom Feld. Nicht den erneut blassen Mario Götze oder einen anderen Offensivspieler.Lewandowski vermisst 20 MinutenNein, Lewandowski, der in der ersten Hälfte noch den Elfmeter zur Bayern-Führung verwandeln durfte. "Natürlich hat man noch 20 Minuten, da kann viel passieren", sagte der Angreifer.Es klang wie eine Klage, auch wenn er pflichtschuldig hinzufügte: "Es ist aber die Entscheidung des Trainers, in diesem Moment freue ich mich, dass wir Deutscher Meister sind, das ist die Hauptsache."Doch dann gab der 26-Jährige noch einmal Einblick in sein Seelenleben: Ja, er hätte sich schon noch zwei Tore zugetraut. "Claudio hatte auch Chancen."Eben jenem Claudio Pizarro verhalf Guardiola - verdientermaßen - zum letzten Auftritt seiner großen Karriere im Bayern-Dress.Doch warum er dafür Lewandowski opferte, dürfte das Geheimnis Guardiolas bleiben. Vom Trainer selbst gab es dazu keinen Kommentar, die Mitspieler, allesamt in Feierlaune, versuchten zu beschwichtigen."Wissen, was Robert geleistet hat"Medhi Benatia warf sich sogar richtig für Guardiola in die Bresche."Ich bin sicher, dass der Trainer wollte, dass Robert die Kanone holt, das ist auch ein Titel für die Mannschaft", sagte der Marokkaner im Gespräch mit SPORT1. "Wir wissen, was Robert mit der Maske für uns geleistet hat. Er wird aber noch öfter die Gelegenheit haben, Toptorjäger zu werden, er hat riesige Qualitäten."Von Kapitän Philipp Lahm gab es ähnliche Töne zu hören. Eine Entscheidung des Trainers eben.Die zumindest nicht besonders feinfühlige Aktion sollte die fröhlichen Stunden am Samstagabend nicht belasten. Die Bayern hatten sich zur Jubiläumsmeisterschaft, dem 25. Titel, einiges vorgenommen, die fein gedeckten Tische im noblen Ambiente warteten.Müller in FeierlauneThomas Müller hoffte dabei darauf, dass die Kameras des klubeigenen Fernsehens bei den Tanzeinlagen ausblieben. Im inoffiziellen Teil sollte die Feierstimmung ja noch ein wenig nach oben getrieben werden.Doch schon zuvor war Müller vor den Augen von 75.000 Fans in der Allianz Arena in seine Lieblingsrolle geschlüpft: Mit Stadionmikro war der Bayern-Star nach Spielende auf den Zaun vor der Südkurve geklettert und hatte die Humba angestimmt.Weißbierdusche erwischt GuardiolaDie Meisterschale, übergeben von Liga-Präsident Reinhard Rauball um 17.41 Uhr, hatten die Münchner da längst im Schlepptau. Müller führte die Feierkombo an. Er schwang auch zu den Klängen der Indie-Band Imagine Dragons auf der Bühne die Schlagstöcke. Bei den Weißbierduschen hatte es frühzeitig Guardiola erwischt, der nahm die Dusche durch Jerome Boateng mit Humor. Vielleicht war er auch froh, dass er nicht Lewandowski in die Quere gekommen war.
    Translate to
  •   El Sevilla vence en La Rosaleda, pero se queda sin Champions 8 hours ago - AS
    Los de Emery, que jugaron con uno más desde el 26', ganaron gracias a los goles de Reyes, Banega y Vidal. Javi Guerra hizo los dos tantos blanquiazules.
    Translate to
  •   LIVE! Icardi und Palacio stechen - Künstler Sturaro 8 hours ago - Kicker
    Ein Manipulationsskandal hier, eine ungewöhnliche Ansetzungsänderung dort - eine ziemlich normale Woche in Italien mündet in den vorletzten Serie-A-Spieltag. Diesen eröffnete Meister Juventus mit einem 3:1 gegen Neapel, das damit vergebens noch von der Champions League träumte. Der verletzte Podolski und Gomez drücken die Daumen im Rennen um die Europa League, während Milan von einer altbekannten Trainergröße träumt. Roms Olymp brodelt: Das Derby um die Zukunft zwischen Lazio und der AS steigt am Montag (18 Uhr) im Stadio Olimpico - diesmal geht es um mehr als Ehre. Es geht um Geld und verlorene Unschuld ...
    Lazio Juventus Champions League Europa League
    Translate to
  •   Birkirkara turn tables on Hibernians in cup final 8 hours ago - UEFA
    "We made amends today for a disappointing season," said Birkirkara FC captain Paul Fenech after beating league champions Hibernians FC 2-0 in the Maltese FA Trophy final.
    Translate to
  •   Lulic terzino, dubbio Biglia Con la Roma basta il pari 9 hours ago - La Gazzetta dello Sport
    Lulic terzino, dubbio Biglia Con la Roma basta il pari Il k.o. del Napoli con la Juve permetterà ai biancocelesti di accontentarsi del pari nel derby. Al posto di Radu gioca il bosniaco
    Translate to
  •   "Es war nicht leicht, ein Kerl zu bleiben" 9 hours ago - Sport 1
    Der letzte Gang vor die Südtribüne wurde zum Kampf mit den Tränen. Jürgen Klopp atmete mit wehmütigem Blick tief durch und zog den Hut vor den treuesten Fans von Borussia Dortmund, die ihm auch in einer verkorksten Saison stets den Rücken gestärkt hatten. "Es war nicht leicht, ein Kerl zu bleiben. Aber es waren ein paar Tränen dabei", gab der scheidende Trainer später zu."Ich bin doch auch noch ein Mensch", sinnierte der 47-Jährige. Deshalb habe er seine Botschaft an die Fans per Videowand gesandt. "Zu etwas anderem wäre ich heute nicht in der Lage gewesen", ergänzte Klopp, noch sichtlich beeindruckt von seiner Ehrenrunde, bei der selbst die Fans von Werder Bremen anerkennenden Applaus spendeten.Gerade hatten Klopps Vollgas-Fußballer die Hanseaten 3:2 (3:1) im Saison-"Endspiel" um die Europa-League-Qualifikation besiegt und ihrem Coach vor dem Pokal-Finale in Berlin das erste Abschiedsgeschenk beschert. "Es war eine spannende Saison, für uns zu spannend", so Klopp, bei dem nach dem zwischenzeitlichen Sturz auf den letzten Tabellenplatz die Entscheidung zum Rücktritt am Saisonende reifte."Jede Sekunde genossen"Dennoch habe er in den vergangenen sieben Jahren jede Sekunde bei diesem außergewöhnlichen Klub genossen. Am Ende war es für ihn "eine der besten Geschichten im Fußball, von der ich je gehört habe." Er werde weiterhin den BVB verfolgen, von wo auch immer. "Ich bin mit den Leuten hier komplett im Reinen", meinte Klopp und verwies im Trubel um seine Person auf das Ende der "großartigen Karriere" von Sebastian Kehl.Die Zuschauer erhoben sich von den Sitzen als der 35-Jährige in der 88. Minute ausgewechselt wurde und sich nach dem Abpfiff feiern ließ. Nach 314 Bundesliga-Einsätzen in schwarz und gelb wird er nach dem Pokal-Finale seine Schuhe an den berühmten Nagel hängen."Ich habe alles erlebt bei Borussia Dortmund: Höhen, Tiefen, Meisterschaften, Fast-Insolvenz, persönlich viele Verletzungen. Es war eine ganz spannende Karriere, die ich absolvieren durfte. Und das bei Borussia Dortmund, bei so einem geilen Verein. Es hat mir sehr, sehr viel gegeben. Ich hoffe, dass ich den Menschen auch etwas zurückgeben konnte", sagte Kehl bei Sky.Großes Gefühls-Kino also in Dortmund am Ende einer nervenaufreibenden und außergewöhnlichen Saison.Nur 15 Punkte in der Hinrunde, Platz 18 nach dem 19. Spieltag und damit weit entfernt von sämtlichen Ansprüchen und Saisonzielen, startete der BVB seine Aufholjagd. Klopps überraschende Ankündigung seines Rücktritt am 15. April wirkte für den Coach und seine Mannschaft wie eine Befreiung. "Platz sieben ist das, was man heute noch erwarten konnte. Ich bin froh, dass wir das noch hinbekommen haben", resümierte Klopp.Eichin ist unzufriedenZum sechsten Mal in Folge schaffte der BVB den Sprung nach Europa, wenngleich es diesmal nicht die Königsklasse ist. Man müsse erst einmal im Tal gewesen sein, um die Europa League zu schätzen, hatte Klopp kürzlich betont. Allerdings müssen die Borussen zwei Qualifikationsrunden bestreiten, sollten sie nicht den DFB-Pokal gewinnen und direkt in die Gruppenphase einsteigen.Bremens Hoffnungen auf die Europa League ließen die Borussen mit einer starken Generalprobe für den Auftritt in Berlin platzen. Shinji Kagawa (15.), Pierre-Emerick Aubameyang mit seinem 16. Saisontreffer (17.) und Henrich Mchitarjan (42.) sorgten frühzeitig für klare Verhältnisse. Levin Öztunali (26.) und Theodor Gebre Selassie (85.) trafen für die Bremer."Tabellenplatz zehn ist enttäuschend. Wir wollten zumindest einen einstelligen Platz", stellte Werder-Manager Thomas Eichin fest und wollte der Situation aber auch Gutes abgewinnen. "So bleibt uns in den nächsten Saison noch Luft nach oben." (DATENCENTER: Ergebnisse/Spielplan)
    Werder Bremen Borussia Dortmund Europa League Bundesliga
    Translate to
  •   El Athletic golea con la fantasía de Iraola y se mete en Europa 9 hours ago - AS
    Los de Valverde ganaron gracias a los goles de Aduriz por partida doble, Beñat e Iraola, que se fue ovacionado por la afición de San Mamés.
    Translate to
  •   Juventus win is blow to Napoli hopes 9 hours ago - UEFA
    Berlin finalists and domestic double-winners Juventus defeated SSC Napoli 3-1 in a big blow to the visitors' own UEFA Champions League hopes for next season.
    Napoli Juventus Champions League Injury and suspension
    Translate to
  •   LIVE! Gefordertes Inter - Künstler Sturaro trickst 9 hours ago - Kicker
    Ein Manipulationsskandal hier, eine ungewöhnliche Ansetzungsänderung dort - eine ziemlich normale Woche in Italien mündet in den vorletzten Serie-A-Spieltag. Diesen eröffnete Meister Juventus mit einem 3:1 gegen Neapel, das damit vergebens noch von der Champions League träumte. Der verletzte Podolski und Gomez drücken die Daumen im Rennen um die Europa League, während Milan von einer altbekannten Trainergröße träumt. Roms Olymp brodelt: Das Derby um die Zukunft zwischen Lazio und der AS steigt am Montag (18 Uhr) im Stadio Olimpico - diesmal geht es um mehr als Ehre. Es geht um Geld und verlorene Unschuld ...
    Inter Milan Lazio Juventus Champions League Europa League
    Translate to
  •   La 38eme journée en direct 9 hours ago - Football365.fr
    Suivez en direct commenté les dix matchs de cette 38eme et dernière journée de L1. Au programme : Bordeaux-Montpellier, Caen-Evian TGFC, Lens-Nantes, Lorient-Monaco, Marseille-Bastia, Metz-Lille, PSG-Reims, Rennes-Lyon, Saint-Etienne-Guingamp et Toulouse-Nice.
    Translate to
  •   FCA heiß auf Europa-Tour 9 hours ago - Sport 1
    Nach dem größten Erfolg der Vereinsgeschichte saß den Spielern des FC Augsburg der Schalk im Nacken."In Europa kennt uns keine Sau", stand auf den T-Shirts, mit denen die Helden des FCA ausgelassen ihr kleines Fußball-Märchen feierten. Für alle Unkundigen zeigte ein großer Pfeil auf die Stelle in Europa, von der aus Augsburg künftig Klubs wie den FC Liverpool oder Tottenham Hotspur ärgern will."Das ist die Krönung einer unglaublichen Saison. Dass Schalke verliert und wir hier gewinnen, ist Wahnsinn", sagte Manager Stefan Reuter nach dem 3:1 (0:1) bei Borussia Mönchengladbach. (Datencenter: Ergebnisse und Spielplan).Augsburg dreht Partie in fünf MinutenIn der Tat schien der Sprung auf Rang fünf und der direkte Einzug in die Europa League nach dem Rückstand durch Raffael (36.) lange völlig utopisch. (Das Spiel zum Nachlesen im LIVETICKER). Dann aber drehten Pierre-Emile Höjbjerg, (72.), Tim Matavz (77.) und Sascha Mölders (90.+5) mit teilweise traumhaften Toren doch noch die Partie. (Die Highlights zum Nachhören auf SPORT1.fm)."Unglaublich, wir spielen international und müssen nicht mehr auf das Pokalfinale schauen", sagte auch Mölders, der mit seinem Tor in der Nachspielzeit alle Dämme brechen ließ. Zwei Minuten später purzelten seine Teamkollegen wie kleine Kinder über den Rasen und ließen sich von den mitgereisten Fans feiern."Mit und durch euch nach Europa", stand auf dem Spruchband, das die FCA-Spieler vor lauter Freude kaum festhalten konnten."Wie Champions League"Dass Augsburg nach nur vier Bundesliga-Jahren auf Europareise geht, ist tatsächlich ein kleines Wunder. "Wenn mir das jemand 2008 bei meinem Wechsel nach Augsburg gesagt hätte, hätte ich wahrscheinlich nur gelacht", sagte Mittelfeldspieler Tobias Werner, der die Bedeutung des fünften Platzes nur schwer in Worte fassen konnte: "Für uns ist das eigentlich wie Champions League."Und so begannen die Spieler des FCA bereits mit ersten Träumereien. "Ich würde gerne nach England. Tottenham klingt nicht schlecht", sagte Werner, Kollege Mölders hofft "auf den FC Liverpool". So oder so soll der Spruch auf dem T-Shirt, den sich die FCA-Spieler schon so häufig von gegnerischen Fans anhören mussten, schon bald der Vergangenheit angehören. "Jetzt werden sie uns in Europa kennenlernen", sagte Torschütze Matavz.Weinzierl trotz Sensation gefasstFast schon bescheiden blieb dagegen der Macher des Erfolgs. Auf dem Rasen war Trainer Markus Weinzierl noch von seinen Spielern in die Luft geworfen worden, wenig später hatte sich der Coach schon wieder gefasst."Das war das i-Tüpfelchen auf die Saison. Der FC Augsburg spielt nächste Saison international - das ist eigentlich unglaublich", sagte der 40-Jährige und begann dann mit einer akribischen Spielanalyse. Seine Spieler hatten da schon längst Bierflaschen in der Hand.Extra angefertigte T-Shirts trugen derweil auch die Spieler die Borussia. "Auf, auf, auf in die Champions League", stand auf der Brust der Gladbacher, die sich ihre gute Laune auch von der ersten Heimniederlage des Jahres nicht verderben lassen wollten."Wir haben eine hervorragende Saison gespielt. Jetzt freuen wir uns auf eine Auszeit. Die haben wir uns verdient", sagte Lucien Favre und verabschiedete sich in den Urlaub.
    Monchengladbach Liverpool Tottenham England Champions League Europa League Bundesliga
    Translate to
  •   Triunfo estéril del Sevilla 9 hours ago - Marca
    El Sevilla ha completado la mejor temporada de su historia con un estéril triunfo en La Rosaleda. Los goles de Reyes, Banega y Aleix Vidal liquidaron el duelo al comienzo del segundo acto, aunque el Málaga, con diez desde la expulsión de Weligton en la primera parte, tiró de casta y logró acortar distancias con un doblete de Javi Guerra. Leer
    Translate to
  •   El Valencia es de Champions; Eibar y Almería, a Segunda 9 hours ago - Marca
    La Liga terminó de la manera más agónica y dramática posible. El Valencia se clasificó para la Champions, el Athletic se aseguró la Europa League y el Eibar se fue a Segunda, junto al Almería, tras el empate del Depor en el Camp Nou. Los gallegos siguen en Primera. Leer
    Valencia Almeria Athletic Bilbao Europa League La Liga
    Translate to
  •   S04 nur Sechster: Di Matteo spricht von "Tiefpunkt" 9 hours ago - Kicker
    Zwei Siege in den vergangenen zehn Spielen: Schalke 04 hat auch am letzten Spieltag keine positiven Nachrichten schreiben können - 0:2 bei Abstiegskandidat Hamburger SV. Die Gelsenkirchener rutschten dadurch auf Rang sechs ab, nun droht die Qualifikation für die Europa League. Trainer Roberto di Matteo sprach nach der erneut schwachen Vorstellung in Hamburg von einem "Tiefpunkt". Manager Horst Heldt kündigte indes Entscheidungen im Personalbereich an.
    Hamburg Schalke 04 Europa League
    Translate to
  •   El Athletic monta la fiesta 9 hours ago - Marca
    El Athletic de Bilbao jugará la próxima temporada la Europa League después de destrozar al Villarreal el día en el que Andoni Iraola se despedía de San Mamés. Leer
    Villarreal Athletic Bilbao Europa League
    Translate to
  •   (J38) : Athletic Bilbao-Villarreal (4-0) 9 hours ago - Football365.fr
    L'Athletic Bilbao a battu Villarreal sur sa pelouse (4-0) pour le compte de la 38eme journée du championnat d'Espagne.
    Translate to
  •   Wolfsburg schaltet in den Angriffsmodus 9 hours ago - Sport 1
    Die Saison war beim VfL Wolfsburg wenige Sekunden nach der sicheren Vizemeisterschaft schon abgehakt (Die Highlights zum Nachhören in unserem Sportradio SPORT1.fm).Fans und Spieler blickten nach dem 2:2 (2:1) beim 1. FC Köln erwartungsfroh zum Pokalfinale nächsten Samstag gegen Borussia Dortmund, und Trainer Dieter Hecking sowie Manager Klaus Allofs schalteten bereits in den Angriffs-Modus (Datencenter: Tabelle).Verbaler Schlagabtausch vor dem Finale"Ein Titel wäre für uns genauso wichtig wie für Dortmund", erklärte Allofs. Zwar habe der BVB zuletzt mehrere gewonnen, "aber dafür haben sie ja auch mehr Tradition", meinte Allofs spöttisch.BVB-Trainer Jürgen Klopp hatte sich bereits vor Wochen den Unmut der Wolfsburger zugezogen, als er erklärte, das Stadion in Berlin werde "überwiegend gelb sein - wenn VW nicht dem ganzen Werk an diesem Tag" freigebe. Eine Privatfehde sieht Allofs aber nicht: "Wir spielen gegen Borussia Dortmund, nicht gegen Jürgen Klopp."Hecking beugte derweil schon einmal abwertenden Kommentaren nach einem möglichen Pokal-Triumph vor."Viele meinen, es gehe in Wolfsburg nur durch das Geld. Sie übersehen, wie viel harte Arbeit dahinter steckt", monierte er: "Wir müssen für unsere Erfolge genauso hart arbeiten wie Bayern München oder Borussia Dortmund. Vielleicht sogar noch härter, weil jeder meint, mit VW im Hintergrund muss es ja klappen."Seit Allofs und Hecking vor zweieinhalb Jahren das Kommando übernahmen, wird das viele Geld in Wolfsburg endlich sinnvoll eingesetzt. Deshalb kann der VfL nächsten Samstag den zweiten nationalen Titel holen. Und nachdem er die Saison mit derselben Punktzahl beendete wie das Meisterjahr 2009 geht er mit einer gehörigen Portion Selbstbewusst in das Endspiel.Wolfsburg nimmt Favoritenrollen an"Ich sehe uns leicht in der Favoritenrolle. Und die nehmen wir gerne an", sagte Hecking. Stürmer Bas Dost meinte: "Wir sind Zweiter, die sind Siebter. Und in der Liga haben wir vier Punkte gegen sie geholt. Also kann man schon sagen, dass wir Favorit sind."Schon jetzt hat der VfL, der trotz früher Tore von Luiz Gustavo (8.) und Ivan Perisic (15.) in Köln den 21. Saisonsieg verpasste, einen Quantensprung hingelegt."Wir haben mit der Art, wie wir Fußball spielen, viele Sympathien gewonnen", betonte Urgestein Marcel Schäfer, der seit 2007 im Verein ist: "Die letzten Jahre seit der Meisterschaft waren eine Leidenszeit. Jetzt ist die Zeit reif für den nächsten Titel."Allofs machte aber klar, dass dies alles nur der Beginn einer Entwicklung sein kann. "Nach Platz fünf und zwei im nächsten Jahr Platz eins zu erwarten, wäre vielleicht vermessen", sagte er: "Aber unter Champions League kann ich kein Ziel mehr vorgeben. Europa League reicht nicht."Köln feiert gelungene SaisonDie Kölner spielten ebenfalls eine starke Saison, die Yuya Osako (3.) und Slawomir Pesko (61.) mit ihren Toren abrundeten. Erstmals seit 14 Jahren 40 Punkte geholt, nie auf einem Abstiegsplatz gestanden, in der Rückrunde zu Hause ungeschlagen, die meisten Zu-Null-Spiele eines Aufsteigers seit Bayern München vor 49 Jahren - das sind beeindruckende Zahlen.Die aber auch Druck bedeuten können. "Dass wir nun die 4 vorne haben, heißt, dass nächstes Jahr in Köln alle die 5 erwarten", meinte Trainer Peter Stöger zur Punkteausbeute. 
    Bayern Munich Wolfsburg FC Cologne Borussia Dortmund Champions League Europa League
    Translate to
  •   Saint-Etienne - Guingamp : Les compos 10 hours ago - Football365.fr
    A une heure du coup d'envoi du match de la 38eme et dernière journée de L1 entre Saint-Etienne et Guingamp, retrouvez les compositions des deux équipes.
    Translate to
  •   Rennes - Lyon : Les compos 10 hours ago - Football365.fr
    A une heure du coup d'envoi du match de la 38eme et dernière journée de L1 entre Rennes et Lyon, retrouvez les compositions des deux équipes.
    Translate to
  •   La Juve fa sempre festa E ora il Napoli tifa Roma 10 hours ago - La Gazzetta dello Sport
    La Juve fa sempre festa E ora il Napoli tifa Roma Bianconeri insaziabili, gli azzurri devono sperare nel k.o. della Lazio nel derby per ambire al 3° posto
    Translate to