Bochum

Bochum News

  •   "Die deutsche Abwehr muss höllisch aufpassen" 18 hours ago - Sport 1
    Wenn es um Spiele zwischen Deutschland und Polen geht, kennt sich kaum jemand besser aus als Tomasz Waldoch.Zwischen 1994 und 2006 spielte er in der Bundesliga für den VfL Bochum und Schalke 04, bei der WM 2002 führte der Abwehrmann Polens Nationalmannschaft als Kapitän an.Bei Schalke war er lange Jugendtrainer, zwischenzeitlich arbeitete er als Sportdirektor bei Gornik Zabrze zusammen mit Polens heutigem Nationalcoach Adam Nawalka. Heute fungiert der 44-Jährige als Koordinator zwischen dem Schalker Nachwuchs und der Gesamtschule Berger Feld.Vor dem EM-Qualifikationsspiel der DFB-Elf (ab 20.15 Uhr in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) spricht Waldoch im SPORT1-Interview über Stärken und Schwächen der Polen und ihre Taktik.SPORT1: Herr Waldoch, wo haben Sie Polens historischen Hinspielsieg gegen Deutschland verfolgt?Tomasz Waldoch: Leider nicht im Stadion oder im Fernsehen. Ich war damals mit Schalkes U23 unterwegs und zu der Zeit gerade im Flugzeug. Als wir gelandet sind, habe ich eine SMS bekommen, dass Polen gegen Deutschland 2:0 gewonnen hat. Zuerst habe ich gedacht, jemand hätte einen Scherz gemacht. Das Rückspiel werde ich mir auf jeden Fall im Fernsehen anschauen.SPORT1: Das 2:0 war der erste Sieg überhaupt gegen Deutschland. Glauben Sie, dass die Polen noch einmal solch eine Überraschung schaffen können?Waldoch: Meine persönliche Meinung: nein. Ich habe mich aber zuletzt über die Vorbereitung der polnischen Mannschaft auf die Spiele in Deutschland und gegen Gibraltar informiert. Die Jungs glauben, dass sie Deutschland schlagen können. An Selbstbewusstsein fehlt es ihnen schon einmal nicht. Ich glaube aber, dass die Deutschen klar gewinnen werden.SPORT1: Im Hinspiel war Deutschland überlegen, hat aber die vielen Torchancen nicht genutzt und wurde dann ausgekontert. Denken Sie, dass die Polen mit einer ähnlichen Taktik auflaufen werden?Waldoch: Das ist schon immer die Philosophie und die Qualität polnischer Mannschaften. Das war schon so, als ich noch gespielt habe, und so wird es auch in Frankfurt sein. Sie werden beim Weltmeister nicht offensiv spielen, sondern hinten sicher stehen, gut verschieben und auf Konter oder Standardsituationen setzen.SPORT1: Vor dem Hinspiel drehte sich alles um Robert Lewandowski, aber dann hat sich Arkadiusz Milik von Ajax Amsterdam mit seinem Tor zum 1:0 in den Vordergrund gespielt. Wie beurteilen Sie Miliks Werdegang, der sich in Leverkusen und Augsburg nicht durchsetzen konnte?Waldoch: Ich finde, dass die beiden sehr gut harmonieren. Sie sind beide sehr beweglich und torgefährlich, sie können aus jeder Lage schießen, da muss die deutsche Abwehr höllisch aufpassen. Milik hat sich in der Bundesliga nicht durchsetzen können, aber er hat in Amsterdam seine Qualität gezeigt. Er hat in den Niederlanden eine gute Entwicklung genommen.SPORT1: Im Hinspiel haben die Polen das Mittelfeld mit sehr robusten Spielern wie Grzegorz Krychowiak dichtgemacht. Besteht zu befürchten, dass die filigranen deutschen Spieler wieder an diesem Bollwerk hängen bleiben?Waldoch: Die polnischen Mittelfeldspieler gehen schon richtig zur Sache, und Krychowiak wird sehr hoch gehandelt. PSG und Arsenal waren zuletzt an ihm interessiert. Aber ich glaube, dass die Robustheit der polnischen Spieler kein Nachteil für das DFB-Tam sein muss. Egal, wer spielt: Die deutschen Spieler sind so schnell und ballsicher, dass die Zweikampfhärte der Polen gar nicht entscheidend sein wird.SPORT1: Im Hinspiel in Warschau hat Wojciech Szczesny den Sieg der Polen mit hervorragenden Paraden festgehalten. Wird er auch in Frankfurt im Tor stehen?Waldoch: Adam Nawalka hat sich noch nicht festgelegt, wer Nummer eins sein wird. Aber Szczesny hat für AS Rom beim 2:1 gegen Juventus Turin ein riesiges Spiel gemacht und kurz vor Schluss den Sieg gerettet. Er ist in einer super Form.SPORT1: Sie haben als Sportdirektor von Gornik Zabrze zusammen mit Polens Nationaltrainer zusammengearbeitet. Wie wird er die Mannschaft vorbereiten?Waldoch: S
    Translate to
  •   Bochum und Stock lösen Vertrag auf 1 day ago - Sport 1
    Zweitligist VfL Bochum und Mittelfeldspieler Julian Stock gehen ab sofort getrennte Wege.Wie der Spitzenreiter am Donnerstag mitteilte, wurde der Vertrag mit dem 19-Jährigen einvernehmlich aufgelöst."Seine sportliche Perspektive im Lizenzspielerkader war nicht so, wie sich das beide Seiten vorgestellt haben. Insofern ist der gemeinsame Entschluss zur Trennung folgerichtig", sagte VfL-Sportvorstand Christian Hochstätter. 
    Translate to
  •   Fröhling: "Er soll unterschreiben, dann ist's gut" 1 day ago - Kicker
    Marius Wolf hat bei 1860 München noch einen Vertrag bis 2016, der Verein will mit dem Spieler verlängern und auch der Angreifer hat signalisiert, bei den Löwen bleiben zu wollen. Doch bislang scheiterte eine Verlängerung des Kontraktes, beide Parteien haben andere Vorstellungen. Trainer Torsten Fröhling nominierte den 20-Jährigen wegen der ungeklärten Vertragssituation für das letzte Ligaspiel gegen Bochum nicht - und forderte den Stürmer auf zu unterschreiben.
    Translate to
  •   Terodde: "Ich profitiere von unserer Spielanlage" 1 day ago - Kicker
    Der VfL Bochum ist in der 2. Bundesliga aktuell das Team der Stunde. Die Mannschaft von Trainer Gertjan Verbeek sammelte in den bisherigen fünf Partien die Optimalpunktzahl von 15 Zählern. Ein Erfolgsgarant: Torjäger Simon Terodde, der den Westfalen zur Freude der Fans erhalten bleibt und bereits fünfmal einnetzen konnte. Der Angreifer drückt allerdings trotz des guten Startes erst einmal auf die Euphoriebremse.
    Bochum Bundesliga
    Translate to
  •   DFB-Pokal-Partien terminiert 2 days ago - Sport 1
    Das Topspiel der zweiten Runde im DFB-Pokal zwischen dem Titelverteidiger VfL Wolfsburg und Meister Bayern München wurde auf Dienstag, den 27. Oktober (20.30 Uhr), terminiert und wird live in der ARD  übertragen. Die Ansetzungen der Spiele in der 2. Runde des DFB-Pokals: Dienstag, 27. Oktober: Erzgebirge Aue - Eintracht Frankfurt (19.00 Uhr) FSV Frankfurt - Hertha BSC (19.00 Uhr) FSV Mainz 05 - 1860 München (19.00 Uhr) 1. FC Nürnberg - Fortuna Düsseldorf (19.00 Uhr) SpVgg Unterhaching - RB Leipzig (20.30 Uhr) Darmstadt 98 - Hannover 96 (20.30 Uhr) VfL Bochum - 1. FC Kaiserslautern (20.30 Uhr) VfL Wolfsburg - Bayern München (20.30 Uhr)  Mittwoch, 28. Oktober: Viktoria Köln - Bayer Leverkusen (19.00 Uhr) SV Sandhausen - 1. FC Heidenheim (19.00 Uhr) Borussia Dortmund - SC Paderborn (19.00 Uhr) SC Freiburg - FC Augsburg (19.00 Uhr) Carl Zeiss Jena - VfB Stuttgart (20.30 Uhr) SSV Reutlingen - Eintracht Braunschweig (20.30 Uhr) Schalke 04 - Borussia Mönchengladbach (20.30 Uhr) Werder Bremen - 1. FC Köln (20.30 Uhr)
    Translate to
  •   Spieltage 10 bis 17 terminiert 2 days ago - Kicker
    Das badische Duell zwischen Karlsruhe und Freiburg (4. Oktober) ist im Wildpark eines der Highlights des 10. Spieltags. Derbyzeit ist auch am 12. Spieltag in Fürth angesagt, wenn 1860 München im Ronhof seine Visitenkarte abgibt. Ob sich Bochum auch am 11. Spieltag das Tableau noch von ganz oben ansieht? Der Heimauftritt des Revierklubs gegen RB Leipzig könnte dann der Schlager jenes Wochenendes sein.
    Translate to
  •   Fröhling: "Für Komplimente können wir nichts kaufen" 3 days ago - Kicker
    Nach einer Katastrophensaison sollte beim TSV 1860 München in der neuen Saison endlich alles besser werden. Zwei Zähler nach fünf Spielen und Rang 16 sprechen aber eine ganz andere Sprache. Auch beim 0:1 in Bochum zeigten die Löwen eine couragierte Vorstellung, einzig die Punkte blieben wieder einmal aus. Trainer Torsten Fröhling wirkte niedergeschlagen, hat aber auch Hoffnung und lobte seine zwei Neuen.
    Translate to
  •   VfL-Coach Verbeek: "Das bisher härteste Spiel" 3 days ago - Kicker
    Bochums Lauf hielt auch am Montagabend gegen 1860 München. Mit dem 1:0-Erfolg und dem fünften Dreier in Folge verteidigte der VfL zum einen die Tabellenführung und baute gleichzeitig seinen Startrekord aus. Einfach war das nicht, die Löwen präsentierten sich als unangenehmer Kontrahent. Coach Gertjan Verbeek schätzte den Sieg in seiner Analyse auch realistisch ein.
    Translate to
  •   Rekordstart lässt Bochum träumen 3 days ago - Sport 1
    Bei seiner Auswechslung humpelte Simon Terodde noch von Wadenkrämpfen geplagt vom Platz, für die wilde Spitzenreiter-Party nach Schlusspfiff war der Matchwinner aber wieder topfit.Fünfter Sieg im fünften Spiel, Vereinsrekord, souveräner Tabellenführer der Zweiten Liga - Terodde und der ganze VfL Bochum feierten nach dem 1:0 (0:0) gegen 1860 München ein Fest, wie es die leidgeprüften Fans schon lange nicht mehr erleben durften.Der beste Saisonstart der Klubgeschichte und der hervorragende Eindruck, den der VfL dabei hinterließ, bringen auch Trainer Gertjan Verbeek allmählich ins Grübeln. "Ich muss mal mit meiner Mannschaft überlegen, woran wir glauben", sagte der Niederländer, als er auf eine mögliche Neuformulierung der Saisonziele angesprochen wurde.Torjäger Terodde trifft zum achten Mal im sechsten SpielAnlass zur Hoffnung, dass die Westfalen in ihrer sechsten Saison seit dem letzten Abstieg mal wieder oben anklopfen können, besteht allemal - nicht zuletzt, weil der Transferwahnsinn der vergangenen Tage komplett an ihnen vorbeigegangen ist. "Wer mich kennt, der wusste, was ich mache", sagte Terodde, der im sechsten Pflichtspiel zum achten Mal traf. Nicht von ungefähr hatte es um ihn wochenlang Gerüchte gegeben.Manager Christian Hochstätter war am letzten Tag der Transferperiode erleichtert über das "Ende des Gezeters", wie er das Brodeln in der Gerüchteküche nannte. "Ich bin froh, dass Simon bleibt. Mit ihm ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass wir weiter oben mitmischen können", sagte Hochstätter.Dass am Montag angeblich englische Scouts auf der Tribüne saßen - auf der Insel durfte auch noch am Dienstag eingekauft werden - ignorierte Hochstätter kurzerhand und verabschiedete sich in den Urlaub. Aber nicht ohne vorher noch ausdrücklich vor Überheblichkeit gewarnt zu haben.Für Hochstätter zählt nur "Schale oder Topf"Erfolg sei für ihn etwas anderes als fünf Siege zum Auftakt, nämlich "wenn man etwas in der Hand hält, eine Schale oder einen Topf", sagte der Ex-Profi: "Wenn wir uns auf diese fünf Siege etwas einbilden, werden wir hinten rüberkippen."Die Gefahr scheint überschaubar. Die Mannschaft wirkt enorm gefestigt und ist, praktisch pausenlos angefeuert von Verbeek, von einem unbändigen Willen angetrieben. Wie schon in den übrigen Spielen hatte der VfL den Gegner vor allem läuferisch im Griff, auch ein Ergebnis des knallharten Trainings.Löwen-Trainer Fröhling verteilt Lob"Das war der mit Abstand beste Gegner, gegen den wir in dieser Saison gespielt haben", sagte 1860-Trainer Torsten Fröhling. Den Unterschied machte schließlich Terodde aus, der kurz nach der Pause aus 20 Metern zum Schuss kam und eiskalt verwandelte (48.).Die Löwen, die nicht zum ersten Mal in dieser Saison stark spielten und verloren, rutschten mit nur zwei Punkten aus fünf Spielen endgültig in die Ergebniskrise. Entsprechend geknickt gingen die Münchner, die in der vergangenen Saison erst in der Relegation den Abstieg verhinderten, in die Länderspielpause."Wir wollten auf gar keinen Fall wieder da unten reinrutschen", sagte Kapitän Christopher Schindler: "Und jetzt sind wir schon wieder da."
    Bochum Transfer
    Translate to
  •   Bochum behält die weiße Weste 4 days ago - Kicker
    Fünf Spiele, fünf Siege: Der VfL Bochum bleibt nach dem 1:0 gegen 1860 München die Nummer eins. Am Sonntag setzte sich Nürnberg im Krisengipfel gegen Düsseldorf durch. In einen Rausch spielte sich Braunschweig gegen den KSC. Der FSV Frankfurt gewann knapp gegen St. Pauli. Im Spitzenspiel am Freitag ließ Freiburg dem stark in die Saison gestarteten SV Sandhausen keine Chance. In Berlin sah Union lange wie der Sieger aus, ehe Leipzig noch den Ausgleich erzielte. Bielefeld holte sich am Samstag im Derby in Paderborn den ersten Dreier. Duisburg gab diesen gegen Fürth in letzter Sekunde aus der Hand.
    Translate to
  •   Rekord-Bochumer vergrößern Sechzigs Sorgen 4 days ago - Sport 1
    Der VfL Bochum grüßt auch nach dem fünften Spieltag der 2. Bundesliga mit blütenweißer Weste von der Tabellenspitze.Gegen 1860 München gewann die Mannschaft von Trainer Gertjan Verbeek mit 1:0 (0:0) und stellte durch den fünften Sieg im fünften Saisonspiel einen klubeigenen Startrekord für die ersten beiden Profi-Ligen auf. (SERVICE: Das Spiel zum Nachlesen im TICKER)Terodde lässt Bochum feiern, 1860 im KellerMatchwinner für den VfL war Torjäger Simon Terodde (48.) mit seinem fünften Saisontreffer.Für 1860 München endete durch die Niederlage ein zarter Aufwärtstrend von zuletzt zwei ungeschlagenen Spielen in Serie. (DATENCENTER: Ergebnisse)Die Löwen belegen mit nur zwei Punkten weiterhin den Relegationsplatz Sechzehn und müssen sich wohl auf eine weitere schwierige Spielzeit einstellen.Bochum startet starkBochum war zu Beginn die aktivere Mannschaft und hatte durch einen Freistoß von Marco Terrazzino (17.) die erste echte Chance des Spiels. (SERVICE: Die Statistiken zum Spiel)Danach fanden allerdings auch die Gäste immer besser in die Partie. Nach guter Vorarbeit des unter der Woche verpflichteten Michael Liendl prüfte Gary Kagelmacher (37.) Vfl-Keeper Andreas Luthe erstmals.Kurz vor der Pause verpasste 1860-Kapitän Christopher Schindler (42.) per Kopf die durchaus verdiente Führung.Terodde trifft mit dem HammerGleich zu Beginn der zweiten Hälfte schockte Terodde die Gäste dann mit einem wuchtigen Distanzschuss und dem Treffer zum 1:0.Wenig später bereitete der Angreifer auch die nächste Bochumer Großchance durch Anthony Losilla (52.) vor. (DATENCENTER: Tabelle)Die Münchner waren einzig über Ruben Okotie (60.) noch einmal gefährlich, Onur Bulut (78.) und erneut Terodde (79.) verpassten die Vorentscheidung.
    Bochum Lens Bundesliga
    Translate to
  •   LIVE! Bremst 1860 mit Liendl die Bochumer Siegesserie? 4 days ago - Kicker
    Am Montagabend will Spitzenreiter Bochum die Weste gegen 1860 München weiß halten. Am Sonntag setzte sich Nürnberg im Krisengipfel gegen Düsseldorf durch. In einen Rausch spielte sich Braunschweig gegen den KSC. Der FSV Frankfurt gewann knapp gegen St. Pauli. Im Spitzenspiel am Freitag ließ Freiburg dem stark in die Saison gestarteten SV Sandhausen keine Chance. In Berlin sah Union lange wie der Sieger aus, ehe Leipzig noch den Ausgleich erzielte. Bielefeld holte sich am Samstag im Derby in Paderborn den ersten Dreier. Duisburg gab diesen gegen Fürth in letzter Sekunde aus der Hand.
    Translate to
  •   "Unser Fußball macht den Fans Spaß" 4 days ago - Sport 1
    Vor dem Heimspiel gegen 1860 München (ab 19.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1, LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) sprechen die Macher des Erfolgs, Trainer Gertjan Verbeek und Manager Christian Hochstätter, im SPORT1-Interview über den neuen VfL.SPORT1: Herr Verbeek, der VfL Bochum ist Tabellenführer. Was ist Ihr Erfolgsgeheimnis?Gertjan Verbeek: Es ist sicher kein Geheimnis, dass wir uns hart und intensiv vorbereitet haben und immer noch in der Trainingsarbeit sehr akribisch zu Werke gehen. Sicher ist es von Vorteil, dass wir innerhalb der Mannschaft nicht allzu große Änderungen vornehmen mussten, so dass viele Spieler unsere Philosophie bereits seit der vergangenen Saison verinnerlicht haben.SPORT1: Und was sagen Sie, Herr Hochstätter, zum bisherigen Auftreten der Mannschaft und zur Euphorie rund um den neuen VfL?Christian Hochstätter: Man erkennt die Philosophie, mit der wir spielen wollen. Wir wollen agieren, nicht reagieren. Die bisherigen Ergebnisse und die statistischen Werte untermauern das. Dass aufgrund dieses optimalen Starts mit vier Siegen und dem Weiterkommen im Pokal bei den Fans zum Teil große Euphorie herrscht, können wir weder verhindern noch wollen wir es unterbinden. Wir wissen aber auch, dass wir erst am Anfang einer langen Saison stehen, in der noch viel passieren kann.SPORT1: Wie sehr sind Sie von der Qualität überrascht oder waren Sie davon überzeugt, dass diese rausgekitzelt werden kann?Verbeek: Wenn ich als Trainer von meiner Arbeit nicht überzeugt wäre, bräuchte ich den Job erst gar nicht zu machen. Und dass unsere Spieler Qualität haben, ist das Ergebnis eines gemeinsamen Anschauungsprozesses. Da sind viele Personen mit eingebunden, nicht nur ich als Trainer. Da ist Christian genauso zuständig wie die Scouting-Abteilung. Wir sind auch auf dieser Ebene ein Team. Und letzten Endes beraten wir gemeinsam, ob der Spieler zum VfL passt.SPORT1: Inwieweit hätten Sie solch einen Start für möglich gehalten?Hochstätter: Die Mannschaft ist eingespielt, kennt die Trainings- und Spielabläufe. Der große Umbruch wie in den vergangenen Jahren ist ausgeblieben, in der Stammformation mussten nur zwei Positionen neu besetzt werden. Das sind gute Voraussetzungen für einen gelungenen Saisonstart. Zudem haben wir dem Kader personell viel Qualität hinzugefügt, sind auf den meisten Positionen doppelt oder dreifach gut besetzt.SPORT1: In Bochum kommt Ihr Offensivgedanke komplett an. Anders als in Nürnberg. Wie froh macht Sie das?Verbeek: Auch in Nürnberg ist der Offensivgedanke gut angekommen. Da gibt es heute noch etliche, die sich dauerhaft einen offensiveren Stil gewünscht haben. Aber das ist vorbei. Ich bin jetzt hier in Bochum und freue mich darüber, dass unser Fußball den Fans Spaß macht.SPORT1: Ab wann haben Sie gespürt, dass Verbeek und der VfL bestens zusammen passen?Verbeek: Nach den ersten Gesprächen mit Christian Hochstätter. Er hat mir den Verein und dessen Möglichkeiten vorgestellt und hat verdeutlicht, dass er sich für den VfL zukünftig einen anderen Fußball vorstellt. Damals ging es aber darum, ob ich mir vorstellen könnte, eventuell ab Sommer 2015 beim VfL einzusteigen. Dass es dann eher der Fall war, war so nicht geplant.SPORT1: Gegen 1860 ist Ihre Mannschaft der Favorit. Ist das jetzt der Fluch der guten Tat oder hat Ihr Team jetzt so eine breite Brust, dass man das Siegergen einfach verinnerlicht hat?Verbeek: Die öffentliche Wahrnehmung hat sich geändert, das stimmt. Wir selber sehen uns aber nicht als Favorit an, denn in einer sehr engen Zweiten Liga entscheiden oft Nuancen über Sieg oder Niederlage. Aber ich habe schon bemerkt, dass wir uns von Rückständen wie gegen Nürnberg nicht mehr so beeindrucken lassen, wie das vorher der Fall war. Die Mannschaft glaubt an sich. Und das freut mich.SPORT1: Welche Trümpfe haben Sie bei Simon Terodde in der Hand, dass er beim VfL bleibt?Hochstätter: Vor allen Dingen die, dass er bei uns noch einen Vertrag bis 2017 besitzt, wir nicht gezwungen sind, ihn
    Translate to
  •   VfL Bochum will Spitze festigen 5 days ago - Sport 1
    Der VfL Bochum will die Vorlagen der Konkurrenz nutzen und die Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga festigen.Nach der überraschenden Niederlage des FC St. Pauli am Sonntag beim FSV Frankfurt können sich die Westfalen im Montagsspiel gegen den TSV 1860 München (ab 19.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm) ein Polster an der Tabellenspitze verschaffen.Mit dem fünften Sieg im fünften Spiel betrüge der Vorsprung dann drei Punkte auf Bundesliga-Absteiger SC Freiburg. Bei einer Niederlage droht dem VfL allerdings der Sturz auf Platz zwei."Wir sind nicht in der Lage, trotz der zwölf Punkte, uns als Favorit zu bezeichnen", mahnte VfL-Trainer Gertjan Verbeek. "Wir müssen weiter Vollgas geben. Natürlich werden wir auch wieder ein Spiel verlieren, wenn wir nicht aufpassen, kann das schon am Montag der Fall sein."Die bislang noch sieglosen Löwen hoffen derweil trotz der scheinbar klaren Rollenverteilung auf eine Überraschung. "Ich glaube, dass Bochum uns liegt", sagte 1860-Trainer Torsten Fröhling. "Wir müssen einfach da weitermachen, wo wir zuletzt aufgehört haben. Wir fahren zum VfL, um zu punkten."SPORT1 überträgt das Montagsspiel der 2. Bundesliga zwischen dem VfL Bochum und 1860 München ab 19.45 Uhr in HATTRICK LIVE im TV und LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm. Zudem begleitet SPORT1 die Partie im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1-App.
    Translate to
  •   Pauli verpasst Sprung an die Spitze 5 days ago - Sport 1
    Der FC St. Pauli ist mit der ersten Saisonniederlage aus den Aufstiegsrängen der 2. Fußball-Bundesliga gefallen. Der Hamburger Traditionsklub musste sich im Auswärtsspiel beim FSV Frankfurt mit 0:1 (0:0) geschlagen geben und rutschte auf den vierten Tabellenplatz ab. Einzig ungeschlagene Zweitliga-Mannschaft bleibt Spitzenreiter VfL Bochum, der am Montag (20.15 Uhr/Sky und Sport1) 1860 München empfängt.  Ausgeglichene PartieDas Tor des Tages für die Frankfurter erzielte in einem ausgeglichenem Spiel Besar Halimi unmittelbar nach dem Seitenwechsel mit einem Distanzschuss (46.). Der Mittelfeldspieler hatte bereits an den zwei Spieltagen zuvor getroffen.(SERVICE: Die Statistiken zum Spiel)Vor 10.217 Zuschauern taten sich beide Teams in der ersten Halbzeit schwer, zu Torchancen zu kommen. Die erste gute Möglichkeit ergab sich erst in der 37. Minute für Pauli, als Christopher Buchtmann freistehend an FSV-Torhüter Andre Weis scheiterte. Erst in der zweiten Hälfte und nach dem Tor für den FSV wurde das Spiel etwas ansehnlicher.Aufgrund der Spielanteile und Chancen wäre ein Unentschieden das gerechteste Ergebnis gewesen.(DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)
    Translate to
  •   Braunschweig watscht den KSC ab, Club jubelt 5 days ago - Kicker
    Am Sonntag setzte sich Nürnberg im Krisengipfel gegen Düsseldorf durch. In einen Rausch spielte sich Braunschweig gegen den KSC. Der FSV Frankfurt gewann knapp gegen St. Pauli. Am Montagabend will Spitzenreiter Bochum die Weste gegen 1860 München weiß halten. Im Spitzenspiel am Freitag ließ Freiburg dem stark in die Saison gestarteten SV Sandhausen keine Chance. In Berlin sah Union lange wie der Sieger aus, ehe Leipzig noch den Ausgleich erzielte. Bielefeld holte sich am Samstag im Derby in Paderborn den ersten Dreier. Duisburg gab diesen gegen Fürth in letzter Sekunde aus der Hand.
    Translate to
  •   Fortuna zum Krisengipfel in Nürnberg 5 days ago - Kicker
    Am Sonntag treffen sich mit Nürnberg und Düsseldorf zwei Mannschaften, die bislang weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben sind. Am Montagabend will Spitzenreiter Bochum die Weste gegen 1860 München weiß halten. Im Spitzenspiel am Freitag ließ Freiburg dem stark in die Saison gestarteten Sandhausen keine Chance. In Berlin sah Union lange wie der Sieger aus, ehe Leipzig noch den Ausgleich erzielte. Bielefeld holte sich am Samstag per 2:1 im Derby in Paderborn den ersten Dreier. Duisburg gab diesen gegen Fürth in letzter Sekunde aus der Hand (2:2).
    Translate to
  •   Derby-Pleite stürzt Paderborn tief in die Krise 6 days ago - Sport 1
    Zweitligist SC Paderborn hat auch das Ostwestfalen-Derby gegen Arminia Bielefeld verloren und steckt nach der vierten Niederlage im fünften Saisonspiel im Tabellenkeller fest.Der Bundesliga-Absteiger unterlag vor ausverkauftem Haus dem Aufsteiger 1:2 (1:0). Mit drei Punkten belegt Paderborn derzeit nur den Relegationsplatz 16, Bielefeld kletterte durch den ersten Saisonsieg mit sechs Zählern auf Rang neun. (SERVICE: Die Statistiken zum Spiel)Proschwitz bringt SCP in FührungBrian Behrendt (53.) per direktem Freistoß und Michael Görlitz (78.) drehten die Begegnung vor 15.000 Zuschauer. Nick Proschwitz (33.) hatte die Hausherren in Führung gebracht.In Hälfte eins hatte Paderborn zunächst mit der eigenen Verunsicherung zu kämpfen, weder gegen den VfL Bochum (0:1) noch gegen den SV Sandhausen (0:6) war dem SC ein Treffer vor eigenem Publikum gelungen.Proschwitz brach den Bann, nachdem er zehn Minuten zuvor noch freistehend an Arminia-Torwart Wolfgang Hesl gescheitert war.Schuppan trifft nur die LatteFür den zweiten Sieg der Saison reichte es letztlich jedoch nicht, weil Bielefeld nach dem Seitenwechsel deutlich aggressiver aus der Kabine kam.Behrendts Treffer folgte ein Lattenkopfball des früheren Paderborners Sebastian Schuppan (66.). Görlitz schoss Paderborn wenig später tief in die Krise und sorgte für die fünfte Heimniederlage in Folge für den SCP.
    Bochum Bundesliga
    Translate to
  •   DSC-Premierensieg - Last-Minute-Punkt für Fürth 6 days ago - Kicker
    Bielefeld und Duisburg hießen die 2:1-Sieger am Samstag - für beide war es der erste Saisondreier. Am Sonntag treffen sich mit Nürnberg und Düsseldorf zwei Mannschaften, die bislang weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben sind. Am Montagabend will Spitzenreiter Bochum die Weste gegen 1860 München weiß halten. Im Spitzenspiel am Freitag ließ Freiburg dem stark in die Saison gestarteten Sandhausen keine Chance. In Berlin sah Union lange wie der Sieger aus, ehe Leipzig noch den Ausgleich erzielte.
    Translate to
  •   Derby in Ostwestfalen - Duisburg empfängt Fürth 6 days ago - Kicker
    Am heutigen Samstag ist Derbyzeit in Ostwestfalen, wenn Paderborn Bielefeld empfängt. Duisburg hat Fürth zu Gast. Morgen treffen sich mit Nürnberg und Düsseldorf zwei Mannschaften, die bislang weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben sind. Am Montagabend will Spitzenreiter Bochum die Weste gegen 1860 München weiß halten. Im Spitzenspiel am Freitag ließ Freiburg dem stark in die Saison gestarteten Sandhausen keine Chance. In Berlin sah Union lange wie der Sieger aus, ehe Leipzig noch den Ausgleich erzielte.
    Translate to
  •   Freiburg ringt Sandhausen nieder 1 week ago - Sport 1
    Der SC Freiburg hat auch im Verfolgerduell der Zweiten Liga seine Offensivstärke unter Beweis gestellt und vorerst den Sprung auf einen direkten Aufstiegsplatz geschafft.Der Bundesliga-Absteiger setzte sich zum Auftakt des 5. Spieltags gegen den SV Sandhausen mit 4:1 (3:0) durch und liegt hinter dem punktgleichen Tabellenführer VfL Bochum (12 Zähler) auf Rang zwei. (DATENCENTER: Tabelle 2. Bundesliga)(Highlights ab 22.15 Uhr im TV auf SPORT1)Hübner erzielt den EhrentrefferAm Sonntag könnte der FC St. Pauli (10) durch einen Sieg beim FSV Frankfurt allerdings wieder vorbeiziehen. Sandhausen (7) verpasste durch die erste Saisonniederlage den Sprung auf Rang drei.Mike Frantz (9.), Top-Torjäger Nils Petersen (30.) und Vincenzo Grifo (37.) sorgten noch vor dem Pausenpfiff für die Vorentscheidung an der Dreisam. Kurz vor Schluss erhöhte erneut Grifo (79.) mit einem direkten Freistoß in den Torwinkel.Florian Hübner (88.) gelang nur noch der späte Ehrentreffer für die Gäste. Petersen liegt mit nun fünf Treffern gleichauf mit Sandhausens Andrew Wooten an der Spitze der Torjägerliste. (SERVICE: Die Statistiken zum Spiel)Freiburg überlegenVor 21.900 Zuschauern trafen die bislang erfolgreichsten Offensivreihen der Liga aufeinander. Von Beginn an präsentierte sich Freiburg jedoch überlegen und wurde seinen Aufstiegsambitionen gerecht, Sandhausen war dagegen unsicher in der Defensive und meist harmlos vor dem gegnerischen Tor.Nach der Pause standen die Gäste stabiler, das Spiel verflachte damit ein wenig.
    Translate to
  •   Freiburg überrollt SVS - RB rettet einen Punkt 1 week ago - Kicker
    Im Spitzenspiel am Freitag ließ der SC Freiburg den stark in die Saison gestarteten SV Sandhausen keine Chance. Im Ost-Duell sah Union Berlin lange wie der Sieger aus, ehe Leipzig noch den Ausgleich erzielte. Am Samstag ist dann Derbyzeit in Ostwestfalen, wenn Paderborn Bielefeld empfängt. Tags darauf treffen sich mit Nürnberg und Düsseldorf zwei Mannschaften, die bislang weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben sind. Am Montagabend will Spitzenreiter Bochum die Weste gegen 1860 München weiß halten.
    Translate to
  •   Kader erhält Profivertrag in Bochum 1 week ago - Sport 1
    Zweitligist VfL Bochum hat seinen Nachwuchsspieler Cagatay Kader mit einem Profivertrag bis zum 30. Juni 2017 ausgestattet.Dies gab der Klub am Freitag bekannt, der 18 Jahre alte Angreifer spielt derzeit mit der U19 des VfL in der A-Junioren-Bundesliga. 
    Bochum Bundesliga
    Translate to
  •   Besteht der SVS auch die Freiburg-Prüfung? 1 week ago - Kicker
    Schon am Freitag bietet der 5. Zweitliga-Spieltag ein Spitzenspiel: Freiburg empfängt Sandhausen. Gleichzeitig steigt das Ost-Duell zwischen Union Berlin und Leipzig. Am Samstag ist dann Derbyzeit in Ostwestfalen, wenn Paderborn Bielefeld empfängt. Tags darauf treffen sich mit Nürnberg und Düsseldorf zwei Mannschaften, die bislang weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben sind. Am Montagabend will Spitzenreiter Bochum die Weste gegen 1860 München weiß halten.
    Translate to
  •   Derby in Ostwestfalen und ein Duell der Enttäuschten 1 week ago - Kicker
    Schon am Freitag bietet der 5. Zweitliga-Spieltag ein Spitzenspiel: Mit Freiburg und Sandhausen begegnen sich zwei ungeschlagene Teams. Gleichzeitig steigt das Ost-Duell zwischen Union Berlin und Leipzig. Am Samstag ist dann Derbyzeit in Ostwestfalen, wenn Paderborn Bielefeld empfängt. Tags darauf treffen sich mit Nürnberg und Düsseldorf zwei Mannschaften, die bislang weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben sind. Am Montagabend will Spitzenreiter Bochum die Weste gegen 1860 München weiß halten.
    Translate to
  •   Inui wechselt nach Spanien 1 week ago - Sport 1
    Der japanische Fußball-Nationalspieler Takashi Inui verlässt den Bundesligisten Eintracht Frankfurt und wechselt zum spanischen Erstligisten SD Eibar.Das teilten die Hessen am Mittwochabend mit. Über die Höhe der Ablösesumme wurde zunächst nichts bekannt. "Ich hatte hier drei tolle Jahre. Die Zeit hier bei der Eintracht wird mir immer in guter Erinnerung bleiben", sagte der 27-Jährige.Inui war 2012 vom VfL Bochum nach Frankfurt gekommen. In 75 Spielen für die Hessen erzielte er sieben Tore.
    Translate to
  •   Heidenheim defensiv stabil - auch dank Theuerkauf 1 week ago - Kicker
    Gerade einmal drei Gegentreffer hat der 1. FC Heidenheim in der 2. Bundesliga bislang hinnehmen müssen. Nur Tabellenführer Bochum hat noch weniger Tore kassiert. Dass der Klub von der Ostalb in vier Partien dreimal zu Null spielte, kommt zwar aufgrund des neuen Personals in der Defensive etwas überraschend, allerdings nicht von ungefähr. Auch Neuzugang Norman Theuerkauf hat seinen Anteil am Erfolg.
    Bochum Bundesliga
    Translate to
  •   Bochum und Terodde bleiben Serientäter 1 week ago - Kicker
    Der VfL Bochum scheint nicht zu bremsen. Gegen den 1. FC Nürnberg blieb der Revierklub auch von einem frühen Rückstand unbeeindruckt, drehte das Spiel fast selbstverständlich und sieht sich das Tableau nach dem vierten Dreier in der Liga weiterhin von ganz oben an. Zusammen mit dem Pokalerfolg in Salmrohr bedeutet der fünfte Pflichtspielsieg neuen Vereinsrekord.
    Translate to
  •   Kaiserslautern feiert den ersten Heimsieg 1 week ago - Kicker
    Kaiserslautern fuhr am Montagabend gegen Paderborn seinen ersten Heimsieg an - 1:0 dank Löwe. Am Sonntag setzte der VfL Bochum seinen Siegeszug auch gegen den 1. FC Nürnberg fort. Die erste Niederlage kassierte Leipzig gegen den neuen Zweiten St. Pauli. Weiter auf einen Dreier warten 1860 und Union. Am Samstag verpasste Düsseldorf gegen Freiburg sein erstes Erfolgserlebnis, der KSC bejubelte gegen Schlusslicht MSV den zweiten Sieg in Folge. Aufatmen in Braunschweig und Frankfurt: Am Freitag feierten die Löwen (2:0 in Bielefeld) und der FSV (2:0 in Fürth) ihre ersten Saisonsiege. Überraschungsteam Sandhausen blieb diesmal torlos.
    Translate to
  •   Stark: "BVB? Ich bin auf jeden Fall bereit" 1 week ago - Kicker
    Der Sonntag trug Niklas Stark (20) noch das Trikot des 1. FC Nürnberg im Zweitligaspiel beim VfL Bochum (1:2). Am späten Montagnachmittag absolvierte der neue Defensivspieler dann seine erste Einheit bei Hertha BSC. Nach einem kurzen Aufwärmprogramm auf dem Nebenplatz ging es - unter Anleitung von Hendrik Vieth - gemeinsam mit dem leicht angeschlagenen Linksverteidiger Marvin Plattenhardt sowie Reserve-Torwart Marius Gersbeck zum Dauerlauf.
    Translate to
  •   Besuch aus Paderborn: Bleibt Lautern oben dran? 1 week ago - Kicker
    Kaiserslautern peilt am Montagabend gegen Paderborn den ersten Heimsieg an. Am Sonntag setzte der VfL Bochum seinen Siegeszug auch gegen den 1. FC Nürnberg fort. Die erste Niederlage kassierte Leipzig gegen den neuen Zweiten St. Pauli. Weiter auf einen Dreier warten 1860 und Union. Am Samstag verpasste Düsseldorf gegen Freiburg sein erstes Erfolgserlebnis, der KSC bejubelte gegen Schlusslicht MSV den zweiten Sieg in Folge. Aufatmen in Braunschweig und Frankfurt: Am Freitag feierten die Löwen (2:0 in Bielefeld) und der FSV (2:0 in Fürth) ihre ersten Saisonsiege. Überraschungsteam Sandhausen blieb diesmal torlos.
    Translate to
  •   Bochum marschiert gegen fahrlässigen Club 1 week ago - Sport 1
    Der VfL Bochum feiert weiter einen Saison-Auftakt nach Maß.Die Westfalen gewannen mit dem verdienten 2:1 (1:1) gegen den 1. FC Nürnberg am vierten Spieltag der 2. Bundesliga auch die vierte Begegnung und führen die Tabelle mit der optimalen Ausbeute von zwölf Punkten an. (Highlights am Sonntag um 19 Uhr in "Hattrick - Die 2. Bundesliga)Der Club dümpelt nach der zweiten Niederlage im unteren Mittelfeld. (DATENCENTER: Die Tabelle der 2. Bundesliga)Blitztor von Burgstaller, Bochum kontertGuido Burgstaller (2.) brachte die Franken vor 21.131 Zuschauern bereits nach 103 Sekunden in Führung, bevor der angeblich von einigen Bundesligisten umworbene Simon Terodde (37.) in seinem möglicherweise letzten Spiel für den VfL mit seinem vierten Saisontor ausglich.Janik Haberer (64.) gelang nach einem Abwehrfehler der Clubberer schließlich das 2:1. (SERVICE: Das Spiel zum Nachlesen im TICKER)Patzer hilft NürnbergNur kurz wirkte der Schock des schnellen Rückstands, bei dem VfL-Verteidiger Felix Bastian den Ball vertändelte und Burgstaller nach einer Flanke von Danny Blum aus kurzer Distanz einköpfte. (DATENCENTER: Spielplan/Ergebnisse)Mit zunehmender Spielzeit erhöhten die Westfalen den Druck auf die gut organisierte Defensive der Gäste. Gegen Ende der temporeichen ersten Halbzeit häuften sich auch die Chancen für den VfL.Der Club revanchiert sichTerodde beförderte den Ball nach einen Heber von Stefano Celozzi per Kopf zum verdienten 1:1 ins Tor. (SERVICE: Die Statistiken des Spiels)Der Club fand kaum noch den Weg in die Hälfte der Bochumer, die bei hochsommerlichen Temperaturen einen hohen Aufwand betrieben und auch spielerisch phasenweise überzeugen konnten.Haberer gelang schließlich nach sehenswerter Vorarbeit von Timo Perthel aus kurzer Distanz das 2:1. Nürnbergs Innenverteidiger und Keeper Thorsten Kirschbaum halfen aber tatkräftig mit, indem sie die Hereingabe nicht abfingen.
    Bochum Nurnberg Bundesliga
    Translate to
  •   Bochums Weste bleibt weiß - St. Pauli schlägt Leipzig 1 week ago - Kicker
    Spitzenreiter Bochum trifft am Sonntag auf Nürnberg, 1860 und Union hoffen auf ihren ersten Sieg, und St. Pauli fährt mit breiter Brust nach Leipzig. Am Samstag verpasste Düsseldorf gegen Freiburg sein erstes Erfolgserlebnis, der KSC bejubelte gegen Schlusslicht MSV den zweiten Sieg in Folge. Am Montag spielt Kaiserslautern gegen Paderborn. Aufatmen in Braunschweig und Frankfurt: Am Freitag feierten die Löwen (2:0 in Bielefeld) und der FSV (2:0 in Fürth) ihre ersten Saisonsiege. Überraschungsteam Sandhausen blieb diesmal torlos.
    Translate to
  •   Primus Bochum erwartet den Club - St. Pauli in Leipzig 1 week ago - Kicker
    Spitzenreiter Bochum trifft am Sonntag auf Nürnberg, 1860 und Union hoffen auf ihren ersten Sieg, und St. Pauli fährt mit breiter Brust nach Leipzig. Am Samstag verpasste Düsseldorf gegen Freiburg sein erstes Erfolgserlebnis, der KSC bejubelte gegen Schlusslicht MSV den zweiten Sieg in Folge. Am Montag spielt Kaiserslautern gegen Paderborn. Aufatmen in Braunschweig und Frankfurt: Am Freitag feierten die Löwen (2:0 in Bielefeld) und der FSV (2:0 in Fürth) ihre ersten Saisonsiege. Überraschungsteam Sandhausen blieb diesmal torlos.
    Translate to
  •   Dreikampf um Tabellenspitze 1 week ago - Sport 1
    Am 4. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga kämpfen am Sonntag gleich drei Teams um die Tabellenführung.Der VfL Bochum hat als amtierender Spitzenreiter die beste Ausgangsposition. Aber auch RB Leipzig und der FC St. Pauli könnten sich mit einem Sieg im direkten Duell (13.30 Uhr im LIVETICKER) an die Spitze schieben.Allerdings müssen beide auf einen Fehler des VfL hoffen, der es im Heimspiel mit dem 1. FC Nürnberg zu tun bekommt (13.30 Uhr im LIVETICKER). Bisher hat der Klub aus dem Ruhrpott noch keinen Punkt abgegeben."Der VfL Bochum hat einen Lauf und Selbstvertrauen. Wir wissen, was uns dort erwartet", sagte Nürnbergs Trainer Rene Weiler. Anders als Bochum legte der "Club" mit einem Sieg, einer Niederlage und einem Remis einen äußerst durchwachsenen Saisonstart hin.RB Leipzig und der FC St. Pauli sind dagegen in der laufenden Saison noch ungeschlagen. Das Aufeinandertreffen der beiden Teams birgt nicht nur sportliche Brisanz: Unter der Woche hatte ein Streit um das Logo der Leipziger für Aufsehen gesorgt.Die Hamburger hatten das Wappen von RB kurzerhand von ihrer eigenen Vereinshomepage verbannt und durch das Wort "Leipzig" ersetzt. Mit dieser Aktion zogen sie sich den Unmut des Vorstandsvorsitzenden von RB zu.Im dritten Spiel des Sonntags misst sich der TSV 1860 München mit dem 1. FC Union Berlin (13.30 Uhr im LIVETICKER).Die "Löwen" befanden sich zuletzt im Aufwind, konnten ihre guten Spiele aber noch nicht in Punkte ummünzen: "Ich hoffe und erwarte, dass wir die Tendenz bestätigen", sagte Trainer Torsten Fröhling.  Man dürfe keinen Millimeter nachlassen, dann kämen die Punkte automatisch: "Wir wollen jetzt endlich unsere Leistungen mit einem Sieg krönen."Punkte fehlen auch den Berlinern: Nach drei Spielen stehen lediglich zwei Punkte und Tabellenplatz 15 zu Buche – nur ein Rang besser als der TSV.SPORT1 begleitet alle drei Spiele ab 13.30 Uhr im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App sowie in unserem Sportradio SPORT1.fm. Alle Highlights sehen Sie zudem ab 19 Uhr in Hattrick - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1.Die voraussichtlichen Aufstellungen:RB Leipzig - FC St. PauliLeipzig: Coltorti - Teigl, Orban, Sebastian, A. Jung - D. Kaiser, Ilsanker - Sabitzer, Bruno, Forsberg - SelkeSt. Pauli: Himmelmann - Nehrig, Ziereis, L. Sobiech, Halstenberg - Rzatkowski, Alushi - Sobota, Maier, Buballa – ThyVfL Bochum  - 1. FC NürnbergBochum: Luthe - Celozzi, Fabian, Bastians, Perthel - Losilla, Hoogland - O. Bulut, Haberer, Terrazzino – TeroddeNürnberg: Kirschbaum - Brecko, Hovland, Petrak, Stark - Behrens - G. Burgstaller, Schöpf, Polak, Gislason - D. BlumTSV 1860 München – 1. FC Union BerlinMünchen: Eicher - Kagelmacher, Schindler, Bülow, Wittek - Adlung, Degenek - Claasen, M. Wolf - S. Hain, OkotieBerlin: Haas - Trimmel, Kessel, Parensen, Schönheim - Brandy, Kreilach, Fürstner, M. Thiel - Skrzybski, Wood
    Translate to
  •   Weiler: "Der ein oder andere Wechsel ist denkbar" 1 week ago - Kicker
    Ruhe kehrt bei einem Verein wie dem 1. FC Nürnberg, der eine ganze Region Woche für Woche in Atem hält, nie wirklich ein. Spätestens seit dem 2:2 gegen 1860 München am Montag schlagen die Wellen an der Noris wieder höher. Selbstkritisch und mit einer großen Portion Respekt reist der Club am Sonntag (13.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) nach Bochum. Dabei könnte die Startelf einige Überraschungen bereithalten.
    Translate to
  •   Werder siegt in Bochum, Herford beim HFC 1 week ago - Kicker
    Der SV Werder Bremen und der Herforder SV haben ihre Auswärtsaufgaben im DFB-Pokal souverän erfüllt und das Ticket für die 2. Runde gelöst. Die Norddeutschen gewannen beim VfL Bochum mit 3:0, der HSV fertigte den Halleschen FC mit einem 6:0 ab.
    Translate to
  •   Freiburg verschärft Düsseldorfer Sorgen 1 week ago - Sport 1
    Der Fehlstart von Fortuna Düsseldorf in die neue Saison ist perfekt. Die Rheinländer verloren ihr Heimspiel am 4. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga mit 1:2 gegen den Erstliga-Absteiger SC Freiburg und warten bei bisher nur einem Zähler weiter auf den ersten Sieg. (SERVICE: Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)Die Gäste zogen zumindest für 24 Stunden nach Punkten (neun) mit Tabellenführer VfL Bochum gleich. (DATENCENTER: Spielplan/Ergebnisse)   Vincenzo Grifo (33.) brachte die Gäste in Führung, Mathis Bolly (37.) konnte ausgleichen, bevor Nicolas Höfler (39.) erneut für die Breisgauer traf. Zu allem Überfluss scheiterte Düsseldorfs Sercan Sararer (59.) mit einem Foulelfmeter an Freiburgs Keeper Alexander Schwolow. (SERVICE: Statistiken zum Spiel)  Anfangsphase ohne HighlightsNach einer Anfangsphase ohne große Höhepunkte hatte Sararer (19. ) die erste große Chance für die Gastgeber. Aus dem Nichts gingen die Freiburger in Führung und nutzten dabei Nachlässigkeiten in der Düsseldorfer Defensive. (Highlights am Sonntag um 19 Uhr in "Hattrick - Die 2. Bundesliga)Einen Konter mit einem Spurt über rund 60 Metern schloss Bolly mit dem 1:1 ab. Zumindest die drei Treffer innerhalb von sieben Minuten schürten die Hoffnung auf eine bessere Partie nach der Pause.   Nach dem Wechsel erlebten die 27.233 Zuschauer in der Esprit-Arena eine stürmische Offensive der Fortuna, die jedoch äußerst schlampig mit ihren Chancen umging.Der schwach geschossene Elfmeter des zuvor gefoulten Sararer passte ins Bild. Pech hatten die Gastgeber jedoch in der Schlussphase mit zwei Lattentreffern von Sararer und  Didier Ya Konan.   Routinier Axel Bellinghausen und Torhüter Michael Rensing waren die besten Düsseldorfer. Aufseiten der Freiburger gefielen besonders Keeper Schwolow und Nicolas Höfler.
    Bochum Freiburg Bundesliga
    Translate to
  •   Fortuna wartet weiter - KSC arbeitet sich hoch 1 week ago - Kicker
    Am Samstag verpasste Düsseldorf gegen Freiburg sein erstes Erfolgserlebnis, der KSC dagegen bejubelte gegen Schlusslicht MSV den zweiten Sieg in Folge. Spitzenreiter Bochum trifft am Sonntag auf Nürnberg, 1860 und Union hoffen auf ihren ersten Sieg, und St. Pauli fährt mit breiter Brust nach Leipzig. Das Montagabendspiel bestreitet Kaiserslautern gegen entblößte Paderborner. Aufatmen in Braunschweig und Frankfurt: Am Freitag feierten die Löwen (2:0 in Bielefeld) und der FSV (2:0 in Fürth) ihre ersten Saisonsiege. Überraschungsteam Sandhausen blieb diesmal torlos.
    Translate to
  •   Düsseldorf "will zubeißen" - Zebras im Wildpark 1 week ago - Kicker
    Am Samstag hofft auch Düsseldorf auf ein erstes Erfolgserlebnis gegen Freiburg. Spitzenreiter Bochum trifft am Sonntag auf Nürnberg, 1860 und Union hoffen auf ihren ersten Sieg, und St. Pauli fährt mit breiter Brust nach Leipzig. Das Montagabendspiel bestreitet Kaiserslautern gegen entblößte Paderborner. Aufatmen in Braunschweig und Frankfurt: Am Freitag feierten die Löwen (2:0 in Bielefeld) und der FSV (2:0 in Fürth) ihre ersten Saisonsiege. Überraschungsteam Sandhausen blieb diesmal torlos.
    Translate to
  •   Braunschweig jubelt erstmals - SVS bleibt torlos 2 weeks ago - Kicker
    Aufatmen in Braunschweig und Frankfurt: Am Freitag feierten die Löwen (2:0 in Bielefeld) und der FSV (2:0 in Fürth) ihre ersten Saisonsiege. Überraschungsteam Sandhausen blieb diesmal torlos. Am Samstag hofft auch Düsseldorf auf ein erstes Erfolgserlebnis gegen Freiburg. Spitzenreiter Bochum trifft am Sonntag auf Nürnberg, 1860 und Union hoffen auf ihren ersten Sieg, und St. Pauli fährt mit breiter Brust nach Leipzig. Das Montagabendspiel bestreitet Kaiserslautern gegen entblößte Paderborner.
    Translate to
  •   Eisfeld bleibt beim VfL Bohum 2 weeks ago - Sport 1
    Der VfL Bochum hat den früheren Junioren-Nationalspieler Thomas Eisfeld endgültig vom englischen Zweitligisten FC Fulham verpflichtet.Der Mittelfeldspieler, der in der Rückrunde der vergangenen Saison bereits auf Leihbasis für die Westfalen gespielt hatte, erhielt nach Vereinsangaben einen Vertrag bis 2018.Über die Höhe der Ablöse für den 22-Jährigen, der in der Jugend vor seinem Wechsel nach England auch für Bochums Revierrivalen Borussia Dortmund aktiv gewesen war, vereinbarten die Klubs Stillschweigen.
    Translate to
  •   Bochum: Eisfeld-Comeback perfekt 2 weeks ago - Kicker
    Lange zog sich die Angelegenheit hin, nun konnten die Bochumer endlich Vollzug melden: Thomas Eisfeld kehrt zum VfL zurück. Bereits Anfang der Woche hatte der Mittelfeldspieler seinen Vertrag beim FC Fulham aufgelöst und die Insel verlassen. Der Medizincheck wurde in Dortmund durchgeführt, nun erfolgte die Bestätigung über einen neuen Vertrag bis 2018. Über die Transfermodalitäten vereinbarten die Klubs Stillschweigen.
    Fulham Bochum Transfer
    Translate to
  •   Sandhausen: Keine Discos, viel Erfolg 2 weeks ago - Sport 1
    Ein bisschen ist es wie bei Asterix und Obelix.Ähnlich wie die beiden Gallier im Kampf gegen die übermächtigen Römer, muss sich Zweitligist SV Sandhausen gegen die etatmäßig stärkere Liga-Konkurrenz behaupten.2005 wollte der milliardenschwere Mäzen von 1899 Hoffenheim, Dietmar Hopp, Sandhausen mit der TSG und Walldorf fusionieren, um eine breitere Basis für Profifußball in der Region Rhein-Neckar zu schaffen. Doch das lehnten die Sandhausener ab. Fremde Hilfe annehmen? Wozu? 2012 stieg der Verein in die Zweite Liga auf. Aus eigener Kraft. Seitdem schlägt sich Sandhausen tapfer im Unterhaus durch. In den zurückliegenden beiden Jahren landete der Klub am Saisonende jeweils auf einem achtbaren Rang 12. In der aktuellen Runde scheint der Verein aus dem 14.000-Einwohner-Städtchen sogar noch eine Schippe draufzulegen.Eine neue Euphorie rund um das Hardtwaldstadion ist entstanden. Kein Wunder, nach drei Spieltagen steht der SVS mit drei Siegen und sechs Punkten auf Platz vier.Abzug von drei Punkten - na und?Richtig gelesen: Sechs Zähler nach drei Siegen, denn aufgrund von Verstößen gegen Vorschriften der Lizenzierungsordnung wurde Sandhausen für die laufende Zweitliga-Saison drei Punkte abgezogen. Ohne diese Strafe würde man zusammen mit dem VfL Bochum die Tabellenspitze bilden.Die Kurpfälzer hauchen der Liga Respekt ein. Was vor dem Derby gegen den 1. FC Heidenheim (Fr., 18.15 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) mit dem SV Sandhausen passiert, grenzt an ein kleines Wunder. Mit 13 Toren nach den ersten drei Partien stellt man einen Rekord in der Zweitliga-Geschichte auf. Zuletzt noch der 6:0-Sieg beim SC Paderborn. Ganz Sandhausen schwebt auf Wolke sieben. Einziger Wermutstropfen ist die Verletzung ist die Verletzung von Torjäger Aziz Bouhaddouz, der nach einem doppelten Bänderriss im linken Knöchel die nächsten Wochen ausfällt."Wir sind froh, dass unsere Arbeit jetzt so wahrgenommen wird und unsere Spieler dadurch in den Fokus rücken. Wir waren schon im ganzen Kalenderjahr 2015 sehr konstant und mussten nur drei Mal den Platz als Verlierer verlassen", sagte Trainer Alois Schwartz zu SPORT1. Der 48-Jährige stellte aber klar: "Wunder gibt es keine. Die Mannschaft arbeitet Tag für Tag hart und das ist der Ertrag ihrer Arbeit.""In Sandhausen gibt es keine Discos"Seine Jungs einfangen nach dem Kantersieg in Ostwestfalen musste der Coach nicht. "In Sandhausen gibt es keine Discos. Das ist ein Vorteil für uns", meinte Schwartz und lachte. Und weiter: "Aber die Jungs sollten ihren Sieg genießen. Montags haben wir dann den Fokus wieder voll auf das Heimspiel gegen Heidenheim gelegt." Ist die Strafe durch die DFL gar ein besonderer Ansporn? "Die drei Punkte Abzug hatten wir im Hinterkopf, aber haben sie nicht in den Fokus gestellt. Außerdem wollen wir niemand anderem etwas beweisen, außer uns selbst", erklärte Schwartz.  Letztlich habe man jetzt erst drei Spieltage hinter sich, da könne man "noch kein Fazit ziehen und zu 100% sagen, wie es weitergeht".Bester Angriff der LigaDie Schwartz-Elf stellt aktuell den besten Angriff der Liga. Auch bei diesem Fakt bleibt der Trainer auf dem Teppich. "Der Rekord bedeutet für uns, dass der SV Sandhausen sich positiv in die Annalen der 2. Liga eingetragen hat." Einer der Erfolgsgaranten in Sandhausen ist der Deutsch-Amerikaner Andrew Wooten. Schon fünf Tore stehen auf seinem Konto. Das bekam auch US-Nationalcoach Jürgen Klinsmann mit, der sich beim 25-Jährigen meldete. Seine Familie dachte, Wooten veralbert sie, als er von der Nominierung erzählte.Der Stürmer zeigt sich bei SPORT1 glücklich über die aktuelle Situation: "Wir haben die Rückrunde über schon gut gespielt und machen einfach da weiter, wo wir aufgehört haben. Das im Moment jeder Schuss ein Treffer ist, ist natürlich super, aber es steckt viel Arbeit dahinter."  Wooten nennt ErfolgsgeheimnisWooten, der von sich selbst sagt, er habe früher eine falsche Einstellung zum Training gehabt, nennt einen Hauptgrund für den neuen E
    Translate to
  •   Streich und sein Verteidiger-Problem 2 weeks ago - Kicker
    Nach drei Pflichtspielerfolgen zum Auftakt musste sich Bundesliga-Absteiger SC Freiburg am vergangenen Wochenende im Topspiel dem VfL Bochum mit 1:3 geschlagen geben. Vor dem Auswärtsspiel am kommenden Samstag (LIVE! ab 13 Uhr bei kicker.de) bei Fortuna Düsseldorf hat sich die Lage in der Innenverteidigung bei den Breisgauern deutlich verschärft. Jammern will SCF-Coach Christian Streich allerdings nicht und sucht weiterhin nach zwei Verstärkungen für seine Mannschaft.
    Bochum Freiburg Bundesliga
    Translate to
  •   SVS-Wahnsinn - Teil vier? 2 weeks ago - Kicker
    Alle Zweitligapartien am 4. Spieltag starten mit einer Schweigeminute für den verstorbenen früheren DFB-Präsidenten Gerhard Mayer-Vorfelder. Danach geht es sportlich voll zur Sache: Am Freitag empfängt Überraschungsteam Sandhausen Heidenheim. Tags darauf hofft Düsseldorf auf ein erstes Erfolgserlebnis gegen Freiburg. Am Sonntag trifft Spitzenreiter Bochum auf Nürnberg, 1860 und Union hoffen auf ihren ersten Sieg und St. Pauli fährt mit breiter Brust nach Leipzig. Das Montagabendspiel bestreitet Kaiserslautern gegen entblößte Paderborner.
    Translate to
  •   Schwartz warnt vor überschwappender Arroganz 2 weeks ago - Kicker
    Ohne die drei Minuspunkte wegen Lizenzverstößen würde der SV Sandhausen nach drei Spieltagen zusammen mit dem VfL Bochum die Tabellenspitze bilden. Doch auch mit den "nur" sechs Punkten auf dem Konto hauchen die Kurpfälzer der Liga Respekt ein. Vor dem Heimspiel am Freitag gegen Heidenheim (18.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) warnt Trainer Alois Schwartz aber vor einem zu großen Ego und muss darüber hinaus befürchten, noch seine Top-Spieler zu verlieren.
    Translate to
  •   VfL Bochum verleiht Eigengewächs 2 weeks ago - Sport 1
    Der VfL Bochum leiht sein Talent Henrik Gulden bis Jahresende an den norwegischen Erstliga-Aufsteiger Mjöndalen IF aus.Das teilten die Westfalen am Mittwoch mit. Der 19 Jahre alte Junioren-Nationalspieler soll beim Abstiegskandidaten bis zum Saisonende in seinem Heimatland Spielpraxis sammeln.Gulden kam schon Siebenjähriger zum VfL und gehört seit 2014 zum Bochumer Profikader.Bislang bestritt der Mittelfeldspieler drei Zweitliga-Begegnungen und ein Pokalspiel für den früheren Bundesligisten.
    Translate to
  •   Erste Tore für 1860 beim Remis in Nürnberg 2 weeks ago - Kicker
    Das Derby zwischen Nürnberg und 1860 am Montagabend beendete mit einem 2:2-Unentschieden den 3. Spieltag, der am Sonntag einen turbulenten Verlauf genommen hatte. Der FC St. Pauli kletterte durch ein 3:2 über Fürth auf Rang drei, Union wartet nach dem 2:2 gegen Kaiserslautern weiter auf den ersten Dreier. Im Aufsteiger-Duell holte Duisburg nach Rückstand gegen Bielefeld noch den ersten Zähler. An der Spitze thront Bochum vor Leipzig, furiose Sandhäuser lauern nach dem 6:0 in Paderborn auf Platz vier. Karlsruhe siegte in Frankfurt, Düsseldorf wartet auf weiter auf den ersten Dreier.
    Translate to
  •   LIVE! Derbyzeit: Der Club empfängt 1860 2 weeks ago - Kicker
    Das Derby zwischen Nürnberg und 1860 am Montagabend bildet den Abschluss des 3. Spieltags, der am Sonntag mit vielen Toren und Wendungen einen turbulenten Verlauf genommen hatte. Der FC St. Pauli kletterte durch einen 3:2-Sieg über Greuther Fürth auf Rang drei, Union wartet nach dem 2:2 gegen Kaiserslautern weiter auf den ersten Dreier. Im Aufsteiger-Duell holte Duisburg nach Rückstand gegen Bielefeld noch den ersten Zähler. An der Spitze thront Bochum vor Leipzig, furiose Sandhäuser lauern nach dem 6:0 in Paderborn auf Platz vier. Karlsruhe siegte beim FSV Frankfurt und fuhr den ersten Sieg ein. Auf diesen muss Düsseldorf nach der Niederlage in Heidenheim weiter warten.
    Translate to