Hoffenheim

Hoffenheim News

  •   Carvalho bester Spieler des Turniers 5 hours ago - Sport 1
    Der Portugiese William Carvalho ist als bester Spieler der U21-EM ausgezeichnet worden.Die UEFA wählte Carvalho zudem in die Elf des Turniers, in der auch der Hoffenheimer Kevin Volland als einziger deutscher Spieler zu finden ist.Carvalho spielte alle Spiele durch und brachte die meisten Pässe aller Spieler an den Mitspieler.Allerdings verschoss der angeblich vom FC Bayern umworbene Mittelfeldspieler im Finale gegen Schweden den entscheidenden letzten Elfmeter.
    Translate to
  •   Kaum Hilfen für Löws EM-Mission 2 days ago - Sport 1
    Geredet wurde viel bei der deutschen U21. Über große Hoffnungen im Vorfeld der EM in Tschechien. Und die Enttäuschung nach dem Aus.Im Finale am Dienstag stehen sich Schweden und Portugal gegenüber (ab 20.40 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVETICKER), während die DFB-Junioren aus dem Urlaub zuschauen müssen.Dort, wo es darauf ankam, ließen die deutschen Junioren ihre ausgeprägten Kommunikationsfähigkeiten im Stich: auf dem Platz."Bei uns war es verhältnismäßig immer wieder leise", gestand Trainer Horst Hrubesch am Tag nach der 0:5-Pleite im Halbfinale gegen Portugal, auch wenn man lautere Kommandos eingefordert habe.Bittencourt stinkigDer Einzige aber, der gegen die Portugiesen in dieser Hinsicht auffiel, war der eingewechselte Leonardo Bittencourt. "Ich bin schon stinkig ins Spiel gekommen. Mein Puls war da schon bei 300", erklärte der Hannoveraner seine Vehemenz auf dem Platz.Nach nur 25 Minuten auf dem Feld sah der übermotivierte Bittencourt Gelb-Rot. Auch nicht gerade das, was man sich von einem Führungsspieler erhofft.Und beileibe nicht das, was Joachim Löw gerne gesehen haben düfte.Can ein Kandidat für Löw?Eigentlich hatte man beim DFB gehofft, in der U21 möglichst die fehlenden Puzzleteile zu finden, um auch bei der EM 2016 in Frankreich um den Titel mitspielen zu können. Aufdrängen konnten sich aus dem 23er-Kader der EM allerdings die wenigsten.Ein geläuterter Emre Can könnte ein Kandidat sein. Matthias Ginter, der die Defensive der U21 über weite Strecken gut organisierte. Dazu die Torhüter Marc-Andre ter Stegen und Bernd Leno, die sich allerdings hinter Manuel Neuer werden anstellen müssen.Allessamt jedoch Spieler, die Löw nicht auf den Positionen weiterhelfen, wo er am dringendsten Bedarf hätte: auf den Außenverteidigerpositionen und in der Sturmspitze.Christian Günter, Nico Schulz, Julian Korb - solide Außenverteidiger für eine deutsche U21, aber keine Hoffnungsträger für die EM 2016 in Frankreich.Volland kein StoßstürmerDiese Rolle könnte am ehesten noch Kevin Volland einnehmen, der sich als einzige Sturmspitze bei der EM ballsicher, körperlich robust und mit zwei Treffern auch durchaus torgefährlich präsentierte. Im Verein agiert der Hoffenheimer allerdings meist über den Flügel, ein echter Mittelstürmer ist Volland nicht."Wo wir Probleme haben, ist im letzten Drittel", hat auch DFB-Sportdirektor Hansi Flick erkannt. Die Problematik gebe es bereits in den jüngeren U-Nationalmannschaften.Nicht zuletzt in der Offensive ist man beim DFB auf der Suche nach Individualisten, die "in der Lage sind, Eins-gegen-Eins-Situationen zu lösen, den Gegner aus der Ordnung zu bringen", wie es Flick formuliert.Keine Hierarchie wie 2009Spieler, die auch von ihrer Mentalität her ein Spiel an sich reißen können, den Unterschied machen. Führungsspieler, wie sie dem deutschen Team bei der U21-EM fehlten."Diese klare Hierarchie, die es zum Beispiel 2009 gab, die haben wir hier nicht gehabt", sagte Hrubesch, "die ist jetzt breiter aufgestellt".Ein insofern guter Ansatz, als dass mehrere Spieler in die Verantwortung genommen werden. Der auf der anderen Seite aber auch die Gefahr birgt, dass sich in schwierigen Situationen alle aus eben jener Verantwortung herausstehlen und niemand vorneweg geht.Hrubesch selbst stellte sich immer wieder schützend vor seine Mannschaft, auch nach den beileibe wenig glanzvollen Vorrunden-Remis gegen Serbien und Tschechien. Das Ergebnis stimmte ja, das Zwischenziel Olympia-Qualifikation wurde erreicht.Ticket für Rio in der TascheIm Nachhinein hätte man Can und Co. aber vielleicht doch noch einen Tick härter anpacken müssen. Gerade mit dem Ticket für Rio in der Tasche dachte wohl nicht nur der Liverpool-Profi, "dass ich der Größte bin".Als dann mit den Portugiesen der erste wirklich dicke Brocken wartete, ergab sich die deutsche Mannschaft nahezu wehrlos in ihr Schicksal. Eine Frage der Mentalität, aber auch der Qualität - und zwar jedes Einzelnen.Kommt Sorg für Hrubesch?Genau da muss und will der DFB ansetzen.
    Translate to
  •   Beck vor Wechsel in die Türkei 2 days ago - Sport 1
    Der neunmalige Fußball-Nationalspieler Andreas Beck steht offenbar vor einem Wechsel von 1899 Hoffenheim zum elfmaligen türkischen Meister Besiktas Istanbul.Über einen bevorstehenden Transfer des 28 Jahre alten TSG-Kapitäns berichten mehrere Medien.Beck spielt seit 2008 für die Hoffenheimer und ist damit der dienstälteste Profi der Kraichgauer. Über einen Wechsel des in der Sowjetunion geborenen Außenverteidigers wird seit der Verpflichtung des Tschechen Pavel Kaderabek spekuliert.Beck hatte seinen Vertrag in Hoffenheim erst vor rund einem Jahr bis 2017 verlängert. Sein Marktwert wird auf vier Millionen Euro geschätzt.
    Translate to
  •   Frust und Schuldzuweisungen 3 days ago - Sport 1
    0:5! In Worten: Null zu Fünf! Nachdem man zuvor in drei Spielen nur drei Gegentore bekommen hatte. Gegen eine Mannschaft, die zuvor in drei Partien insgesamt nur zwei Treffer erzielen konnte.Wie man es auch dreht und wendet, das Halbfinale bei der U21-Europameisterschaft gegen Portugal war für die deutschen Junioren ein Debakel. Viel schlimmer als die deutliche Niederlage an sich war für alle Beteiligten aber die Art und Weise, wie sie zustande kam."Man kann 5:0 verlieren, man kann auch 10:0 verlieren von mir aus", sagte Emre Can: "Wenn man alles gibt, dann kann man in den Spiegel gucken und sagen: Okay, ich habe alles gegeben.""Habe nicht alles gegeben"Er persönlich habe an diesem Tag, in diesen 90 Minuten gegen Portugal jedoch nicht alles gegeben.Einerseits ehrt es Can, dass er nach einer derart desolaten Vorstellung auch mit sich selbst so hart ins Gericht geht. Auf der anderen Seite machen seine Worte aber auch stutzig.Ein 21-Jähriger, der auf dem Weg zu seinem bisher größten internationalen Titel in einem EM-Halbfinale nicht alles gibt? Auch Teamkollege Matthias Ginter hatte sich dazu kurz nach dem Abpfiff bereits so seine Gedanken gemacht."Es macht für mich keinen Sinn, dass wir einen Tag länger frei haben und Portugal von Anfang an spritziger ist, frischer ist", sagte der Innenverteidiger und forderte: "Nicht alle, aber ich glaube einige müssen sich da hinterfragen, ob eben alles für dieses Halbfinale gemacht wurde in den letzten Tagen."Portugal reichen 55 MinutenDer Dortmunder kündigte an, man werde intern noch mal besprechen, "woran es lag, dass wir heute zum Teil auch vorgeführt wurden".Trainer Horst Hrubesch bewerte die Offenheit von Can positiv: ""Das finde ich toll von ihm. Selbsterkenntnis ist wichtig. Es ist wichtig, die Sache so zu nehmen, wie sie ist und nicht davon wegzurennen", meinte Hrubesch.Die Portugiesen brauchten am Samstagabend nicht einmal die komplette Spielzeit, um die DFB-Junioren aus dem Stadion zu schießen. In starken 55 Minuten kombinierten sich die Iberer mit unbändiger Spiellaune zu fünf teils sehenswerten Treffern - und die Deutschen liefen hinterher.Auf der anderen Seite brachten Horst Hrubeschs Schützlinge offensiv kaum etwas zustande. Magere fünf Torabschlüsse standen am Ende in der Statistik. Es wirkte tatsächlich so, als habe der zusätzliche Tag Vorbereitung auf das Spiel den Deutschen eher geschadet als geholfen.U21-Nationaltrainer Hrubesch ließ offen, ob "vielleicht der eine Tag doch zu lange war, dass man dann aus dem Rhythmus kommt". An den Aktivitäten der Spieler zwischen erfolgreicher Olympia-Qualifikation im Gruppenfinale gegen Tschechien und Halbfinale lag es seiner Meinung nach aber nicht. "Ich denke mal, die Vorbereitung war so weit okay", sagte Hrubesch.Zustimmung erhielt der Trainer von seinem Kapitän. "Ich weiß von jedem Einzelnen, dass er sich zu 100 Prozent auf die Partie vorbereitet hat", beteuerte der Hoffenheimer. Unprofessionelles Verhalten einzelner Mitspieler könne er "definitiv ausschließen, hundertprozentig".Es wird Gespräche gebenVielmehr vermutete Volland, dass bei Ginter direkt nach dem Spiel die "Emotionen natürlich auch enorm hochgeschaukelt" waren - und kündigte an, "mal mit dem Matze reden" zu wollen.Womöglich sollte sich Volland vorher aber mal mit Emre Can unterhalten. Der nämlich hatte als Einziger einen möglichen Erklärungsansatz für Ginters Andeutungen."Wir haben ein Bild gepostet, wo wir Pizza essen waren", vermutete Can als möglichen Auslöser für Ginters Unmut: "Aber ich glaube, das ist nichts Schlimmes. Ich glaube, man kann sich mal was gönnen, wenn man zwei Wochen nur Nudeln isst."Das über den Instagram-Account von Moritz Leitner in Umlauf gebrachte Bild zeigt Can, Leitner, Leonardo Bittencourt, Nico Schulz und Yunus Malli und wurde zwei Tage vor dem Halbfinale online gestellt."Haben als Mannschaft verloren"Dass Ginter darin den Grund für die desolate Leistung gegen Portugal gesehen hatte, konnte sich Can allerdings nicht so recht vorstellen. "Das
    Translate to
  •   Hertha und Golz trennen sich 4 days ago - Sport 1
    Hertha BSC und sein Torwarttrainer Richard Golz gehen getrennte Wege.Dies gab der Klub am Samstag bekannt, beide Parteien einigten auf eine vorzeitige Auflösung des noch bis 2016 laufenden Vertrags.Golz, der seit 2013 bei der Hertha tätig war, will sich einer neuen beruflichen Herausforderung widmen."Ich sehe meine berufliche Zukunft auf einer anderen Ebene", sagte der 47-Jährige.Als Nachfolger wird der ehemalige ungarische Nationaltorhüter Zsolt Petry gehandelt.Der einstige Parderborner Zweitligaprofi steht derzeit bei Herthas Ligakonkurrenten 1899 Hoffenheim unter Vertrag und ist als Torwarttrainer der ungarischen Nationalmannschaft ein enger Vertrauter von Nationaltrainer und Hertha-Coach Pal Dardai.
    Translate to
  •   Neues Trio beim FSV: Gugganig, Park und Rolin kommen 5 days ago - Kicker
    Am Freitag schlug der FSV Frankfurt gleich dreifach auf dem Transfermarkt zu: Mit Flügelstürmer Inhyeok Park (19, TSG 1899 Hoffenheim) und Mittelfeldmann Yann Rolin (20, Barra Futebol Clube) wechseln zwei Offensivspieler per Leihe an den Bornheimer Hang. Der Vertrag läuft jeweils ein Jahr. Außerdem wurde ein Österreicher fest verpflichtet.
    Translate to
  •   FSV holt Gugganig und leiht Park aus 5 days ago - Sport 1
    Zweitligist FSV Frankfurt treibt die Kaderplanung für die kommende Saison voran.Am Freitag verpflichteten die Bornheimer den österreichischen U21-Nationalspieler Lukas Gugganig (20) von RB Salzburg und liehen zudem zwei weitere Nachwuchskräfte aus.Vom Bundesligisten 1899 Hoffenheim kommt der südkoreanische U20-Nationalspieler Inhyeok Park (19) für ein Jahr, für den gleichen Zeitraum sicherte sich das Team von Trainer Tomas Oral die Dienste des Brasilianers Yann Rolim (20), der in seiner Heimat beim Barra Futebol Clube unter Vertrag steht.
    Translate to
  •   Doppelschlag beim FSV: Park und Rolin kommen 5 days ago - Kicker
    Am Freitag schlug der FSV Frankfurt gleich doppelt auf dem Transfermarkt zu: Mit Flügelstürmer Inhyeok Park (19, TSG 1899 Hoffenheim) und Mittelfeldmann Yann Rolin (20, Barra Futebol Clube) wechseln zwei Offensivspieler per Leihe an den Bornheimer Hang. Der Vertrag läuft jeweils ein Jahr.
    Translate to
  •   Der Spielplan im Überblick 5 days ago - Sport 1
    Die DFL hat den Spielplan für die Bundesligasaison 2015/16 veröffentlicht. SPORT1 zeigt alle Spieltage im Überblick:   1. Spieltag (14. - 16. August)   Bayern München - Hamburger SV (Fr. 20.30 Uhr)    Darmstadt 98 - Hannover 96   Werder Bremen - Schalke 04   FSV Mainz 05 - FC Ingolstadt   FC Augsburg - Hertha BSC   VfB Stuttgart - 1. FC Köln   Bayer Leverkusen - 1899 Hoffenheim   Borussia Dortmund - Borussia Mönchengladbach   VfL Wolfsburg - Eintracht Frankfurt       2. Spieltag (21. - 23. August)   Schalke 04 - Darmstadt 98   Borussia Mönchengladbach - FSV Mainz 05   Hamburger SV - VfB Stuttgart   Eintracht Frankfurt - FC Augsburg   1. FC Köln - VfL Wolfsburg   Hannover 96 - Bayer Leverkusen   Hertha BSC - Werder Bremen   1899 Hoffenheim - Bayern München   FC Ingolstadt - Borussia Dortmund       3. Spieltag (28. - 30. August)   Bayern München - Bayer Leverkusen   Borussia Dortmund - Hertha BSC   VfL Wolfsburg - Schalke 04   VfB Stuttgart - Eintracht Frankfurt   FC Augsburg - FC Ingolstadt   Werder Bremen - Borussia Mönchengladbach   1. FC Köln - Hamburger SV   FSV Mainz 05 - Hannover 96   Darmstadt 98 - 1899 Hoffenheim       4. Spieltag (11. - 13. September)   Bayern München - FC Augsburg   Schalke 04 - FSV Mainz 05   Bayer Leverkusen - Darmstadt 98   Borussia Mönchengladbach - Hamburger SV   Eintracht Frankfurt - 1. FC Köln   Hannover 96 - Borussia Dortmund   Hertha BSC - VfB Stuttgart   1899 Hoffenheim - Werder Bremen   FC Ingolstadt - VfL Wolfsburg       5. Spieltag (18. - 20. September)   Borussia Dortmund - Bayer Leverkusen   VfL Wolfsburg - Hertha BSC   Hamburger SV - Eintracht Frankfurt   VfB Stuttgart - Schalke 04   FC Augsburg - Hannover 96   Werder Bremen - FC Ingolstadt   1. FC Köln - Borussia Mönchengladbach   FSV Mainz 05 - 1899 Hoffenheim   Darmstadt 98 - Bayern München       6. Spieltag (22. - 23. September)   Bayern München - VfL Wolfsburg (20.00 Uhr)   Schalke 04 - Eintracht Frankfurt (20.00 Uhr)   Bayer Leverkusen - FSV Mainz 05 (20.00 Uhr)   Borussia Mönchengladbach - FC Augsburg    (20.00 Uhr)   Hannover 96 - VfB Stuttgart (20.00 Uhr)   Hertha BSC - 1. FC Köln (20.00 Uhr)   1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund (20.00 Uhr)   FC Ingolstadt - Hamburger SV (20.00 Uhr)   Darmstadt 98 - Werder Bremen (20.00 Uhr)       7. Spieltag (25. - 27. September)   Borussia Dortmund - Darmstadt 98   VfL Wolfsburg - Hannover 96   Hamburger SV - Schalke 04   VfB Stuttgart - Borussia Mönchengladbach   FC Augsburg - 1899 Hoffenheim   Werder Bremen - Bayer Leverkusen   Eintracht Frankfurt - Hertha BSC   1. FC Köln - FC Ingolstadt   FSV Mainz 05 - Bayern München       8. Spieltag (02. - 04. Oktober)   Bayern München - Borussia Dortmund   Schalke 04 - 1. FC Köln   Bayer Leverkusen - FC Augsburg   Borussia Mönchengladbach - VfL Wolfsburg   Hannover 96 - Werder Bremen   Hertha BSC - Hamburger SV   1899 Hoffenheim - VfB Stuttgart   FC Ingolstadt - Eintracht Frankfurt   Darmstadt 98 - FSV Mainz 05       9. Spieltag (16. - 18. Oktober)   Schalke 04 - Hertha BSC   VfL Wolfsburg - 1899 Hoffenheim   Hamburger SV - Bayer Leverkusen   VfB Stuttgart - FC Ingolstadt   FC Augsburg - Darmstadt 98   Werder Bremen - Bayern München   Eintracht Frankfurt - Borussia Mönchengladbach   1. FC Köln - Hannover 96   FSV Mainz 05 - Borussia Dortmund       10. Spieltag (23. - 25. Oktober)   Bayern München - 1. FC Köln   Borussia Dortmund - FC Augsburg   Bayer Leverkusen - VfB Stuttgart   Borussia Mönchengladbach - Schalke 04   Hannover 96 - Eintracht Frankfurt   1899 Hoffenheim - Hamburger SV   FSV Mainz 05 - Werder Bremen   FC Ingolstadt - Hertha BSC   Darmstadt 98 - VfL Wolfsburg       11. Spieltag (30. Oktober - 01. November)   Schalke 04 - FC Ingolstadt   VfL Wolfsburg - Bayer Leverkusen   Hamburger SV - Hannover 96   VfB Stuttgart - Darmstadt 98   FC Augsburg - FSV Mainz 05   Werder Bremen - Borussia Dortmund   Eintracht Frankfurt - Bayern München   1. FC Köln - 1899 Hoffenheim   Hertha BSC - Borussia Mönchengladbach       12. Spieltag (06. - 08. Novemb
    Translate to
  •   "Bayern als Extra-Belohnung" 5 days ago - Sport 1
    Das schwierigste Spiel der Saison gleich zu Beginn - für den HSV ist das offensichtlich ein Grund zur Zufriedenheit. In jedem Fall deutet es der Klub so (SERVICE: Der Bundesliga-Spielplan 2015/16).Generell versucht jede Mannschaft die Sache positiv zu sehen, Kölns Trainer Peter Stöger sagt aber doch, was ihm statt seines Auftakts lieber gewesen wäre. Stimmen zum Spielplan der Bundesliga im Überblick:Ivica Olic (Hamburger SV): "Der FC Bayern zum Auftakt, ich finde das gut! Ich weiß aus meiner eigenen Zeit bei den Bayern, dass es dort manchmal etwas dauert, so richtig ins Rollen zu kommen und die ganze Qualität abzurufen. Das ist für uns eine gute Gelegenheit, denke ich. Und so starten wir direkt hellwach und total fokussiert in die Saisonvorbereitung, wenn du weißt, dass das erste Spiel gleich beim Deutschen Meister ist. Ich finde das gut und freue mich schon."Rene Adler (Hamburger SV): "Das ist natürlich ein Kracher. Aber genau dafür haben wir alles gegeben: für diese Spiele, für diese Gegner, für diese Aufgaben. Deshalb sehe ich den FC Bayern zum Saisonstart als kleine Extra-Belohnung für den Klassenerhalt und freue mich darauf."Dietmar Beiersdorfer (Vorstandschef Hamburger SV): "Für uns ist dieses Saisoneröffnungsspiel eine tolle Geschichte, es werden Millionen Menschen auf der ganzen Welt zugucken. Bayern ist natürlich ein harter Brocken, aber wir werden die Zuversicht der letzten Wochen mitnehmen, uns gut vorbereiten, aufstellen und dann den Bayern einen großen Kampf bereiten. Wir freuen wir uns sehr auf diese Partie."Klaus Allofs (Geschäftsführer VfL Wolfsburg): "Wir sind froh, dass wir nach fünf Jahren, in denen es für den VfL immer auswärts losging, mit einem Heimspiel starten dürfen. Das ist vor allem auch für unsere Fans schön. Die Eintracht hat in der vergangenen Saison in den beiden Spielen gegen uns gezeigt, dass sie ein sehr, sehr schwieriger Gegner ist. Aber wir haben in der vergangenen Saison eine sehr gute Heim-Bilanz vorgelegt, daran wollen wir natürlich anknüpfen."Michael Zorc (Sportdirektor Borussia Dortmund): "Wir empfinden den Spielplan als ausgewogen, auch wenn zum Auftakt ein äußerst stark einzuschätzender Gegner auf uns wartet. Wir freuen uns jedenfalls auf den Start im eigenen Stadion gegen Borussia Mönchengladbach. Sollten wir die Gruppenphase der Europa League erreichen, hätten wir im Anschluss daran in fünf von sechs Fällen ein Heimspiel, was die Reisestrapazen etwas abfedern würde."Max Eberl (Sportdirektor Borussia Mönchengladbach): "Natürlich startet man am liebsten mit einem Heimspiel in eine Saison, aber wir freuen uns zum Auftakt über eine große Aufgabe vor einer prächtigen Kulisse."Heribert Bruchhagen (Vorstandsvorsitzender Eintracht Frankfurt): "Natürlich ist es ein reizvoller Auftakt, gleich beim Vizemeister antreten zu können. Insgesamt ist der Spielplan, was die Wertigkeit der Gegner angeht, ausgewogen und ich bin damit zufrieden."Bruno Hübner (Sportdirektor Eintracht Frankfurt): "Mit dem VfL Wolfsburg erwartet uns ein schwerer Auftaktgegner. Das wird für uns gleich am ersten Spieltag eine richtige Standortbestimmung. Der Spielplan ist zwar nicht einfach, aber es hätte auch durchaus schlechter für uns ausfallen können."Rudi Völler (Sportdirektor Bayer Leverkusen): "Das ist ein anspruchsvoller Start in die neue Saison. Mit dem Heimspiel gegen Hoffenheim und den anschließenden Partien in Hannover und München werden wir gleich voll gefordert. Aber wir nehmen es, wie es kommt und freuen uns darauf."Markus Weinzierl (Trainer FC Augsburg): "Es waren immer enge Spiele gegen die Hertha, aber ich bin zufrieden, dass wir zu Hause beginnen. Bisher war unsere Bilanz am ersten Spieltag nicht besonders gut, das gilt es, in diesem Jahr zu ändern. Wir wollen den Auftakt erfolgreich gestalten, um gleich mit Selbstvertrauen in diese schwere Bundesliga-Saison zu starten."Horst Heldt (Manager Schalke 04): "Uns war bekannt, dass wir wieder mit einem Auswärtsspiel beginnen. Werder Bremen ist eine spannende Aufg
    Translate to
  •   Bundesliga: Englands Shoppingparadies? 6 days ago - Sport 1
    Die Rekordablöse des FC Liverpool für Roberto Firmino sorgt für großen Gesprächsstoff in der Liga. Denn obwohl die Premier League erst ab der übernächsten Saison Milliarden aus ihrem neuen TV-Vertrag scheffelt, droht der Bundesliga der Verlust zahlreicher Stars Richtung Insel."Es war klar, dass die englischen Vereine nach dem neuen TV-Deal ganz andere Möglichkeiten haben. Man muss nur auf die Geld-Tabellen schauen. Da bekommt ja der Letzte auf der Insel noch mehr Kohle als die Bayern", sagte Sportdirektor Rudi Völler von Bayer Leverkusen der Bild-Zeitung.Sein Kollege Christian Heidel vom FSV Mainz 05 hatte es zuletzt schon auf den Punkt gebracht: "Wenn die Engländer einsteigen, wird das automatisch heißen, dass wir das Portemonnaie zulassen können."3,2 Milliarden pro SaisonHintergrund ist der TV-Vertrag, den die Premier League im Februar abgeschlossen hat. Von 2016 bis 2019 erhalten die Klubs knapp 3,2 Milliarden Euro pro Saison (insgesamt 9,5 Milliarden). Zum Vergleich: Die Deutsche Fußball Liga (DFL) plant für die Spielzeit 2016/17 mit Einnahmen in Höhe von 835 Millionen Euro, nur knapp ein Viertel des Betrags, der in England ausgeschüttet wird.Die DFL-Spitze hat bereits ausgeschlossen, dass die Bundesliga jemals in englische Sphären vordringen wird. "An diesen Zahlen dürfen wir uns nicht orientieren - wir dürfen sie aber auch nicht ignorieren", sagte DFL-Boss Christian Seifert: "Durch jedes noch so gewagte Manöver kommen wir nicht in englische Bereiche."Seifert hatte die Entwicklung bereits vor Wochen prophezeit. "Tatsache ist, dass englische Mittelfeldklubs in der Lage sein werden, dasselbe oder sogar mehr Gehalt zu zahlen als deutsche  Klubs heute ihren Spitzenspielern bezahlen, von eher durchschnittlichen Spielern ganz abgesehen", sagte der DFL-Geschäftsführer. Es sei deshalb nicht aus der Luft gegriffen, wenn man befürchte, "dass sich die mit Abstand reichste Liga der Welt in der Bundesliga bedienen könnte".Neue Anstoßzeit 12 Uhr?Für die deutschen Vereine, die vom englischen TV-Deal durch die hohen Ablösesummen indirekt auch profitieren, geht es nun um Schadensbegrenzung - die finanzielle Lücke soll nicht noch größer werden. Mit Blick auf den neuen TV-Vertrag, der im Frühjahr 2016 abgeschlossen werden soll, wird über einschneidende Veränderungen diskutiert."Es gibt Möglichkeiten und Hebel, die finanzielle Situation zu verbessern. Ob das nun mit einem Montagsspiel, mit 12-Uhr-Anstoßzeiten oder der Verlegung der Sportschau (in der ARD) geschieht, muss offen diskutiert werden", sagte Sportchef Klaus Allofs vom DFB-Pokalsieger VfL Wolfsburg.Auch Seifert hat bereits in dasselbe Horn gestoßen - obwohl das bundesweite Fan-Bündnis "ProFans" den DFL-Boss in einem offenen Brief aufgefordert hat, die Anstoßzeiten nicht noch breiter zu fächern.Seifert: "Unpopuläre Maßnahmen""Wir befinden uns in einem Verdrängungswettbewerb der Ligen", sagte Seifert: "Von daher benötigen wir eine ehrliche Diskussion in der Liga: Sind wir mit Blick auf den neuen TV-Vertrag bereit, notfalls auch unpopuläre Maßnahmen zu ergreifen, um weiter die besten Spieler der Welt in der Bundesliga zu halten?"Panik hat die Klubverantwortlichen aber trotz der englischen Milliarden noch nicht befallen. "Ich glaube nicht, dass wir in Angst vor dem neuen englischen Vertrag erstarren müssen", sagte Allofs: "Die Bundesliga ist immer einen anderen Weg gegangen als die Premier League - und so wird es auch bleiben."Mehrheitseigner Dietmar Hopp von 1899 Hoffenheim, dessen Klub 41 Millionen Euro für Firmino kassiert, sieht es ähnlich. "Noch ist der deutsche Fußball Weltmeister, noch ist er in der Champions League mehr als gut vertreten", sagte der Milliardär: "England kann nicht alle Fußballer dieser Welt beschäftigen. Deutschland war bei der Bezahlung schon immer hinter England - aber trotzdem immer konkurrenzfähig."Kreativer müssen die Klubs jedoch sein, um weiterhin Talente aus der ganzen Welt in die Liga zu locken. Das Geld alleine wird nicht mehr reichen.
    Bayern Munich Liverpool Hoffenheim Bayer Leverkusen Wolfsburg Mainz 05 England Champions League Premier League Bundesliga Transfer
    Translate to
  •   35 Millionen! FC Bayern holt Douglas Costa 6 days ago - Sport 1
    Erster Toptransfer des FC Bayern zur neuen Saison: Nach SPORT1-Informationen steht der deutsche Rekordmeister unmittelbar vor der Verpflichtung von Douglas Costa.Eine mündliche Einigung der Münchner mit dem Spieler und seinem Verein Shaktar Donezk gibt es demnach bereits, der offizielle Vollzug ist in Kürze zu erwarten.Der rechts wie links in der Abwehr und im Mittelfeld einsetzbare Brasilianer gilt als Wunschspieler von Trainer Pep Guardiola und erhält einen Vierjahresvertrag. Die Ablöse beträgt nach SPORT1-Informationen aus der Ukraine 35 Millionen Euro.Damit wäre der 24-jährige der vierteuerste Transfer der Bundesliga-Geschichte nach Roberto Firmino (Hoffenheim zu Liverpool/41 Millionen Euro Ablöse), Javi Martinez (Bilbao zu Bayern/40 Millionen), Mario Götze (Dortmund zu Bayern/37 Millionen) und damit gleichauf mit Mario Gomez (Stuttgart zu Bayern/35 Millionen).Eine Verpflichtung des ebenfalls umworbenen Paul-Georges Ntep von Stade Rennes ist nun kein Thema mehr in München.Vergangene Woche hatte Douglas Costa bereits einen Kontakt zum FCB im Gespräch mit SPORT1 nicht dementiert. "Ich arbeite seit vielen Jahren daran, bei einem großen Klub in Mitteleuropa zu spielen. Und falls diese Möglichkeit existieren würde, dann wäre ich sehr glücklich", hatte der brasilianische Nationalspieler vor der Copa America auf eine entsprechende Nachfrage geantwortet.An Douglas Costa, der in Donezk noch einen Vertrag bis 2018 besitzt, sollen auch der FC Barcelona, der FC Chelsea, Manchester United, AC Mailand und der AS Monaco interessiert gewesen sein.
    Translate to
  •   Transfert - Firmino, attendu à Liverpool 6 days ago - Football365.fr
    Actuellement au Chili ou il dispute la Copa America avec le Brésil, le milieu offensif Roberto Firmino, ne jouera plus en Bundesliga la saison prochaine. A 23 ans, le joueur de la Seleção quitte Hoffenheim pour le club anglais de Liverpool.
    Liverpool Hoffenheim Bundesliga Transfer
    Translate to
  •   Flick lobt Hrubesch 1 week ago - Kicker
    Der Einzug der U21 ins Halbfinale und die damit verbundene Olympia-Qualifikation basierte auch auf einem taktischen Kniff von Trainer Horst Hrubesch. Der 64-Jährige hatte gegen die starke rechte Seite der Tschechen mit Christian Günter und Nico Schulz gleich zwei defensivstarke Akteure beordert, vor allem um den designierten Hoffenheimer Pavel Kaderabek zu bremsen. Diese Maßnahme ging gleich doppelt auf.
    Translate to
  •   Volland: Müssen effektiver werden 1 week ago - Sport 1
    Trotz der Qualifikation für das Halbfinale der U21-EM und die Olympischen Spiele 2016 sieht Kapitän Kevin Volland noch Verbesserungspotenzial."Im Halbfinale müssen wir vor dem Tor entschlossener werden", sagte der Hoffenheimer. "Wir müssen uns bewusst werden, dass wir jede Chance reinmachen müssen. So viele Gelegenheiten wirst du in so engen Spielen nicht bekommen, da musst du auf dem Platz voll da sein."Auf wen die Mannschaft von Horst Hrubesch am Samstag trifft, entscheidet sich in den abschließenden Gruppenspielen der Gruppe B.Dort trifft England auf Italien (ab 20.40 Uhr LVE im TV auf SPORT1 und im LIVETICKER) und Portugal auf Schweden (ab 20.45 Uhr im LIVETICKER).Feststeht indes, dass die deutsche Auswahl am Freitagmittag mit dem Zug von Prag zum nächsten Spielort Olmütz reist.Die Rückreise in die tschechische Hauptstadt wird das DFB-Team am Samstag unmittelbar nach dem EM-Halbfinale antreten. Olmütz liegt Luftlinie 210 Kilometer östlich von Prag, der Zug braucht 2:17 Stunden für die Strecke."Es ist vielleicht mal ganz gut, dass wir etwas anderes als Prag sehen, wenn wir nach Olmütz reisen", sagte Kapitän Kevin Volland.
    Translate to
  •   Firmino in focus: who is Liverpool's new Brazilian? 1 week ago - UEFA
    After Liverpool FC signed Brazilian international Roberto Firmino from TSG 1899 Hoffenheim, UEFA.com's Steffen Potter profiles the Ronaldinho disciple who lit up the Bundesliga.
    Liverpool Hoffenheim Bundesliga Transfer
    Translate to
  •   Hosiner: "Überhaupt keine Angst in den Zweikämpfen" 1 week ago - Kicker
    Stürmer Anthony Modeste (27, Hoffenheim) erhält eine "Babypause" und stößt erst am Sonntag im Trainingslager in Bad Tatzmannsdorf zur Mannschaft. Innenverteidiger Dominique Heintz (21, Kaiserslautern) spielt derzeit bei der U-21-EM in Tschechien. So war Philipp Hosiner (26) der einzige Neue beim Trainingsauftakt am Geißbockheim. Und die Leihgabe von Stade Rennes hatte einiges zu erzählen.
    Translate to
  •   Rosen: "Arbeiten mit Augenmaß" 1 week ago - Kicker
    Der FC Liverpool hat sich mit Roberto Firmino auf eine Zusammenarbeit ab der kommenden Saison geeinigt, 1899 Hoffenheim wird für den Brasilianer 41 Millionen Euro einstreichen. Die Einnahmen aus dem dann neuen Bundesliga-Transferrekord sollen laut TSG-Sportchef Alexander Rosen aber nicht komplett für Neuzugänge ausgegeben werden.
    Liverpool Hoffenheim USA Bundesliga Transfer
    Translate to
  •   Thomalla verlässt RB Leipzig 1 week ago - Sport 1
    Denis Thomalla verlässt RB Leipzig und schließt sich dem polnischen Meister Lech Posen an.Der 22 Jahre alte Stürmer war in der vergangenen Saison an den österreichischen Erstligisten SV Ried ausgeliehen und unterzeichnete nach RB-Angaben in Posen einen längerfristigen Vertrag.Thomalla, der für die TSG 1899 Hoffenheim einst Bundesliga spielte, war in 21 Spielen (3 Tore) für Leipzig aktiv.
    Hoffenheim Bundesliga
    Translate to
  •   Modeste fehlt beim Kölner Trainingsstart 1 week ago - Sport 1
    Der 1. FC Köln ist ohne seinen Stareinkauf Anthony Modeste (27) in die neue Saison gestartet.Der vom Ligakonkurrenten 1899 Hoffenheim verpflichtete Stürmer hat noch "Babyurlaub", soll aber ab Freitag zur Mannschaft stoßen.Dafür durfte Trainer Peter Stöger aber seinen von Stade Rennes ausgeliehenen österreichischen Landsmann Philipp Hosiner (26) sowie Simon Zoller (23), der zuletzt an den 1. FC Kaiserslautern ausgeliehen war, begrüßen.
    Translate to
  •   Roberto Firmino: Erst Copa, dann Liverpool 1 week ago - Kicker
    Hoffenheims Offensivspieler Roberto Firmino zieht es tatsächlich in die englische Premier League: Der FC Liverpool hat sich laut eigenen Angaben auf der Vereinswebsite mit dem 23-Jährigen auf einen langfristigen Kontrakt geeinigt.
    Liverpool Hoffenheim Premier League
    Translate to
  •   "Da ist eine gewisse Brisanz drin" 1 week ago - Sport 1
    Max Eberl von Borussia Mönchengladbach sieht die Teilnahme an der Champions League nicht unbedingt als Vorteil im Verhandlungspoker mit neuen Spielern."Natürlich ist der Koffer größer, die Konkurrenzsituation ist größer, wir werden mehr als Konkurrent wahrgenommen, und man lässt noch immer den einen oder anderen Spieler gehen, aber vielleicht eben nicht mehr zu Gladbach", sagte der Sportdirektor der Sportbild und fügte an: "Da ist eine gewisse Brisanz drin, es macht die Sache nicht leichter."So sei zum Beispiel die Transfers von Weltmeister Matthias Ginter und U21-Kapitän Kevin Volland nicht möglich gewesen: "Ich kann das Gehalt gar nicht stemmen, weil sich da andere Klubs schon in anderen Sphären bewegen."Der Spieler der TSG 1899 Hoffenheim sei "vielleicht schon in einer Region, die für uns nicht machbar ist."Das werde auch in Zukunft so bleiben: "Es gibt Transfer bei Borussia, die am Geld scheitern - und das wird weiter so sein. Wir wollen keinem Traum hinterherjagen, der für uns utopisch ist."Der Tabellendritte der abgelaufenen Saison hat für die Neuzugänge Lars Stindl, Josip Drmic und Tobias Sippel sowie den festverpflichteten Thorgan Hazard bislang 21 Millionen Euro ausgegeben.Dem stehen 12 Millionen Euro für den zum VfL Wolfsburg abgewanderten Max Kruse gegenüber.
    Monchengladbach Hoffenheim Wolfsburg Champions League Transfer
    Translate to
  •   Firmino geht zum FC Liverpool 1 week ago - Sport 1
    Der FC Liverpool verpflichtet Roberto Firmino von der TSG 1899 Hoffenheim.Dabei sollen die Reds laut Bild 41 Millionen Euro überweisen, um sich für die kommenden fünf Jahre die Dienste des Brasilianers zu sichern - das wäre neuer Rekord in der Bundesliga. Der ehemalige englische Rekordmeister bestätigte am Mittwochmorgen den Transfer. Es steht nur noch der Medizincheck bei Liverpool aus, um den Deal perfekt zu machen.Dieser kann allerdings erst nach der Copa Amercia durchgeführt werden, wo Firmino mit der brasilianischen Nationalmannschaft am Samstag im Viertelfinale auf Paraguay trifft.Bisheriger Rekordtransfer des deutschen Oberhauses ist der spanische Nationalspieler Javi Martinez, für der FC Bayern München 2012 40 Millionen Euro an Athletic Bilbao überwies.
    Translate to
  •   Copa America - Firmino refuse de parler de Liverpool 1 week ago - Football365.fr
    Roberto Firmino devrait s'engager avec Liverpool dans les prochaines semaines, le club anglais serait disposé à offrir 40 millions d'euros à Hoffenheim pour le milieu de terrain. Mais pour l'instant le brésilien est concentré sur la Copa America et le quart de finale à venir contre le Paraguay.
    Translate to
  •   Liverpool agree £29m Firmino deal 1 week ago - BBC
    Liverpool agree a deal in principal to sign Brazil and Hoffenheim forward Roberto Firmino for £29m.
    Translate to
  •   Liverpool : Accord pour Firmino ? 1 week ago - Football365.fr
    Selon Sky Sports, Liverpool serait parvenu à un accord pour le transfert de Roberto Firmino (23 ans), le milieu de terrain offensif de Hoffenheim, dont le contrat expire en juin 2017.
    Translate to
  •   Deutschland löst Olympia-Ticket 1 week ago - Sport 1
    Der Olympia-Fluch ist besiegt: Die deutsche U21 hat bei der EM in Tschechien das Halbfinale erreicht und das ersehnte Ticket für die Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro gelöst.Durch ein mühsames 1:1 (0:0) gegen den Gastgeber in Prag beendeten die DFB-Junioren die Durststrecke seit 1988, erstmals seit Seoul wird in Brasilien wieder ein deutsches Männer-Team um olympische Medaillen kämpfen.Nico Schulz (55.) von Hertha BSC traf für die Mannschaft von Trainer Horst Hrubesch, Ladislav Krejci (66.) gelang der Ausgleich, der für eine hektische Schlussphase sorgte.Den Gruppensieg musste die Mannschaft von Trainer Horst somit Dänemark überlassen.Kimmich überzeugt in der ZentraleWer am Samstag in Olmütz Gegner des DFB-Teams im Kampf um das Endspiel wird, entscheidet sich am Mittwoch. Letztmals ein EM-Halbfinale erreicht hatte eine deutsche U21 vor sechs Jahren ebenfalls unter Hrubesch, damals holte das Team um Mesut Özil am Ende den Titel.Vor 18.068 lautstarken Zuschauern im nicht ganz ausverkauften Stadion Eden behielt die deutsche Mannschaft lange Zeit die Nerven.Angeführt vom starken künftigen Bayern-Profi Joshua Kimmich (RB Leipzig) und dem ins Mittelfeld vorgerückten Schulz war das DFB-Team besonders vor der Pause die bessere Mannschaft, hatte in der zweiten Halbzeit gegen forsche Tschechen aber auch Glück.Nervöser BeginnZu Beginn war beiden Mannschaften die enorme Bedeutung der Partie anzumerken. Die unter Siegzwang stehenden Tschechen agierten nervös und luden die früh störende deutsche Mannschaft mehrfach zu Chancen ein. Kapital schlagen konnte das DFB-Team daraus zunächst nicht (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER).Die erste Gelegenheit bot sich Amin Younes (1. FC Kaiserslautern), dessen Schuss Torhüter Tomas Koubek mit einer Hand abwehrte (10.).Mit zunehmender Spieldauer bekamen die DFB-Junioren die intensive Begegnung immer besser in den Griff, die Hausherren blieben jedoch bei Kontern stets gefährlich.Korb rettet auf der LinieGlück hatte die DFB-Elf in der 27. Minute: Martin Frydek, Sohn des gleichnamigen ehemaligen Bundesliga-Profis, verfehlte aus 18 Metern das Tor nur knapp (SERVICE: Die Statistiken des Spiels).Nach dem Seitenwechsel wuchs die Spannung minütlich. Da Dänemark im Parallelspiel in Führung gegangen war, durfte die deutsche Mannschaft nicht verlieren.In dieser Phase durfte sich die Hrubesch-Elf bei Julian Korb (Borussia Mönchengladbach) bedanken, der einen Kopfball von Jakub Brabec von der Linie köpfte (47.).Hektische SchlussphaseWenig später traf dann Schulz aus dem Getümmel und erlöste das deutsche Team.Für die erhoffte Ruhe sorgte das erst zweite U21-Tor der 22-Jährigen aber nicht. Stattdessen hämmerte Krejci nach Flanke des künftigen Hoffenheimers Kaderabek am zweiten Pfosten den Ball zum Ausgleich unter die Latte.In einer hektischen Schlussphase hatten beide Teams noch Chancen zum Sieg.
    Translate to
  •   Reds mit besten Karten im Firmino-Poker 1 week ago - Sport 1
    Der FC Liverpool sticht Manchester United im Wett-Buhlen um Roberto Firmino offenbar aus. Der Brasilianer von 1899 Hoffenheim steht einem Globo-Bericht zufolge vor einem Wechsel zu den Reds.Dort soll der 23 Jahre alte Offensivspieler demnach einen Fünf-Jahres-Vertrag unterzeichnen. Liverpool zahlt den Hoffenheimern dafür angeblich eine Ablösesumme in Höhe von 25 Millionen Euro.
    Translate to
  •   Aufgepasst auf Tschechiens Dreifach-Torschützen! 1 week ago - Sport 1
    Am Abend trifft die deutsche U21 in der Gruppenphase der U21-Europameisterschaft auf Gastegeber Tschechien (20.45 Uhr im LIVETICKER, Highlights ab 23 Uhr im TV auf SPORT1).Ein Remis reicht der Elf von Trainer Horst Hrubesch zum Einzug ins Halbfinale. Das würde gleichzeitig die Qualifikation für die olympischen Spiele in Rio de Janeiro im kommenden Jahr bedeuten.Deja-vu für DFB-TeamFür die deutsche U21 ist Tschechien ein bekannter Gegner. Erst im vergangenen November trafen beide Teams aufeinander, Schauplatz war ebenfalls das Stadion Eden in Prag.Damals gab es ein 1:1 - ein Ergebnis, dass der deutschen Mannschaft am Dienstag reichen würde, um das EM-Halbfinale zu erreichen."Das Spiel damals war nicht einfach. Sie haben schnelle und gute Jungs in der Mannschaft, stehen auch defensiv gut", sagt Mittelfeldspieler Joshua Kimmich, "sie werden mit Geschwindigkeit auf uns zu kommen. Zudem wird es ein Heimspiel für sie."Tschechien mit Selbstvertrauen und einem TorjägerIm bisherigen Turnier überzeugte der Gastgeber in drei von vier Halbzeiten: Gegen Dänemark verlor das Team von Trainer Jakub Dovalil noch 1:2 (1:0), gegen Serbien folgte ein starkes 4:0 (2:0).Dreifacher Torschütze war Jan Kliment, auf den 21-Jährigen wird auch die deutsche Abwehr aufpassen müssen. Zum Team gehören zudem Ondrej Petrak vom 1. FC Nürnberg und der künftige Hoffenheimer Pavel Kaderabek.Der zuletzt von Eintracht Frankfurt an Sparta Prag ausgeliehene Vaclav Kadlec fällt dagegen wegen einer Fußverletzung für den Rest der EM aus.
    Translate to
  •   1899 verpflichtet Martschinko 1 week ago - Sport 1
    1899 Hoffenheim hat Christoph Martschinko vom SV Grödig verpflichtet. Der Linksverteidiger soll aber zunächst in Österreich bleiben und angeblich direkt an Austria Wien weiterverliehen werden."Christoph Martschinko verlässt mit sofortiger Wirkung den SV Grödig, der deutsche Bundesligaklub TSG 1899 Hoffenheim hat sich die Transferrechte an dem 21-jährigen Steirer gesichert. Derzeit werden zwischen der TSG 1899 Hoffenheim und dem aufnehmenden Klub letzte Details geklärt", erklärte sein bisheriger Verein am Montag in einer Pressemitteilung.Die TSG selbst hat den Transfer des österreichischen U21-Nationalspielers bisher noch nicht bestätigt.
    Austria Austria Wien Hoffenheim Bundesliga Transfer
    Translate to
  •   Eintracht vermeldet falschen Neuzugang 1 week ago - Sport 1
    Kuriose Twitter-Panne bei Eintracht Frankfurt: In der Nacht von Sonntag auf Montag vermeldete die SGE über ihren offiziellen Kanal auf dem Kurznachrichtendienst die Verpflichtung von Stürmer Anthony Modeste inklusive einiger Statistiken.Das Problem: Der Franzose ist schon in der vergangenen Woche von 1899 Hoffenheim zum 1. FC Köln gewechselt.Ein Mitarbeiter der Social-Media-Abteilung bemerkte den Fehler zwar sofort und veranlasste die Löschung des Tweets - in den sozialen Netzwerken sorgte der Vorfall dennoch für Erheiterung.Verantwortlich für die Panne waren allerdings nicht die Hessen selbst, sondern ihr Datendienstleister "Opta", der mehrere Klubs mit Spieldaten versorgt und sich direkt in deren Social-Media-Accounts einloggen kann.Das Unternehmen entschuldigte sich bereits bei den von dem Patzer betroffenen Vereinen Frankfurt und Köln – natürlich via Twitter.
    Translate to
  •   Ehrmann rät Weidenfeller zum Ausland 1 week ago - Sport 1
    Gerald Ehrmann hat Roman Weidenfeller zu einem Abschied von Borussia Dortmund geraten."Roman hat viel erreicht, war Deutscher Meister, Pokalsieger, Nationalspieler und gewann sogar den WM-Titel. Vielmehr kann man fast nicht erreichen. Jetzt würde ich ihm nahe legen nochmal ins Ausland zu gehen", sagte der Torwarttrainer des 1. FC Kaiserslautern im Gespräch mit SPORT1.   Ehrmann trainierte den 34 Jahre alten Keeper auf dessen erster Profistation bei den "Roten Teufeln" von 1998 bis 2002 und pflegt noch Kontakt zu seinem ehemaligen Schützling. "Ich bin nicht so nah dran, aber wir telefonieren regelmäßig", so Ehrmann.Weidenfeller spielt seit 2002 für den BVB und besitzt noch einen Vertrag bis 2016, spielt aber in den Plänen des neuen BVB-Coaches Thomas Tuchel offenbar keine Rolle mehr.Die Dortmunder, meint Ehrmann, hätten sich etwas dabei gedacht, "jetzt auf junge Torhüter zu setzen."Und weiter: "Roman hat sich immer mit dem BVB identifiziert. Wenn du einen guten Verein im Ausland hast, würde ich dorthin gehen. Das ist am Ende aber seine persönliche Entscheidung. Weidenfeller habe sich "nie etwas zuschulden kommen lassen, immer seine Leistung gebracht mit einer guten Einstellung, war menschlich top", lobt Ehrmann seinen früheren Schützling. Jetzt sei es wichtig, "eine gute Lösung zu finden, die für alle zufriedenstellend ist. So tragisch wie bei Tim Wiese sollte eine Karriere nicht zu Ende gehen."Wiese, auch ein früherer Schützling von Ehrmann beim FCK, wurde bei seinem letzten Verein 1899 Hoffenheim aussortiert und wird seitdem immer wieder mit einer Karriere als Wrestler in Verbindung gebracht.
    Translate to
  •   Peru jubelt über Nullnummer - Brasilien feiert Gruppensieg 1 week ago - Kicker
    Pizarro & Co. stehen im Viertelfinale der Copa America. Die Peruaner kamen im letzten Gruppenspiel der Staffel C zu einem 0:0 gegen Kolumbien. Dies reichte zum Einzug in die Runde der letzten Acht bei der Südamerika-Meisterschaft. Am späten Abend sicherte sich Brasilien ohne den gesperrten Neymar Platz eins durch ein 2:0 gegen Venezuela - der Hoffenheimer Firmino erzielte den Endstand.
    Translate to
  •   Hrubeschs Schachzug für den Erfolg 1 week ago - Sport 1
    In 40 Jahren Spitzenfußball als Spieler und Trainer hat Horst Hrubesch schon fast alles erlebt. Den 64-Jährigen bringt so schnell nichts aus der Ruhe.Und so wollte sich der U21-Nationaltrainer nach dem überzeugenden 3:0 gegen Dänemark nicht allzu sehr feiern lassen.Vielmehr freute sich Hrubesch, dass seine Spieler nach dem mageren 1:1 zum Auftakt gegen Serbien eine Reaktion gezeigt hatten."Ich bin zufrieden, dass die Jungs das gemacht haben, was wir in den letzten eineinhalb Jahren gemacht haben: gut Fußball spielen", lobte Hrubesch seine Schützlinge.Gehöriger Anteil des TrainersEr selbst sei "nicht ganz so wichtig", erklärte der einstige Weltklassestürmer - und doch hatte er einen gehörigen Anteil am Erfolg.Vor allem der Schachzug, Leonardo Bittencourt auf der rechten Außenbahn in die Startelf zu berufen und dafür Kevin Volland ins Sturmzentrum zu verschieben, zahlte sich auf ganzer Linie aus.Der Kapitän war in der Spitze jederzeit anspielbar, machte selbst schwierigste Zuspiele gekonnt fest und vollendete ein perfektes Zuspiel von Emre Can eiskalt zur deutschen Führung."Vorne macht es mir richtig Spaß. Ich denke, ich kann die Position auch ganz gut spielen", sagte Volland anschließend über seine neue Rolle. Fast schon lachen musste er darüber, dass er seine starke Leistung mit einem weiteren Treffer per Freistoß krönte.Volland mit Gala-Tor"Jedes Mal hau ich den nicht so rein", gestand der Hoffenheimer, "aber von ein bisschen weiter weg kann ich schon gut schießen. Bei den nahen lasse ich lieber andere hin, die besser zirkeln können."Einer dieser anderen wäre zum Beispiel Joshua Kimmich - und wenn der Neu-Münchner an diesem Abend einen Freistoß hätte schießen dürfen, hätte dieser vermutlich genauso im Netz gezappelt.Gegen Serbien hatte Kimmich noch Moritz Leitner den Vortritt im defensiven Mittelfeld überlassen müssen und wurde erst zur zweiten Halbzeit eingewechselt. Den guten Eindruck jener 45 Minuten bestätigte er gegen Dänemark.Egal ob in der Rückwärtsbewegung oder im Spiel nach vorne: Praktisch alles, was Kimmich anpackte, wurde zu Gold.Kimmich bringt Mannschaft in die Spur"Wenn man ein Spiel gewinnt, steht man am Ende als Einzelner immer besser da", sagte Kimmich zwar bescheiden, eigentlich war es aber eher andersherum: Er als Einzelner brachte die Mannschaft in die Spur.Balleroberung Kimmich, schnelles Umschalten, Steilpass, 1:0. Balleroberung Kimmich, schneller Pass an den gegnerischen Strafraum, Freistoß, 2:0.Auch wenn seine Nebenleute die Scorerpunkte einheimsten - Kimmich machte die ersten beiden deutschen Tore überhaupt erst möglich.Der Startelfeinsatz gegen Dänemark sei schon auch eine Belohnung für den guten Auftritt als Joker gegen Serbien gewesen, erklärte Hrubesch.Kimmich zahlte das Vertrauen mehr als zurück - im Gegensatz zu den zwei Neuen in der deutschen Viererkette.Heintz in der StartelfDabei litt vor allem der für den erkälteten Robin Knoche in die Startelf gerückte Dominique Heintz unter der schwachen Anfangsphase der deutschen Mannschaft."Wenn man das erste Spiel unentschieden spielt und weiß, dass man vielleicht weg ist, wenn man das Ding vergeigt, dann kommt natürlich der Druck dazu", erklärte der Bald-Kölner die Anlaufschwierigkeiten.Immerhin stabilisierte sich der Innenverteidiger mit zunehmender Spielzeit - was aber auch damit zu tun hatte, dass die Dänen offensiv kaum mehr Gefahr entwickelten.Nico Schulz, Ersatz des gesperrten Christian Günter als Linksverteidiger, fand dagegen nicht so recht ins Spiel. Gut möglich also, dass im Endspiel gegen Tschechien am Dienstag (ab 20.45 Uhr im LIVETICKER, Highlights ab 23 Uhr im TV auf SPORT1) wieder Günter aufläuft.Gegen den Gastgeber wird dann erstmals bei einem Spiel der DFB-Junioren ein ausverkauftes Stadion erwartet. "Volles Stadion, interessanter Gegner: Mehr Spaß gibt es ja normalerweise nicht", freut sich Hrubesch schon jetzt.Manches lässt eben auch einen alten Hasen wie ihn nicht kalt.
    Translate to
  •   Mutiges DFB-Team überrennt Dänemark 1 week ago - Sport 1
    Angeführt von einem überragenden Kevin Volland hat die deutsche Auswahl einen großen Schritt in Richtung Halbfinale der U21-EM gemacht.Der Kapitän erzielte beim verdienten 3:0 (1:0) gegen Dänemark zwei Treffer und ragte aus einer starken Mannschaft heraus.Vor dem letzten Spieltag übernahm das Team von DFB-Trainer Horst Hrubesch die Tabellenführung in Gruppe A, schon Platz zwei wäre gleichbedeutend mit der Olympia-Teilnahme.Kapitän schnürt DoppelpackDer in die Sturmspitze gerückte Volland (1899 Hoffenheim) traf in Prag in der 32. und 48. Minute, zudem war Weltmeister Matthias Ginter von Borussia Dortmund (53.) erfolgreich.Durch den klaren Sieg blieb die in allen Belangen überlegene deutsche Mannschaft auch im zwölften Pflichtspiel unter Rückkehrer Hrubesch ungeschlagen.Gegen Gastgeber Tschechien reicht am Dienstag ein Remis, um sicher das Halbfinale zu erreichen und 2016 als erste deutsche Mannschaft seit 28 Jahren zu Olympischen Spielen zu fahren.Die Tschechen hatten Serbien am Nachmittag deutlich mit 4:0 (2:0) bezwungen.Hrubesch stellt Startelf umVor 13.268 Zuschauern im Stadion Eden zeigte das DFB-Team nach anfänglichen Schwierigkeiten eine rundum überzeugende Vorstellung (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER).Über die linke Seite sorgte der starke Amin Younes (1. FC Kaiserslautern) immer wieder für Gefahr, auch die Abwehr stand mit den ins Team gerückten Verteidigern Nico Schulz (Hertha BSC) und Dominique Heintz (1. FC Kaiserslautern) nach Startschwierigkeiten deutlich sicherer.Ab der 25. Minute drückte das DFB-Team mit insgesamt vier neuen Spielern in der Startelf der Partie immer mehr den Stempel auf.Younes wirbelt, Volland trifftDer nicht zu stoppende Younes (27.) zirkelte den Ball zunächst nur wenige Zentimeter am Tor vorbei (SERVICE: Die Statistiken des Spiels).Wenig später blieb Volland dann eiskalt und schob den Ball nach einem Steilpass von Emre Can (FC Liverpool) an Schlussmann Jakob Busk vorbei aus spitzem Winkel ins Tor.Nach der Pause sorgte der Europameister von 2009 dann schnell für klare Verhältnisse.DFB-Team lässt Chancen liegenErst versenkte Volland einen Freistoß aus 26 Metern wuchtig im Tor, der 22-Jährige hat nun schon elf Tore in 20 Spielen für die U21 auf dem Konto. Wenig später köpfte Ginter nach Flanke von Younes ungehindert zum 3:0 ein.Anschließend nahm Deutschland das Tempo aus dem Spiel und brachte den Sieg locker nach Hause.Max Meyer von Schalke 04 aus acht Metern (58.) und Volland (69.) hätten das Ergebnis noch höher schrauben können.
    Translate to
  •   Cologne : Modeste signe quatre ans 1 week ago - Football365.fr
    Anthony Modeste, l'attaquant français d'Hoffenheim, a signé vendredi un contrat de quatre ans en faveur du FC Cologne.
    Translate to
  •   Foot - Transfert - Anthony Modeste d'Hoffenheim au FC Cologne 1 week ago - L'equipe
    Anthony Modeste s’est engagé, vendredi, pour quatre ans avec le...
    Translate to
  •   TSG verpflichtet und verleiht Maric 1 week ago - Sport 1
    1899 Hoffenheim hat offenbar den kroatischen Torhüter Marko Maric vom österreichischen Erstligisten Rapid Wien verpflichtet und den 19-Jährigen direkt zu Lechia Danzig nach Polen ausgeliehen.Dies teilte Rapid am Freitag mit, über die Ablösemodalitäten wurde nach Angaben der Wiener Stillschweigen vereinbart.Die TSG bestätigte den Transfer bislang noch nicht.
    Translate to
  •   Köln bringt Modeste-Deal unter Dach und Fach 1 week ago - Kicker
    Der 1. FC Köln hat sich seinen Wunschspieler geangelt: Sturmtank Anthony Modeste kommt wie bereits seit Tagen erwartet von Konkurrent 1899 Hoffenheim. Der 27-jährige Franzose verfügte bei den Sinsheimern noch über ein bis 2016 geltendes Arbeitspapier. Über die Ablösemodalitäten haben die Vereine jedoch Stillschweigen vereinbart. Bekannt ist dagegen die neue Vertragslaufzeit von Modeste und seine Vorfreude aufs Rheinland.
    Translate to
  •   Köln holt Hoffenheims Modeste 1 week ago - Sport 1
    Der 1. FC Köln hat Mittelstürmer Anthony Modeste von 1899 Hoffenheim verpflichtet. Der 27-Jährige, der in der Domstadt den zu Werder Bremen abgewanderten Anthony Ujah ersetzen soll, unterschrieb einen Vertrag bis 2019.Seit 2013 hat der Franzose in 62 Pflichtspielen für die TSG insgesamt 23 Tore erzielt. Über die Ablösesumme wurde Stillschweigen vereinbart."Er passt als robuster, torgefährlicher Stürmer genau in unser Anforderungsprofil", sagte eschäftsführer Jörg Schmadtke. "Er kennt die Bundesliga und wird unser Offensivspiel bereichern."Modeste nannte die Geißböcke einen der "größten und namhaftesten Klubs in Deutschland. Vor allem hat mich das sportliche Konzept überzeugt. Die Bundesliga ist für mich eine der besten Ligen der Welt, und ich will dabei helfen, den 1. FC Köln dort zu etablieren."
    Translate to
  •   TSG verpflichtet Maric und verleiht ihn nach Danzig 1 week ago - Kicker
    Die TSG Hoffenheim hat Torhüter Marko Maric vom SK Rapid Wien verpflichtet, verleiht ihn aber sofort weiter an Lechia Danzig nach Polen. Der Schlussmann kam 2014 in den Profikader von Rapid, der österreichische Erstligist wollte ihn gerne länger halten, doch Maric nahm das Angebot zur Vertragsverlängerung nicht an.
    Translate to
  •   Torino : Acquah jusqu'en 2019 1 week ago - Football365.fr
    Afriyie Acquah, le milieu défensif international ghanéen d'Hoffenheim, s'est engagé vendredi pour quatre ans avec le Torino contre une indemnité estimée à trois millions d'euros.
    Translate to
  •   Hojbjerg fit - Druck auf Deutschland steigt 1 week ago - Sport 1
    Wenn man Otto Waalkes Glauben schenken darf, dann haben die Fans der deutschen U21 in diesen Tagen gleich doppelt Grund zu Optimismus."Dänen lügen nicht" sang der ostfriesische Komiker einst in Anlehnung an einen Nummer-1-Hit von Michael Holm. Klar: Mit solchen Verallgemeinerungen muss man immer vorsichtig sein. Andererseits will man ja auch niemandem etwas Böses unterstellen.Vor der zweiten EM-Partie der DFB-Junioren gegen Dänemark am Samstag (ab 20.45 Uhr im LIVETICKER, Highlights ab 23 Uhr im TV auf SPORT1) sollte man es also vielleicht einfach glauben, wenn Pierre-Emile Hojbjerg sagt: "Es wird ein gutes Spiel."Eine gute Nachricht für all die Schlachtenbummler, die sich auf den Weg nach Prag machen und die mehreren Millionen Zuschauer, die das Spiel zur besten Sendezeit im Fernsehen verfolgen werden.Aber es kommt noch besser für die deutschen Fans, denn Hojbjerg sagt auch: "Wir sind nicht die beste Mannschaft. Deutschland ist die beste Mannschaft."Kein Grund also mehr, noch länger dem mäßigen deutschen Auftaktspiel beim 1:1 gegen Serbien nachzutrauern? Langsam!Dänen mit besserer AusgangspositionVergleicht man einmal die ersten Auftritte der kommenden Kontrahenten, dann stellt man fest: Bei den Dänen lief es wie bei den Deutschen - nur besser."Die erste Halbzeit war nicht in Ordnung", sagte Hojbjerg im Rückblick auf den 2:1-Sieg gegen Gastgeber Tschechien. Und Kapitän Jannik Vestergaard ergänzte: "Ich weiß nicht, ob wir nervös waren oder woran es lag, aber die erste Halbzeit war natürlich nicht so, wie wir es uns gewünscht haben."Wie die DFB-Junioren gerieten auch die Dänen zunächst in Rückstand, steigerten sich dann zunehmend. Im Gegensatz zum deutschen Team konnten die Skandinavier aus einem 0:1 aber noch einen Sieg machen - und stehen mit dem Dreier auf dem Konto erst mal glänzend da.Bangen um RioDas deutsche Team dagegen spürt deutlich mehr Druck. Bei einer Niederlage wäre die Halbfinal-Teilnahme und damit auch das Olympia-Ticket für Rio für die Hrubesch-Elf in akuter Gefahr.(SERVICE: Der Spielplan der U21-EM) DFB-Sportdirektor Hansi Flick macht sich trotz des holprigen Starts gegen Serbien keine Sorgen. Ein guter Start sei zwar wichtig, sagte Flick am Freitag, "aber natürlich auch, dass man dann trotzdem dran bleibt. Es ist mit dem 1:1 gegen Serbien noch nichts passiert."Geschenkt bekommen werden die DFB-Junioren aber auch gegen Dänemark nichts, wie Bundesliga-Profi Hojbjerg ankündigt. "Wir wollen da so viel wie möglich herausholen, möglichst einen Sieg, sonst einen Punkt", erklärt er die dänische Zielsetzung: "Wir wollen die Deutschen unter Druck setzen."Entwarnung bei HojbjergBei Hojbjerg selbst gab es am Freitag Morgen Entwarnung. Der Mittelfeldspieler fühlte sich nach dem Auftaktspiel "müde und abgeschlagen", konnte aber am Abschlusstraining teilnehmen und wird aller Voraussicht nach im Kader stehen.Dementsprechend regiert vor allem bei den Deutschland-Legionären im dänischen Kader die Vorfreude. Stellvertrend für Bayern-Rückkehrer Hojbjerg, Yussuf Poulsen von RB Leipzig und Braunschweigs Emil Berggreen erwartet der Bremer Vestergaard ein "spezielles" Spiel: "Ich freue mich darauf. Deutschland ist ja auch meine zweite Heimat, ich habe Familie in Deutschland."Und in Kevin Volland einen guten Kumpel aus Hoffenheimer Zeiten in den gegnerischen Reihen. "Ein bisschen geschrieben" habe man in letzter Zeit, erklärte Vestergaard.Seit dem 1:1 gegen Serbien dürfte Volland dafür aber kaum noch Zeit gehabt haben, schließlich musste auch bei den Deutschen vor allem die erste Halbzeit aufgearbeitet werden.
    Bayern Munich Hoffenheim Bundesliga Injury and suspension
    Translate to
  •   Hoffenheims Acquah schließt sich FC Turin an 1 week ago - Kicker
    Seit Januar 2013 stand Afriyie Acquah bei der TSG Hoffenheim unter Vertrag, zu einem Pflichtspiel-Einsatz reichte es allerdings nicht für den Ghanaer. Und das wird auch so bleiben: Der 23-Jährige, der schon nach einem halben Jahr nach Italien ausgeliehen wurde, wurde nun vom FC Turin für knapp drei Millionen Euro fest verpflichtet. Bei den Turinern erhält er einen Vertrag bis 2019.
    Translate to
  •   Acquah nicht zurück zu Hoffenheim 1 week ago - Sport 1
    Bundesligist 1899 Hoffenheim hat den ghanaischen Nationalspieler Afriye Acquah an den italienischen Erstligisten FC Turin verkauft.Torino gab am Freitag die Verpflichtung des 23 Jahre alten Mittelfeldspielers bis 2019 bekannt. Hoffenheim dürfte rund zwei Millionen Euro Ablöse für den WM-Teilnehmer von 2014 kassieren.Acquah war im Januar 2013 für rund 2,5 Millionen Euro von US Palermo nach Hoffenheim gewechselt, hatte seitdem aber keine Pflichtspielminute für 1899 bestritten.Die Hoffenheimer hatten Acquah zweimal nach Italien verliehen, zunächst zum FC Parma, danach an Sampdoria Genua. 
    Translate to
  •   Foot - Transfert - Transfert : Afriyie Acquah (Hoffenheim) recruté par le Torino 1 week ago - L'equipe
    Auteur de 24 matches de Serie A la saison dernière lors de ses prêts...
    Hoffenheim Serie A Transfer
    Translate to
  •   Deutsche U19 setzt auf Erfahrung 1 week ago - Sport 1
    Die U19-Junioren des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) reisen mit sieben Spielern mit Bundesliga-Erfahrung zur Europameisterschaft nach Griechenland (6. bis 19. Juli).DFB-Trainer Marcus Sorg nominierte für die "Operation Titelverteidigung" am Donnerstag Timo Baumgartl und Timo Werner (beide VfB Stuttgart) sowie Jonathan Tah (Hamburger SV), Leroy Sane (Schalke 04) und Nadiem Amiri (1899 Hoffenheim) in den 18er-Kader für die Endrunde.Luca Waldschmidt (Eintracht Frankfurt) und Devante Parker (1. FSV Mainz 05) kamen in ihren Klubs zumindest schon zu Kurzeinsätzen in der Bundesliga.Sorg verzichtet auf Experimente und vertraut überwiegend auf das Stammpersonal, das sich das Ticket nach Griechenland gesichert hat.Der DFB-Tross trifft sich am 2. Juli in Frankfurt, um einen Tag später den Flug ins rund drei Stunden entfernte Thessaloniki anzutreten.Nahe der Hafenstadt bezieht die Mannschaft ihr Quartier, um sich auf die Vorrundenspiele gegen Spanien am 7. Juli, gegen die Niederlande am 10. Juli und gegen Russland am 13. Juli vorzubereiten. Das Endspiel findet am 19. Juli in Katerini statt.2014 war die deutsche Auswahl in Ungarn durch einen 1:0-Sieg gegen Portugal Europameister geworden.Aus dieser Mannschaft haben in der Bundesliga vor allem Julian Brandt (Bayer Lerverkusen), Marc Stendera (Eintracht Frankfurt), Levin Öztunali (Werder Bremen) und Davie Selke (Werder Bremen, künftig RB Leipzig) Fuß gefasst.
    Translate to
  •   Acquah zurück zur TSG - und wieder weg? 1 week ago - Kicker
    24 Liga-Spiele, ein Tor - die Bilanz von Afriyie Acquah liest sich gar nicht schlecht. Die Einsätze hatte der ghanaische Nationalspieler allerdings nicht in der Bundesliga, wo er bei der TSG Hoffenheim unter Vertrag steht, sondern vergangene Saison für Sampdoria Genua. In der Serie A. Der Leihvertrag des 23-Jährigen endet, Acquah kehrt zu 1899 zurück. Um auch gleich wieder weg zu sein? Interesse gibt es nicht nur in Italien.
    Hoffenheim Ghana Sampdoria Serie A Bundesliga
    Translate to
  •   Dänemark ringt Tschechien nieder 2 weeks ago - Sport 1
    Jannik Vestergaard von Werder Bremen hat Dänemark vor einem Fehlstart in die U21-EM bewahrt.Der 22-Jährige traf beim 2:1 (0:1) im Auftaktspiel der deutschen Gruppe gegen Gastgeber Tschechien zum zwischenzeitlichen Ausgleich (56.).Top-Talent Pione Sisto (84.) sorgte kurz vor Schluss für das Siegtor. 1899 Hoffenheims Neuzugang Pavel Kaderabek (35.) hatte die Hausherren zunächst in Führung gebracht.Mit Ondrej Petrak (1. FC Nürnberg) in der Startelf zeigte Tschechien in der Prager Eden-Arena vor der Pause eine starke Leistung, baute nach Kaderabeks Flachschuss ins lange Eck aber immer weiter ab. Erst wenige Stunden vor der Partie war der Wechsel des Verteidigers in die Bundesliga bekannt gegeben worden.Dänemark, am Samstag zweiter Gegner der deutschen Mannschaft, kam mit Pierre-Emile Hojbjerg (FC Bayern) und Yussuf Poulsen (RB Leipzig) immer besser in Schwung.Die Belohnung folgte durch Vestergaards Kopfballtor. Kurz vor Spielende sorgte der aus Uganda stammende Sisto dann in seinem ersten Spiel für Dänemark für die Entscheidung.
    Translate to
  •   Hoffenheim : Kaderabek arrive 2 weeks ago - Football365.fr
    Paval Kaderabek (Sparta Prague), élu meilleur joueur du championnat tchèque, rejoint Hoffenheim pour quatre ans contre trois millions d'euros.
    Translate to