Hoffenheim

Hoffenheim News

  •   Anschauungsunterricht beim Nachwuchs 16 hours ago - Sport 1
    Horst Heldt sah angeschlagen aus. Müde. Die letzten Monate haben deutliche Spuren hinterlassen.Zunächst die sportliche Talfahrt, die im Verpassen des Saisonziels Champions League und der geballten Fan-Wut gipfelte, die auf den Manager von Schalke 04 einprasselte. Schließlich dann die Trennung von Trainer Roberto Di Matteo, die der Klub am Dienstag nach tagelangen intensiven Gesprächen dann auch offiziell verkündete.Wegen besagter Trennung hätte Heldt dann auch beinahe noch den Titelgewinn der Schalker U 19-Junioren verpasst. Zumindest die zweite Halbzeit konnte Heldt noch vor dem TV verfolgen. Was er sah, passt dabei genau in das Profil, das er für die Profis im Hinblick auf die neue Saison ausgegeben hat.Leidenschaft. Charakter. Absoluter Willen. Und Identifikation. Alles Attribute, die den Profis des FC Schalke zuletzt abgesprochen wurden.Seitenhiebe gegen die ProfisDass sich die 12.500 Fans der Königsblauen Seitenhiebe in Richtung der Profis nicht verkneifen konnten, überrascht nicht. Sie zeigen die große Sehnsucht nach bedingungslosem Einsatz. Maloche, verbunden mit Teamgeist und Zusammenhalt. Alles Dinge, die den Klub nach eigenem Befinden ausmachen. Und wo Heldt nach der Ära Di Matteo, nach dem großen Missverständnis, wieder hin möchte."Seht Ihr Profis so wird das gemacht", sangen die Fans. Ein Zeile, die so ziemlich alles sagt.Denn die Schalker Jungspunde hatten beim 3:1-Finalsieg gegen die TSG Hoffenheim so ziemlich all das gezeigt, was die Profis in den vergangenen Monaten vermissen ließen. Der Nachwuchs hatte sich in die Partie hineingekämpft, geradezu reingebissen. Ließ sich von der Kulisse zunächst beeindrucken, später tragen. Überzeugte zunächst kämpferisch, später auch spielerisch.Und holte als i-Tüpfelchen auch noch einen Titel. "Es war ein tolles Spiel mit einer tollen Atmosphäre. Es waren viele Spieler dabei, die eine gute Zukunft auf Schalke haben", sagte dann auch Heldt.Es ist lange her, dass Spieler des FC Schalke so gefeiert wurden. Und es ist noch länger her, dass ein Schalker Trainer mit Sprechchören bedacht wurde.Absage von ElgertEs gibt deshalb nicht wenige rund um den Klub, die Norbert Elgert gerne als Cheftrainer der Profis gesehen hätten. Doch für den 58-Jährigen kommt das derzeit noch nicht in Frage."Aktuell ist das kein Thema für mich. Vielleicht in ein, zwei Jahren." Der Grund? "Wenn ich 18 Jahre in dieser Position arbeite, bin ich nicht nur Angestellter, sondern auch Fan. Das ist hochemotional und nach dieser Saison brauche ich erst einmal einen langen Urlaub", sagte Elgert SPORT1.Elgert wäre die interne und in gewissem Maße auch eine folgerichtige Lösung auf Schalke gewesen. Denn der charismatische Coach hätte bei den Fans von Anfang an eine Menge Kredit gehabt, ist er doch Schalker durch und durch.Für Heldt wird die Aufgabe durch die Absage nicht einfacher. Eintracht Frankfurt sucht nach dem Rücktritt von Thomas Schaaf aktuell einen Coach, Hannover 96 sondiert ebenfalls den Markt. Was beim Hamburger SV nach der Relegation passiert, weiß auch niemand.Viele KandidatenHeldt gab zu, noch keine Gespräche geführt zu haben. Kandidaten gibt es viele, zahlreiche haben sich auch schon von selbst gemeldet. Doch Heldt will sich die notwendige Zeit lassen, wohl wissend, dass sein nächster Schuss sitzen muss."Das muss eine perfekte Lösung sein. Es wäre der erste Fehler, einen Schnellschuss zu machen, der nicht sinnvoll ist", so Heldt. Dabei wandelt Heldt auf dem schmalen Grat, dass essentielle Planungen wie die Verpflichtung von Weltmeister Sami Khedira nicht ohne den neuen Cheftrainer fortgeführt werden sollen.Die Aufgabe des neuen Coaches steht hingegen bereits fest: Schalke soll wieder den Fußball verkörpern, den die Leute sehen wollen. Dazu soll der Nachwuchs im Mittelpunkt stehen, die zuletzt mangelnde Disziplin ebenfalls. "Wir werden eine Vielzahl von jungen Spielern haben, die müssen sich weiterentwickeln. Wir müssen schauen, dass die Mannschaft und der Verein ein anderes Bild abgeben", so Heldt.Wie
    Translate to
  •   Löw verzichtet auf vier Weltmeister 20 hours ago - Sport 1
    Bundestrainer Joachim Löw gönnt vier vielbeschäftigten Weltmeistern eine längere Sommerpause, dafür steht Mönchengladbachs Patrick Herrmann vor seinem Debüt für die deutsche Nationalmannschaft.Löw berief die Leistungsträger Manuel Neuer, Thomas Müller (beide FC Bayern München), Toni Kroos (Real Madrid) und Marco Reus (Borussia Dortmund) nicht in sein 20-köpfiges Aufgebot für das Länderspiel gegen die USA mit Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann am 10. Juni in Köln. Sie werden auch im EM-Qualifikationsspiel gegen Gibraltar drei Tage später in Faro fehlen.Verletzt fehlt der Schalker Benedikt Höwedes. Somit verbleiben noch 13 Weltmeister für die beiden letzten Länderspiele der Saison. Darunter auch die in ihren Vereinen zuletzt kaum zum Zug gekommenen Lukas Podolski, Andre Schürrle und Sami Khedira.Herrmann gehörte im März 2013 gegen Kasaschstan schon einmal zum Aufgebot des A-Teams, kam damals aber nicht zum Einsatz.Im Tor berief Löw nur das Duo Roman Weidenfeller und Ron-Robert Zieler. Die stärkste Fraktion ist die von Pokalfinalist Dortmund, der vier Spieler stellt. Meister Bayern München und Champions-League-Teilnehmer Mönchengladbach stellen je drei Profis ab.Das Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft für das Länderspiel gegen die USA sowie das EM-Qualifikationsspiel gegen Gibraltar:Tor: Roman Weidenfeller (Borussia Dortmund), Ron-Robert Zieler (Hannover 96)Abwehr: Jerome Boateng (Bayern München), Erik Durm (Borussia Dortmund), Jonas Hector (1. FC Köln), Mats Hummels (Borussia Dortmund), Shkodran Mustafi (FC Valencia), Sebastian Rudy (1899 Hoffenheim), Antonio Rüdiger (VfB Stuttgart)Mittelfeld und Angriff: Karim Bellarabi (Bayer Leverkusen), Mario Götze (Bayern München), Ilkay Gündogan (Borussia Dortmund), Patrick Herrmann (Borussia Mönchengladbach), Sami Khedira (Real Madrid), Christoph Kramer (Borussia Mönchengladbach), Max Kruse (Borussia Mönchengladbach), Mesut Özil (FC Arsenal), Lukas Podolski (Inter Mailand), Andre Schürrle (VfL Wolfsburg), Bastian Schweinsteiger (Bayern München)
    Translate to
  •   Hrubesch will Europameister werden 22 hours ago - Kicker
    U-21-Coach Horst Hrubesch benannte am Dienstag seinen vorläufigen 28 Mann starken Kader für die Europameisterschaft, die vom 17. bis 30. Juni in Tschechien stattfindet - und absolviert am Nachmittag in Frankfurt gleich die erste Übungseinheit. Im Aufgebot findet sich erstmals Jeremy Toljan von 1899 Hoffenheim. Schalkes Leon Goretzka ist nach einer langen Verletzungspause zurück. 23 Spieler werden dem endgültigen Kader angehören, der bis 7. Juni der UEFA mitzuteilen ist. Auf einer digitalen Pressekonferenz beantwortete der Trainer die Fragen der Journalisten.
    Translate to
  •   Vorläufiger EM-Kader der U21 benannt 1 day ago - Sport 1
    Mit Kapitän Kevin Volland, Champions-League-Finalist Marc-Andre ter Stegen und Weltmeister Matthias Ginter an der Spitze geht die deutsche U21-Nationalmannschaft in die EM in Tschechien.DFB-Trainer Horst Hrubesch nominierte insgesamt 28 Spieler in sein vorläufiges Aufgebot für die Endrunde vom 17. bis 30. Juni, bei der auch vier Tickets für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro vergeben werden.Auf die Weltmeister Julian Draxler (Schalke 04), Shkodran Mustafi (FC Valencia), Erik Durm (Borussia Dortmund) oder gar Mario Götze (Bayern München), die ebenfalls spielberechtigt wären, verzichtete Hrubesch dagegen wie angekündigt nach Absprache mit Bundestrainer Joachim Löw.Zu dem noch immer namhaften Team gehören dagegen auch Akteure wie Emre Can vom FC Liverpool, Max Meyer oder Moritz Leitner. Erstmal dabei ist Jeremy Toljan von 1899 Hoffenheim.Deutschland spielt bei der EM jeweils in Prag gegen Serbien (17. Juni), Dänemark (20. Juni) und Tschechien (23. Juni). Der Einzug ins Halbfinale wäre gleichbedeutend mit der ersten Olympia-Qualifikation einer deutschen Mannschaft seit 1988.Ziel ist aber der Titel. "Wenn man die Qualität hat, muss man sich auch klar outen", sagte Hrubesch, der 2009 mit späteren Topstars wie Manuel Neuer oder Mesut Özil die U21 zum Europameistertitel geführt hatte.Bis zum 7. Juni muss Hrubesch seinen aus drei Torhütern und 20 Feldspielern bestehenden Kader der UEFA mitteilen.Das vorläufige deutsche Aufgebot für die EM in Tschechien:Tor: Timo Horn (1. FC Köln), Loris Karius (FSV Mainz 05), Bernd Leno (Bayer Leverkusen), Marc-Andre ter Stegen (FC Barcelona)Abwehr: Matthias Ginter (Borussia Dortmund), Christian Günter (SC Freiburg), Dominique Heintz (1. FC Kaiserslautern), Robin Knoche (VfL Wolfsburg), Julian Korb (Borussia Mönchengladbach), Willi Orban (1. FC Kaiserslautern), Nico Schulz (Hertha BSC), Jeremy Toljan (1899 Hoffenheim)Mittelfeld: Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg), Leonardo Bittencourt (Hannover 96), Emre Can (FC Liverpool), Kerem Demirbay (1. FC Kaiserslautern), Johannes Geis (FSV Mainz 05), Leon Goretzka (Schalke 04), Joshua Kimmich (RB Leipzig), Felix Klaus (SC Freiburg), Moritz Leitner (VfB Stuttgart), Yunus Malli (FSV Mainz 05), Max Meyer (Schalke 04), Amin Younes (1. FC Kaiserslautern), Jean Zimmer (1. FC Kaiserslautern)Angriff: Serge Gnabry (FC Arsenal), Philipp Hofmann (1. FC Kaiserslautern), Kevin Volland (1899 Hoffenheim)
    Translate to
  •   Elgert schließt Di-Matteo-Nachfolge aus 1 day ago - Sport 1
    Norbert Elgert hat ein Trainer-Engagement beim Bundesligisten FC Schalke 04 zum Sommer praktisch ausgeschlossen. Nach dem Erfolg der Schalker A-Junioren am Montagabend im Finale um die deutsche Meisterschaft gegen Titelverteidiger 1899 Hoffenheim (3:1) meinte der bei den Schalker Fans beliebte U19-Coach bei SPORT1: "Nach 18 Jahren im Nachwuchsbereich brauche ich jetzt erstmal eine längere Pause, vielleicht sogar eine Kur. Vielleicht in ein, zwei Jahren wäre es denkbar." Wenn er Trainer auf Schalke hätte werden wollen, "hätte ich ja schon ein-, zweimal die Möglichkeit gehabt".Elgert gilt als unorthodxe Lösung auf der Suche nach einem Nachfolger von Robert Di Matteo. Der Italiener steht nach einer enttäuschenden Bundesliga-Saison vor dem Aus. Eine offizielle Bestätigung der Königsblauen steht allerdings noch aus. Auch Schalkes "Jahrhunderttrainer" Huub Stevens, Armin Veh und Paderborns Andre Breitenreiter gelten als ernsthafte Kandidaten.
    Hoffenheim Schalke 04 Bundesliga
    Translate to
  •   Schalke 04 kämpft sich zur U19-Meisterschaft 1 day ago - Sport 1
    Die U19 von Schalke 04 hat das Finale um die Deutsche Meisterschaft gewonnen.In Wattenscheid setzten sich die Gelsenkirchener vor 12.500 Zuschauern gegen den Nachwuchs von 1899 Hoffenheim verdient mit 3:1 (1:1) durch.Dabei hatte Joshua Mees (5.) die Kraichgauer schon früh in Führung gebracht. Doch nach einem Torhüterpatzer köpfte Felix Schröter kurz vor der Pause aus 17 Metern zum Ausgleich ein (45.).Nach dem Seitenwechsel traf dann Thilo Kehrer zunächst zum 2:1 für die Königsblauen (57.), ehe Christian Rubio Sivodevov mit einem Schuss von der Strafraumgrenze für die Vorentscheidung sorgte (73.). 
    Translate to
  •   LIVE! Schalke und Hoffenheim machen den Meister aus 1 day ago - Kicker
    Mit einem 1:1 gegen den Karlsruher SC hat Schalke 04 dank des 2:1 aus dem Hinspiel das Finale der A-Junioren-Meisterschaft erreicht. Für Trainer Norbert Elgert ist es der Anlauf zu seinem dritten Titelgewinn: Schon 2006 und 2012 gewann er mit dem Gelsenkirchener Nachwuchs die Trophäe. Im zweiten Halbfinale gewann Titelverteidiger TSG Hoffenheim wie schon im Hinspiel gegen RB Leipzig mit 3:2 und steht damit erneut im Endspiel.
    Translate to
  •   Schalke will Revanche im Finale 2 days ago - Sport 1
    Die Stars von morgen kämpfen um den Titel: Im Finale der Deutschen U-19-Meisterschaft stehen sich der FC Schalke und die TSG 1899 Hoffenheim gegenüber.Der Nachwuchs der Königsblauen hatte sich im Halbfinale gegen den Karlsruher SC durchgesetzt, die TSG behielt im Duell mit RB Leipzig die Oberhand.Für Schalke ist das Endspiel (ab 20 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) gegen den Titelverteidiger die große Chance auf Revanche. Im Semifinale des Vorjahrs verlor Schalke gegen Hoffenheim denkbar kanpp mit 0:1 nach insgesamt 180 Minuten."Im vergangenen Jahr sind sie sehr souverän Deutscher Meister geworden", sagte Schalkes Trainer Norbert Elgert und stimmte seine Mannschaft auf den größten Härtetest der Saison ein: "Jeder hat gesehen, wie stark der Karlsruher SC ist. Hoffenheim ist noch stärker."Der Erfolgstrainer warnt vor allem vor der Geschwindigkeit des Gegners: Exzellentes Gegenpressing, gutes Umschaltverhalten, ein gutes Spiel in die Tiefe und ein schnelles Spiel nach vorne zeichne die Sinsheimer aus.SPORT1 begleitet das Finale ab 20 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App.
    Translate to
  •   Lustenberger: "Es war eine sehr schwierige Saison" 2 days ago - Kicker
    Trotz der 1:2-Niederlage bei der TSG Hoffenheim hat Hertha BSC Grund zum Jubeln: Da die Konkurrenz mitspielte, ist der Klassenerhalt den Berlinern gewiss. Am Tag nach der Auswärtspleite nahm Trainer Pal Dardai die Aufarbeitung der Spielzeit auf - nach einem Rotwein und einer Zigarre. Dabei kam der Coach zum selben Schluss wie sein Kapitän Fabian Lustenberger.
    Translate to
  •   Schmid nach Hoffenheim? Viel spricht dafür! 2 days ago - Kicker
    Durch den nun feststehenden Abstieg des SC Freiburg rückt nun das Personal in den Vordergrund. Wer bleibt? Wer geht? Einige Spieler der Breisgauer stehen nämlich durchaus auf der Wunschliste von anderen Klubs, unter anderem Jonathan Schmid. Der Franzose steht unmittelbar vor einem Wechsel nach Hoffenheim.
    Translate to
  •   Salihovic: Abschied auf leisen Sohlen? 2 days ago - Kicker
    Die TSG Hoffenheim kann durchaus als ambitionierter Klub bezeichnet werden. Folglich dürfte auch klar sein, dass auf lange Sicht gesehen, die Kraichgauer mehr wollen als Platz sieben, den sie in dieser Saison erreicht haben. Dass man in Hoffenheim eine schlagkräftige Truppe zusammenstellen möchte, das belegt allein schon die Vertragsverlängerung von Kevin Volland. Doch nicht alle Stars können gehalten werden, bei manchen deuten die Zeichen auf Abschied.
    Translate to
  •   Dardai: Erst Rotwein, dann Zukunftsplanung 3 days ago - Sport 1
    Die Profis sanken einfach nur auf die Knie, von Jubelszenen war nichts zu sehen - und der Retter dachte nach dem Happy End im Abstiegskrimi nur noch an ein entspanntes Pfingstwochenende."Ich freue mich darauf, eine Flasche Rotwein zu öffnen - das habe ich mir verdient", sagte Trainer Pal Dardai, der Hertha BSC trotz des 1:2 (0:1) am letzten Spieltag bei 1899 Hoffenheim mit Ach und Krach vor dem Abstieg aus der Fußball-Bundesliga bewahrt hat. (Das Spiel zum Nachlesen im LIVETICKER).Den 15. Platz in der Endabrechnung konnten die Berliner einfach nicht feiern. Zu tief saß der Frust über die verkorkste Spielzeit, die mit sieben Partien ohne Sieg endete."Aus der Saison viel lernen""Wir müssen die Saison abhaken und aus ihr lernen. Und aus dieser Saison kann man viel lernen", sagte Dardai, der angesichts der Negativserie keine Ansprüche auf einen Vertrag für die kommende Spielzeit stellen wollte."Ich biete mich nicht an. Da bin ich nicht der Typ für", sagte der Ungar, der in den vergangenen Monaten in einer Doppelrolle auch als Nationaltrainer seines Heimatlandes fungierte: "Als junger Trainer, der die Mannschaft ohne Vorbereitung auf dem 17. Platz übernommen hat, haben wir es gemeinsam gut gemacht. Wir haben jeden Punkt zusammengekratzt. Aber die Endphase hat mir nicht gefallen. Das war auch eine Charakterfrage - und da haben wir gewackelt." (Der Abstiegswahnsinn zum Nachlesen im TICKER).Verlängerung mit Dardai steht bevorTrotz des Klassenerhalts gibt es also genug Zündstoff für die Jahreshauptversammlung am Dienstag. Denn eigentlich wollten sich die Berliner in dieser Saison im Oberhaus etablieren. Der Investor KKR hatte mit seiner 61-Millionen-Euro-Spritze optimale Voraussetzungen geschaffen. Hertha ging einkaufen wie nie und holte neun neue Spieler. Doch der erhoffte Aufschwung blieb aus. Ex-Trainer Jos Luhukay scheiterte am Umbau der Mannschaft.Um die Mitglieder zu besänftigen, wird Manager Michael Preetz taktisch geschickt am Dienstag voraussichtlich den Vertragsabschluss mit Dardai bekannt geben. Nach dem Spiel in Hoffenheim ließ der früherer Profi jedenfalls wissen, dass er weiter mit dem Trainer plane.Klassenerhalt "wichtig für ganz Berlin"Das erklärten auch die Profis, die laut Kapitän Fabian Lustenberger aber "in erster Linie einfach nur glücklich darüber sind, die Klasse gehalten zu haben". Der Schweizer ist sich sicher, dass schnell Gras über die schwache Saison wachsen wird: "Wie wir das gemacht haben, interessiert schon in ein paar Tagen niemanden mehr."Und obwohl Dardai nicht ganz so schnell wie sein Spielführer zur Tagesordnung übergehen wollte, stand auch für den Coach die Erleichterung im Vordergrund. "Der Klassenerhalt ist einfach das Wichtigste - für unsere Familien, für die Kinder, für ganz Berlin", sagte Dardai.Der Treffer des eingewechselten Roy Beerens (72.) war allerdings zu wenig, um die Spielzeit mit einem positiven Erlebnis zu beenden. Anthony Modeste (8.) und Roberto Firmino (80.) trafen vor 30.150 Zuschauern in der ausverkauften Rhein-Neckar-Arena für Hoffenheim. (Datencenter: Ergebnisse und Spielplan).
    Translate to
  •   Mkhitaryan zum Abschluss Klassenbester 3 days ago - Sport 1
    Hamburger SV - Schalke 04 2:0 (0:0)Hamburg: Adler 3 - Westermann 3 (82. Diekmeier 3,5), Djourou 3, Rajkovic 2,5, Ostrzolek 4 - Kacar 4, Diaz 3,5 - Olic 2 (88. Jiracek 3,5), Ilicevic 4, Holtby 2,5 - Lasogga 3 (27. Rudnevs 3)Schalke: Fährmann 3 - Friedrich 5, Matip 6, Nastasic 6, Kolasinac  5 - Neustädter 5 (62. Goretzka 5), Farfan 5, Höger 5, Meyer 5 (73. Choupo-Moting 6), Leroy Sane 5 (57. Draxler 5) -Huntelaar 5.(Hier geht es zum Spielbericht)FC Bayern München - FSV Mainz 05 2:0 (1:0)FC Bayern: Neuer 2 - Rafinha 3, Boateng 2, Dante 3, Bernat 2,5 - Lahm 3, Xabi Alonso 3 (54. Rode 3), Schweinsteiger 2 -  T. Müller 3,5 (46. Weiser 2,5), Lewandowski 2 (73. Pizarro), Götze 3.Mainz: Karius 2 - Bell 4,  Bungert 4,5, Noveski 3,5, Bengtsson 4 - Brosinski 4 (52. Okazaki 3),  Geis 3, Baumgartlinger 4, Samperio 3 - De Blasis 4,  Malli 4.(Hier geht es zum Spielbericht)1. FC Köln – VfL Wolfsburg 2:2 (1:2)Köln: Horn 3, Brecko 4,5 (46. Peszko 2,5), Maroh 4, Wimmer 2, Svento 3, Lehmann 3, Gerhardt 3,5, Risse 2, Nagasawa 3,5 (70. Matuszczyk), Osako 2,5, Ujah 4 (48. Bröker 3,5).Wolfsburg: Grün 3, Vieirinha 3, Knoche 4, Klose 3,5, Schäfer 3,5, Gustavo 3, Arnold 3,5 (85. Guilavogui), Perisic 2,5 (75. Jung), De Bruyne 2,5, Caligiuri 2,5 (63. Schürrle 4), Dost 4.(Hier geht es zum Spielbericht)1899 Hoffenheim - Hertha BSC Berlin 2:1 (1:0)Hoffenheim: Baumann 2,5 - Beck 3, Strobl 3,5, Abraham 3,5, Toljan 3 - Rudy 3, Schwegler 3, Polanski 3 - Firmino 2, Modeste 2 (ab 82. Elyounoussi), Volland 2,5Berlin: Kraft 3 - Pekarik 3,5, Heitinga 4, Langkamp 4, Plattenhardt 3,5 - Skjelbred 3, Lustenberger 3 - Haraguchi 3 (ab 85. Wagner), Stocker 3 (ab 78. Hosogai), Nico Schulz 3 - Kalou 3,5 (ab 64. Beerens 2)(Hier geht es zum Spielbericht)Hannover 96 - SC Freiburg 2:1 (1:0)Hannover: Zieler 2,5 - Schmiedebach 3, Marcelo 3, Christian Schulz 2,5, Albornoz 2 - Andreasen (82. Felipe -) 3, Salif Sane 2,5 - Stindl 2, Kiyotake 2 (82. Stankevicius -), Prib 3,5 (34. Karaman 3) - Briand 3.Freiburg: Bürki 2,5 - Mujdza 4, Krmas 5, Mitrovic 4, Günter 3,5 - Höfler 4 - Schmid 5, Guede 3,5 (76. Philipp -), Darida 4,5 (83. Frantz -), Klaus 3 (68. Petersen 2) - Mehmedi 4.(Hier geht es zum Spielbericht)Borussia Dortmund - SV Werder Bremen 3:2 (3:1)Dortmund: Weidenfeller 3 - Durm 2,5, Subotic 3, Hummels 2,5, Schmelzer 3,5 - Gündogan 2, Kehl 2 (S. Bender), Mkhitaryan 1 - Kagawa 2 (81. Jojic) Reus 2,5 (74. Immobile) - Aubameyang 2.Bremen: Casteels 2 - Gebre Selassie 3, Sternberg 4 (87. Prödl), Vestergaard 5, Lukimya 4  -  Kroos 4 (75. Makiadi) Öztunali 3 - Busch 4 (ab 62. Lorenzen 4), Junuzovic 4, Bartels 4 - Di Santo 4.(Hier geht es zum Spielbericht)Eintracht Frankfurt - Bayer Leverkusen 2:1 (2:1)Frankfurt: Trapp 2 - Chandler 3, Zambrano 2, Madlung 2, Oczipka 3 -Russ 2, Hasebe 3 - Aigner 3 (81. Ignjovski), Stendera 4 (79. Flum) Waldschmidt 4 (69. Valdez 4) - Seferovic 2.Leverkusen: Leno 3 - Boenisch 3, Jedvaj 4 (87. Rolfes), L. Bender 5, Wendell 3 - Reinartz 3, Calhanoglu 3 - Brandt 4 (59. Castro 4), Bellarabi 2, Son 4 - Kießling 4 (67. Drmic 4).(Hier geht es zum Spielbericht)SC Paderborn - VfB Stuttgart 1:2 (1:1)SC Paderborn: Lukas Kruse 4 - Heinloth 5 (46. Wemmer 5), Strohdiek 5, Hünemeier 5, Hartherz 4 - Vrancic 5, Bakalorz 5 (46. Rupp 5), Vucinovic 3 (76. Koc 4), Stoppelkamp 5 - Kachunga 5, Lakic 5.VfB Stuttgart: Ulreich 2 -Schwaab 3, Baumgartl 2,5, Rüdiger 4, Klein 3 - Serey Die 2, Gentner 3 - Harnik 4, Didavi 2 (69. Maxim 3/90. Niedermeier), Kostic 1,5 (90. Timo Werner) - Ginczek 1.(Hier geht es zum Spielbericht)Borussia Mönchengladbach -FC Augsburg 1:3 (1:0)Mönchengladbach: Sommer 3,5 -Korb 3, Brouwers 3, Nordtveit 4, Wendt 4, Kramer 3,5, Xhaka 4,5 (43. Hahn 4) - Herrmann 3,5 (64. Johnson 4), Hazard 4,5 (90. Traore) - Max Kruse 4, Raffael 3.Augsburg: Hitz 3 - Feulner 3, Hong 2,5, Klavan 3, Baba 3 - Kohr (69. Mölders), Baier 3 - Esswein 3 (59. Shawn Parker 3), Höjbjerg 2, Tobias Werner 2,5 – Altintop 4 (53. Matavz 2,5).(Hier geht es zum Spielbericht)
    Translate to
  •   FCA und BVB in der Europa League 3 days ago - Sport 1
    Der FC Augsburg hat durch einen überraschenden Sieg bei "Rückrunden-Meister" Borussia Mönchengladbach den direkten Einzug in die Europa League geschafft.Die Schwaben gewannen beim Champions-League-Teilnehmer durch späte Tore mit 3:1 (0:1) und beendeten die Saison sogar auf Rang fünf. Gladbach ging nach acht Heimsiegen in Folge diesmal leer aus.Pierre-Emile Höjbjerg (72.), Tim Matavz (77.) und Sascha Mölders (90.+5) trafen für den FC Augsburg, der in seinem vierten Erstligajahr den größten Erfolg der Vereinsgeschichte feierte.Raffael (36.) hatte die Borussia, die nach der Roten Karte gegen Havard Nordtveit (61.) eine halbe Stunde in Unterzahl spielte, zunächst in Führung gebracht.Das Team von Trainer Markus Weinzierl zog in der Tabelle noch an Schalke 04 (0:2 in Hamburg) vorbei und qualifizierte sich direkt für die Gruppenphase der Europa League, die im September beginnt und dem FCA mindestens sechs Spiele garantiert.Pokalfinalist Borussia Dortmund schenkte seinem scheidenden Trainer Jürgen Klopp in dessen letztem Heimauftritt den ersehnten Sieg im ersten Saison-"Endspiel" und zog drei Monate nach dem Sturz auf den letzten Tabellenplatz mit dem 3:2 (3:1) gegen Werder Bremen sicher in die Europa-League-Qualifikation ein. Schon vor dem Anpfiff erlebten die 80.667 Zuschauer im ausverkauften Signal Iduna Park großes Gefühlskino, als die Fans auf der Südtribüne ihre Choreographie `Danke Jürgen" zelebrierten.Anschließend leistete die Mannschaft durch Shinji Kagawa (15.), den 16. Saisontreffer von Pierre-Emerick Aubameyang (17.) und Henrich Mchitarjan (42.) ihren Beitrag zu einer gelungenen Generalprobe für das Pokal-Endspiel gegen den VfL Wolfsburg. Für Werder trafen Levin Öztunali (42.) und Theodor Gebre Selassie (85.).Ergebnisse des 34. Spieltags:Hamburger SV - Schalke 04 2:0 (0:0)SC Paderborn - VfB Stuttgart 1:2 (1:1)Eintracht Frankfurt - Bayer Leverkusen 2:1 (2:1)1. FC Köln - VfL Wolfsburg 2:2 (1:2)Bayern München - FSV Mainz 05 2:0 (1:0)Borussia Mönchengladbach - FC Augsburg 1:3 (1:0)1899 Hoffenheim - Hertha BSC 2:1 (1:0)Borussia Dortmund - Werder Bremen 3:2 (3:1)Hannover 96 - SC Freiburg 2:1 (1:0)
    Translate to
  •   Paderborn und Freiburg steigen ab 3 days ago - Sport 1
    Der SC Freiburg und der SC Paderborn müssen den Gang in die Zweite Liga antreten.Freiburg unterlag Abstiegskonkurrent Hannover 96 mit 1:2 und ist damit ebenso abgestiegen wie Paderborn, das sich dem VfB Stuttgart (1:2) geschlagen geben musste.Der Hamburger SV rettete sich mit einem 2:0-Sieg gegen den FC Schalke auf den Relegationsrang.Stuttgart schaffte durch den Sieg in Paderborn den Klassenerhalt als Tabellenvierzehnter, Hertha BSC rutschte durch ein 1:2 gegen die TSG Hoffenheim auf Rang 15 ab.Das erste Tor in Hannover erzielte der Japaner Hiroshi Kiyotake, der schon in der 3. Minute die Weichen für den Klassenerhalt stellte. Pavel Krmas (84.) erhöhte auf 2:0, der Anschlusstreffer von Nils Petersen (90.) kam zu spät. Hannover beendet die Saison auf Tabellenplatz 13.Für Hamburg wurden Ivica Olic (49.) und Slobodan Rajkovic (58.) zu den umjubelten Helden , für Stuttgart trafen Daniel Didavi (36.) und und Daniel Ginczek (72.). Marc Vucinovic erzielte die zwischenzeitliche Führung für Paderborn.
    Translate to
  •   Hertha trotz Pleite weiter erstklassig 3 days ago - Sport 1
    Hertha BSC spielt auch in der nächsten Saison in der Fußball-Bundesliga. Den Berlinern, die vor drei Jahren zum bisher letzten Mal in die 2. Liga abgestiegen waren, reichte am letzten Spieltag ein 1:2 (0:1) bei 1899 Hoffenheim zum Klassenerhalt. (Datencenter: Ergebnisse und Spielplan).Der eingewechselte Roy Beerens (72.) und traf für die Berliner Mannschaft von Trainer Pal Dardai, der durch den erfolgreichen Kampf gegen den Abstieg neben der Retter-Prämie einen Vertrag für die kommende Spielzeit erhalten wird. (Datencenter: Tabelle). Anthony Modeste (8.) und Roberto Firmino (80.) waren für die TSG erfolgreich. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker).Trotz des Klassenerhalts gibt es genug Zündstoff für die Jahreshauptversammlung am Dienstag. Denn eigentlich wollten sich die Berliner in dieser Saison im Oberhaus etablieren. Der Investor KKR hatte mit seiner 61-Millionen-Euro-Spritze optimale Voraussetzungen geschaffen. Hertha ging einkaufen wie nie und holte neun neue Spieler. Doch der erhoffte Aufschwung blieb aus. Ex-Trainer Jos Luhukay scheiterte am Umbau der Mannschaft.Vor 30.150 Zuschauern in der ausverkauften Rhein-Neckar-Arena erwischten die Gäste eigentlich einen guten Start, der Treffer gelang aber den Hoffenheimern. Der Franzose Modeste erzielte sein siebtes Saisontor für die Kraichgauer. (SERVICE: Die Statistiken des Spiels).Die Berliner waren nur kurz geschockt. In der 13. Minute vergab Salomon Kalou per Kopf die Chance auf den Ausgleich. Danach passierte nicht mehr viel. Beide Teams kamen nur ansatzweise gefährlich vor das Tor des Gegners. Das Spiel plätscherte bis zur Pause ohne Höhepunkte vor sich hin.Nach dem Seitenwechsel änderte sich zunächst nichts an der zurückhaltenden Spielweise beider Mannschaften. Hoffenheim war mit dem Vorsprung zufrieden, und der Hertha reichte schließlich eine Niederlage mit einem Tor Differenz.Auch nach einer Stunde war in der zweiten Hälfte so gut wie nichts passiert. Berlin beschränkte sich fast ausschließlich auf die Defensive. Erst in der 70. Minute traute sich die Hertha mal wieder in den Hoffenheimer Strafraum. Beerens ließ den Hauptstadtklub kurz darauf jubeln.Die Partie könnte für einige Profis die letzte im Dress der Hoffenheimer gewesen sein. Der brasilianische Nationalspieler Roberto Firmino wird mit großer Sicherheit den Verein verlassen. Das gilt auch für Modeste und David Abraham. Der umworbene Nationalstürmer Kevin Volland verlängerte dagegen seinen Vertrag bis 2019. Kommen sollen zudem Stürmer Mark Uth vom SC Heerenveen und Verteidiger Fabian Schär vom FC Basel.
    Translate to
  •   (J34) : Hoffenheim-Hertha Berlin (2-1) 3 days ago - Football365.fr
    Hoffenheim a battu le Hertha Berlin sur sa pelouse (2-1) pour le compte de la 34eme journée du championnat d'Allemagne.
    Translate to
  •   Hoffenheim : Volland prolonge 3 days ago - Football365.fr
    Kevin Volland, l'attaquant de Hoffenheim, a prolongé son contrat jusqu'en juin 2019.
    Translate to
  •   Volland verlängert bei 1899 Hoffenheim 3 days ago - Sport 1
    Der umworbene Nationalspieler Kevin Volland hält 1899 Hoffenheim die Treue.Der 22 Jahre alte Offensivspieler, der unter anderem mit Borussia Dortmund, dem VfL Wolfsburg, Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach in Verbindung gebracht worden war, verlängerte seinen Vertrag vorzeitig um zwei Jahre bis 2019.Das gaben die Kraichgauer kurz vor dem letzten Saisonspiel gegen Hertha BSC (ab 15 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) bekannt."Mein Weg in und mit Hoffenheim ist noch nicht zu Ende. Ich habe mich zuletzt amüsiert, zu welchen Vereinen ich von verschiedenen Medien alles geschrieben wurde", sagte Volland: "Ich fühle mich hier wohl und freue mich, dass die leidigen Diskussionen, mit denen ich aus allen Ecken konfrontiert wurde, nun beendet sind. Hoffenheim ist eine gute Adresse, wir haben hier einiges vor."
    Translate to
  •   Volland verlängert in Hoffenheim bis 2019 3 days ago - Kicker
    Die Entscheidung ist gefallen. Am Samstagmorgen gegen 10 Uhr setzte Kevin Volland seine Unterschrift unter einen neuen Vertrag - bei der TSG Hoffenheim. Der Nationalspieler und Kapitän der U 21 beendete damit alle Spekulationen der vergangenen Monate um seinen bevorstehenden Abschied aus dem Kraichgau. Und bestätigte damit das, was der kicker bereits in der vergangenen Woche berichtete. Die großen Hoffnungen der Verantwortlichen der TSG, den 22-Jährigen als zentrale Figur in Verein und Mannschaft zu halten, haben sich bestätigt.
    Translate to
  •   Paderborn hat nichts zu verlieren 4 days ago - Sport 1
    Der SC Paderborn verblüfft seit geraumer Zeit Fußball-Deutschland.Niemand hatte den Ostwestfalen so wirklich zugetraut, in die Bundesliga aufzusteigen. Und kaum jemand hätte Paderborn zugetraut, am letzten Spieltag noch eine Chance auf den Klassenerhalt zu haben.Die Chance ist als Tabellenletzter vor dem finalen Spieltag allerdings klein. Der SCP muss den VfB Stuttgart (ab 15 Uhr im LIVETICKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm) schlagen und gleichzeitig auf eine Niederlage des Hamburger SV hoffen.(Alle Wettprognosen von Betegy im Überblick)Selbst dann wäre die Mannschaft von Trainer Andre Breitenreiter nur in der Relegation.Doch die Paderborner haben einen großen Vorteil. Im Vergleich zu den anderen Vereinen im Abstiegskampf haben sie deutlich weniger zu verlieren.Ein Sturz in die Zweitklassigkeit wäre keine Katastrophe. Die Fans stehen hinter der Mannschaft, der Trainer sitzt fest im Sattel."Natürlich täte ein Abstieg weh", räumt Manager Michael Born im Gespräch mit SPORT1 ein: "Gleichwohl haben wir in dem einen Jahr Bundesliga als Verein einen Riesenschritt gemacht. Wir werden am Ende der Saison schuldenfrei sein - was bei weitem nicht jeder Verein von sich behaupten kann."Außerdem tat der Verein viel für sein Image und gewann neue Fans hinzu. Vor allem in der Hinrunde, als Paderborn mit frechem und gutem Fußball den einen oder anderen Favoriten überraschte und nach dem 4. Spieltag sogar von Platz eins grüßte.Das Jahr in der Bundesliga hat Paderborn auch geholfen, die Finanzen zu stabilisieren."Beim wichtigen Thema Trainingszentrum kommen wir gut voran, von daher: auch im negativen Fall können wir ein positives Fazit ziehen", sagt Born: "Klar, in der Bundesliga wird es einfacher sein, die nächsten Schritte zu gehen, aber auch in der Zweiten Liga hätten sich die Belastungen durch das Jahr in der Bundesliga gelindert."SPORT1 beleuchtet die drohenden Folgen eines Abstiegs für den SC Paderborn.Die Finanzen:Natürlich würde auch den SC Paderborn die Minderung von Fernseh- und Sponsorengeldern treffen. Aber bei weitem nicht so hart wie den VfB Stuttgart oder den Hamburger SV."Wir haben ja vor dieser Saison gesagt: Ob wir 15 oder 19 Millionen für den Kader zur Verfügung haben, spielt nicht die große Rolle, der Abstand zu den anderen ist so oder so sehr groß", sagt Manager Born.Auch in der Zweiten Liga wäre Paderborn mit diesem Etat nicht der Krösus. Aber zumindest vorne mit dabei.Der Kader:Die Paderborner werden ihren Kader wohl größtenteils zusammenhalten können. Über Stars, die nicht mit in die Zweite Liga gehen würden, verfügt das Team ohnehin nicht."Bei Christian Strohdiek hat der Abgang private Gründe, die ich nachvollziehen kann", sagt Manager Born: "Ansonsten haben wir mit allen Leistungsträgern, die wir halten wollten, verlängert - bis auf Jens Wemmer und Alban Meha, mit denen wir nach der Saison reden werden. Ich denke, ein Großteil des Kaders wird uns erhalten bleiben."Die Verantwortlichen:Auch auf der Führungsebene ist Kontinuität angesagt, unabhängig von der Ligazugehörigkeit. Manager Born bleibt im Amt. Trainer Breitenreiter wohl auch, obwohl dieser mit seinen Verdiensten in Paderborn Begehrlichkeiten bei finanzstärkeren Bundesligisten geweckt haben dürfte.Auch Präsident Werner Finke wird erneut kandidieren. "Ich bin froh, dass er bleibt, seine Erfahrung ist sehr wichtig. Ohne sein Engagement hätte der Verein diese Ziele nie erreichen können", erklärt Born.Die Konstante:In Paderborn wird Zurückhaltung und Understatement gelebt. Vorbild sind Vereine wie Mainz oder Augsburg, die in den vergangenen Jahren mit verhältnismäßig kleinen Mitteln einen großen Aufschwung genommen haben."An den Punkt zu kommen, an dem sie jetzt sind, wird dauern. Und ob man es überhaupt schaffen kann, sei dahingestellt", sagt Born.Finanzielle Mittel wie Wolfsburg, Hoffenheim oder Leipzig werde Paderborn nie zur Verfügung haben, erklärt der Manager: "Wir müssen uns also auf unsere eigenen Stärken besinnen."Fazit:Mit dem Nachwuchsleistungszentrum
    Translate to
  •   Nächster Tiefschlag für Hegeler 4 days ago - Kicker
    Durch den Ausfall von John Anthony Brooks (5. Gelbe Karte) muss Pal Dardai im Spiel bei der TSG Hoffenheim am Samstag seine Innenverteidigung umbauen. Drei Varianten hat Herthas Coach in dieser Woche im Training getestet - mit John Heitinga, Fabian Lustenberger und Jens Hegeler. Jetzt sind noch zwei übrig geblieben: Im 18er-Kader, den Dardai am Freitag nach dem Abschlusstraining nominierte, fehlt Hegeler.
    Translate to
  •   Schweiz setzt auf Bundesliga-Power 4 days ago - Sport 1
    Bei ihrer ersten WM-Teilnahme soll geballte Bundesliga-Power die Schweizer Fußballerinnen zum Erfolg führen.Die deutsche Nationaltrainerin Martina Voss-Tecklenburg berief insgesamt elf Deutschland-Legionärinnen in ihr 23-köpfiges Aufgebot für die Endrunde in Kanada (6. Juni bis 5. Juli).Jeweils zwei Spielerinnen stammen vom deutschen Meister Bayern München (Kapitänin Caroline Abbe und Vanessa Bürki), dem DFB-Pokalsieger VfL Wolfsburg (Vanessa Bernauer und Noelle Maritz) sowie dem in die zweite Liga abgestiegenen MSV Duisburg (Rahel Kiwic und Gaelle Thalmann).Vom Champions-League-Sieger 1. FFC Frankfurt schaffte Ana-Maria Crnogorcevic den Sprung in den Kanada-Kader, außerdem sind Lia Wälti (Turbine Potsdam), Stenia Michel (USV Jena), Rachel Rinast (1. FC Köln) und Martina Moser (1899 Hoffenheim) dabei.Die Schweiz trifft bei der WM in der Vorrundengruppe C auf Titelverteidiger Japan (8. Juni), Ecuador (12. Juni) und Kamerun (16. Juni).Am Mittwoch (17.00 Uhr) bestreiten die Schweizerinnen ihre WM-Generalprobe gegen die deutsche Nationalmannschaft.
    Translate to
  •   Abstiegsdramen und Aufstiegseuphorie 4 days ago - Sport 1
    Abstiegsängste und Aufstiegshoffnungen: Der 34. Spieltag in der Bundesliga und 2. Bundesliga ist an Spannung nicht zu überbieten. SPORT1 begleitet das furiose Saisonfinale auf allen Plattformen.Im Abstiegskampf der Bundesliga müssen noch sechs Vereine zittern: Hertha BSC, der SC Freiburg, Hannover 96, der VfB Stuttgart, der Hamburger SV und der SC Paderborn kämpfen noch um den Klassenerhalt.(Rechnen Sie das Abstiegsfinale durch - im SPORT1-Tabellenrechner)Von besonderer Brisanz sind die beiden direkten Duelle zwischen Hannover und Freiburg, beziehungsweise Paderborn und Stuttgart. (DATENCENTER: Spieltag)Hertha BSC hat es bei der TSG 1899 Hoffenheim hingegen in der eigenen Hand den letzten Schritt zu machen. Der Hamburger SV muss sein Heimspiel gegen den FC Schalke 04 gewinnen und auf Ausrutscher der Konkurrenz hoffen. Ansonsten muss der Bundesliga-Dino nach 52 Jahren Ligazugehörigkeit erst einmal Abschied nehmen.Letztes Heimspiel für KloppIn jedem Fall emotional wird der Abschied für Jürgen Klopp. In seinem letzten Heimspiel als Trainer von Borussia Dortmund will Klopp jedoch jegliche Gefühle beiseite schieben und sich voll und ganz aufs Sportliche konzentrieren. Schließlich geht es im Duell mit Werder Bremen noch um die Qualfikation für die Europa League.SPORT1 begleitet die Partien ab 15 Uhr im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App. Bereits ab 14 Uhr beginnt in unseren Sportradio SPORT1.fm die Vorberichterstattung, ab 15.30 Uhr gibt es alle Spiele LIVE einzeln oder in der Konferenz zu hören.Dreikampf um den AufstiegIm "Finale furioso" der Zweiten Liga kämpfen Darmstadt 98, der Karlsruher SC und der 1. FC Kaiserslautern noch um die zwei begehrten Plätze hinter Meister FC Ingolstadt. Vor dem letzten Spieltag hat das Trio daher nur ein Ziel: Ab in die Bundesliga!Die besten Chancen hat Aufsteiger Darmstadt, der mit einem Sieg gegen den abstiegsbedrohten FC St. Pauli den Durchmarsch perfekt machen könnte. Während Konkurrent Kaiserslautern gegen Meister FC Ingolstadt antreten muss, bekommt es der KSC ebenfalls mit einem Team zu tun, das noch um den Klassenerhalt kämpft: Der TSV 1860 München steht nur aufgrund der besseren Tordifferenz über dem Strich.(Rechnen Sie das Aufstiegsrennen und den Abstiegskampf durch - im SPORT1-Tabellenrechner)Insgesamt kämpfen noch sechs Teams gegen den Sturz in die Dritte Liga. Zwischen dem Tabellen-12. SV Sandhausen und dem Vorletzten Erzgebirge Aue liegen nur drei Punkte.SPORT1 begleitet das spannende Aufstiegsrennen und den dramatischen Abstiegskampf in der 2. Bundesliga ab 15 Uhr im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App. Bereits ab 14 Uhr beginnt in unseren Sportradio SPORT1.fm die Vorberichterstattung, ab 15.30 Uhr gibt es alle Spiele LIVE einzeln oder in der Konferenz zu hören. Alle Highlights der Partien sehen Sie Sonntag ab 19.30 Uhr in HATTRICK - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1.
    Translate to
  •   Bühne frei für den Nervenkrieg Abstiegskampf 5 days ago - Sport 1
    Am Samstag, gegen 17:25 Uhr, könnte Bundesliga-Geschichte geschrieben werden.Der Hamburger SV, stolzes Gründungsmitglied der Liga, abgestiegen. 2. Liga. Oder erwischt es doch den VfB Stuttgart, immerhin noch Deutscher Meister vor acht Jahren?(Rechnen Sie das Abstiegsfinale durch - im SPORT1-Tabellenrechner)Sechs Mannschaften kann es treffen, und als ob das alles noch nicht genug wäre, treten vier davon in direkten Duellen gegeneinander an. Himmel oder Hölle. Mehr Endspiel geht kaum.Entscheidet das Torverhältnis?Prognosen sind unmöglich, zu viele Faktoren werden die Spiele beeinflussen. Das vergangene Wochenende gab bereits einen Vorgeschmack, als zwischenzeitlich vier Mannschaften jeweils 32 Punkte aufwiesen. Wird der Abstiegskampf am Ende gar übers Torverhältnis entschieden?Erinnerungen werden wach an 1999, diesem bis heute legendärsten Abstiegskrimi der Bundesliga. Jan-Aage Fjörtoft, Eintracht Frankfurt, 5:1 und Radio-Reporter, die sich "vom Abgrund" melden.Vier der sechs Mannschaften haben es jedoch in der eigenen Hand, das Ticket für ein weiteres Jahr Bundesliga zu lösen. Nur der HSV und Paderborn müssen, unabhängig von ihren Ergebnissen, Ohr und Auge auf dem Handy haben.Am komfortabelsten ist die Situation sicherlich für Hertha BSC, die sich im Auswärtsspiel bei 1899 Hoffenheim sogar eine Niederlage mit einem Tor Unterschied leisten können. Dass das niemanden in Sicherheit wiegen sollte, wissen sie in Nürnberg ganz besonders. Der Club ging 1999 sogar mit einem 5-Tore-Vorsprung (!) in den letzten Spieltag - und stieg ab. Herthas Manager Michael Preetz gibt sich jedoch cool: "Ich habe keine Albträume."Paderborn "brennt"Der Aufsteiger aus Paderborn hat im Gegensatz zur Hertha die denkbar schlechtesten Karten. Tabellenrang 18, dazu das schlechte Torverhältnis. "Die Jungs brennen", sagte Paderborns Trainer Andre Breitenreiter am Donnerstag. Eine andere Wahl haben die Spieler auch gar nicht.In Paderborn droht jedoch auch die doppelte Trauerfeier: Bei einem Remis gegen den ebenfalls bedrohten Traditionsklub aus Stuttgart und einem gleichzeitigen Sieg des HSV über Schalke sind Paderborn und Stuttgart zweitklassig. "Das haben wir nicht in der Hand", wiegelte VfB-Coach Huub Stevens mit Blick aufs Duell seiner Ex-Klubs aus Gelsenkirchen und Hamburg daher platt ab. "Wenn du gewinnst, hast du etwas geschafft", fasste Stevens die Stoßrichtung für das Duell präzise zusammen. Nur rund 150 Kilometer weiter kann schon ein Remis für beide Beteiligten reichen. Hannover empfängt den SC Freiburg, doch auf ein solches Ergebnis darf sich vor allem H96 nicht verlassen. Denn sollte der VfB zum Beispiel in der Nachspielzeit noch das Siegtor schießen, würde Hannover auf den Relegationsplatz abrutschen."Es ist eine Frage der Nerven", stellte H96-Coach Michael Frontzeck ebenso trocken wie richtig fest. Und SC-Trainer Streich wäre nicht er, kämen nicht von ihm solche Sätze: "Wir gehen es so an wie zuletzt. Ich wüsste nicht, was wir noch draufpacken könnten."Uwe Seeler muss helfenDer HSV kann aufgrund des deutlich schlechteren Torverhältnisses selbst mit einem Sieg weder Freiburg noch Hannover einholen (sofern das Spiel unentschieden endet), hat dazu mit dem FC Schalke den nominell schwersten Gegner vor der Brust. An der Elbe waren daher wieder besondere Maßnahmen notwendig: Kurztrainingslager in Malente. Ja, genau das Malente, das wohl für ewig als Weltmeister-Trainingslager in den Köpfen deutscher Fußballfans steckt, seitdem Franz Beckenbauer (1990) und Helmut Schön (1974) ihre späteren Weltmeister dort einquartierten.Die Mannschaft also im Uwe-Seeler-Fußballpark (ja, so heißt es wirklich), dazu wählte Trainer Bruno Labbadia das Uwe-Seeler-Zimmer als Nachtquartier. Mehr Beschwörung der eigenen Bundesliga-Geschichte geht nicht. Einer Geschichte, die am Samstag, gegen 17:25 Uhr, fürs Erste zu Ende sein könnte.
    Translate to
  •   Alle Infos zum 34. Spieltag 5 days ago - Sport 1
    Am letzten Spieltag der Fußball-Bundesliga stehen sowohl im Tabellenkeller als auch im Kampf um die Europa League zahlreiche Entscheidungen an.Vor allem der Abstiegskampf hat es ein Spiel vor Saisonende in sich. Mit Hertha BSC, SC Freiburg, Hannover 96, VfB Stuttgart, Hamburger SV, und dem SC Paderborn kämpfen gleich sechs Teams um eine Zukunft im Oberhaus.Dabei stehen auch zwei direkte Duelle auf dem Programm. Schlusslicht Paderborn trifft auf den Tabellensechzehnten Stuttgart, Hannover 96 empfängt als Fünfzehnter den punktgleichen Vierzehnten aus Freiburg.Die Hertha, die zumindest den direkten Absteig in Liga zwei bereits abwenden konnte, spielt gegen die TSG 1899 Hoffenheim.Der Hamburger SV muss gegen den FC Schalke ran. Während die Hanseaten den ersten Abstieg der Vereinsgeschichte verhindern wollen, müssen die Königsblauen Platz fünf, der zur direkten Qualifikation für die Europa League berechtigt, verteidigen.Schalke hat nur zwei Punkte Vorsprung auf den FC Augsburg, der bei Borussia Mönchengladbach zu Gast ist.Aber auch Erzrivale Borussia Dortmund liebäugelt als Tabellensiebter noch mit einem Sprung auf die internationalen Plätze. Dafür müsste allerdings ein Sieg gegen Werder Bremen her, Augsburg dürfte zeitgleich in Gladbach nicht punkten.Zudem empfängt der alte und neue Meister Bayern München den FSV Mainz 05 zur Titelparty in der Allianz Arena, Eintracht Frankfurt spielt gegen Bayer Leverkusen und der 1. FC Köln misst sich mit dem VfL Wolfsburg.SPORT1 begleitet alle Spiele am Samstag ab 15.00 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App.Schon am Freitag steht bei SPORT1 alles im Zeichen des finalen Spieltags. Mit einem Doppelpack Bundesliga Aktuell um 18.30 Uhr und um 22.15 Uhr im TV auf SPORT1 sind Sie bestens auf den Tag der Entscheidungen vorbereitet.Überblick: So können Sie die Spiele live verfolgenRadio: sport1.fmLiveticker: sport1.deLivestream: Sky GoLive im TV: Sky
    Translate to
  •   Hoffenheim: Zwei "Neuzugänge" für Gisdol 5 days ago - Kicker
    Das war eine außergewöhnlich schwierige Saison für Kim Jin-Su. "Das war wirklich sehr anstrengend und eine schwere Zeit", resümierte der Südkoreaner vor dem letzten Saisonspiel am Samstag gegen Hertha BSC. Der 23-Jährige hatte nicht nur seinen Wechsel von Japan nach Deutschland zu verkraften, sondern einen regelrechten Pendelverkehr zwischen dem Kraichgau und seiner Heimat in Südkorea.
    Translate to
  •   Preetz: "Ich habe keine Albträume" 5 days ago - Kicker
    Kein Trainingslager, keine Ansprache vom Manager, keine ausgefallenen Übungsformen im Training: Hertha BSC setzt vor dem letzten Spiel am Samstag (15.30 Uhr, LIVE! auf kicker.de) bei der TSG Hoffenheim demonstrativ auf Normalität. Angst vor einer neuerlichen Relegation wie 2012 verspürt man in Berlin nicht.
    Translate to
  •   Gisdol enttäuscht von Saison 5 days ago - Sport 1
    Trainer Markus Gisdol von der TSG 1899 Hoffenheim hat aus seiner Verbitterung über die verpasste Teilnahme an der Europa League keinen Hehl gemacht."Die Saison ist in Ordnung für uns. Aber eine Enttäuschung schwingt mit. Das ist aber auch gut so", sagte der Coach vor dem abschließenden Saisonspiel am Samstag (ab 15 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) gegen Hertha BSC: "Wir konnten uns nicht so schnell entwickeln wie erhofft."Gisdol will mit Blick auf die kommende Spielzeit die Lehren aus der schwachen zweiten Saisonhälfte ziehen."In der Rückrunde hat die Konstanz gefehlt. Wir konnten keine zwei Spiele nacheinander gewinnen. Das wollen wir verbessern", sagte der Trainer, dessen Team in der Rückrundentabelle den viertletzten Platz belegt: "Meine Aufgabe ist es, die Spieler so zu entwickeln, dass sie noch mehr Eigenverantwortung auf dem Platz übernehmen."
    Hertha Berlin Hoffenheim Europa League
    Translate to
  •   Dortmund rüstet sich für den Neustart 5 days ago - Sport 1
    Borussia Dortmund drohte auseinanderzufallen, doch nun sieht die Zukunft des BVB wieder positiver aus.Mitte April kündigte in Trainer Jürgen Klopp ein Mann seinen Abschied an, der den Verein wie kein Zweiter geprägt hat.Zudem war schon früh klar, dass sich Dortmund erstmals seit fünf Jahren nicht für die Champions League qualifizieren würde. Der Ausverkauf drohte: Marco Reus, Ilkay Gündogan und Mats Hummels rückten in den Blick der großen europäischen Klubs.Zorc setzt ein ZeichenDoch jetzt setzte der Klub in Person von Michael Zorc ein Zeichen: Der Sportdirektor bestätigte dem Kicker, dass Hummels Manchester United abgesagt hat und seinen Vertrag beim BVB bis 2017 erfüllen werde. Darüber herrsche nach Gesprächen mit Hummels und dessen Vater Hermann ein "klarer Konsens"."Es war legitim, dass Mats sich Gedanken gemacht hat, aber ich habe immer darauf hingewiesen, dass wir fest mit ihm planen", erklärte Zorc, dem mit der Überzeugungsarbeit bei Hummels schon der zweite Coup gelungen ist.Schon Reus verlängerte seinen Vertrag bis 2019 - und das obwohl der BVB zu diesem Zeitpunkt noch mitten im Abstiegskampf gesteckt hat.Castro-Deal wohl perfektDie beiden Nationalspieler sind die Stützen, um die Thomas Tuchel in der kommenden Saison den Umbau vollziehen wird. Mit ihrem Verbleib sendet der Revierklub ein Zeichen: Der BVB bleibt auch ohne Klopp und Champions League eine Adresse mit Strahlkraft.Die reicht offenbar aus, dass der Weltmeister dem Weltklub aus Manchester einen Korb gibt  - und um einem anderen Champions-League-Team einen Leistungsträger abzuwerben: Laut Bild haben sich der BVB und Bayer Leverkusen auf einen Wechsel von Gonzalo Castro für elf Millionen Euro geeinigt.Die nächsten Namen kursieren bereits: Angeblich hat Tuchel ein Auge auf seinen Mainzer Ex-Spieler Johannes Geis geworfen. Im Angriff gilt Hoffenheims Kevin Volland als Wunschspieler der Verantwortlichen.Hummels und Castro verdeutlichen: Der BVB rüstet auf. Von einem Zusammenbruch kann keine Rede mehr sein.
    Translate to
  •   So baut Sammer Bayerns Nachwuchs um 6 days ago - Sport 1
    In Deutschland ist der FC Bayern der Konkurrenz meilenweit enteilt, der Titelhattrick beweist es. Doch in der Jugendarbeit haben andere Klubs den Münchnern schon seit längerer Zeit ganz klar den Rang abgelaufen.Den Rekordmeister hat das alarmiert und es lässt den FCB jetzt seine Nachwuchsabteilung umbauen. Nicht nur Sportvorstand Matthias Sammer sieht die Entwicklung mit großer Sorge, zumal auch die zweite Mannschaft wiederholt nicht den Schritt in die Dritte Liga schaffte. Der FC Bayern ist derzeit nicht die erste Adresse für jugendliche Toptalente, die einen Klub suchen.SPORT1 kennt die wichtigsten Neuerungen im Nachwuchsbereich:Heiko Vogel wird neuer U-23-Coach. Das hatte SPORT1 bereits am Tag des Porto-Hinspiels am 15. April exklusiv vermeldet und Boss Rummenigge hat dies in Porto exklusiv bestätigt.Neuer Trainer der U 19 (bisher Heiko Vogel) soll Holger Seitz werden, der aktuell noch beim Bayerischen Fußball Verband (BFV) arbeitet, und im März die UEFA-Pro-Lizenz beim 61. Fußball-Lehrer-Lehrgang (u.a. mit Torsten Frings) erwarb.Seinen größten Erfolg feierte Seitz als Assistenztrainer von Steffen Freund. 2011 wurde die deutsche U-17-Nationalmannschaft in Serbien Vize-Europameister. Zudem gewann die U 17 bei der WM in Mexiko die Bronzemedaille, als man vor 98.000 Zuschauern im Aztekenstadion Brasilien mit 4:3 besiegte.Nagelsmann übernimmt U 17Auch bei der U 17 des FC Bayern gibt es eine Veränderung: Neuer Trainer (bisher Heiko Herrlich) soll Julian Nagelsmann (aktuell Chef-Trainer der U 19 bei 1899 Hoffenheim) werden. Nagelsmann startete nach seinem frühzeitigen Karriere-Ende (zweifache Meniskus-Operation) bereits 2008 in der Nachwuchsarbeit - im Alter von 21 Jahren als Assistent des damaligen Nachwuchsleiters des FC Augsburg Thomas Tuchel.Mit 25 Jahren wurde er unter Hoffenheims Interims-Trainer Frank Kramer sogar zum jüngsten Bundesliga-Trainer aller Zeiten. Nagelsmann sagte schon 2008: "Pep Guardiola ist aufgrund seiner Persönlichkeit und der Spielweise des FC Barcelona in jeder Hinsicht ein Vorbild."Andere Klubs glänzenDie Neuaufstellung ist in München dringend notwendig, längst überfällig: Zum letzten Mal wurden die Münchner 2002 A-Jugend-Meister, 13 Jahre ist das her. Im Team damals Talente wie Bastian Schweinsteiger und Philipp Lahm, heute beide Weltmeister.Schalke, Hoffenheim, aber auch Wolfsburg: Die Junioren dieser Klubs glänzen. Und im Zweifel entscheiden sich junge Talente wie zuletzt  Julian Brandt, an dem auch der FC Bayern interessiert gewesen sein soll, für Teams wie Bayer Leverkusen.Seitdem gab es für die Bayern-Sprösslinge in den Jugendabteillungen wenig zu feiern. Zu wenig zumindest für die Ansprüche der Münchner. Sammer fühlt sich da in der Pflicht genommen, bei seiner Vertragsverlängerung im Herbst 2014 gestand er, sich um den Bereich zu wenig gekümmert zu haben. Nun will er gemeinsam mit Ex-Präsident Uli Hoeneß die Nachwuchsarbeit strategisch auf ein neues Level heben.Die jüngsten Verpflichtungen von Sinan Kurt und Joshua Kimmich sind erste Zeichen, dass die Bayern bereit sind auf dem Markt aggressiver aufzutreten.
    Translate to
  •   Abstiegsangst: 96 gegen SCF und SCP gegen VfB 6 days ago - Kicker
    Am Samstag um 15.30 Uhr schlägt die Stunde der Wahrheit in der Bundesliga: Wer steigt direkt ab? Wer muss in die Relegation? Und wer schafft die Rettung? Zwei direkte Abstiegsduelle sorgen für den ultimativen Nervenkitzel: Hannover gegen Freiburg sowie Paderborn gegen Stuttgart. Gezittert wird auch in Hamburg, wo der HSV Punkte gegen Schalke braucht. Auch Hertha BSC ist noch nicht aus dem Schneider und hofft auf Punkte in Hoffenheim.
    Translate to
  •   Kalou: Zieht er noch mit Schieber gleich? 6 days ago - Kicker
    Ein Stürmer jagt gern Rekorde, aber diese eine Bestmarke würde Julian Schieber dann doch liebend gern noch loswerden. Herthas seit Ende Februar verletzter Angreifer ist trotz seiner langen Ausfallzeit mit sieben Treffern noch immer bester Berliner Torschütze. Sturmkollege Salomon Kalou traf am Mittwoch im Trainingsspiel nicht - und wartet in der Liga seit 829 Einsatzminuten auf ein Erfolgserlebnis. Dennoch wird er auch am Samstag im Spiel bei der TSG Hoffenheim erste Wahl sein.
    Translate to
  •   Wie geht es für Haberer weiter? 6 days ago - Kicker
    Im März klang Janik Haberer sehr optimistisch. "Ich bin jetzt nah dran an der Mannschaft", sagte der 21-Jährige im kicker-Interview. Und tatsächlich stand die Offensivkraft beim Spiel in Paderborn erstmals im Bundesligakader der TSG Hoffenheim. Bislang allerdings auch zum letzten Mal.
    Hoffenheim Bundesliga
    Translate to
  •   Der TSG droht die schlechteste Rückrunde 1 week ago - Kicker
    Seit dem Wochenende und der 0:2-Niederlage in Leverkusen ist klar: Die Chancen der Hoffenheimer, erstmals in einen internationalen Wettbewerb einzuziehen, sind verspielt. Das ist zwar enorm ärgerlich, denn es boten sich reichlich Gelegenheiten, weiter nach vorne zu rücken.
    Translate to
  •   Hoffenheims U19 feiert Finaleinzug 1 week ago - Sport 1
    Die U19 von 1899 Hoffenheim ist ins Finale um die deutsche A-Jugendmeisterschaft eingezogen.Der Titelverteidiger bezwang im Halbfinal-Rückspiel RB Leipzig mit 3:2 (1:0). Bereits das Hinspiel hatten die Kraichgauer mit dem gleichen Ergebnis gewonnen.Philipp Ochs (6.) hatte die Gastgeber in der ersten Halbzeit in Führung gebracht. Leipzig drehte kurz nach der Pause durch einen Doppelschlag von Dominik Franke (48.) und Patrik Dzalto (50.) die Partie. Doch Patrick Kapp (66.) und Joshua Mees (75.) führten die Hoffenheimer schließlich zum Erfolg.Im Finale am 25. Mai trifft Hoffenheim auf die U19 des FC Schalke 04 (ab 20 Uhr LIVE im TV auf SPORT1).
    Translate to
  •   Hoffenheim fordert Schalke im Endspiel 1 week ago - Sport 1
    Die U 19 von 1899 Hoffenheim ist ins Finale um die deutsche A-Jugendmeisterschaft eingezogen.Der Titelverteidiger bezwang im Halbfinal-Rückspiel RB Leipzig mit 3:2 (1:0). Bereits das Hinspiel hatten die Kraichgauer mit dem gleichen Ergebnis gewonnen.Philipp Ochs (6.) hatte die Gastgeber in der ersten Halbzeit in Führung gebracht. Leipzig drehte kurz nach der Pause durch einen Doppelschlag von Dominik Franke (48.) und Patrik Dzalto (50.) die Partie. Doch Patrick Kapp (66.) und Joshua Mees (75.) führten die Hoffenheimer schließlich zum Erfolg."RB hat nach der Pause mächtig Druck gemacht, da hat uns unser Torwart im Spiel gehalten. In dieser Phase hatten wir das Glück des Tüchtigen", sagte Patrick Kapp bei SPORT1.Im Finale am 25. Mai trifft Hoffenheim nun auf die U 19 des FC Schalke 04 (ab 20 Uhr LIVE im TV auf SPORT1).Joshua Mees blickte bereits voraus: "Dieses Jahr sind wir spielerisch noch einen Tick besser. Wenn wir unser Spiel auch gegen Schalke durchziehen können, werden wir wieder Meister werden."
    Translate to
  •   Savin wechselt zum SC Sand 1 week ago - Sport 1
    Nach dem geglückten Klassenerhalt in der Frauenfußball-Bundesliga hat der SC Sand die deutsch-französische Mittelfeldspielerin Claire Savin verpflichtet.Die 22-Jährige, für Deutschland in der U17 und U19 im Einsatz, wechselt vom SC Freiburg in die Ortenau. Über die Dauer des Vertrags machte der Verein keine Angaben."Wir freuen uns, dass wir eine junge und erfahrene Defensivspielerin verpflichtet haben, die sowohl in Hoffenheim als auch unter Milorad Pilipovic in Freiburg eine sehr gute Ausbildung durchlaufen hat", sagte Trainer Sven Kahlert.
    Hoffenheim Freiburg Bundesliga
    Translate to
  •   Geballtes Glück für die Rettung 1 week ago - Sport 1
    Die Bundesliga steuert auf ein unglaubliches Finale im Abstiegskampf zu.SC Paderborn, Hamburger SV, VfB Stuttgart, Hannover 96, SC Freiburg, selbst Hertha BSC - alle können sie am 34. Spieltag noch absteigen, alle können sich noch retten. (Rechnen Sie das Abstiegsfinale durch - im SPORT1-Tabellenrechner)In den letzten Tagen vor der Entscheidung versuchen die Klubs noch einmal alles. Ob Sondereinheiten, Teambuilding oder Motivationsreden: Bei SPORT1 verpassen Sie nichts - der Abstiegskampf im Tagebuch:SC PaderbornDer Tabellenletzte geht vor dem Showdown im Abstiegskampf gegen Stuttgart (Sa., ab 15 Uhr in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) einen ganz eigenen Weg.Den Montag nach der bitteren 0:1-Niederlage beim FC Schalke gab Trainer Andre Breitenreiter seinen Spielern frei. Am Dienstag um 15 Uhr startet der Aufsteiger dann die letzte Phase der Mission Klassenerhalt.Im Abstiegsendspiel gegen Stuttgart kann der SCP auf Beistand von oben bauen: Alle Schornsteinfeger des Kreises Paderborn werden das Team in der Benteler-Arena in voller Montur unterstützen.Hamburger SVDer Dino beschwört vor dem Abstiegsfinale gegen Schalke 04 am Samstag (ab 15 Uhr in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) den "Geist von Malente".Die auf den vorletzten Platz abgestürzte Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia bezieht von Mittwoch bis Freitag ein Kurz-Trainingslager im "Uwe Seeler Fußball Park" in der schleswig-holsteinischen Provinz.Die Einheiten werden unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden.In Malente bezog schon die deutsche Nationalmannschaft 1974 vor der Weltmeisterschaft im eigenen Land unter Bundestrainer Helmut Schön Quartier und legte dort den Grundstein für den späteren Titelgewinn. Bangen müssen die Hamburger um Pierre-Michel Lasogga. Der kantige Stürmer hat sich gegen Stuttgart eine Schulterprellung zugezogen, soll aber so schnell wie möglich wieder ins Training einsteigen.VfB StuttgartGerne hätten die Stuttgarter Fans das Spiel ihres VfB beim SC Paderborn beim Public Viewing verfolgt. Das ist aus lizenztechnischen Gründen allerdings nicht möglich, teilten die Schwaben mit.Trainer Huub Stevens versammelte sein Team unterdessen am Montag unter Ausschluss der Öffentlichkeit zur ersten Einheit vor dem anstehenden Krimi.Hannover 96Wie der HSV bezieht auch Hannover 96 vor dem Endspiel gegen den punktgleichen SC Freiburg (ab 15 Uhr in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) ein Sondertrainingslager.In der Klosterpforte im ostwestfälischen Harsewinkel-Marienfeld schwört 96-Cheftrainer Michael Frontzeck den Tabellen-15. von Mittwoch bis Freitag unter Ausschluss der Öffentlichkeit auf das Duell mit dem Vierzehnten ein.SC FreiburgDie Vorfreude der Fans auf das Endspiel in Hannover (ab 15 Uhr in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) ist groß. Am Mittag wurden online die letzten 200 Tickets verkauft, einzig der anstehenden Bahnstreik macht den Anhängern Sorgen.Die Mannschaft selbst, schottet sich wie auch vor dem Spiel gegen die Bayern komplett ab. Kaum etwas dringt an die Öffentlichkeit.Währenddessen steht der SC wohl kurz vor der Verpflichtung von U-20-Nationalspieler Tim Kleindienst von Energie Cottbus. Der 19-jährige Angreifer ist mit zwölf Toren und vier Vorlagen Topscorer der Lausitzer.Hertha BSCDer direkte Abstieg ist so gut wie unmöglich, die Relegation nur bei einem sehr ungünstigen Verlauf des letzten Spieltags. Und die Berliner haben es bei 1899 Hoffenheim in der eigenen Hand, ein Punkt reicht dem Hauptstadtklub.Ex-Herthaner Marko Rehmer zeigt sich bei SPORT1 angesichts der neuerlichen Talfahrt besorgt dennoch besorgt. "Letztendlich haben sich die Berliner selber zuzuschreiben, dass sie unten drinhängen und bis zum letzten Spieltag zittern müssen. Das Gute ist, dass die Hertha alles selbst in der Hand hat", sagt Rehmer. (Hier weiterlesen: Hertha BSC im SPORT1-Abstiegscheck)Auch die Hertha hat am Montag trainingsfrei, Dienstag um 15 Uhr geht es in der Hauptstadt weiter.
    Translate to
  •   Fans droht Chaos wegen Bahnstreik 1 week ago - Sport 1
    Wegen des angekündigten Bahnstreiks drohen den Fußball-Fans am letzten Bundesliga-Spieltag Komplikationen bei der An- und Abreise.Vor allem für die Fans des SC Freiburg, die für das Auswärtsspiel bei Hannover 96 mit über 500 Kilometern Luftlinie die weiteste Entfernung zu bewältigen haben, könnte die Reise zu einer Herausforderung werden. Auch die Anhänger von Hertha BSC (bei 1899 Hoffenheim) und des FC Augsburg (bei Borussia Mönchengladbach) müssen sich eventuell auf Probleme bei ihren Reisen einstellen.Die Lokführergewerkschaft GDL hat den Beginn des Streiks im Personenverkehr für Mittwoch angekündigt. Ein Ende ist noch nicht bekannt. Laut GDL-Chef Claus Weselsky soll der erneute Ausstand länger dauern als der vorherige. Demnach wäre auch am Pfingstwochenende mit Zugausfällen und Verspätungen zu rechnen.Zuletzt war es im Tarifstreit zwischen GDL und Deutscher Bahn zu einem sechstägigen Streik gekommen.
    Translate to
  •   Abstiegstagebuch 1 week ago - Sport 1
    Die Bundesliga steuert auf ein unglaubliches Finale im Abstiegskampf zu.SC Paderborn, Hamburger SV, VfB Stuttgart, Hannover 96, SC Freiburg, selbst Hertha BSC - alle können sie am 34. Spieltag noch absteigen, alle können sich noch retten. (Rechnen Sie das Abstiegsfinale durch - im SPORT1-Tabellenrechner)In den letzten Tagen vor der Entscheidung versuchen die Klubs noch einmal alles. Ob Sondereinheiten, Teambuilding oder Motivationsreden: Bei SPORT1 verpassen Sie nichts - der Abstiegskampf im Tagebuch:SC PaderbornDer Tabellenletzte geht vor dem Showdown im Abstiegskampf gegen Stuttgart (Sa., ab 15 Uhr in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) einen ganz eigenen Weg.Den Montag nach der bitteren 0:1-Niederlage beim FC Schalke gab Trainer Andre Breitenreiter seinen Spielern frei. Am Dienstag um 15 Uhr startet der Aufsteiger dann die letzte Phase der Mission Klassenerhalt.Im Abstiegsendspiel gegen Stuttgart kann der SCP auf Beistand von oben bauen: Alle Schornsteinfeger des Kreises Paderborn werden das Team in der Benteler-Arena in voller Montur unterstützen.Hamburger SVDer Dino beschwört vor dem Abstiegsfinale gegen Schalke 04 am Samstag (ab 15 Uhr in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) den "Geist von Malente".Die auf den vorletzten Platz abgestürzte Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia bezieht von Mittwoch bis Freitag ein Kurz-Trainingslager im "Uwe Seeler Fußball Park" in der schleswig-holsteinischen Provinz.Die Einheiten werden unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden.In Malente bezog schon die deutsche Nationalmannschaft 1974 vor der Weltmeisterschaft im eigenen Land unter Bundestrainer Helmut Schön Quartier und legte dort den Grundstein für den späteren Titelgewinn. Bangen müssen die Hamburger um Pierre-Michel Lasogga. Der kantige Stürmer hat sich gegen Stuttgart eine Schulterprellung zugezogen, soll aber so schnell wie möglich wieder ins Training einsteigen.VfB StuttgartGerne hätten die Stuttgarter Fans das Spiel ihres VfB beim SC Paderborn beim Public Viewing verfolgt. Das ist aus lizenztechnischen Gründen allerdings nicht möglich, teilten die Schwaben mit.Trainer Huub Stevens schweißt sein Team unterdessen am Montag unter Ausschluss der Öffentlichkeit aufs letzte Spiel ein.Hannover 96Wie der HSV bezieht auch Hannover 96 vor dem Endspiel gegen den punktgleichen SC Freiburg (ab 15 Uhr in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) ein Sondertrainingslager.In der Klosterpforte im ostwestfälischen Harsewinkel-Marienfeld schwört 96-Cheftrainer Michael Frontzeck den Tabellen-15. von Mittwoch bis Freitag unter Ausschluss der Öffentlichkeit auf das Duell mit dem Vierzehnten ein.SC FreiburgDie Vorfreude der Fans auf das Endspiel in Hannover (ab 15 Uhr in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) ist groß. Am Mittag wurden online die letzten 200 Tickets verkauft, einzig der anstehenden Bahnstreik macht den Anhängern Sorgen.Die Mannschaft selbst, schottet sich wie auch vor dem Spiel gegen die Bayern komplett ab. Kaum etwas dringt an die Öffentlichkeit. Währenddessen steht der SC wohl kurz vor der Verpflichtung von U-20-Nationalspieler Tim Kleindienst von Energie Cottbus. Der 19-jährige Angreifer ist mit zwölf Toren und vier Vorlagen Topscorer der Lausitzer.Hertha BSCDer direkte Abstieg ist so gut wie unmöglich, die Relegation nur bei einem sehr ungünstigen Verlauf des letzten Spieltags. Und die Berliner haben es bei 1899 Hoffenheim in der eigenen Hand, ein Punkt reicht dem Hauptstadtklub.Ex-Herthaner Marko Rehmer zeigt sich bei SPORT1 angesichts der neuerlichen Talfahrt besorgt dennoch besorgt. "Letztendlich haben sich die Berliner selber zuzuschreiben, dass sie unten drinhängen und bis zum letzten Spieltag zittern müssen. Das Gute ist, dass die Hertha alles selbst in der Hand hat", sagt Rehmer. (Hier weiterlesen: Hertha BSC im SPORT1-Abstiegscheck)Auch die Hertha hat am Montag trainingsfrei, Dienstag um 15 Uhr geht es in der Hauptstadt weiter.
    Translate to
  •   Vestergaard: Endspiel-Erfahrung in Dortmund 1 week ago - Kicker
    Ein Endspiel in Dortmund ist für ihn nichts Neues: Jannik Vestergaard, der Abwehrspieler bei Werder Bremen, hat es vor zwei Jahren erlebt. Mit Hoffenheim siegte der Däne bei der Borussia und schaffte so den Sprung auf den Relegationsplatz. Daran errinnert sich der Innenverteidiger vor dem "Finale um Europa" mit seinem neuen Arbeitgeber gern zurück und spricht von einer positiven Erfahrung: "Es könnte von Vorteil sein."
    Translate to
  •   Hoffenheimer U 19 vor Finaleinzug 1 week ago - Sport 1
    Der deutsche A-Jugendmeister 1899 Hoffenheim peilt den nächsten Schritt auf dem Weg zur Titelverteidigung an.Im Halbfinal-Rückspiel trifft das Team von Julian Nagelsmann am Montag im Dietmar-Hopp-Stadion auf die U 19 von RB Leipzig (ab 20 Uhr LIVE im TV auf SPORT1).Nach dem 3:2-Sieg im Hinspiel gehen die Hoffenheimer mit Vorteilen ins Rückspiel. Dennoch rechnet sich Leipzigs Trainer Frank Leicht noch Chancen auf den Finaleinzug aus. "Wir sind trotzdem noch großer Hoffnung, dass wir auch in Hoffenheim das eine oder andere Tor machen können. In der Defensive müssen wir noch konzentrierter sein", sagte Leicht.Der Sieger trifft im Finale am 25. Mai auf die A-Jugend des FC Schalke 04. Die Talente der Königsblauen zogen am Sonntag nach einem 1:1 (1:0) im Rückspiel gegen den Karlsruher SC ins Endspiel ein.SPORT1 begleitet die Partie ab 20 Uhr LIVE im TV auf SPORT1, alle Informationen finden Sie zudem auf SPORT1.de und in der SPORT1 App.
    Translate to
  •   Hertha BSC schwebt noch in Abstiegsgefahr 1 week ago - Sport 1
    Eigentlich schien schon alles überstanden.Mit wenig ansehnlichem, aber effizientem Fußball führte Pal Dardai Hertha BSC aus den Niederungen des Abstiegskampfes ins gesicherte Mittelfeld der Liga.Vieles sprach dafür, dass die Hertha im Fahrwasser von Frankfurt, Köln oder Mainz zum Klassenerhalt schippern würde. Doch nach sechs sieglosen Spielen am Stück ist nun am letzten Spieltag plötzlich der Absturz auf einen Relegationsplatz möglich.Dann nämlich, wenn die Herthaner mit mindestens zwei Toren Unterschied bei 1899 Hoffenheim verlieren, gleichzeitig Hannover gegen Freiburg Remis spielt und der VfB Stuttgart in Paderborn gewinnt.Es müsste also vieles zusammen kommen, aber ausgeschlossen ist der dritte Abstieg in fünf Jahren nicht.Die Finanzen:Dank der Investorengruppe KKR sind die größten Geldsorgen der Vergangenheit Geschichte. Dennoch käme ein Abstieg aus finanzieller Sich zur Unzeit: Die Deutsche Bahn steigt als Hauptsponsor zum Saisonende aus. Immerhin 4,5 Millionen Euro jährlich zahlte das Unternehmen der Hertha. Einen Trikotsponsor dieser Größenordnung zu finden ist allein schon schwer genug, im Abstiegsfall dürften die finanziellen Einbußen noch größer werden."Wir sind die deutsche Hauptstadt. Wenn wir positive Schlagzeilen schreiben, hilft das natürlich. Und wenn wir erfolgreich spielen, gibt es auch positive Schlagzeilen", beschrieb Preetz die Situation im April.Noch schwerer dürfte die Berliner aber der Einbruch der TV-Gelder treffen. Aus etwa 23 Millionen Euro, die die Berliner in dieser Saison einstreichen, würden in der zweiten Liga etwa zehn Millionen werden.Der Kader:Die Hertha hat bei der Kaderplanung ihre Hausaufgaben gemacht. Nur der Vertrag von Luhukay-Ziehsohn Marcel Ndjeng läuft aus.Dazu kommen mit Sami Allagui und Fabian Holland Leihspieler zurück, die der Hertha in der 2. Bundesliga weiterhelfen können.Die Verantwortlichen: Geschäftsführer Sport Michael Preetz steht bei der Hertha noch bis 2017 unter Vertrag. Doch ein weiterer Abstieg könnte dem Ex-Stürmer zum Verhängnis werden. Zumal Klub-Präsident und Preetz-Stütze Werner Gegenbauer mit einem Rücktritt im Abstiegsfall liebäugelt.Komfortabler für den Klub würde sich die Situation mit Trainer Pal Dardai gestalten: Der ist noch nicht mit einem echten Cheftrainervertrag ausgestattet und ist mit 10.000 Euro im Monat bis zum Sommer eine preiswerte Lösung. Sein Verbleib bei der Hertha auch in der kommenden Saison gilt wäre eine günstige und populäre Lösung. Als jahrelanger Hertha-Spieler genießt der Ungar die Rückendeckung der Fans. Im Falle eines Abstiegs dürfte der neu ausgehandelte Vertrag  zudem den Geldbeutel der Herthaner nicht allzu sehr belasten.Ansonsten:Die finanziellen Einbußen eines Abstiegs kann die Hertha zumindest im ersten Jahr noch abfedern. Schwerer dürfte der Gang in die zweite Liga aber das eigene Selbstverständnis belasten.Das Image der Fahrstuhlmannschaft wollte die Hertha eigentlich ablegen. Auf der Trainerbank kehrte nach Jahren der Unstetigkeit mit Jos Luhukay und dessen Nachfolger Pal Dardai Pragmatismus ein, mit dem die Hertha zwar fußballerisch bieder blieb, aber mit einem mäßigen Kader in der Bundesliga lange mit dem Abstiegskampf nichts zu tun hatte.Ein abermaliger Abstieg würde die Berliner wieder um Jahre der Aufbauarbeit zurückwerfen. Auf namhaftere Neuzugänge wie Salomon Kalou oder Valentin Stocker müsste der Hauptstadtklub vorerst verzichten.
    Translate to
  •   Schalker U 19 zieht ins Finale ein 1 week ago - Sport 1
    Die A-Jugend des FC Schalke 04 steht im Endspiel um die Deutsche Meisterschaft.Der Nachwuchs der "Königsblauen" machte im Halbfinal-Rückspiel gegen die U 19 des Karlsruher SC mit einem 1:1 (1:0) den Finaleinzug perfekt. Das Hinspiel gewannen die Schalker mit 1:0.Das Team von Norbert Elgert ging durch Paul Stieber (33.) in Führung, Samir Frank (46.) glich unmittelbar nach Wiederbeginn für die Badener aus.Der Gegner der Schalker im Finale am 25. Mai wird zwischen den Nachwuchsteams von 1899 Hoffenheim und RB Leipzig (Montag, ab 20 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) ermittelt.
    Translate to
  •   Darmstadt verpasst vorzeitigen Aufstieg 1 week ago - Sport 1
    Der Durchmarsch ist vorerst gestoppt, das Fußball-Märchen aber weiter realisierbar: Zweitligist SV Darmstadt 98 muss seine große Aufstiegssause um mindestens eine Woche verschieben. Am 33. Spieltag verloren die Lilien bei der abstiegsbedrohten SpVgg Greuther Fürth zwar mit 0:1 (0:0). Weil Konkurrent 1. FC Kaiserslautern bei Erzgebirge Aue (0:0) aber ebenfalls patzte, liegen die Hessen noch immer auf dem zweiten Rang.(Alle Highlights des 33. Spieltags in Hattrick - die 2. Bundesliga ab 18.30 Uhr im TV auf SPORT1)Stiepermann mit goldenem TorMarco Stiepermann (61.) traf für die Franken, die sich durch den Sieg ein kleines Polster im Abstiegskampf erspielten. Am anderen Tabellenende beträgt der Vorsprung der Darmstädter auf Platz vier gerade einmal einen Zähler.Kurz vor Schluss sah Romain Bregerie nach wiederholtem Foulspiel Gelb-Rot (83.) (DATENCENTER: Tabelle).Aufstieg weiter möglichDarmstadt war zuletzt in der Saison 1981/82 erstklassig und könnte trotz der Niederlage nach 1899 Hoffenheim (2008), dem SSV Ulm 1846 (1999), dem 1. FC Nürnberg (1998), Arminia Bielefeld (1996), Fortuna Düsseldorf (1995) und 1860 München (1994) der siebte Verein sein, dem der direkte Durchmarsch von der dritten in die erste Liga gelingt.Ein Sieg im letzten Saisonspiel gegen den FC St. Pauli und die Sensation wäre perfekt (DATENCENTER: Ergebnisse und Spielplan).Böllenfalltor renovierungsbedürftigDass dies im Umfeld der Hessen gar nicht vorhergesehen ist und war, verdeutlichte Trainer Dirk Schuster in den vergangenen Wochen immer wieder. "Wir haben in der Bundesliga nichts zu suchen", sagte der ehemalige Nationalspieler - und hatte dabei vor allem die Rahmenbedingungen im Kopf. Das 1921 errichtete Stadion am Böllenfalltor benötigt im Falle eines Aufstiegs dringend einen neuen Anstrich, auch infrastrukturell wäre in der Sommerpause ein Kraftakt nötig.Auf dem Spielfeld aber mauserten sich die Lilien im Laufe der Saison mehr und mehr zum Aufstiegskandidaten (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER).Anfangsphase gehört DarmstadtAuch dank der bis zum Sonntag besten Defensive der Liga stellte Darmstadt die imposante Serie von 16 Partien ohne Niederlage auf. Tabellenplatz sieben am zweiten Spieltag war das schlechteste Zwischenergebnis, seit dem elften Spieltag rangierte das Schuster-Team immer auf Platz vier oder besser.Am Sonntag gehörte vor 17.500 Zuschauern die Anfangsphase den Gästen, aus der leichten spielerischen Überlegenheit resultierten jedoch kaum Torchancen.Balogun verziehtErst nach 15 Minuten wurde es gefährlich, als Darmstadts Verteidiger Leon Balogun mit seinem Distanzschuss das Fürther Tor knapp verfehlte.Fortan lösten sich die Gastgeber zunehmend aus der Darmstädter Umklammerung und boten dem Favoriten einen Kampf auf Augenhöhe (SERVICE: Die Statistiken zum Spiel).Freistoß ins GlückNach dem Seitenwechsel verlor die Partie an Qualität, gelungene Kombinationen und Chancen aus dem Spiel heraus blieben selten.Wenig überraschend war es daher, dass der eingewechselte Stiepermann die Führung mit seinem mustergültigen Freistoß aus etwa 20 Metern erzielte.
    Mali Hoffenheim Nurnberg Bundesliga
    Translate to
  •   Kann der KSC das Ding noch drehen? 1 week ago - Kicker
    Mit einem 2:1-Sieg aus dem Hinspiel nimmt Schalke 04 heute um 16.30 Uhr gegen den Karlsruher SC Kurs auf das Finale der A-Junioren-Meisterschaft. Der KSC hat sich trotz der Heimniederlage am letzten Mittwoch noch nicht aufgegeben: Trainer Tim Walter will an die gute Leistung aus der zweiten Halbzeit des Hinspiels anknüpfen und ist zuversichtlich, dann das Spiel noch drehen zu können. Im zweiten Halbfinale stehen sich am Montag Titelverteidiger TSG Hoffenheim und RB Leipzig gegenüber (Hinspiel: 3:2).
    Translate to
  •   Herthas Kraft rudert zurück 1 week ago - Sport 1
    Torhüter Thomas Kraft von Bundesligist Hertha BSC hat sich einen Tag nach dem 0:0 gegen Eintracht Frankfurt für seine direkt nach dem Spiel getätigten Aussagen in Richtung Hertha-Stümer Salomon Kalou entschuldigt.Es sei "eine dumme Sache gewesen", sagte der Torhüter nach dem Sonntagstraining: "Das war nicht so gemeint."Am Tag zuvor sah die Gemütslage bei Kraft noch ganz anders aus. Nach dem Spiel stapfte der 26-Jährige wutentbrannt an den Journalisten vorbei, konnte sich einen Kommentar über die kläglich vergebene Torchance seines Mannschaftskollegen jedoch nicht verkneifen: "Fragt doch unsere blinden Stürmer".Gemeint war die Szene, als Kalou mutterseelenalleine vor Eintracht-Torhüter Kevin Trapp die Möglichkeit zur Führung auf dem Fuß hatte, statt eines sicheren Torschusses sich aber für einen "hochnäsigen Heber" entschied, wie es Hertha Trainer Pal Dardei im Nachhinein beschrieb.Auch Manager Michael Preetz, einst selbst Hertha-Stürmer und Bundesliga-Torschützenkönig konnte sich nach dem Spiel mit Kritik am einst als Hoffnungsträger verpflichteten Stürmer nicht zurückhalten: "Ich hätte sicherlich eine andere Entscheidung getroffen. Wenn man länger nicht trifft, ist es immer ratsam, seriös abzuschließen. Das war leichtfertig vergeben", sagte Preetz nach der Partie.Und Kalou selbst? Der zeigte sich reumütig: "Den hätte ich machen müssen. Aber irgendwie war heute nicht der Tag zum Tor schießen", analysierte Kalou seine vergebenen Chancen im ZDF.Seine Mannschaftskollegen hatten da eine ganz andere Meinung. Bleibt abzuwarten, ob Trainer Dardei für das entscheidende Spiel bei 1899 Hoffenheim Konsequenzen aus der Leichtfertigkeit Kalous ziehen wird. Mit einem Treffer und einem möglichen Sieg hätte die Hertha den Klassenerhalt sichern können. Nun geht das Zittern in Berlin doch noch weiter.Am letzten Spieltag braucht die Hertha bei 1899 Hoffenheim noch mindestens einen Punkt, um den Klassenerhalt aus eigener Kraft zu schaffen. Ansonsten müssen sie auf die Konkurrenten hoffen. Bei einer eigenen Zwei-Tore-Niederlage, einem Unentschieden zwischen Hannover und Freiburg sowie einem Sieg von Stuttgart könnte man noch auf den Relegationsplatz abrutschen.
    Translate to
  •   HSV braucht Schützenhilfe 1 week ago - Sport 1
    Dramatischer Abstiegskampf in der Bundesliga: Fünf Vereinen droht der direkte Abstieg, Hertha BSC könnte noch auf den Relegationsplatz zurückfallen. Zudem kommt es am kommenden Samstag (15.30 Uhr im LIVETICKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm) zu zwei Kellerduellen: Hannover 96 empfängt den SC Freiburg, der SC Paderborn den VfB Stuttgart.SPORT1 blickt auf die möglichen Szenarien des Saisonfinales.Ausgangsposition:Die relevanten Spiele:HERTHA BSC - 1899 HoffenheimHAMBURGER SV - Schalke 04HANNOVER 96 - SC FreiburgSC PADERBORN - VFB STUTTGARTDas Abstiegsfinale jetzt im Tabellenrechner durchspielen! Direkter Abstieg:HERTHA BSC kann nur noch theoretisch direkt absteigen, da die Berliner ein um zwölf Treffer besseres Torverhältnis als der um drei Punkte schlechtere Hamburger SV haben.Der SC FREIBURG steigt DIREKT AB...im Falle einer Niederlage bei Hannover 96, wenn der VfB Stuttgart und der Hamburger SV ihre Spiele gewinnen.HANNOVER 96 steigt DIREKT AB...im Falle einer Niederlage gegen den SC Freiburg, wenn der VfB Stuttgart und der Hamburger SV ihre Spiele gewinnen. im Falle einer Niederlage gegen den SC Freiburg ab zwei Toren Unterschied, wenn der VfB Stuttgart unentschieden spielt und der Hamburger SV gewinnt. Der VFB STUTTGART steigt DIREKT AB...im Falle einer Niederlage beim SC Paderborn. im Falle eines Unentschiedens beim SC Paderborn, wenn der Hamburger SV gewinnt und Hannover 96 gegen den SC Freiburg nicht verliert. im Falle eines Unentschiedens beim SC Paderborn, wenn der Hamburger SV gewinnt und der SC Freiburg mit einem Tor Unterschied bei Hannover 96 gewinnt.  Der HAMBURGER SV steigt DIREKT AB...im Falle einer Niederlage oder eines Unentschiedens gegen Schalke 04. im Falle eines Sieges gegen Schalke 04, wenn der VfB Stuttgart gewinnt und Hannover 96 gegen den SC Freiburg unentschieden spielt.  Der SC PADERBORN steigt DIREKT AB...im Falle einer Niederlage oder eines Unentschiedens gegen den VfB Stuttgart. im Falle eines Sieges gegen den VfB Stuttgart, falls der Hamburger SV gewinnt. Relegation:HERTHA BSC muss in die RELEGATION...im Falle einer Niederlage ab zwei Toren Unterschied bei 1899 Hoffenheim, wenn Hannover gegen Freiburg unentschieden spielt und der VfB Stuttgart in Paderborn gewinnt.Der SC FREIBURG muss in die RELEGATION... im Falle einer Niederlage bei Hannover 96, wenn entweder der Hamburger SV oder der VfB Stuttgart gewinnt.HANNOVER 96 muss in die RELEGATION...im Falle eines Unentschiedens gegen den SC Freiburg, wenn der VfB Stuttgart gewinnt. im Falle einer Niederlage gegen den SC Freiburg mit einem Tor Unterschied, wenn entweder der VfB Stuttgart oder der Hamburger SV gewinnt. im Falle einer Niederlage gegen den SC Freiburg ab zwei Toren Unterschied, wenn Stuttgart unentschieden spielt und der Hamburger SV nicht gewinnt. Der VFB Stuttgart muss in die RELEGATION...im Falle eines Unentschiedens beim SC Paderborn, wenn der Hamburger SV nicht gewinnt und Hannover 96 gegen den SC Freiburg unentschieden spielt. im Falle eines Unentschiedens beim SC Paderborn, wenn der Hamburger SV nicht gewinnt und Hannover 96 gegen den SC Freiburg gewinnt. im Falle eines Unentschiedens beim SC Paderborn, wenn der Hamburger SV nicht gewinnt und der SC Freiburg mit einem Tor Unterschied bei Hannover 96 gewinnt. im Falle eines Unentschiedens beim SC Paderborn, wenn der Hamburger SV gewinnt und der SC Freiburg mit zwei oder mehr Toren Unterschied bei Hannover 96 gewinnt.  Der HAMBURGER SV muss in die RELEGATION...im Falle eines Sieges gegen Schalke 04, wenn der VfB Stuttgart nicht gegen den SC Paderborn gewinnt und Hannover 96 gegen den SC Freiburg unentschieden spielt.Der SC PADERBORN muss in die RELEGATION...im Falle eines Sieges gegen den VfB Stuttgart, wenn der Hamburger SV nicht gewinnt.Das Abstiegsfinale jetzt im Tabellenrechner durchspielen!
    Translate to
  •   HSV braucht Schützenhilfe 1 week ago - Sport 1
    Die Entscheidung im Abstiegskampf der Bundesliga verspricht dramatisch zu werden.Fünf Vereinen droht der direkte Abstieg, Hertha BSC könnte noch auf den Relegationsplatz zurückfallen. Zudem kommt es am kommenden Samstag (15.30 Uhr im LIVETICKER und in unserem Ligaradio SPORT1.fm) zu zwei Kellerduellen: Hannover 96 empfängt den SC Freiburg, der SC Paderborn den VfB Stuttgart.SPORT1 blickt auf die möglichen Szenarien des Saisonfinals voraus.AusgangspositionDie relevanten SpieleHERTHA BSC - 1899 HoffenheimHAMBURGER SV - Schalke 04HANNOVER 96 - SC FreiburgSC PADERBORN - VFB STUTTGARTDas Abstiegsfinale jetzt im Tabellenrechner durchspielen! Direkter AbstiegHERTHA BSC kann nur noch theoretisch direkt absteigen.Der SC FREIBURG steigt DIREKT AB...im Falle einer Niederlage bei Hannover 96, wenn der VfB Stuttgart und der Hamburger SV ihre Spiele gewinnen.HANNOVER 96 steigt DIREKT AB...im Falle einer Niederlage gegen den SC Freiburg, wenn der VfB Stuttgart und der Hamburger SV ihre Spiele gewinnen. im Falle einer Niederlage gegen den SC Freiburg ab zwei Toren Unterschied, wenn der VfB Stuttgart unentschieden spielt und der Hamburger SV gewinnt. Der VFB STUTTGART steigt DIREKT AB...im Falle einer Niederlage beim SC Paderborn. im Falle eines Unentschiedens beim SC Paderborn, wenn der Hamburger SV gewinnt und Hannover 96 gegen den SC Freiburg nicht verliert. im Falle eines Unentschiedens beim SC Paderborn, wenn der Hamburger SV gewinnt und der SC Freiburg mit einem Tor Unterschied bei Hannover 96 gewinnt.  Der HAMBURGER SV steigt DIREKT AB...im Falle einer Niederlage oder eines Unentschiedens gegen Schalke 04. im Falle eines Sieges gegen Schalke 04, wenn der VfB Stuttgart gewinnt und Hannover 96 gegen den SC Freiburg unentschieden spielt.  Der SC PADERBORN steigt DIREKT AB...im Falle einer Niederlage oder eines Unentschiedens gegen den VfB Stuttgart. im Falle eines Sieges gegen den VfB Stuttgart, falls der Hamburger SV gewinnt. RelegationHERTHA BSC muss in die RELEGATION...im Falle einer Niederlage ab zwei Toren Unterschied bei 1899 Hoffenheim, wenn Hannover gegen Freiburg unentschieden spielt und der VfB Stuttgart in Paderborn gewinnt.Der SC FREIBURG muss in die RELEGATION... im Falle einer Niederlage bei Hannover 96, wenn entweder der Hamburger SV oder der VfB Stuttgart gewinnt.HANNOVER 96 muss in die RELEGATION...im Falle eines Unentschiedens gegen den SC Freiburg, wenn der VfB Stuttgart gewinnt. im Falle einer Niederlage gegen den SC Freiburg mit einem Tor Unterschied, wenn entweder der VfB Stuttgart oder der Hamburger SV gewinnt. im Falle einer Niederlage gegen den SC Freiburg ab zwei Toren Unterschied, wenn Stuttgart unentschieden spielt und der Hamburger SV nicht gewinnt. Der VFB Stuttgart muss in die RELEGATION...im Falle eines Unentschiedens beim SC Paderborn, wenn der Hamburger SV nicht gewinnt und Hannover 96 gegen den SC Freiburg unentschieden spielt. im Falle eines Unentschiedens beim SC Paderborn, wenn der Hamburger SV nicht gewinnt und Hannover 96 gegen den SC Freiburg gewinnt. im Falle eines Unentschiedens beim SC Paderborn, wenn der Hamburger SV nicht gewinnt und der SC Freiburg mit einem Tor Unterschied bei Hannover 96 gewinnt. im Falle eines Unentschiedens beim SC Paderborn, wenn der Hamburger SV gewinnt und der SC Freiburg mit zwei oder mehr Toren Unterschied bei Hannover 96 gewinnt.  Der HAMBURGER SV muss in die RELEGATION...im Falle eines Sieges gegen Schalke 04, wenn der VfB Stuttgart nicht gegen den SC Paderborn gewinnt und Hannover 96 gegen den SC Freiburg unentschieden spielt.Der SC PADERBORN muss in die RELEGATION...im Falle eines Sieges gegen den VfB Stuttgart, wenn der Hamburger SV nicht gewinnt.Das Abstiegsfinale jetzt im Tabellenrechner durchspielen!
    Translate to