Borussia M.Gladbach

Borussia M.Gladbach News

  •   FCB vor letztem Schritt zum Titel 7 hours ago - Sport 1
    Nur ein Schritt fehlt dem FC Bayern München noch bis zum 25. Meistertitel der Vereinsgeschichte.Mit einem Sieg gegen Hertha BSC im Topspiel am 30. Spieltag der Fußball-Bundesliga (ab 18 Uhr in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) ist dem Rekordmeister der Titel praktisch nicht mehr zu nehmen.Wenn Verfolger VfL Wolfsburg am Sonntag nicht bei Borussia Mönchengladbach gewinnt, stünde der FC Bayern definitiv vorzeitig als Deutscher Meister fest.Große Feierlichkeiten seitens der Münchner werde es jedoch vorerst nicht geben. "Nein, nein, nein", betonte Trainer Pep Guardiola und blickte bereits auf das wichtige Halbfinale im DFB-Pokal gegen Borussia Dortmund am Dienstag: "Wir haben den BVB. Die sind gefährlicher denn je."Zuvor muss Guardiola gegen Hertha allerdings mit dem buchstäblich letzten Aufgebot antreten. Neben den angeschlagenen Rafinha und Juan Bernat, steht auch Arjen Robben gegen Hertha noch nicht zur Verfügung. "Arjen ist gut, es geht ihm jeden Tag besser, aber die Physios und Ärzte haben mir gesagt, dass er noch nicht bei 100 Prozent ist", sagte Guardiola am Freitag.Der gerade erst genesene Bastian Schweinsteiger müsse angesichts der Personalnot spielen, ergänzte der Spanier. Für Javi Martinez kommt das Spiel noch zu früh, Franck Ribery steht ebenso nicht zur Verfügung wie David Alaba, Holger Badstuber und Medhi Benatia.Die Hertha muss im Gastspiel in der Allianz Arena in München auf ihren Stammtorhüter Thomas Kraft verzichten. Der 26-Jährige, der von 2004 bis 2006 beim FC Bayern spielte, erlitt im Training eine Rippenprellung.Berlin jedenfalls will für den großen FC Bayern nicht schon wieder Spalier stehen. "Wir wollen nicht gratulieren, deswegen fahren wir nicht da hin", sagte Hertha-Manager Michael Preetz. Die Meisterschaften 2010 und 2014 hatten die Bayern mit Siegen im Berliner Olympiastadion errungen.SPORT1 übertragt die Partie FC Bayern München gegen Hertha BSC ab 18 Uhr in unserem Sportradio SPORT1.fm, begleitet das Spiel zudem im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App.Die voraussichtliche Aufstellung:München: Neuer - Weiser, Boateng, Dante - Lahm, Schweinsteiger, Gaudino, Rode - Müller, Lewandowski, Götze.Berlin: Burchert - Pekarik, Langkamp, Brooks, Plattenhardt - Skjelbred, Lustenberger - Haraguchi, Stocker, Schulz - KalouSchiedsrichter: Guido Winkmann (Kerken)
    Translate to
  •   Heißer Abstiegskampf in der Bundesliga 7 hours ago - Sport 1
    Der Abstiegskampf in der Fußball-Bundesliga wird immer mehr zur Nervenschlacht. Insbesondere beim schwer angeschlagenen HSV nähert sich der Stresspegel vor dem 30. Spieltag dem Anschlag."Wir leben jetzt im Pokalmodus - jedes Spiel ist ein Endspiel", sagte Trainer Bruno Labbadia vor seiner Heimpremiere gegen Europa-League-Aspirant FC Augsburg am Samstag (ab 15 Uhr im LIVETICKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm). Nur ein Sieg zählt für den verunsicherten Bundesliga-Dino, der laut Statistik schon so gut wie abgeschrieben ist."Ich habe keine Gefühle mehr, der Glaube bröckelt, aber ich drücke weiter die Daumen", sagte HSV-Idol Uwe Seeler der Bild-Zeitung: "Mit Schnacken geht nichts mehr. Gegen Augsburg muss ein Dreier her." Dank der kollektiven Patzer der Konkurrenz sind die Hamburger trotz der bitteren 0:1-Pleite im Nordderby bei Werder Bremen weiter im Rennen."Wir müssen den Glauben leben - viel zu viele Mannschaften geben sich zu früh auf", sagte der betont optimistische Labbadia, der im Training mit großer Beharrlichkeit an der taktischen Geschlossenheit feilt. Gelingt dem so offensivschwachen HSV nach fünf Niederlagen am Stück und neun Spielen ohne Sieg ein Befreiungsschlag, könnte der Sprung auf den Relegationsplatz gelingen.Hannover 96 will gegen 1899 Hoffenheim am Samstag (ab 15 Uhr im LIVETICKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm) mit aller Macht ihren Nichtabstiegsplatz verteidigen und bestenfalls ein Polster zu den Klubs unter dem Strich aufbauen.Nach dem Trainerwechsel von Tayfun Korkut zum Hoffnungsträger Michael Frontzeck giert ein ganzer Klub auf den ersten Sieg nach 13 vergeblichen Anläufen. "Ich will hier nicht auf Euphorie machen, aber ich habe das Gefühl, dass wir in die richtige Richtung gehen", sagte Frontzeck, der fünf Tage nach seiner Verpflichtung sofort Punkte einfahren muss.Der VfB Stuttgart sendete trotz Platz 17 zuletzt Zeichen eines leichten Aufschwungs.Doch jetzt warten am Samstag mit dem Südwest-Derby gegen den SC Freiburg (ab 15 Uhr im LIVETICKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm) 90 Minuten emotionalen Ausnahmezustands auf die Mannschaft des erfahrenen Trainers Huub Stevens. Es werde eine "eine mentale Höchstleistung abverlangt", prognostizierte Sportdirektor Robin Dutt, "auch weil wir noch gegen direkte Konkurrenten spielen".Der SC Freiburg geht mit der wenig beruhigenden Situation traditionell gelassen um. "Die Mannschaft hat die Drucksituation in den letzten Wochen sehr gut verarbeitet", betonte der optimistische SC-Coach Christian Streich, der wie Hamburg und Hannover am Samstag ran muss. Einen Ausrutscher kann sich im Kampf um den Klassenerhalt niemand mehr leisten.Borussia Dortmund ist im Kampf um einen Europa-League-Platz gegen Eintracht Frankfurt (ab 15 Uhr im LIVETICKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm) gefordert. Der BVB hat derzeit sechs Punkte Rückstand auf den Sechsten FC Augsburg und ist gleichzeitig punktgleich mit den Hessen.Obwohl Frankfurt das drittschlechteste Auswärtsteam der Liga ist, rechnet sich Thomas Schaaf einiges aus. "Es liegt an uns. Wir haben es selbst in der Hand, unsere Position zu verbessern. Aber auch Dortmund ist gut in Schwung und will sicherlich Selbstvertrauen mit in die Pokalpartie nächste Woche gegen Bayern nehmen", sagte der Trainer bei der Pressekonferenz. Verzichten muss Schaaf dabei auf Stefan Aigner, den muskuläre Probleme im Oberschenkel plagen.Jürgen Klopp will mit seiner Mannschaft Revanche für die 0:2-Hinspielpleite nehmen. "Ich weiß bis heute nicht, wie man dieses Spiel verlieren konnte. Das war eines unserer vielen skurrilen Spiele. Diese Scharte wollen wir ausmerzen", sagte Klopp, der über den Ligaweg ins internationale Geschäft will: "Wir wären behämmert, wenn wir alles auf die Karte Pokal setzen würden."Im fünften Spiel treffen im rheinischen Derby der 1. FC Köln und Bayer Leverkusen (ab 15 Uhr im LIVETICKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm) aufeinander. Die Elf von Trainer Roger Schmidt kann im Kampf um einen direkten Champions-Leagu
    Translate to
  •   Daems Zeit in Gladbach neigt sich dem Ende zu 7 hours ago - Kicker
    Im Januar 2005 schloss sich Filip Daems Borussia Mönchengladbach an. Seitdem erlebte der bei Fans höchst beliebte Verteidiger vor allem Abstiegsstress: Klassenerhalt 2005, Abstieg 2007, die direkte Bundesliga-Rückkehr 2008 sowie die knappen Rettungen 2009 und 2011. Im Herbst seiner Karriere durfte der 36-Jährige allerdings auch den jüngsten Aufschwung der Fohlen aktiv mitgestalten. Im Sommer 2015 wird das Fohlen-Kapitel dann aber zu Ende sein.
    Monchengladbach Bundesliga
    Translate to
  •   Bells Doppelschlag verschärft Schalker Krise 8 hours ago - Sport 1
    So verspielen die Schalker Standard-Schlafmützen sogar noch den "Trostpreis" Europa League: Der erste Bundesliga-Doppelpack von Stefan Bell - beide Tore nach Ecken binnen drei Minuten (28. und 31.) - besiegelte die Niederlage des FC Schalke 04 zum Auftakt des 30. Spieltags beim 1. FSV Mainz 05.Nach dem 0:2 (0:2), der sechsten Partie ohne Sieg in Folge, müssen die Königsblauen um die Teilnahme am Europacup bangen.Mainz kann auf Europa hoffenSchon jetzt haben die Schalker (42 Punkte) ihr eigentliches Saisonziel, die Teilnahme an der Chanpions Leage, angesichts von zwölf Punkten Rückstand auf den Tabellenvierten Borussia Mönchengladbach so gut wie sicher verpasst.Die Mainzer (37), die zum ersten Mal nach neun Jahren wieder zu Hause gegen Schalke gewannen, kletterten vorerst auf den achten Tabellenplatz und dürfen sich ihrerseits noch Hoffnungen auf den Europacup machen (Datencenter: Tabelle).Schalke startet gutVor 34.000 Zuschauern in der ausverkauften Mainzer Arena, darunter DFB-Präsident Wolfgang Niersbach und DFB-Sportdirektor Hansi Flick, hätten die Gäste eigentlich schon nach wenigen Minuten führen müssen (Datencenter: Ergebnisse und Spielplan).Zunächst scheiterte Klaas-Jan Huntelaar am Mainzer Torwart Lorius Karius (4.), wenige Sekunden später konnte Joel Matip den FSV-Keeper nicht überwinden. In der 8. Minute schloss Jefferson Farfan zu unpräzise ab (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker).Die Schalker, bei denen Atsuto Uchida und Sidney Sam fehlten, blieben auch im Anschluss das bessere Team. Die Mainzer hatten ohne Christian Clemens, Jonas Hofmann, Todor Nedelev und Nicolas Castillo große Probleme in allen Mannschaftsteilen.Die Gäste, die nach wie vor an einer Verpflichtung von Weltmeister Sami Khedira arbeiten, mussten allerdings schon in der 13. Minute wechseln. Für den angeschlagenen Marco Höger kam Dennis Aogo. Dennoch verbuchte Jungstar Leroy Sane kurz darauf die nächste Gelegenheit für Schalke (18.).Geis als doppelter VorbereiterDie mangelhafte Chancenverwertung der Schalker wurde prompt bestraft. FSV-Innenverteidiger Bell staubte erst aus kurzer Distanz ab, wenige Minuten später war er per Kopf zur Stelle. Es waren die Saisontore Nummer zwei und drei für den Abwehrspieler (Service: Die Statistiken des Spiels).Beide Treffer fielen nach einer Ecke von Johannes Geis. Der umworbene Geis hätte das Ergebnis per Freistoß fast noch weiter in die Höhe geschraubt (34.).Draxler und Goretzka als JokerNach dem Seitenwechsel verzichtete Schalke-Trainer Roberto di Matteo zunächst auf personelle Veränderungen. Erst in der 54. Minute kam Leon Goretzka für Roman Neustädter. Die Jungstars Julian Draxler und Max Meyer blieben auf der Bank - kurz zuvor vergab Farfan die Chance zum Anschluss (53.).Draxler kam erst in der 63. Minute. Sieben Minuten später vergab Ja-Cheol Koo die Vorentscheidung, der Südkoreaner traf die Latte. Geis traf kurz darauf per Freistoß den Außenpfosten (77.).Auf Schalker Seite scheiterten Goretzka und Draxler jeweils an der Latte.
    Monchengladbach Mainz 05 Schalke 04 Europa League Bundesliga
    Translate to
  •   Schalker Misere hält an - Derby-Fieber im Keller 8 hours ago - Kicker
    Zum Auftakt des 30. Spieltags setzte es für Schalke in Mainz die nächste Pleite - S04 muss wohl mehr denn je um Europa bangen. Am Ende der Runde könnte der FC Bayern die 25. Deutsche Meisterschaft bejubeln. Die Voraussetzung: Die Münchner siegen am Samstagabend gegen Hertha BSC und tags darauf gewinnt Wolfsburg nicht in Mönchengladbach. Spannung herrscht im Keller, wo das Süd-Derby zwischen Stuttgart und Freiburg ansteht, während Hamburg gegen Augsburg gefordert ist. Ein weiterer Leckerbissen: Das Derby zwischen Köln und Leverkusen.
    Translate to
  •   LIVE! Macht S04 den nächsten Schritt Richtung Europa? 11 hours ago - Kicker
    Heute Abend ist Schalke zu Beginn des 30. Spieltags in Mainz gefordert. Das Augenmerk richtet sich vor allem wieder auf Jungspund Sané und Stürmer Huntelaar (seit 1097 Minuten ohne eigenes Tor). Am Ende der Runde könnte der FC Bayern die 25. Deutsche Meisterschaft bejubeln. Die Voraussetzung: Die Münchner siegen am Samstagabend gegen Hertha BSC und tags darauf gewinnt Wolfsburg nicht in Mönchengladbach. Auch im Keller bleibt es hochspannend: Am Samstag misst sich Stuttgart im Kellerduell mit Freiburg, während Hamburg gegen Augsburg gefordert ist. Ein weiterer Leckerbissen: Das Derby zwischen Köln und Leverkusen.
    Translate to
  •   Daems verlässt Mönchengladbach 12 hours ago - Sport 1
    Filip Daems wird den Bundesligisten Borussia Mönchengladbach nach zehn Jahren am Saisonende verlassen.Der 36 Jahre alte Abwehrspieler wechselt in seine belgische Heimat zum KVC Westerlo.Der Erstligist aus der Jupiler League gab die Verpflichtung am Freitag bekannt und zeigte Daems auf einem Foto bereits im neuen Trikot.Daems erhält in Westerlo einen Zweijahresvertrag.Der langjährige Borussia-Kapitän war 2005 von Genclerbirligi aus der Türkei nach Mönchengladbach gewechselt, er absolvierte für den fünfmaligen deutschen Meister 232 Pflichtspiele.In der laufenden Saison allerdings blieb er ohne Liga-Einsatz.
    Translate to
  •   De Bruyne & Co. fehlen auch in Gladbach 15 hours ago - Kicker
    Der VfL Wolfsburg hat sich beim SSC Neapel (2:2) ohne Kevin De Bruyne, André Schürrle und Vieirinha achtbar aus der Affäre gezogen - mit einer Berufung des Trios für das Spiel am Sonntag (17.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) bei Borussia Mönchengladbach ist erneut nicht zu rechnen. "Es wird sehr eng", sagte Trainer Dieter Hecking am Freitag.
    Translate to
  •   Die Restprogramme der Europa-League-Aspiranten 15 hours ago - Sport 1
    Ab der Saison 2015/2016 ist die Europa League LIVE bei SPORT1 zu sehen. Doch welche Mannschaften in der kommenden Spielzeit deutsche Punkte für die Fünf-Jahreswertung sammeln und auf Borussia Mönchengladbach und den VfL Wolfsburg folgen, steht noch nicht fest.Fünf Spieltage vor Schluss hat der FC Schalke 04 - am Abend bei Mainz 05 im Einsatz (ab 20 Uhr LIVE im Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) auf Rang fünf mit 42 Punkten und einem Torverhältnis von 38:32 die besten Karten auf einen Startplatz. Doch auch der Zehnte Eintracht Frankfurt (36/51:57) liebäugelt noch mit dem europäischen Geschäft.Mit dem Tabellenrechner von SPORT1 können Sie die restlichen Partien durchtippen und schauen, wer Ihrer Meinung nach bald in Europa für Furore sorgen darf.In den vergangenen Wochen schien es so, als wolle kein Verein international spielen. Im Schneckenrennen war Borussia Dortmund über die letzten fünf Spiele Spitzenreiter – mit gerade einmal sieben Zählern. Schalke 04, der FC Augsburg, Werder Bremen, 1899 Hoffenheim und Eintracht Frankfurt konnten gerade einmal vier oder fünf Punkte holen (zusammen 22 Punkte).Die Borussia scheint also in bester Verfassung für die anstehende Schlussphase der Saison zu sein. Auch der Spielplan spricht nicht gegen den BVB.Drei Heimspiele stehen für das Team von Noch-Trainer Jürgen Klopp auf dem Programm, insgesamt hat man das Ticket für Europa durch drei direkte Duelle mit der Konkurrenz selbst in der Hand.Auch Hoffenheim und Frankfurt sind in drei "Sechs-Punkte-Spielen" gefordert.Das nominell leichteste Restprogramm hat allerdings der FC Schalke 04. Alle fünf verbleibenden Gegner stehen in der unteren Tabellenhälfte, darunter die Abstiegskandidaten Stuttgart, Paderborn und Hamburg.Der auswärtsschwache FC Augsburg muss noch zu den Bayern und nach Gladbach. Die Heimspiele gegen Köln und Hannover werden deswegen zu Pflichtaufgaben.Borussia Dortmund:Frankfurt (H)Hoffenheim (A)Hertha (H)Wolfsburg (A)Bremen (H)(28.04. DFB-Pokal in München)Schalke 04:Mainz (A)Stuttgart (H)Köln (A)Paderborn (H)Hamburg (A)FC Augsburg:Hamburg (A)Köln (H)Bayern (A)Hannover (H)Gladbach (A)Werder Bremen:Paderborn (A)Frankfurt (H)Hannover (A)Gladbach (H)Dortmund (A)1899 Hoffenheim:Hannover (A)Dortmund (H)Frankfurt (A)Leverkusen (A)Hertha (H)Eintracht Frankfurt:Dortmund (A)Bremen (A)Hoffenheim (H)Hertha (A)Leverkusen (H)Auch im Abstiegskampf der Bundesliga ist Spannung vorprogrammiert. Der Spielplan hat noch einige direkte im Angebot. Der SC Freiburg, derzeit auf Rang 14 mit 29 Punkten und 29:39 Toren mit der besten Ausgangslage, spielt in den letzten vier Partien sogar gegen vier direkte Konkurrenten. Am 34. Spieltag könnte es in Hannover zu einem echten Endspiel kommen!Eine ähnliche Situation steht beim VfB Stuttgart an. Der Tabellen-17. misst sich noch mit drei Abstiegskandidaten. Zum Abschluss geht's nach Paderborn – ebenfalls ein mögliches Duell ums nackte Überleben.Mit vier Duellen mit Europakandidaten stehen für Hannover 96 um den neuen Trainer Michael Frontzeck besonders harte Wochen an. Vielleicht sorgt der Trainerwechsel-Effekt ja für eine Überraschung.Auf Bundesliga-Dino und Schlusslicht Hamburger SV (25/16:44) und Aufsteiger SC Paderborn warten nur zwei  Duelle mit Tabellennachbarn. Der FC Schalke 04 könnte mit drei Spielen gegen Abstiegskandidaten das Zünglein an der Waage sein.SC Freiburg:Stuttgart (A)Paderborn (H)Hamburg (A)Bayern (H)Hannover (A)Hannover 96:Hoffenheim (H)Wolfsburg (A)Bremen (H)Augsburg (A)Freiburg (H)SC Paderborn:Bremen (H)Freiburg (A)Wolfsburg (H)Schalke (A)Stuttgart (H)VfB Stuttgart:Freiburg (H)Schalke (A)Mainz (H)Hamburg (H)Paderborn (A)Hamburger SV:Augsburg (H)Mainz (A)Freiburg (H)Stuttgart (A)Schalke (H)
    Translate to
  •   Körfer bleibt Aufsichtsrats-Chef 17 hours ago - Sport 1
    Reiner Körfer bleibt Aufsichtsratsvorsitzender von Borussia Mönchengladbach.Wie der Klub am Freitag bekannt gab, bestätigte das Gremium den Mediziner ebenso im Amt wie seinen Stellvertreter Norbert Bock.Bei der Jahreshauptversammlung am Montag waren alle sechs Mitglieder des Aufsichtsrats der Borussia von den Vereinsmitgliedern wiedergewählt worden.
    Translate to
  •   Macht S04 den nächsten Schritt Richtung Europa? 20 hours ago - Kicker
    Heute Abend ist Schalke zu Beginn des 30. Spieltags in Mainz gefordert. Am Ende der Runde könnte der FC Bayern die 25. Deutsche Meisterschaft bejubeln. Die Voraussetzung: Die Münchner siegen am Samstagabend gegen Hertha BSC und tags darauf gewinnt Wolfsburg nicht in Mönchengladbach. Auch im Keller bleibt es hochspannend: Am Samstag misst sich Stuttgart im Kellerduell mit Freiburg, während Hamburg gegen Augsburg gefordert ist. Ein weiterer Leckerbissen: Das Derby zwischen Köln und Leverkusen.
    Translate to
  •   Lahm: Keine Feier bei Couch-Titel 23 hours ago - Sport 1
    Der FC Bayern kann am kommenden Sonntag auf der Couch Meister werden. Eine Party würde beim Rekordmeister deshalb laut Kapitän Philipp Lahm aber nicht steigen."Wir wollen unser Spiel am Samstag gewinnen, dann gucken wir weiter. Und selbst, wenn wir am Sonntag Meister werden, wird es keine Feier geben", stellte Lahm in der Münchener tz klar.Sollte der Tabellenzweite VfL Wolfsburg am Sonntag in Mönchengladbach verlieren, würde den Bayern schon ein Punkt im Heimspiel gegen Hertha BSC am Samstag zum 25. Titelgewinn reichen.Sollten die Wölfe gegen Gladbach Remis spielen, wären die Bayern mit einem Sieg frühzeitig Meister.Die Mannschaft wird sich das Spiel der "Wölfe" aber nicht zusammen ansehen, sagte Lahm: "Nein. Dann können wir uns nur gegenseitig gratulieren und dann alle wieder nach Hause fahren."Der 31-Jährige ist sich noch nicht einmal sicher, ob er selbst das Spiel der Wolfsburger verfolgen wird: "Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht, ob ich das Spiel gucke. Ich habe ja auch noch eine Familie zu Hause. Man muss auch ehrlich sagen, dass nicht mehr die ganz große Spannung da ist."Der Weltmeister weiter: "Natürlich ist eine Meisterschaft immer etwas Besonderes, aber da gibt es andere Momente als möglicherweise den am Sonntagabend. Es ist etwas Besonderes, die Schale in den Händen zu halten und auf dem Marienplatz zu stehen."
    Translate to
  •   Beerens fehlt in München - Ben-Hatiras Rückkehr möglich 1 day ago - Kicker
    Hertha BSC muss im Auswärtsspiel beim FC Bayern München auf Roy Beerens verzichten. Der niederländische Flügelspieler, der schon beim 0:0 gegen den 1. FC Köln fehlte, muss wegen seiner Stauchung und Prellung am rechten Sprunggelenk zwei Wochen mit dem Training aussetzen. Damit verpasst der 27-Jährige neben der Partie in München auch das Heimspiel am 3. Mai gegen Borussia Mönchengladbach und wahrscheinlich auch die Begegnung bei Borussia Dortmund (9. Mai).
    Translate to
  •   Rummenigge: Robben voll belastbar 1 day ago - Sport 1
    Karl-Heinz Rummenigge hat sich hinsichtlich einer Rückkehr von Arjen Robben optimistisch geäußert."Wir können hoffen, dass er zügig zurückkommt", sagte der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern und fügte an: "Er sieht im Training voll belastbar aus. Der Trainer wird sehen, ob er ihn am Samstag schon oder am Dienstag mitnimmt."Nach SPORT1-Informationen soll Robben am kommenden Dienstag im DFB-Pokal-Halbfinale gegen Borussia Dortmund (20.30 Uhr im LIVETICKER) feiern. Robben hatte im Bundesliga-Spiel am 26. Spieltag gegen Borussia Mönchengladbach einen Bauchmuskelriss erlitten.Neben Robben und Javi Martinez befindet sich nach Angaben von Rummenigge auch Verteidiger Medhi Benatia wieder zurück im Training. "Bei Arjen läuft es sehr gut, auch Javi schaut sehr gut aus, Benatia wird schnell zurückkommen", sagte er. David Alaba dagegen "braucht noch etwas".
    Translate to
  •   So baut Tuchel seine Borussia 1 day ago - Sport 1
    Jürgen Klopp gibt sich ganz entspannt. Wie er die Entscheidung für Thomas Tuchel als sein Nachfolger kommentiert?"Gar nicht", sagte Dortmunds Trainer bei der Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt (Sa., ab 15 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) auf SPORT1-Nachfrage.Klopps Meinung ist gefragt, auch auf der Zielgeraden seiner Amtszeit als BVB-Coach. Aber was seinen Nachfolger, die Kaderplanung und den künftigen Umbruch angeht, hält er sich raus: "Einige Sachen sind auch vollkommen klar, da ist es unwichtig, wer Trainer ist."Heißt: Die Positionen, auf denen Veränderungsbedarf besteht, stehen fest.Geis und Khedira auf dem ZettelAuf der Sechser-Position wird Routinier Sebastian Kehl seine Karriere definitiv beenden. Bei Ilkay Gündogan ist die Fortsetzung seines Engagements, das bis 2016 läuft, sehr fraglich.Die WAZ berichtet am Freitag, dass der Nationalspieler ab der kommenden Saison das Trikot von Manchester United tragen soll. Zwar ohne Details hierzu auszuführen - aber derart offensiv, dass es auf mehr als eine Spekulation hindeutet.Als potenziellem Nachfolger beschäftigt sich der BVB mit dem Mainzer U-21-Nationalspieler Johannes Geis. Der 21-Jährige wurde schon zu Tuchels Zeit beim FSV von ihm gefördert. Zwischen acht und zehn Millionen Euro würde es kosten, den lauffreudigen Sechser aus seinem bis 2017 laufenden Vertrag herauszukaufen.Bei Sami Khedira fühlte Tuchel in diesem Monat noch vor der Verkündung seines neuen Jobs vor: "Kannst du dir auch ein schwarz-gelbes Trikot vorstellen?", fragte er per SMS beim Nationalspieler von Real Madrid an.Sorg als flexibler AußenverteidigerUnter Trainer Tuchel wurde Khedira 2005 beim VfB Stuttgart deutscher A-Junioren-Meister. Ob der Weltmeister für einen Einsatz in Schwarz-Gelb begeistert werden kann, wird auch eine finanzielle Frage sein. Auf rund 40 Millionen Euro wird das Transfervolumen dem Vernehmen nach beziffert. Konkurrent im Buhlen um den Topstar ist ausgerechnet Dortmunds Erzrivale Schalke 04.Nach SPORT1-Informationen beobachten die Dortmunder seit längerem auch Freiburgs Oliver Sorg. Der 24-Jährige ist flexibel einsetzbar, kann im defensiven Mittelfeld und als Außenverteidiger spielen. Als Rechtsverteidiger wäre der Nationalspieler eine Alternative zum häufig verletzten Lukasz Piszczek.Castro als Allzweckwaffe, Kruse als KnipserEbenfalls im Fokus des Champions-League-Anwärters für die Saison 2015/16: Leverkusens Allrounder Gonzalo Castro, der perfekt in Tuchels flexible Spielsystematik passen würde. Der 27-Jährige, dessen Saison nach einem Innenmeniskus-Riss vorzeitig beendet ist, kann den Werksklub im Sommer für die festgeschriebene Ablösesumme von elf Millionen Euro verlassen.Im Sturm sieht es indes auch unter Tuchel nach einem Abschied von Ciro Immobile aus. Am vergangenen Freitag in Frankfurt warf der 41-Jährige bereits einen Blick auf Mönchengladbachs Max Kruse, der beim BVB schon länger als Wunschkandidat gilt.Auch der Name Edin Dzeko fällt in Dortmund häufig. Die Bild will erfahren haben, dass Tuchel den Bosnier haben will. Bei Manchester City ist der ehemalige Bundesliga-Torschützenkönig nur noch Reservist. Die Ablösesumme dürfte bei circa 20 Millionen Euro liegen.Tuchel plant fest mit HummelsEine zentrale Rolle in Tuchels Planungen spielt nach Informationen der Bild auch Innenverteidiger Mats Hummels. Der BVB soll seinen Kapitän mit Vertrag bis 2017 womöglich auch bei einem Angebot von mehr als 40 Millionen Euro nicht vorzeitig gehen lassen. So wie vor zwei Jahren im Fall Robert Lewandowski, der ebenfalls über keine Ausstiegsklausel verfügte und erst zu dieser Saison ablösefrei nach München wechseln durfte.Aber nicht nur der Kader, auch im Trainer- und Betreuerstab stehen naturgemäß Veränderungen an. Tuchel wird, das berichten die Dortmunder Ruhr Nachrichten, neben seinem bisherigen Co-Trainer Arno Michels auch Athletiktrainer Rainer Schrey mitbringen. Als Video-Analyst soll ihm sein ehemaliger Weggefährte und Vertrauter Be
    Translate to
  •   Gladbach startet Webseite auf Chinesisch 1 day ago - Sport 1
    Borussia Mönchengladbach bietet seine Homepage ab sofort auch auf Chinesisch an.Neben Spielberichten finden sich dort auch Interviews oder Informationen zum Ticketverkauf. "Der chinesische Markt ist für jeden international bekannten Bundesligisten von großem Interesse, wenn man das Potenzial dort sieht", sagte Geschäftsführer Stephan Schippers.Gladbach ist seit Saisonbeginn auch auf den beiden größten Social-Media-Plattformen Chinas, Sina Weibo und Tencent, vertreten. Mehr als eine halbe Million Fans folgen der Fohlenelf dort.
    Translate to
  •   Macht Gladbach Bayern zum Meister? 1 day ago - Kicker
    Am Ende des 30. Spieltags könnte der FC Bayern die 25. Deutsche Meisterschaft bejubeln. Die Voraussetzung: Die Münchner siegen am Samstagabend gegen Hertha BSC und tags darauf gewinnt Wolfsburg nicht in Mönchengladbach. Auch im Keller bleibt es hochspannend: Am Samstag misst sich Stuttgart im Kellerduell mit Freiburg, während Hamburg gegen Augsburg gefordert ist. Ein weiterer Leckerbissen: Das Derby zwischen Köln und Leverkusen.
    Translate to
  •   Robben soll Comeback gegen Dortmund geben 2 days ago - Sport 1
    Flügelflitzer Arjen Robben steht nach SPORT1-Informationen beim FC Bayern München vor einem Comeback rechtzeitig zum Duell mit Borussia Dortmund im DFB-Pokal.Nach dem Plan des Rekordmeisters soll der Niederländer nach auskuriertem Bauchmuskelriss am kommenden Sonntag ins Mannschaftstraining zurückkehren und auch am Montag das Abschlusstraining vor dem Halbfinale gegen den BVB (Di., ab 20 Uhr im LIVETICKER) bestreiten.Läuft alles glatt, soll Robben dann gegen Dortmund bereits wieder im Kader stehen und im Idealfall etwa 20 Minuten spielen können.Der 31-Jährige hatte sich die Verletzung am 22. März gegen Borussia Mönchengladbach (0:2) zugezogen und hatte am 14. April mit dem Aufbautraining auf dem Fahrradergometer und dem Laufband begonnen.Ursprünglich waren die Ärzte von sechs Wochen Pause für Robben ausgegangen.
    Translate to
  •   Johnsons Aufstieg zur Stammkraft 2 days ago - Kicker
    Thorgan Hazard? Ibrahima Traoré? André Hahn? Nein, Fabian Johnsonmacht zurzeit das Rennen auf der Außenbahn. Der Amerikaner bildete in den vergangenen Wochen zusammen mit Überflieger Patrick Herrmann die Flügelzange bei Borussia Mönchengladbach. In München (2:0), bei der TSG Hoffenheim (4:1), gegen Borussia Dortmund (3:1) und in Frankfurt (0:1) stand Johnson in der Startelf, am Sonntag gegen den VfL Wolfsburg könnte der fünfte Einsatz von Beginn in Folge auf ihn warten.
    Translate to
  •   Wölfe ohne De Bruyne: "Wird spannend" 2 days ago - Sport 1
    Ohne Topscorer Kevin De Bruyne, ohne Weltmeister Andre Schürrle, ohne Flügelspieler Vieirinha - also auch ohne Chance auf das Fußball-Wunder am Vesuv?Der VfL Wolfsburg will zwar auch ohne seine verletzten Leistungsträger die "Mission Impossible" beim SSC Neapel angehen.Doch realistisch betrachtet geht es für den Bundesliga-Zweiten im Viertelfinal-Rückspiel am Donnerstag (ab 20.30 Uhr im LIVETICKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm) nur noch darum, sich anständig aus der Europa League zu verabschieden.Drei Schlüsselspieler fehlenDie 1:4-Heimpleite vor einer Woche ist eine gewaltige Hypothek, die auch mit De Bruyne, Schürrle und Vieirinha in Topform nur schwer zu tilgen gewesen wäre. Jetzt fehlen die drei Schlüsselspieler auch noch."Es wird spannend zu sehen, wie es ohne ihn wird", sagte VfL-Trainer Dieter Hecking über de Bruyne (Fußprellung). Schürrle musste wegen einer Schulterverletzung passen. Hecking räumte mit dem Verdacht auf, seine Stars für das kommende Bundesliga-Spitzenspiel am Sonntag bei Borussia Mönchengladbach zu schonen. "Beide hätten auch nicht gespielt, wenn es ein Endspiel gewesen wäre." Am Mittwoch meldete sich dann noch Vieirinha mit Schüttelfrost ab. Dafür rückte Patrick Ochs in den Kader.Benaglio will WiedergutmachungVor allem das Fehlen von De Bruyne schmerzt. Der Belgier spielt die Saison seines Lebens, fast alle Angriffe der Wölfe laufen über Europas besten Vorbereiter. Aber auch ohne seinen Spiritus rector will sich Wolfsburg zumindest für die Hinspiel-Pleite revanchieren. "Wir wollen zeigen, dass das ein Ausreißer nach unten war", sagte Kapitän Diego Benaglio.VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs, der als früherer Spieler und Manager von Werder Bremen mit spektakulären Aufholjagden gut vertraut ist, forderte trotz der Personalsorgen einen Sieg: "Es gilt für uns, die Leistung aus dem Hinspiel ein bisschen geradezurücken. Ob es zu mehr reicht, muss man abwarten."Klarer ist offenbar die Zukunft von Allofs. Der 58-Jährige soll laut Sport Bild noch im April einen neuen Dreijahresvertrag bis 2019 unterschreiben. Außenverteidiger Christian Träsch hat seinen Vertrag in der Autostadt vor der Partie schon bis 2018 verlängert.Benitez warntDoch zunächst steht das schwere Spiel in Neapel an, auch wenn der Gegner vorsichtig bleibt. Der erfahrene SSC-Coach Rafael Benitez sieht sich noch lange nicht im Halbfinale.Der Champions-League-Sieger mit dem FC Liverpool (2005) warnte sein Team eindringlich: "Deutsche Mannschaften darf man nie abschreiben. Sie werden uns noch einmal alles abverlangen."Um die große Sensation zu schaffen, darf sich der VfL nicht so abkochen lassen wie im Hinspiel. Dort hatten Gonzalo Higuain, Marek Hamsik und Co. den international unerfahrenen Wolfsburgern eine Lehrstunde in Sachen Effizienz und Körperspiel erteilt.Hecking mit "viel Vorfreude"Im berüchtigten Hexenkessel San Paolo dürfte die Aufgabe nicht einfacher werden. Zumal das 1:1 am Wochenende gegen Schalke 04 alles andere als eine Kampfansage an den italienischen Tabellen-Vierten war."Wir müssen zeigen, dass wir es besser können", forderte Trainer Dieter Hecking, der trotz der schlechten Vorzeichen "mit viel Vorfreude" ins Spiel geht.Sollte sein Team ausscheiden, hat es zumindest wertvolle Erfahrung für die kommende Champions-League-Saison gesammelt. Dort dürften noch größere Kaliber auf Wolfsburg warten als der langjährige Klub von Diego Maradona.Sturmflaute bei WolfsburgAuch für die Kaderplanung ist das Rückspiel von Bedeutung. Sollten der seit fünf Ligaspielen torlose Bas Dost und Nicklas Bendtner, der gegen Schalke aus disziplinarischen Gründen aus dem Kader gestrichen worden war, international auf diesem Niveau wieder nicht in Erscheinung treten, könnte die Stürmersuche wieder an Fahrt aufnehmen.Zumal das Experiment mit Schürrle als "falsche Neun" gegen Schalke nur teilweise glückte. Die voraussichtlichen Aufstellungen:Neapel: Andujar - Maggio, Albiol, Britos, Ghoulam - Lopez, Inler - Callejon, Hamsik, Mertens - Higuain. - Trainer: Beni
    Translate to
  •   VfL ohne Schürrle und De Bruyne 3 days ago - Sport 1
    Die ohnehin nur noch minimalen Hoffnungen des VfL Wolfsburg auf den Einzug ins Halbfinale der Europa League haben einen weiteren Dämpfer erhalten.Die angeschlagenen Offensivstars Kevin De Bruyne (Fußprellung) und Andre Schürrle (Schulterverletzung) werden am Mittwoch nicht mit dem Team zum SSC Neapel reisen.Im Viertelfinal-Rückspiel am Donnerstag muss der Tabellenzweite der Bundesliga die 1:4-Heimpleite vor einer Woche wettmachen, um doch noch eine Runde weiterzukommen.Trainer Dieter Hecking räumte sofort mit dem Verdacht auf, De Bruyne und Schürrle würden für das Spitzenspiel am kommenden Sonntag bei Borussia Mönchengladbach geschont: "Beide hätten auch nicht gespielt, wenn es ein Endspiel gewesen wäre."Zudem sei der Einsatz von Belgiens Nationalspieler De Bruyne und Weltmeister Schürrle, die beide am Dienstag nicht mit der Mannschaft trainierten, auch gegen Gladbach noch fraglich, so Hecking.
    Monchengladbach Wolfsburg Europa League Bundesliga
    Translate to
  •   Völler: "Wir wollen die Serie ausbauen" 3 days ago - Kicker
    Er hat ein paar Dreierpacks geschnürt während seiner Karriere als Weltklassestürmer. Als Verantwortlicher von Bayer Leverkusen aber hält Rudi Völler es lieber mit der alten Profiweisheit: "Lasst uns von Spiel zu Spiel schauen." Der "Dreierpack" jetzt besteht aus den Spielen in Köln, gegen die Bayern und in Mönchengladbach - Brisanz pur, die der Spielplan den Leverkusenern da diktiert.
    Translate to
  •   Retter mit Rucksack 3 days ago - Sport 1
    Die Sonne schien kräftig über Niedersachsens Landeshauptstadt, da wollte Michael Frontzeck trübe Aussichten gar nicht erst aufkommen lassen:Der Überraschungstrainer von Hannover 96, bis zum Saisonende recht unerwartet als Nachfolger für Tayfun Korkut verpflichtet, war bemüht, zu seinem Amtsantritt größtmögliche Zuversicht auszustrahlen."Es ist möglich und absolut machbar, die Klasse zu halten", sagte der 51-Jährige, ausstaffiert mit einem Vertrag für die verbleibenden fünf Saisonspiele - oder sieben, wenn man eine mögliche Relegation nicht ausschließt."Das A und O ist es in dieser Situation, die Nerven zu behalten", ergänzte Frontzeck während seiner Antritts-Pressekonferenz. (Die Pressekonferenz zum Nachlesen im Liveticker)Schleichender NiedergangDabei befinden sich die 96er nach zuletzt 13 sieglosen Partien nacheinander in akuter Abstiegsgefahr. (DATENCENTER: Ergebnisse)Zur Erinnerung: Der bisher letzte Erfolg liegt im vergangenen Jahr, gelang am 16. Dezember gegen Augsburg (2:0).In der Tabelle ist Hannover vom vierten Tabellenplatz am elften Spieltag auf Rang 15 abgerutscht, der SC Paderborn auf dem Relegationsplatz hat nur zwei Punkte weniger auf dem Konto. (DATENCENTER: Tabelle)Schlechtester Trainer nach PunktenUnd ausgerechnet mit Frontzeck soll's nun jemand zum Guten richten, der als schlechtester Trainer der Bundesliga Geschichte gilt - zumindest statistisch.Denn: Frontzeck hat den miesesten Punktebilanz aller Trainer, die mindestens 100 Bundesliga-Spiele in der Verantwortung gestanden haben.In 137 Spielen holte er nur 129 Zähler - das macht einen Schnitt von 0,94.Und: 66 Niederlagen stehen gerade mal 29 Siege gegenüber.Das Netz spottetKein Wunder, dass das Netz bereits unmittelbar nach Frontzecks Einbestellung spottete.Bei Twitter herrscht eine Mischung aus Fassungslosigkeit und Galgenhumor. Während die 96-Fans mit dem Fußballgott hadern, wittern die Liga-Konkurrenten wieder Chancen im Abstiegskampf.Berthold: "Alle sitzen in einem Boot"Frontzeck folglich als fatale Fehlbesetzung?Thomas Berthold gibt wenig auf die Meinung in den sozialen Netzwerken. "Das wird die Mannschaft nicht beschäftigen", sagt der SPORT1-Kolumnist. "Es geht auch für die Spieler am Ende nur um Arbeitsplatzerhaltung - niemand will absteigen, alle sitzen in einem Boot. Es geht wieder bei null los."Ein Himmelfahrtskommando ist der Feuerwehrmann-Job dennoch beim kleinen HSV, der sich nach dem beispiellosen Absturz des Hamburger SV als zweiter großer norddeutscher Krisenherd herauskristallisiert hat.Kinds SchlingerkursWegen Korkuts Misere, nicht zuletzt aber auch infolge des irritierenden Krisenmanagements von Martin Kind.Rückblende: Noch vor zehn Tagen hatte der Klubchef dem geschassten Korkut eine Job-Garantie ausgestellt. "Wir ziehen das mit Herrn Korkut bis zum Saisonende durch. Es wird bei uns in dieser Saison keinen Trainerwechsel geben", hatte Kind erklärt.Nach dem 0:4 bei Bayer Leverkusen war Korkut dann doch nicht mehr zu halten. Kind hat damit auch seinen Sportdirektor Dirk Dufner nachhaltig beschädigt. Als dessen möglicher Nachfolger wird bereits Andreas Rettig gehandelt.Rückkehr nach HannoverDoch das ist Zukunftsmusik, die Gegenwart heißt Michael Frontzeck. Schon bei seinem  Debüt im Heimspiel gegen 1899 Hoffenheim am Samstag muss Zählbares her, um das Horror-Szenario vom ersten Abstieg seit der Bundesliga-Rückkehr 2002 zu vermeiden."Ich kenne die Situation, in der die Mannschaft ist. Was ich schon sagen kann: Sie ist topfit und in einem guten Zustand", sagt der Rheinländer, der in Hannover schon von März 2004 bis November 2005 als Co-Trainer von Ewald Lienen arbeitete.Mit Alemannia Aachen stieg Frontzeck allerdings 2007 ab, bevor er mit Arminia Bielefeld 2008 am letzten Spieltag den Klassenerhalt feierte. Ein Jahr später wurde er bei den Ostwestfalen nur einen Spieltag vor dem Saisonende in höchster Abstiegsnot beurlaubt.Letzter Job vor eineinhalb JahrenUnd auch bei Borussia Mönchengladbach (2009-2011) und dem FC St. Pauli (2012-2013) musst
    Translate to
  •   Vor Porto: Robben trainiert 3 days ago - Sport 1
    Bayerns Mittelfeldstar Arjen Robben hat nach seiner Bauchmuskel-Verletzung das Training wieder aufgenommen. Das berichtet die Bild.Der Niederländer absolvierte am Montag eine individuelle Einheit mit den Fitness-Trainern. Beim Abschlusstraining der Mannschaft war Robben allerdings nicht dabei. Ein Einsatz am Dienstagabend in der Champions League gegen den FC Porto scheint deshalb sehr unwahrscheinlich.Am 22. März verletzte sich der 31-Jährige in der Bundesliga-Partie gegen Borussia Mönchengladbach. Seitdem erwartet ihn Trainer Pep Guardiola sehnlichst zurück in der Mannschaft. Ein Comeback auf dem Platz ist für Ende April angesetzt. 
    Bayern Munich Monchengladbach FC Porto Champions League Bundesliga Injury and suspension
    Translate to
  •   Vor Porto: Robben trainiert 3 days ago - Sport 1
    Bayerns Mittelfeldstar Arjen Robben hat nach seiner Bauchmuskelverletzung das Training wieder aufgenommen. Das berichtet die Bild.Der Niederländer absolvierte am Montag eine individuelle Einheit mit den Fitness-Trainern. Beim Abschlusstraining der Mannschaft war Robben allerdings nicht dabei.Robben wird nach SPORT1-Informationen in der Champions League gegen den FC Porto am Dienstagabend (ab 20.15 Uhr LIVE im Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) nicht im Kader stehen.Am 22. März verletzte sich der 31-Jährige in der Bundesliga-Partie gegen Borussia Mönchengladbach. Seitdem erwartet ihn Trainer Pep Guardiola sehnlichst zurück in der Mannschaft. Ein Comeback auf dem Platz ist für Ende April angesetzt. 
    Bayern Munich Monchengladbach FC Porto Champions League Bundesliga Injury and suspension
    Translate to
  •   Hanovre : Frontzeck nommé 4 days ago - Football365.fr
    Michael Frontzeck, l'ancien coach de l'Arminia Bielefeld ou encore du Borussia Mönchengladbach, rebondit à Hanovre.
    Translate to
  •   Hanovre : Frontzeck nommé 4 days ago - Football365.fr
    Michael Frontzeck, l'ancien coach de l'Arminia Bielefeld ou encore du Borussia Mönchengladbach, rebondit à Hanovre.
    Translate to
  •   Fast 13 Millionen Euro Gewinn in 2014! 4 days ago - Kicker
    Anfang März hatte der kicker von einem neuen Umsatzrekord und einem Gewinn im zweistelligen Millionenbereich berichtet, den Borussia Mönchengladbach im Geschäftsjahr 2014 erwirtschaften konnte. Am Montag präsentierte Geschäftsführer Stephan Schippers auf der Mitgliederversammlung im Borussia-Park die beeindruckenden Zahlen.
    Translate to
  •   Frontzeck beerbt Korkut bei 96 4 days ago - Sport 1
    Trainer Michael Frontzeck soll Hannover 96 vor dem Abstieg retten.Der 51-Jährige wird Nachfolger des am Montagmorgen entlassenen Tayfun Korkut und wird die Niedersachsen erstmals am kommenden Samstag gegen 1899 Hoffenheim betreuen. Frontzeck erhält einen Vertrag für fünf Spiele."Michael Frontzeck hat als neuer Cheftrainer unser volles Vertrauen, die Mannschaft zum Klassenerhalt zu führen. Es geht in den verbleibenden Spielen ausschließlich um das Ziel, dass Hannover 96 in der Bundesliga bleibt", erklärte 96-Präsident Martin Kind.Frontzeck war in der Saison 2004/05 unter Ewald Lienen bereits Co-Trainer in Hannover. Anschließend war er als Cheftrainer für Alemannia Aachen, Arminia Bielefeld, Borussia Mönchengladbach sowie den FC St. Pauli tätig.Vor Frontzecks Verpflichtung am Montagabend war zunächst Peter Neururer als Kandidat auf den Trainer-Posten gehandelt worden. "Wir sind nicht übereingekommen", bestätigte der 59-Jährige.
    Translate to
  •   Gladbach mit Rekordumsatz 4 days ago - Sport 1
    Borussia Mönchengladbach hat im Geschäftsjahr 2014 einen Rekordumsatz von 129,78 Millionen Euro verzeichnet.Der Gewinn nach Steuern belief sich auf 12,747 Millionen Euro. Das teilte der fünfmalige Meister auf seiner Jahreshauptversammlung am Montagabend im Borussia-Park mit."In der Summe ist es das beste Jahr der Vereinsgeschichte", sagte Geschäftsführer Stephan Schippers: "Wir sind als Borussia sehr gut aufgestellt. In den vergangenen zehn Jahren ist hier einiges aufgebaut worden."Der Umsatz überschritt erst zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte nach 2012 (122,38 Millionen Euro) die 100-Millionen-Marke.Zur deutlichen Steigerung des Gewinns gegenüber dem Vorjahr (515.800 Euro) hat neben dem sportlichen Erfolg auch der Transfer von Torhüter Marc-Andre ter Stegen für zwölf Millionen Euro zum FC Barcelona beigetragen.In dieser Saison will die Borussia erstmals in die Gruppenphase der Champions League einziehen. Fünf Spieltage vor Saisonende liegt die Mannschaft von Trainer Lucien Favre auf Platz vier - punktgleich mit dem Dritten Bayer Leverkusen.
    Monchengladbach Mali Barcelona Bayer Leverkusen Champions League Transfer
    Translate to
  •   Vor über 20.000: Alemannia hält Titelrennen offen 4 days ago - Kicker
    Passender Rahmen für das Topspiel der Regionalliga West: 21.200 Fans waren am Freitag ins Aachener Tivoli-Stadion geströmt - zum großen Teil, um ihre Alemannen im Heimspiel gegen Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach II zu unterstützen. Nach dem 2:0-Erfolg sind beide Teams im Saisonfinale punktgleich, wobei die Borussen nach wie vor ein Spiel in der Hinterhand haben.
    Translate to
  •   Gladbach kehrt zum Tegernsee zurück 4 days ago - Sport 1
    Borussia Mönchengladbach setzt bei der Vorbereitung auf die kommende Saison der Bundesliga auf Altbewährtes.Wie bereits in den vergangenen drei Jahren bezieht der Champions-League-Aspirant vom 13. bis 20. Juli ein Trainingslager in Rottach-Egern am Tegernsee.Trainieren wird die Mannschaft von Coach Lucien Favre erneut auf der Anlage des FC Rottach-Egern. Trainingsauftakt bei der Borussia ist nach der Sommerpause am 29. Juni im Borussia-Park.
    Monchengladbach Bundesliga
    Translate to
  •   FC Bayern: Couch-Meisterschaft möglich 5 days ago - Sport 1
    Bereits am 30. Spieltag könnte der FC Bayern vorzeitig die Meisterschaft feiern.Die einzige Mannschaft, die die Münchner theoretisch noch einholten könnte, ist der VfL Wolfsburg. Nach dem 1:1 der Wölfe gegen Schalke am Sonntagabend beträgt der Vorsprung des Rekordmeisters zwölf Punkte. (DATENCENTER: Tabelle)Sollte Wolfsburg am kommenden Wochenende in Mönchengladbach verlieren, würde den Bayern schon ein Punkt im Heimspiel gegen Hertha BSC zum 25. Titelgewinn reichen.Sollten die Wölfe gegen Gladbach Remis spielen, wären die Bayern mit einem Sieg frühzeitig Meister.Holen beide Teams gleich viele Punkte, oder die Bayern weniger Zähler als der VfL, wird die Entscheidung vertagt.Die Besonderheit daran ist, dass der FC Bayern bereits am Samstag um 18.30 Uhr im Topspiel die Berliner empfängt.Sollte der FC Bayern gegen die Hertha punkten, dürften die Münchner am Sonntagnachmittag beim Spiel der Wolfsburger in Gladbach (17.30 Uhr) ganz genau hinschauen.Denn dann wäre die Meisterschaft auf der Fernsehcouch möglich.
    Translate to
  •   Köln holt sich den 0:0-Rekord 6 days ago - Sport 1
    Nachdem die Kölner "Nullinger" den wenig schmeichelhaften Bundesliga-Rekord für Torlos-Spiele aufgestellt hatten, verteidigte FC-Trainer Peter Stöger seine Eichhörnchen-Taktik."Wir stehen dazu. Für einen Aufsteiger ist es keine Schande, 0:0 zu spielen", sagte der Österreicher nach dem torlosen Unentschieden bei Hertha BSC: "Da müssen sich eher andere Mannschaft fragen, warum sie gegen uns kein Tor schießen." (SERVICE: Die Statistik des Spiels)In Berlin erkämpfte sich der 1. FC Köln das achte 0:0 in dieser Saison, das war zuvor keinem anderen Verein in der Bundesliga-Geschichte gelungen. (Datencenter: Ergebnisse und Spielplan)Klassenerhalt fast geschafftWas neutrale Fans gelangweilt abwenden lässt, dürfte Köln vor dem Abstieg retten. Mit 34 Punkten ist der Klassenerhalt für den Geißbock-Klub fünf Spieltage vor Saisonende zum Greifen nahe."Der Rekord bestätigt, dass wir defensiv stark sind", sagte Torhüter Timo Horn, der auch in Berlin maßgeblich an der erneuten Nullnummer beteiligt war. Wirklich viel investieren mussten die Rheinländer für die Bestmarke aber nicht.Denn auch die punktgleiche Hertha spielte vor 51.203 Zuschauern im Olympiastadion ohne großes Risiko auf den sicheren Punktgewinn, statt eine Vorentscheidung im Abstiegskampf zu erzwingen.(Die Highlights des Spiels in unserem Sportradio SPORT1.fm)Stöger entschuldigt sich"Für Taktiker war das ein gutes Spiel, für die Zuschauer vielleicht nicht so", äußerte Hertha-Trainer Pal Dardai. Dieses Fazit trifft auf viele Partien des FC zu, doch das interessiert die Kölner nur am Rande (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER).Es sei legitim, "dass wir versuchen, dem Gegner das Toreschießen so schwer wie möglich zu machen", sagte Stöger, der sich auf der Pressekonferenz nach dem Spiel regelrecht entschuldigte: "Ich weiß, dass sie schon bessere Spiele gesehen haben, aber heute wollten wir einfach punkten."Beinahe hätte es in Berlin sogar zum womöglich entscheidenden Sieg zum frühen Klassenerhalt gereicht. Doch Schiedsrichter Knut Kircher pfiff das klare Trikotziehen des Herthaners Per Skjelbred an FC-Innenverteidigers Dominic Maroh nicht (27.). "Einer der klarsten Elfer der Saison!", wetterte Maroh: "Mein Trikot ist jetzt zwei Nummern größer."Hartes Restprogramm für HerthaVerdient wäre der Sieg aber nicht gewesen, Berlin war von zwei schwachen Mannschaften noch die bessere. "Ein bisschen tut das weh", sagte Coach Dardai, obwohl Hertha unter ihm nun sieben Spiele in Folge ungeschlagen ist.Denn das Restprogramm hat es für Hertha in sich: Bayern München, Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund heißen die nächsten drei Gegner."Das sind ganz harte Brocken", betonte Linksverteidiger Marvin Plattenhardt: "Aber wer sagt, dass wir da nichts holen werden?" Sehr wahrscheinlich erinnert sich Hertha in diesen Partien an die Nullnummer-Taktik der Kölner.
    Translate to
  •   Mkhitaryan plötzlich Einserschüler 6 days ago - Sport 1
    Hertha BSC - 1. FC Köln 0:0Berlin: Kraft 2,5 - Pekarik 3, Langkamp 3, Brooks 3,5, Plattenhardt 3 - Skjelbred 2,5, Lustenberger 3,5 - Haraguchi 2,5, Stocker 4, Nico Schulz 3,5 (81. Hegeler -) - Kalou 3,5Köln: Horn 2,5 - Brecko 3, Maroh 3,5, Wimmer 2,5, Hector 3 - Lehmann 3,5, Vogt 4 - Peszko 3,5 (73. Svento 3,5), Nagasawa 4 (62. Gerhardt 3) - Ujah 4 (85. Mavraj -), Osako 4Hier geht es zum SpielberichtBayer Leverkusen - Hannover 96 4:0Leverkusen: Leno 3 - Hilbert 3 (74. Jedvaj 3), Toprak 2, Kyriakos Papadopoulos 2, Wendell 3 - Lars Bender 2,5 (82. Rolfes -), Castro 3 - Brandt 1,5 (66. Bellarabi 3), Calhanoglu 2, Son 3,5 - Kießling 1,5Hannover: Zieler 4 - Hiroki Sakai 5, Marcelo 6, Felipe 6, Christian Schulz 5 (46. Ya Konan 5,5) - Gülselam 5,5 (68. Schmiedebach 4,5), Andreasen 5 - Kiyotake 6, Bittencourt 4 (25. Prib 5) - Stindl 5, Joselu 6Hier geht es zum SpielberichtSC Freiburg - 1. FSV Mainz 05 2:3Freiburg: Bürki 3 - Riether 3,5, Krmas 3,5, Mitrovic 4 (77. Darida -), Günter 3 - Julian Schuster 3, Sorg 3 - Guede 4 (46. Philipp 4), Schmid 2,5 - Frantz 4 (58. Petersen 4), Mehmedi 2,5Mainz: Karius 1,5 - Brosinski 3, Noveski 2,5, Diaz 3, Park 3,5 - Geis 3,5, Baumgartlinger 3 - Samperio 2,5 (62. Jara 3,5), Malli 3 (90. Soto -), Koo 3,5 (46. Bengtsson 3,5) - Okazaki 1Hier geht es zum SpielberichtTSG 1899 Hoffenheim - FC Bayern München 0:2Hoffenheim: Baumann 4 - Beck 5, Strobl 4, Bicakcic 4, Toljan 3,5 (85. Schipplock -) - Rudy 4, Schwegler 4, Polanski 3,5 (69. Szalai 4,5) - Volland 4, Firmino 3,5 - Modeste 4,5 (69. Zuber 4)München: Neuer 3 – Rafinha 3, Dante 5, Badstuber 2 – Gaudino 3 (57. Thiago 2,5), Rode 1,5 – Weiser 2,5, Bernat 3 (46. Boateng 3) - Thomas Müller 4, Lewandowski 4 (89. Pizarro -), Götze 3,5Hier geht es zum SpielberichtBorussia Dortmund - SC Paderborn 3:0Dortmund: Weidenfeller 3,5 - Durm 3, Sokratis 3, Hummels 2, Schmelzer 3 (82. Dudziak -) - Gündogan 2,5, Ginter 2 - Blaszczykowski 2,5 (75. Kampl -), Kagawa 2, Mkhitaryan 1 - Aubameyang 1,5 (85. Immobile -)Paderborn: Kruse 2,5 - Heinloth 4,5, Lopez 5, Hünemeier 3 (82. Ziegler -), Hartherz 4 - Vrancic 3,5, Bakalorz 4 - Koc 4,5, Ouali 4 (57. Rupp 3) - Lakic 4,5 (72. Vucinovic 3,5), Kachunga 4,5Hier geht es zum SpielberichtEintracht Frankfurt – Borussia Mönchengladbach 0:0Frankfurt: Trapp 3 - Ignjovski 3, Madlung 3, Anderson 3,5, Oczipka 2,5 - Hasebe 3,5, Medojevic 4 (65. Chandler 3,5) - Aigner 3, Kittel 4 - Seferovic 4, Valdez 3,5 (81. Piazon -)Mönchengladbach: Sommer 2,5 - Jantschke 3,5, Brouwers 3,5, Dominguez 3, Wendt 3,5 - Kramer 3, Xhaka 3 - Herrmann 3 (81. Traore -), Johnson 3,5 (90. Nordtveit -) - Max Kruse 3,5, Raffael 4,5 (74. Hazard 3)Hier geht es zum Spielbericht
    Translate to
  •   BVB schlägt Paderborn, Sieg für FCB 6 days ago - Sport 1
    Trainer Jürgen Klopp hat beim Start seiner Abschiedstour bei Borussia Dortmund mit seinem Team ein 3:0 (0:0) gegen Aufsteiger SC Paderborn gefeiert.Der 47-Jährige verlässt am Saisonende nach siebenjähriger Tätigkeit den BVB.Zwei Tage nach der Bekanntgabe des sofortigen Abschieds von Mannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt und drei Tage nach dem 1:3 in der Champions League beim FC Porto kam Tabellenführer Bayern München zu einem 2:0 (1:0) bei 1899 Hoffenheim.Bayer Leverkusen schob sich durch ein 4:0 (2:0) gegen Hannover 96 aufgrund der besseren Tordifferenz am punktgleichen Rivalen Borussia Mönchengladbach vorbei auf Platz drei der Tabelle und hat im Augenblick die direkte Champions-League-Qualifikation sicher.Mkhitaryan mit FührungstrefferDie Gladbacher hatten sich am Freitagabend mit einem torlosen Remis bei Eintracht Frankfurt begnügen müssen.Der BVB diktierte zwar gegen Paderborn klar das Geschehen, doch Zählbares sprang lange Zeit nicht heraus.Erst Mittelfeldspieler Henrich Mkhitaryan (48.) erlöste die Schwarz-Gelben mit dem 1: 0-Führungstor.Pierre-Emerick Aubameyang (55.) und Shinji Kagawa (80.) erzielten die weiteren Tore für die Dortmunder.Für die stark ersatzgeschwächt angetretenen Bayern war Sebastian Rode (38.) in Sinsheim der Schütze zum 1:0 bei den Hoffenheimern. Andreas Beck (90.+3, Eigentor) stellte den Endstand her.Trainer Pep Guardiola musste auf mehr als ein halbes Dutzend Stammspieler verzichten.Wichtiger Sieg für MainzIn Leverkusen sorgten Ömer Toprak (20.) und Julian Brandt (40.) schon in der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse und stellten damit die Weichen für den siebten Sieg in Folge. Kyriakos Papadopoulos (49.) und Stefan Kießling (71.), allerdings aus Abseitsposition, erhöhten zum Endstand.Einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt tat der FSV Mainz 05 durch das 3:2 (2:0) beim ebenfalls im Tabellenkeller steckenden SC Freiburg.Der japanische Nationalspieler Shinji Okazaki (39./45.+1) war per Doppelschlag schon im ersten Durchgang zweimal erfolgreich. Admir Mehmedi (81.) gelang zunächst der erstmalige Anschluss zum 1:2. Yunus Malli (83.) stellte den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her, ehe Jonathan Schmid (90.+1) nochmals verkürzen konnte.Hertha BSC und der 1. FC Köln trennten sich torlos. Mit jeweils 34 Punkten entfernten sich beide Teams damit weiter von den Abstiegsrängen.
    Translate to
  •   Bayers Gala bringt Hannover in höchste Not 6 days ago - Sport 1
    Bayer Leverkusen marschiert weiter mit Siebenmeilenstiefeln Richtung Champions League.Die Werkself feierte mit einem 4:0 (2:0) gegen Hannover 96 in der Bundesliga ihren siebten Sieg in Folge und eroberte von Borussia Mönchengladbach den dritten Platz zurück, der ohne Umwege in die Königsklasse führt. (Datencenter: Tabelle)Hannover seit 13 Spielen ohne SiegWährend Bayer seinen Vereinsrekord aus der Saison 2001/02 einstellte und zudem im achten Heimspiel nacheinander gegen die Niedersachsen die Oberhand behielt, muss Hannover nach 13 Spielen ohne Sieg auf Relegationsplatz 16 weiter um den Klassenerhalt bangen. (Datencenter: Ergebnisse und Spielplan)96-Trainer Tayfun Korkut sitzt nach der neuerlichen Pleite trotz Vertrages bis 2016 mehr denn je auf einem Schleudersitz.Ömer Toprak (20.), Julian Brandt (40.), Kyriakos Papadopoulos (50.) und Stefan Kießling (70.) erzielten vor 29.482 Zuschauern die Treffer für die Gastgeber, die Hannover nicht den Hauch einer Chance ließen. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)Toprak veredelt Calhanoglus EckeNach einigen Annäherungen Richtung 96-Tor hatte Papadopoulos in der 18. Minute die erste klare Torchance für Bayer, als er per Kopf nur knapp das Ziel verfehlte.Nur zwei Minuten später gelang dem ehemaligen türkischen Nationalspieler Toprak ebenfalls per Kopf sein erster Saisontreffer.Nach einem Eckball von Hakan Calhanoglu war der Leverkusener Abwehrchef am kurzen Pfosten zur Stelle.Hannover harmlosWährend Bayer anschließend weiter den gegnerischen Strafraum belagerte, brachten die Gäste in der Offensive so gut wie nichts zustande.Bayer-Torwart Bernd Leno hätte vor der Pause an seinem Arbeitsplatz auch ein Buch lesen können, so harmlos waren die Niedersachen.Auf der Gegenseite vergaben Stefan Kießling, Papadopoulos und Heung-Min Son Chancen auf eine höhere Führung, ehe Brandt nach fantastischer Vorarbeit von Kießling zu seinem zweiten Saisontor kam.Papadopoulos und Kießling gnadenlosObwohl Korkut seinen Spielern unter der Woche ins Gewissen geredet und immer wieder auf den Ernst der Lage hingewiesen hatte, agierte sein Team auch nach dem Seitenwechsel fast apathisch.Die Roten ergaben sich wehrlos in ihr Schicksal, agierten ängstlich und ließen Bayer schalten und walten. (SERVICE: Die Statistiken des Spiels)Nach dem dritten Tor von Papadopoulos, der seine starke Vorstellung krönte, war die Begegnung entschieden.Kießling machte mit seinem achten Saisontreffer das Debakel für die Niedersachsen perfekt.Leverkusen an Gladbach vorbeiLeverkusen musste sich lediglich vorwerfen lassen, aus seiner drückenden Überlegenheit immer noch zu wenig Kapital geschlagen zu haben.Im Zweikampf um Platz drei mit Mönchengladbach, das am Freitag beim 0:0 in Frankfurt Federn gelassen hatte, könnte am Ende die Tordifferenz den Ausschlag geben.
    Translate to
  •   BVB pirscht sich an Europapokal heran 6 days ago - Sport 1
    Der Rücktrittsankündigung von Trainer Jürgen Klopp hat Borussia Dortmund den wohl endgültigen Abschied vom Abstiegskampf folgen lassen. Mit einem 3:0 (0:0) gegen Aufsteiger SC Paderborn rückte der BVB erstmals seit sieben Monaten mit nunmehr 36 Punkten wieder auf einen einstelligen Tabellenplatz (DATENCENTER: Tabelle).Den Gästen droht hingegen nach den Sonntags-Begegnungen des 29. Spieltages sogar der Sturz auf den letzten Rang (DATENCENTER: Ergebnisse und Spielplan).13. Saisontor für AubameyangHenrikh Mkhitaryan (47.) sorgte vor 80.667 Zuschauern im ausverkauften Dortmunder Stadion für die Führung, bevor Pierre-Emerick Aubameyang (55.) seinen 13. Saisontreffer erzielte. Den Schlusspunkt setzte Shinji Kagawa (80.).Die erwarteten Sympathiebekundungen für Klopp blieben aus, abgesehen von einem Banner mit einem Spruch des Trainers auf der legendären Südtribüne. Der scheidende Coach hatte zuvor an die Fans appelliert und betont, er sei "nicht auf Abschiedstour".Borussia Dortmund erneut ohne Marco ReusKlopp konnte erneut nicht auf den verletzten Nationalspieler Marco Reus zurückgreifen. Außerdem mussten im Vergleich zur blamablen Vorstellung beim 1:3 eine Woche zuvor in Mönchengladbach auch Neven Subotic und Sebastian Kehl passen. Dafür rückte Matthias Ginter im defensiven Mittelfeld nach längerer Zeit wieder in die Startformation.Der Weltmeister meldete sich sogleich mit einem wuchtigen Distanzschuss aus 25 Metern (4.) zurück, den SC-Keeper Lukas Kruse nur mit einer Glanzparade klären konnte. Der BVB agierte überlegen, aber zu bieder, um die entscheidende Lücke in die massive Abwehrmauer der Gäste zu reißen.Nur selten konnte sich Paderborn befreien, wurde zunächst nur bei Standardsituationen gefährlich (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER).Bis zur 34. Minute mussten die BVB-Fans auf die nächste Möglichkeit ihrer Mannschaft warten. Zuerst rettete der Ex-Dortmunder Uwe Hünemeier, Sekunden später Torhüter Kruse gegen Aubameyang, bevor Mkhitaryan das Tor um Zentimeter verfehlte.Nach der Halbzeit bricht das EisDennoch ließ die Borussia in dem von Klopp ausgerufenen "enorm wichtigen Spiel" bis zum Halbzeitpfiff trotz 62 Prozent Ballbesitz wie so oft in den vergangenen Wochen und Monaten die nötigen Ideen vermissen, um eine dicht gestaffelte Hintermannschaft in Verlegenheit zu bringen (SERVICE: Die Statistiken zum Spiel).Entschlossen kamen die Borussen jedoch aus der Kabine und durch Mkhitaryans Kopfball nach Flanke von Aubameyang zum Führungstreffer. Der Gabuner selbst markierte freistehend nach einem präzisen Pass von Ginter das 2:0. Das Eis schien gebrochen, es häuften sich die hochkarätigen Torchancen nach teilweise sehenswerten Kombinationen. Am Ende war sogar ein höherer Sieg möglich.
    Translate to
  •   Eintracht: Die Versöhnung mit den Fans 6 days ago - Kicker
    Vor zwei Wochen war die Mannschaft von Eintracht Frankfurt nach einem Unentschieden gegen Hannover 96 von den eigenen Fans ausgepfiffen worden. Gegen Borussia Mönchengladbach gab es wieder keinen Sieg, dafür aber zufriedene Mienen. Es war ein 0:0, das versöhnte.
    Translate to
  •   Das Trainerbeben erreicht Gladbach nicht 6 days ago - Kicker
    Nach vier Siegen in Folge musste Borussia Mönchengladbach am Freitagabend mit dem torlosen Remis in Frankfurt wieder einen Punktverlust hinnehmen - der allerdings nicht als solcher gedeutet wurde. Trainer Lucien Favre sah bei seinem Team Defizite in der Vorwärtsbewegung und äußerte sich zudem deutlich zu Gerüchten um einen bevorstehenden Wechsel auf die Bank von Borussia Dortmund.
    Translate to
  •   Ein Dementi und ein Lächeln 6 days ago - Sport 1
    Lucien Favre schaute im ersten Moment ein bisschen irritiert, als im fensterlosen Presseraum der Frankfurter Arena das Thema aufkam, ob er registriert habe, dass Borussia Dortmund bei der Trainersuche auch bei ihm vorgefühlt haben soll.Zuvor hatte der pedantisch veranlagte Fußballlehrer noch wortreich erklärt, warum man diesen "einen Punkt zu akzeptieren" haben und sich nicht allzu sehr grämen sollte: "Wir hatten nicht unseren besten Tag."Die Auskunft zu seiner Zukunft fiel dann allerdings dünn aus. "Ich kann nur sagen, dass ich nächste Saison Dortmund nicht trainieren werde. Mehr nicht", erklärte der Trainer von Borussia Mönchengladbach auf Sport1-Nachfrage.Keine Ablenkung erwünschtDazu muss man wissen: Der Schweizer Fußballlehrer, in seiner aktiven Zeit ein intelligenter Spielmacher, äußert sich gerne einmal nebulös, wenn ihm Spekulationen in der schnelllebigen Branche nicht gefallen. Interviews gibt er in diesen Wochen grundsätzlich nicht, weil er eine Mission in Mönchengladbach erfüllen möchte: erstmals in die Champions League einziehen.Und das am besten als Dritter, denn wie tückisch der vierte Platz sein kann, haben die Gladbacher bekanntlich 2012 nach den Abgängen von Marco Reus, Dante und Roman Neustädter erfahren, als in den Playoffs zur Königsklasse die Hürde Dynamo Kiew zu hoch war.Ablenkung kann Favre, vertraglich noch bis 2017 an die Borussen gebunden, also derzeit nicht gebrauchen. Er dementierte daher nur einen Abgang in Richtung Dortmund. Aber laut Sportchef Max Eberl geht Favre auch nicht woanders hin.Erfolgsduo soll bestehen bleibenDer Trainer habe einen langfristigen Vertrag und setze seine Arbeit bei der Fohlenelf fort: Diese Feststellung bejahte Eberl ausdrücklich. Und dann grinste er vielsagend, als er konstatierte: "Das Trainer-Beben ist nicht bis zu uns vorgedrungen."Will heißen: Am Niederrhein, wo die Krönung einer stetigen Aufwärtsentwicklung ansteht, wird gar nicht daran gedacht, einen der Hauptbeteiligten abzugeben, der 2011 in höchster Abstiegsnot als Retter anheuerte und längst als das personifizierte Sinnbild einer langfristigen Aufwärtsentwicklung gilt.Der 41-jährige Eberl ist mit seiner in der gesamten Branche hoch geschätzten Transferpolitik gewiss einer der Baumeister  des aktuellen Erfolgskaders, aber der 57-jährige Favre gibt eben den Trainer, der das stimmige Team mit seiner Tüftler-Arbeit besser macht.Eberl: "Sind weiter auf Kurs"Dass nach den berauschenden Vorstellungen gegen Dortmund (3:1), Hoffenheim (4:1) und bei den Bayern (2:0) nun mal wieder ein eher ernüchterndes Resultat in die insgesamt ja prima Bilanz einfloss, nahm Eberl lächelnd hin."Wir sind weiter auf Kurs. Es ändern sich nichts." Er sprach gar von "einem gewonnenen Punkt, denn die Eintracht ist sehr heimstark." Und seine Elf habe ungewohnt viele Ballverluste beklagt.Keeper Sommer glänztTatsächlich stellten die Hessen in einer temporeichen Auseinandersetzung unter dem Strich das aktivere Team. Dass es trotz guter Chancen (Nelson Valdez, Haris Seferovic!) nicht zum Sieg langte, lag zum einen am exzellenten Keeper Yann Sommer."Wie er den Kopfball von Nelson rauskratzt: Den halten nicht viele Torhüter", stellte Landsmann Seferovic anerkennend fest.  "Wenn man sich unser Spiel angeschaut hat, war der Punkt nicht schlecht", meinte denn auch Mönchengladbachs Schlussmann Sommer.Leverkusen vor AugenBei der Borussia gehen alle davon aus, dass beim Kampf um Platz drei das Heimspiel gegen Bayer Leverkusen (9. Mai) entscheidend wird. Aber auch die nächste Heimaufgabe gegen den VfL Wolfsburg am Sonntag in einer Woche hat es in sich."Frankfurt hat uns gut zugestellt. Wir haben spielerisch nicht so funktioniert wie in den letzten drei Partien", meinte der weitgehend abgemeldete Patrick Herrmann, der noch die beste Chance vergab (11.).Favre: "Ich habe noch zu tun"Ansonsten blieben insgesamt elf Torschüsse weitgehend harmlos. Favre fand das Frankfurter Pressing auch deshalb lehrreich, "weil wir lernen müssen, in Bedrängnis mit maximal ein,
    Translate to
  •   Favre dementiert BVB-Gerüchte 1 week ago - Sport 1
    Borussia Mönchengladbachs Trainer Lucien Favre hat die Spekulationen um einen Wechsel zu Borussia Dortmund zurückgewiesen."Ich kann sagen, dass ich nächste Saison nicht in Dortmund Trainer sein werde", sagte Favre nach dem 0:0 der Borussia bei Eintracht Frankfurt bei Sky.Der Schweizer wird als einer der Kandidaten auf die Nachfolge des zum Saisonende scheidenden BVB-Coaches Jürgen Klopp gehandelt. Auch der ehemalige Mainzer Trainer Thomas Tuchel und der Ex-Leverkusener Sascha Lewandowski zählen zu den potenziellen Klopp-Nachfolgern. BVB-Boss Hans-Joachim Watzke hatte unterdessen eine zeitnahe Entscheidung bezüglich der Besetzung des Trainerpostens angekündigt.
    Translate to
  •   Frankfurt stoppt Gladbacher Siegesserie 1 week ago - Sport 1
    Borussia Mönchengladbach hat das Rennen um die direkte Qualifikation für die Champions League unfreiwillig wieder spannender gemacht.Im Freitagabendspiel kam der Tabellendritte der Fußball-Bundesliga bei Eintracht Frankfurt trotz vor allem in der ersten Halbzeit deutlicher Überlegenheit nicht über ein 0:0 hinaus - am Samstag könnte Bayer Leverkusen mit einem Sieg gegen Hannover 96 vorbeiziehen.Fünfte Gelbe für Anderson und OczipkaDer vierte Platz, der zur Teilnahme an den Play-offs der Königsklasse berechtigt, ist dem seit nun neun Spielen ungeschlagenen Team von Trainer Lucien Favre nur noch rechnerisch zu nehmen.Die Frankfurter müssen auf Ausrutscher der Konkurrenz hoffen, um die Qualifikation für die Europa League nicht endgültig abschreiben zu müssen (Datencenter: Ergebnisse und Spielplan)."Ich kann der Mannschaft nur ein großes Kompliment machen. Sie hatte unheimlichen Willen", sagte Frankfurts Sportdirektor Bruno Hübner bei Sky.Frankfurt muss in der kommenden Woche in Dortmund auf die gelbgesperrten Bamba Anderson und Bastian Oczipka verzichten."Mit dem 0:0 können wir leben", sagte Gladbachs Verteidiger Roel Brouwers.Herrmann verpasst FührungDie Borussen, die zuletzt Anfang Februar verloren haben (0:1 bei Schalke 04), waren von Beginn an spielbestimmend und hielten die Frankfurter - abgesehen von einer Blitzchance durch Haris Seferovic nach 29 Sekunden - in der Anfangsphase weitgehend vom eigenen Strafraum fern.Patrick Herrmann verpasste die frühe Führung gegen den stark reagierenden Eintracht-Torwart Kevin Trapp (11.) (Datencenter: Tabelle).Kramer wieder dabeiVor 51.500 Zuschauern in der ausverkauften Arena mussten die Gastgeber auf den bis zum Saisonende am Knie verletzten Top-Torjäger Alexander Meier verzichten, zudem fehlte Abwehrchef Carlos Zambrano (Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel).Dafür wurde Mittelfeldspieler Stefan Aigner rechtzeitig fit. Bei den Gästen kehrte Weltmeister Christoph Kramer in die Startformation zurück (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER).Zusammen mit Granit Xhaka kurbelte Kramer das Gladbacher Spiel aus dem Mittelfeld immer wieder an. Die Führung wäre spätestens nach einer vergebenen Großchance von Fabian Johnson (22.) verdient gewesen. Dass die Favre-Elf aber das Tor einfach nicht traf, sorgte beim Gastgeber für neuen Mut.Sommer rettet gegen ValdezZum Ende der ersten Halbzeit kam die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf etwas besser ins Spiel und wagte sich öfters Richtung Borussia-Strafraum.Dort musste Gladbach-Keeper Yann Sommer gegen Meier-Ersatz Nelson Valdez retten (34.). Die letzte große Konterchance vor der Pause spielten Bastian Oczipka und Seferovic nur schwach zu Ende (SERVICE: Die Statistken des Spiels).Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Marco Fritz (Korb) waren die Gäste wieder das bessere Team - weiter fehlte aber die letzte Präzision in der Offensive.Aigner vergibt das 1:0Das in dieser Saison so oft überragende Gladbacher Kombinationsspiel funktionierte lange nur in Ansätzen. Auf der Gegenseite wurde es für Sommer zudem immer wieder gefährlich.Einen Schuss von Oczipka parierte der Schweizer aber sicher (56.). Aigner hätte nach 69 Minuten aus halbrechter Position eigentlich treffen müssen."Es war ein sehr gutes 0:0, auch für den neutralen Zuschauer. Vielleicht wäre ein Sieg für uns verdient gewesen", sagte Aigner.
    Monchengladbach Bayer Leverkusen Eintracht Frankfurt Hannover 96 USA Schalke 04 Champions League Europa League Bundesliga Injury and suspension
    Translate to
  •   (J29) : Eintracht Francfort-Borussia Mönchengladbach (0-0) 1 week ago - Football365.fr
    L'Eintracht Francfort et le Borussia Mönchengladbach ont fait match nul (0-0) pour le compte de la 29eme journée du championnat d'Allemagne.
    Translate to
  •   Frankfurter ohne Schussglück - Remis gegen Gladbach 1 week ago - Kicker
    Ohne den verletzten Top-Torjäger Meier ergatterte Frankfurt am Freitag gegen Mönchengladbach beim 0:0 einen Zähler. Am Samstag bestreitet Dortmund gegen Paderborn Spiel eins nach dem angekündigten Abschied von Jürgen Klopp. Gleichzeitig bittet Freiburg Mainz zum Kellerduell und Hannover hofft auf ein Ende der Durststrecke in Leverkusen. Am Sonntag steigt das Nord-Derby zwischen Bremen und Hamburg. Wolfsburg und Schalke beschließen letztlich den 29. Spieltag.
    Translate to
  •   Ziel Rang drei: Gladbach bittet Frankfurt zum Tanz 1 week ago - Kicker
    Ohne den verletzten Top-Torjäger Meier muss Frankfurt heute gegen Mönchengladbach bestehen. Tags darauf bestreitet Dortmund gegen Paderborn Spiel eins nach der Ankündigung des Abgangs von Jürgen Klopp. Gleichzeitig bittet Freiburg Mainz zum Kellerduell und Hannover hofft auf ein Ende der Durststrecke in Leverkusen. Am Sonntag steigt das Nord-Derby zwischen Bremen und Hamburg. Wolfsburg und Schalke beschließen letztlich den 29. Spieltag.
    Translate to
  •   Anführer mit Anlauf 1 week ago - Sport 1
    Nein, mangelndes Selbstvertrauen kann man Granit Xhaka nicht absprechen.Im Gegenteil. Wenn der Mittelfeldmann von Borussia Mönchengladbach in der Mixed Zone steht, sieht man es ihm förmlich an. Xhaka baut sich auf, fixiert einen Punkt in der Ferne und sagt dann das, was er denkt. Geradeaus. Direkt. Unverfälscht.So wird es auch am Freitagabend wieder sein, wenn die Borussia zum Auftakt des 29. Spieltags bei Eintracht Frankfurt antritt (ab 20 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER).Im heutigen Fußball-Geschäft mit den oft glattgebügelten Standardphrasen der Protagonisten eigentlich eine Wohltat. Aber zugleich auch ein schmaler Grat. Nämlich dann, wenn die Leistungen auf dem Platz mit den Aussagen abseits des Rasens nicht einhergehen.Bei Xhaka war das früher so. Da posaunte er schon mal Dinge heraus, die so manchen Beobachter verwundert zurückließen. Da stellte ein ohne Frage großes Talent Ansprüche und Forderungen, die so gar nicht zu seinen Darbietungen passen wollten.Dilemma mit WechselwirkungEs war ein Dilemma mit Wechselwirkung, die üblichen Mechanismen hatten längst gegriffen. Er konnte nach seinem Wechsel 2012 auf dem Platz sowohl die Ansprüche von außen als auch die eigenen nicht erfüllen. Die Kritik hemmte ihn auf dem Platz, er wollte zu viel, verkrampfte, spielte schlecht.Die Kritik wurde schließlich lauter, Xhaka fand sich zwischenzeitlich sogar auf der Bank wieder.Die ersten eineinhalb Jahre? Schwer, verziert mit Rückschlägen. Negativ-Schlagzeilen. Und immer wieder durchsetzt mit Gerüchten, wohin er denn nun flüchtet."Ich bin kein Typ, der wegrennt, wenn es mal schwierig wird. Fehler sind menschlich, klar, und ich bin kein Roboter. Aber: Ich bin ein Kämpfer", sagte er mal im Interview mit derwesten.Xhaka hat gelernt, hat sich durchgebissen, sich durchgesetzt. Er hat vor allem gelernt, dass manchmal weniger mehr ist. Beziehungsweise, dass ein Mehr auf dem Platz eine Voraussetzung für einen Führungsanspruch ist, der dann auch verbal ausgelebt werden kann.Mittelfeld-Motor, Konstante und FixpunktDer Schweizer Nationalspieler ist inzwischen Mittelfeld-Motor, Konstante und Fixpunkt im System von Trainer Lucien Favre.Da schnappt sich Xhaka in seiner Rolle als Sechser in der eigenen Hälfte den Ball, ist Antreiber, Lenker und Denker. Mal per Kurzpass, mal per Seitenwechsel, oft über 40 und mehr Meter. Er ist Abräumer, Spielmacher, der Hebel in der Schaltzentrale. Immer öfter sucht er auch selbst den Abschluss.Leichtsinnsfehler und Disziplinlosigkeiten gehören (fast) der Vergangenheit an, denn ein Heißsporn ist er immer noch, immer haarscharf an der Grenze des Erlaubten. Doch das muss er wohl auch, sein Spiel kommt vor allem auch über sein Temperament. Nach dem Derby gegen den 1. FC Köln sagte er: "Ein Derby gegen Köln ohne Gelbe Karte für mich? Das geht nicht."Favres Anteil: EnormLachen kann sein Trainer darüber eher nicht. Favre hat Xhakas Talent gekitzelt, ihn weiterentwickelt, hat wie bei allen seinen Spielern an den Details gearbeitet. Aber auch an der Disziplin, dem Charakter seines mitunter als schwierig geltenden Landsmannes mit kosovarischen Wurzeln. Der Anteil Favres an Xhakas Entwicklung? Enorm, wie Xhaka selbst immer wieder betont.Der Anteil Xhakas am Gladbacher Höhenflug in dieser Saison? Ebenfalls enorm, wenn nicht sogar sinnbildlich. Genauso sinnbildlich wie die Vertragsverlängerung des 22-Jährigen vor wenigen Wochen, als er bis 2019 unterschrieb und so unter Beweis stellte, dass der Verein inzwischen Leistungsträger wie ihn auch halten kann.Da schockt es in Gladbach niemanden mehr, dass nun angeblich Atletico Madrid Interesse an Xhaka haben soll. "Es muss ja auch immer was zu schreiben geben. Und es passt ja auch. Granit spielt eine super Saison und ist ein absoluter Führungsspieler", sagte Manager Max Eberl.Der kann sich bei solchen Gerüchten inzwischen beruhigt zurücklehnen. "Ich weiß zu 100 Prozent, dass Granit nicht vor wenigen Wochen den Vertrag verlängert und dann im Sommer für 25 Milli
    Translate to
  •   Hoffen auf den Paukenschlag 1 week ago - Sport 1
    Angesichts der Paukenschläge an den anderen Bundesliga-Standorten scheint es bei Eintracht Frankfurt fast schon ruhig zuzugehen.Die Mannschaft belegt auf der Zielgeraden einen starken achten Platz, der Umbruch unter dem neuen Trainer Thomas Schaaf ist scheinbar problemlos gelungen.Trotzdem regt sich in der Bankenmetropole Unmut.Weil für die Eintracht so viel mehr möglich gewesen wäre. Weil die Mannschaft ganze 23 Punkte nach Führung verspielte. Weil es einige schmerzhafte Niederlagen gegen Teams aus dem Tabellenkeller setzte.Valdez: Niemand rechnet mit unsDa aber weder Schalke, noch Augsburg, Hoffenheim, Werder Bremen oder Borussia Dortmund in den letzten Wochen konstant punkten konnten, hat die Eintracht vor dem Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach (ab 20 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) nach wie vor eine reelle Chance auf die Qualifikation zur Europa League (BUNDESLIGA: Die Tabelle)."Wir sind davon überzeugt, dass wir noch die Chance bekommen, oben anzugreifen. Mit uns rechnet sowieso niemand", sagt Nelson Valdez im Gespräch mit SPORT1: "Wir sind zuhause stark und glauben fest daran, dass wir die Punkte dabehalten werden."Dem gerade erst nach einem Kreuzbandriss genesenen Stürmer dürfte in den verbleibenden Spielen eine wichtige Rolle zu kommen. Torjäger Alex Meier (19 Treffer) wurde am Dienstag an der Patellasehne operiert und fällt für den Rest der Saison aus.Der 31 Jahre alte Valdez ist zusammen mit Haris Seferovic der einzig verbleibende Stürmer im Kader, nachdem Vaclav Kadlec im Winter an Sparta Prag ausgeliehen wurde.Mutloser Auftritt in München"Gegen Gladbach und gegen Dortmund wird es sehr schwer", erklärt Valdez mit Blick auf die beiden anstehenden Partien: "Von der Qualität her sind die besser als wir. Da müssen wir richtig dagegenhalten."Doch genau da scheint derzeit das Problem der Eintracht zu liegen. Aus den letzten drei Spielen holte die Mannschaft nur einen Punkt, beim 0:3 in München am vergangenen Wochenende wirkte die SGE ziemlich mutlos.Eintracht-Boss Heribert Bruchhagen bezeichnete die Leistung als enttäuschend, Trainer Schaaf redete vor dem Training fast eine Dreiviertelstunde auf die Spieler ein."Wir haben uns die erste Halbzeit ein bisschen versteckt. Wir haben ein bisschen Angst gehabt", räumte Marc Stendera nach der Partie gegen die Bayern bei SPORT1 ein.Von schlechter Stimmung im Team will der Hoffnungsträger im Mittelfeld aber nichts wissen."Wir sind Achter. Es sind noch genug Spiele. Von daher ist die Stimmung ganz ordentlich", sagte der 19-Jährige, der gegen Gladbach gelbgesperrt ist: "Ich glaube, es gibt ein bisschen zu viel Kritik. Man sollte auch mal das Positive sehen."Spektakuläres TorverhältnisPositiv ist beispielsweise die Torausbeute. 51 Treffer stehen für die Eintracht zu Buche, nur die Bayern, Wolfsburg und Leverkusen haben mehr Treffer erzielt. Allerdings kassierte die Eintracht auch 57 Tore und teilt sich in dieser Kategorie mit Werder Bremen den letzten Platz.Das spektakuläre Torverhältnis stand anfangs für Gute-Laune-Fußball, ist aber mittlerweile ein Ärgernis. Zuletzt geriet sogar Trainer Schaaf wegen der löchrigen Defensive mehr und mehr in die Kritik.Dass Abwehrchef Carlos Zambrano auch gegen Gladbach fehlt, macht die Situation nicht einfacher.Nach der Partie gegen die Fohlen geht es zur anderen Borussia nach Dortmund, dann nach Bremen. Alles andere als ein leichtes Programm also.Starke Serie in der HinrundeRechtsverteidiger Timothy Chandler bleibt im Gespräch mit SPORT1 dennoch optimistisch. "In der Hinrunde waren das gute Wochen für uns", sagt der US-Nationalspieler: "Wir müssen einfach weiter Fußball spielen, dann werden wir da auch punkten."Alle drei Partien gewann die Eintracht im Herbst. Gelänge den Frankfurtern in den kommenden Wochen eine ähnliche Serie, wären sie ganz heiße Kandidaten für den europäischen Fußball."Wenn es am Ende dafür reichen würde, wäre das natürlich weltklasse", sagt Chandler. Jetzt zu rechnen bringe aber nichts, erklärt
    Translate to
  •   BVB jagt Verteidiger von Hannover 96 1 week ago - Sport 1
    Innenverteidiger Marcelo könnte Hannover 96 zur kommenden Saison verlassen, nach SPORT1-Informationen ist unter anderem Borussia Dortmund an dem Brasilianer dran.Die Borussen beobachteten Marcelo, dessen Vertrag noch bis 2017 läuft, bereits intensiv.Doch auch Borussia Mönchengladbach und Bayer Leverkusen versuchen nach SPORT1-Informationen sich Marcelos Dienste zu sichern.Der 27-Jährige wechselte 2013 von PSV Eindhoven nach Niedersachsen. Für Hannover bestritt es bislang 52 Spiele und erzielte dabei zwei Tore.
    Translate to
  •   Aachen geht kämpferisch ins Topspiel 1 week ago - Kicker
    "Wir wollen zeigen, dass wir zurecht da oben stehen", gibt Alemannia Aachens Trainer Peter Schubert vor dem Aufeinandertreffen mit Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach II aus. Nach dem 0:1 beim FC Kray ist die Alemannia angesichts von drei Punkten Rückstand gefordert - woraus sich eine besondere Problematik ergibt.
    Translate to