Mainz 05

Mainz 05 News

  •   Vorläufiger EM-Kader der U21 benannt 3 hours ago - Sport 1
    Mit Kapitän Kevin Volland, Champions-League-Finalist Marc-Andre ter Stegen und Weltmeister Matthias Ginter an der Spitze geht die deutsche U21-Nationalmannschaft in die EM in Tschechien.DFB-Trainer Horst Hrubesch nominierte insgesamt 28 Spieler in sein vorläufiges Aufgebot für die Endrunde vom 17. bis 30. Juni, bei der auch vier Tickets für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro vergeben werden.Auf die Weltmeister Julian Draxler (Schalke 04), Shkodran Mustafi (FC Valencia), Erik Durm (Borussia Dortmund) oder gar Mario Götze (Bayern München), die ebenfalls spielberechtigt wären, verzichtete Hrubesch dagegen wie angekündigt nach Absprache mit Bundestrainer Joachim Löw.Zu dem noch immer namhaften Team gehören dagegen auch Akteure wie Emre Can vom FC Liverpool, Max Meyer oder Moritz Leitner. Erstmal dabei ist Jeremy Toljan von 1899 Hoffenheim.Deutschland spielt bei der EM jeweils in Prag gegen Serbien (17. Juni), Dänemark (20. Juni) und Tschechien (23. Juni). Der Einzug ins Halbfinale wäre gleichbedeutend mit der ersten Olympia-Qualifikation einer deutschen Mannschaft seit 1988.Ziel ist aber der Titel. "Wenn man die Qualität hat, muss man sich auch klar outen", sagte Hrubesch, der 2009 mit späteren Topstars wie Manuel Neuer oder Mesut Özil die U21 zum Europameistertitel geführt hatte.Bis zum 7. Juni muss Hrubesch seinen aus drei Torhütern und 20 Feldspielern bestehenden Kader der UEFA mitteilen.Das vorläufige deutsche Aufgebot für die EM in Tschechien:Tor: Timo Horn (1. FC Köln), Loris Karius (FSV Mainz 05), Bernd Leno (Bayer Leverkusen), Marc-Andre ter Stegen (FC Barcelona)Abwehr: Matthias Ginter (Borussia Dortmund), Christian Günter (SC Freiburg), Dominique Heintz (1. FC Kaiserslautern), Robin Knoche (VfL Wolfsburg), Julian Korb (Borussia Mönchengladbach), Willi Orban (1. FC Kaiserslautern), Nico Schulz (Hertha BSC), Jeremy Toljan (1899 Hoffenheim)Mittelfeld: Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg), Leonardo Bittencourt (Hannover 96), Emre Can (FC Liverpool), Kerem Demirbay (1. FC Kaiserslautern), Johannes Geis (FSV Mainz 05), Leon Goretzka (Schalke 04), Joshua Kimmich (RB Leipzig), Felix Klaus (SC Freiburg), Moritz Leitner (VfB Stuttgart), Yunus Malli (FSV Mainz 05), Max Meyer (Schalke 04), Amin Younes (1. FC Kaiserslautern), Jean Zimmer (1. FC Kaiserslautern)Angriff: Serge Gnabry (FC Arsenal), Philipp Hofmann (1. FC Kaiserslautern), Kevin Volland (1899 Hoffenheim)
    Translate to
  •   Klopp wohl vor längerer Auszeit 20 hours ago - Sport 1
    Nach seinem Abschied als Trainer des Pokalfinalisten Borussia Dortmund wird Jürgen Klopp vorerst pausieren und kein neues Engagement als Coach annehmen.Dies berichtet bild.de am Pfingstmontag. Demnach wolle Klopp nach dem Pokalfinale am Samstag gegen den VfL Wolfsburg (20.00 Uhr im LIVETICKER) mindestens ein halbes Jahr Pause einlegen, um sich zu erholen.Klopp (47) hatte am vergangenen Samstag beim 3:2 gegen Werder Bremen nach sieben Jahren im Amt sein letztes Heimspiel als BVB-Trainer absolviert.Zuletzt war der ehemalige Mainzer unter anderem beim spanischen Rekordmeister Real Madrid als Nachfolger des in der Kritik stehenden Carlo Ancelotti gehandelt worden.
    Translate to
  •   Fakten, bitte: Bundesliga-Wissen zum Angeben 23 hours ago - Sport 1
    München - Seit Samstag ist sie vorbei, die 52. Saison der Bundesliga.Am Ende präsentierte der FC Bayern seinen Fans wie so oft die Meisterschale auf dem Münchner Rathaus-Balkon, Aufsteiger SC Paderborn und der SC Freiburg müssen den bitteren Gang in Liga zwei antreten. Große Überraschungen blieben weitestgehend aus.So weit, so gut. Doch was bleibt am Ende einer Spielzeit0 das sich aus der Tabelle nicht ablesen lässt? Welche Geheimnisse lassen sich der Liga erst auf den zweiten Blick entlocken?SPORT1 zeigt Dinge, die sie über diese Saison noch nicht wussten.Rekordjäger HSVNoch ist die Saison des Hamburger SV noch nicht ganz beendet, doch schon jetzt können die Hanseaten auf eine Saison der Superlative zurückblicken. Die Hamburger blieben in den ersten 507 Minuten dieser Spielzeit torlos, so lange wie zuvor kein anderer Bundesligist.Am 21. Spieltag kassierten Heiko Westermann und Co. zudem beim 0:8 in München die höchste Niederlage der Klubgeschichte, bekamen über die Saison gesehen die wenigsten Eckbälle und begingen die meisten Fouls. Ob in der Relegation gegen den Karlsruher SC weitere - unfreiwillige - Bestmarken fallen werden?Mr. UnbesiegbarBeim HSV-Debakel gegen die Bayern stand damals natürlich Nationaltorhüter Manuel Neuer zwischen den Pfosten.Dass der Bayern-Keeper mit 20 Zu-Null-Spielen den bisherigen Rekord von Oliver Kahn einstellte, mag wenig überraschen, eine Zweikampf-Quote von 100 Prozent (!) im Statistik-Bogen ist dann aber doch eher ungewöhnlich. Und das bei immerhin 21 direkt geführten Duellen. (SERVICE: Die Statistiken der Saison 2014/15)Neben vier weiteren Torhütern gibt es mit Mittelfeldmann Patrick Pflücke auch einen Feldspieler mit weißer Weste. Mit drei geführten Zweikämpfen hält sich sein Einfluss auf die Saison seiner Mainzer allerdings in Grenzen.Koan LiberoSpätestens seit Neuer ist das Mitspielen eines Torhüters ein wichtiger Bestandteil für die Einordnung seiner Qualität. Dass aber nicht jeder Torhüter problemlos auch als Feldspieler agieren könnte, beweist Freiburgs Roman Bürki.Mit 355 Fehlpässen und damit einer "Erfolgsquote" von nur 64,25 Prozent gelingt ihm überraschend der zweifelhafte Sprung in die Top Ten der Spieler mit den meisten Fehlpässen der Liga.Angeführt wird diese Statistik übrigens von Augsburgs Daniel Baier, der seinem Gegner netterweise ganze 463 Mal den Ball überließ und passenderweise vor einigen Wochen als neuer Lenker und Organisator beim FC Schalke 04 ins Gespräch gebracht wurde.Jeder Schuss ein TrefferMöglicherweise wäre ja auch Nils Petersen ein Kandidat für die königsblaue Offensive. Nach Di Matteos Abgang könnte diese zuletzt ja als antiquiert geltende Methode, also das Offensivspiel, auf Schalke eine Renaissance erleben.Und Petersen traf in dieser Saison neun Mal und brauchte dafür nur 16 Torschüsse. Das entspricht einer sensationellen Erfolgsquote von 56 Prozent.Zum Vergleich: Auf Platz zwei der Spieler mit mindestens fünf Treffern folgt Wolfsburgs Teilzeit-Knipser Bas Dost, der 37 Prozent seiner 43 Versuche über die Linie drückte. Schalkes Toptorjäger Klaas-Jan Huntelaar und Eric-Maxim Choupo-Moting brachten es ebenfalls auf neun Treffer, versuchten ihr Glück allerdings auch 73 bzw. 68 Mal. Freiburgs Abstieg konnte aber auch Petersen nicht verhindern. Weil Verteidiger Pavel Krmas in seinem 100. und letzten Spiel für die Breisgauer seinen zwölften Torschuss in dieser Spielzeit zu seinem ersten Treffer nutzte - zu seinem Leidwesen allerdings ins eigene Tor.Aus dem Rennen geprügeltHätte Trainer Christian Streich stattdessen Martin Stranzl in seinem Kader, hätte er sich seiner Abstiegssorgen womöglich frühzeitig entledigt.Gladbachs Oldie, der seit 2013 erfolglos versucht, seine Karriere zu beenden, war mit einer Erfolgsquote von 74,7 Prozent der mit Abstand beste Zweikämpfer der Liga mit mindestens 200 direkt geführten Duellen.Knapp den Einzug in die Top Ten verpasst hat dagegen Bayer Leverkusens Emir Spahic. Nachdem der 34-Jährige im Pokal seine "Qualitäten" im Nahkampf m
    Translate to
  •   Spiele in Darmstadt möglich 1 day ago - Sport 1
    Den künftigen Bundesliga-Spielen im Darmstädter Stadion am Böllenfalltor steht grundsätzlich nichts im Wege.Zwar hat der Aufsteiger laut Präsident Rüdiger Fritsch "kleine Auflagen" bekommen, im Zuge der ersten Entscheidungen im Lizenzierungsverfahrens durch die DFL wären aber zwingend nötige Ausweichspiele in Frankfurt oder Mainz zum großen Stolperstein geworden.Es seien "Auflagen, die aber das Thema erste Liga nicht verhindern werden", hatte Fritsch gesagt.Unter anderem müsse der Medienbereich vergrößert werden.Das legendäre Stadion, das rund 16.500 Zuschauern Platz bietet, ist deutlich in die Jahre gekommen und braucht wohl eine Generalüberholung.Am Sonntag hatte Darmstadt den Aufstieg durch ein 1:0 (0:0) gegen den FC St. Pauli perfekt gemacht.
    Translate to
  •   Koch: "Leihe war Win-win-Situation" 1 day ago - Kicker
    0:1 mit dem FC St. Pauli beim frischgebackenen Bundesligisten SV Darmstadt 98 verloren - und trotzdem durfte Julian Koch, Leihgabe des 1. FSV Mainz 05 feiern. Schließlich haben die Hanseaten trotz der Niederlage die Klasse gehalten. Der Defensivmann hat das halbe Jahr am Millerntor genutzt.
    Translate to
  •   So feiert Bayern den Titel 2 days ago - Sport 1
    Der Deutsche Meister FC Bayern München hat am Samstagabend im Postpalast den Jubiläumstitel gefeiert.Die Münchner bekamen nach dem 2:0-Sieg gegen Mainz zum 25. Mal die Meisterschale überreicht. Für einige Spieler war es jedoch der erste Meistertitel der Karriere, wie etwa für Neuzugang Sebastian Rode (l.). "Sebastian Rode möchte die Meisterschale gar nicht mehr aus der Hand geben", kommentierte der Rekordmeister das Bild."Großes Kompliment, ihr seid verdient Deutscher Meister", sagte Bayerns Boss Karl-Heinz Rummenigge an die Frauen gewandt, die gemeinsam mit den Herren den Titel einheimsten.Die Bayern-Profis waren mit ihren Familien gekommen, genossen die Atmosphäre und natürlich die edle Verköstigung. Als Vorspeise gab es "Dreierlei vom Alpenlachs", als Zwischengang einen "Brunnenkressenspuppe" und als Hauptgericht "Filet vom Almochsen".
    Translate to
  •   Nur Lewandowski stört die Partystimmung 2 days ago - Sport 1
    Ein 2:0 über Mainz 05 zum Saisonabschluss, ein eigenes Tor, dazu die Meisterfeier: Eigentlich hätte Robert Lewandowski strahlen müssen. Stattdessen mühte sich der Stürmer des FC Bayern, seine angeknackste Laune nicht allzu offen zur Schau zu stellen.Denn in der 73. Minute nahm ihn Pep Guardiola vorzeitig vom Feld."Ich war ein bisschen überrascht", gestand Lewandowski gut zwei Stunden nach Spielende und schon in feinen Zwirn gehüllt.  Der Pole war auf dem Weg zur Teamfeier im gediegenen Postpalast, die Auswechslung hatte er jedoch längst nicht verwunden.Zwei Tore fehlten dem Stürmer noch, um mit Alex Meier gleichzuziehen und wie der Frankfurter auf 19 Saisonstore zu kommen. Doch Guardiola beorderte Lewandowski vom Feld. Nicht den erneut blassen Mario Götze oder einen anderen Offensivspieler.Lewandowski vermisst 20 MinutenNein, Lewandowski, der in der ersten Hälfte noch den Elfmeter zur Bayern-Führung verwandeln durfte. "Natürlich hat man noch 20 Minuten, da kann viel passieren", sagte der Angreifer.Es klang wie eine Klage, auch wenn er pflichtschuldig hinzufügte: "Es ist aber die Entscheidung des Trainers, in diesem Moment freue ich mich, dass wir Deutscher Meister sind, das ist die Hauptsache."Doch dann gab der 26-Jährige noch einmal Einblick in sein Seelenleben: Ja, er hätte sich schon noch zwei Tore zugetraut. "Claudio hatte auch Chancen."Eben jenem Claudio Pizarro verhalf Guardiola - verdientermaßen - zum letzten Auftritt seiner großen Karriere im Bayern-Dress.Doch warum er dafür Lewandowski opferte, dürfte das Geheimnis Guardiolas bleiben. Vom Trainer selbst gab es dazu keinen Kommentar, die Mitspieler, allesamt in Feierlaune, versuchten zu beschwichtigen."Wissen, was Robert geleistet hat"Medhi Benatia warf sich sogar richtig für Guardiola in die Bresche."Ich bin sicher, dass der Trainer wollte, dass Robert die Kanone holt, das ist auch ein Titel für die Mannschaft", sagte der Marokkaner im Gespräch mit SPORT1. "Wir wissen, was Robert mit der Maske für uns geleistet hat. Er wird aber noch öfter die Gelegenheit haben, Toptorjäger zu werden, er hat riesige Qualitäten."Von Kapitän Philipp Lahm gab es ähnliche Töne zu hören. Eine Entscheidung des Trainers eben.Die zumindest nicht besonders feinfühlige Aktion sollte die fröhlichen Stunden am Samstagabend nicht belasten. Die Bayern hatten sich zur Jubiläumsmeisterschaft, dem 25. Titel, einiges vorgenommen, die fein gedeckten Tische im noblen Ambiente warteten.Müller in FeierlauneThomas Müller hoffte dabei darauf, dass die Kameras des klubeigenen Fernsehens bei den Tanzeinlagen ausblieben. Im inoffiziellen Teil sollte die Feierstimmung ja noch ein wenig nach oben getrieben werden.Doch schon zuvor war Müller vor den Augen von 75.000 Fans in der Allianz Arena in seine Lieblingsrolle geschlüpft: Mit Stadionmikro war der Bayern-Star nach Spielende auf den Zaun vor der Südkurve geklettert und hatte die Humba angestimmt.Weißbierdusche erwischt GuardiolaDie Meisterschale, übergeben von Liga-Präsident Reinhard Rauball um 17.41 Uhr, hatten die Münchner da längst im Schlepptau. Müller führte die Feierkombo an. Er schwang auch zu den Klängen der Indie-Band Imagine Dragons auf der Bühne die Schlagstöcke. Bei den Weißbierduschen hatte es frühzeitig Guardiola erwischt, der nahm die Dusche durch Jerome Boateng mit Humor. Vielleicht war er auch froh, dass er nicht Lewandowski in die Quere gekommen war.
    Translate to
  •   Mkhitaryan zum Abschluss Klassenbester 2 days ago - Sport 1
    Hamburger SV - Schalke 04 2:0 (0:0)Hamburg: Adler 3 - Westermann 3 (82. Diekmeier 3,5), Djourou 3, Rajkovic 2,5, Ostrzolek 4 - Kacar 4, Diaz 3,5 - Olic 2 (88. Jiracek 3,5), Ilicevic 4, Holtby 2,5 - Lasogga 3 (27. Rudnevs 3)Schalke: Fährmann 3 - Friedrich 5, Matip 6, Nastasic 6, Kolasinac  5 - Neustädter 5 (62. Goretzka 5), Farfan 5, Höger 5, Meyer 5 (73. Choupo-Moting 6), Leroy Sane 5 (57. Draxler 5) -Huntelaar 5.(Hier geht es zum Spielbericht)FC Bayern München - FSV Mainz 05 2:0 (1:0)FC Bayern: Neuer 2 - Rafinha 3, Boateng 2, Dante 3, Bernat 2,5 - Lahm 3, Xabi Alonso 3 (54. Rode 3), Schweinsteiger 2 -  T. Müller 3,5 (46. Weiser 2,5), Lewandowski 2 (73. Pizarro), Götze 3.Mainz: Karius 2 - Bell 4,  Bungert 4,5, Noveski 3,5, Bengtsson 4 - Brosinski 4 (52. Okazaki 3),  Geis 3, Baumgartlinger 4, Samperio 3 - De Blasis 4,  Malli 4.(Hier geht es zum Spielbericht)1. FC Köln – VfL Wolfsburg 2:2 (1:2)Köln: Horn 3, Brecko 4,5 (46. Peszko 2,5), Maroh 4, Wimmer 2, Svento 3, Lehmann 3, Gerhardt 3,5, Risse 2, Nagasawa 3,5 (70. Matuszczyk), Osako 2,5, Ujah 4 (48. Bröker 3,5).Wolfsburg: Grün 3, Vieirinha 3, Knoche 4, Klose 3,5, Schäfer 3,5, Gustavo 3, Arnold 3,5 (85. Guilavogui), Perisic 2,5 (75. Jung), De Bruyne 2,5, Caligiuri 2,5 (63. Schürrle 4), Dost 4.(Hier geht es zum Spielbericht)1899 Hoffenheim - Hertha BSC Berlin 2:1 (1:0)Hoffenheim: Baumann 2,5 - Beck 3, Strobl 3,5, Abraham 3,5, Toljan 3 - Rudy 3, Schwegler 3, Polanski 3 - Firmino 2, Modeste 2 (ab 82. Elyounoussi), Volland 2,5Berlin: Kraft 3 - Pekarik 3,5, Heitinga 4, Langkamp 4, Plattenhardt 3,5 - Skjelbred 3, Lustenberger 3 - Haraguchi 3 (ab 85. Wagner), Stocker 3 (ab 78. Hosogai), Nico Schulz 3 - Kalou 3,5 (ab 64. Beerens 2)(Hier geht es zum Spielbericht)Hannover 96 - SC Freiburg 2:1 (1:0)Hannover: Zieler 2,5 - Schmiedebach 3, Marcelo 3, Christian Schulz 2,5, Albornoz 2 - Andreasen (82. Felipe -) 3, Salif Sane 2,5 - Stindl 2, Kiyotake 2 (82. Stankevicius -), Prib 3,5 (34. Karaman 3) - Briand 3.Freiburg: Bürki 2,5 - Mujdza 4, Krmas 5, Mitrovic 4, Günter 3,5 - Höfler 4 - Schmid 5, Guede 3,5 (76. Philipp -), Darida 4,5 (83. Frantz -), Klaus 3 (68. Petersen 2) - Mehmedi 4.(Hier geht es zum Spielbericht)Borussia Dortmund - SV Werder Bremen 3:2 (3:1)Dortmund: Weidenfeller 3 - Durm 2,5, Subotic 3, Hummels 2,5, Schmelzer 3,5 - Gündogan 2, Kehl 2 (S. Bender), Mkhitaryan 1 - Kagawa 2 (81. Jojic) Reus 2,5 (74. Immobile) - Aubameyang 2.Bremen: Casteels 2 - Gebre Selassie 3, Sternberg 4 (87. Prödl), Vestergaard 5, Lukimya 4  -  Kroos 4 (75. Makiadi) Öztunali 3 - Busch 4 (ab 62. Lorenzen 4), Junuzovic 4, Bartels 4 - Di Santo 4.(Hier geht es zum Spielbericht)Eintracht Frankfurt - Bayer Leverkusen 2:1 (2:1)Frankfurt: Trapp 2 - Chandler 3, Zambrano 2, Madlung 2, Oczipka 3 -Russ 2, Hasebe 3 - Aigner 3 (81. Ignjovski), Stendera 4 (79. Flum) Waldschmidt 4 (69. Valdez 4) - Seferovic 2.Leverkusen: Leno 3 - Boenisch 3, Jedvaj 4 (87. Rolfes), L. Bender 5, Wendell 3 - Reinartz 3, Calhanoglu 3 - Brandt 4 (59. Castro 4), Bellarabi 2, Son 4 - Kießling 4 (67. Drmic 4).(Hier geht es zum Spielbericht)SC Paderborn - VfB Stuttgart 1:2 (1:1)SC Paderborn: Lukas Kruse 4 - Heinloth 5 (46. Wemmer 5), Strohdiek 5, Hünemeier 5, Hartherz 4 - Vrancic 5, Bakalorz 5 (46. Rupp 5), Vucinovic 3 (76. Koc 4), Stoppelkamp 5 - Kachunga 5, Lakic 5.VfB Stuttgart: Ulreich 2 -Schwaab 3, Baumgartl 2,5, Rüdiger 4, Klein 3 - Serey Die 2, Gentner 3 - Harnik 4, Didavi 2 (69. Maxim 3/90. Niedermeier), Kostic 1,5 (90. Timo Werner) - Ginczek 1.(Hier geht es zum Spielbericht)Borussia Mönchengladbach -FC Augsburg 1:3 (1:0)Mönchengladbach: Sommer 3,5 -Korb 3, Brouwers 3, Nordtveit 4, Wendt 4, Kramer 3,5, Xhaka 4,5 (43. Hahn 4) - Herrmann 3,5 (64. Johnson 4), Hazard 4,5 (90. Traore) - Max Kruse 4, Raffael 3.Augsburg: Hitz 3 - Feulner 3, Hong 2,5, Klavan 3, Baba 3 - Kohr (69. Mölders), Baier 3 - Esswein 3 (59. Shawn Parker 3), Höjbjerg 2, Tobias Werner 2,5 – Altintop 4 (53. Matavz 2,5).(Hier geht es zum Spielbericht)
    Translate to
  •   Noveski bleibt Rekord-Pechvogel 2 days ago - Sport 1
    Der nach der Saison scheidende Mainzer Innenverteidiger Nikolce Noveski hängt seine Fußballschuhe bei den Rheinhessen an den Nagel und schreibt als Rekord-Eigentorschütze der Bundesliga vorerst Geschichte.Die ewige Rangliste führt der Mazedonier, der 256 Spiele für die Nullfünfer bestritten hat, neben Manfred Kaltz mit jeweils sechs Eigentoren an.Der langjährige Hamburger verteilte seine Missgeschicke allerdings auf 581 Bundesliga-Spiele.Auswahl der Rekord-Eigentorschützen der Bundesliga: 1. Nikolce Noveski/FSV Mainz 05 6 Eigentore *)2. Manfred "Manni" Kaltz/Hamburger SV (6)3. Per Röntved/ Werder Bremen (5)4. Franz Beckenbauer/Bayern München (4)4. Willi Entenmann/VfB Stuttgart (4)4. Karlheinz Geils/Werder Bremen, Hannover 96 (4)4. Tomasz Hajto/ MSV Duisburg,Schalke 04 (4)4. Wilfried Hannes/Borussia Mönchengladbach (4)4. Thomas Helmer/Borussia Dortmund (4)4. Ditmar Jakobs/Hamburger SV,MSV Duisburg (4)4. Uwe Kliemann/Hertha BSC (4)4. Michael Klinkert/Borussia Mönchengladbach 44. Per Mertesacker/Werder Bremen,Hannover 96 4 *)4. Ludwig Müller/ 1. FC Nürnberg, Borussia Mönchengladbach 44. Walter Oswald/VfL Bochum 44. Marco Russ/Eintracht Frankfurt 4 *)4. Gerd Zimmermann/ Fortuna Düsseldorf, Fortuna Köln 4
    Translate to
  •   Bayern feiern Jubiläumstitel 2 days ago - Sport 1
    Um 17.41 Uhr war es so weit: Bayern Münchens Kapitän Philipp Lahm nahm im rot-weißen Konfettiregen die Schale für den 25. Meistertitel der Vereinsgeschichte entgegen.Ligapräsident Reinhard Rauball übergab nach dem 2:0 (1:0) gegen den FSV Mainz 05 unter dem Jubel von 75.000 Fans in der Allianz Arena die begehrte Trophäe. Auch die obligatorischen Weißbierduschen waren wie immer Teil der ausgelassenen Feier. "Es ist immer noch etwas Besonderes, am Ende nach 34 Spieltagen da oben zu stehen, das ist nicht normal. Nur, weil wir die Liga in den letzten Jahren dominiert haben, ist es nichts Selbstverständliches. Da steckt harte Arbeit dahinter, die Mannschaft hat sich das verdient", sagte Lahm, dessen Team zehn Punkte Vorsprung auf Vizemeister VfL Wolfsburg aufweist.Die Bayern hatten sich bereits am 30. Spieltag Ende April den Jubiläumstitel gesichert. Zuletzt hatte es in der Liga allerdings drei Niederlagen gegen Leverkusen, Augsburg und Freiburg gegeben, dazu kamen das Halbfinal-Aus im DFB-Pokal gegen Dortmund und in der Champions League gegen Barcelona.Vor dem Spiel gegen Mainz wurden die Zuschauer von Blas- und Trachtenkapellen unterhalten. Dazu präsentierte der FC Bayern 25 Legenden für jeden Titel seit der Premiere 1932 mit Böllerschüssen.Nach dem Erfolg gegen Mainz ging das Team nach diversen Weißbierduschen zu den Klängen der Rockband Imagine Dragons und des Reggae-Stars OMI auf eine Ehrenrunde.Am Abend steht im Münchner Postpalast die mannschaftsinterne Party an.Am Sonntagnachmittag (ab 13.30 Uhr) findet zum Abschluss der Feierlichkeiten die obligatorische Sause auf dem Münchner Rathausbalkon am Marienplatz statt.
    Translate to
  •   Lebensversicherung Ginczek rettet VfB 2 days ago - Sport 1
    Die Bundesliga erlebt ein hochdramatisches Abstiegsfinale, an dessen Ende in Freiburg und Paderborn getrauert wird. SPORT1 liefert auf Basis der Daten des Datendienstleisters Deltatre erste Erkenntnisse zum letzten Spieltag.Paderborn - StuttgartOhne Daniel Ginczek wäre der VfB mit großer Wahrscheinlichkeit abgestiegen. Der Stürmer traf in den letzten neun Spielen sieben Mal und schoss sein Team fast im Alleingang zum Klassenerhalt.Eine Punktlandung! Die ganze Rückrunde hatte Stuttgart zuvor auf einem Rang "unter dem Strich" verbracht.Erstmals seit Ende 2012 gelangen dem VfB - genau zur richtigen Zeit - wieder drei Bundesliga-Siege in Folge.Insgesamt hielten die Schwaben dem Druck an diesem Tag deutlich besser stand als die Gastgeber. Besonders in der ersten Hälfte gelang den Ostwestfalen, abgesehen vom Führungstreffer mit dem ersten Torschuss, kaum etwas. Die Torschuss-Statistik von 18:15 für den VfB erscheint ob der Überlegenheit der Schwaben auf den ersten Blick überraschend. Einzig Moritz Stoppelkamp (sechs Schüsse) konnte sich bei Paderborn offensiv bemerkbar machen.Als Glücksgriff erwies sich beim VfB auch Winter-Neuzugang Geoffrey Serey Die. Der Ivorer war zur Stelle, als es darauf ankam. Schon gegen den HSV überragender Mann auf dem Platz, nahm er auch in Paderborn das Heft in die Hand und war zweikampfstärkster Stuttgarter (62 Prozent gewonnene Duelle). Kapitän Christian Gentner (70 Ballkontakte, die meisten auf dem Platz) zeigte ebenso Führungsqualitäten.Aufgrund der Paderborner Harmlosigkeit fiel es nicht ins Gewicht, dass Nationalverteidiger Antonio Rüdiger einen Tag zum Vergessen erlebte (34 Prozent gewonnene Zweikämpfe).Hamburger SV - FC Schalke 04Der Dino stirbt (noch) nicht aus. Durch das 2:0 gegen Schalke retteten sich die Hanseaten zumindest in die Relegation.Auf Basis der Daten war zwischen beiden Teams kaum ein Unterschied auszumachen. Sowohl  Ballbesitz- als auch Zweikampfbilanz sprechen nur marginal für die Gastgeber (Zweikämpfe: 53:47, Ballbesitz 52:48). Auch bei den Torschüssen lagen beide Mannschaften gleichauf (11).Im Endspurt generell und auch am letzten Spieltag konnte sich das Team von Bruno Labbadia daher auf eine fast vergessen geglaubte Stärke verlassen. Bis zum 30. Spieltag war der HSV noch ohne ein Kopfballtor, seitdem zappelte der Ball gleich vier Mal nach einem Kopfball eines HSV-Profis im Netz.Noch besser ist die jüngste Bilanz nach ruhenden Bällen: Fünf Tore resultieren in den letzten vier Partien aus Standards.Hannover 96 - SC FreiburgDie beste Ausgangslage reichte nicht. Ein Remis hätte wahrscheinlich zum Klassenerhalt gereicht, am Ende hat es den SC Freiburg dann doch erwischt. Nach nur einem Sieg aus den letzten sieben Spielen (am 33. Spieltag 2:1 gegen den FC Bayern) findet der Abwärtstrend nun seinen tragischen Höhepunkt. In Hannover wachten die Breisgauer zu spät auf (nur ein Torschuss in der ersten Hälfte). Trotz 62 Prozent Ballbesitz im zweiten Durchgang kam der Sportclub nur zu fünf Torschüssen und biss sich an der 96-Defensive die Zähne aus.Super-Joker Nils Petersen, der mit seinem 9. Tor in den letzten 12 Spielen kurz vor dem Ende noch einmal Hoffnung aufkommen lassen, wird in der Zweiten Liga kaum zu halten sein.Bei 96 zeigte der späte Trainerwechsel hin zu Michael Frontzeck indes die erhoffte Wirkung. Unter Ex-Coach Tayfun Korkut gelang in der Rückrunde zuvor kein einziger Sieg, Frontzeck durfte im ultimativen Endspurt deren zwei in Folge bejubeln und holte in fünf Partien acht Punkte.Der klitzekleine Wermutstropfen, der den Niedersachsen aber egal sein dürfte: in den letzten 17 Spiele schaffte man es nie, ohne Gegentor zu bleiben.FC Bayern - 1. FSV Mainz 05Robert Lewandowski hat den Kampf um die Torjägerkanone noch nicht aufgegeben. Der Pole erzielte per Elfmeter sein 17. Saisontor, liegt aber weiter noch zwei Treffer hinter Frankfurts Alexander Meier. Die Daten sprechen aber gegen eine "Titelverteidigung" des Nationalspielers: Lewandowski traf zwar im vierten Jahr in Folge a
    Translate to
  •   Ginczek rettet VfB die Liga 2 days ago - Sport 1
    Daniel Ginczek hat den VfB Stuttgart in einem Herzschlagfinale vor dem zweiten Bundesliga-Abstieg nach 1975 bewahrt.In der 72. Minute traf der Angreifer zum 2:1 (1: 1)-Siegtreffer beim SC Paderborn und schoss sein Team mit dem dritten Sieg in Folge zum Klassenerhalt. (Datencenter: Tabelle)Der Aufsteiger aus Ostwestfalen ist nach nur einem Erstligajahr direkt abgestiegen. (Datencenter: Ergebnisse und Spielplan)"Ich bin froh, dass wir es geschafft haben", sagte VfB-Keeper Sven Ulreich unmittelbar nach Abpfiff. "Die vergangenen Wochen haben uns als Mannschaft noch einmal richtig zusammengeschweißt. Vielen Dank an unsere Fans, die uns immer super unterstützt haben."Paderborn mit BlitztorMit dem schnellsten Tor der Paderborner Bundesliga-Historie nach nicht einmal vier Minuten schürte Marc Vucinovic, der bereits im Vorjahr im Saisonfinale gegen den VfR Aalen als Torschütze zum Aufstiegshelden avanciert war, zunächst allerdings die Hoffnungen der Ostwestfalen auf das Wunder.Diese erhielten nach dem Ausgleich von Daniel Didavi (36.) bereits einen herben Dämpfer.Das Geschehen zwischen dem Hamburger SV und Schalke 04, das die Hanseaten mit 2:0 gewannen und sich so doch noch den Relegationsplatz sicherten, ließ die Hoffnungen bereits vor Ginczeks Siegtor platzen.(Das Spiel zum Nachlesen im LIVETICKER)Stuttgarts Trainer Huub Stevens vertraute der siegreichen Elf aus den letzten beiden Spielen bei Mainz 05 (2:0) und gegen den Hamburger SV (2:1). Er führte den VfB wie vor Jahresfrist wieder als Retter zum Klassenverbleib.Kostic als FlankenautomatAngetrieben vom überaus präsenten Abfangjäger Serey Die und dem starken Linksaußen Flilip Kostic erarbeitete sich der VfB allerdings bald ein Übergewicht.Allein am letzten Pass mangelte es lange, sodass ein Kopfball von Martin Harnik (13.) über das Tor und ein harmloser Abschluss von Daniel Ginczek (29.) in der ersten halben Stunde die einzigen Stuttgarter Chancen blieben.Erst eine zu kurze Abwehr von Paderborns Kapitän Uwe Hünemeier, der erst in der Vorwoche beim 0:1 bei Schalke 04 ins eigene Tor getroffen hatte, wurde zum Wegbereiter für den Ausgleich durch Didavi, der aus 14 Metern unbedrängt einschob. (SERVICE: Die Statistiken des Spiels)Harnik vergibt VorentscheidungDer VfB war bis zum Seitenwechsel nun eindeutig am Drücker, Harnik (38.) und Ginczek (45.) nach einem starken Solo vergaben leichtfertig eine mögliche Vorentscheidung.Paderborns Trainer Andre Breitenreiter riskierte zur zweiten Hälfte mehr und wechselte in Jens Wemmer und Lukas Rupp zwei offensivere Kräfte für Michael Heinloth und Marvin Bakalorz ein.In dem Wissen, dass der Hamburger SV seine Hausaufgaben machte, wurde das Spiel nun immer zerfahrener. Stuttgart warf nicht alles nach vorne, sondern versuchte, den zweiten Treffer mit kontrolliertem Risiko zu erzwingen.
    Translate to
  •   FCA und BVB in der Europa League 2 days ago - Sport 1
    Der FC Augsburg hat durch einen überraschenden Sieg bei "Rückrunden-Meister" Borussia Mönchengladbach den direkten Einzug in die Europa League geschafft.Die Schwaben gewannen beim Champions-League-Teilnehmer durch späte Tore mit 3:1 (0:1) und beendeten die Saison sogar auf Rang fünf. Gladbach ging nach acht Heimsiegen in Folge diesmal leer aus.Pierre-Emile Höjbjerg (72.), Tim Matavz (77.) und Sascha Mölders (90.+5) trafen für den FC Augsburg, der in seinem vierten Erstligajahr den größten Erfolg der Vereinsgeschichte feierte.Raffael (36.) hatte die Borussia, die nach der Roten Karte gegen Havard Nordtveit (61.) eine halbe Stunde in Unterzahl spielte, zunächst in Führung gebracht.Das Team von Trainer Markus Weinzierl zog in der Tabelle noch an Schalke 04 (0:2 in Hamburg) vorbei und qualifizierte sich direkt für die Gruppenphase der Europa League, die im September beginnt und dem FCA mindestens sechs Spiele garantiert.Pokalfinalist Borussia Dortmund schenkte seinem scheidenden Trainer Jürgen Klopp in dessen letztem Heimauftritt den ersehnten Sieg im ersten Saison-"Endspiel" und zog drei Monate nach dem Sturz auf den letzten Tabellenplatz mit dem 3:2 (3:1) gegen Werder Bremen sicher in die Europa-League-Qualifikation ein. Schon vor dem Anpfiff erlebten die 80.667 Zuschauer im ausverkauften Signal Iduna Park großes Gefühlskino, als die Fans auf der Südtribüne ihre Choreographie `Danke Jürgen" zelebrierten.Anschließend leistete die Mannschaft durch Shinji Kagawa (15.), den 16. Saisontreffer von Pierre-Emerick Aubameyang (17.) und Henrich Mchitarjan (42.) ihren Beitrag zu einer gelungenen Generalprobe für das Pokal-Endspiel gegen den VfL Wolfsburg. Für Werder trafen Levin Öztunali (42.) und Theodor Gebre Selassie (85.).Ergebnisse des 34. Spieltags:Hamburger SV - Schalke 04 2:0 (0:0)SC Paderborn - VfB Stuttgart 1:2 (1:1)Eintracht Frankfurt - Bayer Leverkusen 2:1 (2:1)1. FC Köln - VfL Wolfsburg 2:2 (1:2)Bayern München - FSV Mainz 05 2:0 (1:0)Borussia Mönchengladbach - FC Augsburg 1:3 (1:0)1899 Hoffenheim - Hertha BSC 2:1 (1:0)Borussia Dortmund - Werder Bremen 3:2 (3:1)Hannover 96 - SC Freiburg 2:1 (1:0)
    Translate to
  •   (J34) : Bayern Munich-Mainz 05 (2-0) 2 days ago - Football365.fr
    Le Bayern Munich a battu Mainz 05 sur sa pelouse (2-0) pour le compte de la 34eme journée du championnat d'Allemagne.
    Translate to
  •   Bayern feiert Sieg und Schale 2 days ago - Sport 1
    Sieg und Schale: Der FC Bayern München hat seine 25. Meister-Saison versöhnlich beendet. Der deutsche Rekordchampion gewann das abschließende Bundesligaspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 verdient mit 2:0 (1:0) und beendete seine jüngste Negativserie.Robert Lewandowski brachte das Team von Trainer Pep Guardiola in der 25. Minute per Handelfmeter in Führung. Für den Polen war es das 17. Saisontor, zur Torjägerkanone reichte es jedoch nicht mehr. Das 2:0 erzielte Bastian Schweinsteiger (48.) in seinem 500. Pflichtspiel.Lahm erhält SchaleViel wichtiger als das Ergebnis war aber ohnehin das Nachspiel: Kapitän Philipp Lahm erhielt die Schale für den 25. Titel der Vereinsgeschichte von Ligapräsident Reinhard Rauball und DFL-Boss Christian Seifert. (Datencenter: Ergebnisse und Spielplan)"Es ist immer noch etwas Besonderes, am Ende nach 34 Spieltagen da oben zu stehen, das ist nicht normal", sagte Lahm, dessen Team zehn Punkte Vorsprung auf Vizemeister VfL Wolfsburg aufweist: "Nur, weil wir die Liga in den letzten Jahren dominiert haben, ist es nichts Selbstverständliches. Da steckt harte Arbeit dahinter, die Mannschaft hat sich das verdient."Die Bayern hatten sich bereits am 30. Spieltag den Jubiläumstitel gesichert. Zuletzt gab es in der Liga allerdings drei Niederlagen gegen Leverkusen, Augsburg und Freiburg, dazu kamen das Halbfinal-Aus im DFB-Pokal gegen Dortmund und in der Champions League gegen Barcelona.München tut sich schwerVor dem Spiel gegen Mainz wurden die Zuschauer bereits von Blas- und Trachtenkapellen unterhalten. Dazu präsentierte der FC Bayern 25 Legenden für jeden Titel seit der Premiere 1932 mit Böllerschüssen. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)Nach den Feierlichkeiten im Stadion stand am Abend im Münchner Postpalast die mannschaftsinterne Feier an. Am Sonntagnachmittag steigt dann die obligatorische Sause auf dem Münchner Rathausbalkon am Marienplatz. (Datencenter: Tabelle)Das Spiel selbst war zunächst nicht dazu angetan, die Zuschauer in Stimmung zu bringen.Die Münchner taten sich schwer, gegen die gut organisierten Mainzer Lücken zu finden. So benötigten sie einen Strafstoß zur Führung. FSV-Profi Niko Bungert war ein Kopfball von Schweinsteiger an die Hand gesprungen, Lewandowski ließ sich die Chance nicht entgehen. (SERVICE: Die Statistiken zum Spiel)Schweinsteiger sorgt für EntscheidungDanach wurden die Aktionen der Münchner zwingender.Jerome Boateng scheiterte an Mainz-Keeper Loris Karius, zudem verfehlten Kopfbälle von Dante und Schweinsteiger nur knapp das Ziel. Kurz nach dem Wechsel gelang dem engagierten Weltmeister aber mit einem schönen Schlenzer nach Lewandowskis Vorarbeit das vorentscheidende 2:0.Mainz gab sich nie auf und hatte gute Gelegenheiten durch Julian Baumgartlinger und Yunus Malli. Doch Bayern-Keeper Manuel Neuer war jeweils auf dem Posten.
    Translate to
  •   Rüdiger von der Rolle - Lewandowski hofft 2 days ago - Sport 1
    Die Bundesliga erlebt am letzten Spieltag einen packenden Kampf um den Klassenerhalt.SPORT1 fasst auf Basis der Daten des Datendienstleisters deltatre die Erkenntnisse der ersten Hälfte zusammen.SC Paderborn - VfB StuttgartDer SC Paderborn startete furios und ging mit dem ersten Torschuss durch Marc Vucinovic in Front. Fortan übernahm der VfB das Kommando und wurde belohnt. Torschütze Daniel Didavi hat aktuell mehr Torschüsse zustande gebracht (4) als das gesamte Gastgeber-Team (3). Insgesamt spricht das Torverhältnis mit 10:3 klar für den VfB.Einen Tag zum Vergessen erwischte bisher Nationalspieler Antonio Rüdiger. Der VfB-Innenverteidiger  hatte bei den ersten sieben Zweikämpfen stets das Nachsehen. Seine Quote ist für einen Abwehrspieler bislang unterirdisch (33%).Hannover 96 - SC FreiburgDer SC Freiburg scheint dem Druck nicht standhalten zu können.. Nur ein Schuss aufs Tor gelang den Breisgauern in den ersten 45 Minuten. Hannover hat zwar auch erst vier Torschüsse auf der Habenseite, geriet bisher aber noch gar nicht in Gefahr.Auch die Statistik spricht nicht gerade für das Team von Coach Christian Streich. Erst zwei Mal nahmen die Badener nach Rückstand noch Punkte mit.FC Bayern - 1. FSV Mainz 05Robert Lewandowski hat den Kampf um die Torjägerkanone noch nicht aufgegeben. Der Pole erzielte per Elfmeter sein 17. Saisontor, liegt aber weiter noch zwei Treffer hinter Frankfurts Alexander Meier. Die Daten sprechen aber gegen eine "Titelverteidigung" des Nationalspielers: Lewandowski traf zwar im vierten Jahr in Folge am letzten Spieltag, mehr als ein Treffer gelang ihm aber nie.Köln - Wolfsburg Der Rekord ist Kevin De Bruyne offenbar nicht genug: Gegen den 1. FC Köln steigerte der Mittelfeldspieler des VfL Wolfsburg seine eigene Assist-Bestmarke noch einmal aus und steht nun bei 22.Erst am vergangenen Wochenende hatte der Belgier die bisherigen Rekordhalter Zvjezdan Misimovic und Franck Ribery (beide 20) überholt.Auch am Ende einer langen Saison bestechen die Niedersachsen außerdem durch ihre Blitzstarter-Fähigkeiten, erzielten ihre Treffer Nummer 16 und 17 in der Anfangsviertelstunde. Nur drei Teams erzielten in einer Saison in der Bundesliga-Historie mehr.
    Translate to
  •   Bayern Munich v 1. FSV Mainz 05 2 days ago - BBC
    Preview followed by live coverage of Saturday's German Bundesliga game between Bayern Munich and 1. FSV Mainz 05.
    Bayern Munich Mainz 05 Bundesliga
    Translate to
  •   Haching steigt ab - Hansa gerettet 2 days ago - Sport 1
    Die SpVgg Unterhaching steht in der 3. Liga als dritter Absteiger in die Regionalliga neben Schlusslicht Jahn Regensburg und der U23 von Borussia Dortmund fest.Unterhaching unterlag bei Rot-Weiß Erfurt mit 0:1 (0:1) und muss den Gang in die vierte Liga antreten.„Wir haben eine brutale Niederlage einstecken müssen, heute und in der gesamten Saison. Wir sind sportlich abgestiegen, ich gratuliere allen, die es geschafft haben", sagte Manni Schwabl im BR. Der Präsident der SpVgg erklärte, dass sie sich im Moment nicht damit beschäftigen würden, ob andere Vereine die Lizenz eventuell nicht bekommen werden.Maik Baumgarten besiegelt mit seinem Treffer in der 42. Minute den Abstieg des früheren Bundesligisten.Bielefeld feiert MeisterschaftGejubelt wurde dagegen bei Hansa Rostock und der Zweitvertretung des FSV Mainz. Rostock konnte sich im brisanten Ost-Derby bei Dynamo Dresden sogar eine 1:2 (1:1)-Niederlage erlauben und Mainz blieb durch ein 1:1 (1:0) gegen den Chemnitzer FC über dem Strich.Arminia Bielefeld hat sich derweil nach dem vorzeitigen Zweitliga-Aufstieg auch die Meisterschaft gesichert. Nach den Aufstiegsfeierlichkeiten auf Mallorca gelang Bielefeld bei Sonnenhof-Großaspach ein 1:0 (0:0)-Erfolg, Duisburg verlor 0:1 (0:1) beim SV Wehen Wiesbaden und musste sich mit der Vizemeisterschaft zufrieden geben.Bereits vor dem letzten Spieltag hatte festgestanden, dass Holstein Kiel als Dritter die Relegationsspiele gegen den Drittletzten der 2. Liga am 29. Mai und 2. Juni bestreitet. Die Störche kassierten zum Abschluss gegen die Stuttgarter Kickers eine 0:2 (0:1)-Niederlage.Rostock jubelt trotz PleiteIn 60. Derby zwischen Dresden und Rostock sah es anfangs so aus, als ob die Gäste vor 29.534 Zuschauern in der ausverkauften-Dynamo-Arena den Klassenerhalt aus eigener Kraft sichern würden.Bereits in der elften Minute ließ Jose Ikeng bei seinem Kopfball Dynamo-Kultkeeper Benjamin Kirsten, der vor dem Abpfiff ebenso wie Kapitän Cristian Fiel (Karriereende) verabschiedet wurde, keine Chance. Drei Minuten vor der Pause gelang Torjäger Justin Eilers der Ausgleich für die Hausherren, die von ihrem neuen Trainer Uwe Neuhaus beobachtet wurden.Sinan Tekerci machte in der 86. Minute dann den Dynamo-Erfolg perfekt, der für Rostock aber keine negativen Folgen mehr hatte. Bei Hansa sah Maximilian Ahlschwede kurz vor dem Abpfiff noch die Rote Karte.Absteiger siegen zum AbschlussIm Gegensatz zum Hinspiel, das wegen pyrotechnischer Zwischenfälle unterbrochen werden musste, blieb es beim Rückspiel auf den Rängen relativ ruhig, was auch mir der Präsenz von rund 1500 Polizisten zu tun hatte.Lediglich nach der ersten Hansa-Führung war offensichtlich ein Böller im Dynamo-Block gezündet worden.Zudem unterlag Energie Cottbus dem VfB Stuttgart II 2:3 (1:3), Preußen Münster verlor gegen den BVB 1:2 (1:1), Jahn Regensburg besiegte Fortuna Köln 4:0 (2:0) und der VfL Osnabrück setzte sich gegen den Halleschen FC 2:0 (1:0) durch.
    Translate to
  •   Mainz und Rostock gerettet, BVB II hofft, Haching steigt ab 2 days ago - Kicker
    Saisonfinale in der 3. Liga. Im Keller retteten sich am Samstag der 1. FSV Mainz 05 II durch ein 1:1 gegen Chemnitz und der FC Hansa Rostock trotz einer 1:2-Niederlage in Dresden. Unter dem Strich bleibt Unterhaching (0:1 in Erfurt), das sogar noch hinter Dortmund II (2:1 in Münster) abrutschte. Den Meistertitel fuhr Arminia Bielefeld per 1:0 in Großaspach ein, Verfolger und Mitaufsteiger Duisburg unterlag in Wiesbaden 0:1. Kiel setzte die Relegations-Generalprobe gegen die Kickers in den Sand (0:2).
    Translate to
  •   FC Bayern rückt auf Platz zwei vor 3 days ago - Sport 1
    Der FC Bayern wird zu Beginn der kommenden Saison auf Platz zwei des UEFA-Rankings vorrücken.Dies verkündete der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge in seinem Grußwort an die Fans im Stadionmagazin vor dem Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 (ab 15 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER)."Der FC Bayern ist im UEFA-Ranking auf Platz drei und wird nun, mit Beginn der Saison 2015/16, auf Platz zwei aufsteigen", schrieb Rummenigge.(Alle Wettprognosen von Betegy im Überblick)Bisher führt Real Madrid die Wertung an, der FC Barcelona ist Zweiter.Diese Rangliste der UEFA entscheidet darüber, wo die Klubs bei der Auslosung der Europapokalwettbewerbe gesetzt werden.In der kommenden Saison wird die Zusammensetzung der Lostöpfe in der Champions League geändert.Dann gilt, dass die Meister der sieben stärksten europäischen Ligen (nach UEFA-Fünfjahreswertung, Stichtag nach Vorjahressaison) plus der Titelverteidiger die Gruppenköpfe bilden. Die UEFA will mit dieser Regelung die Landesmeister stärken.
    Translate to
  •   Paderborn hat nichts zu verlieren 3 days ago - Sport 1
    Der SC Paderborn verblüfft seit geraumer Zeit Fußball-Deutschland.Niemand hatte den Ostwestfalen so wirklich zugetraut, in die Bundesliga aufzusteigen. Und kaum jemand hätte Paderborn zugetraut, am letzten Spieltag noch eine Chance auf den Klassenerhalt zu haben.Die Chance ist als Tabellenletzter vor dem finalen Spieltag allerdings klein. Der SCP muss den VfB Stuttgart (ab 15 Uhr im LIVETICKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm) schlagen und gleichzeitig auf eine Niederlage des Hamburger SV hoffen.(Alle Wettprognosen von Betegy im Überblick)Selbst dann wäre die Mannschaft von Trainer Andre Breitenreiter nur in der Relegation.Doch die Paderborner haben einen großen Vorteil. Im Vergleich zu den anderen Vereinen im Abstiegskampf haben sie deutlich weniger zu verlieren.Ein Sturz in die Zweitklassigkeit wäre keine Katastrophe. Die Fans stehen hinter der Mannschaft, der Trainer sitzt fest im Sattel."Natürlich täte ein Abstieg weh", räumt Manager Michael Born im Gespräch mit SPORT1 ein: "Gleichwohl haben wir in dem einen Jahr Bundesliga als Verein einen Riesenschritt gemacht. Wir werden am Ende der Saison schuldenfrei sein - was bei weitem nicht jeder Verein von sich behaupten kann."Außerdem tat der Verein viel für sein Image und gewann neue Fans hinzu. Vor allem in der Hinrunde, als Paderborn mit frechem und gutem Fußball den einen oder anderen Favoriten überraschte und nach dem 4. Spieltag sogar von Platz eins grüßte.Das Jahr in der Bundesliga hat Paderborn auch geholfen, die Finanzen zu stabilisieren."Beim wichtigen Thema Trainingszentrum kommen wir gut voran, von daher: auch im negativen Fall können wir ein positives Fazit ziehen", sagt Born: "Klar, in der Bundesliga wird es einfacher sein, die nächsten Schritte zu gehen, aber auch in der Zweiten Liga hätten sich die Belastungen durch das Jahr in der Bundesliga gelindert."SPORT1 beleuchtet die drohenden Folgen eines Abstiegs für den SC Paderborn.Die Finanzen:Natürlich würde auch den SC Paderborn die Minderung von Fernseh- und Sponsorengeldern treffen. Aber bei weitem nicht so hart wie den VfB Stuttgart oder den Hamburger SV."Wir haben ja vor dieser Saison gesagt: Ob wir 15 oder 19 Millionen für den Kader zur Verfügung haben, spielt nicht die große Rolle, der Abstand zu den anderen ist so oder so sehr groß", sagt Manager Born.Auch in der Zweiten Liga wäre Paderborn mit diesem Etat nicht der Krösus. Aber zumindest vorne mit dabei.Der Kader:Die Paderborner werden ihren Kader wohl größtenteils zusammenhalten können. Über Stars, die nicht mit in die Zweite Liga gehen würden, verfügt das Team ohnehin nicht."Bei Christian Strohdiek hat der Abgang private Gründe, die ich nachvollziehen kann", sagt Manager Born: "Ansonsten haben wir mit allen Leistungsträgern, die wir halten wollten, verlängert - bis auf Jens Wemmer und Alban Meha, mit denen wir nach der Saison reden werden. Ich denke, ein Großteil des Kaders wird uns erhalten bleiben."Die Verantwortlichen:Auch auf der Führungsebene ist Kontinuität angesagt, unabhängig von der Ligazugehörigkeit. Manager Born bleibt im Amt. Trainer Breitenreiter wohl auch, obwohl dieser mit seinen Verdiensten in Paderborn Begehrlichkeiten bei finanzstärkeren Bundesligisten geweckt haben dürfte.Auch Präsident Werner Finke wird erneut kandidieren. "Ich bin froh, dass er bleibt, seine Erfahrung ist sehr wichtig. Ohne sein Engagement hätte der Verein diese Ziele nie erreichen können", erklärt Born.Die Konstante:In Paderborn wird Zurückhaltung und Understatement gelebt. Vorbild sind Vereine wie Mainz oder Augsburg, die in den vergangenen Jahren mit verhältnismäßig kleinen Mitteln einen großen Aufschwung genommen haben."An den Punkt zu kommen, an dem sie jetzt sind, wird dauern. Und ob man es überhaupt schaffen kann, sei dahingestellt", sagt Born.Finanzielle Mittel wie Wolfsburg, Hoffenheim oder Leipzig werde Paderborn nie zur Verfügung haben, erklärt der Manager: "Wir müssen uns also auf unsere eigenen Stärken besinnen."Fazit:Mit dem Nachwuchsleistungszentrum
    Translate to
  •   Chemnitz hat "noch eine Rechnung offen" 4 days ago - Kicker
    Für den Chemnitzer FC geht es in der 3. Liga um nicht mehr viel, einzig den fünften Tabellenplatz will die Mannschaft von Karsten Heine behaupten. Für den Gegner aus Mainz hingegen geht es noch um den Klassenerhalt und somit sind die Blicke aller anderen abstiegsbedrohten Teams auf den CFC gerichtet.
    Translate to
  •   Pizarro ist Strunz' Geheimtipp 4 days ago - Sport 1
    Hallo liebe Freunde des Bundesliga-Managers von SPORT1,es ist einfach unglaublich, was für ein Abstiegs-Wahnsinn die Bundesliga bietet. Ich kann mich nicht erinnern, dass nach dem 33. Spieltag noch sechs Teams um den Klassenerhalt zittern mussten. Ich freue mich schon jetzt enorm auf diesen ultimativen Abstiegs-Showdown!Ganz genau werde ich beim Spiel des VfB Stuttgart und in Abstrichen beim SC Freiburg hinschauen: Stuttgarts Sven Ulreich hütet mein Bundesliga-Manager-Tor und die Badener Mike Frantz und Stefan Mitrovic habe ich auch in meinem Kader, werde sie aber nur als Ersatzspieler aufstellen, da der Abstiegskampf an den Nerven zerrt und schon oft zu fatalen Missgeschicken geführt hat.Der neue Bundesliga Manager von SPORT1: Jetzt gleich anmelden und kostenlos mitspielen!Außerdem denke ich, dass Hannover gegen Freiburg eine eher ruhigere Partie wird, da dem SC sicher und H96 mit größter Wahrscheinlichkeit bei einem Remis der Klassenverbleib gesichert sein würde. Das Spiel bietet demnach wenig bis gar keine Gelegenheiten sich auszuzeichnen.Das sieht bei Stuttgart gegen Paderborn schon anders aus! Der SCP muss gewinnen, um sich zumindest noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt mittels der Relegation zu wahren, allerdings nur mit Schützenhilfe anderer Klubs. Der VfB braucht höchstwahrscheinlich auch einen Sieg. Es wird ein Duell mit offenem Visier - Fußball in seiner Reinkultur!Für Ulreich werden die 90 Minuten am kommenden Samstag eine arbeitsreiche Zeit, in der er mit Paraden punkten kann und hoffentlich auch wird (Bundesliga Manager von SPORT1 - Jetzt anmelden und kostenlos mitspielen)!Ansonsten ist mein Team mehrheitlich mit Spielern vom FC Bayern bestückt: Dante, Philipp Lahm, Thiago und Claudio Pizarro sollen für mich am letzten Spieltag gegen Mainz ordentlich die Punkteglocke läuten! Für den FSV geht es nur noch um eine bessere Platzierung. Mein Gefühl sagt mir, dass Pizarro sich in seinem vermeintlich letzten Spiel in der Bundesliga gebührend verabschieden wird. Mein spezieller Tipp für die Saison-Absch(l)uss-Challenge: Johannes Geis.Euer ThomasIn der Bundesliga-Manager-Kolumne begründet SPORT1-Experte Thomas Strunz Kaderzusammenstellung und analysiert die Taktik der Konkurrenz in der Promi-Liga des Bundesliga Managers von SPORT1.
    Translate to
  •   LIVE: Guardiola spricht über das Saisonfinale 4 days ago - Sport 1
    Seit den Münchnern der Titelgewinn nicht mehr zu nehmen ist, läuft es allerdings nicht mehr rund. Der FC Bayern hat die letzten drei Spiele in der Bundesliga verloren, teilweise wurde der Mannschaft sogar Wettbewerbsverzerrung vorgeworfen.Um dieser Kritik entgegenzutreten und mit den Fans die Meisterschaft am Samstag im Stadion und am Sonntag auf dem Rathausbalkon gebührend feiern zu können, dürften die Bayern gegen Mainz (15 Uhr im LIVETICKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm) nochmal alles in die Waagschale werfen.Trainer Pep Guardiola äußert sich auf Pressekonferenz am Freitag ab 13 Uhr zur Partie.- TICKER AKTUALISIEREN -+++ 12.07 Uhr: Letztes Training an der Säbener Straße +++
    Bayern Munich Mainz 05 Bundesliga
    Translate to
  •   Klopps emotionaler Konflikt 4 days ago - Sport 1
    Mit Emotionen hat Jürgen Klopp vereinzelt so seine Probleme. Vor allem dann, wenn sie mit ihm durchgehen.Am Spielfeldrand zum Beispiel. Da kann im Jubelrausch schon mal ein Ordner umgerannt werden. Oder negativer Natur: Wenn Klopp dem vierten Offiziellen näher kommt als es die Spielordnung gebietet.Oder auf Pressekonferenzen, wo Klopp schon mal verbal austeilt und sich hinterher darüber ärgert, sich nicht lieber auf die Zunge gebissen zu haben.Klopp heult auch bei WinnetouDoch zuletzt hatte Klopp seine Emotionen weitestgehend im Griff. Und genau das fordert er auch für seine Abschiedsvorstellung am Samstag (ab 15 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) im Signal-Iduna-Park, dem erklärten Tempel der schwarzgelben Gefühlswelt."Ich empfinde es als meine Aufgabe, nicht zu nostalgisch in dieses Spiel zu gehen, das auch nicht zuzulassen", sagte der 47-Jährige am Donnerstag.Klopp. Ausgerechnet. Der nach eigenem Bekunden schon bei Winnetou III heult, wenn der edle Häuptling der Apachen in die ewigen Jagdgründe eingeht.Der Klopp, der 2008 bei seinem Abschied in Mainz vor 30 000 Fans in der Innenstadt hemmungslos geflennt hat, als gäbe es kein Morgen mehr.Klopp: "Dann schließt sich ein Kreis"Doch für das direkte Duell mit dem Euro-League-Aspiranten Werder Bremen gilt für Klopp: Alles im Griff. Cool. Professionell. Abgezockt. Zumindest in den 90 Minuten während des Spiels.Eine Abschiedszeremonie durch den Verein vor der Partie wird es auf Klopps eigenen Wunsch hin ebenfalls nicht geben.Der ehrgeizige "Pöhler" will nach seinem 319. BVB-Pflichtspiel nicht der Chance nachweinen, alles für den Einzug ins internationale Geschäft getan zu haben. Für Platz sechs, die direkte Qualifikation."Dann schließt sich auch ein Kreis", sagte Klopp bei seiner letzten Bundesliga-Pressekonferenz als BVB-Coach. "Das erste Jahr haben wir auf Platz sechs beendet, dann könnten wir das letzte - rein theoretisch - auch auf Platz sechs beenden." (DATENCENTER: Tabelle)Gänsehautmomente mit "Kloppo"Sollte diese emotionale Spielzeit nach einer irren Aufholjagd tatsächlich mit dem Einzug in die Europa League enden, es wäre das Finale furioso der Ära Klopp. Dafür wünscht sich Klopp noch einmal "eine wirkliche Vollgas-Veranstaltung".Was dann nach dem Schlusspfiff passiert? Tränen sind alles andere als ausgeschlossen, wenn die 25.000 auf der Südtribüne ihren Meistertrainer ein letztes Mal im eigenen Stadion hochleben lassen.Bei den Fans werden die Gänsehautmomente unter "Kloppo" nochmal vor dem geistigen Auge vorbeiziehen: Die Meisterschaft 2011, das Double 2012, der Einzug ins Champions-League-Finale …Fans planen Abschieds-ChoreoGanz ohne große Gefühle wird es aber auch vor dem Anpfiff nicht gehen. Dann wird Sebastian Kehl nach 13 Jahren im BVB-Dress verabschiedet."Es spielt ein ganz, ganz großer Borusse zum letzten mal für Borussia Dortmund", stellte Klopp seinen langjährigen Kapitän in den Vordergrund.Der schwarzgelbe Anhang hat für Samstag zudem eine große Choreographie geplant - deren Inhalt wie immer streng geheim gehalten wird. Dass Klopp und Kehl dabei eine Rolle spielen, würde als Tipp bei Wettanbietern wohl keine tolle Quote bringen.Ebenso wenig die Prognose, dass der voraussichtliche Abschied für mehr oder weniger verdiente BVB-Akteure wie Ilkay Gündogan oder Ciro Immobile in dieser hoch emotionalen Gemengelage eher untergehen wird.Ohne Pokal kein Korso"Ich möchte mir nicht vorstellen, was sich in mir abspielt, wenn das Ding abgepfiffen ist und wir das vor allem noch gewonnen haben und ich dann feststelle, das ich für einen relativ langen Zeitraum mit Sicherheit nicht mehr als Verantwortlicher in diesem Stadion sein werde", gab Klopp einen kleinen Einblick in sein Seelenleben."Das ist alles andere als eine schöne Vorstellung." Aber auch gegen diese Vorstellung wehrt sich der gebürtige Schwabe. Noch.Was sich bei all denjenigen mit einem schwarzgelben Herzen ebenfalls keiner vorstellen möchte: Dass Samstag endgültig der Vorhang für Klopp fällt.
    Werder Bremen Mainz 05 Borussia Dortmund Europa League Bundesliga
    Translate to
  •   So feiern die Bayern 4 days ago - Sport 1
    Der FC Bayern ist Deutscher Meister und wird den 25. Titel der Vereinsgeschichte ausgiebig feiern.Am Samstag treffen die Münchener im letzten Spiel der Saison auf den FSV Mainz 05 (ab 15 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER).Großes Rahmenprogramm gegen MainzRund um das Spiel ist ein großes Feierprogramm geplant: Schon vor Anpfiff gibt es Freibier für die Fans, das am Spielfeldrand mit Leiterwagen und Fass ausgeschenkt wird.Ab 14 Uhr treten dann Blaskapellen in der Allianz Arena auf.Nach dem Spiel werden Ligapräsident Reinhard Rauball und DFL-Geschäftsführer Christian Seifert Kapitän Philipp Lahm die Meisterschale überreichen. Danach gibt es sicherlich noch Ehrenrunden und Weißbierduschen.Ab 18 Uhr treten die Rockband Imagine Dragons und Sänger OMI auf.Die Spieler gehen anschließend zur privaten Meisterfeier in den Postpalast.Feier auf dem RathausbalkonAm Sonntag steht dann die traditionelle Feier auf dem Münchener Rathausbalkon am Marienplatz auf dem Programm.Ab 13 Uhr heizen dort Stadionsprecher Stefan Lehmann, DJ Bernhard Fleischmann und Liedermacher Willy Astor den Fans ein. Andrew White wird zudem die Bayernhymne "Forever Number One" anstimmen.Ab 14 Uhr lassen sich dann die Bayern-Stars mit der Schale feiern.Dabei kommt es zu einem Novum: Erstmals stehen die Spieler zusammen mit der Frauen-Mannschaft der Münchener auf dem Balkom.Die FCB-Damen konnten sich ebenfalls die Meisterschaften sichern. Damit kommt zum ersten Mal in der Geschichte der Männer- und Frauen-Meister aus der gleichen Stadt.
    Translate to
  •   Mainz will gegen Chemnitz "alles raushauen" 4 days ago - Kicker
    Mit der SpVgg Unterhaching, Hansa Rostock und dem FSV Mainz 05 II kämpfen noch drei Mannschaften gegen den Abstieg. Die besten Karten, die Klasse zu halten, haben dabei die Mainzer. Mit zwei Punkten Vorsprung auf die Gefahrenszone reicht der Elf am Samstag (13.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) schon ein Unentschieden gegen Chemnitz. Coach Sandro Schwarz schaut im Abstiegskampf aber nicht auf die anderen Mannschaften: "Wir schauen nicht nach hinten, nach links oder rechts."
    Translate to
  •   Pokalerfolge gegen Paderborn machen VfB Mut 4 days ago - Kicker
    Den Weg nach Paderborn hatten sie zum Pokalmodus ausgerufen. Viertelfinale gegen den FSV Mainz (2:0), Halbfinale gegen den Hamburger SV (2:1) und jetzt das Finale beim Aufsteiger. Es soll der große Tag des VfB Stuttgart werden, gekrönt mit dem Klassenerhalt. Und der Blick in die Vergangenheit macht den Schwaben durchaus Mut. Zweimal traf der Klub von Huub Stevens im DFB-Pokal auf Paderborn - beide Male siegte Stuttgart.
    Translate to
  •   Schmidt: "Wir verstecken kein Talent" 4 days ago - Kicker
    Beim 1. FSV Mainz 05 haben sie am Mittwoch mit einer Pressemitteilung "Endspielstimmung am Bruchweg" ausgerufen. Nein, das ist keine Zeitreise. Denn dort trägt nach wie vor die U 23 ihre Partien aus und kämpft am letzten Spieltag der 3. Liga um den Klassenerhalt. Den fände auch Martin Schmidt, Trainer der Bundesliga-Mannschaft, gut.
    Mainz 05 Bundesliga
    Translate to
  •   Alle Infos zum 34. Spieltag 4 days ago - Sport 1
    Am letzten Spieltag der Fußball-Bundesliga stehen sowohl im Tabellenkeller als auch im Kampf um die Europa League zahlreiche Entscheidungen an.Vor allem der Abstiegskampf hat es ein Spiel vor Saisonende in sich. Mit Hertha BSC, SC Freiburg, Hannover 96, VfB Stuttgart, Hamburger SV, und dem SC Paderborn kämpfen gleich sechs Teams um eine Zukunft im Oberhaus.Dabei stehen auch zwei direkte Duelle auf dem Programm. Schlusslicht Paderborn trifft auf den Tabellensechzehnten Stuttgart, Hannover 96 empfängt als Fünfzehnter den punktgleichen Vierzehnten aus Freiburg.Die Hertha, die zumindest den direkten Absteig in Liga zwei bereits abwenden konnte, spielt gegen die TSG 1899 Hoffenheim.Der Hamburger SV muss gegen den FC Schalke ran. Während die Hanseaten den ersten Abstieg der Vereinsgeschichte verhindern wollen, müssen die Königsblauen Platz fünf, der zur direkten Qualifikation für die Europa League berechtigt, verteidigen.Schalke hat nur zwei Punkte Vorsprung auf den FC Augsburg, der bei Borussia Mönchengladbach zu Gast ist.Aber auch Erzrivale Borussia Dortmund liebäugelt als Tabellensiebter noch mit einem Sprung auf die internationalen Plätze. Dafür müsste allerdings ein Sieg gegen Werder Bremen her, Augsburg dürfte zeitgleich in Gladbach nicht punkten.Zudem empfängt der alte und neue Meister Bayern München den FSV Mainz 05 zur Titelparty in der Allianz Arena, Eintracht Frankfurt spielt gegen Bayer Leverkusen und der 1. FC Köln misst sich mit dem VfL Wolfsburg.SPORT1 begleitet alle Spiele am Samstag ab 15.00 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App.Schon am Freitag steht bei SPORT1 alles im Zeichen des finalen Spieltags. Mit einem Doppelpack Bundesliga Aktuell um 18.30 Uhr und um 22.15 Uhr im TV auf SPORT1 sind Sie bestens auf den Tag der Entscheidungen vorbereitet.Überblick: So können Sie die Spiele live verfolgenRadio: sport1.fmLiveticker: sport1.deLivestream: Sky GoLive im TV: Sky
    Translate to
  •   Schmidt setzt auf den System-Anker 5 days ago - Kicker
    Zum Saisonabschluss in München drohen beim FSV Mainz 05 Joo-Ho Park, Ja-Cheol Koo und Junior Diaz auszufallen. Martin Schmidt will das Spiel seiner Mannschaft nicht groß am deutschen Meister ausrichten. "Wenn man sich an ihnen orientiert, wird man den Kürzeren ziehen", sagt der Trainer der Rheinhessen.
    Translate to
  •   Trio von Mainz 05 fraglich 5 days ago - Sport 1
    Der 1. FSV Mainz 05 bangt vor dem abschließenden Saisonspiel am Samstag beim Meister FC Bayern München (ab 15 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) um den Einsatz von drei Spielern.Junior Diaz leidet an einem grippalen Infekt, Joo-Ho Park hat Rückenschmerzen, Ja-Cheol Koo wird von muskulären Problemen geplagt.Trainer Martin Schmidt peilt das Erreichen eines einstelligen Tabellenplatzes an. Dafür benötigen die Rheinhessen mindestens einen Punkt beim zuletzt schwächelnden FC Bayern.
    Translate to
  •   Dortmund rüstet sich für den Neustart 5 days ago - Sport 1
    Borussia Dortmund drohte auseinanderzufallen, doch nun sieht die Zukunft des BVB wieder positiver aus.Mitte April kündigte in Trainer Jürgen Klopp ein Mann seinen Abschied an, der den Verein wie kein Zweiter geprägt hat.Zudem war schon früh klar, dass sich Dortmund erstmals seit fünf Jahren nicht für die Champions League qualifizieren würde. Der Ausverkauf drohte: Marco Reus, Ilkay Gündogan und Mats Hummels rückten in den Blick der großen europäischen Klubs.Zorc setzt ein ZeichenDoch jetzt setzte der Klub in Person von Michael Zorc ein Zeichen: Der Sportdirektor bestätigte dem Kicker, dass Hummels Manchester United abgesagt hat und seinen Vertrag beim BVB bis 2017 erfüllen werde. Darüber herrsche nach Gesprächen mit Hummels und dessen Vater Hermann ein "klarer Konsens"."Es war legitim, dass Mats sich Gedanken gemacht hat, aber ich habe immer darauf hingewiesen, dass wir fest mit ihm planen", erklärte Zorc, dem mit der Überzeugungsarbeit bei Hummels schon der zweite Coup gelungen ist.Schon Reus verlängerte seinen Vertrag bis 2019 - und das obwohl der BVB zu diesem Zeitpunkt noch mitten im Abstiegskampf gesteckt hat.Castro-Deal wohl perfektDie beiden Nationalspieler sind die Stützen, um die Thomas Tuchel in der kommenden Saison den Umbau vollziehen wird. Mit ihrem Verbleib sendet der Revierklub ein Zeichen: Der BVB bleibt auch ohne Klopp und Champions League eine Adresse mit Strahlkraft.Die reicht offenbar aus, dass der Weltmeister dem Weltklub aus Manchester einen Korb gibt  - und um einem anderen Champions-League-Team einen Leistungsträger abzuwerben: Laut Bild haben sich der BVB und Bayer Leverkusen auf einen Wechsel von Gonzalo Castro für elf Millionen Euro geeinigt.Die nächsten Namen kursieren bereits: Angeblich hat Tuchel ein Auge auf seinen Mainzer Ex-Spieler Johannes Geis geworfen. Im Angriff gilt Hoffenheims Kevin Volland als Wunschspieler der Verantwortlichen.Hummels und Castro verdeutlichen: Der BVB rüstet auf. Von einem Zusammenbruch kann keine Rede mehr sein.
    Translate to
  •   Wer muss absteigen? - Fernduell um Platz eins 5 days ago - Kicker
    Der letzte Spieltag in der 3. Liga steht vor der Tür und fast alle Entscheidungen sind bereits gefallen. Aber nur fast. Im Tabellenkeller wird noch der dritte Absteiger gesucht. Die besten Chancen haben Mainz II (gegen Chemnitz) und Rostock (in Dresden). Kann Unterhaching (in Erfurt) eine der beiden Mannschaften auf der Zielgeraden noch abfangen? Am anderen Ende der Tabelle steht noch die Entscheidung um Platz eins aus. Bielefeld (in Großaspach) und Duisburg (in Wiesbaden) duellieren sich im Fernduell um die Meisterschaft
    Translate to
  •   Boateng und Lewandowski fetzen sich 6 days ago - Kicker
    Nichts los beim FC Bayern vor der Meisterfeier am Samstag gegen den FSV Mainz? Weit gefehlt. Beim ersten Training in dieser Woche kam es zu einer heftigen Auseinandersetzung zwischen Jerome Boateng und Robert Lewandowski. Vorausgegangen war ein Zweikampf zwischen den beiden. Trainer Pep Guardiola schickte die Streithähne in die Kabine, die Mannschaft beendete ihr Trainingsspiel wenige Minuten später.
    Translate to
  •   Trainingszoff beim FC Bayern 6 days ago - Sport 1
    Beim Training des FC Bayern München vor dem letzten Heimspiel der Saison gegen den 1. FSV Mainz 05 (Sa., ab 15 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) hat es eine Auseinandersetzung zwischen Robert Lewandowski und Jerome Boateng gegeben.Lewandowski hatte Boateng in einem Trainingsspiel zu Boden geschickt, was allerdings keinen Freistoß zufolge hatte. Das missfiel dem Weltmeister, was er auch lautstark mitteilte. Im nächsten, hart geführten Zweikampf gerieten die beiden wieder aneinander, was eine Rangelei zufolge hatte. Daraufhin mussten Mitspieler schlichtend eingreifen.Trainer Pep Guardiola schickte den Stürmer und den Abwehrspieler vorzeitig zum Duschen.
    Translate to
  •   Wer soll kommen? Wer darf gehen? 6 days ago - Sport 1
    Der Bundesliga-Transfermarkt:BORUSSIA DORTMUND: Der FC Barcelona lässt bei Ilkay Gündogan nicht locker und hat offenbar einen Kniff gefunden, wie man den Nationalspieler trotz Transfersperre doch im Sommer holen kann. Das berichtet die As.  Der Transfer durchs Hintertürchen soll demnach so funktionieren: Barca tütet den Kauf von Gündogan zwar im Sommer ein - zum Einsatz soll der Abräumer aber erst ab Winter kommen, wenn die Katalanen wieder offziell auf dem Transfermarkt aktiv werden dürfen. Die Transfersperre wäre damit umgangen. Gündogan müsste sich dann entscheiden, ob er sich von Barca für das halbe Jahr ausleihen lässt, oder einfach wartet, bis die Transfersperre abgelaufen ist.BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH: Die Gladbacher können mit den zusätzlichen Millionen aus der Champions League auf Einkaufstour gehen.  Ein Kandidat für das Erbe von Angreifer Max Kruse soll Leverkusens Josip Drmic sein, berichtet die Sport Bild. Der 22 Jahre alte Stürmer ist in Leverkusen meist nur Ersatz und wäre wohl für eine Ablöse um die zehn Millionen Euro zu haben. Aleksandar Mitrovic vom RSC Anderlecht soll ebenso auf Eberls Beobachtungsliste stehen. Der Serbe ist erst 20 Jahre alt, hat in Belgien aber schon 14 Saisontore geschossen und auch in der Champions League gegen Arsenal und Dortmund getroffen. Sein Marktwert wird auf neun Millionen Euro geschätzt. Auch Shinji Okazaki vom FSV Mainz 05 wird bei der Borussia gehandelt.FC BAYERN: Die Tage von Raheem Sterling beim FC Liverpool sind offenbar gezählt. Der 20 Jahre alte Flügelspieler soll "Reds"-Trainer Brendan Rodgers in Kürze darüber informieren, dass er den Klub verlassen will, berichtet die BBC. Möglicherweise gute Nachrichten für den FC Bayern, bei dem Sterling als möglicher Nachfolger für Arjen Robben und Franck Ribery gehandelt wird. Rund 41 Millionen Euro Ablöse werden für den 20-Jährigen erwartet.VFL WOLFSBURG: Kevin De Bruyne ist der beste Vorlagengeber in der Geschichte der Bundesliga - und dementsprechend begehrt. Auch der FC Bayern soll großes Interesse an dem belgischen Mittelfeldspieler haben. VfL-Aufsichtsrat Francisco Javier Garcia Sanz sagte im Rahmen der Vertragsverlängerung von Klaus Allofs, dass man natürlich wisse, dass De Bruyne bei einigen internationalen Topklubs auf dem Zettel stehe. Aber: "Kevin De Bruyne fühlt sich bei uns wohl, er wird von den Fans geliebt. Es gibt keine Anzeichen, dass er geht." Potenziellen Abwerbeversuchen schiebt Garcia Sanz zudem gleich einen Riegel vor. Die finanzielle Schmerzgrenze des VfL in diesem Fall sei "nämlich nach oben hin offen".VFB STUTTGART: Bekommt Sidney Sam nach dem Rauswurf bei Schalke 04 einen neue Chance in der Bundesliga? Der VfB Stuttgart soll sich erneut mit dem Ex-Nationalspieler beschäftigen, berichtet der Kicker.  Schon im Winter soll Stuttgarts Sportdirektor Robin Dutt wegen Sam bei den Königsblauen angeklopft haben - ohne Erfolg. Dutt kennt Sam noch aus seiner Zeit als Trainer in Leverkusen und will ihn nun offenbar zum VfB holen, sobald dieser den Klassenerhalt geschafft hat.Der internationale Transfermarkt:FC CHELSEA: Petr Cech ist bei den Londonern nur noch die Nummer zwei. Der Torwart hat zwar noch ein Jahr Vertrag bei Blues, würde aber wohl gerne gehen. Und seine Vorstellungen sind offenbar sehr konkret. "Arsenal, Manchester United und PSG sind allesamt Topklubs", sagte Cechs Berater Viktor Kolar der International Business Times: "Petr würde definitiv gerne zu einem dieser Klubs wechseln." Die drei Vereine sollen allesamt an Cech interessiert sein. Jetzt ist nur noch die Frage, ob Trainer Jose Mourinho den Ersatzmann von Thibaut Courtois auch gehen lassen wird.FC LIVERPOOL: Nach der Abschiedsvorstellung von Steven Gerrard muss bei den Reds ein Nachfolger für die Klublegende her. Offenbar hat Liverpool dazui Arturo Vidal von Juventus Turin ausersehen. Das berichtet die Gazzetta dello Sport. Ein Wechsel des früheren Leverkuseners nach England ist schon seit einiger Zeit im Gespräch. Immer wieder soll sich Manchester
    Translate to
  •   Schmidts Wahl: Brosinski oder Bengtsson 6 days ago - Kicker
    Wenn der 1. FSV Mainz 05 am 34. Spieltag bei den Bayern antritt, kehrt Daniel Brosinski in den Kader zurück. Der Rechtsverteidiger hat seine Sperre nach Roter Karte gegen den Hamburger SV abgesessen. Weil zuletzt auch Vertreter Pierre Bengtsson überzeugte, hat Trainer Martin Schmidt hinten rechts die Qual der Wahl.
    Translate to
  •   Borussia Dortmund II steht vor großem Umbruch 6 days ago - Kicker
    Nach drei Jahren geht das Kapitel 3. Liga für Borussia Dortmund II zu Ende. Da die unmittelbaren Konkurrenten Unterhaching und Mainz II allesamt dreifach punkteten, war die 2:3-Niederlage gegen Dynamo Dresden gleichbedeutend mit dem Abstieg in die Regionalliga. Den Gang in die Viertklassigkeit wird Trainer David Wagner allerdings ohne zahlreiche Spieler gehen.
    Translate to
  •   "Das Beste": Polter will bei Union bleiben 6 days ago - Kicker
    Am Sonntag trifft Sebastian Polter mit Union Berlin zum letzten Zweitligaspiel der laufenden Saison im Stadion an der Alten Försterei auf Eintracht Braunschweig. Der 24 Jahre alte Angreifer hat sich nach seiner Ausleihe vom FSV Mainz 05 bei Union zum Stammspieler und zum Leistungsträger entwickelt. Noch ist allerdings offen, wo der 1,92 Meter große Angreifer in der nächsten Saison spielt. Mit kicker-online sprach Polter über das Bemühen von Union, ihn zu halten, und die ungeklärte Zukunft.
    Translate to
  •   Saisonfinale mit Lasogga und Müller? 6 days ago - Kicker
    Das vorzeitige Saisonende schien schon sicher - ein Knochenödem am Sprunggelenk hatte Nicolai Müller zuletzt zum Zuschauen verdammt, ein Comeback schien nicht in Aussicht. Dienstag Nachmittag aber stand der Ex-Mainzer wieder auf dem Platz und lebt das vor, was unabdingbar ist in der misslichen Hamburger Lage: puren Willen.
    Translate to
  •   Imagine Dragons rocken für den FC Bayern 6 days ago - Sport 1
    Der FC Bayern hat für seine Meisterfeierlichkeiten am Wochenende ein großes Rahmenprogramm geplant.Schon vor dem Anpfiff des letzten Heimspiels gegen den 1. FSV Mainz 05 am Samstag werden in der Allianz Arena diverse Blaskapellen, Auftritte von FCB-Legenden und Freibier für Stimmung sorgen.Unmittelbar nach dem Schlusspfiff wird dann die Meisterschale durch Liga-Präsident Dr. Reinhard Rauball und DFL-Geschäftsführer Christian Seifert übergeben.Zur Krönung der Feierlichkeiten spielen ab 18 Uhr die amerikanische Rockband Imagine Dragons und der jamaikanische Sänger Omi live für die Fans im Stadion.Nachdem Spieler und Verantwortliche den 25. Meistertitel am Samstagabend noch auf einer vereinsinternen Veranstaltung feiern, findet am Sonntagnachmittag ab 13 Uhr die große Party auf die Marienplatz statt.
    Translate to
  •   Schmidt: "Bayern wollen nochmal alles raushauen" 6 days ago - Kicker
    Den Grundstein für einen guten Saisonausklang haben sie beim FSV Mainz 05 gelegt. Mit dem 2:0-Sieg gegen den 1. FC Köln haben die Rheinhessen dem mit den beiden Niederlagen gegen den HSV und in Stuttgart entstehenden Eindruck entgegengewirkt, die Runde nach dem geschafften Klassenerhalt austrudeln zu lassen. Vergleichbare Kritik am kommenden Gegner, dem FC Bayern, kann Trainer Martin Schmidt so recht nicht nachvollziehen.
    Translate to
  •   Schmidt: "Bayern wollen nochmal alles raushauen" 6 days ago - Kicker
    Den Grundstein für einen guten Saisonausklang haben sie beim FSV Mainz 05 gelegt. Mit dem 2:0-Sieg gegen den 1. FC Köln haben die Rheinhessen dem mit den beiden Niederlagen gegen den HSV und in Stuttgart entstehenden Eindruck entgegengewirkt, die Runde nach dem geschafften Klassenerhalt austrudeln zu lassen. Vergleichbare Kritik am kommenden Gegner, dem FC Bayern, kann Trainer Martin Schmidt so recht nicht nachvollziehen.
    Translate to
  •   Okazaki bleibt bei der Borussia ein Thema 6 days ago - Kicker
    Mitte April hatte der kicker über das große Interesse von Borussia Mönchengladbach an Shinji Okazaki berichtet. Dass der Stürmer von Mainz 05 nun erneut mit den Fohlen in Verbindung gebracht wird,verwundert nicht - schließlich hat sich bei den Borussen an der Wertschätzung für den Japaner genauso wenig verändert wie an dem Anforderungsprofil für einen neuen Angreifer.
    Translate to
  •   Mainz unterstützt Neunkirchen 1 week ago - Sport 1
    Der 1. FSV Mainz 05 wird den ehemaligen und von einer Insolvenz bedrohten Bundesligisten Borussia Neunkirchen vor der Sommerpause mit einem Benefizspiel unterstützen.Die Partie beim aktuellen Oberligisten wird am kommenden Dienstag um 18.30 Uhr stattfinden und der gesamte Erlös den Saarländern für das laufende Insolvenzverfahren zur Verfügung gestellt.
    Translate to
  •   Mit Vernunft statt Größenwahn in die Königsklasse 1 week ago - Sport 1
    Die größten Fehler werden im Erfolg gemacht.So gesehen läuft Max Eberl Gefahr, in den kommenden Wochen eine Menge falsch zu machen. Nur eine Niederlage 2015, mit 39 Punkten Rückrunden-Meister, dazu die direkte Qualifikation für die Champions League in der Tasche und Lob gleich kübelweise: Ja, Borussia Mönchengladbach badet derzeit im Erfolg.Gemessen an den finanziellen Möglichkeiten im Gegensatz zur zahlungskräftigen Konkurrenz eine mittlere Sensation. Oder, wie Eberl es beschreibt: "Du kriegst keinen Pokal, du kriegst keinen Wimpel, aber trotzdem haben wir Großes geschafft." Die Saison sei in etwa vergleichbar mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft, so der 41-Jährige. Viel mehr geht also eigentlich nicht.Den Erfolg festigen und verfeinernUnd genau da liegt die Herausforderung für die Borussia. Nun gilt es den Erfolg bestätigen, zu festigen, zu verfeinern, das Niveau zu halten, den gestiegenen Erwartungen standzuhalten, ohne dabei den Blick für die Realität zu verlieren, den Sinn für das Machbare.Denn das ist in Gladbach bei aller Euphorie immer noch begrenzt.Trotz der großen Fußball-Bühne, trotz des großen Geldes im Konzert der Großen sollen weiterhin vergleichsweise kleine Brötchen gebacken werden, auch wenn alleine aus der Königsklasse rund 25 Millionen Euro zur Verfügung stehen. Trainer Lucien Favre würde es wohl so ausdrücken: "Vergessen Sie nicht, wo Borussia Mönchengladbach herkommt."Bescheidenheit und BodenständigkeitBescheidenheit, Bodenständigkeit, Vernunft und Weitsicht verbunden mit der nötigen Portion Demut - was andere vielleicht langweilig finden, ist in Mönchengladbach das Erfolgsrezept, das innerhalb von vier Jahren vom Fast-Abstieg in die Königsklasse geführt hat."Es ist aus meiner Sicht unrealistisch, immer um Platz vier zu spielen", stellt Eberl im Gespräch mit SPORT1 klar. "Mit Bayern, Dortmund, Wolfsburg, Schalke und Leverkusen gibt es fünf Vereine, die in den vergangenen Jahren eine wichtige Rolle gespielt haben. Diese Zeit holt man nicht in drei oder vier Jahren auf", betont der Sportdirektor. (Das ganze Interview mit Max Eberl können Sie ab 18.30 Uhr im TV bei Bundesliga Aktuell sehen.)In Gladbach bleiben sie ihrem Weg treu.Erfolg des Kollektivs"Wir haben sehr geschickt gearbeitet und Fortschritte gemacht. Wir waren vorher eine Kontermannschaft, jetzt können wir Fußball spielen. Das ist ein sehr guter Schritt", sagte Favre. Und betonte, es sei vor allem ein Erfolg des Kollektivs. Ein Kollektiv, das Favre Schritt für Schritt besser gemacht hat, Hand in Hand mit punktuellen Verstärkungen, die den Kader vor allem in der Breite stärker gemacht haben.So soll es im Grunde weitergehen. Zwei bis drei Verstärkungen soll es nach den Abgängen von Max Kruse und Christoph Kramer noch geben.Das Anforderungsprofil: Hungrig. Nach Erfolg, nach der Chance sich weiterzuentwickeln, dem nächsten Karriereschritt. Der von Hannover 96 für die neue Saison verpflichtete  Lars Stindl ist ein Paradebeispiel.Bedarf im Sturm und in der Abwehr"Mit Lars Stindl haben wir schon einen Kandidaten gefunden. Natürlich werden wir auf der einen oder anderen Position noch Verstärkungen finden", sagt Eberl. Im Sturm sucht er noch einen Ersatz für Kruse, "und auch in der Innenverteidigung könnte uns eine Verstärkung gut zu Gesicht stehen", ergänzt er.Eine Mannschaft bauen und weiterentwickeln, so lautet die Philosophie der Borussia. Die Personalkosten sind parallel zum Erfolg gestiegen, und auch die zu zahlende Ablösesummen werden in die Höhe schnellen. Trotzdem soll der Kader theoretisch auch ohne Europa finanzierbar bleiben.Volland und Okazaki?Kandidaten sind Kevin Volland, Kapitän der U-21-Nationalmannschaft, der als vielseitiger und spielender Angreifer ebenso exakt dem Profil der Borussia entspricht wie Shinji Okazaki, der sowohl im Zentrum als auch auf den Außen einsetzbar ist. Der Japaner hat in Mainz in den vergangenen beiden Jahren jeweils zweistellig getroffen. Auch Yussuf Poulsen von RB Leipzig wurde bereits beobachtet.Im Anforde
    Translate to
  •   Schwarz froh über "Top-Ausgangssituation" 1 week ago - Kicker
    Mit dem wichtigen 2:1-Sieg beim Halleschen FC hat der 1. FSV Mainz 05 II einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt getan. Jetzt haben es die Mainzer am letzten Spieltag selbst in der Hand, auch nächste Saison noch in der 3. Liga spielen zu dürfen. Coach Sandro Schwarz blickt dem entscheidenden Duell am Samstag (LIVE! 13.30 Uhr bei kicker.de) gegen Chemnitz optimistisch entgegen - auch weil Stürmer Lucas Höler plötzlich zum Matchwinner avanciert.
    Translate to
  •   Bayerischer Beckham sucht seinen Platz 1 week ago - Sport 1
    Die Korrektur wird Bastian Schweinsteiger verkraften. Sein 500. Pflichtspiel für den FC Bayern München wird er erst am Wochenende absolvieren.Dann immerhin vor eigenem Publikum beim letzten Saisonspiel gegen den FSV Mainz 05 (Sa., ab 15 Uhr im LIVETICKER u. in unserem Sportradio SPORT1.fm). Supercup 2008 als des Rätsels LösungUrsprünglich hieß es ja, dass der Bayern-Star bereits in Freiburg diesen imponierenden Wert aufgestellt habe. Doch in dieser Berechnung wurde der Supercup 2008 dazugezählt, eine Partie, die nicht von der DFL ausgetragen wurde und somit kein Pflichtspiel war.Schweinsteiger kann es somit gegen Mainz besser machen als bei der 1:2-Niederlage beim SC Freiburg. Da traf der Mittelfeldtaktgeber zwar, leitete mit einem Fehlpass aber auch Freiburgs Ausgleichstreffer ein. Drei Bundesliga-Pleiten in Folge: Das nervt, selbst wenn man schon Titelträger ist.Für Schweinsteiger ist es der achte Meistertitel, in München genießt der Weltmeister längst Legendenstatus. Umso drängender stellt sich daher die Zukunftsfrage für den 30-Jährigen, dessen Vertrag beim Rekordmeister 2016 endet.Weiter im SchwebezustandVerlängert Schweinsteiger noch einmal? Oder wird es gar schon die letzte Saison in rot für den Oberbayern? "Ich habe da keinen Druck. Ich weiß, was Bayern München für mich bedeutet und der FC Bayern München weiß auch, was er an mir hat", sagte Schweinsteiger dazu im SPORT1-Interview. Im Januar war das.An dem Schwebezustand in Sachen Vertragsverlängerung hat sich seitdem nichts geändert. Aus Sicht von Pep Guardiola liegt es am Routinier, wie es weitergeht. Diese Entscheidung, meinte der Bayern-Trainer, treffe Schweinsteiger selbst.EM als nächstes ZielDer bayerische Leitwolf wird sich die Zeit zur Analyse nehmen, die EM in Frankreich ist das nächste Ziel, danach die WM in Russland. So lange will er, das ist sein eigener Anspruch, auf höchstem Niveau spielen. Und für seinen Ex-Trainer Ottmar Hitzfeld ist er weiterhin im "besten Alter".Schweinsteiger ist nach dem Triumph in Champions League 2013 und seinem heroischen Einsatz im WM-Finale ein Jahr später global in allerhöchsten Sphären angekommen.Angeblich sollen ihn ja auch die USA locken.Vor 2018 nicht in die USA"Vielleicht hat er den Traum, in ein, zwei, drei Jahren die Nachfolge von David Beckham einzugehen und den Schwung von Beckham in den USA fortzuführen", sagte dazu kürzlich Bayerns Markenbotschafter Paul Breitner im Bayerischen Rundfunk.SPORT1 weiß jedoch: Die USA sind vor 2018 für Schweinsteiger kein Thema. Aktuell hat für ihn die kommende Saison, die mit der Europameisterschaft in Frankreich gekrönt werden soll, die oberste Priorität - eine optimale Vorbereitung inklusive.Der Mittelfeldspieler muss und will wieder auf den Status 100 Prozent kommen. Diesen Status hatte er zuletzt genauso wenig wie Philipp Lahm, hier ist Guardiola gefordert. Von einer entsprechenden Trainings- und Wettkampfsteuerung dürfte nicht nur Schweinsteiger profitieren. 
    Bayern Munich Mainz 05 USA Freiburg Champions League Bundesliga
    Translate to
  •   Hertha BSC schwebt noch in Abstiegsgefahr 1 week ago - Sport 1
    Eigentlich schien schon alles überstanden.Mit wenig ansehnlichem, aber effizientem Fußball führte Pal Dardai Hertha BSC aus den Niederungen des Abstiegskampfes ins gesicherte Mittelfeld der Liga.Vieles sprach dafür, dass die Hertha im Fahrwasser von Frankfurt, Köln oder Mainz zum Klassenerhalt schippern würde. Doch nach sechs sieglosen Spielen am Stück ist nun am letzten Spieltag plötzlich der Absturz auf einen Relegationsplatz möglich.Dann nämlich, wenn die Herthaner mit mindestens zwei Toren Unterschied bei 1899 Hoffenheim verlieren, gleichzeitig Hannover gegen Freiburg Remis spielt und der VfB Stuttgart in Paderborn gewinnt.Es müsste also vieles zusammen kommen, aber ausgeschlossen ist der dritte Abstieg in fünf Jahren nicht.Die Finanzen:Dank der Investorengruppe KKR sind die größten Geldsorgen der Vergangenheit Geschichte. Dennoch käme ein Abstieg aus finanzieller Sich zur Unzeit: Die Deutsche Bahn steigt als Hauptsponsor zum Saisonende aus. Immerhin 4,5 Millionen Euro jährlich zahlte das Unternehmen der Hertha. Einen Trikotsponsor dieser Größenordnung zu finden ist allein schon schwer genug, im Abstiegsfall dürften die finanziellen Einbußen noch größer werden."Wir sind die deutsche Hauptstadt. Wenn wir positive Schlagzeilen schreiben, hilft das natürlich. Und wenn wir erfolgreich spielen, gibt es auch positive Schlagzeilen", beschrieb Preetz die Situation im April.Noch schwerer dürfte die Berliner aber der Einbruch der TV-Gelder treffen. Aus etwa 23 Millionen Euro, die die Berliner in dieser Saison einstreichen, würden in der zweiten Liga etwa zehn Millionen werden.Der Kader:Die Hertha hat bei der Kaderplanung ihre Hausaufgaben gemacht. Nur der Vertrag von Luhukay-Ziehsohn Marcel Ndjeng läuft aus.Dazu kommen mit Sami Allagui und Fabian Holland Leihspieler zurück, die der Hertha in der 2. Bundesliga weiterhelfen können.Die Verantwortlichen: Geschäftsführer Sport Michael Preetz steht bei der Hertha noch bis 2017 unter Vertrag. Doch ein weiterer Abstieg könnte dem Ex-Stürmer zum Verhängnis werden. Zumal Klub-Präsident und Preetz-Stütze Werner Gegenbauer mit einem Rücktritt im Abstiegsfall liebäugelt.Komfortabler für den Klub würde sich die Situation mit Trainer Pal Dardai gestalten: Der ist noch nicht mit einem echten Cheftrainervertrag ausgestattet und ist mit 10.000 Euro im Monat bis zum Sommer eine preiswerte Lösung. Sein Verbleib bei der Hertha auch in der kommenden Saison gilt wäre eine günstige und populäre Lösung. Als jahrelanger Hertha-Spieler genießt der Ungar die Rückendeckung der Fans. Im Falle eines Abstiegs dürfte der neu ausgehandelte Vertrag  zudem den Geldbeutel der Herthaner nicht allzu sehr belasten.Ansonsten:Die finanziellen Einbußen eines Abstiegs kann die Hertha zumindest im ersten Jahr noch abfedern. Schwerer dürfte der Gang in die zweite Liga aber das eigene Selbstverständnis belasten.Das Image der Fahrstuhlmannschaft wollte die Hertha eigentlich ablegen. Auf der Trainerbank kehrte nach Jahren der Unstetigkeit mit Jos Luhukay und dessen Nachfolger Pal Dardai Pragmatismus ein, mit dem die Hertha zwar fußballerisch bieder blieb, aber mit einem mäßigen Kader in der Bundesliga lange mit dem Abstiegskampf nichts zu tun hatte.Ein abermaliger Abstieg würde die Berliner wieder um Jahre der Aufbauarbeit zurückwerfen. Auf namhaftere Neuzugänge wie Salomon Kalou oder Valentin Stocker müsste der Hauptstadtklub vorerst verzichten.
    Translate to