FC Cologne

FC Cologne News

  •   Löw beruft Herrmann - Quintett fehlt 18 hours ago - Kicker
    Mit einem Kader von 20 Spielern geht die deutsche Nationalmannschaft in das Testspiel am 10. Juni in Köln gegen die USA sowie das EM-Qualifikationsspiel am 13. Juni, das im portugiesischen Faro gegen Gastgeber Gibraltar stattfindet. Bundestrainer Joachim Löw benannte am Dienstag in Frankfurt sein Aufgebot, in dem mit Manuel Neuer, Benedikt Höwedes, Thomas Müller, Toni Kroos und Marco Reus prominente Namen fehlen.
    Translate to
  •   Löw verzichtet auf vier Weltmeister 18 hours ago - Sport 1
    Bundestrainer Joachim Löw gönnt vier vielbeschäftigten Weltmeistern eine längere Sommerpause, dafür steht Mönchengladbachs Patrick Herrmann vor seinem Debüt für die deutsche Nationalmannschaft.Löw berief die Leistungsträger Manuel Neuer, Thomas Müller (beide FC Bayern München), Toni Kroos (Real Madrid) und Marco Reus (Borussia Dortmund) nicht in sein 20-köpfiges Aufgebot für das Länderspiel gegen die USA mit Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann am 10. Juni in Köln. Sie werden auch im EM-Qualifikationsspiel gegen Gibraltar drei Tage später in Faro fehlen.Verletzt fehlt der Schalker Benedikt Höwedes. Somit verbleiben noch 13 Weltmeister für die beiden letzten Länderspiele der Saison. Darunter auch die in ihren Vereinen zuletzt kaum zum Zug gekommenen Lukas Podolski, Andre Schürrle und Sami Khedira.Herrmann gehörte im März 2013 gegen Kasaschstan schon einmal zum Aufgebot des A-Teams, kam damals aber nicht zum Einsatz.Im Tor berief Löw nur das Duo Roman Weidenfeller und Ron-Robert Zieler. Die stärkste Fraktion ist die von Pokalfinalist Dortmund, der vier Spieler stellt. Meister Bayern München und Champions-League-Teilnehmer Mönchengladbach stellen je drei Profis ab.Das Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft für das Länderspiel gegen die USA sowie das EM-Qualifikationsspiel gegen Gibraltar:Tor: Roman Weidenfeller (Borussia Dortmund), Ron-Robert Zieler (Hannover 96)Abwehr: Jerome Boateng (Bayern München), Erik Durm (Borussia Dortmund), Jonas Hector (1. FC Köln), Mats Hummels (Borussia Dortmund), Shkodran Mustafi (FC Valencia), Sebastian Rudy (1899 Hoffenheim), Antonio Rüdiger (VfB Stuttgart)Mittelfeld und Angriff: Karim Bellarabi (Bayer Leverkusen), Mario Götze (Bayern München), Ilkay Gündogan (Borussia Dortmund), Patrick Herrmann (Borussia Mönchengladbach), Sami Khedira (Real Madrid), Christoph Kramer (Borussia Mönchengladbach), Max Kruse (Borussia Mönchengladbach), Mesut Özil (FC Arsenal), Lukas Podolski (Inter Mailand), Andre Schürrle (VfL Wolfsburg), Bastian Schweinsteiger (Bayern München)
    Translate to
  •   Allofs: "Total offenes Spiel" 21 hours ago - Sport 1
    Klaus Allofs will am Samstag eine "Traum-Saison" mit dem VfL Wolfsburg krönen und seinem Ruf als Mr. Pokal alle Ehre machen.Der 58-Jährige hat als Spieler den DFB-Pokal mit drei Klubs gewonnen, könnte jetzt als Sportdirektor mit einem vierten Verein triumphieren. Der Manager ist vor dem Finale gegen Borussia Dortmund (ab 20 Uhr im LIVETICKER und im Sportradio bei SPORT1.fm) Feuer und Flamme."Mich fasziniert das immer wieder, so weit zu kommen und im Endspiel in Berlin dabei zu sein", sagte der Ex-Profi. Der 58-Jährige gewann den Pott als Spieler mit drei Vereinen (Fortuna Düsseldorf, 1. FC Köln, Werder Bremen).Das gelang neben ihm nur noch den Profis Thomas Kroth (1. FC Köln, Hamburger SV, Borussia Dortmund) und Thorsten Legat (Werder Bremen, VfB Stuttgart, Schalke 04).Der Wolfsburger Macher sieht beide Teams am Samstag auf Augenhöhe. "Es ist ein total offenes Spiel", erklärte der Geschäftsführer.Dortmund werde sicher offensiv in die Partie gehen. Im Gegensatz zum 2:1-Sieg im Bundesligaspiel vor zehn Tagen seien die Nationalspieler Mats Hummels und Marco Reus von Beginn an dabei. "Also wird Dortmund sogar noch einen Tick stärker sein", so Allofs.Dass der BVB durch seine vielen Fans und den Abschied von Trainer Jürgen Klopp emotional im Vorteil sei, denkt der "Leit-Wolf" nicht. "Ich glaube, dass es gar nicht so ein Fan-Übergewicht sein wird", sagte Allofs, der mir knapp 30.000 Wolfsburgern im Berliner Olympiastadion rechnet.Der Klopp-Abschied sei für die Medien sicher ein guter Aufhänger, birge aber auch die Gefahr einer "besonderen Drucksituation für die Mannschaft der Dortmunder."
    Translate to
  •   Vorläufiger EM-Kader der U21 benannt 22 hours ago - Sport 1
    Mit Kapitän Kevin Volland, Champions-League-Finalist Marc-Andre ter Stegen und Weltmeister Matthias Ginter an der Spitze geht die deutsche U21-Nationalmannschaft in die EM in Tschechien.DFB-Trainer Horst Hrubesch nominierte insgesamt 28 Spieler in sein vorläufiges Aufgebot für die Endrunde vom 17. bis 30. Juni, bei der auch vier Tickets für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro vergeben werden.Auf die Weltmeister Julian Draxler (Schalke 04), Shkodran Mustafi (FC Valencia), Erik Durm (Borussia Dortmund) oder gar Mario Götze (Bayern München), die ebenfalls spielberechtigt wären, verzichtete Hrubesch dagegen wie angekündigt nach Absprache mit Bundestrainer Joachim Löw.Zu dem noch immer namhaften Team gehören dagegen auch Akteure wie Emre Can vom FC Liverpool, Max Meyer oder Moritz Leitner. Erstmal dabei ist Jeremy Toljan von 1899 Hoffenheim.Deutschland spielt bei der EM jeweils in Prag gegen Serbien (17. Juni), Dänemark (20. Juni) und Tschechien (23. Juni). Der Einzug ins Halbfinale wäre gleichbedeutend mit der ersten Olympia-Qualifikation einer deutschen Mannschaft seit 1988.Ziel ist aber der Titel. "Wenn man die Qualität hat, muss man sich auch klar outen", sagte Hrubesch, der 2009 mit späteren Topstars wie Manuel Neuer oder Mesut Özil die U21 zum Europameistertitel geführt hatte.Bis zum 7. Juni muss Hrubesch seinen aus drei Torhütern und 20 Feldspielern bestehenden Kader der UEFA mitteilen.Das vorläufige deutsche Aufgebot für die EM in Tschechien:Tor: Timo Horn (1. FC Köln), Loris Karius (FSV Mainz 05), Bernd Leno (Bayer Leverkusen), Marc-Andre ter Stegen (FC Barcelona)Abwehr: Matthias Ginter (Borussia Dortmund), Christian Günter (SC Freiburg), Dominique Heintz (1. FC Kaiserslautern), Robin Knoche (VfL Wolfsburg), Julian Korb (Borussia Mönchengladbach), Willi Orban (1. FC Kaiserslautern), Nico Schulz (Hertha BSC), Jeremy Toljan (1899 Hoffenheim)Mittelfeld: Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg), Leonardo Bittencourt (Hannover 96), Emre Can (FC Liverpool), Kerem Demirbay (1. FC Kaiserslautern), Johannes Geis (FSV Mainz 05), Leon Goretzka (Schalke 04), Joshua Kimmich (RB Leipzig), Felix Klaus (SC Freiburg), Moritz Leitner (VfB Stuttgart), Yunus Malli (FSV Mainz 05), Max Meyer (Schalke 04), Amin Younes (1. FC Kaiserslautern), Jean Zimmer (1. FC Kaiserslautern)Angriff: Serge Gnabry (FC Arsenal), Philipp Hofmann (1. FC Kaiserslautern), Kevin Volland (1899 Hoffenheim)
    Translate to
  •   Engels verlässt Köln II 22 hours ago - Kicker
    Der Sieg des 1. FC Köln in Erfurt (2:1) am Sonntag hatte für die Rheinländer auch einen bitteren Beigeschmack: Es war das letzte Spiel des scheidenden Cheftrainers Stephan Engels. Der 54-Jährige bat die Verantwortlichen des Vereins um die Auflösung seines Vertrages.
    Translate to
  •   Ujahs Tränen und Marohs Schönheitsfehler 1 day ago - Kicker
    Am Ende hieß es für ihn: Raus mit Applaus! Anthony Ujah erlebte beim 1. FC Köln trotz des unglücklichen Szenarios im Rahmen seines Transfers zum SV Werder Bremen einen versöhnlichen und tränenreichen Abschied. So hatte das Saisonfinale nur für Abwehrspieler Dominic Maroh einen Schönheitsfehler.
    Translate to
  •   DFB-Gegner Tschechien mit Kadlec 1 day ago - Sport 1
    Mit Angreifer Vaclav Kadlec von Eintracht Frankfurt geht Deutschlands Gruppengegner Tschechien in die U-21-Europameisterschaft im eigenen Land (17. bis 30. Juni).Der 23-Jährige, der zuletzt an seinen Ex-Klub Sparta Prag ausgeliehen war, gehört ebenso zum Aufgebot wie Mittelfeldspieler Ondrej Petrak vom 1. FC Nürnberg und der ehemalige Kölner Tomas Kalas.Kadlec hat bereits elf A-Länderspiele bestritten, seit Oktober 2010 ist er der jüngste Torschütze in der Geschichte der tschechischen Nationalmannschaft.Tschechien trifft am 23. Juni in Prag im letzten Spiel der Gruppe A auf Deutschland.Die weiteren Gegner des DFB-Teams sind Serbien (17. Juni) und Dänemark (20. Juni).
    Translate to
  •   Butenko: Having fun despite the nerves 1 day ago - FIFA
    Daniel Butenko surprised everyone at the German live qualifying competition for the FIFA Interactive World Cup 2015 in Cologne, even defeating the reigning Virtual Bundesliga champion in the final to book his place at the Grand Final in Munich.
    FC Cologne Bundesliga South Africa
    Translate to
  •   Butenko: Having fun despite the nerves 1 day ago - FIFA
    Daniel Butenko surprised everyone at the German live qualifying competition for the FIFA Interactive World Cup 2015 in Cologne, even defeating the reigning Virtual Bundesliga champion in the final to book his place at the Grand Final in Munich.
    FC Cologne Bundesliga South Africa
    Translate to
  •   Köln bindet Schmadtke und Wehrle 3 days ago - Sport 1
    Der 1. FC Köln plant nach dem Klassenerhalt in der Bundesliga langfristig mit den beiden Geschäftsführern Jörg Schmadtke und Alexander Wehrle.Der Klub verlängerte den ohnehin schon bis 2017 dotierten Vertrag von Manager Schmadtke (51) bis 2020.Wehrle (40), der in der Geschäftsführung neben dem für den Sport verantwortlichen Schmadtke die Finanzen regelt, verlängerte sogar bis 2021."Unter der Führung von Alex Wehrle und Jörg Schmadtke hat sich der 1. FC Köln in den vergangenen Jahren sportlich und wirtschaftlich extrem positiv entwickelt. Die Professionalität und Ruhe, die beim FC herrschen, sind vor allem ein Verdienst unserer Geschäftsführer, die zudem hervorragend harmonieren", sagte FC-Präsident Werner Spinner: "Unser Verhältnis ist von großem Vertrauen geprägt. Der Vorstand des 1. FC Köln ist deshalb sehr froh, dass wir beide langfristig halten und auf dieser entscheidenden Position Kontinuität für den Klub gewährleisten können."Alexander Wehrle war im Januar 2013 zum 1. FC Köln gekommen, Jörg Schmadtke ist seit Juni 2013 beim FC.Sie leiten das operative Geschäft der Kölner als gleichberechtigte Geschäftsführer."Wir sind seit 2013 ein gutes Stück vorangekommen, haben aber noch einen langen Weg vieler kleiner Schritte vor uns. Mit der vorzeitigen Verlängerung unserer Verträge setzen wir auch ein Zeichen an unsere Mitarbeiter, an die Mitglieder, Fans und Partner des 1. FC Köln, dass wir auf diesem Weg langfristig vorangehen möchten", sagte Schmadtke.
    FC Cologne Bundesliga
    Translate to
  •   Mit Schmadtke und Wehrle in die 20er Jahre 3 days ago - Kicker
    Seit 2013 leiten Jörg Schmadtke und Alexander Wehrle die Geschicke des 1. FC Köln. Jetzt verkündete Präsident Werner Spinner beim Saisonabschluss des Aufsteigers in der Kölner Flora die Vertragsverlängerung mit dem Geschäftsführer-Duo: Schmadtke bindet sich bis 2020, Finanz-Fachmann Wehrle bis 2021 an den Traditionsklub.
    Translate to
  •   Wolfsburg schaltet in den Angriffsmodus 3 days ago - Sport 1
    Die Saison war beim VfL Wolfsburg wenige Sekunden nach der sicheren Vizemeisterschaft schon abgehakt (Die Highlights zum Nachhören in unserem Sportradio SPORT1.fm).Fans und Spieler blickten nach dem 2:2 (2:1) beim 1. FC Köln erwartungsfroh zum Pokalfinale nächsten Samstag gegen Borussia Dortmund, und Trainer Dieter Hecking sowie Manager Klaus Allofs schalteten bereits in den Angriffs-Modus (Datencenter: Tabelle).Verbaler Schlagabtausch vor dem Finale"Ein Titel wäre für uns genauso wichtig wie für Dortmund", erklärte Allofs. Zwar habe der BVB zuletzt mehrere gewonnen, "aber dafür haben sie ja auch mehr Tradition", meinte Allofs spöttisch.BVB-Trainer Jürgen Klopp hatte sich bereits vor Wochen den Unmut der Wolfsburger zugezogen, als er erklärte, das Stadion in Berlin werde "überwiegend gelb sein - wenn VW nicht dem ganzen Werk an diesem Tag" freigebe. Eine Privatfehde sieht Allofs aber nicht: "Wir spielen gegen Borussia Dortmund, nicht gegen Jürgen Klopp."Hecking beugte derweil schon einmal abwertenden Kommentaren nach einem möglichen Pokal-Triumph vor."Viele meinen, es gehe in Wolfsburg nur durch das Geld. Sie übersehen, wie viel harte Arbeit dahinter steckt", monierte er: "Wir müssen für unsere Erfolge genauso hart arbeiten wie Bayern München oder Borussia Dortmund. Vielleicht sogar noch härter, weil jeder meint, mit VW im Hintergrund muss es ja klappen."Seit Allofs und Hecking vor zweieinhalb Jahren das Kommando übernahmen, wird das viele Geld in Wolfsburg endlich sinnvoll eingesetzt. Deshalb kann der VfL nächsten Samstag den zweiten nationalen Titel holen. Und nachdem er die Saison mit derselben Punktzahl beendete wie das Meisterjahr 2009 geht er mit einer gehörigen Portion Selbstbewusst in das Endspiel.Wolfsburg nimmt Favoritenrollen an"Ich sehe uns leicht in der Favoritenrolle. Und die nehmen wir gerne an", sagte Hecking. Stürmer Bas Dost meinte: "Wir sind Zweiter, die sind Siebter. Und in der Liga haben wir vier Punkte gegen sie geholt. Also kann man schon sagen, dass wir Favorit sind."Schon jetzt hat der VfL, der trotz früher Tore von Luiz Gustavo (8.) und Ivan Perisic (15.) in Köln den 21. Saisonsieg verpasste, einen Quantensprung hingelegt."Wir haben mit der Art, wie wir Fußball spielen, viele Sympathien gewonnen", betonte Urgestein Marcel Schäfer, der seit 2007 im Verein ist: "Die letzten Jahre seit der Meisterschaft waren eine Leidenszeit. Jetzt ist die Zeit reif für den nächsten Titel."Allofs machte aber klar, dass dies alles nur der Beginn einer Entwicklung sein kann. "Nach Platz fünf und zwei im nächsten Jahr Platz eins zu erwarten, wäre vielleicht vermessen", sagte er: "Aber unter Champions League kann ich kein Ziel mehr vorgeben. Europa League reicht nicht."Köln feiert gelungene SaisonDie Kölner spielten ebenfalls eine starke Saison, die Yuya Osako (3.) und Slawomir Pesko (61.) mit ihren Toren abrundeten. Erstmals seit 14 Jahren 40 Punkte geholt, nie auf einem Abstiegsplatz gestanden, in der Rückrunde zu Hause ungeschlagen, die meisten Zu-Null-Spiele eines Aufsteigers seit Bayern München vor 49 Jahren - das sind beeindruckende Zahlen.Die aber auch Druck bedeuten können. "Dass wir nun die 4 vorne haben, heißt, dass nächstes Jahr in Köln alle die 5 erwarten", meinte Trainer Peter Stöger zur Punkteausbeute. 
    Bayern Munich Wolfsburg FC Cologne Borussia Dortmund Champions League Europa League
    Translate to
  •   Ujah entschuldigt sich bei Fans 3 days ago - Sport 1
    Torjäger Anthony Ujah hat sich nach einem tränenreichen Abschied vom 1. FC Köln noch einmal bei den Anhängern entschuldigt."Dass mich meine eigenen Fans auspfeifen, ist mir sehr nahegegangen", sagte der Nigerianer nach dem 2:2 gegen den VfL Wolfsburg: "Ich entschuldige mich, wie alles gelaufen ist. Das war nicht gut."Ujah hatte sich vor drei Wochen mit den Offiziellen seines neuen Vereins Werder Bremen und unter einem Banner mit der Aufschrift "100 Prozent Werder" fotografieren lassen, obwohl der Klassenerhalt des FC noch nicht 100-prozentig gesichert war.Kölns Vize-Präsident Toni Schumacher, Sportchef Jörg Schmadtke und Trainer Peter Stöger hatten ihn daraufhin öffentlich kritisiert.Gegen Wolfsburg stand Ujah in der Startelf, übernahm in der Pause erstmals die Kapitänbinde und wurde zwei Minuten nach dem Wechsel unter lautstarken Pfiffen ausgewechselt."Er hatte Tränen in den Augen, und das war nicht nur vorgespielt. Die Pfiffe haben ihm wirklich weh getan", berichtete Abwehrchef Dominic Maroh: "Er weiß selbst, dass sein Abschied glücklicher hätte laufen können. Aber wir werden ihn vermissen." Ujah war mit zehn Toren bester Schütze des FC in dieser Saison.
    Translate to
  •   Mkhitaryan zum Abschluss Klassenbester 3 days ago - Sport 1
    Hamburger SV - Schalke 04 2:0 (0:0)Hamburg: Adler 3 - Westermann 3 (82. Diekmeier 3,5), Djourou 3, Rajkovic 2,5, Ostrzolek 4 - Kacar 4, Diaz 3,5 - Olic 2 (88. Jiracek 3,5), Ilicevic 4, Holtby 2,5 - Lasogga 3 (27. Rudnevs 3)Schalke: Fährmann 3 - Friedrich 5, Matip 6, Nastasic 6, Kolasinac  5 - Neustädter 5 (62. Goretzka 5), Farfan 5, Höger 5, Meyer 5 (73. Choupo-Moting 6), Leroy Sane 5 (57. Draxler 5) -Huntelaar 5.(Hier geht es zum Spielbericht)FC Bayern München - FSV Mainz 05 2:0 (1:0)FC Bayern: Neuer 2 - Rafinha 3, Boateng 2, Dante 3, Bernat 2,5 - Lahm 3, Xabi Alonso 3 (54. Rode 3), Schweinsteiger 2 -  T. Müller 3,5 (46. Weiser 2,5), Lewandowski 2 (73. Pizarro), Götze 3.Mainz: Karius 2 - Bell 4,  Bungert 4,5, Noveski 3,5, Bengtsson 4 - Brosinski 4 (52. Okazaki 3),  Geis 3, Baumgartlinger 4, Samperio 3 - De Blasis 4,  Malli 4.(Hier geht es zum Spielbericht)1. FC Köln – VfL Wolfsburg 2:2 (1:2)Köln: Horn 3, Brecko 4,5 (46. Peszko 2,5), Maroh 4, Wimmer 2, Svento 3, Lehmann 3, Gerhardt 3,5, Risse 2, Nagasawa 3,5 (70. Matuszczyk), Osako 2,5, Ujah 4 (48. Bröker 3,5).Wolfsburg: Grün 3, Vieirinha 3, Knoche 4, Klose 3,5, Schäfer 3,5, Gustavo 3, Arnold 3,5 (85. Guilavogui), Perisic 2,5 (75. Jung), De Bruyne 2,5, Caligiuri 2,5 (63. Schürrle 4), Dost 4.(Hier geht es zum Spielbericht)1899 Hoffenheim - Hertha BSC Berlin 2:1 (1:0)Hoffenheim: Baumann 2,5 - Beck 3, Strobl 3,5, Abraham 3,5, Toljan 3 - Rudy 3, Schwegler 3, Polanski 3 - Firmino 2, Modeste 2 (ab 82. Elyounoussi), Volland 2,5Berlin: Kraft 3 - Pekarik 3,5, Heitinga 4, Langkamp 4, Plattenhardt 3,5 - Skjelbred 3, Lustenberger 3 - Haraguchi 3 (ab 85. Wagner), Stocker 3 (ab 78. Hosogai), Nico Schulz 3 - Kalou 3,5 (ab 64. Beerens 2)(Hier geht es zum Spielbericht)Hannover 96 - SC Freiburg 2:1 (1:0)Hannover: Zieler 2,5 - Schmiedebach 3, Marcelo 3, Christian Schulz 2,5, Albornoz 2 - Andreasen (82. Felipe -) 3, Salif Sane 2,5 - Stindl 2, Kiyotake 2 (82. Stankevicius -), Prib 3,5 (34. Karaman 3) - Briand 3.Freiburg: Bürki 2,5 - Mujdza 4, Krmas 5, Mitrovic 4, Günter 3,5 - Höfler 4 - Schmid 5, Guede 3,5 (76. Philipp -), Darida 4,5 (83. Frantz -), Klaus 3 (68. Petersen 2) - Mehmedi 4.(Hier geht es zum Spielbericht)Borussia Dortmund - SV Werder Bremen 3:2 (3:1)Dortmund: Weidenfeller 3 - Durm 2,5, Subotic 3, Hummels 2,5, Schmelzer 3,5 - Gündogan 2, Kehl 2 (S. Bender), Mkhitaryan 1 - Kagawa 2 (81. Jojic) Reus 2,5 (74. Immobile) - Aubameyang 2.Bremen: Casteels 2 - Gebre Selassie 3, Sternberg 4 (87. Prödl), Vestergaard 5, Lukimya 4  -  Kroos 4 (75. Makiadi) Öztunali 3 - Busch 4 (ab 62. Lorenzen 4), Junuzovic 4, Bartels 4 - Di Santo 4.(Hier geht es zum Spielbericht)Eintracht Frankfurt - Bayer Leverkusen 2:1 (2:1)Frankfurt: Trapp 2 - Chandler 3, Zambrano 2, Madlung 2, Oczipka 3 -Russ 2, Hasebe 3 - Aigner 3 (81. Ignjovski), Stendera 4 (79. Flum) Waldschmidt 4 (69. Valdez 4) - Seferovic 2.Leverkusen: Leno 3 - Boenisch 3, Jedvaj 4 (87. Rolfes), L. Bender 5, Wendell 3 - Reinartz 3, Calhanoglu 3 - Brandt 4 (59. Castro 4), Bellarabi 2, Son 4 - Kießling 4 (67. Drmic 4).(Hier geht es zum Spielbericht)SC Paderborn - VfB Stuttgart 1:2 (1:1)SC Paderborn: Lukas Kruse 4 - Heinloth 5 (46. Wemmer 5), Strohdiek 5, Hünemeier 5, Hartherz 4 - Vrancic 5, Bakalorz 5 (46. Rupp 5), Vucinovic 3 (76. Koc 4), Stoppelkamp 5 - Kachunga 5, Lakic 5.VfB Stuttgart: Ulreich 2 -Schwaab 3, Baumgartl 2,5, Rüdiger 4, Klein 3 - Serey Die 2, Gentner 3 - Harnik 4, Didavi 2 (69. Maxim 3/90. Niedermeier), Kostic 1,5 (90. Timo Werner) - Ginczek 1.(Hier geht es zum Spielbericht)Borussia Mönchengladbach -FC Augsburg 1:3 (1:0)Mönchengladbach: Sommer 3,5 -Korb 3, Brouwers 3, Nordtveit 4, Wendt 4, Kramer 3,5, Xhaka 4,5 (43. Hahn 4) - Herrmann 3,5 (64. Johnson 4), Hazard 4,5 (90. Traore) - Max Kruse 4, Raffael 3.Augsburg: Hitz 3 - Feulner 3, Hong 2,5, Klavan 3, Baba 3 - Kohr (69. Mölders), Baier 3 - Esswein 3 (59. Shawn Parker 3), Höjbjerg 2, Tobias Werner 2,5 – Altintop 4 (53. Matavz 2,5).(Hier geht es zum Spielbericht)
    Translate to
  •   Noveski bleibt Rekord-Pechvogel 3 days ago - Sport 1
    Der nach der Saison scheidende Mainzer Innenverteidiger Nikolce Noveski hängt seine Fußballschuhe bei den Rheinhessen an den Nagel und schreibt als Rekord-Eigentorschütze der Bundesliga vorerst Geschichte.Die ewige Rangliste führt der Mazedonier, der 256 Spiele für die Nullfünfer bestritten hat, neben Manfred Kaltz mit jeweils sechs Eigentoren an.Der langjährige Hamburger verteilte seine Missgeschicke allerdings auf 581 Bundesliga-Spiele.Auswahl der Rekord-Eigentorschützen der Bundesliga: 1. Nikolce Noveski/FSV Mainz 05 6 Eigentore *)2. Manfred "Manni" Kaltz/Hamburger SV (6)3. Per Röntved/ Werder Bremen (5)4. Franz Beckenbauer/Bayern München (4)4. Willi Entenmann/VfB Stuttgart (4)4. Karlheinz Geils/Werder Bremen, Hannover 96 (4)4. Tomasz Hajto/ MSV Duisburg,Schalke 04 (4)4. Wilfried Hannes/Borussia Mönchengladbach (4)4. Thomas Helmer/Borussia Dortmund (4)4. Ditmar Jakobs/Hamburger SV,MSV Duisburg (4)4. Uwe Kliemann/Hertha BSC (4)4. Michael Klinkert/Borussia Mönchengladbach 44. Per Mertesacker/Werder Bremen,Hannover 96 4 *)4. Ludwig Müller/ 1. FC Nürnberg, Borussia Mönchengladbach 44. Walter Oswald/VfL Bochum 44. Marco Russ/Eintracht Frankfurt 4 *)4. Gerd Zimmermann/ Fortuna Düsseldorf, Fortuna Köln 4
    Translate to
  •   Wolfsburg bangt um Quartett 3 days ago - Sport 1
    Der VfL Wolfsburg bangt um den Einsatz eines Spieler-Quartetts im Endspiel um den DFB-Pokal am kommenden Samstag gegen Borussia Dortmund.Ob die beim 2:2 am letzten Bundesliga-Spieltag beim 1. FC Köln fehlenden Diego Benaglio, Naldo, Ricardo Rodriguez und Aaron Hunt in Berlin einsetzbar sind, ist noch völlig offen."Wenn heute das Finale gewesen wäre, hätte nur Rodriguez vielleicht spielen können", erklärte Trainer Dieter Hecking: "Bei Richie sieht es auch so aus, dass wir es packen. Benaglio wird vor Mittwoch nicht trainieren können, ich gehe aber davon aus, dass es auch klappt. Bei Naldo müssen wir abwarten, wie schnell die Schwellung im Knie zurückgeht. Bei Aaron Hunt wird es richtig eng."
    Translate to
  •   Allofs verspottet Gagelmann 3 days ago - Sport 1
    Manager Klaus Allofs vom Bundesligisten VfL Wolfsburg hat Schiedsrichter Peter Gagelmann nach dessen 213. und letzten Bundesliga-Spiel in Köln ironisch gehuldigt.Der Bremer, der die Altersgrenze von 47 Jahren erreicht hat, sei ein "guter Schiedsrichter" gewesen, sagte Allofs vorweg, um dann schmunzelnd auch Kritik zu üben."Wenn ein Spiel langweilig wurde, hat er es oft geschafft, wieder Spannung reinzubringen. Das war eine seiner Spezialitäten", sagte Allofs: "Ich habe einmal mit meiner Frau in Düsseldorf auf der Tribüne gesessen und gesagt: Schatz, keine Angst, der Mann macht das schon. Dann hat er eine Gelbe Karte gegeben und plötzlich war Stimmung. Er hat eben immer auch an die Zuschauer gedacht."Er habe zuletzt mehrfach Spiele gehabt, in denen es zwischen Gagelmann und ihm brisant gewesen sei, erläuterte Allofs weiter: "Aber dass man sich als Manager und Schiedsrichter immer zu 100 Prozent einig ist, gibt es nie."
    Wolfsburg FC Cologne Bundesliga
    Translate to
  •   Lebensversicherung Ginczek rettet VfB 3 days ago - Sport 1
    Die Bundesliga erlebt ein hochdramatisches Abstiegsfinale, an dessen Ende in Freiburg und Paderborn getrauert wird. SPORT1 liefert auf Basis der Daten des Datendienstleisters Deltatre erste Erkenntnisse zum letzten Spieltag.Paderborn - StuttgartOhne Daniel Ginczek wäre der VfB mit großer Wahrscheinlichkeit abgestiegen. Der Stürmer traf in den letzten neun Spielen sieben Mal und schoss sein Team fast im Alleingang zum Klassenerhalt.Eine Punktlandung! Die ganze Rückrunde hatte Stuttgart zuvor auf einem Rang "unter dem Strich" verbracht.Erstmals seit Ende 2012 gelangen dem VfB - genau zur richtigen Zeit - wieder drei Bundesliga-Siege in Folge.Insgesamt hielten die Schwaben dem Druck an diesem Tag deutlich besser stand als die Gastgeber. Besonders in der ersten Hälfte gelang den Ostwestfalen, abgesehen vom Führungstreffer mit dem ersten Torschuss, kaum etwas. Die Torschuss-Statistik von 18:15 für den VfB erscheint ob der Überlegenheit der Schwaben auf den ersten Blick überraschend. Einzig Moritz Stoppelkamp (sechs Schüsse) konnte sich bei Paderborn offensiv bemerkbar machen.Als Glücksgriff erwies sich beim VfB auch Winter-Neuzugang Geoffrey Serey Die. Der Ivorer war zur Stelle, als es darauf ankam. Schon gegen den HSV überragender Mann auf dem Platz, nahm er auch in Paderborn das Heft in die Hand und war zweikampfstärkster Stuttgarter (62 Prozent gewonnene Duelle). Kapitän Christian Gentner (70 Ballkontakte, die meisten auf dem Platz) zeigte ebenso Führungsqualitäten.Aufgrund der Paderborner Harmlosigkeit fiel es nicht ins Gewicht, dass Nationalverteidiger Antonio Rüdiger einen Tag zum Vergessen erlebte (34 Prozent gewonnene Zweikämpfe).Hamburger SV - FC Schalke 04Der Dino stirbt (noch) nicht aus. Durch das 2:0 gegen Schalke retteten sich die Hanseaten zumindest in die Relegation.Auf Basis der Daten war zwischen beiden Teams kaum ein Unterschied auszumachen. Sowohl  Ballbesitz- als auch Zweikampfbilanz sprechen nur marginal für die Gastgeber (Zweikämpfe: 53:47, Ballbesitz 52:48). Auch bei den Torschüssen lagen beide Mannschaften gleichauf (11).Im Endspurt generell und auch am letzten Spieltag konnte sich das Team von Bruno Labbadia daher auf eine fast vergessen geglaubte Stärke verlassen. Bis zum 30. Spieltag war der HSV noch ohne ein Kopfballtor, seitdem zappelte der Ball gleich vier Mal nach einem Kopfball eines HSV-Profis im Netz.Noch besser ist die jüngste Bilanz nach ruhenden Bällen: Fünf Tore resultieren in den letzten vier Partien aus Standards.Hannover 96 - SC FreiburgDie beste Ausgangslage reichte nicht. Ein Remis hätte wahrscheinlich zum Klassenerhalt gereicht, am Ende hat es den SC Freiburg dann doch erwischt. Nach nur einem Sieg aus den letzten sieben Spielen (am 33. Spieltag 2:1 gegen den FC Bayern) findet der Abwärtstrend nun seinen tragischen Höhepunkt. In Hannover wachten die Breisgauer zu spät auf (nur ein Torschuss in der ersten Hälfte). Trotz 62 Prozent Ballbesitz im zweiten Durchgang kam der Sportclub nur zu fünf Torschüssen und biss sich an der 96-Defensive die Zähne aus.Super-Joker Nils Petersen, der mit seinem 9. Tor in den letzten 12 Spielen kurz vor dem Ende noch einmal Hoffnung aufkommen lassen, wird in der Zweiten Liga kaum zu halten sein.Bei 96 zeigte der späte Trainerwechsel hin zu Michael Frontzeck indes die erhoffte Wirkung. Unter Ex-Coach Tayfun Korkut gelang in der Rückrunde zuvor kein einziger Sieg, Frontzeck durfte im ultimativen Endspurt deren zwei in Folge bejubeln und holte in fünf Partien acht Punkte.Der klitzekleine Wermutstropfen, der den Niedersachsen aber egal sein dürfte: in den letzten 17 Spiele schaffte man es nie, ohne Gegentor zu bleiben.FC Bayern - 1. FSV Mainz 05Robert Lewandowski hat den Kampf um die Torjägerkanone noch nicht aufgegeben. Der Pole erzielte per Elfmeter sein 17. Saisontor, liegt aber weiter noch zwei Treffer hinter Frankfurts Alexander Meier. Die Daten sprechen aber gegen eine "Titelverteidigung" des Nationalspielers: Lewandowski traf zwar im vierten Jahr in Folge a
    Translate to
  •   FCA und BVB in der Europa League 3 days ago - Sport 1
    Der FC Augsburg hat durch einen überraschenden Sieg bei "Rückrunden-Meister" Borussia Mönchengladbach den direkten Einzug in die Europa League geschafft.Die Schwaben gewannen beim Champions-League-Teilnehmer durch späte Tore mit 3:1 (0:1) und beendeten die Saison sogar auf Rang fünf. Gladbach ging nach acht Heimsiegen in Folge diesmal leer aus.Pierre-Emile Höjbjerg (72.), Tim Matavz (77.) und Sascha Mölders (90.+5) trafen für den FC Augsburg, der in seinem vierten Erstligajahr den größten Erfolg der Vereinsgeschichte feierte.Raffael (36.) hatte die Borussia, die nach der Roten Karte gegen Havard Nordtveit (61.) eine halbe Stunde in Unterzahl spielte, zunächst in Führung gebracht.Das Team von Trainer Markus Weinzierl zog in der Tabelle noch an Schalke 04 (0:2 in Hamburg) vorbei und qualifizierte sich direkt für die Gruppenphase der Europa League, die im September beginnt und dem FCA mindestens sechs Spiele garantiert.Pokalfinalist Borussia Dortmund schenkte seinem scheidenden Trainer Jürgen Klopp in dessen letztem Heimauftritt den ersehnten Sieg im ersten Saison-"Endspiel" und zog drei Monate nach dem Sturz auf den letzten Tabellenplatz mit dem 3:2 (3:1) gegen Werder Bremen sicher in die Europa-League-Qualifikation ein. Schon vor dem Anpfiff erlebten die 80.667 Zuschauer im ausverkauften Signal Iduna Park großes Gefühlskino, als die Fans auf der Südtribüne ihre Choreographie `Danke Jürgen" zelebrierten.Anschließend leistete die Mannschaft durch Shinji Kagawa (15.), den 16. Saisontreffer von Pierre-Emerick Aubameyang (17.) und Henrich Mchitarjan (42.) ihren Beitrag zu einer gelungenen Generalprobe für das Pokal-Endspiel gegen den VfL Wolfsburg. Für Werder trafen Levin Öztunali (42.) und Theodor Gebre Selassie (85.).Ergebnisse des 34. Spieltags:Hamburger SV - Schalke 04 2:0 (0:0)SC Paderborn - VfB Stuttgart 1:2 (1:1)Eintracht Frankfurt - Bayer Leverkusen 2:1 (2:1)1. FC Köln - VfL Wolfsburg 2:2 (1:2)Bayern München - FSV Mainz 05 2:0 (1:0)Borussia Mönchengladbach - FC Augsburg 1:3 (1:0)1899 Hoffenheim - Hertha BSC 2:1 (1:0)Borussia Dortmund - Werder Bremen 3:2 (3:1)Hannover 96 - SC Freiburg 2:1 (1:0)
    Translate to
  •   (J34) : Cologne-Wolfsbourg (2-2) 3 days ago - Football365.fr
    Cologne et Wolfsbourg ont fait match nul (2-2) pour le compte de la 34eme journée du championnat d'Allemagne.
    Translate to
  •   Wolfsburg sichert Vizemeisterschaft 3 days ago - Sport 1
    Der VfL Wolfsburg hat die Saison als Vizemeister beendet, den Klub-Rekord und eine erfolgreiche Generalprobe für das Endspiel im DFB-Pokal aber verpasst.Die Niedersachsen holten durch das 2:2 (2:1) beim 1.FC Köln den fehlenden Punkt für Platz zwei, verbuchten aber wie in der Meistersaison 2009 bei einer um fünf Treffer schlechteren Tordifferenz (Datencenter: Ergebnisse und Spielplan).Köln bleibt zu Hause ungeschlagenAm kommenden Samstag können die "Wölfe" im Cup-Finale gegen Borussia Dortmund ihren zweiten nationalen Titel gewinnen. Aufsteiger Köln beendet die Spielzeit ohne Heimniederlage 2015 als Zwölfter, ohne je auf einem Abstiegsplatz gestanden zu haben.Yuya Osako hatte dem FC sogar einen Start nach Maß verschafft (3.), Luiz Gustavo (8.) und Ivan Perisic (15.) drehten die Partie, Joker Slawomir Pezsko sicherte Köln den Punkt (61.) (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker).Wolfsburg Trainer Dieter Hecking hatte auf vier verletzte oder angeschlagene Spieler verzichtet: Torhüter Diego Benaglio, Naldo, Ricardo Rodriguez und Aaron Hunt. Weltmeister Andre Schürrle saß bis zur 63. Minute zum dritten Mal in Folge nur auf der Bank.Beim FC stand der zu Werder Bremen wechselnde Anthony Ujah in der Startelf, bekam in der Pause die Kapitänsbinde und wurde zwei Minuten später von lauten Pfiffen begleitet ausgewechselt. Verabschiedet wurden vom FC auch Abwehrspieler Kevin Wimmer, dessen Wechsel zu Tottenham Hotspur ein offenes Geheimnis ist, und Schiedsrichter Peter Gagelmann, für den 213. Bundesliga-Spiel nach Erreichen der Altersgrenze (47) das letzte war (Datencenter: Tabelle).Furiose AnfangsphaseWieder zurückgreifen konnten die Kölner nach drei Spielen Teilausschluss auf die komplette Unterstützung der Fans in der Südkurve. Und die durften bereits nach zwei Minuten jubeln: Marcel Risse bediente Osako mustergültig, und der bezwang VfL-Torhüter Max Grün bei dessen drittem Saison-Einsatz, ohne dass er sich zuvor auszeichnen konnte.Doch nur fünf Minuten später gelang dem VfL nach einem Eckball von Kevin de Bruyne und Kopfball-Verlängerung von Perisic durch Gustavo bereits das zehnte Saisontor nach einer Standard-Situation (SERVICE: Die Statistiken zum Spiel).Für Köln war damit der alleinige Bundesliga-Rekord von 14 Spielen ohne Gegentor für einen Aufsteiger schon verloren, der FC muss sich diesen mit Bayern München (1965/66) teilen. Nach einem groben Schnitzer von FC-Abwehrchef Dominic Maroh und Vorlage von Daniel Caliguiri legte Perisic aus zehn Metern nach.Auch danach merkte man beiden Teams an, dass es kaum noch um etwas ging. Beide nahmen sich Pausen, ließen aber auch immer wieder Chancen des Gegners zu. Die Kölner Fans feierten sich selbst und schließlich auch den Ausgleich durch Peszko. 
    Translate to
  •   Rüdiger von der Rolle - Lewandowski hofft 3 days ago - Sport 1
    Die Bundesliga erlebt am letzten Spieltag einen packenden Kampf um den Klassenerhalt.SPORT1 fasst auf Basis der Daten des Datendienstleisters deltatre die Erkenntnisse der ersten Hälfte zusammen.SC Paderborn - VfB StuttgartDer SC Paderborn startete furios und ging mit dem ersten Torschuss durch Marc Vucinovic in Front. Fortan übernahm der VfB das Kommando und wurde belohnt. Torschütze Daniel Didavi hat aktuell mehr Torschüsse zustande gebracht (4) als das gesamte Gastgeber-Team (3). Insgesamt spricht das Torverhältnis mit 10:3 klar für den VfB.Einen Tag zum Vergessen erwischte bisher Nationalspieler Antonio Rüdiger. Der VfB-Innenverteidiger  hatte bei den ersten sieben Zweikämpfen stets das Nachsehen. Seine Quote ist für einen Abwehrspieler bislang unterirdisch (33%).Hannover 96 - SC FreiburgDer SC Freiburg scheint dem Druck nicht standhalten zu können.. Nur ein Schuss aufs Tor gelang den Breisgauern in den ersten 45 Minuten. Hannover hat zwar auch erst vier Torschüsse auf der Habenseite, geriet bisher aber noch gar nicht in Gefahr.Auch die Statistik spricht nicht gerade für das Team von Coach Christian Streich. Erst zwei Mal nahmen die Badener nach Rückstand noch Punkte mit.FC Bayern - 1. FSV Mainz 05Robert Lewandowski hat den Kampf um die Torjägerkanone noch nicht aufgegeben. Der Pole erzielte per Elfmeter sein 17. Saisontor, liegt aber weiter noch zwei Treffer hinter Frankfurts Alexander Meier. Die Daten sprechen aber gegen eine "Titelverteidigung" des Nationalspielers: Lewandowski traf zwar im vierten Jahr in Folge am letzten Spieltag, mehr als ein Treffer gelang ihm aber nie.Köln - Wolfsburg Der Rekord ist Kevin De Bruyne offenbar nicht genug: Gegen den 1. FC Köln steigerte der Mittelfeldspieler des VfL Wolfsburg seine eigene Assist-Bestmarke noch einmal aus und steht nun bei 22.Erst am vergangenen Wochenende hatte der Belgier die bisherigen Rekordhalter Zvjezdan Misimovic und Franck Ribery (beide 20) überholt.Auch am Ende einer langen Saison bestechen die Niedersachsen außerdem durch ihre Blitzstarter-Fähigkeiten, erzielten ihre Treffer Nummer 16 und 17 in der Anfangsviertelstunde. Nur drei Teams erzielten in einer Saison in der Bundesliga-Historie mehr.
    Translate to
  •   Haching steigt ab - Hansa gerettet 3 days ago - Sport 1
    Die SpVgg Unterhaching steht in der 3. Liga als dritter Absteiger in die Regionalliga neben Schlusslicht Jahn Regensburg und der U23 von Borussia Dortmund fest.Unterhaching unterlag bei Rot-Weiß Erfurt mit 0:1 (0:1) und muss den Gang in die vierte Liga antreten.„Wir haben eine brutale Niederlage einstecken müssen, heute und in der gesamten Saison. Wir sind sportlich abgestiegen, ich gratuliere allen, die es geschafft haben", sagte Manni Schwabl im BR. Der Präsident der SpVgg erklärte, dass sie sich im Moment nicht damit beschäftigen würden, ob andere Vereine die Lizenz eventuell nicht bekommen werden.Maik Baumgarten besiegelt mit seinem Treffer in der 42. Minute den Abstieg des früheren Bundesligisten.Bielefeld feiert MeisterschaftGejubelt wurde dagegen bei Hansa Rostock und der Zweitvertretung des FSV Mainz. Rostock konnte sich im brisanten Ost-Derby bei Dynamo Dresden sogar eine 1:2 (1:1)-Niederlage erlauben und Mainz blieb durch ein 1:1 (1:0) gegen den Chemnitzer FC über dem Strich.Arminia Bielefeld hat sich derweil nach dem vorzeitigen Zweitliga-Aufstieg auch die Meisterschaft gesichert. Nach den Aufstiegsfeierlichkeiten auf Mallorca gelang Bielefeld bei Sonnenhof-Großaspach ein 1:0 (0:0)-Erfolg, Duisburg verlor 0:1 (0:1) beim SV Wehen Wiesbaden und musste sich mit der Vizemeisterschaft zufrieden geben.Bereits vor dem letzten Spieltag hatte festgestanden, dass Holstein Kiel als Dritter die Relegationsspiele gegen den Drittletzten der 2. Liga am 29. Mai und 2. Juni bestreitet. Die Störche kassierten zum Abschluss gegen die Stuttgarter Kickers eine 0:2 (0:1)-Niederlage.Rostock jubelt trotz PleiteIn 60. Derby zwischen Dresden und Rostock sah es anfangs so aus, als ob die Gäste vor 29.534 Zuschauern in der ausverkauften-Dynamo-Arena den Klassenerhalt aus eigener Kraft sichern würden.Bereits in der elften Minute ließ Jose Ikeng bei seinem Kopfball Dynamo-Kultkeeper Benjamin Kirsten, der vor dem Abpfiff ebenso wie Kapitän Cristian Fiel (Karriereende) verabschiedet wurde, keine Chance. Drei Minuten vor der Pause gelang Torjäger Justin Eilers der Ausgleich für die Hausherren, die von ihrem neuen Trainer Uwe Neuhaus beobachtet wurden.Sinan Tekerci machte in der 86. Minute dann den Dynamo-Erfolg perfekt, der für Rostock aber keine negativen Folgen mehr hatte. Bei Hansa sah Maximilian Ahlschwede kurz vor dem Abpfiff noch die Rote Karte.Absteiger siegen zum AbschlussIm Gegensatz zum Hinspiel, das wegen pyrotechnischer Zwischenfälle unterbrochen werden musste, blieb es beim Rückspiel auf den Rängen relativ ruhig, was auch mir der Präsenz von rund 1500 Polizisten zu tun hatte.Lediglich nach der ersten Hansa-Führung war offensichtlich ein Böller im Dynamo-Block gezündet worden.Zudem unterlag Energie Cottbus dem VfB Stuttgart II 2:3 (1:3), Preußen Münster verlor gegen den BVB 1:2 (1:1), Jahn Regensburg besiegte Fortuna Köln 4:0 (2:0) und der VfL Osnabrück setzte sich gegen den Halleschen FC 2:0 (1:0) durch.
    Translate to
  •   HSV setzt auf Offensive 3 days ago - Sport 1
    Der Hamburger SV setzt im Endspiel gegen den Abstieg voll auf Angriff.Im Heimspiel gegen Schalke 04 (ab 15 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) bringt Trainer Bruno Labbadia in der Startelf Ivica Olic, Pierre-Michel Lasogga, Ivo Ilicevic und Lewis Holtby für die Offensive.Die Aufstellungen im Überblick:Hamburger SV - Schalke 04Hamburg: Adler - Westermann, Djourou, Rajkovic, Ostrzolek - Diaz, Kacar - Olic, Holtby, Ilicevic - Lasogga(Alle Wettprognosen von Betegy im Überblick)SC Paderborn - VfB StuttgartPaderborn: 1 Kruse - 22 Heinloth, 2 Hünemeier, 13 Strohdiek, 26 Hartherz - 6 Bakalorz, 8 Vrancic - 20 Vucinovic, 11 Stoppelkamp - 15 Kachunga, 29 Lakic    Stuttgart: 1 Ulreich - 3 Schwaab, 32 Baumgartl, 24 Rüdiger, 16 Klein - 26 Serey Die, 20 Gentner - 7 Harnik, 10 Didavi, 18 Kostic - 33 GinczekHannover 96 - SC FreiburgHannover: 1 Zieler - 8 Schmiedebach, 25 Marcelo, 19 Christian Schulz, 3 Albornoz - 5 Salif Sane, 2 Andreasen - 10 Stindl, 28 Kiyotake, 7 Prib - 21 Briand    Freiburg: 1 Bürki - 24 Mujdza, 2 Krmas, 15 Mitrovic, 30 Günter - 27 Höfler, 7 Darida - 17 Schmid, 36 Klaus - 31 Guede, 14 MehmediBorussia Mönchengladbach - FC AugsburgMönchengladbach: 1 Sommer - 27 Korb, 16 Nordtveit, 4 Brouwers, 17 Wendt - 34 Xhaka, 23 Kramer - 7 Herrmann, 26 Hazard - 10 Max Kruse, 11 Raffael   Augsburg: 35 Hitz - 8 Feulner, 20 Hong, 5 Klavan, 12 Baba - 10 Baier - 11 Esswein, 19 Höjbjerg, 21 Kohr, 13 Tobias Werner - 7 AltintopBorussia Dortmund - Werder BremenDortmund: 1 Weidenfeller - 37 Durm, 4 Subotic, 15 Hummels, 29 Schmelzer - 8 Gündogan, 5 Kehl - 10 Mchitarjan, 7 Kagawa, 11 Reus - 17 Aubameyang    Bremen: 20 Casteels - 38 Busch, 5 Lukimya, 7 Vestergaard, 37 Sternberg - 18 Kroos - 23 Gebre Selassie, 16 Junuzovic - 11 Öztunali - 9 Di Santo, 22 Bartels1. FC Köln - VfL WolfsburgKöln: 1 Horn - 2 Brecko, 5 Maroh, 28 Wimmer, 29 Svento - 33 Lehmann, 31 Gerhardt - 7 Risse, 25 Nagasawa - 13 Osako, 9 Ujah    Wolfsburg: 20 Grün - 8 Vieirinha, 31 Knoche, 5 Klose, 4 Marcel Schäfer - 27 Arnold, 22 Luiz Gustavo - 9 Perisic, 14 De Bruyne, 7 Caligiuri - 12 Dost
    Translate to
  •   Warum Wimmer Tottenham rocken wird 4 days ago - Kicker
    Beim Saisonfinale am Samstagnachmittag gegen den VfL Wolfsburg wird der 1. FC Köln Innenverteidiger Kevin Wimmer nach drei Jahren gebührend verabschieden. Dass der Aufsteiger dabei auch Tottenham Hotspur als neuen Klub des Österreichers nennt, verhindert dessen Transfervertrag auf der Insel.
    Translate to
  •   Schweiz setzt auf Bundesliga-Power 4 days ago - Sport 1
    Bei ihrer ersten WM-Teilnahme soll geballte Bundesliga-Power die Schweizer Fußballerinnen zum Erfolg führen.Die deutsche Nationaltrainerin Martina Voss-Tecklenburg berief insgesamt elf Deutschland-Legionärinnen in ihr 23-köpfiges Aufgebot für die Endrunde in Kanada (6. Juni bis 5. Juli).Jeweils zwei Spielerinnen stammen vom deutschen Meister Bayern München (Kapitänin Caroline Abbe und Vanessa Bürki), dem DFB-Pokalsieger VfL Wolfsburg (Vanessa Bernauer und Noelle Maritz) sowie dem in die zweite Liga abgestiegenen MSV Duisburg (Rahel Kiwic und Gaelle Thalmann).Vom Champions-League-Sieger 1. FFC Frankfurt schaffte Ana-Maria Crnogorcevic den Sprung in den Kanada-Kader, außerdem sind Lia Wälti (Turbine Potsdam), Stenia Michel (USV Jena), Rachel Rinast (1. FC Köln) und Martina Moser (1899 Hoffenheim) dabei.Die Schweiz trifft bei der WM in der Vorrundengruppe C auf Titelverteidiger Japan (8. Juni), Ecuador (12. Juni) und Kamerun (16. Juni).Am Mittwoch (17.00 Uhr) bestreiten die Schweizerinnen ihre WM-Generalprobe gegen die deutsche Nationalmannschaft.
    Translate to
  •   Wolfsburg ohne Naldo und Rodriguez 4 days ago - Sport 1
    Der VfL Wolfsburg muss im letzten Saisonspiel beim 1. FC Köln am Samstag (ab 15 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) auf zwei weitere Stammkräfte verzichten.Wie die Niedersachsen am Freitag mitteilten, werden auch Innenverteidiger Naldo und Linksverteidiger Ricardo Rodriguez verletzungsbedingt fehlen.Trainer Dieter Hecking kann zudem nicht auf Stammtorhüter Diego Benaglio und Mittelfeldspieler Aaron Hunt zurückgreifen.
    Translate to
  •   Komplettumbruch bei Viktoria 4 days ago - Kicker
    Nach dem verlorenen Kampf um den Drittliga-Aufstieg wird sich Viktoria Köln in der Sommerpause komplett neu aufstellen. Voraussichtlich 14 Spieler werden den Tabellendritten zum Saisonende verlassen. Einige Akteure haben im Gegensatz dazu Angebote zur Vertragsverlängerung vorliegen, auch drei Neuzugänge kann Viktoria bereits vermelden.
    Translate to
  •   Eine Frage der Ehre 4 days ago - Sport 1
    Schon einmal vom Schmetterlingseffekt gehört?Kleine Veränderungen lösen am Ende einer Kette große aus, kurz umrissen. Vergangenen Samstag auf Schalke war so ein Moment. Die 88. Minute lief, der SC Paderborn war drückend überlegen, drängte auf die so wichtigen drei Punkte, als Abwehrchef Uwe Hünemeier eine Flanke ins eigene Tor beförderte.Dieses 1:0 sicherte dem erschreckend schwachen FC Schalke 04 die Europa League, raubte Paderborn einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf. Und vor allem: beeinflusst auch die Ausgangslage am finalen 34. Spieltag.Denn dem S04 ist durch diesen geschenkten Sieg die Europa League nicht mehr nehmen, das Auswärtsspiel beim Hamburger SV hat demnach für den Klub einiges an Brisanz verloren.Platz 6 drohtAllerdings könnte Schalke auf Rang sechs abrutschen, was eine Qualifikationsrunde für die Europa League zur Folge hätte. Allerdings nur dann, wenn Dortmund das Pokalfinale gegen Wolfsburg gewinnt.Das Gelsenkirchener Horrorszenario, wonach der Erzrivale aus Dortmund noch vorbeiziehen und gleichzeitig Schalke ohne internationalen Wettbewerb dastehen lassen könnte, kann jedoch nicht mehr eintreten."Freilos" Schalke?Womit wir wiederum bei Paderborn und dem Abstiegskampf wären: Während vier der fünf akut abstiegsgefährdeten Mannschaften direkt aufeinandertreffen, hat der HSV nun eben diese Schalker zu Gast, für die es um nicht mehr viel geht. Hünemeier sei Dank. (Spielen Sie Konstellationen des letzten Spieltags durch: mit dem SPORT1-Tabellenrechner)"Freilos", spotteten einige. Das ist sicher zu hart, Fakt ist jedoch, dass die Mannschaft des italienischen Trainers Roberto di Matteo seit Wochen nicht durch aufopferungsvollen Kampf oder leidenschaftlichen Einsatz auffiel.Die Folge war unter anderem die Suspendierungen von Kevin-Prince Boateng und Sidney Sam. Trotz des schmeichelhaften Siegs gegen Paderborn war die Stimmung auf Schalke aufgeladen, noch Stunden nach dem Spiel protestierten die Fans."Der Fisch stinkt vom Kopf" war auf Spruchbändern schon während des Spiels zu lesen. Di Matteo steht schon am Ende seiner ersten Saison in der Kritik, mit ihm Manager Horst Heldt.Gesamtbild in GefahrEine schwache Leistung in Hamburg, mit all seinen Folgen, würde das Gesamtbild der Saison nachhaltig zerstören.Zu gewinnen gibt sportlich nicht viel, aber zu verlieren einiges. "Wir haben eine Verantwortung der gesamten Liga gegenüber", sagte Heldt.Viel Verantwortung für eine Mannschaft, in denen Teile unter der Woche damit auffiellen, Kabinengeheimnisse nach der 0:2-Pleite in Köln in den Medien platziert zu haben. "Das ist scheiße", schimpfte Heldt.Und so könnte Hunemeiers Tor in dieser 88. Minute auch Einfluss auf Heldts und di Matteos Zukunft haben. Zu abwegig? Mitnichten, denn der Schmetterlingseffekt ist ein Begriff aus der Chaostheorie. Womit wir wieder bei Schalke 04 wären.
    Translate to
  •   Alle Infos zum 34. Spieltag 5 days ago - Sport 1
    Am letzten Spieltag der Fußball-Bundesliga stehen sowohl im Tabellenkeller als auch im Kampf um die Europa League zahlreiche Entscheidungen an.Vor allem der Abstiegskampf hat es ein Spiel vor Saisonende in sich. Mit Hertha BSC, SC Freiburg, Hannover 96, VfB Stuttgart, Hamburger SV, und dem SC Paderborn kämpfen gleich sechs Teams um eine Zukunft im Oberhaus.Dabei stehen auch zwei direkte Duelle auf dem Programm. Schlusslicht Paderborn trifft auf den Tabellensechzehnten Stuttgart, Hannover 96 empfängt als Fünfzehnter den punktgleichen Vierzehnten aus Freiburg.Die Hertha, die zumindest den direkten Absteig in Liga zwei bereits abwenden konnte, spielt gegen die TSG 1899 Hoffenheim.Der Hamburger SV muss gegen den FC Schalke ran. Während die Hanseaten den ersten Abstieg der Vereinsgeschichte verhindern wollen, müssen die Königsblauen Platz fünf, der zur direkten Qualifikation für die Europa League berechtigt, verteidigen.Schalke hat nur zwei Punkte Vorsprung auf den FC Augsburg, der bei Borussia Mönchengladbach zu Gast ist.Aber auch Erzrivale Borussia Dortmund liebäugelt als Tabellensiebter noch mit einem Sprung auf die internationalen Plätze. Dafür müsste allerdings ein Sieg gegen Werder Bremen her, Augsburg dürfte zeitgleich in Gladbach nicht punkten.Zudem empfängt der alte und neue Meister Bayern München den FSV Mainz 05 zur Titelparty in der Allianz Arena, Eintracht Frankfurt spielt gegen Bayer Leverkusen und der 1. FC Köln misst sich mit dem VfL Wolfsburg.SPORT1 begleitet alle Spiele am Samstag ab 15.00 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App.Schon am Freitag steht bei SPORT1 alles im Zeichen des finalen Spieltags. Mit einem Doppelpack Bundesliga Aktuell um 18.30 Uhr und um 22.15 Uhr im TV auf SPORT1 sind Sie bestens auf den Tag der Entscheidungen vorbereitet.Überblick: So können Sie die Spiele live verfolgenRadio: sport1.fmLiveticker: sport1.deLivestream: Sky GoLive im TV: Sky
    Translate to
  •   Löw denkt über U-21-Spieler nach 5 days ago - Sport 1
    Bundestrainer Joachim Löw wird für die Länderspiele gegen die USA in Köln (10. Juni) und gegen Gibraltar in Faro (13. Juni, EM-Qualifikation) womöglich auf Spieler aus dem U21-Kader zurückgreifen - obwohl für diesen die EM in Tschechien ansteht."Während es einen Spieler in seiner Entwicklung weiterbringen kann, an der U21-EM teilzunehmen, kann es für einen anderen besser sein, jetzt im Kreis der A-Mannschaft dabei zu sein", sagte Löw im Interview mit dfb.de.Klar sei: U21-Trainer Horst Hrubesch werde "mit einer starken Mannschaft nach Tschechien" fahren."Und die A-Nationalmannschaft wird mit einem motivierten und guten Kader zunächst gegen die USA spielen und dann gegen Gibraltar die drei Punkte in der EM-Qualifikation holen", sagte Löw.Der Doppel-Termin ist ungünstig, da für die Nationalspieler bereits der Urlaub begonnen hat.Die spätesten Spiele für Mitglieder des A-Kaders sind das DFB-Pokal-Finale zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Wolfsburg sowie für Mesut Özil das FA-Cup-Finale mit dem FC Arsenal gegen Aston Villa (beide am 30. Mai.).
    Translate to
  •   Wölfe-Duo fällt in Köln aus 5 days ago - Sport 1
    Bundesligist VfL Wolfsburg muss am Samstag (ab 15 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) im letzten Saisonspiel beim 1. FC Köln auf Torwart Diego Benaglio und Mittelfeldspieler Aaron Hunt verzichten."Bei Diego macht der Hüftbeuger Probleme", sagte Trainer Dieter Hecking am Donnerstag. Hunt hat sich erneut am Knie verletzt.Für den Schweizer Schlussmann wird Ersatztorhüter Max Grün zum Einsatz kommen.Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Außenverteidiger Ricardo Rodriguez (Rückenprobleme). "Da warten wir das Abschlusstraining am Freitag ab", sagte Hecking.
    Translate to
  •   Kanonen auf Reisen... 5 days ago - Kicker
    Wenn am Samstag die Spiele angepfiffen werden, wird die Torjägerkanone schon da sein. Der kicker ist vorbereitet: Jörg Jakob hat dabei den wahrscheinlichsten Job. Der Leiter der Chefredaktion hat die 3,2 Kilogramm schwere, 43 Zentimeter lange, 25 Zentimeter breite und mit Sockel 19 Zentimeter hohe Trophäe für Alexander Meier im Gepäck, wenn er nach Frankfurt aufbricht. In München, Köln und Dortmund warten drei weitere Kanonen, die schon graviert sind.
    Translate to
  •   Schwäbisches Selbstbild in Gefahr 5 days ago - Sport 1
    Es gibt ja diese Idee, dass so ein Abstieg auch mal ganz gut täte.Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende, sagen ihre Anhänger. Kann es für einen Verein nicht auch ein Segen sein? Ein Neuanfang? Ein Schritt zurück, um zwei Schritte voranzukommen?Thomas Berthold gehört nicht zu den Anhängern dieser Idee. Eher im Gegenteil.  "Es gibt nichts Positives an einem Abstieg zu gewinnen. Nicht wirtschaftlich, nicht sportlich, nichts", findet der SPORT1-Experte: "Du hast nur Scheiße an der Backe."Nicht das, was Berthold dem VfB Stuttgart, seinem langjährigen Arbeitgeber, wünschen würde (Schafft der VfB den Klassenerhalt? Spielen Sie den letzten Spieltag im Tabellenrechner durch!).In den Siebzigern klappte der NeuaufbauWobei der VfB eigentlich ein gutes Beispiel dafür ist, wie man sich in der Zweiten Liga wieder aufrappeln kann.Der bislang letzte Abstieg 1975 zwang die Schwaben zu einer Runderneuerung. Junge Spieler wie Karlheinz Förster, Hansi Müller und Dieter Hoeneß rückten ins Zentrum. Zwei Jahre später war der Wiederaufstieg geschafft. Gleich darauf gelang der Einzug in den UEFA-Cup, 1984 schließlich der Meistertitel.Berthold zweifelt, dass der VfB noch einmal so furios zurückkommen könnte. Zu groß inzwischen das Gefälle zwischen erster und zweiter Liga, zu unabsehbar die Konsequenzen eines Absturzes: "Wirtschaftlich wäre er für den VfB von allem am härtesten", glaubt er."Krise hat mit Selbsteinschätzung zu tun"38 Jahre spielt Stuttgart mittlerweile ununterbrochen in der Bundesliga. Ein Ende dieser Ära wäre auch ein Schlag für das Selbstverständnis des Klubs.Der zweite in diesem Jahr, nachdem die Doping-Affäre Klümper auch noch auf die glorreiche Vergangenheit einen Schatten gelegt hat. Wobei: Für Robin Dutt, den Sportdirektor des Klubs, ist das Stuttgarter Selbstverständnis mitschuldig an der Situation."Die Krise hat auch mit der Selbsteinschätzung zu tun", sagte er vergangene Woche der Süddeutschen Zeitung. Genauer will er nach dem Ende der Saison werden.Vorher kann er nur hoffen, dass sein Team am Samstag beim SC Paderborn (Sa., ab 15 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) das Schlimmste verhindert.SPORT1 beleuchtet die drohenden Folgen eines Abstiegs.Die Finanzen:Die wirtschaftlichen Folgen eines Abstiegs träfen den VfB tatsächlich mit am härtesten.Allein die Einnahmen aus der TV-Inlandsvermarktung würden bei den Stuttgartern von rund 32 auf etwa 11 Millionen Euro sinken. Bei den Sponsoreneinnahmen kann der VfB dafür offenbar auf das schwäbische Pflichtbewusstsein seiner Partner zählen. Viele sollen zugesichert haben, dem Klub in Liga zwei zu vergleichbaren Konditionen treu bleiben.Generell hat der VfB die schlimmsten Finanzprobleme der vergangenen Jahre gelöst, erhielte daher auch die Zweitliga-Lizenz ohne Auflagen. Seinen Lizenzspieleretat müsste er trotzdem von geschätzten 42 Millionen auf etwa 25 Millionen Euro zusammenstreichen.Der Kader:Auslaufende Spielerverträge sind nicht das Problem der Stuttgarter. Bei Karim Haggui können sie noch eine Option ziehen, ansonsten endet nur das Arbeitsverhältnis mit den Leihspielern Moritz Leitner (Dortmund) und Oriol Romeu (Chelsea).Einen Exodus dürfte es trotzdem geben, das weiß nicht nur Berthold: "Die Leistungsträger könnte man finanziell gar nicht halten."Martin Harnik, Florian Klein, Antonio Rüdiger, Alexandru Maxim, Vedad Ibisevic, Filip Kostic und Tobias Werner wird man in Liga zwei eher nicht sehen.Als Säulen für den Neuaufbau sind Christian Gentner, Daniel Didavi und Daniel Ginczek eingeplant – und wie in den Siebzigern aufstrebende Youngster, Timo Baumgartl zum Beispiel.Die Verantwortlichen:Nicht erst seit Hansi Müllers Plauder-Affäre ist bekannt, dass Alexander Zorniger, Ex-Coach von RB Leipzig, Huub Stevens als Trainer beerben wird.Sportdirektor Dutt, erst seit vergangenem Winter im Dienst, müsste sich einen Abstieg nicht anlasten lassen, steht ab der kommenden Saison aber in der Pflicht – so oder so.Es ist vor allem Präsident Bernd Wahle
    FC Cologne USA Chelsea Stuttgart Champions League Bundesliga
    Translate to
  •   Dost: "Es muss alles gelingen" 6 days ago - Kicker
    Das hatte er sich anders vorgestellt. Am vergangenen Wochenende gegen Dortmund (2:1) wollte Bas Dost in der Torjägerliste zum Führenden, Frankfurts Alexander Meier (19 Treffer), aufschließen. Allerdings: Wolfsburgs Topstürmer ging gegen den BVB leer aus, verharrte bei 16 Treffern. Und benötigt nun zum Saisonabschluss in Köln mindestens drei Tore, um die kicker-Kanone doch noch zu gewinnen. "Das", so der Niederländer, "wird jetzt schwer."
    Translate to
  •   Hecking von Schürrle überzeugt 6 days ago - Sport 1
    Andre Schürrle stand in den letzten beiden Spielen für den VfL Wolfsburg gerade mal acht Minuten auf dem Platz.Während der Weltmeister zum Edelreservisten avancierte, konnten seine Konkurrenten Ivan Perisic und Daniel Caligiuri durch Vorlagen und Tore auf sich aufmerksam machen. Trainer Dieter Hecking macht seinem Winter-Neuzugang dennoch Mut."Bei Andre läuft es noch nicht so ganz rund", sagte der Coach den Wolfsburger Nachrichten: "Aber die Begeisterung, mit der er jede Trainingseinheit angeht und die er uns zeigt, imponiert mir."Schürrle, der für 32 Millionen Euro vom FC Chelsea gekommen war, hat vor der Sommerpause noch zwei Mal die Chance, sich auszuzeichnen: Im letzten Liga-Spiel am Samstag beim 1. FC Köln und eine Woche später im DFB-Pokalfinale gegen Borussia Dortmund.
    Translate to
  •   1. FC Köln will FC Bayern überholen 1 week ago - Sport 1
    Für den 1. FC Köln geht es am letzten Spieltag in der Tabelle zwar nur noch um einen Platz im Mittelfeld, dennoch können die Rheinländer einen neuen Rekord aufstellen - und damit sogar am FC Bayern vorbeiziehen.Denn sollte Torwart Timo Horn am Samstag gegen den VfL Wolfsburg zum 14. Mal in dieser Saison ohne Gegentor bleiben, wären die Geißböcke der Aufsteiger mit den meisten Zu-Null-Spielen in der Bundesliga-Geschichte.Die alte Bestmarke der Münchner (13 Partien) aus der Spielzeit 1964/65 hat das Team von Trainer Peter Stöger schon am 32. Spieltag mit dem 2:0 über Schalke 04 eingestellt.
    Translate to
  •   U17-EM: Serra köpft Deutschland ins Finale 1 week ago - Sport 1
    Die deutsche U-17-Nationalmannschaft steht im Endspiel der EM in Bulgarien. Die Mannschaft von Trainer Christian Wück gewann in Stara Sagora ihr Halbfinale gegen Russland mit 1:0 (0:0).Das "goldene" Tor für die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes erzielte Janni Serra von Borussia Dortmund (68.). Im Endspiel am Freitag (20 Uhr) trifft Deutschland in Burgas auf Frankreich.Deutschland mit den besseren ChancenDeutschland, das sich bereits durch den Einzug ins Halbfinale für die Weltmeisterschaft (17. Oktober bis 8. November) in Chile qualifiziert hatte, war in der ersten Halbzeit die aktivere Mannschaft.Die erste Torchance hatte Salih Özcan (1. FC Köln), dessen fulminanter Distanzschuss die Latte touchierte (16.). Zudem traf Gökhan Gül nach einem Freistoß seines Bochumer Mannschaftskollegen Görkem Saglam per Kopf den Pfosten (38.).Auch nach dem Seitenwechsel erwischten die DFB-Junioren den besseren Start, spielten ihre vielversprechenden Konter (43./52.) zunächst jedoch nicht sauber zu Ende.Die erste Chance bot sich Kapitän Felix Passlack (63.), der aus kurzer Distanz am russischen Torwart Aleksandr Maximenko scheiterte. Besser machte es der Dortmunder Serra, der eine perfekt getimte Flanke von Enes Akyol (Hertha BSC) ins lange Eck köpfte.Frankreich siegt im ElfmeterkrimiDeutschlands Final-Gegner Frankreich hatte sich zuvor gegen Belgien mit 2:1 im Elfmeterschießen durchgesetzt. Nach der regulären Spielzeit hatte es 1:1 (1:0) gestanden.Matchwinner der Franzosen war Torhüter Luca Zidane, Sohn des ehemaligen Weltfußballers Zinedine Zidane, der drei Strafstöße parierte. Insgesamt verwandelten beide Mannschaften nur drei von zehn Elfmetern.U-17-EM als Sprungbrett für StarsLetztmals hatte Deutschland 2009 als Gastgeber die U-17-EM-Krone erobert. Im Aufgebot standen damals unter anderem die Weltmeister Shkodran Mustafi und Mario Götze.Zudem war Deutschland 1984 und 1992 beim Vorgänger-Wettbewerb U-16-EM erfolgreich. Frankreich holte den Titel 2004 mit späteren Stars wie Karim Benzema (Real Madrid) und Samir Nasri (Manchester City).
    Translate to
  •   Oberhausen: Droht jetzt Krach mit RWE? 1 week ago - Kicker
    So richtig war dem FC Vik­toria Köln nicht anzumer­ken, dass noch eine Chance auf den Aufstieg bestand. Zwar agierte das Kaczmarek-Team recht gefällig, ging in Ober­hausen auch durch Silvio Pagano in Führung, musste aber post­wendend den Ausgleich durch Gümüssu und nur wenig später den Rückstand durch Scheelen hinnehmen. Die Pokalniederlage mit "ein paar Merkwür­digkeiten" auf der Abrechnung wirkte in den Köpfen scheinbar noch nach.
    Translate to
  •   Schmidt: "Bayern wollen nochmal alles raushauen" 1 week ago - Kicker
    Den Grundstein für einen guten Saisonausklang haben sie beim FSV Mainz 05 gelegt. Mit dem 2:0-Sieg gegen den 1. FC Köln haben die Rheinhessen dem mit den beiden Niederlagen gegen den HSV und in Stuttgart entstehenden Eindruck entgegengewirkt, die Runde nach dem geschafften Klassenerhalt austrudeln zu lassen. Vergleichbare Kritik am kommenden Gegner, dem FC Bayern, kann Trainer Martin Schmidt so recht nicht nachvollziehen.
    Translate to
  •   Schmidt: "Bayern wollen nochmal alles raushauen" 1 week ago - Kicker
    Den Grundstein für einen guten Saisonausklang haben sie beim FSV Mainz 05 gelegt. Mit dem 2:0-Sieg gegen den 1. FC Köln haben die Rheinhessen dem mit den beiden Niederlagen gegen den HSV und in Stuttgart entstehenden Eindruck entgegengewirkt, die Runde nach dem geschafften Klassenerhalt austrudeln zu lassen. Vergleichbare Kritik am kommenden Gegner, dem FC Bayern, kann Trainer Martin Schmidt so recht nicht nachvollziehen.
    Translate to
  •   Wo Horn noch nicht auf Bades Level ist 1 week ago - Kicker
    Am Dienstag bat Peter Stöger seine Spieler zum Feldstufentest, mit dem der Fitnesszustand der Profis überprüft wird. Torhüter Thomas Kessler musste wie die Langzeitverletzten Patrick Helmes und Pawel Olkowski passen. Obwohl der Klassenerhalt bereits feststeht, mussten die FC-Profis am Dienstag noch einmal richtig schwitzen. Denn die Kölner Kicker ermittelten auf der Kölner Ostkampfbahn ihren aktuellen Fitnesszustand.
    FC Cologne Injury and suspension
    Translate to
  •   Vor 40 Jahren: Gladbachs Triumph in Enschede 1 week ago - Kicker
    Borussia Mönchengladbach feierte am 21. Mai 1975 den ersten Triumph einer deutschen Mannschaft im UEFA-Pokal. In den beiden Endspielen gegen den niederländischen Klub FC Twente Enschede setzten sich die "Fohlen" von Hennes Weisweiler nach einem 0:0 in Düsseldorf mit 5:1 bei den Niederländern durch. Zuvor hießen die Gegner Wacker Innsbruck, Olympique Lyon, Real Saragossa, Banik Ostrau und der 1. FC Köln. Zum Held von Enschede avancierte einer, der gerade drei Wochen lang verletzt zusehen musste. Der Triumph vor 40 Jahren in Bildern ...
    Translate to
  •   Mein Verein, mein Herz, meine Liebe 1 week ago - Sport 1
    Immer wieder prägen Spieler über Jahrzehnte ihre Klubs. Am Samstag bestritt Liverpool-Legende sein letztes Spiel im Trikot der Reds an der Anfield Road. SPORT1 präsentiert die größten Klublegenden aller Zeiten.UWE SEELER (Hamburger SV): Das HSV-Idol schlechthin. 1953 kommt er als 16-Jähriger erstmals in der ersten Mannschaft der Hamburger zum Einsatz und bleibt seinem Verein trotz zahlreicher Angebote bis zu seinem Karriereende 1972 treu.1966 wird "Uns Uwe" Vize-Weltmeister, deutscher Meister und Pokalsieger. In den Neunziger Jahren übernimmt Seeler zwischenzeitlich das Präsidentenamt des HSV, agiert aber glücklos.KARL-HEINZ KÖRBEL (Eintracht Frankfurt): "Charly" Körbel macht in seiner Karriere 602 Bundesliga-Spiele für die Eintracht.Bis heute Rekord. 19 Jahre ist er für die Hessen aktiv, gewinnt den UEFA-Cup und viermal den DFB-Pokal. Nur eine Meisterschaft bleibt ihm verwehrt.KLAUS AUGENTHALER (FC Bayern): 15 Jahre lang ist der Niederbayer in der Münchner Abwehr der Garant für Sicherheit, beerbt Franz Beckenbauer auf der Position des Liberos.Siebenmal wird er Meister, dreimal Pokalsieger, bevor er 1991 seine Profikarriere beendet. Nur ein internationaler Klubtitel bleibt dem Weltmeister von 1990 verwehrt: 1982 und 1987 verliert der FC Bayern jeweils das Europapokal-Finale.MARCO BODE (Werder Bremen): Der Mann fürs offensive Mittelfeld prägt eine der erfolgreichsten Phasen der Vereinsgeschichte.Otto Rehhagel holt ihn 1988 aus der Provinz nach Bremen. 101 Tore schießt Bode in 379 Bundesliga-Spielen, wird 1993 Meister, dreimal Pokalsieger und gewinnt 1992 den Europapokal der Pokalsieger. Heute ist Bode Aufsichtsratsboss der Bremer.IKER CASILLAS (Real Madrid): "San Iker" - der "heiliger Iker" spielt seit 1989 für die Königlichen, seit 1999 für die Profis.Mit Spanien wird er Welt- und Europameister und gewinnt 2014 mit Real "La Decima", den zehnten Titel in der Champions League. Zwischen 2008 und 2012 wird er fünf Mal in Folge Welttorhüter.FRANCO BARESI (AC Mailand): Der neben Franz Beckenbauer wohl beste Libero der Geschichte spielt mehr als 20 Jahre für Milan.532 Pflichtspiele macht er für seinen Klub, wird sechs Mal Meister und drei Mal Europapokalsieger der Landesmeister. Seine Nummer sechs wird nicht mehr vergeben.RYAN GIGGS (Manchester United): Kaum einer verköpert die Red Devils wie der Waliser. 13 englische Meisterschaften und zwei Champions-League-Siege sprechen eine deutliche Sprache.Giggs hat bei United alles erlebt. Von 1991 bis 2014 spielt er für den englischen Rekordmeister, mittlerweile ist er Co-Trainer.WOLFGANG OVERATH (1. FC Köln): Pünktlich zum Start der Bundesliga am 24. August 1963 debütiert der damals 19-Jährige beim FC.Gleich in seiner ersten Saison wird Overath Meister. Es folgen noch zwei Pokalsiege mit den Kölnern, für die er bis 1977 spielt.ROGERIO CENI (FC Sao Paulo): Der Torwart spielt seit 22 Jahren für seinen Verein. Im Oktober bricht er mit 589 Siegen für einen Klub den bisherigen Rekord von Ryan Giggs.Mit mehr als 120 Toren als Elfmeter- und Freistoßschütze tritt er auch in der Offensive immer wieder in Erscheinung. 2002 holt er als Ersatzkeeper mit Brasilien den WM-Titel.JAVIER ZANETTI (Inter Mailand): Inter ohne Zanetti - ebensowenig vorstellbar wie Liverpool ohne Gerrard.Seit 1995 trug der Argentinier das blau-schwarze Trikot der Mailänder - immer mit der gleichen Frisur, wie Spötter witzelten. Ende der vergangenen Saison beendete er seine Karriere.PAOLO MALDINI (AC Mailand): Sage und schreibe 25 Jahre spielte Maldini mit Milan in der Serie A - bis heute ist der Abwehrspieler der Akteur mit den meisten Einsätzen (647) in der höchsten italienischen Liga.Einer der besten Abwehrspieler der Geschichte. Flog nur einmal vom Platz - in einem Freundschaftsspiel.STEVEN GERRARD (FC Liverpool): Die Ikone Liverpools verlässt am Saisonende den Verein. Nach 17 Jahren,über 700 Spielen und über 180 Toren geht der "Skipper" von Bord.Höhepunkt in der Ära Gerrard: Der Champions-League-Sieg 2005. Einziger Makel: Ge
    Translate to
  •   Neururer legt Heldt Rücktritt nahe 1 week ago - Sport 1
    Peter Neururer hat Schalke 04 im Umgang mit der derzeitigen Krise blinden Aktionismus vorgeworfen und Sportvorstand Horst Heldt einen Rücktritt nahegelegt."Platz fünf oder sechs ist für Schalke mit diesen Ansprüchen und Gehältern überhaupt nicht vertretbar", sagte der SPORT1-Experte."Von daher müssen diejenigen die immer die falschen Entscheidungen treffen - und das ist in diesem Fall nun mal Horst Heldt, der einen Trainer nach dem anderen entlässt und Spieler verpflichtet, die plötzlich nicht das bringen, was man erwartet hat - Konsequenzen ziehen", so Neururer weiter."Blinder Aktionismus"Heldts Maßnahme, nach der Niederlage in Köln Sidney Sam und Kevin-Prince Boateng zu entlassen und Marco Höger einer Woche nach seiner Suspendierung wieder zu begnadigen, stößt beim 60-Jährigen auf wenig Verständnis."Das ist eine Linie, die man auf Schalke nicht durchziehen kann. Wenn man das tut, ist das nichts weiter als blinder Aktionismus. Und das bringt Schalke 04 mit Sicherheit keine Sympathien."Heldt ist neben Klubboss Clemens Tönnies auch bei den Fans der Hauptverantwortliche für die Misere. Die "169 cm Inkompetenz", wie ein Spruchband am Samstag unverhohlen Kritik übte, erregt die Gemüter der Anhäger.Di Matteo hat sich zu Schalke bekanntAber auch Trainer Roberto di Matteo ist schon lange nicht mehr unumstritten. Zu Recht, wie Neururer findet: "Di Matteo hat die Mannschaft nicht zusammengestellt, aber er wusste, wozu diese Mannschaft imstande ist und welche Ziele ausgegeben wurden. Insofern hat er sich mit seiner Unterschrift zu Schalke 04 und den dortigen Begebenheiten bekannt."Nach der Entlassung von Vorgänger Jens Keller kam di Matteo als Heilsbringer auf Schalke, unter anderem mit der Empfehlung des Champions-League-Siegs 2013 im Gepäck. Ein Fortschritt, sowohl spielerisch als auch ergebnistechnisch, ist allerdings kaum auszumachen.Verängstigung auf Schalke"Wenn man das alles mit einbezieht ist der Vergleich mit Jens Keller, egal ob der Fußball schön war oder nicht, ein Vergleich den man im Sinne von di Matteo besser nicht zieht. Denn unter Keller hatte Schalke Erfolg und hat die vorgegebenen Ziele erreicht", fasst Neururer zusammen.Die immer größer werdende Wut der Fans aufgrund der derzeitigen Entwicklung kann der ehemalige Schalke-Coach sehr gut nachvollziehen: "Auf Schalke lebt man Fußball, aber was man da im Augenblick im Stadion sieht ist nicht Leidenschaft, sondern Verängstigung."
    Translate to
  •   Geldstrafe für Fortuna Köln 1 week ago - Sport 1
    Drittligist Fortuna Köln ist vom Sportgericht des DFB wegen Fehlverhaltens seiner Anhänger zu einer Geldstrafe von 1000 Euro verurteilt worden.Nach Abpfiff des Punktspiels zwischen Fortuna und dem VfB Stuttgart II am 4. April wurde im Kölner Zuschauerblock ein Knallkörper gezündet.Das Urteil ist allerdings noch nicht rechtskräftig, innerhalb von 24 Stunden können die Kölner eine mündliche Verhandlung vor dem DFB-Sportgericht beantragen.
    Translate to
  •   Schalke 04 begnadigt Höger 1 week ago - Sport 1
    Bundesligist Schalke 04 hat Marco Höger begnadigt.Der Mittelfeldspieler darf nach seiner Suspendierung für die Begegnung gegen den SC Paderborn am vergangenen Samstag wieder am Trainings- und Spielbetrieb teilnehmen. Das teilte der Klub nach einem Gespräch zwischen Höger und der sportlichen Leitung am Montag mit.Damit könnte der 25-Jährige beim Saisonfinale beim abstiegsbedrohten Hamburger SV am Samstag (ab 15 Uhr im LIVETICKER und im Sportradio auf SPORT1.fm) zum Einsatz kommen.Nach der 0:2-Niederlage am 32. Spieltag beim 1. FC Köln hatten die Schalker Kevin-Prince Boateng sowie Sidney Sam freigestellt und Höger für eine Woche suspendiert.Die Spielergewerkschaft VDV hatte Boateng und Sam eine Klage gegen ihren Arbeitgeber nahegelegt.
    Translate to
  •   Fortuna Köln muss 1000 Euro zahlen 1 week ago - Kicker
    Fortuna Köln wurde am Montag vom DFB-Sportgericht mit einer Geldstrafe von 1000 Euro belegt. Grund dafür ist das unsportliche Verhalten einiger Anhänger nach Abpfiff des Ligaspiels gegen den VfB Stuttgart II am 4. April.
    Translate to
  •   Königsblaue Wut 1 week ago - Sport 1
    Schalke 04 ist emotional. Schalke ist gelebtes Drama, tragische Romantik.Ein Wechselspiel von grenzenloser Euphorie und Weltuntergang im Stakkato-Stil. Ein stets schmaler Grat zwischen Tradition und Moderne bei einem Verein, der sich auf der einen Seite für sein Malocher-Image feiert, gleichzeitig aber auch mit dem Glamour der Großen wetteifert. Und auf dem Weg an die Spitze immer wieder an dem eigenen Selbstverständnis scheitert, das nie so ganz zur Realität passt.Immer höher, immer weiter, immer schneller. Himmelhochjauchzend, zu Tode betrübt, stets hemmungslos überzeichnet. Ein Mittelding, sanfte Zwischentöne? Gibt es auf Schalke nicht. Auf Schalke ist immer laut, immer extrem, egal in welcher Richtung. Das macht den Klub aus.Hoffnungsvoller Blick in die ZukunftDamit verbunden ist die Hoffnung, dass es doch noch so etwas gibt wie Identifikation, den ehrlichen Fußball. Die tief verwurzelte Sehnsucht nach einem Versprechen, das die Profis derzeit nicht erfüllen können. Man muss die Identität des Klubs ein wenig kennen, um zu verstehen, warum auf Schalke zuletzt mal wieder viel Drama war. Wo bei anderen nach dem Erreichen der Europa League gefeiert wird, wird auf Schalke gefeuert (DATENCENTER: Tabelle).Es passt perfekt ins aktuelle Bild, dass die Schalker A-Jugend am Sonntag in der Arena den Einzug in das Endspiel um die Deutsche Meisterschaft schaffte, durch ein 1:1 gegen den Karlsruher SC. Immerhin 8000 Fans haben einen hoffnungsvollen Blick in die Zukunft gewagt, wenn die Gegenwart schon keinen Anlass dafür bietet.Denn es war just an der Stelle, wo gute 24 Stunden zuvor die Profis gnadenlos ausgepfiffen wurden, den geballten Volkszorn zu spüren bekamen, den Frust, die gesammelte Wut, die sich über Wochen angestaut hatte."Wir haben die Herzen der Fans verloren. Es liegt an uns, sie zurückzugewinnen. Wir müssen uns wieder vorsichtig herantasten. Von heute auf morgen geht das nicht", sagte Manager Horst Heldt."169 cm Inkompetenz"Die "169 cm Inkompetenz", wie ein Spruchband am Samstag unverhohlen Kritik übte, steht nicht erst seit Samstag im Auge des Sturms, der sich bei den Königsblauen zusammengebraut hat.Heldt ist neben Klubboss Clemens Tönnies die personifizierte Schuld an der Misere, so die überwiegende Meinung der Fans, mit denen er am Samstag nach dem Spiel noch diskutierte. Tönnies war nicht dabei, doch er wird sich spätestens im Rahmen der Jahreshauptversammlung am 28. Juni der Kritik stellen müssen. Heldt zeigte sich angeschlagen, mitgenommen, aber auch demütig, nahm die Verantwortung komplett auf sich. Beide sind zudem nicht dafür bekannt, vor Problemen davon zu laufen.Heldt hat in der Vergangenheit sicher nicht alles falsch gemacht. Mit ihm als Sportvorstand qualifizierte sich Schalke zuletzt dreimal in Folge für die Champions League, Schulden wurden abgebaut, zudem zeichnet er in starkem Maße mitverantwortlich dafür, dass die Knappenschmiede immer wieder erfolgreich Talente zu den Profis spült.Doch klar ist auch: Er hat die aktuelle Mannschaft zusammengestellt, hat bei vielen Transfers nicht nur sportlich, sondern auch menschlich danebengelegen. Er zeichnet für einen Kader verantwortlich, der der zweitteuerste der Liga ist und alleine schon deshalb entsprechende Erwartungen schürt.Keine Mentalität, nicht homogenEr hat diese überbezahlte Truppe zusammengekauft, die in der Vergangenheit zu oft enttäuscht hat, die Mentalität vermissen lässt, stattdessen in zahlreiche Gruppen zersplittert ist. Eine Mannschaft, die nicht als solche erkennbar ist, mit schwierigen Charakteren wie Kevin-Prince Boateng oder Sidney Sam, die nach dem blamablen Auftritt beim 0:2 in Köln von Heldt vom Hof gejagt wurden.Doch auch diese Maßnahme erzielte nicht die gewünschte Wirkung, ebenso wenig wie das zuletzt einberufene Trainingslager oder die Verpflichtung von Trainer Roberto Di Matteo. Heldts Wunschkandidat, mit dem sein eigenes Schicksal auch ein sehr großes Stück weit verknüpft ist.Die Europa League? Ist im Schalker Selbstverständnis Scha
    FC Cologne USA Schalke 04 Champions League Europa League Transfer
    Translate to
  •   Wimmer-Nachfolge: Prödl wird's nicht 1 week ago - Kicker
    Siedelt man die Konkurrenten im Werben um interessante Spieler im unteren Bundesligadrittel bzw. bei den Aufsteigern auf der 2. Liga an, dann hat der 1. FC Köln sich mit dem frühen Klassenerhalt in Sachen Personalpolitik einen netten Vorsprung erarbeitet. Gleichwohl ist bis jetzt keine Verpflichtung fixiert. Das gilt auch für de Nachfolge für Kevin Wimmer.
    FC Cologne Bundesliga
    Translate to