Manchester United

Manchester United News

  •   Wednesday's gossip column 2 hours ago - BBC
    Papers react to Blatter news, Man Utd have bid for Real Madrid's Bale and Varane rejected, Man City want Isco, plus more.
    Translate to
  •   Free agent Berbatov leaves Monaco 21 hours ago - BBC
    Former Manchester United and Tottenham striker Dimitar Berbatov is a free agent after leaving Monaco.
    Translate to
  •   Tuesday's gossip column 1 day ago - BBC
    Diego Costa wants to leave Chelsea, Man Utd target Bastian Schweinsteiger, Newcastle cool on Patrick Vieira, plus more.
    Translate to
  •   Man Utd could face tricky play-off 1 day ago - BBC
    Manchester United could face a tricky two-legged Champions League play-off against French side Monaco or Italians Lazio.
    Manchester United Monaco Lazio Champions League
    Translate to
  •   Monday's gossip column 2 days ago - BBC
    Man Utd want Schneiderlin, Liverpool target Lyon striker, Villa to break wage structure for Benteke, plus more.
    Translate to
  •   Man. United - Une saison en dent de scie 2 days ago - Football365.fr
    Un début difficile avec 13 points d’engrangés en 10 matches, avant un come-back lors de la période de Noël et une série victorieuse avant la chute dans la dernière ligne droite. Manchester United a terminé 4e au classement et jouera la C1 la saison prochaine. Retour en statistiques et en déclarations avec Louis Van Gaal, sur la saison du club anglais.
    Translate to
  •   Manchester United : Milner chez l'ennemi ? 2 days ago - Football365.fr
    En fin de contrat à Manchester City, James Milner, le milieu anglais de 29 ans, susciterait l'intérêt de Manchester United. Liverpool est également à l'affût.
    Translate to
  •   Pereira: a Red Devil in seventh heaven 3 days ago - FIFA
    Having appeared for Belgium and current Manchester United starlet, while Brazil's Andreas Pereira may sound every inch a red devil, he tells FIFA.com Jogo Bonito flows through his veins.
    Translate to
  •   Ferdinand sagt nach 19 Jahren "Goodbye" 3 days ago - Kicker
    Sechs Meisterschaften, drei Ligapokalsiege, ein Champions-League-Titel und drei WM-Teilnahmen: Rio Ferdinand hat in seiner Karriere jede Menge erreicht. Nach 19 Profijahren zog der langjährige Verteidiger von Manchester United nun einen Schlussstrich. Damit kann sich der 36-Jährige künftig ganz seiner Familie widmen, die den unerwarteten Tod seiner Frau aufzuarbeiten hat.
    Translate to
  •   Rio Ferdinand retires from football 3 days ago - BBC
    Former QPR, Manchester United and England defender Rio Ferdinand announces his retirement from football at the age of 36.
    Translate to
  •   Gill tritt Dienst im Exekutivkomitee nicht an 3 days ago - Kicker
    Der Brite David Gill hat seine Konsequenzen gezogen und nach der Wiederwahl des umstrittenen FIFA-Präsidenten Sepp Blatter wie erwartet seinen Dienst im neuen Exekutivkomitee nicht angetreten. Der frühere Boss von Manchester United hatte seinen Schritt mit der tiefen FIFA-Krise, die nur mit einem Wandel zu bewältigen wäre, begründet.
    Translate to
  •   Sammer: Gündogan sehr interessant 4 days ago - Sport 1
    Sportvorstand Matthias Sammer vom FC Bayern München hat den Forderungen nach einem Umbruch im Team des deutschen Meisters eine Absage erteilt."Es wird gerade so dargestellt, dass die Mannschaft über den Zenit sei - das ist überhaupt nicht der Fall. Wir haben eine Krachermannschaft", sagte Sammer bei Sky. Zuletzt waren die Stimmen lauter geworden, wonach der FC Bayern nach einer Saison mit "nur" einem Titel seinen Kader mit vielen Ü30-Spielern renovieren müsse."Wir haben die Altersstruktur im Blick, das war immer so", sagte Sammer. Es gebe aber "keinen Anlass", die Mannschaft grundlegend zu verändern. Stattdessen schauten die Verantwortlichen derzeit danach, "was punktuell helfen kann - mit der nötigen Ruhe und dem nötigen Fingerspitzengefühl. Das muss nicht in allen Mannschaftsteilen der Fall sein."Sammer nahm dabei auch zu möglichen Neuzugängen Stellung. Bei Wolfsburgs Kevin de Bruyne ("ein fantastischer Spieler") habe der FC Bayern das Veto des VfL Wolfsburg zu akzeptieren, sagte er. Überdies nannte Sammer Nationalspieler Ilkay Gündogan (Borussia Dortmund), den argentinischen Vize-Weltmeister Angel di Maria von Manchester United und Raheem Sterling (FC Liverpool) "wunderbare Spieler".Gündogan, der den BVB im Sommer verlassen wird, sei "sehr interessant", fügte er an. Antoine Griezmann von Atletico Madrid nannte Sammer "einen tollen Spieler". Er wolle sich aber in keinem der genannten Fälle "an den Spekulationen beteiligen", betonte er. Sammer kündigte zudem Gespräche mit DFB-Kapitän Bastian Schweinsteiger (Vertrag bis 2016) über dessen Zukunft an - "in aller Ruhe", aber ergebnisoffen.Die jüngste Kritik an WM-Held Mario Götze monierte Sammer."Über Mario wird im Moment viel geredet - viel zu viel geredet, als ein 23 Jahre alter Mensch verkraften kann", sagte er und nahm den FC Bayern in die Pflicht: "Wir müssen Mario ein bisschen mehr vertrauen und ihn ein bisschen beruhigen, damit man diese Hysterie wegnimmt", sagte er.
    Translate to
  •   Giantkillers: What happened next? 5 days ago - BBC
    From match-winning newsagents to Manchester United's lower-league tormentors, what became of this season's FA Cup giantkillers?
    Translate to
  •   Friday's gossip column 5 days ago - BBC
    Arsenal target Jackson Martinez, Carlos Bacca for Man Utd, David Moyes turns down Sunderland, plus more.
    Translate to
  •   Hernandez banned for Jones punch 5 days ago - BBC
    Hull City striker Abel Hernandez is banned for three games for punching Manchester United defender Phil Jones.
    Manchester United Hull Injury and suspension
    Translate to
  •   Foot - ALL - Bayern - Bayern: Quand Manchester United et le FC Barcelone ciblaient Philipp Lahm 5 days ago - L'equipe
    Fidèle de toujours au Bayern Munich, le défenseur ou milieu de...
    Translate to
  •   Bayern Munich : Di Maria également dans le viseur ? 5 days ago - Football365.fr
    Selon le bi-hebdomadaire allemand Kicker, Angel Di Maria, l'ailier argentin de 27 ans de Manchester United, serait sur les tablettes du Bayern Munich alors que le PSG est également sur sa piste.
    Translate to
  •   FC Bayern klopft bei United wegen di Maria an 6 days ago - Sport 1
    Rekordmeister Bayern München plant offenbar den nächsten Mega-Transfer. Einem Bericht des kicker zufolge wollen die Münchner den argentinischen Vize-Weltmeister Angel Di Maria vom englischen Rekordchampion Manchester United verpflichten.Weil Wolfsburgs Kevin de Bruyne (Vertrag bis 2019) derzeit nicht zu haben sei, habe sich der FC Bayern für Di Maria entschieden, heißt es.Der in München für Spielerwechsel zuständige Technische Direktor Michael Reschke soll sich bei Manchesters geschäftsführendem Vorstand Ed Woodward bereits telefonisch über die Verfügbarkeit des 27-Jährigen erkundigt haben.Di Maria war erst im vergangenen Sommer für 75 Millionen Euro von Real Madrid zu United gewechselt, spielte unter Teammanager Louis van Gaal aber eine enttäuschende Saison.Van Gaal äußerte vor wenigen Wochen seine Unzufriedenheit über den Linksfüßer, der auf beiden offensiven Außenbahnen spielen kann.Die Entscheidung über seine Zukunft liege bei Di Maria (Vertrag bis 2019), betonte der frühere Bayern-Coach. Der französische Meister Paris St. Germain soll ebenfalls um Di Marias Dienste werben.Van Gaal ist derweil weiter an Bayern-Urgestein Bastian Schweinsteiger (Vertrag bis 2016) und zudem an Dante interessiert.Für den brasilianischen Verteidiger (Vertrag bis 2017) soll es laut kicker eine "konkrete Anfrage" von United geben.
    Translate to
  •   VIDEO: Wretch 32 on Welbeck's cup winner 6 days ago - BBC
    Rapper and Arsenal fan Wretch 32 relives the moment his team secured an FA Cup quarter-final victory over Manchester United.
    Translate to
  •   Chelsea : Le one-man show de Mourinho 6 days ago - Football365.fr
    Lors de la soirée pour célébrer le titre de champion de Chelsea mardi, José Mourinho, le manager portugais, s'est livré à un numéro de stand-up où il s'est tour à tour moqué de Manchester United, de Manchester City et évidemment d'Arsenal.
    Translate to
  •   "Heldt hinterfragt sich in vielen Momenten" 6 days ago - Sport 1
    Jens Keller ist beim FC Schalke 04 durch ein Stahlbad gegangen. Von 2012 bis 2014 arbeitete er als Trainer in Gelsenkirchen und es verging keine Woche ohne neue Kritik an seiner Person.Diese verstummte auch nicht, als der nun 44-Jährige mit den Königsblauen zum zweiten Mal in Folge die Qualifikation zur Champions League schaffte.Im Herbst 2014 musste Keller gehen, doch die Unruhe bei S04 blieb. Der Verein schaffte in der abgelaufenen Saison gerade so die Qualifikation für die Europa League. Kellers Nachfolger Roberto Di Matteo trat inzwischen schon wieder zurück. Sportvorstand Horst Heldt sprach von einem Missverständnis.Im SPORT1-Interview spricht Keller jetzt über das Chaos auf Schalke, Heldt und seine persönliche Zukunft.SPORT1: Herr Keller, wie geht es Ihnen?Jens Keller: Mir geht es blendend. Die Zeit auf Schalke war sehr intensiv, doch inzwischen habe ich mich gut erholt. Ich habe mich zudem weitergebildet, bei Manchester United hospitiert und werde nächste Woche mein Studium für Sportmanagement beenden. Ich bin gerade sehr entspannt.SPORT1: Der Jens Keller, der im Herbst bei Schalke entlassen wurde und der Jens Keller heute - sind das vom Nervenkostüm her zwei verschiedene Menschen?Keller: (lacht) Auf jeden Fall. Das ist aber auch verständlich. Der Druck auf Schalke war schon extrem. Das geht nervlich nicht spurlos an einem vorüber. Das war keine einfache Zeit, wobei ich sagen muss, dass ich das alles sehr gut überstanden habe. Ich habe auch zu der Zeit, als ich noch im Amt war, nie die Nerven verloren. Von dem her bin ich da sehr zufrieden mit allem.SPORT1: Auf Schalke herrscht wieder mal Chaos. Wie beurteilen Sie die aktuelle Lage? Keller: Eigentlich bin ich zu weit weg, auch gedanklich ist das Thema für mich abgeschlossen, wenngleich ich den Verein auch im Herzen trage. Es ist immer schwierig, etwas Konkretes zur Entwicklung zu sagen. Natürlich sind die Spiele vor allem in der Rückrunde sehr unglücklich gelaufen. Man sieht nun, dass es nicht ganz so einfach ist, auf Schalke zu arbeiten und eine gewisse Konstanz reinzubekommen. SPORT1: Warum ist das so?Keller: Ganz einfach, weil auf Schalke eine gewisse Unruhe in beiden Richtungen sehr schnell ausschlägt. Wenn Erfolg da ist, ist es gleich himmelhochjauchzend und wenn Niederlagen kommen, dann bricht alles zusammen. Natürlich wird auch sehr viel Unruhe von außen rein getragen, das macht es umso schwerer dort zu arbeiten. Klar, negative Phasen gibt es in jedem Verein, aber auf Schalke gibt es dann immer schnell enorme Unruhe. SPORT1: Wie sehr fühlen Sie sich bestätigt in Ihrer Arbeit?Keller: (lacht) Ich kann mich jetzt natürlich nicht hinstellen und sagen, dass ich mit der sportlichen Situation auf Schalke zufrieden bin, nur weil man sieht, dass ich erfolgreiche Arbeit abgeliefert habe. Ich sehe aber natürlich, dass meine Arbeit auf Schalke trotz der ganzen Unruhe und Kritik nicht so schlecht war. So schwierig das oft war. Ich bekam von Anfang an wenig Zuspruch und Unterstützung. Ich konnte keine zwei Wochen ruhig arbeiten. Vom erreichten Punkteschnitt war das am Ende aber nicht so schlecht, das sehen jetzt auch einige Herren auf Schalke.SPORT1: Spüren Sie keine Genugtuung nach dem Aus von Roberto Di Matteo?Keller: Nein. Die Punkte und Ergebnisse von mir konnten sich bei mir dennoch sehen lassen und wir haben trotz widriger Umstände Erfolg gehabt. Ich bin schon stolz auf meine Arbeit auf Schalke und hätte auch gerne weiter gemacht. Ob ich das dann weiter hinbekommen hätte, sei mal dahin gestellt. Mit mir wurden die Ziele jedoch erreicht. SPORT1: Wie sehr überrascht Sie das plötzliche Aus von Di Matteo?Keller: Das hat mich schon überrascht. Man muss aber auch sagen, dass im letzten halben Jahr auf Schalke sehr viel Kredit verspielt wurde. Die Bosse haben Di Matteo einen Vertrag bis 2017 gegeben  - und dass man einerseits von langfristigem Arbeiten spricht und sich dann nach nur wenigen Monaten trennt, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Ich hätte nicht gedacht, dass das so
    Manchester United USA Schalke 04 Champions League Europa League
    Translate to
  •   Equateur : Valencia forfait 6 days ago - Football365.fr
    Antonio Valencia, le latéral droit (ou milieu droit) de Manchester United, a été opéré à une cheville et manquera donc la Copa America (11 juin-4 juillet au Chili) avec l'Equateur.
    Translate to
  •   Foot - EQU - L'Équateur sans Valencia pour la Copa America 6 days ago - L'equipe
    La vedette équatorienne de Manchester United Antonio Valencia est...
    Translate to
  •   Wednesday's gossip column 1 week ago - BBC
    Man Utd and Arsenal want Benzema, Pogba rules out Old Trafford return, Hazard wants long-term Chelsea stay, plus more.
    Translate to
  •   Die Definition von Erfolg 1 week ago - Sport 1
    Es ist grau an diesem Samstag in München, locker zehn Grad zu kalt für die Jahreszeit.Der Marienplatz inmitten der Innenstadt prall gefüllt, das ist hier ein wetterunabhängiger Dauerzustand an einem Samstag. Es ist Wochenende, Pfingsten noch dazu, die Stadt wie üblich überfüllt von Touristen und Wochenendausflüglern, die sich das berühmte Glockenspiel des Neuen Rathauses anhören.Einige wenige tragen Schals oder Trikots des FC Bayern, auch einige Anhänger des FSV Mainz 05 sind zu erkennen. Wenige Stunden später treten die Münchner im letzten Heimspiel der Saison an, es wird die Meisterschale geben. Blumen, Konfetti, am nächsten Tag ebendieser Marienplatz, Feier mit den Fans. Business as usual nach dem 25. Titel.Jan Placht trinkt an seinem Kaffee. Er ist 25, Bayern-Fan, einer der Betreiber des Blogs "Miasanrot". „Generation Scholl“, wie er selbst sagt. Die Öffentlichkeit diskutiert seit Tagen, wie das Fazit dieser Saison ausfallen sollte. Meister sind sie, sicherlich. Aber ob das nicht zu wenig sei für diese Mannschaft mit den ganzen Weltmeistern und dem Welttrainer aus Spanien. "Wir haben uns in der Weltspitze etabliert“, sagt Placht trocken und drückt seine Zigarette aus.Geht es um mehr?"Wir erleben gerade eine Ära, und das ist ein Segen", sagt auch Oliver Schmidt, 43 Jahre alt, Blogger und in den sozialen Netzwerken als "Breitnigge" bekannt, was sogleich die Frage nach seiner Generation beantwortet.Was auf den ersten Blick wie eine fangetrübte Sicht der Dinge anmutet und sicherlich auch ist, offenbart dennoch eine Gemengelage, in der sich Deutschlands größter Fußballverein in diesem Frühjahr 2015 befindet. Es geht um die Deutungshoheit in der Analyse, um die Definition von Fallhöhen.Wie viel Erfolg ist genug Erfolg, und wer definiert dies in einem Spiel, das aufgrund seiner Komplexität so sehr von Kleinigkeiten abhängt? Ist ohne Erfolg alles nichts oder geht es um mehr?"Beamtenfußball von früher""Nach so großen Erfolgen wie 2013 geht es oft bergab. Wir haben uns aber da oben stabilisiert", sagt Jan Placht von "Miasanrot". "Der FC Bayern war zu erfolgreich in den vergangenen Jahren. Es fällt vielen schwer, von dieser Höhe mal ein Stück zurückzutreten und einfach zu genießen, was wir gerade an der Mannschaft haben", führt Oliver Schmidt aus: "Ich kenne noch den Beamtenfußball von früher."Auch für Martí Perarnau, spanischer Journalist und Guardiola-Biograf, stellt sich die Frage nach dem Maß des Erfolges nicht: "Der Klub gehört zu den besten drei in Europa: wirtschaftlich, sportlich wie sozial. Und das seit 2010", sagt Perarnau zu SPORT1.Also alles in Butter?Sicher ist: Der Verein ist an einem Wendepunkt angekommen, will den letzten Schritt zur Weltmarke gehen: Ein festes Büro inklusive TV-Deal in den USA, Testspielreisen und Fanshops in Fernost, viele Weltmeister im Kader, ein Trainer mit Strahlkraft. Endlich und nicht nur sportlich auf Augenhöhe mit Real Madrid, dem FC Barcelona, Manchester United, das ist das Ziel.Aber eben bloß nicht die DNA des Klubs aufgeben, eine Identität Hoeneß’scher Prägung: familiär, nahbar. Erfolgreich zwar, aber irgendwie kuschelig-provinziell.Umbruch kann teuer werdenLetzteres geriet in dieser Saison hier und da ins Wanken. Vom Sponsor getriebene Testspiele in Saudi-Arabien, Schlammschlacht mit langjährig verdienten Vereinsärzten, zweifelhafte Stilmittel in der Kommunikation ("Säbener Sigi") und ein Trainer, der in seiner Art zu führen nicht die Vaterfigur symbolisiert, die ein Jupp Heynckes war. Gerüchte um erhebliche Dissonanzen zwischen Guardiola und einzelnen Spielern sind in München halten sich hartnäckig.Aus Sicht von Karl-Heinz Rummenigge gehört ein Mann wie Guardiola zum neuen Selbstbild des Klubs. In Rummenigges steten Liebeserklärungen an den Katalanen wohnt auch die Hoffnung inne, dass Guardiola in und mit München eine ähnliche Ära prägen wird, wie er es in Barcelona tat.Doch steht der Mannschaft ein Umbruch bevor: In naher Zukunft wird sie Leistungsträger verlieren, die ihren Zenit mit
    Translate to
  •   Striker Hernandez returns to Man Utd 1 week ago - BBC
    Striker Javier Hernandez returns to Manchester United as Real Madrid opt not to buy the Mexican after a loan spell.
    Translate to
  •   Hernandez charged for Jones 'punch' 1 week ago - BBC
    Hull City's Abel Hernandez charged by the Football Association after he appeared to punch Manchester United's Phil Jones.
    Translate to
  •   Herz oder letztes großes Hurra? 1 week ago - Sport 1
    Aufhören soll man bekanntlich dann, wenn es am schönsten ist.Das 500. Spiel, der achte Meistertitel und ein Tor zum Saisonabschluss: der perfekte Rahmen also für den Abschied einer Legende?Seit Wochen häufen sich die Spekulationen über einen vorzeitigen Abgang Bastian Schweinsteigers vom FC Bayern München. Von dem Klub, für den er seit Jahren die Knochen hinhält, von dessen Fans er als "Fußballgott" gefeiert wird.Wirklich entkräften konnte er die Gerüchte nach Spielschluss am Samstag nicht. Er verwies lediglich auf die Dauer seines Vertrages, der noch bis zum 30. Juni 2016 läuft. Für immer FC Bayern? Oder doch noch einmal ins Ausland?Förderer van Gaal baggertAllen voran Manchester United soll heiß auf die Dienste Schweinsteigers sein. Trainer Louis van Gaal ist ein großer Fan seines einstigen Schützlings.Der Niederländer entschied damals als Bayern-Coach, den Rosenheimer von der Außenbahn ins zentrale Mittelfeld zu beordern - und brachte Schweinsteigers Karriere damit erst so richtig in Schwung.Schon vor Beginn der Saison hatte van Gaal eine Millionen-Offerte vorbereitet. Nun baggert er erneut am deutschen WM-Helden.Alles gewonnenFür Schweinsteiger wäre es wohl die letzte Chance, einen langfristigen Vertrag bei einem europäischen Topklub zu unterschreiben.Bei den Bayern hat er zudem bereits alles gewonnen. Mit seiner achten Meisterschaft zog er nun mit Oliver Kahn und Mehmet Scholl gleich, auch der WM-Titel und der Champions-League-Pokal zieren schon seinen Trophäen-Schrank.In England würden noch einmal neue Herausforderungen auf ihn warten. United will im kommenden Jahr zurück an die Spitze der Premier League und ist bereit, dafür viel Geld zu investieren.Zahn der Zeit nagtZumal offen ist, ob Schweinsteiger in der neuen Spielzeit noch einmal zu der Führungsfigur auf dem Platz wird, die er in den letzten Jahren bei den Bayern war.14 von 34 Spieltagen hat Schweinsteiger in dieser Saison verpasst. Keine neue Erfahrung für ihn. Seit mehr als zwei Jahren kämpft er mit seinem Körper.Entscheidung liegt bei SchweinsteigerKarl-Heinz Rummenigge will von einem Abschied der Identifikationsfigur dennoch nichts wissen."Bastian wird nicht umsonst 'Fußballgott' von unseren Fans genannt. Wir sind zufrieden mit ihm, der Trainer ist zufrieden. Wir wünschen, dass er bleibt", erklärte der Vorstandschef am Sonntag.Doch die Entscheidung liegt allein bei Schweinsteiger. Immer wieder betont Trainer Pep Guardiola, dass dessen Zukunft nicht in seinen Händen liege. Steine würden sie dem mittlerweile 30-Jährigen ob seiner Verdienste aber wohl nicht in den Weg legen.USA kein ThemaDer Bayer ist nach dem Triumph in der Champions League 2013 und seinem legendären Einsatz im WM-Finale ein Jahr später weltweit in allerhöchsten Sphären angekommen.Angeblich sollen ihn ja auch die USA locken. Allerdings hatte Schweinsteiger im Januar erklärt, noch "drei, vier Jahre" auf höchstem Niveau spielen zu wollen.Daher ist ein Wechsel nach Nordamerika vor 2018 nach SPORT1-Informationen kein Thema für ihn.EM als großes ZielVielmehr ist davon auszugehen, dass Schweinsteiger seinen Vertrag in München erfüllen wird. Die EM in Frankreich im kommenden Jahr ist sein nächstes großes Ziel.Gerade erst hat er die Kapitänsbinde der Nationalelf nach dem WM-Sieg von Rio von Bayern-Kollege Philipp Lahm übernommen und träumt davon, den Pokal als Erster in den Nachthimmel von Paris zu stemmen.Diesen Sommer will er nutzen, um sich intensiv auf die kommende Spielzeit vorzubereiten. Der Mittelfeldspieler muss und will wieder auf 100 Prozent kommen. Ein Wechsel in eine ungewisse Zukunft in einer fremden Liga käme da eher ungelegen."Er liebt München"Auch Ex-Bayern-Star Paulo Sergio ist vom Verbleib Schweinsteigers überzeugt: "Ich glaube, Bastian wird seinen Vertrag erfüllen. Er liebt München", sagte der Brasilianer im Gespräch mit SPORT1: "Er ist ein wichtiger Spieler und sein Herz ist hier."Es deutet derzeit vieles darauf hin, dass die Fans des FCB zumindest auch im kommenden Jahr ihren "Fußba
    Bayern Munich Manchester United USA England Champions League Premier League Transfer
    Translate to
  •   Man Utd 'has let down Milk Cup fans' 1 week ago - BBC
    Manchester United has "let down" its fans in Northern Ireland by withdrawing its youth players from this year's Milk Cup, the tournament's organiser says.
    Translate to
  •   Manchester United - Van Gaal félicite Valdés et critique Fellaini 1 week ago - Football365.fr
    Louis Van Gaal s'est estimé heureux d'avoir fait match nul face à Hull City lors de la dernière journée du championnat d'Angleterre. Le technicien hollandais a surtout tenu a salué la performance de son gardien n°2. Il a aussi vivement critiqué le geste de Marouane Fellaini, expulsé en 2e période.
    Translate to
  •   Reds gehen bei Gerrards Abschied unter - Hull steigt ab 1 week ago - Kicker
    Vor dem letzten Spieltag der Premier League beherrschte Louis van Gaal die Schlagzeilen, hinterher ist es Liverpools blamable erste Halbzeit bei Stoke City beim letzten Auftritt von Klub-Ikone Steven Gerrard. Im Keller gewann Newcastle mit 2:0 gegen West Ham und sicherte sich den Klassenerhalt. Hull Citys muss nach der Nullnummer bei Manchester United den Gang in die Zweitklassigkeit antreten.
    Translate to
  •   Foot - ANG - MU - Falcao retourne à Monaco 1 week ago - L'equipe
    Comme annoncé plus tôt dans la journée, Manchester United a confirmé...
    Translate to
  •   Manchester United : Falcao pas conservé 1 week ago - Football365.fr
    Manchester United a annoncé dimanche soir que Radamel Falcao retournera à Monaco à l'issue de la saison. Son option d'achat ne sera pas levée, l'attaquant colombien n'ayant pas convaincu du côté d'Old Trafford.
    Translate to
  •   VIDEO: Van Gaal praises Hull's 'amazing fans' 1 week ago - BBC
    Manchester United manager Louis van Gaal praises Hull's "amazing fans" for their support despite the home side's relegation.
    Translate to
  •   Foot - ANG - MU - Manchester United : Louis Van Gaal ne veut plus de Falcao 1 week ago - L'equipe
    Ce n’est pas vraiment une surprise au regard des performances...
    Translate to
  •   VIDEO: Lack of goals Hull's downfall - Bruce 1 week ago - BBC
    Hull City boss Steve Bruce blames a lack of goals throughout the season for the Tigers' relegation after his side's 0-0 draw with Manchester United.
    Translate to
  •   Man Utd decide not to sign Falcao 1 week ago - BBC
    Manchester United decide not to keep striker Radamel Falcao following the end of his season-long loan from Monaco.
    Translate to
  •   (J38) : Hull City-Manchester United (0-0) 1 week ago - Football365.fr
    Hull City et Manchester United ont fait match nul (0-0) pour le compte de la 38eme journée du championnat d'Angleterre.
    Translate to
  •   (J38) : Hull City-Manchester United (0-0) 1 week ago - Football365.fr
    Hull City et Manchester United ont fait match nul (0-0) pour le compte de la 38eme journée du championnat d'Angleterre.
    Translate to
  •   Manchester United : Piste qatarie pour van Persie ? 1 week ago - Football365.fr
    Selon The People, Robin van Persie, l'attaquant de Manchester United, serait courtisé par Lekhwiya (Qatar).
    Translate to
  •   Man United pull out of Milk Cup 1 week ago - BBC
    Manchester United withdraw from this year's Milk Cup the club's defender Paddy McNair pulls out of Tuesday's competition draw.
    Translate to
  •   Transferts - van Gaal : "De Gea va perdre beaucoup s'il part" 1 week ago - Football365.fr
    Le coach des Red Devils souffle le chaud et le froid dans le dossier David De Gea, courtisé par le Real Madrid pour remplacer Iker Casillas, mais que le technicien néerlandais souhaite conserver.
    Translate to
  •   Man Utd - Van Gaal vise le titre « le plus tôt possible » 1 week ago - Football365.fr
    Avant le déplacement de son équipe sur le terrain de Hull City pour la dernière journée, Louis van Gaal déclare que s'il a un contrat de trois ans pour gagner le titre, il veut le gagner le plus vite possible
    Translate to
  •   Will Hull's season end on high note? 1 week ago - BBC
    Hull face Manchester United looking to overhaul Newcastle and avoid relegation on the last day of the top-flight season.
    Translate to
  •   VIDEO: Bruce hoping for one final twist 1 week ago - BBC
    Hull City manager Steve Bruce thinks his side are "capable" of beating Manchester United in their final game of the season.
    Translate to
  •   Van Gaal 'believes' De Gea will stay 1 week ago - BBC
    Manchester United boss Louis van Gaal "believes" goalkeeper David De Gea will stay at the club next season.
    Translate to
  •   Hull City v Manchester United 1 week ago - BBC
    Preview followed by live coverage of Sunday's Premier League game between Hull City and Manchester United.
    Manchester United Hull Premier League
    Translate to
  •   Guardiola plant mit Schweinsteiger 1 week ago - Sport 1
    Trainer Pep Guardiola von Bayern München hat die Spekulationen um die Zukunft von Nationalmannschaftskapitän Bastian Schweinsteiger beendet."Mein Plan für die nächste Saison ist: Bastian Schweinsteiger ist hier", sagte der Coach am Freitag in München.Zuletzt hatte der kicker gemeldet, dass Teammanager Louis van Gaal seinen ehemaligen Schützling zum englischen Rekordmeister Manchester United holen möchte. Schweinsteigers Vertrag beim FC Bayern läuft noch bis 2016.Schweinsteiger werde selbst über seine Zukunft entscheiden, betonte Guardiola. "Bastian Schweinsteiger ist eine überragende Legende von Bayern München, er muss sich entscheiden - nicht Pep oder Kalle Rummenigge. Wenn er noch zwei, drei, vier Jahre hier bleiben will, kann er das tun", sagte der Spanier.
    Translate to
  •   Friday's gossip column 1 week ago - BBC
    Barcelona considering £50m Ramsey bid, Man Utd weigh up Schweinsteiger offer, Inter Milan confident over Toure, plus more.
    Translate to
  •   Feierbiest reloaded: Van Gaals "Männschesterjuneidid"-Rede 1 week ago - Kicker
    Am Sonntag (16 Uhr) steigt der letzte Premier-League-Spieltag. Und wenn Manchester United in Hull so auftritt wie Louis van Gaal am Dienstag bei einer vereinsinternen Gala, haben die Gastgeber noch Chancen auf den Klassenerhalt. Newcastle, Hulls einziger verbliebener Rivale, zittert mit - der übernächtigte Trainer John Carver zog beim taumelnden Chaos-Klub vor dem Duell mit West Ham alle Register. Hilft seine Tür- und TV-Motivation?
    Translate to