Manchester United

Manchester United News

  •   Saturday's gossip column 2 hours ago - BBC
    Man Utd offer £65m and De Gea for Bale, Chelsea must pay £72m for Juve's Pogba, Aston Villa poised to land Lescott, plus more.
    Translate to
  •   Romero not yet proven - Van Gaal 3 hours ago - BBC
    Louis van Gaal says Manchester United goalkeeper Sergio Romero is yet to prove he can deal with the Premier League's rigours.
    Manchester United Premier League Transfer
    Translate to
  •   Blackett close to Celtic loan move 5 hours ago - BBC
    Celtic are close to signing Manchester United defender Tyler Blackett on loan until the end of the season.
    Translate to
  •   West Brom agree Man Utd Evans fee 8 hours ago - BBC
    West Brom agree a fee with Manchester United for defender Jonny Evans.
    Translate to
  •   Man Utd fans held after racial abuse 8 hours ago - BBC
    Two Manchester United fans are arrested after a train passenger was racially abused, police say.
    Translate to
  •   Van Gaal: Man Utd to show progress 8 hours ago - BBC
    Louis van Gaal hopes Manchester United will demonstrate their progress in his 50th match in charge against Swansea.
    Translate to
  •   Kaum Mittel gegen die Geldschwemme 9 hours ago - Sport 1
    Vielleicht wird man in einigen Jahren ja wirklich an diesen Sommer denken und wehmütig zurückdenken an die guten, alten Zeiten, als die Premier League noch nicht allen anderen Ligen enteilt war.  Möglicherweise wird man sich an 2015 als das Jahr erinnern, als der Fußball auch den letzten Rest seiner Romantik verlor.Vielleicht wird die erste Transferperiode der Saison 2015/2016 aber auch als jene in Erinnerung bleiben, in der die Freundschaft zwischen Hakan Calhanoglu und Heung-Min Son zerbrach.Auch die direkt Beteiligten sind überfordertZugegeben, wirklich wahrscheinlich ist keines dieser drei Szenarien. Geld allein hat noch nie regelmäßig Tore und Titel gekauft. Seine Unschuld hat der professionelle Fußball schon vor Jahren verloren, und an den Zoff der Kumpel wegen Sons Wechsel von Leverkusen zu Tottenham Hotspur werden sich wohl nur Menschen mit dem Hang zu sehr abseitigem Fantum erinnern.Heute dient er aber noch als guter Beleg dafür, wie überfordert selbst manche direkt Beteiligten angesichts des überhitzten Transfermarkts und der Geldschwemme aus England sind. Die Zahlen sind ja auch schwindelerregend. Da zahlt der FC Liverpool 41 Millionen Euro für Roberto Firmino, Tottenham 30 Millionen für Son, Chelsea 25 Millionen für Augsburgs Rahman Baba, Manchester United 18 Millionen für den alternden Bastian Schweinsteiger, Leicester City immer noch elf Millionen für Shinji Okazaki an Mainz.207 Millionen aus EnglandDie Welt hat ausgerechnet, dass in dieser Transferperiode 207,3 Millionen Euro aus der Premier League in die Bundesliga geflossen sind - so viel in den vergangenen sieben Jahren zusammen. Da sind die bis zu 80 Millionen Euro, die Manchester City noch an Wolfsburg zahlen wird für Kevin De Bruyne aber schon eingerechnet.Dazu kommen natürlich noch astronomische Gehälter. "Wenn es nur um die Kohle ginge, müsste jeder Bundesliga-Spieler in die Premier League übersiedeln", sagte Stefan Reinartz vor einigen Wochen – nach seinem Wechsel von Leverkusen nach Frankfurt.Natürlich taugen 20 Millionen Euro im Jahr dafür, dem Spieler den "Kopf zu verdrehen", wie Wolfsburgs Manager Klaus Allofs vergangene Woche über De Bruyne sagte. Natürlich sitzen Spieler seit jeher am längeren Hebel. Wenn ein deutlich besser dotiertes Angebot eines ähnlich oder sogar noch stärkeren Klubs auf den Tisch kommt und der Spieler weg will, haben die Klubs nur wenige Argumente.Giftpfeile gegen Son perfideDas war aber schon immer so. Verträge sind im Profifußball seit jeher vor allem Absichtserklärungen. Für beide Seiten, zumal: Wie oft werden Spieler aussortiert oder zum Abschied gedrängt?Darum waren die Giftpfeile aus Leverkusen gegen Son unfair und ziemlich perfide?"Er ist eigentlich ein super Spieler, der allerdings im Moment nicht gut beraten wird. Man hat sich dazu entschlossen, etwas zu machen, was nicht so schön war für uns als Mannschaft", sagte Coach Roger Schmidt. Als ob Spieler nur in Leverkusen super sein könnten und Leverkusen noch nie einer anderen Mannschaft einen Schlüsselspieler weggekauft hätte.Schmidt stempelte Son, der in Leverkusen bis zum letzten Tag seine Leistung gebracht hat, indirekt mit dem Label "raffgieriger Profi mit schlechten Beratern" ab. Zugegeben, Tottenham spielt diese Saison nur in der Europa League, doch Leverkusen qualifizierte sich auch erst am Mittwoch für die Königsklasse.Calhanoglu haarsträubendNoch haarsträubender klang das Nachplappern des Schlecht-Beraten-Mantras aus Calhanoglus Mund. Der Mittelfeldspieler hatte vor einem Jahr seinen Wechsel vom HSV nach Leverkusen sogar mit einem psychologischen Attest erzwungen."Wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen. Jeder soll vor der eigenen Haustüre kehren. Da liegt sicherlich genug", sagte Son am Freitag zutreffend.Klar, kein Trainer verliert gerne einen seiner Schlüsselspieler. Doch das Geld hat Leverkusen gerne genommen. Und so unvorbereitet wie Schmidt es am Mittwoch darstellte, dürfte den Klub Sons Abgang nicht getroffen haben.Sportdirektor Rudi Völler
    Translate to
  •   Löw nominiert Neuling Can - Ginter zurück 13 hours ago - Sport 1
    Mit Neuling Emre Can, den Rückkehrern Marcel Schmelzer und Matthias Ginter und Champions-League-Sieger Marc-Andre ter Stegen als Torhüter Nummer drei geht die deutsche Fußball-Nationalmannschaft in die beiden richtungweisenden EM-Qualifikationsspiele gegen Polen und in Schottland.Ein wenig überraschend gehört erneut auch Lukas Podolski zum Aufgebot von Bundestrainer Joachim Löw für die Spiel am Freitag in Frankfurt sowie drei Tage später in Glasgow.Mit der Nominierung seines 23-köpfigen, mit noch 14 Weltmeistern besetzten Kaders machte Löw deutlich, dass er ein Augenmerk auf die Position des rechten Außenverteidigers legt.Khedira und Höwedes fehlenNeben Can, der diese Rolle in der Regel beim FC Liverpool ausfüllt, stehen dem Bundestrainer dafür auch der zuletzt dort ausprobierte Sebastian Rudy sowie Weltmeister Ginter zur Verfügung.Der eher unerwartet zurückgeholte Ginter, zuletzt für die U21 aktiv, hat in den vergangenen Spielen bei Borussia Dortmund unter dem neuen Trainer Thomas Tuchel auf dieser Position überzeugt.Wegen Verletzungen diesmal nicht dabei sind die drei Weltmeister Sami Khedira, Benedikt Höwedes und Erik Durm sowie der gerade zu AS Rom gewechselte Antonio Rüdiger.Ter Stegen sticht Leno ausNicht nominiert wurde wieder einmal Mario Gomez. Im Kampf um die Position des dritten Torhüters hinter Manuel Neuer und Ron-Robert Zieler hat ter Stegen trotz seiner "halben Stelle" beim Champions-League-Sieger FC Barcelona einstweilen seinen Rivalen Bernd Leno von Bayer Leverkusen ausgestochen. Auch bei der U21 hatte er zuletzt den Vorzug erhalten.Zur Vorbereitung auf die beiden Spiele treffen sich die Nationalspieler am kommenden Montag in Frankfurt, wo die Auswahl des DFB (13 Punkte) am darauf folgenden Freitag Tabellenführer Polen (14 Punkte) zum Spitzenspiel in der Qualifikationsgruppe empfängt.Am Sonntag geht es weiter zum Spiel am Montag im Hampden Park von Glasgow gegen den Tabellendritten Schottland (11 Punkte).Das deutsche Aufgebot im Überblick:Tor: Manuel Neuer (Bayern München), Marc-Andre ter Stegen (FC Barcelona), Ron-Robert Zieler (Hannover 96)Abwehr: Jerome Boateng (Bayern München), Emre Can (FC Liverpool), Matthias Ginter (Borussia Dortmund), Jonas Hector (1. FC Köln), Mats Hummels (Borussia Dortmund), Shkodran Mustafi (FC Valencia), Sebastian Rudy (1899 Hoffenheim)Mittelfeld/Angriff: Karim Bellarabi (Bayer Leverkusen), Mario Götze (Bayern München), Ilkay Gündogan (Borussia Dortmund), Christoph Kramer (Bayer Leverkusen), Toni Kroos (Real Madrid), Max Kruse (VfL Wolfsburg), Thomas Müller (Bayern München), Mesut Özil (FC Arsenal), Lukas Podolski (Galatasaray Istanbul), Marco Reus (Borussia Dortmund), Andre Schürrle (VfL Wolfsburg), Bastian Schweinsteiger (Manchester United), Kevin Volland (1899 Hoffenheim).
    Translate to
  •   VIDEO: De Gea saga 'an absolute joke' 15 hours ago - BBC
    Former Manchester United goalkeeper Peter Schmeichel says the transfer saga surrounding the club's Spanish goalkeeper David De Gea is "an absolute joke".
    Translate to
  •   Tirage - Schmeichel: "Un tirage chanceux pour Manchester United" 17 hours ago - Football365.fr
    Peter Schmeichel, vainqueur de la Ligue des Champions avec Manchester United et légende des Red Devils, estime que son club s'en tire bien avec un tirage comprenant le PSV Eindhoven, Wolfsburg et le CSKA Moscou
    Translate to
  •   Manchester United/Schmeichel : « Un tirage chanceux pour Manchester United » 17 hours ago - Football365.fr
    Peter Schmeichel, vainqueur de la Ligue des Champions avec Manchester United et légende des Red Devils, estime que son club s'en tire bien avec un tirage comprenant le PSV Eindhoven, Wolfsburg et le CSKA Moscou
    Translate to
  •   Neue Recken verdrängen alte Helden 18 hours ago - Sport 1
    Im Gänsemarsch kamen vier Spieler von Odds BK eine Viertelstunde nach ihrer heftigen Pleite aus der Kabine von Borussia Dortmund marschiert.Stolz hielt jeder aus dem norwegischen Quartett ein Dortmund-Trikot in der Hand, während sich drei weitere Gästespieler - schon im Trainingsanzug - vor der Kabinentür herumdrückten, um ein Souvenir zu ergattern.Leer gingen am Donnerstagabend diejenigen aus, die auf ein Jersey von Kevin Großkreutz, Jakub Blaszczykowski oder Kevin Kampl spekuliert hatten. Das Trio aus der aktuell dritten Reihe war in der Kabine gar nicht erst vertreten.Nur fünf Spieler aus CL-FinalelfNach den vier Qualifikationssiegen gegen den Wolfsberger AC und Odds BK in der UEFA Europa League rückt stattdessen die neue Generation der Borussia immer mehr in den Fokus.Die Dortmunder Mannschaft befindet sich im Wandel, hin zu einer veränderten Spielkultur und gleichzeitig neuen Personalstruktur.Aus der Champions-League-Finalelf von 2013 standen am Donnerstag nur noch fünf Spieler in der Startformation: Roman Weidenfeller, Mats Hummels, Marcel Schmelzer, Ilkay Gündogan und Marco Reus.Zu diesem Gerüst aus international Erfahrenen sind anno 2015 viele hungrige Recken gestoßen.Henrikh Mkhitaryan, Julian Weigl, Matthias Ginter oder Sokratis können nicht von den schwarzgelben Erfolgen der Vergangenheit zehren, sie wollen mit dem BVB ihre eigene Erfolgsgeschichte schreiben.Hummels ärgert sich über GegentoreDas gelang beim 7:2 gegen den Odds Ballklubb über nahezu 90 Minuten in äußerst dominanter Art und Weise - nur zweimal luden die Dortmunder den Gegner zum Toreschießen ein.Vom erneut frühen Rückstand in der 19. Minute ließen sich die Tuchel-Schützlinge nichts von ihrer Spielfreude nichts nehmen."Das zeichnet uns momentan aus, dass wir – auch wenn wir zurückliegen – weiter unseren Fußball spielen und wissen, dass wir unsere Chancen bekommen", sagte der dreifache Torschütze Marco Reus auf SPORT1-Nachfrage.Reus will ins FinaleDas betonte auch sein Nationalmannschaftskollege Mats Hummels. "Wir haben im Moment elf Spieler auf dem Platz, die den Ball haben wollen und sich nicht verstecken. In der Vergangenheit gab es auch schon mal wenige Anspielstationen, wenn es eng wurde", sagte der Innenverteidiger. "Alle Jungs zeigen sich, sie haben super Bewegungen im Mittelfeld und im Sturm."Die bewegungsfreudige Truppe sieht ihr Cheftrainer "als Herausforderer für die Spitze in der Europa League".Die Außenseiterrolle werden die Dortmunder dabei eher selten einnehmen. Auch bei der heutigen Auslosung befindet sich die Kugel des BVB in Lostopf 1 (12.55 Uhr LIVESTREAM in der Webshow auf SPORT1, LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER).Trio vor dem AbsprungKampl wird den Weg definitiv nicht mehr mitgehen. Der Slowene soll sich bereits von der Mannschaft verabschiedet haben. Bayer Leverkusen heißt sein künftiger Arbeitgeber, der für den Mittelfeldspieler elf Millionen Euro an den BVB überweist.Blaszczykowski wird mit der englischen Premier League, konkret dem FC Liverpool, Arsenal und Manchester United in Verbindung gebracht.Sein Weggang kurz vor Transferschluss am Montag wäre ebenso wenig eine Überraschung wie die vorzeitige Trennung von BVB-Urgestein Kevin Großkreutz.Die Freigabe für einen Wechsel haben vom Verein nach Informationen der Dortmunder Ruhrnachrichten auch Oliver Kirch, Jeremy Dudziak und Moritz Leitner erhalten.Tuchel: "Wir vertrauen der Gruppe"Tuchel macht deutlich, dass er auch personell neue Wege gehen will."Wir sind immer offen für neue Impulse, für eine neue Qualität, um die Gruppe zu bereichern. Man sieht aber, dass wir der Gruppe in dieser Zusammenstellung vertrauen. Das eine schließt das andere aber nicht aus", sagte er nach der erfolgreichen Qualifikation für die Gruppenphase.Der BVB ist in diesen Tagen auch in der Breite bestens aufgestellt. So sehr, dass Ilkay Gündogan froh ist, nicht mit Tuchel tauschen zu müssen."Jeder Spieler musste sich unter dem neuen Trainerteam neu beweisen. Ich glaube, deren Aufgabe, d
    Translate to
  •   Group B analysis: Manchester United, Wolfsburg, CSKA Moskva, PSV 1 day ago - UEFA
    UEFA.com studies the Group B form guide, with a rapid return to PSV Eindhoven for Manchester United's summer signing Memphis Depay and a 2009/10 reunion.
    Translate to
  •   Sammer: "Wir sind die Favoriten" 1 day ago - Sport 1
    Die ganz großen Namen sind es dann doch nicht geworden für den FC Bayern in der Champions League-Gruppenphase. Die Münchner treffen in Gruppe F auf den FC Arsenal, Olympiakos Piräus und Dinamo Zagreb. Sportvorstand Matthias Sammer mahnt dennoch zur Vorsicht.Der VfL Wolfsburg muss gegen Bastian Schweinsteigers Manchester United, PSV Eindhoven und ZSKA Moskau.Borussia Mönchengladbach erwischt mit Juventus Turin, Manchester City und dem FC Sevilla eine Hammer-Gruppe.Bayer Leverkusen bekommt mit dem FC Barcelona, AS Rom und Bate Borissow ebenfalls eine echte Herausforderung zugelost. (Die Auslosung zum Nachlesen im TICKER.)SPORT1 fasst die Stimmen zur Auslosung zusammen:Matthias Sammer (Sportvorstand FC Bayern): "Wir wollen diese Gruppe überstehen, das ist überhaupt keine Frage. Wir müssen eine gute Form nachweisen und mit Seriosität und Bescheidenheit an diese Gruppe herangehen. Ich denke, dass Arsenal und wir die Favoriten sind."Jerome Boateng (FC Bayern): "Wir können zufrieden sein, es hätte schlimmer kommen können. Ich freue mich, dass wir mal andere Gegner haben als zuvor."Max Eberl (Sportdirektor Borussia Mönchengladbach): "Das ist die Gruppe schlechthin, in der die Topligen aus Europa vertreten sind. Herzlich willkommen in der Champions League. Wir messen uns mit den besten Mannschaften der Welt, bessere Lose kann man nicht kriegen."Michael Schade (Geschäftsführer Bayer Leverkusen): "Für die Fans ist das touristisch eine sehr schöne, für uns eine extrem schwere Aufgabe. Wir werden alles tun, um wieder ins Achtelfinale einzuziehen. Wir haben eine 50:50-Chance auf Platz zwei."Klaus Allofs (Manager VfL Wolfsburg): "Ich bin glücklich mit dieser Gruppe. Manchester ist der klare Favorit, aber es ist eine offen Gruppe, ich bin zuversichtlich."Bastian Schweinsteiger (Manchester United) freut sich auf die Rückkehr nach Deutschland: "Das wird etwas Besonderes für mich."Dieter Hecking (Trainer VfL Wolfsburg): "Das ist eine attraktive Gruppe, die uns aber auch sportlich einige Möglichkeiten bietet."Diego Benaglio (VfL Wolfsburg): "Wir können uns bei zwei Teams revanchieren, gegen die wir schon bei unserer ersten Champions League-Teilnahme gespielt haben."
    Translate to
  •   "Wölfe" gegen Schweinsteigers ManUnited, Moskau und Eindhoven 1 day ago - Kicker
    Vize-Meister VfL Wolfsburg darf durchaus hoffen: Die "Wölfe" treffen in der Gruppenphase der Champions League auf Eindhoven, Manchester United und ZSKA Moskau. Dies ergab die Auslosung am Donnerstagabend in Monaco. VfL-Manager Klaus Allofs bezeichnete die Aufgaben als "nicht unmöglich".
    Translate to
  •   Bayern trifft auf Arsenal 1 day ago - Sport 1
    Der FC Bayern München bekommt es in der kommenden Saison der Champions League mit dem FC Arsenal zu tun.Neben dem Team um die Weltmeister Per Mertesacker und Mesut Özil trifft der deutsche Rekordmeister in Gruppe F auf Olympiakos Piräus und Dinamo Zagreb.Bayer Leverkusen hat mit Titelverteidiger FC Barcelona als Gruppengegner ein echtes Hammerlos erwischt. Außerdem trifft das Team von Roger Schmidt in Gruppe E auf den AS Rom und BATE Borissow.Auch Borussia Mönchengladbach hat mit Juventus Turin, Manchester City und Europa-League-Sieger FC Sevilla eine schwere Gruppe erwischt.Die Gruppen der Champions League im Überblick:Gruppe A:Paris St. GermainReal MadridSchachtjor DonezkMalmö FFGruppe B:PSV EindhovenManchester UnitedZSKA MoskauVfL WolfsburgGruppe C:Benfica LissabonAtletico MadridGalatasarayFK AstanaGruppe D:Juventus TurinManchester CityFC SevillaBorussia MönchengladbachGruppe E:FC BarcelonaBayer LeverkusenAS RomBATE BorissowGruppe F:FC BayernFC ArsenalOlympiakos PiräusDinamo ZagrebGruppe G:FC ChelseaFC PortoDynamo KiewMaccabi Tel AvivGruppe H:Zenit St. PetersburgFC ValenciaOlympique LyonKAA Gent
    Translate to
  •   De Bruyne beim VfL im Training 1 day ago - Sport 1
    Nach dem erneuten Wirbel um seinen Rekordtransfer nahm Kevin De Bruyne beim VfL Wolfsburg wieder am Training teil.Bestens gelaunt betrat der Mittelfeld-Star am Nachmittag das Trainingsgelände, um sich auf das Heimspiel gegen Schalke 04 am Freitag (20.30 Uhr im LIVETICKER und LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm) vorzubereiten.Auch Ivan Perisic, der angeblich für 20 Millionen Euro zu Inter Mailand will, war mit von der Partie.Zuvor hatte der VfL Wolfsburg überraschend dementiert, dass der Wechsel von De Bruyne zu Manchester City perfekt sei."Es gibt keine Einigung mit Manchester City", erklärte Manager Klaus Allofs. Eigentlich war erwartet worden, dass der Rekordtransfer über 74 Millionen Euro plus Zusatzeinnahmen von bis sechs Millionen Euro bekannt gegeben wird. Doch weiterhin können sich beide Klubs offenbar nicht über die letzten Details der Ablösesumme einig werden.De Bruyne wäre der mit Abstand teuerste Spieler der Bundesliga-Geschichte. Der bisherige Toptransfer war der Brasilianer Roberto Firmino, der für 41 Millionen Euro von Bundesligist 1899 Hoffenheim zum englischen Traditionsklub FV Liverpool wechselte. Auch in der Liste der teuersten Transfers aller Zeiten würde De Bruyne mit Rang acht eine Top-Platzierung einnehmen. Es führt Cristiano Ronaldo, der 2009 für 94,0 Millionen Euro von Manchester United zu Real Madrid gewechselt war.
    Translate to
  •   Wolfsburg trifft auf Schweinsteiger 1 day ago - Sport 1
    Der VfL Wolfsburg bekommt es in der Champions League in der Gruppe B mit der PSV Eindhoven, Manchester United mit Nationalmannschaftskapitän Bastian Schweinsteiger und ZSKA Moskau zu tun.SPORT1 stellt die Gegner der Wolfsburger vor.PSV EindhovenErfolge: 22x niederländischer Meister (zuletzt 2015), 9x niederländischer Pokalsieger (zuletzt 2012) - Europacup-Siege: Europapokal der Landesmeister 1988, UEFA-Pokal 1978 - Platzierung in der abgelaufenen Saison: MeisterTrainer: Phillip Cocu (seit 2014)Stars: Memphis Depay, Park Ji-Sung - Trainer: Philip Cocu (seit 2013)Manchester UnitedErfolge: 20x englischer Meister (zuletzt 2013), 11x englischer FA-Cup-Sieger (zuletzt 2004), 4x englischer Ligapokal-Sieger (zuletzt 2010), 19x englischer Supercup-Sieger (zuletzt 2013), 3x Europapokalsieger der Landesmeister/Champions-League-Sieger (zuletzt 2008), 1x Europapokalsieger der Pokalsieger (1991), 1x UEFA-Supercup-Sieger (1991), 1x Weltpokalsieger (1999), 1x Klub-Weltmeister (2008). - Platzierung in der abgelaufenen Saison: Platz vier.Trainer: Louis van Gaal (seit 2014)Stars: Bastian Schweinsteiger, Wayne Rooney. - Trainer: Louis van Gaal (Niederlande/seit 2014).ZSKA MoskauErfolge: 12x UdSSR/russischer Meister (zuletzt 2014), 12x UdSSR/russischer Meister (zuletzt 2013), 6x russischer Supercup-Sieger zuletzt 2014), 1x UEFA-Pokal-Sieger (2005). - Platzierung in der abgelaufenen Saison: Platz zwei.Trainer: Leonid Slutski (seit 2009)Stars: Seydou Dumbia, Igor Akinfejew. - Trainer: Leonid Slutzki (seit 2009).
    Translate to
  •   Footballers unite for Neville funeral 1 day ago - BBC
    Footballing greats including David Beckham and Ryan Giggs reunite for the funeral of Neville Neville, the father of ex-England and Manchester United footballers Gary and Phil.
    Translate to
  •   Man Utd fans held in Bruges clash 1 day ago - BBC
    Fifty-seven Manchester United fans are arrested in Bruges following the team's Champions League win in Belgium.
    Manchester United Belgium Champions League
    Translate to
  •   ManUnited-Fans singen Deutsch 1 day ago - Sport 1
    Für Bastian Schweinsteiger läuft es bei seinem neuen Klub Manchester United rund.Am Mittwochabend machte der Weltmeister mit den "Red Devils" durch einen 4:0-Sieg beim FC Brügge die Qualifikation für die Champions League klar.Und bei den United-Fans wird der Ex-Bayer auch gefeiert. Die Anhänger aus Manchester singen schon auf Deutsch. "Deutscher Fußball-Meister, Bastian", schmetterten die Fans in Brügge. Das Beweis-Video postete Bastians Bruder Tobias Schweinsteiger bei Twitter.
    Manchester United Champions League
    Translate to
  •   Scholes y Ferdinand atizan a De Gea: "Está fuera de sí" 1 day ago - AS
    Los ex del United critican al guardameta de los 'red devils' al no entender que no esté centrado en el equipo inglés por el interés del Real Madrid.
    Translate to
  •   Champions League group stage preview: Pot 2 1 day ago - UEFA
    Ten-time champions Real Madrid are joined by two more former winners in Porto and Manchester United in Pot 2, which also features four past runners-up.
    Manchester United FC Porto Real Madrid Champions League Transfer
    Translate to
  •   Barrages - Van Gaal "très satisfait" 1 day ago - Football365.fr
    Manchester United a validé son billet pour la phase de poule de la Ligue des champions en écrasant Bruges 4-0 (triplé de Wayne Rooney) en Belgique mercredi soir. Après la rencontre, Louis van Gaal soulignait le fait d'avoir atteint l'objectif fixé l'an dernier.
    Translate to
  •   Schweinsteiger: Assist bei Rooneys Gala 2 days ago - Kicker
    Bastian Schweinsteiger kommt sportlich immer besser bei seinem neuen Klub Manchester United zurecht, allein die Startelfnominierung in der Premier League zuletzt beim 0:0 gegen Newcastle hatte dies gezeigt. Dennoch musste sich der Weltmeister von der englischen Presse noch Hohn und Spott gefallen lassen. Damit könnte seit dem 4:0 in der Champions League beim FC Brügge Schluss sein. Schweinsteiger gab bei der Gala von Kollege Wayne Rooney nach dessen schier ewig langer Durststrecke einen überragenden Assist.
    Manchester United Champions League Premier League
    Translate to
  •   I can handle criticism - Rooney 2 days ago - BBC
    Wayne Rooney says he is strong enough to handle being criticised after he ended his 10-game goal drought for Manchester United.
    Translate to
  •   Clubs await Champions League draw 2 days ago - BBC
    Arsenal, Chelsea, Manchester City and Manchester United are in the Champions League group stage draw on Thursday.
    Translate to
  •   United, Leverkusen, CSKA, BATE, Astana complete groups 2 days ago - UEFA
    A Wayne Rooney-inspired Manchester United won through from Wednesday's play-offs with Bayer Leverkusen, CSKA Moskva, BATE Borisov and history-makers Astana.
    Translate to
  •   United, Leverkusen, CSKA, BATE, Astana all through 2 days ago - UEFA
    A Wayne Rooney-inspired Manchester United won through from Wednesday's play-offs with Bayer Leverkusen, CSKA Moskva, BATE Borisov and history-makers Astana.
    Translate to
  •   United, Leverkusen, CSKA, BATE, Astana through 2 days ago - UEFA
    A Wayne Rooney-inspired Manchester United won through from Wednesday's play-offs with Bayer Leverkusen, CSKA Moskva, BATE Borisov and history-makers Astana.
    Translate to
  •   Rooney trifft bei United-Sieg dreifach 2 days ago - Sport 1
    Manchester United-Stürmer Wayne Rooney hat beim Qualifikations-Rückspiel zur Champions League gegen Club Brügge seinen zweiten Hattrick auf internationaler Bühne.Mit seinen Toren in der 20., 49. und 57. Minute fertigte der englische Nationalspieler die Belgier quasi im Alleingang ab.Trainer Louis van Gaal schwärmte anschließend von seinem Kapitän: "Er hat die beste Mentalität, die man sich vorstellen kann." Und bezogen auf Rooneys vorherige Torflaute ergänzte er: "Solche Spieler kommen immer wieder zurück."Rooney selbst sagte: "Ich kenne meine Qualität und weiß, was ich dem Team geben kann."Auch von den Teamkollegen gibt es Lob. Allen voran Bastian Schweinsteiger twittert gleich nach dem Spiel: "Phantastische Vorstellung des ganzen Teams heute. Besonderes Kompliment an Wayne Rooney für seinen Hattrick."2004 debütierte Rooney beim Champions League-Vorrundenspiel gegen Fenerbahce Istanbul auf internationaler Ebene und erzielte beim 6:2-Sieg in Manchester gleich seinen ersten Hattrick.
    Manchester United Fenerbahce Champions League
    Translate to
  •   Rooney leads United rout at Brugge 2 days ago - UEFA
    Club Brugge 0-4 Manchester United (agg: 1-7)The Belgian hosts had no answer as Wayne Rooney scored his first European hat-trick since 2004 and clinched United's place in the group stage.
    Translate to
  •   Rooney leads United through at Club Brugge 2 days ago - UEFA
    Club Brugge 0-4 Manchester United (agg: 1-7)Wayne Rooney scored his first European hat-trick since 2004 and clinched United's place in the group stage.
    Translate to
  •   Rooney führt United in Königsklasse 2 days ago - Sport 1
    Weltmeister Bastian Schweinsteiger hat sich mit Manchester United souverän für die Champions League qualifiziert und damit ein baldiges Wiedersehen mit Bayern München ermöglicht.United gewann am Mittwoch beim FC Brügge auch das Rückspiel der Playoffs locker mit 4:0 (1:0) und steht damit anders als im Vorjahr wieder in der Gruppenphase der Königsklasse.Ein Dreierpack von Wayne Rooney (20./49./57.) machte in Brügge schnell alles klar für United.Assist für SchweinsteigerSchweinsteiger wurde wie bereits im Hinspiel (3:1) zur zweiten Halbzeit eingewechselt und bereitete das 4:0 durch Ander Herrera (63.) vor. Für den Nationalspieler ist es bereits die achte Champions-League-Teilnahme in Serie.Bei der Auslosung am Donnerstag (ab 17.45 Uhr) im Grimaldi-Forum in Monaco sind die Red Devils wie unter anderem auch Real Madrid und Stadtrivale Manchester City nun in Topf zwei und könnten damit Schweinsteigers Ex-Klub Bayern München (Topf eins) zugelost werden."Ich würde das gar nicht witzig finden. Es wäre zwar schön, Basti zu sehen - aber United ist eine starke Mannschaft. Da gäbe es andere, schönere Gegner zum Start", hatte Bayern-Kapitän Philipp Lahm dem Münchner Merkur gesagt.Schweinsteiger, der immer besser in Form kommt, spielte Herrera vor dem Treffer zum Endstand mit einem Traumpass aus dem Stand frei. Chicharito (81.) vergab zudem einen Handelfmeter, der Mexikaner rutschte aus und verfehlte das Tor.Sporting scheitert an ZSKAZSKA Moskau schaffte zum dritten Mal in Folge den Einzug in die Gruppenphase, nach der 1:2-Niederlage im Hinspiel setzten sich die Russen gegen Sporting Lissabon mit 3:1 (0:1) durch.Bate Borissow aus Weißrussland qualifizierte sich derweil zum fünften Mal, beim serbischen Meister Partizan Belgrad reichte nach dem 1:0-Erfolg im Hinspiel ein 1:2 (1:0).Der FK Astana aus Kasachstan feiert nach dem 1:1 (0:0) bei APOEL Nikosia seine Premiere (Hinspiel 1:0). Die Gruppenphase beginnt am 15./16. September. Das Endspiel findet am 28. Mai in Mailand statt.
    Translate to
  •   Bayer gewinnt Millionenspiel klar - Rooney-Hattrick 2 days ago - Kicker
    Bayer 04 Leverkusen hat sich von dem 0:1 im Stadio Olimpico nicht beirren lassen. Die Werkself gewann das Rückspiel zu Hause souverän mit 3:0 und sicherte sich damit die vielen Millionen, die die Teilnahme an der Champions League mit sich bringt. Dort steht auch Bastian Schweinsteiger mit Manchester United - vor allem dank Memphis Depay und Dreierpacker Wayne Rooney. Furioses schaffte derweil ZSKA Moskau, während Astana Geschichte schrieb. Für das in Leverkusen unterlegene Lazio um den verletzten Weltmeister Klose müssen sich demnach mit der Europa League begnügen.
    Manchester United Bayer Leverkusen Lazio Champions League Europa League
    Translate to
  •   Foot - C1 - Ligue des champions : MU et le Bayer faciles, le Sporting CP sorti 2 days ago - L'equipe
    Manchester United, le Bayer Lekerkusen, le BATE et le CSKA Moscou...
    Translate to
  •   Foot - C1 - FC Bruges - Manchester United : 0-4 2 days ago - L'equipe
    Large victoire de Manchester United qui se qualifie pour la phase de...
    Translate to
  •   Barrages retour : Manchester cartonne, Leverkusen stoppe la Lazio 2 days ago - Football365.fr
    Grâce à un triplé de Rooney, Manchester United a étrillé le FC Bruges en barrages retour de la Ligue des Champions (0-4). Les Mancuniens sont qualifiés pour la phase de poules tout comme le Bayer Leverkusen, facile vainqueur de la Lazio Rome (3-0). Le BATE Borisov, le CSKA Moscou et le FC Astana sont également qualifiés.
    Translate to
  •   Durchbruch im Poker um De Bruyne 2 days ago - Sport 1
    Das Transfer-Theater um Kevin De Bruyne ist beendet.Nach SPORT1-Informationen ist der Deal in trockenen Tüchern. Der Belgier wechselt für eine Ablösesumme in Höhe von 75 Millionen Euro vom VfL Wolfsburg zu Manchester City. Hinzu kommen Sondervereinbarungen, sodass das Festgeldkonto der Niedersachen am Ende um über 80 Millionen Euro wachsen könte.VfL-Manager Klaus Allofs und De Bruynes Berater Patrick de Koster einigten sich am Mittwoch in der Wolfsburger Geschäftsstelle auf den Transfer. Die Unterschriften unter den Verträgen sind nur noch Formsache. Allofs wird den Wechsel daher wohl am Donnerstag während der Spieltags-Pressekonferenz vor der Partie gegen Schalke 04 (ab 20 Uhr im LIVETICKER offiziell verkünden. Donnerstag zum MedizincheckDe Bruyne wird schon am Donnerstag nicht mehr beim Training der Niedersachsen mitwirken, sondern zum Medizincheck nach Manchester fliegen. Zum Kader gegen S04 wird er nicht mehr zählen.Die Wolfsburger Klub-Verantwortlichen dürften am Ende auch deshalb grünes Licht für den Wechsel gegeben haben, weil die Hängepartie den Spieler und das gesamte Team negativ beeinflusst hatte."Es ist schon richtig, dass uns das beeinflusst", hatte Allofs nach dem enttäuschenden 1:1 am Wochenende beim 1. FC Köln zugegeben. De Bruyne lieferte einen seiner schlechtesten Auftritte überhaupt im VfL-Trikot ab.Alternativen werden gehandeltBei De Bruynes Entscheidung dürfte aber nicht nur das Geld eine Rolle gespielt haben. Während Branchenprimus FC Bayern München für die Top-Spieler Douglas Costa und Arturo Vidal viel Geld ausgegeben hat, verstärkten sich die Wölfe lediglich durch Nationalspieler Max Kruse.Aufgrund des Financial Fair Plays durfte Allofs nicht so einkaufen, wie er es gerne gewollt hätte - und wie es sich sein Star gewünscht hatte. "Wenn du vorankommen willst, müssen noch weitere gute Spieler kommen. Die brauchen wir für die Champions League", hatte De Bruyne gesagt.Jetzt ist zwar viel Geld da und das Financial Fair Play kein Problem mehr, doch die Zeit bis zum Ende der Transferperiode am Montag ist knapp - und ein adäquater Ersatz ist ohnehin illusorisch.Gehandelt werden die Namen Dennis Praet (RSC Anderlecht) und Adnan Januzaj (Manchester United). Allerdings scheint Allofs sein Ahuptaugenmerk eher auf einen Defensivspieler zu richten. Angeblich soll er bereits Gespräche mit Bayern-Verteidiger Dante geführt haben.
    Translate to
  •   LIVE!-Bilder: Bayer vs. Lazio: Kampf um die CL 2 days ago - Kicker
    Am Mittwoch wurden die letzten fünf Teams für die anstehende Champions-League-Gruppenphase gesucht. Allen voran wurde der Blick auf Bayer Leverkusen gerichtet, das nach dem 0:1 im Hinspiel Lazio Rom in der BayArena empfing. Außerdem im Einsatz: Manchester United mit Bastian Schweinsteiger zunächst auf der Bank. Die Bilder zum Tage ...
    Translate to
  •   Les barrages retour en direct 2 days ago - Football365.fr
    Suivez en direct commenté les cinq derniers barrages retour de la Ligue des Champions à partir de 20h30. Au programme notamment, FC Bruges-Manchester United et Leverkusen-Lazio.
    Translate to
  •   Schweinsteiger vorerst auf der Bank 2 days ago - Sport 1
    Bastian Schweinsteiger sitzt im Rückspiel von Manchester United beim FC Brügge (JETZT im LIVETICKER) zunächst nur auf der Bank.Statt des ehemaligen Bayern-Stars läuft Michael Carrick im defensiven Mittelfeld von ManUnited auf.Das Team von Trainer Louis van Gaal ist nach dem 3:1-Sieg im Hinspiel auf bestem Weg, sich für die Gruppenphase der Champions League zu qualifizieren.Startaufstellung von Manchester United:Romero - Darmian, Smalling, Blind, Shaw - Herrera, Carrick - Mata, Januzaj, Memphis - Rooney
    Translate to
  •   Englisches Trio jagt Blaszczykowski 2 days ago - Sport 1
    Bei Borussia Dortmund sieht Jakub Blaszczykowski in dieser Saison noch kein Land.Unter dem neuen Trainer Thomas Tuchel stand der verletzungsgeplagte 29-Jährige noch in keinem einzigen Pflichtspiel im Aufgebot - und könnte deshalb noch in diesem Sommer die Flucht ergreifen.Nachdem die Bild ihn zuletzt mit Betis Sevilla in Verbindung gebracht hatte, vermeldet talkSPORT nun das angebliche Interesse eines englischen Trios.Demnach sind der FC Arsenal, Manchester United und der FC Liverpool interessiert.Da der Mittelfeldspieler sein Jahresgehalt von 2,5 Millionen Euro verbessern wolle, sei ein Wechsel in die Premier League wahrscheinlicher als nach Spanien.Sein Vertrag bei den Westfalen läuft eigentlich noch bis 2018.
    Translate to
  •   Diese Brocken drohen Schalke und dem BVB 2 days ago - Sport 1
    Sie sind ganz vorn gesetzt in der Auslosung, das steht jetzt schon fest.Der FC Schalke 04 ist am Freitag in Topf 1, wenn im Grimaldi-Forum von Monaco die Gruppenphase der UEFA Europa League eingeteilt wird (12.55 Uhr LIVESTREAM in der Webshow auf SPORT1, LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER). Borussia Dortmund ebenso, wenn Thomas Tuchels Team das Playoff-Rückspiel gegen Odds BK übersteht (Hinspiel 4:3).Eine leichte Gruppe ist den deutschen Topteams damit aber längst noch nicht garantiert. Zu stark besetzt ist der Wettbewerb dafür in dieser Saison (ab 17. September LIVE im TV auf SPORT1).Der FC Liverpool mit Emre Can, Celtic Glasgow, der AS Monaco, Besiktas Istanbul: Auch ab dem zweiten Lostopf abwärts drohen den Favoriten namhafte Gegner.Schalke und BVB in Topf 1Neben den Schalkern befinden sich im Moment nur vier Teams sicher im ersten Topf: Der in den Champions-League-Playoffs gescheiterte FC Basel, Wolfsburg-Bezwinger SSC Neapel, Tottenham Hotspur mit Englands großer Sturmhoffnung Harry Kane und der FC Villarreal.Dafür garantiert ihr hoher UEFA-Koeffizient - die Rangliste der Europäischen Fußballunion am Ende der Saison 2014/15 ist maßgeblich für die Setzliste.Den Schalkern (Rang 7 mit 111.883) ist ein Platz im Lostopf 1 sicher, er wäre es auch den Dortmundern (13 – 99.883), ebenso wie Bayer Leverkusen (16 - 87.883), wenn die Werkself am Mittwochabend in den Champions-League-Playoffs an Lazio Rom scheitert.Das Gleiche gilt für Manchester United, sollte das Team um Bastian Schweinsteiger in den Champions-League-Playoffs noch vom FC Brügge rausgeworfen werden. Auch Ajax Amsterdam, Rubin Kasan, Athletic Bilbao und Sporting Lissabon wären in Topf 1, wenn sie die Europa-League-Playoffs überstehen.Unangenehme Gegner in Topf 2In den zweiten Topf würden neben Liverpool und Celtic dann weitere unangenehme Gegner rutschen. Olympique Marseille zum Beispiel (Platz 35), und – wahrscheinlicher: Dnipro Dnipropetowsk (36), Sporting Braga (37), der AC Florenz (39), der RSC Anderlecht (41).Auch Miroslav Klose mit Lazio (40) würde sich bei einer Niederlage wohl in Topf 2 einsortieren und damit potenzieller Schalke- und BVB-Gegner sein.In jedem Fall muss sich der FC Augsburg auf eine schwere Gruppe einstellen: Als international unbeschriebenes Blatt taucht er im offiziellen UEFA-Ranking gar nicht auf, Punkte hat er nur wegen des deutschen Verbands-Koeffizienten (15.883). Augsburg droht also der Lostopf 4, im besten Fall Lostopf 3 - im besten Fall gibt es genug Teilnehmer aus schwächeren Ländern, die Markus Weinzierls Mannschaft noch hinter sich lassen kann.Deutsch-deutsche Duelle vorerst nicht möglichDie 48 Teams werden am Freitagnachmittag in zwölf Vierergruppen aufgeteilt. Deutsch-deutsche Duelle sind in der Gruppenphase und im anschließenden Sechzehntelfinale nicht möglich.Die Gruppenspiele finden zwischen dem 17. September und dem 10. Dezember statt. SPORT1 wird an jedem Spieltag die Top-Partie LIVE im TV übertragen.Das Finale steigt am 18. Mai 2016 in Basel (LIVE im TV auf SPORT1).
    Translate to
  •   Coleman expects Bale to stay in Spain 2 days ago - BBC
    Manager Chris Coleman "can't see" Wales forward Gareth Bale moving from Real Madrid to Man Utd this summer.
    Translate to
  •   Besiktas Istanbul : Accord pour Valdés ? 2 days ago - Football365.fr
    Selon Sky Sports, le Besiktas Istanbul serait parvenu à un accord pour le transfert de Victor Valdés, le gardien espagnol de Manchester United.
    Translate to
  •   McCarthy ponders changes for Man Utd 2 days ago - BBC
    Ipswich boss Mick McCarthy may abandon his League Cup rotation policy after drawing Manchester United in the round three.
    Translate to
  •   Und raus bist … du? 2 days ago - Sport 1
    Thomas Tuchel will bis zum Ende der Transferperiode am 31. August den 27 Spieler umfassenden BVB-Kader noch weiter verkleinern."Ich liebe es, mit einem engen Kader zu arbeiten", sagte der Trainer von Borussia Dortmund am Mittwoch auf der Pressekonferenz vor der Partie gegen Odds BK.Am Donnerstag empfängt der Bundesligist den norwegischen Vertreter im Playoff-Rückspiel zur UEFA Europa League (ab 20.15 Uhr im LIVETICKER bei SPORT1) vor mehr als 63.000 Zuschauern im Signal Iduna Park.Tuchel "braucht keine 20 Spezialisten"Der BVB-Coach betonte hinsichtlich der Personalplanung, dass viele Spieler auf mehreren Positionen eingesetzt werden könnten."Man braucht keinen doppelt besetzten Kader auf allen Positionen und 20 Spezialisten", folgert Tuchel.Damit liegt er auf einer Linie mit Bayern Münchens Trainer Pep Guardiola, der ebenfalls flexible Einsatzmöglichkeiten von seinen Akteuren einfordert.Gleichzeitig heißt das für die Dortmunder Verkaufskandidaten: Der BVB wird sie bei entsprechenden Angeboten ziehen lassen.Vier Verkaufskandidaten"Jeder hat das Recht und die Möglichkeit, zu gehen und sich zu verändern", drückt Tuchel es salomonisch aus.Vor allem im Mittelfeld der Schwarzgelben übersteigt die Zahl der Startelfkandidaten das Angebot an Plätzen bei Weitem.Jakub Blaszczykowski, Kevin Großkreutz, Moritz Leitner und Oliver Kirch spielen bislang keine Rolle unter dem neuen Coach und werden bei entsprechenden Angeboten gehen dürfen.Weltmeister Großkreutz lief am Dienstagabend erneut nur in der Regionalliga-Reserve auf, verlor bei Rot-Weiß Ahlen 1:5.Tuchel tut sich schwerDie Kader-Verkleinerung fällt Tuchel allerdings nicht leicht. "Man gibt immer wahnsinnig ungern Spieler aber, weil diese Nähe und Bindung entsteht. So geht es mir jetzt auch wieder", sagte der 41-Jährige.Bleiben Veränderungen aus, gibt Tuchel weiterhin jedem eine Chance: "Es gibt auch immer die Möglichkeit, den Trainer zu widerlegen."Die Transfertätigkeit des BVB soll jedoch keine Einbahnstraße sein. "Es gibt auch noch die Möglichkeit, Spieler zu holen", betonte Tuchel vielsagend.Interesse an Park und JanuzajInteresse sollen die Dortmunder am Mainzer Linksverteidiger Joo-Ho Park als Ergänzung zu Marcel Schmelzer haben. Tuchel hat den 28-jährigen Südkoreaner bereits bei den Nullfünfern trainiert.Außerdem haben die Borussen angeblich Interesse am 20-jährigen Belgier Adnan Januzay von Manchester United.Eine Ausleihe des offensiven Mittelfeldspielers käme aber nur in Frage, wenn zuvor noch Spieler abgegeben werden.
    Translate to
  •   VIDEO: Van Gaal sees Fellaini as striker 2 days ago - BBC
    Manchester United manager Louis van Gaal revealed on the eve of their Uefa Champions League qualifier against Club Brugge that he intends to use Marouane Fellaini as a striker this season.
    Manchester United Champions League
    Translate to
  •   Wolfsburg in akuter Todesgruppengefahr 2 days ago - Sport 1
    Der VfL Wolfsburg und Borussia Mönchengladbach sind nach den Champions-League-Qualifikations-Spielen am Dienstag in noch größerer Todesgruppen-Gefahr.Beide Klubs landen bei der Auslosung am Donnerstag in Monaco (ab 17.45 Uhr im LIVETICKER) angesichts ihrer schlechten UEFA-Koeffizienten nun definitiv in Topf vier, ihnen blühen also nun die schwersten Gegner.Die vagen Hoffnungen auf ein Rutschen in Topf drei wurden durch die Playoff-Ergebnisse am Dienstagabend zerstört: Die Qualifikation der im Ranking besser platzierten FC Valencia und Schachtjor Donezk haben Wolfsburg und Gladbach diesen Weg versperrt.Bayern droht Real MadridWegen einer Reform der Setzlisten bei der Europäischen Fußball-Union UEFA muss allerdings auch Meister FC Bayern München mit dicken Brocken rechnen - zum Beispiel Real Madrid.Spaniens Rekordchampion befindet sich als Meisterschaftszweiter in Lostopf zwei: Die acht Gruppenköpfe werden nämlich nicht mehr nach dem UEFA-Klub-Ranking gebildet, sondern von den jeweiligen Meistern der sieben stärksten europäischen Ligen sowie dem Titelverteidiger.Neben Real sind aus Topf zwei auch Atletico Madrid, der FC Porto, der FC Arsenal, Manchester City und Valencia mit Shkodran Mustafi mögliche Gegner der Bayern. Darüber hinaus könnte dem deutschen Rekordmeister Manchester United mit Bastian Schweinsteiger zugelost werden, vorausgesetzt die Engländer qualifizieren sich am Abend für die Königsklasse.Leverkusen hätte es leichterBayer Leverkusen würde bei einem Playoff-Sieg gegen Lazio (Hinspiel 0:1) ebenfalls in Topf zwei landen, da hier die UEFA-Klubrangliste zum Ende der Saison 2014/15 ausschlaggebend ist. Da belegte die Werkself Rang 16.In Topf eins stehen neben den Bayern noch Barcelona, Chelsea, Benfica Lissabon, Paris Saint Germain, Juventus Turin, Zenit St. Petersburg und die PSV Eindhoven.Bislang sind 27 Teams sicher in der Königsklasse dabei. Fünf weitere Klubs qualifizieren sich in den Playoffs. Die Töpfe zwei bis vier werden nach der UEFA-Rangliste (Stand 2014/15) eingeteilt.Spiele gegen Mannschaften aus dem eigenen Verband sind in der Gruppenphase und im Achtelfinale nicht möglich. Die Gruppenphase beginnt am 15./16. September. Das Endspiel findet am 28. Mai in Mailand statt.Die Auslosungs-Töpfe vor den Playoffs und die UEFA-Platzierungen der 20 Playoff-Teilnehmer im Überblick:    Topf 1: FC Barcelona (UEFA-Rang 2/Stand 2014/15), Bayern München (3), FC Chelsea (4), Benfica Lissabon (6), Paris Saint-Germain (11), Juventus Turin (14), Zenit St. Petersburg (15), PSV Eindhoven (30)Topf 2: Real Madrid (1), Atletico Madrid (5), FC Porto (8), FC Arsenal (9), FC Valencia (12), Manchester City (17)Topf 2 oder 3: Schachtjor Donezk (18), FC Sevilla (23)Topf 3: Olympique Lyon (25), Dynamo Kiew (27), Olympiakos Piräus (28), Galatasaray Istanbul (38), AS Rom (46)Topf 4: Borussia Mönchengladbach (64), VfL Wolfsburg (67), Dinamo Zagreb (84), Maccabi Tel Aviv (104), AA Gent (135), Malmö FF (142)    UEFA-Platzierungen der Playoff-Teilnehmer von Mittwochabend (Stand Saisonende 2014/15): 10. Manchester United, 16. Bayer Leverkusen, 33. Sporting Lissabon, 34. ZSKA Moskau, 40. Lazio Rom, 51. FC Brügge, 62. APOEL Nikosia, 63. BATE Borissow, 127. Partizan Belgrad, 310. FK Astana
    Translate to