Bayer Leverkusen

Bayer Leverkusen News

  •   LIVE!-Bilder: Breitenreiter und S04 in Wolfsburg 1 hour ago - Kicker
    Die nächste Runde in der Bundesliga steht an: Den Auftakt am 3. Spieltag machten Wolfsburg und Schalke. Für Samstag richtete sich Blick vor allem auf das Topspiel zwischen Bayern München und Bayer Leverkusen. Am Sonntag im Einsatz: Dortmund vs. Hertha BSC und Bremen vs. Gladbach. Die Bilder vom 3. Spieltag ...
    Translate to
  •   LIVE! Wolfsburg ohne De Bruyne und Perisic 2 hours ago - Kicker
    Der 3. Spieltag beginnt mit der Paarung Wolfsburg gegen Schalke. Tags darauf hoffen die Fehlstarter Stuttgart (gegen Frankfurt) und Hoffenheim (in Darmstadt) auf ihre ersten Saisonpunkte. Am Abend erleidet dann Bayern und/oder Leverkusen den ersten Punktverlust - beide Senkrechtstarter treffen sich im direkten Duell. Am Sonntag greift Spitzenreiter Dortmund ins Geschehen ein und empfängt Hertha BSC. Außerdem will Mönchengladbach in Bremen einen Katastrophenstart abwenden.
    Translate to
  •   Zorniger muss Defensive umbauen 4 hours ago - Sport 1
    Der VfB Stuttgart hat seinen Start in die neue Saison mit null Punkten verpatzt.Das weiß auch Alexander Zorniger. "Es ist wichtig zu bedenken, dass wir in einem Entwicklungsprozess sind", sagte der VfB Trainer. "Die Leistung bisher stimmt, das Ergebnis noch nicht."Das gilt allerdings weniger für das Defensiv-Verhalten. "Sechs Tore in zwei Spielen sind entschieden zu viel, aber da mache ich nicht nur die Innenverteidigung verantwortlich", vor dem Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt (Sa., ab 15 Uhr im LIVETICKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm).Die muss er jetzt ohnehin umstellen - gezwungenermaßen. Florian Klein ist nach seiner Gelb-Roten Karte beim 2:3 beim Hamburger SV gesperrt, für ihn wird wohl Daniel Schwaab als Rechtsverteidiger zum Einsatz kommen.Die voraussichtlichen Aufstellungen am 3. Spieltag:Sa., 15.30 Uhr: VfB Stuttgart - Eintracht Frankfurt    VfB Stuttgart: Tyton - Schwaab, Baumgartl, Hlousek, Insua - Serey Die, Gentner - Didavi, Kostic - Harnik, GinczekNicht dabei: Langerak, KleinEintracht Frankfurt: Hradecky - Chandler, Zambrano, Abraham, Oczipka - Russ - Hasebe, Reinartz - Stendera - Aigner, SeferovicNicht dabei: Anderson, Kittel, MeierSa., 15.30 Uhr: FC Augsburg - FC Ingolstadt      FC Augsburg: Hitz - Verhaegh, Hong, Klavan, Max - Baier - Esswein, Kohr, Halil Altintop, T. Werner - BobadillaNicht dabei: Opare, Moravek, S. Parker, Schuster, TrochowskiFC Ingolstadt 04: Özcan - Levels, Matip, Hübner, Suttner - Groß, Roger, Morales - Hartmann, Hinterseer, LeckieNicht dabei: Danilo, EngelSa., 15.30 Uhr: 1. FC Köln - Hamburger SV      1. FC Köln: Horn - Olkowski, Sörensen, Heintz, Hector - Lehmann, Vogt - Risse, Jojic, Bittencourt - ModesteNicht dabei: Maroh, Mavraj, OsakoHamburger SV: Adler - Diekmeier, Jung, Spahic, G. Sakai - Ekdal, Kacar - Holtby - Olic, Schipplock, IlicevicNicht dabei: DjourouSa., 15.30 Uhr: Mainz 05 - Hannover 96     1. FSV Mainz 05: Karius - Brosinski, Bungert, Bell, Park - Baumgartlinger, Frei - Clemens, Malli, Jairo - MutoNicht dabei: Beister, SotoHannover 96: Zieler - H. Sakai, Marcelo, Schulz, Sorg - Schmiedebach, Sane - Karaman, Klaus - Benschop, ErdincNicht dabei: KiyotakeSa., 15.30 Uhr: Darmstadt 98 - 1899 Hoffenheim   SV Darmstadt 98: Mathenia - Garics, Sulu, Caldirola, Holland - Gondorf, Niemeyer - Heller, Rausch - Sailer - Stroh-Engel1899 Hoffenheim: Baumann - Kaderabek, Schär, Süle, Kim - Schwegler, Polanski - Volland, Uth, Schmid - KuranyiNicht dabei: Hamad, HerdlingSa., 18.30 Uhr: FC Bayern - Bayer Leverkusen  FC Bayern München: Neuer - Rafinha, Xabi Alonso, Alaba - Thiago, Lahm, Vidal - Robben, Müller, Douglas Costa - LewandowskiNicht dabei: Badstuber, Benatia, J. Boateng, Martinez, RiberyBayer Leverkusen: Leno - Hilbert, Papadopoulos, Tah, Wendell - Kramer, L. Bender - Bellarabi, Calhanoglu - Kießling, MehmediNicht dabei: Jedvaj, Toprak, AranguizSa., 15.30 Uhr: Borussia Dortmund - Hertha BSC     Borussia Dortmund: Bürki - Ginter, Subotic, Hummels, Schmelzer - Weigl - Gündogan, Kagawa - Reus, Mkhitaryan, AubameyangNicht dabei: Durm, Kirch, Sahin Hertha BSC: Kraft - Pekarik, Langkamp, Brooks, Plattenhardt - Skjelbred, Lustenberger - Beerens, Darida, Stocker - HaraguchiNicht dabei: Ben-Hatira, Hegeler, Kauter, Allagui, SchieberSo., 17.30 Uhr: Werder Bremen - Borussia Mönchengladbach    Werder Bremen: Wiedwald - Gebre Selassie, Lukimya, Vestergaard, U. Garcia - Bargfrede - Fritz, Junuzovic - Eggestein - Johannsson, UjahNicht dabei: Wolf, S. Garcia, Bartels, YildirimBorussia Mönchengladbach: Sommer - Korb, M. Schulz, Jantschke, Wendt - G. Xhaka, Nordtveit - Herrmann, Traore - Raffael, StindlNicht dabei: Dominguez, F. Johnson
    Translate to
  •   Kaum Mittel gegen die Geldschwemme 4 hours ago - Sport 1
    Vielleicht wird man in einigen Jahren ja wirklich an diesen Sommer denken und wehmütig zurückdenken an die guten, alten Zeiten, als die Premier League noch nicht allen anderen Ligen enteilt war.  Möglicherweise wird man sich an 2015 als das Jahr erinnern, als der Fußball auch den letzten Rest seiner Romantik verlor.Vielleicht wird die erste Transferperiode der Saison 2015/2016 aber auch als jene in Erinnerung bleiben, in der die Freundschaft zwischen Hakan Calhanoglu und Heung-Min Son zerbrach.Auch die direkt Beteiligten sind überfordertZugegeben, wirklich wahrscheinlich ist keines dieser drei Szenarien. Geld allein hat noch nie regelmäßig Tore und Titel gekauft. Seine Unschuld hat der professionelle Fußball schon vor Jahren verloren, und an den Zoff der Kumpel wegen Sons Wechsel von Leverkusen zu Tottenham Hotspur werden sich wohl nur Menschen mit dem Hang zu sehr abseitigem Fantum erinnern.Heute dient er aber noch als guter Beleg dafür, wie überfordert selbst manche direkt Beteiligten angesichts des überhitzten Transfermarkts und der Geldschwemme aus England sind. Die Zahlen sind ja auch schwindelerregend. Da zahlt der FC Liverpool 41 Millionen Euro für Roberto Firmino, Tottenham 30 Millionen für Son, Chelsea 25 Millionen für Augsburgs Rahman Baba, Manchester United 18 Millionen für den alternden Bastian Schweinsteiger, Leicester City immer noch elf Millionen für Shinji Okazaki an Mainz.207 Millionen aus EnglandDie Welt hat ausgerechnet, dass in dieser Transferperiode 207,3 Millionen Euro aus der Premier League in die Bundesliga geflossen sind - so viel in den vergangenen sieben Jahren zusammen. Da sind die bis zu 80 Millionen Euro, die Manchester City noch an Wolfsburg zahlen wird für Kevin De Bruyne aber schon eingerechnet.Dazu kommen natürlich noch astronomische Gehälter. "Wenn es nur um die Kohle ginge, müsste jeder Bundesliga-Spieler in die Premier League übersiedeln", sagte Stefan Reinartz vor einigen Wochen – nach seinem Wechsel von Leverkusen nach Frankfurt.Natürlich taugen 20 Millionen Euro im Jahr dafür, dem Spieler den "Kopf zu verdrehen", wie Wolfsburgs Manager Klaus Allofs vergangene Woche über De Bruyne sagte. Natürlich sitzen Spieler seit jeher am längeren Hebel. Wenn ein deutlich besser dotiertes Angebot eines ähnlich oder sogar noch stärkeren Klubs auf den Tisch kommt und der Spieler weg will, haben die Klubs nur wenige Argumente.Giftpfeile gegen Son perfideDas war aber schon immer so. Verträge sind im Profifußball seit jeher vor allem Absichtserklärungen. Für beide Seiten, zumal: Wie oft werden Spieler aussortiert oder zum Abschied gedrängt?Darum waren die Giftpfeile aus Leverkusen gegen Son unfair und ziemlich perfide?"Er ist eigentlich ein super Spieler, der allerdings im Moment nicht gut beraten wird. Man hat sich dazu entschlossen, etwas zu machen, was nicht so schön war für uns als Mannschaft", sagte Coach Roger Schmidt. Als ob Spieler nur in Leverkusen super sein könnten und Leverkusen noch nie einer anderen Mannschaft einen Schlüsselspieler weggekauft hätte.Schmidt stempelte Son, der in Leverkusen bis zum letzten Tag seine Leistung gebracht hat, indirekt mit dem Label "raffgieriger Profi mit schlechten Beratern" ab. Zugegeben, Tottenham spielt diese Saison nur in der Europa League, doch Leverkusen qualifizierte sich auch erst am Mittwoch für die Königsklasse.Calhanoglu haarsträubendNoch haarsträubender klang das Nachplappern des Schlecht-Beraten-Mantras aus Calhanoglus Mund. Der Mittelfeldspieler hatte vor einem Jahr seinen Wechsel vom HSV nach Leverkusen sogar mit einem psychologischen Attest erzwungen."Wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen. Jeder soll vor der eigenen Haustüre kehren. Da liegt sicherlich genug", sagte Son am Freitag zutreffend.Klar, kein Trainer verliert gerne einen seiner Schlüsselspieler. Doch das Geld hat Leverkusen gerne genommen. Und so unvorbereitet wie Schmidt es am Mittwoch darstellte, dürfte den Klub Sons Abgang nicht getroffen haben.Sportdirektor Rudi Völler
    Translate to
  •   Kampl: "Bin froh, wieder bei Roger zu sein" 6 hours ago - Kicker
    Am Freitagmorgen fuhr Kevin Kampl gegen 10 Uhr auf dem Klubgelände von Bayer Leverkusen vor. Eine Stunde und eine Unterschrift unter einen bis 2020 laufenden Vertrag später stellte sich der Rückkehrer bereits den Fragen der Medien. Wie Trainer Roger Schmidt bestätigte, soll der offensive Mittelfeldspieler nicht der letzte Neue beim Werksklub gewesen sein.
    Translate to
  •   Höjbjerg wechselt zu Schalke 04 6 hours ago - Kicker
    Pierre-Emile Höjbjerg (20) wird erneut ausgeliehen. Sein künftiger Klub heißt FC Schalke 04. Der siebenmalige dänische Nationalspieler wird bis zum 30. Juni 2016, also bis zum Ende der laufenden Saison, das königsblaue Trikot tragen. Bayer Leverkusen hatte sich ebenfalls um den robusten Mittelfeldakteur bemüht, doch waren die Chancen des Champions-League-Teilnehmers gering, wie der kicker schon in seiner Printausgabe am Donnerstag vermeldete.
    Translate to
  •   Kampl ist "froh" - Höjbjerg kommt nicht 6 hours ago - Kicker
    Am Freitagmorgen fuhr Kevin Kampl gegen 10 Uhr auf dem Klubgelände von Bayer Leverkusen vor. Eine Stunde und eine Unterschrift unter einen bis 2020 laufenden Vertrag später stellte sich der Rückkehrer bereits den Fragen der Medien. Wie Trainer Roger Schmidt bestätigte, soll der offensive Mittelfeldspieler nicht der letzte Neue beim Werksklub gewesen sein.
    Translate to
  •   Schalke 04 leiht Hojbjerg aus 6 hours ago - Sport 1
    Pierre-Emile Hojbjerg wird vom FC Bayern an den FC Schalke 04 ausgeliehen.Dies teilte der deutsche Rekordmeister via Twitter mit. Das Leihgeschäft soll bis Ende der laufenden Saison gültig sein, danach wird der dänische Mittelfeldspieler nach München zurückkehren. Der obligatorische Medizincheck steht noch aus. Zuletzt war vermehrt über eine Leihe des 20-Jährigen spekuliert worden. Allerdings galt Bayer Leverkusen als erster Interessent. 
    Translate to
  •   Bayer vor Verpflichtung von Soriano 6 hours ago - Sport 1
    Bundesligist Bayer Leverkusen hat einen neuen Stürmer an der Angel.Wie spanische Medien übereinstimmend berichten, ist sich die Werkself mit RB Salzburg über eine Verpflichtung von Jonatan Soriano (29) einig geworden.Als Ablösesumme stehen zwischen zehn und zwölf Millionen Euro im Raum, der Vertrag soll über drei Jahre laufen.Soriano, der aus der Jugend des FC Barcelona stammt, spielte bereits in Salzburg unter Bayer-Coach Roger Schmidt.Sein Vertrag in Salzburg war bis zum 30. Juni 2018 datiert.Für den österreichischen Meister erzielte Soriano in der vergangenen Spielzeit 31 Treffer in 32 Ligaspielen. 
    Translate to
  •   Dante und Hojbjerg gegen Bayer im Kader 7 hours ago - Sport 1
    Ungeachtet der Transferspekulationen werden Dante und Pierre-Emile Hojbjerg am Samstag (18.30 Uhr) im Top-Spiel gegen Bayer Leverkusen zum Kader des Rekordmeisters Bayern München gehören.Das bestätigte Trainer Pep Guardiola während der Pressekonferenz am Freitag. Dante wird mit einem Wechsel zum VfL Wolfsburg, Hojbjerg mit einer einjährigen Ausleihe nach Leverkusen in Verbindung gebracht.Vor dem Duell gegen die Werkself warnte Guardiola eindringlich."Leverkusen ist ein einzigartiger Gegner, du hast keine Zeit zum Überlegen. Wir sollten besser den Ball laufen lassen als unsere Beine", sagte der 44-jährige Spanier und bezeichnete Bayer als einen "großen Konkurrenten" um den Meistertitel: "Wenn du die Bundesliga gewinnen willst, dann brauchst du drei Punkte gegen Leverkusen."Der Ausfall der Innenverteidiger Jerome Boateng (Sperre) und Medhi Benatia (Muskelverletzung) beschäftigt Guardiola dagegen nicht allzu sehr."Ohne Benatia und Boateng ist es einfacher. Wenn du weniger Leute hast, dann hast du weniger Optionen", sagte er. 
    Translate to
  •   Hrubesch nominiert 17 neue Spieler 8 hours ago - Sport 1
    Horst Hrubesch (64) hat für die ersten beiden Spiele seiner letzten Saison als Trainer der deutschen U21-Nationalmannschaft 17 Neulinge berufen.Der Kader für die Partien gegen Dänemark am 3. September in Lübeck (18.00 Uhr) und gegen Aserbaidschan in Baku am 8. September (16. 00 Uhr) umfasst insgesamt 24 Spieler."Das Potenzial kann sich einmal mehr sehen lassen. Die Spieler sind bereits im Profifußball angekommen", sagte Hrubesch, der nach den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro den Staffelstab an Marcus Sorg weiterreicht: "Das ist das Ergebnis einer hervorragenden Struktur im deutschen Fußball."Zum Aufgebot gehören Bundesligaprofis wie Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg), Leon Goretzka (Schalke 04) oder Niklas Süle (1899 Hoffenheim). Zudem haben aber auch Spieler aus dem 96er Jahrgang wie der Leverkusener Julian Brandt, Leroy Sane von Schalke 04 oder der Stuttgarter Timo Werner den Sprung in den U21-Kader geschafft.Das DFB-Team trifft in der Qualifikation zur U21-EM in Polen 2017 auf Aserbaidschan, Färöer, Finnland, Österreich und Russland."Bei allem Respekt vor der Arbeit anderer Nationen muss es unser Anspruch sein, uns in der Gruppe durchzusetzen", so Hrubesch: "Wir werden das Spiel gegen Dänemark nutzen, um einige Dinge zu testen, und wollen einige Tage später gegen Aserbaidschan mit einem Sieg in die neue Qualifikationsrunde starten."Das deutsche Aufgebot:Tor: Marvin Schwäbe (VfL Osnabrück), Odisseas Vlachodimos (VfB Stuttgart), Timon Wellenreuther (RCD Mallorca)Abwehr: Kevin Akpoguma (1899 Hoffenheim), Timo Baumgartl (VfB Stuttgart), Lukas Klostermann (RB Leipzig), Niklas Süle Niklas (1899 Hoffenheim), Jonathan Tah (Bayer Leverkusen), Jeremy Toljan (1899 Hoffenheim)Mittelfeld: Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg), Julian Brandt (Bayer Leverkusen), Yannick Gerhardt (1. FC Köln), Serge Gnabry (West Bromwich Albion), Leon Goretzka (Schalke 04), Gideon Jung (Hamburger SV), Joshua Kimmich Joshua (Bayern München), Max Meyer (Schalke 04), Levin Öztunali (Werder Bremen), Niklas Stark (Hertha BSC), Julian Weigl (Borussia Dortmund), Marius Wolf (1860 München)Angriff: Leroy Sane (Schalke 04), Davie Selke (RB Leipzig), Timo Werner (VfB Stuttgart) 
    Translate to
  •   Foot - Transfert - Transfert : Jonathan Soriano à Leverkusen ? 8 hours ago - L'equipe
    Courtisé par l'AC Milan et Naples, Jonathan Soriano va finalement...
    Translate to
  •   Löw nominiert Neuling Can - Ginter zurück 8 hours ago - Sport 1
    Mit Neuling Emre Can, den Rückkehrern Marcel Schmelzer und Matthias Ginter und Champions-League-Sieger Marc-Andre ter Stegen als Torhüter Nummer drei geht die deutsche Fußball-Nationalmannschaft in die beiden richtungweisenden EM-Qualifikationsspiele gegen Polen und in Schottland.Ein wenig überraschend gehört erneut auch Lukas Podolski zum Aufgebot von Bundestrainer Joachim Löw für die Spiel am Freitag in Frankfurt sowie drei Tage später in Glasgow.Mit der Nominierung seines 23-köpfigen, mit noch 14 Weltmeistern besetzten Kaders machte Löw deutlich, dass er ein Augenmerk auf die Position des rechten Außenverteidigers legt.Khedira und Höwedes fehlenNeben Can, der diese Rolle in der Regel beim FC Liverpool ausfüllt, stehen dem Bundestrainer dafür auch der zuletzt dort ausprobierte Sebastian Rudy sowie Weltmeister Ginter zur Verfügung.Der eher unerwartet zurückgeholte Ginter, zuletzt für die U21 aktiv, hat in den vergangenen Spielen bei Borussia Dortmund unter dem neuen Trainer Thomas Tuchel auf dieser Position überzeugt.Wegen Verletzungen diesmal nicht dabei sind die drei Weltmeister Sami Khedira, Benedikt Höwedes und Erik Durm sowie der gerade zu AS Rom gewechselte Antonio Rüdiger.Ter Stegen sticht Leno ausNicht nominiert wurde wieder einmal Mario Gomez. Im Kampf um die Position des dritten Torhüters hinter Manuel Neuer und Ron-Robert Zieler hat ter Stegen trotz seiner "halben Stelle" beim Champions-League-Sieger FC Barcelona einstweilen seinen Rivalen Bernd Leno von Bayer Leverkusen ausgestochen. Auch bei der U21 hatte er zuletzt den Vorzug erhalten.Zur Vorbereitung auf die beiden Spiele treffen sich die Nationalspieler am kommenden Montag in Frankfurt, wo die Auswahl des DFB (13 Punkte) am darauf folgenden Freitag Tabellenführer Polen (14 Punkte) zum Spitzenspiel in der Qualifikationsgruppe empfängt.Am Sonntag geht es weiter zum Spiel am Montag im Hampden Park von Glasgow gegen den Tabellendritten Schottland (11 Punkte).Das deutsche Aufgebot im Überblick:Tor: Manuel Neuer (Bayern München), Marc-Andre ter Stegen (FC Barcelona), Ron-Robert Zieler (Hannover 96)Abwehr: Jerome Boateng (Bayern München), Emre Can (FC Liverpool), Matthias Ginter (Borussia Dortmund), Jonas Hector (1. FC Köln), Mats Hummels (Borussia Dortmund), Shkodran Mustafi (FC Valencia), Sebastian Rudy (1899 Hoffenheim)Mittelfeld/Angriff: Karim Bellarabi (Bayer Leverkusen), Mario Götze (Bayern München), Ilkay Gündogan (Borussia Dortmund), Christoph Kramer (Bayer Leverkusen), Toni Kroos (Real Madrid), Max Kruse (VfL Wolfsburg), Thomas Müller (Bayern München), Mesut Özil (FC Arsenal), Lukas Podolski (Galatasaray Istanbul), Marco Reus (Borussia Dortmund), Andre Schürrle (VfL Wolfsburg), Bastian Schweinsteiger (Manchester United), Kevin Volland (1899 Hoffenheim).
    Translate to
  •   Kampl ist "froh" - holt Bayer auch noch Höjbjerg? 10 hours ago - Kicker
    Am Freitagmorgen fuhr Kevin Kampl gegen 10 Uhr auf dem Klubgelände von Bayer Leverkusen vor. Eine Stunde und eine Unterschrift unter einen bis 2020 laufenden Vertrag später stellte sich der Rückkehrer bereits den Fragen der Medien. Wie Trainer Roger Schmidt bestätigte, soll der offensive Mittelfeldspieler nicht der letzte Neue beim Werksklub gewesen sein.
    Translate to
  •   Gisdol: Wer rumjammert, hat keine Chance 10 hours ago - Kicker
    Es war nicht zu erwarten. Aber erhofft schon. Doch Hoffenheim gelang in den ersten beiden Saisonspielen gegen die Favoriten Leverkusen und FC Bayern keine Überraschung. Also stehen die Kraichgauer mit null Punkten da und deshalb am Samstag in Darmstadt durchaus unter Zugzwang. Beim Aufsteiger soll endlich gepunktet werden.
    Translate to
  •   Bayer Leverkusen : Kampl remplace Son 10 hours ago - Football365.fr
    Le Bayer Leverkusen a recruté Kevin Kampl, le milieu de terrain offensif du Borussia Dortmund.
    Translate to
  •   Fix: Leverkusen holt Kampl vom BVB 11 hours ago - Sport 1
    Bayer Leverkusen hat wie erwartet den slowenischen Nationalspieler Kevin Kampl vom Ligarivalen Borussia Dortmund verpflichtet.Das gaben die Rheinländer am Freitag bekannt. Der 24-Jährige unterschrieb beim Werksklub einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020.Gleichzeit bestätigte Bayer den Abgang des Südkoreaners Heung-Min Son zum englischen Erstligisten Tottenham Hotspur.Leverkusen erhält dafür eine geschätzte Ablösesumme in Höhe von 30 Millionen Euro. Son erhält in London einen Vertrag bis 2020.
    Translate to
  •   Son wechselt zu Tottenham - und kritisiert Calhanoglu 11 hours ago - Kicker
    Heung-Min Son wird Bayer Leverkusen verlassen. Nachdem der Südkoreaner in den vergangenen Tagen nicht am Training teilgenommen hatte, ist nun klar: Der Angreifer bekommt bei Tottenham Hotspur einen Fünfjahresvertrag. Son erfüllt sich nach eigenen Angaben einen Kindheitstraum - und weist eine kritische Äußerung Hakan Calhanoglus deutlich zurück.
    Translate to
  •   Foot - Transfert - Bayer Leverkusen: Kevin Kampl arrive du Borussia Dortmund, Heung-min Son part à Tottenham 11 hours ago - L'equipe
    Le Bayer Leverkusen a annoncé ce vendredi la signature du milieu de...
    Translate to
  •   Tottenham : Son jusqu'en 2020 11 hours ago - Football365.fr
    C'est désormais officiel, Heung-Ming Son, l'attaquant sud-coréen du Bayer Leverkusen, rejoint Tottenham.
    Translate to
  •   Perfekt: Heung-Min Son wechselt zu Tottenham 11 hours ago - Kicker
    Heung-Min Son wird Bayer Leverkusen verlassen. Nachdem der Südkoreaner in den vergangenen Tagen nicht am Training teilgenommen hatte, ist nun klar: Der Angreifer bekommt bei Tottenham Hotspur einen Fünfjahresvertrag bis 2020. Das bestätigte Bayer 04.
    Translate to
  •   Postecoglou hält nicht an Kruse fest 11 hours ago - Kicker
    Mitte August hat Ange Postecoglou den Kader für die beiden anstehenden WM-Qualifikationsspiele Australiens am 3. September gegen Bangladesch in Perth und am 8. September gegen Tadschikistan in Dushanbe bekanntgegeben, da sah es so aus, als sollte Robbie Kruse sein Comeback bei den Socceroos feiern können. Doch der Nationaltrainer hat sich nun doch anders entschieden. Der Leverkusener bleibt zu Hause, eine Heidenheimer rückt dafür nach.
    Translate to
  •   Tuchel offen für Neuzugänge 11 hours ago - Sport 1
    Trainer Thomas Tuchel von Borussia Dortmund ist nach Erreichen der Gruppenphase in der UEFA Europa League Neuzugängen beim BVB nicht abgeneigt."Natürlich sind wir wach und offen für Qualität, für besondere Spieler mit besonderen Charakteren und besonderen Qualitäten, um die Gruppe weiter zu ergänzen und zu bereichern", erklärte der Coach nach dem 7:2-Rückspielsieg in den Playoffs gegen Odds BK.Nachdem Kevin Kampl Dortmund allem Anschein nach in Richtung Bayer Leverkusen verlassen wird, könnte der BVB auf dem Transfermarkt noch einmal aktiv werden.Mit Humor nahm es Tuchel unterdessen, dass sein Team gegen Underdog Odds erneut zwei Gegentore kassiert hat. "Ewig grüßt das Murmeltier", sagte der Trainer mit einem Schmunzeln, "aber eigentlich immer nur gegen Odds BK. Sie haben mit zwei Schüssen heute wieder zwei Tore gemacht, waren unheimlich effektiv. Das ist auch eine Qualität, die man anerkennen muss."
    Bayer Leverkusen Borussia Dortmund Europa League Transfer
    Translate to
  •   Knackt Wolfsburg die Schalker Abwehr? 11 hours ago - Kicker
    Der 3. Spieltag beginnt mit der Paarung Wolfsburg gegen Schalke. Tags darauf hoffen die Fehlstarter Stuttgart (gegen Frankfurt) und Hoffenheim (in Darmstadt) auf ihre ersten Saisonpunkte. Am Abend erleidet dann Bayern und/oder Leverkusen den ersten Punktverlust - beide Senkrechtstarter treffen sich im direkten Duell. Am Sonntag greift Spitzenreiter Dortmund ins Geschehen ein und empfängt Hertha BSC. Außerdem will Mönchengladbach in Bremen einen Katastrophenstart abwenden.
    Translate to
  •   Leverkusen leiht wohl Hojbjerg aus 11 hours ago - Sport 1
    Die Ausleihe von Pierre-Emile Hojbjerg vom FC Bayern München zu Bayer Leverkusen ist nach SPORT1-Informationen nahezu perfekt.Der 20-Jährige soll für ein Jahr nach Leverkusen gehen.  Neben Leverkusen galten auch der FC Schalke 04 und der FC Augsburg als Interessenten.In der vergangenen Rückrunde war der dänische Nationalspieler an die Augsburger ausgeliehen.
    Translate to
  •   Tirage - Le président du Barca satisfait du tirage 12 hours ago - Football365.fr
    Le président du FC Barcelone, Josep Bartomeu, a exprimé sa satisfaction du tirage au sort de la phase de groupes de la Ligue des Champions. Le Barça jouera contre le Bayer Leverkusen, la Roma et le BATE Borisov. Un beau défi selon le président du Bayer Leverkusen
    Translate to
  •   PK: Pep spricht über Leverkusen 13 hours ago - Sport 1
    Die Champions-League-Auslosung ist vorüber, das geht der Blick beim FC Bayern München schon wieder auf den Bundesliga-Alltag und den nächsten Kontrahenten Bayer 04 Leverkusen (Sa., ab 18 Uhr im LIVETICKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm). Was FCB-Trainer Pep Guardiola darüber zu sagen hat - ab 14 Uhr im LIVETICKER auf SPORT1.+++ HIER AKTUALISIEREN ++++++ 13.23 Uhr: SPORT1 vor Ort +++Für SPORT1 ist Bayern-Reporter Christian Ortlepp (twitter@OrtivorOrt) präsent und harrt der Worte, die Guardiola gleich an die Journalisten richten wird. +++ 13.01 Uhr: Abschlusstraining gelaufen +++Die Bayern haben sich am Vormittag bereits den letzten Feinschliff geholt für die Auseinandersetzung mit Leverkusen. Bei besten äußeren Bedingungen und ohne Verletzungen oder anderweitige Hiobsbotschaften.  +++ 12.55 Uhr: Leverkusen holt Kampl +++Mal was zum Gegner - und einen Leverkusener Hoffnungsträger in München: Am Vormittag hat Bayer wie erwartet den slowenischen Nationalspieler Kevin Kampl von Borussia Dortmund verpflichtet. Der 24-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020. Gleichzeit bestätigte die Werkself den Abgang des Südkoreaners Heung-Min Son zu Tottenham Hotspur. Leverkusen erhält dafür eine geschätzte Ablösesumme in Höhe von 30 Millionen Euro. Son erhält in London einen Vertrag bis 2020.+++ 12.42 Uhr: Pep-Tuchel-Vergleich +++Jetzt werden andere Trainer mit ihm verglichen: Ex-Bayern-Star Mehmet Scholl hat nach dem 7:2-Sieg von Borussia Dortmund gegen Odds BK BVB-Trainer Thomas Tuchel mit FCB-Coach Pep Guardiola verglichen. "Das kommt mir alles bekannt vor. So wie Thomas Tuchel das System umgebaut hat – das hat Pep in seinem ersten Jahr in München auch brutal gemacht. Jetzt passen die Spieler zu seinen Wünschen. Darum sind Piszczek und Castro nicht dabei", sagte der ARD-Experte. Die Dortmunder hatten sich nach dem 4:3 im Hinspiel in Norwegen und dem klaren Heimsieg am Donnerstag für die Gruppenphase der UEFA Europa League qualifiziert.+++ 12.21 Uhr: Leihgeschäft mit Hojbjerg +++  Gleich mal eine Personalie zum anstehenden Duell: Die Ausleihe von Pierre-Emile Hojbjerg vom FC Bayern München zu Bayer Leverkusen ist nach SPORT1-Informationen nahezu perfekt. Der 20-Jährige soll für ein Jahr zur Werkself gehen. Neben Leverkusen galten auch der FC Schalke 04 und der FC Augsburg als Interessenten. In der vergangenen Rückrunde war der dänische Nationalspieler an die Augsburger ausgeliehen.+++ 12.09 Uhr: Blick auf Liga und "Pizza" +++So schön die donnerstäglichen Impressionen zur Champions League auch noch nachwirken mit den Gruppengegnern Olympiakos Piräus sowie Dinamo Zagreb und dem FC Arsenal um die Weltmeister Per Mertesacker und Mesut Özil: Nun gilt alle Konzentration der Bayern wieder der Bundesliga und dem nächsten Kontrahenten Bayer Leverkusen. Dann wird übrigens auch Stürmer Claudio Pizarro feierlich verabschiedet. 
    Translate to
  •   Neue Recken verdrängen alte Helden 14 hours ago - Sport 1
    Im Gänsemarsch kamen vier Spieler von Odds BK eine Viertelstunde nach ihrer heftigen Pleite aus der Kabine von Borussia Dortmund marschiert.Stolz hielt jeder aus dem norwegischen Quartett ein Dortmund-Trikot in der Hand, während sich drei weitere Gästespieler - schon im Trainingsanzug - vor der Kabinentür herumdrückten, um ein Souvenir zu ergattern.Leer gingen am Donnerstagabend diejenigen aus, die auf ein Jersey von Kevin Großkreutz, Jakub Blaszczykowski oder Kevin Kampl spekuliert hatten. Das Trio aus der aktuell dritten Reihe war in der Kabine gar nicht erst vertreten.Nur fünf Spieler aus CL-FinalelfNach den vier Qualifikationssiegen gegen den Wolfsberger AC und Odds BK in der UEFA Europa League rückt stattdessen die neue Generation der Borussia immer mehr in den Fokus.Die Dortmunder Mannschaft befindet sich im Wandel, hin zu einer veränderten Spielkultur und gleichzeitig neuen Personalstruktur.Aus der Champions-League-Finalelf von 2013 standen am Donnerstag nur noch fünf Spieler in der Startformation: Roman Weidenfeller, Mats Hummels, Marcel Schmelzer, Ilkay Gündogan und Marco Reus.Zu diesem Gerüst aus international Erfahrenen sind anno 2015 viele hungrige Recken gestoßen.Henrikh Mkhitaryan, Julian Weigl, Matthias Ginter oder Sokratis können nicht von den schwarzgelben Erfolgen der Vergangenheit zehren, sie wollen mit dem BVB ihre eigene Erfolgsgeschichte schreiben.Hummels ärgert sich über GegentoreDas gelang beim 7:2 gegen den Odds Ballklubb über nahezu 90 Minuten in äußerst dominanter Art und Weise - nur zweimal luden die Dortmunder den Gegner zum Toreschießen ein.Vom erneut frühen Rückstand in der 19. Minute ließen sich die Tuchel-Schützlinge nichts von ihrer Spielfreude nichts nehmen."Das zeichnet uns momentan aus, dass wir – auch wenn wir zurückliegen – weiter unseren Fußball spielen und wissen, dass wir unsere Chancen bekommen", sagte der dreifache Torschütze Marco Reus auf SPORT1-Nachfrage.Reus will ins FinaleDas betonte auch sein Nationalmannschaftskollege Mats Hummels. "Wir haben im Moment elf Spieler auf dem Platz, die den Ball haben wollen und sich nicht verstecken. In der Vergangenheit gab es auch schon mal wenige Anspielstationen, wenn es eng wurde", sagte der Innenverteidiger. "Alle Jungs zeigen sich, sie haben super Bewegungen im Mittelfeld und im Sturm."Die bewegungsfreudige Truppe sieht ihr Cheftrainer "als Herausforderer für die Spitze in der Europa League".Die Außenseiterrolle werden die Dortmunder dabei eher selten einnehmen. Auch bei der heutigen Auslosung befindet sich die Kugel des BVB in Lostopf 1 (12.55 Uhr LIVESTREAM in der Webshow auf SPORT1, LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER).Trio vor dem AbsprungKampl wird den Weg definitiv nicht mehr mitgehen. Der Slowene soll sich bereits von der Mannschaft verabschiedet haben. Bayer Leverkusen heißt sein künftiger Arbeitgeber, der für den Mittelfeldspieler elf Millionen Euro an den BVB überweist.Blaszczykowski wird mit der englischen Premier League, konkret dem FC Liverpool, Arsenal und Manchester United in Verbindung gebracht.Sein Weggang kurz vor Transferschluss am Montag wäre ebenso wenig eine Überraschung wie die vorzeitige Trennung von BVB-Urgestein Kevin Großkreutz.Die Freigabe für einen Wechsel haben vom Verein nach Informationen der Dortmunder Ruhrnachrichten auch Oliver Kirch, Jeremy Dudziak und Moritz Leitner erhalten.Tuchel: "Wir vertrauen der Gruppe"Tuchel macht deutlich, dass er auch personell neue Wege gehen will."Wir sind immer offen für neue Impulse, für eine neue Qualität, um die Gruppe zu bereichern. Man sieht aber, dass wir der Gruppe in dieser Zusammenstellung vertrauen. Das eine schließt das andere aber nicht aus", sagte er nach der erfolgreichen Qualifikation für die Gruppenphase.Der BVB ist in diesen Tagen auch in der Breite bestens aufgestellt. So sehr, dass Ilkay Gündogan froh ist, nicht mit Tuchel tauschen zu müssen."Jeder Spieler musste sich unter dem neuen Trainerteam neu beweisen. Ich glaube, deren Aufgabe, d
    Translate to
  •   Löw gibt Kader für EM-Quali bekannt 22 hours ago - Sport 1
    Für die ersten Länderspiele der deutschen Nationalmannschaft im heißen Herbst wird Bundestrainer Joachim Löw am Freitag bei der Bekanntgabe seines Kaders wohl einige Profis aus dem Hut zaubern, die vor der Sommerpause noch keine Rolle gespielt haben.Als sicher gilt, dass der Bundestrainer für die beiden richtungweisenden EM-Qualifikationsspiele gegen Polen am 4. September in Frankfurt (20.45 Uhr im LIVETICKER) und drei Tage später in Glasgow gegen Schottland (20.45 Uhr im LIVETICKER) einen neuen dritten Torwart einlädt.Die Wahl dürfte zwischen dem Leverkusener Bernd Leno und Marc-Andre ter Stegen von Champions-League-Sieger FC Barcelona fallen. Der bei Borussia Dortmund ins zweite Glied gerückte Oldie Roman Weidenfeller (35) ist außen vor.Große Hoffnung auf seine erste Einladung zur A-Nationalmannschaft kann sich Emre Can machen.Löw hält große Stücke auf den 21-Jährigen, der in der Premier League beim FC Liverpool im zentralen Mittelfeld zum Stammspieler avanciert ist; in der vergangenen Saison agierte Can vornehmlich als Außenverteidiger bei den Reds. Löw beobachtete den Ex-Bayern am Montagabend im Topspiel der Premier League beim FC Arsenal (0:0) vor Ort.Vor einer Rückkehr ins DFB-Team stehen Marcel Schmelzer und Lars Bender, die im vergangenen Jahr den Sprung auf den WM-Zug verpasst hatten.In dieser Saison hat sich Linksverteidiger Schmelzer mit starken Leistungen für Borussia Dortmund wieder ins Blickfeld von Löw gespielt. Der neue Leverkusener Kapitän Bender überzeugte nicht zuletzt am Mittwoch beim 3:0 gegen Lazio Rom in der Champions-League-Qualifikation.Ein Kandidat für den Abwehrverbund ist weiterhin der Hoffenheimer Sebastian Rudy, den Löw am vergangenen Samstag ebenso wie 1899-Stürmer Kevin Volland noch einmal unter die Lupe genommen hat.Auch eine Rückkehr des Schalkes Dennis Aogo von Schalke 04 steht zur Debatte, wie Löw in der Sport Bild andeutete.Für den Angriff ist erneut Volland eine Option, der mit seinem Blitztor gegen Bayern München Eigenwerbung betrieb. Weitere Kandidaten für den Sturm sind neben dem gesetzten Thomas Müller WM-Held Mario Götze und der Wolfsburger Zugang Max Kruse.Keine Rolle dürfte einmal mehr Mario Gomez spielen, der auch nach seinem Wechsel zu Besiktas Istanbul schlechte Karten hat. Das gilt wohl auch für Lukas Podolski, dem Löw nach dessen Transfer zu Galatasaray vermutlich eine Denkpause verordnet. Verletzungsbedingt fehlen werden Löw die WM-Champions Sami Khedira, Benedikt Höwedes, Erik Durm und Antonio Rüdiger.
    Translate to
  •   Kampl-Rückkehr zu Bayer ist fix 23 hours ago - Kicker
    Bayer Leverkusen hat seinen ersten neuen Spieler und es ist ein alter Bekannter von Roger Schmidt: Kevin Kampl wechselt von Borussia Dortmund zum frisch gebackenen Champions-League-Teilnehmer. Kampl genoss bereits seine fußballerische Ausbildung bei Bayer, landete dann auf Umwegen bei Red Bull Salzburg, wo er zum Musterschüler von Schmidt avancierte.
    Translate to
  •   Group E analysis: Barcelona, Leverkusen, Roma, BATE 23 hours ago - UEFA
    Group E pits Barcelona against Bayer Leverkusen – against whom Lionel Messi scored five in 2012 – with BATE "hearts soaring" at the prospect of facing the holders.
    Translate to
  •   Bayer gegen Messi, Rüdiger und einen Bayern-Bezwinger 1 day ago - Kicker
    Bayer Leverkusen, das als letzter deutscher Klub den Einzug in die Gruppenphase dank eines 3:0 im Rückspiel gegen Lazio Rom am Mittwoch realisierte, erwischte bei der Auslosung am Donnerstag eine interessante Gruppe. Neben Titelverteidiger FC Barcelona muss Bayer erneut nach Rom reisen, nun aber zur stärker einzuschätzenden Roma. Deutlich machbarer wirkt da schon der dritte Gruppengegner, BATE Baryssau aus Weißrussland.
    Translate to
  •   Sammer: "Wir sind die Favoriten" 1 day ago - Sport 1
    Die ganz großen Namen sind es dann doch nicht geworden für den FC Bayern in der Champions League-Gruppenphase. Die Münchner treffen in Gruppe F auf den FC Arsenal, Olympiakos Piräus und Dinamo Zagreb. Sportvorstand Matthias Sammer mahnt dennoch zur Vorsicht.Der VfL Wolfsburg muss gegen Bastian Schweinsteigers Manchester United, PSV Eindhoven und ZSKA Moskau.Borussia Mönchengladbach erwischt mit Juventus Turin, Manchester City und dem FC Sevilla eine Hammer-Gruppe.Bayer Leverkusen bekommt mit dem FC Barcelona, AS Rom und Bate Borissow ebenfalls eine echte Herausforderung zugelost. (Die Auslosung zum Nachlesen im TICKER.)SPORT1 fasst die Stimmen zur Auslosung zusammen:Matthias Sammer (Sportvorstand FC Bayern): "Wir wollen diese Gruppe überstehen, das ist überhaupt keine Frage. Wir müssen eine gute Form nachweisen und mit Seriosität und Bescheidenheit an diese Gruppe herangehen. Ich denke, dass Arsenal und wir die Favoriten sind."Jerome Boateng (FC Bayern): "Wir können zufrieden sein, es hätte schlimmer kommen können. Ich freue mich, dass wir mal andere Gegner haben als zuvor."Max Eberl (Sportdirektor Borussia Mönchengladbach): "Das ist die Gruppe schlechthin, in der die Topligen aus Europa vertreten sind. Herzlich willkommen in der Champions League. Wir messen uns mit den besten Mannschaften der Welt, bessere Lose kann man nicht kriegen."Michael Schade (Geschäftsführer Bayer Leverkusen): "Für die Fans ist das touristisch eine sehr schöne, für uns eine extrem schwere Aufgabe. Wir werden alles tun, um wieder ins Achtelfinale einzuziehen. Wir haben eine 50:50-Chance auf Platz zwei."Klaus Allofs (Manager VfL Wolfsburg): "Ich bin glücklich mit dieser Gruppe. Manchester ist der klare Favorit, aber es ist eine offen Gruppe, ich bin zuversichtlich."Bastian Schweinsteiger (Manchester United) freut sich auf die Rückkehr nach Deutschland: "Das wird etwas Besonderes für mich."Dieter Hecking (Trainer VfL Wolfsburg): "Das ist eine attraktive Gruppe, die uns aber auch sportlich einige Möglichkeiten bietet."Diego Benaglio (VfL Wolfsburg): "Wir können uns bei zwei Teams revanchieren, gegen die wir schon bei unserer ersten Champions League-Teilnahme gespielt haben."
    Translate to
  •   Totti, finalmente hai Messi! E poi vendica la Lazio... 1 day ago - La Gazzetta dello Sport
    Totti, finalmente hai Messi! E poi vendica la Lazio... Prima volta contro per i due "10". Ma è contro il Leverkusen di Calhanoglu che Garcia si giocherà la qualificazione
    Translate to
  •   Losglück für Bayern - Hammergruppe für Gladbach 1 day ago - Kicker
    Der deutsche Rekordmeister FC Bayern trifft in der Gruppenphase der Champions League auf Arsenal, Piräus und Zagreb. Leverkusen muss sich mit dem Titelverteidiger FC Barcelona, den AS Rom sowie Baryssau herumschlagen. Gladbach erwischte eine ganz schwere Gruppe: Es warten Juventus, ManCity und Sevilla. Vize-Meister Wolfsburg kann durchaus hoffen: Der VfL trifft auf Eindhoven, ManUnited und ZSKA Moskau.
    Translate to
  •   Juve, è un gruppo da brividi City, Siviglia e Gladbach Roma, eccoti Barça e Bayer 1 day ago - La Gazzetta dello Sport
    Juve, è un gruppo da brividi City, Siviglia e Gladbach Roma, eccoti Barça e Bayer Urna sfortunata per i bianconeri che pescano tre squadre durissime. Garcia se la giocherà col Leverkusen
    Translate to
  •   Bayern trifft auf Arsenal 1 day ago - Sport 1
    Der FC Bayern München bekommt es in der kommenden Saison der Champions League mit dem FC Arsenal zu tun.Neben dem Team um die Weltmeister Per Mertesacker und Mesut Özil trifft der deutsche Rekordmeister in Gruppe F auf Olympiakos Piräus und Dinamo Zagreb.Bayer Leverkusen hat mit Titelverteidiger FC Barcelona als Gruppengegner ein echtes Hammerlos erwischt. Außerdem trifft das Team von Roger Schmidt in Gruppe E auf den AS Rom und BATE Borissow.Auch Borussia Mönchengladbach hat mit Juventus Turin, Manchester City und Europa-League-Sieger FC Sevilla eine schwere Gruppe erwischt.Die Gruppen der Champions League im Überblick:Gruppe A:Paris St. GermainReal MadridSchachtjor DonezkMalmö FFGruppe B:PSV EindhovenManchester UnitedZSKA MoskauVfL WolfsburgGruppe C:Benfica LissabonAtletico MadridGalatasarayFK AstanaGruppe D:Juventus TurinManchester CityFC SevillaBorussia MönchengladbachGruppe E:FC BarcelonaBayer LeverkusenAS RomBATE BorissowGruppe F:FC BayernFC ArsenalOlympiakos PiräusDinamo ZagrebGruppe G:FC ChelseaFC PortoDynamo KiewMaccabi Tel AvivGruppe H:Zenit St. PetersburgFC ValenciaOlympique LyonKAA Gent
    Translate to
  •   Barca mit Messi als Mega-Brocken 1 day ago - Sport 1
    Bayer Leverkusen hat bei der Auslosung zur Gruppenphase in der Champions League mit der Gruppe E ganz schwere Kontrahenten erwischt.Die Werkself, die sich nach der 3:0-Gala im Play-off-Rückspiel gegen Lazio Rom zum nunmehr zehnten Mal die Teilnahme in der Königsklasse sicherte, trifft auf Titelverteidiger FC Barcelona mit Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen, den AS Rom mit Nationalspieler Antonio Rüdiger und BATE Borissow aus Weißrussland.SPORT1 stellt die Gegner von Bayer Leverkusen vor.FC BARCELONAErfolge: 23x spanischer Meister (zuletzt 2015), 27x spanischer Pokalsieger (2015) Europacup-Siege: 5x Europapokal der Landesmeister/Champions League (zuletzt 2015), 3x Messepokal (1958, 1960, 1966), 2x Weltpokal/Klub-WM (2009, 2011)Platzierung in der abgelaufenen Saison: MeisterStars: Lionel Messi, Neymar, Luis Suarez, Marc-Andre ter StegenTrainer: Luis Enrique (seit 2014)AS ROMErfolge: 3x italienischer Meister (zuletzt 2001), 9x italienischer Pokalsieger (zuletzt zuletzt 2008), Messepokal-Sieger 1961, 1x Finalist im Europapokal der Landesmeister (1984), 1x Finalist im UEFA-Pokal (1991)Platzierung in der abgelaufenen Saison: Platz zweiStars: Francesco Totti, Ashley Cole, Edin Dzeko, Antonio RüdigerTrainer: Rudi Garcia (Frankreich/seit 2013)BATE BORISSOWErfolge: 11x weißrussischer Meister (zuletzt 2014), 3x weißrussischer Pokalsieger (zuletzt 2015), 5x weißrussischer Supercup-SiegerPlatzierung in der vergangenen Saison: MeisterStars: Dimitrij MosolewskiTrainer: Alexander Jermakowitsch (seit Oktober 2013)
    Translate to
  •   Vidal: "Zurückhaltung nur beim Jubel" 1 day ago - Sport 1
    Bayern Münchens Mittelfeldstar Arturo Vidal will sich beim Wiedersehen mit Bayer Leverkusen bei einem möglichen Torjubel zurückhalten, in den Zweikämpfen wird der "Krieger" aber definitiv keine Gnade kennen."Ein klares Nein, das sind meine Gegner", sagte der 28 Jahre alte Chilene vor dem Bundesliga-Gipfel am Samstag (18.30 Uhr im LIVETICKER und in unserem Sportradio auf SPORT1.fm)..Sollte er aber gegen Bayer sein erstes Bundesliga-Tor seit seiner Rückkehr erzielen, werde er sich "natürlich freuen. Ich werde das aber mit Respekt behandeln", unterstrich Vidal. Zumal er Leverkusen noch "immer im Herzen" trage.Deshalb sei es auch "ein spezielles Spiel. Ich habe noch nie gegen meinen Ex-Verein gespielt. Ich bin Leverkusen noch immer sehr dankbar. Aber jetzt spiele ich für die Bayern, da will ich das Beste herausholen", sagte Vidal am Donnerstag.Das Beste soll es auch am Ende der Saison sein. Vidal will die Champions League mit Bayern gewinnen und verspricht, wenn wir triumphieren, dann "lass ich mir den Henkelpott tätowieren".Vidal war 2007 von Colo Colo nach Leverkusen gewechselt und hatte bis 2011 für Bayer 117 Bundesligaspiele (15 Tore) bestritten. Im Sommer war der Chilene für 37 Millionen Euro von Juventus Turin zu den Bayern gekommen.Das Geschehen in Leverkusen verfolgt der raubeinige Mittelfeldspieler nach wie vor mit Interesse.Auch das 3:0 der Werkself im Play-off-Spiel zur Champions League gegen Lazio Rom hatte Vidal gesehen und warnt deshalb vor dem Spiel am Samstag: "Leverkusen spielt sehr aggressiv. Die spielen ab der ersten Minute Pressing, da müssen wir aufpassen." Bayern und Bayer sind jeweils mit zwei Siegen in die Saison gestartet.Seit seinem Abschied aus Leverkusen habe er bei Juve "viel dazu gelernt - auch, mehr mit dem Kopf zu spielen. Meine Spielweise ist anders".
    Bayern Munich Bayer Leverkusen Lazio Juventus Champions League Bundesliga
    Translate to
  •   Kampl vor Abschied aus Dortmund 1 day ago - Sport 1
    Champions-League-Teilnehmer Bayer Leverkusen ist offenbar bei der Suche nach einem Nachfolger für den verletzten Neuzugang Charles Aranguiz fündig geworden.Nach Informationen der WZ steht Mittelfeldspieler Kevin Kampl vor einem Wechsel vom Liga-Konkurrenten Borussia Dortmund zu dem Werksklub.Der Slowene hatte bereits beim österreichischen Fußball-Erstligisten RB Salzburg unter dem heutigen Bayer-Trainer Roger Schmidt gespielt.Schmidt hatte am Mittwochabend nach dem 3:0 im Play-off-Rückspiel gegen Lazio Rom angekündigt, dass Bayer sich bis zum Transferschluss am Montagabend noch verstärken wird.Da zum einen der chilenische Nationalspieler Aranguiz wegen eines Risses der Achillessehne vermutlich die komplette Saison ausfällt und der Südkoreaner Heung-Min Son Bayer vorzeitig in Richtung Tottenham Hotspur verlässt, gebe es noch "Optimierungsbedarf im Kader".Der 24 Jahre alte Kampl war bereits im vergangenen Jahr ein Kandidat bei Bayer, entschied sich dann aber im Winter für einen Wechsel nach Dortmund.Beim BVB schaffte er aber nicht den erhofften Durchbruch. Ebenso wie Kampl werden auch noch Max Meyer (Schalke) oder Pierre-Emile Höjbjerg (Bayern München) unter dem Bayer-Kreuz gehandelt.
    Translate to
  •   Schmadtke und Stoiber im Doppelpass 1 day ago - Sport 1
    Moderator Thomas Helmer begrüßt am Sonntag, 30. August, live ab 11:00 Uhr den Geschäftsführer des 1. FC Köln Jörg Schmadtke.Als weiterer Gast hat sich der Geschäftsführer von Aufsteiger FC Ingolstadt, Harald Gärtner, angesagt.Zusammen mit Schmadtke und Gärtner diskutieren der frühere bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber, Lars Wallrodt (DIE WELT) und SPORT1-Experte Thomas Strunz über den 3. Spieltag der Bundesliga. Co-Moderator ist Jochen Stutzky.Unter anderem werden folgende Themen diskutiert:Das Topspiel am Samstagabend: Kann Leverkusen nach dem Einzug in die Champions League nun die Bayern ärgern?Dauerthema Transfers: Fluch oder Segen - sind die Rekordsummen gut für die Bundesliga?Dazu: Aktuelle Geschehnisse vom 3. Spieltag
    Bayern Munich Bayer Leverkusen FC Cologne USA Champions League Bundesliga Transfer
    Translate to
  •   Pizarro: "Noch nicht das Richtige dabei" 1 day ago - Sport 1
    Torjäger Claudio Pizarro hat nach dem Abschied von Bayern München immer noch keinen neuen Verein gefunden. "Ich habe ein paar Anfragen, es war aber noch nicht das Richtige dabei", sagte der 36-Jährige am Donnerstag in München. Es sei momentan noch "alles offen, ich habe keine Eile", fügte er an.Ein Karriereende schloss der Peruaner aber kategorisch aus, zumal er auch in der Nationalmannschaft weiterspielen will. Deshalb kommt für Pizarro auch ein Abstieg in die 2. Liga nicht infrage. Bundesliga solle es sein oder Ausland, "aber auch erste Liga".Die Erstligisten Augsburg und Ingolstadt sollen Interesse an Pizarro gehabt haben, aber auch 1860 München hatte Kontakt aufgenommen. Aber als ehemaliger Bayern-Spieler könne er "doch nicht zu Sechzig gehen, als Bremer kann man auch nicht nach Hamburg gehen, finde ich", sagte er.Pizarro wird am Samstag vor dem Bundesliga-Gipfel zwischen dem FC Bayern und Bayer Leverkusen in München nach insgesamt neun Jahren beim Rekordmeister offiziell verabschiedet. In insgesamt 383 Bundesligaspielen für die Bayern und Bremen erzielte Pizarro 176 Tore und ist damit bislang der erfolgreichste Ausländer der Bundesliga-Historie.
    Translate to
  •   Diese Königsklassen-Gegner drohen den Bundesligisten 1 day ago - Kicker
    Am Mittwochabend wurde das Teilnehmerfeld der Gruppenphase in der Champions League komplettiert, nun steht für die Klubs die Auslosung im Fokus: Heute Abend (LIVE! ab 17.45 Uhr bei kicker.de) werden in Monaco die Kugeln aus vier Töpfen gezogen. Meister Bayern ist in Topf 1 gesetzt, Leverkusen geht in Topf 2 einigen schweren Brocken aus dem Weg. Besonders starke Gruppengegner drohen Gladbach und Wolfsburg, die aus Topf 4 gezogen werden.
    Translate to
  •   Diese Königsklassen-Gegner drohen den Bundesligisten 1 day ago - Kicker
    Am Mittwochabend wurde das Teilnehmerfeld der Gruppenphase in der Champions League komplettiert, nun steht für die Klubs die Auslosung im Fokus: Heute Abend (LIVE! ab 17.45 Uhr bei kicker.de) werden in Monaco die Kugeln aus vier Töpfen gezogen. Meister Bayern ist in Topf 1 gesetzt, Leverkusen geht in Topf 2 einigen schweren Brocken aus dem Weg. Besonders starke Gruppengegner drohen Gladbach und Wolfsburg, die aus Topf 4 gezogen werden.
    Translate to
  •   Verkündet Hecking den De-Bruyne-Transfer? 1 day ago - Sport 1
    Alle Augen auf den 3. Bundesliga-Spieltag - und einen ganz heißen Transfer:Kommt alles wie erwartet, wechselt Kevin De Bruyne vom VfL Wolfsburg zu Manchester City. Nach SPORT1-Informationen ist der Deal bereits in trockenen Tüchern. Die Ablösesumme liegt bei 75 Millionen Euro. Allerdings muss der Belgier bei den Engländern noch den Medizincheck bestehen.Spannende Frage also, was "Wölfe"-Coach Dieter Hecking auf der Pressekonferenz vor der Partie gegen den FC Schalke 04 sagen wird zum dann mit Abstand teuerste Transfer der Bundesliga-Historie (ab 12.30 Uhr im LIVETICKER).Zur gleichen Zeit spricht beim FC Bayern auch Arturo Vidal über die anstehende Partie gegen seinen Ex-Klub Bayer Leverkusen (Sa., 18.30 Uhr). +++ HIER AKTUALISIEREN ++++++ 12 Uhr: SPORT1 vor Ort in Wolfsburg +++SPORT1-Reporter Daniel Becht ist live dabei, wenn in Wolfsburg hoffentlich Klartext gesprochen wird - vor allem zum Thema de Bruyne. Große Frage dabei auch: Wer tritt in die große Fußstapfen des Offensivjuwels. Im Video eine erste Einschätzung.      +++ 11.50 Uhr: Bayerns Vidal angespannt +++Für Neuzugang Arturo Vidal wird das dritte Bundesligaspiel mit dem FC Bayern ein besonderes. Gegen seinen Ex-Klub Bayer Leverkusen geht der Chilene mit gemischten Gefühlen aufs Feld. "Natürlich ist das ein ganz spezielles Spiel für mich, denn ich trage den Verein immer noch ganz stark im Herzen", sagte Vidal im Interview mit Sky. "Aus Italien habe ich jedes Leverkusen-Spiel verfolgt. Aber jetzt muss ich die Farben der Bayern verteidigen."Vidal hatte Leverkusen 2011 nach vier Spielzeiten Richtung Juventus Turin verlassen. Die Bayern holten den Mittelfeldspieler vor vier Wochen für 37 Millionen Euro in die Bundesliga zurück. In Deutschland werde "mehr angegriffen" als in Italien, sagte Vidal: "Es gibt kaum Mannschaften, die sich ausschließlich hinten rein stellen, und jeder versucht zu gewinnen." Mit dem FC Bayern will der 28-Jährige nach der Finalniederlage mit Juve gegen den FC Barcelona vor allem die Champions League gewinnen, "das ist der Traum, den ich habe".+++ 11.40 Uhr: Allofs außer Haus +++ VfL-Manager Klaus Allofs weilt aktuell nicht in Wolfsburg, fliegt nach SPORT1-Informationen gegen 13.30 Uhr vom nahe gelegenen Regionalflughafen Braunschweig nach Monaco, wo heute (ab 17.30 Uhr im LIVETICKER) die Auslosung der Gruppenphase für die Uefa Champions League steigt.+++ 11.36 Uhr: De Bruyne als Rekord-Transfer +++Der Wechsel von Deutschlands Fußballer des Jahres wäre mit Abstand der teuerste Transfer der Bundesliga-Geschichte. Beim deutschen Vizemeister hatte der 24-jährige de Bruyne ursprünglich noch einen Vertrag bis 2019. Bisheriger Rekordtransfer war der Brasilianer Roberto Firmino, für den der englische Erstligist FC Liverpool 41 Millionen Euro an 1899 Hoffenheim überwiesen haben soll.+++ 11.30 Uhr: Training schon ohne de Bruyne? +++Die "Wölfe" trimmen sich für das anstehen Duell gegen Königsblau - allerdings unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Das Nachmittagstraining, das sich auf 16 Uhr verschiebt, wird nicht öffentlich sein.
    Translate to
  •   Imagepolitur trotz Ärger um Son 1 day ago - Sport 1
    Rudi Völler war eigentlich schon weg.Doch der Sportdirektor von Bayer Leverkusen machte schnell noch auf dem Absatz kehrt. Die Erleichterung war ihm deutlich anzusehen. Die Genugtuung nach dem zehnten Einzug in die Gruppenphase der Champions League ebenfalls - trotz des Ärgers um den bevorstehenden Transfer von Heung-Min Son.Der Südkoreaner forcierte mit seinem Verhalten in den Tagen vor dem so wichtigen Spiel seinen Wechsel zu Tottenham Hotspur."Ich habe versucht, ihn zu erreichen, aber er ist nicht drangegangen", sagte Hakan Calhanoglu nach der Partie: "Die ganze Mannschaft ist ziemlich enttäuscht. Es ist aber nicht seine Schuld, er ist ein feiner Kerl. Ich glaube, er wird schlecht beraten", sagte der türkische Nationalspieler."Ich hätte mir gewünscht, dass es anders gelaufen wäre. Er war hier emotional sehr verwurzelt", sagte dann auch Trainer Roger Schmidt.Bayer poliert Image aufDennoch: Für Bayer war es ein lukrativer Abend. Nicht nur aufgrund der Qualifikation für die große Bühne des internationalen Fußballs und der damit verbundenen Präsenz, sondern vor allem aus Prestigegründen."Uns hängt ja ein wenig das Image nach, in den entscheidenden Momenten zu versagen", begann Völler.Image - ein Wort, das nach dem 3:0 im Play-off-Rückspiel gegen Lazio Rom auffällig oft benutzt wurde. Denn für Bayer ist die Außendarstellung, die Wahrnehmung in der Öffentlichkeit noch ein Stück weit wichtiger als für andere Klubs.Denn neben dem mausgrauen Bild, das dem Verein seit Jahren anhaftet, hatte die Mannschaft tatsächlich lange den Ruf, genau dann zu scheitern, wenn es darauf ankommt.Doch davon war Bayer gegen Lazio meilenweit entfernt.Den nächsten Schritt vollzogenLeverkusen warf gegen die Italiener alles in die Waagschale, kämpfte sich ins Spiel, agierte dabei druckvoll und überzeugte auch spielerisch. Die Mannschaft hat ganz offensichtlich noch einmal eine Entwicklung genommen. Präsentiert sich mit viel Selbstvertrauen, ist vom eigenen Können überzeugt und scheitert nicht mehr so schnell an den eigenen Ansprüchen."Wir sind jetzt einen Schritt weiter, sind stabiler. Die Mannschaft arbeitet jetzt ein Jahr mit dem Trainer zusammen, die Transfers haben zudem alle gezündet", nannte Völler die Gründe für den in der Art und Weise doch etwas überraschend souveränen Sieg nach dem 0:1 im Hinspiel.Stellvertretend für den Aufwand, den Bayer an diesem Abend betrieben hatte, standen Calhanoglu und Stefan Kießling, die beinahe synchron humpelnd und völlig ausgepumpt durch die Mixed Zone liefen. Calhanoglu war mit seinem Treffer zum 1:0 der Türöffner (40.), Kießling leitete die beiden weiteren Tore durch Admir Mehmedi (48.) und Karim Bellarabi (88.) mit ein."Viele hatten uns vielleicht schon wieder abgeschrieben""Viele hatten uns vielleicht schon wieder abgeschrieben. Es ist unglaublich, was die Mannschaft geleistet hat", sagte Kießling auf SPORT1-Nachfrage. "Ich habe das Gefühl, dass wir schon gereift sind. Physisch sind wir sehr stark, können den Gegner dabei auch überraschen." Calhanoglu attestierte der Mannschaft sehr viel Herz und Leidenschaft.Auch finanziell wird sich diese Woche lohnen. Mit dem Einzug in die Königsklasse kann Bayer mit mindestens 20 Millionen Euro Einnahmen planen, hinzu kommt wahrscheinlich die für Son kolportierte Ablöse in Höhe von 30 Millionen Euro.Kommt jetzt noch die große Shoppingtour kurz vor Ende der Transferperiode? Geschäftsführer Michael Schade hält den Ball flach.Bayer plant nicht kurzfristig"Wir sind kein Verein, der nach einem Sieg einkauft oder nach einer Niederlage verkauft. Wir planen nie kurzfristig", stellte er klar. Das nun eingenommene Geld sei grundsätzlich die Basis für die kommende Saison. Auch wenn nicht zuletzt aufgrund der Verletzung von 13-Millionen-Zugang Charles Aranguiz (Achillessehnenriss) noch "an einigen Stellen" nachgebessert werden soll.Denn mit dem neuen Selbstbewusstsein peilt Bayer auch neue Ziele an. Vor allem in der Champions League."Wir waren noch nie im Viertelfinale. Das sollte mal e
    Bayern Munich Bayer Leverkusen USA Lazio Tottenham Champions League Transfer
    Translate to
  •   Leverkusen relief after tense Lazio victory 1 day ago - UEFA
    Leverkusen booked their group stage spot with a 3-0 victory over Lazio on Wednesday, but Bernd Leno and Roberto Hilbert admitted it was not as easy as it looked.
    Translate to
  •   Barrages - Schmidt fier de la maturité de Leverkusen 1 day ago - Football365.fr
    Le Bayer Leverkusen s'est qualifié pour la phase de poule de la Ligue des champions en éliminant la Lazio (1-0, 0-3). Roger Schmidt souligne la maturité de son équipe lors de cette double confrontation disputée sous pression.
    Translate to
  •   Bayer Leverkusen : Schmidt fier de la maturité de Leverkusen 1 day ago - Football365.fr
    Le Bayer Leverkusen s'est qualifié pour la phase de poule de la Ligue des champions en éliminant la Lazio (1-0, 0-3). Roger Schmidt souligne la maturité de son équipe lors de cette double confrontation disputée sous pression.
    Translate to
  •   Grüßt Dortmund weiterhin von ganz oben? 1 day ago - Kicker
    Der 3. Spieltag beginnt mit der Paarung Wolfsburg gegen Schalke. Tags darauf hoffen die Fehlstarter Stuttgart (gegen Frankfurt) und Hoffenheim (in Darmstadt) auf ihre ersten Saisonpunkte. Am Abend erleidet dann Bayern und/oder Leverkusen den ersten Punktverlust - beide Senkrechtstarter treffen sich im direkten Duell. Am Sonntag greift Spitzenreiter Dortmund ins Geschehen ein und empfängt Hertha BSC. Außerdem will Mönchengladbach in Bremen einen Katastrophenstart abwenden.
    Translate to