Bayer Leverkusen

Bayer Leverkusen News

  •   LIVE: Schweinsteiger zur EM-Quali 7 hours ago - Sport 1
    Es wird wieder ernst: Die deutsche Nationalmannschaft blickt auf die beiden richtungweisenden EM-Qualifikationsspiele gegen Polen (in Frankfurt, Fr. ab XY Uhr im LIVETICKER) und Schottland (in Glasgow, Mo., beide Spiele ab 20.15 Uhr im LIVETICKER).Mit dabei ist auch dann auch Neu-England-Legionär Bastian Schweinsteiger (Manchester United), der zuvor während einer Pressekonferenz (ab 12.20 Uhr im LIVETICKER) wie DFB-Team-Co-Trainer Thomas Schneider und Torwart-Coach Andreas Köpke Rede und Antwort steht.+++ HIER AKTUALISIEREN ++++++ 11.44 Ihr: Löw: EM plus Rio nicht vorstellbar +++Doppelstarts deutscher Nationalspieler bei der EURO in Frankreich und Olympia in Rio de Janeiro wird es 2016 aller Voraussicht nach nicht geben. "Nein, das kann ich mir angesichts der Terminkonstellation fast nicht vorstellen. Das würde schwierig", sagte Bundestrainer Joachim Löw dem kicker.Vom 10. Juni bis 10. Juli 2016 steigt die Fußball-EM, vom 3. bis 20. August schließlich das olympische Fußballturnier, für das sich Deutschland durch den Halbfinal-Einzug der U21-Junioren bei der EM erstmals seit 1988 qualifiziert hat.Grundsätzlich habe man aber "das Bestreben, die bestmögliche Mannschaft nach Rio zu schicken, wie immer die auch aussehen wird", versicherte Löw: "Das gilt es natürlich auch, mit der Liga und den Vereinen diese Terminproblematik zu bewältigen."+++ 11.30 Uhr: Bitte auch Fortschritte +++Es geht Löw aber nicht nur um das Ticket zur EM in Frankreich, sondern auch um die Weiterentwicklung der Mannschaft für die Mission WM-Titelverteidigung."Die starken Mannschaften sehen sich immer mehr einer extremen Defensive des Gegners ausgesetzt. Die vermeintlich schwächeren Mannschaften sind inzwischen in der Lage, gut organisiert zu spielen, weil ihre Spieler eine elementar gute taktische und technische Ausbildung besitzen, körperlich über eine Grundfitness verfügen. Für die Weltspitze wird es extrem wichtig, Lösungen gegen solche Gegner zu finden", meinte Löw.Allerdings komme die deutsche Auswahl "damit klar, wenn auch nicht in jedem Spiel über die volle Distanz. Wir sind eine Mannschaft, die in der Lage ist ein Spiel zu machen und die gelernt hat, einen Gegner zu dominieren. Die Laufwege, die Raumaufteilung, das Spiel im letzten Drittel sind entscheidend, vor allem der letzte Pass. Wir machen das noch nicht perfekt, aber schon sehr gut."+++ 11.25 Uhr: Bundestrainer guter Dinge +++Dennoch zeigte sich der Weltmeistercoach diesbezüglich durchaus zuversichtlich."Nach der WM waren etliche Spieler körperlich und geistig müde, ein gewisser Spannungsabfall nach einem großen Turnier ist normal", so Löw. "Jetzt war die Sommerpause lang genug, der Großteil der Spieler konnte die Vorbereitung komplett durchziehen. Deshalb erwarte ich, dass sich die Mannschaft in einer anderen Verfassung präsentieren wird. Wir werden eine Mannschaft auf dem Platz haben, die Polen schlägt."+++ 11.25 Uhr: Löw fordert mehr +++Nach dem durchwachsenen Start in die EM-Qualifikation sieht Bundestrainer Joachim Löw das DFB-Team in den Spielen gegen Polen und Schottland in der Bringschuld.Dabei komme es gar nicht so sehr auf die aktuelle Form an, erklärte der 55-Jährige im Interview mit dem kicker: "Die beiden Partien sind primär eine Frage des unbedingten Siegeswillens."+++ 11.10 Uhr: Die Ausgangslage +++Die DFB-Auswahl (12 Punkte) gilt in den beiden Spiele in der Gruppe D gegen Tabellenführer Polen (14) und den Drittplatzierten Schottland (11) als Favorit. "Wir haben es selbst in der Hand, unserem hohen Anspruch gerecht zu werden und die Tabellenführung zu übernehmen. Unser Ziel kann nur lauten, die beiden Spiele zu gewinnen. Ich gehe davon aus, dass uns das gelingt", sagte Löw.+++ 11.01 Uhr: Ter Stegen sticht Leno aus +++Nicht nominiert wurde wieder einmal Mario Gomez. Im Kampf um die Position des dritten Torhüters hinter Manuel Neuer und Ron-Robert Zieler hat ter Stegen trotz seiner "halben Stelle" beim Champions-League-Sieger FC Barcelona einstweilen seinen Rivalen Bernd Leno von B
    Translate to
  •   Bayer Leverkusen : Kruse prêté à Stuttgart 19 hours ago - Football365.fr
    Robbie Kruse, l'attaquant australien du Bayer Leverkusen, a été prêté au VfB Stuttgart.
    Translate to
  •   Manchester United : Chicharito à Leverkusen 19 hours ago - Football365.fr
    Javier Hernandez, l'attaquant mexicain de Manchester United, a été transféré au Bayer Leverkusen.
    Translate to
  •   Foot - Transfert - Javier "Chicharito" Hernandez (MU) signe au Bayer Leverkusen 19 hours ago - L'equipe
    Prêté l'an passé au Real Madrid, Javier Hernandez (37 ans) ne sera...
    Translate to
  •   Koo zurück zum FC Augsburg 20 hours ago - Sport 1
    Der FC Augsburg hat Offensivspieler Ja-Cheol Koo von Bundesliga-Konkurrent FSV Mainz 05 verpflichtet.Der 26 Jahre alte Südkoreaner erhält einen Vertrag bis 2017 und soll rund fünf Millionen Euro Ablöse kosten. Zudem besteht laut Vereinsangaben die Option auf eine "langfristige Verlängerung".Koo hatte bereits 2012/13 für den FCA gespielt und in 36 Spielen acht Tore erzielt."Ich habe mich beim FCA immer wohl gefühlt und habe jetzt das Gefühl, nach Hause zu kommen", sagte Koo. Sport-Geschäftsführer Stefan Reuter erwartet sich von dem Südkoreaner eine direkte Verstärkung für die Offensive: "Er kennt den Verein, das Umfeld sowie auch die Trainer und die Mannschaft. Daher wird Ja-Cheol nicht viel Zeit brauchen, um sich in Augsburg wieder einzuleben."Koo, der 2014 für fünf Millionen vom VfL Wolfsburg nach Mainz gewechselt war, hatte wegen des Transfers sogar seine Reise zur Nationalmannschaft unterbrochen. Sein Vertrag in Mainz wäre noch bis 2018 gelaufen.Bei den Rheinhessen hatte Koo die Erwartungen aber nicht erfüllen können und in dieser Saison bislang nur 16 Minuten gespielt.Neben Koo hat der FCA, der in drei Bundesligaspielen bisher nur einen Punkt geholt hat, Philipp Max (Karlsruher SC/3,8 Millionen), Konstantinos Stafylidis (Bayer Leverkusen/2,5), Dominik Kohr (Bayer Leverkusen/1,4), Piotr Trochowski (FC Sevilla), Yannik Öttl (SpVgg Unterhaching) und Daniel Opare (FC Porto/ alle ablösefrei) verpflichtet.Torhüter Ioannis Gelios, der den Verein eigentlich verlassen wollte, unterschrieb zudem am Montag einen neuen Einjahresvertrag.
    Translate to
  •   Leihe mit Kaufoption: VfB schnappt sich Kruse 20 hours ago - Kicker
    Der VfB Stuttgart hat kurz vor dem Ablauf der Transferfrist noch einen Neuzugang an Land gezogen: Vom Ligarivalen Bayer Leverkusen wird Flügelstürmer Robbie Kruse für bis zum Saisonende ausgeliehen. Danach haben die Schwaben die Möglichkeit, den 26-jährigen Australier per Kaufoption fest zu verpflichten.
    Translate to
  •   Stuttgart leiht Kruse aus 20 hours ago - Sport 1
    Der VfB Stuttgart hat sich für ein Jahr die Dienste des australischen Stürmers Robbie Kruse gesichert.Der 26-Jährige kommt zunächst auf Leihbasis bis zum Saisonende vom Ligarivalen Bayer Leverkusen, zudem besitzt der VfB eine Kaufoption.Diese soll bei rund 1,5 Millionen Euro liegen."Mit seiner Schnelligkeit und Beweglichkeit bringt er die optimalen Voraussetzungen für unser Spiel mit", sagte Stuttgarts Sportvorstand Robin Dutt.Kruse war 2013 von Fortuna Düsseldorf zur Werkself gewechselt, dort kam er aber nur sporadisch zum Einsatz."Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, dass wir in den kommenden Wochen und Monaten sportlich wieder eine bessere Rolle spielen", sagte Kruse am Montag.
    Translate to
  •   80 Millionen Euro? Martial unterwegs zu ManUnited 21 hours ago - Kicker
    Wayne Rooney und sonst nichts - so lässt sich die Abteilung Angriff bei Manchester United nach dem bevorstehenden Wechsel von Javier Hernandez zu Bayer Leverkusen bezeichnen. Dass der englische Rekordmeister vor dem Ende der Transferperiode noch einmal würde nachlegen müssen, war klar. Die Lösung: Teenager Anthony Martial (19) von AS Monaco ist unterwegs nach Manchester, je nach Quelle soll er bis zu 80 (!) Millionen Euro kosten.
    Translate to
  •   HSV: Eine Woche Pause für Adler 22 hours ago - Sport 1
    Leichte Entwarnung bei Torhüter Rene Adler vom Hamburger SV.Die Verletzung des 30-Jährigen aus der 1:2-Niederlage beim 1. FC Köln stellte sich nach einer Kernspin-Untersuchung als schwere Schulterprellung heraus.Der Ex-Leverkusener muss voraussichtlich eine Woche mit dem Trainings aussetzen, steht aber wohl für das Duell am 11. September bei Borussia Mönchengladbach zur Verfügung.
    Translate to
  •   Hernandez set for Bayer Leverkusen 23 hours ago - BBC
    Manchester United striker Javier Hernandez is set to sign for Bayer Leverkusen, ending a five-year stay at Old Trafford.
    Translate to
  •   Für elf Millionen Euro: Chicharito der letzte Neue 1 day ago - Kicker
    Schon zum Trainingsauftakt hatte Roger Schmidt erklärt, dass Bayer 04 noch eine Verstärkung für die vorderste Offensivposition sucht. Jetzt, am letzten Tag der Transferperiode, erhält Leverkusens Trainer sie: Javier Hernández Balcázar, genannt Chcharito, absolviert heute den Medizincheck. Über den Wechsel sind sich alle beteiligten Parteien bereits einig.
    Bayer Leverkusen Transfer
    Translate to
  •   Wölfe ohne De Bruyne in der Analyse 1 day ago - Sport 1
    Der VfL Wolfsburg war beim 3:0 über Schalke 04 am Freitag bereits ohne den mittlerweile zu Manchester City gewechselten Mittelfeldstar Kevin De Bruyne erfolgreich.  Wie hat Trainer Dieter Hecking seine Taktik ohne den Topvorbereiter der vergangenen Saison umgebaut? Das wird nur eines von vielen interessanten Themen der Telekom Spieltaganalyse sein (ab 22.15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im STREAM).Moderator Thomas Helmer wird mit den SPORT1-Experten Olaf Thon und Thomas Berthold außerdem auch über das atemberaubende 3:0 des FC Bayern gegen Bayer Leverkusen diskutieren.
    Translate to
  •   Bayern ist bereit für die Flügel-Revolution 1 day ago - Sport 1
    Erst Douglas Costa, nun Kingsley Coman: Bayern München baut für die Ära nach Franck Ribery und Arjen Robben schon einmal vor.Vor allem der Gesundheitszustand des 32 Jahre alten Ribery, der seit knapp einem halben Jahr ausfällt, bereitet den Verantwortlichen beim Rekordmeister reichlich Kopfzerbrechen. Auch Robben gilt als verletzungsanfällig."Wir hoffen auf Franck, dass er so schnell wie möglich zurückkommt. Aber wir brauchen auch Alternativen und sind froh, dass sich der junge Spieler für uns entschieden hat", sagte Sportvorstand Matthias Sammer, nachdem die Münchner das 19 Jahre alte französische Supertalent Coman zunächst für zwei Jahre von Juventus Turin ausgeliehen hatten.Costa mit TraumstartDie Bayern stellen nach den schlechten Erfahrungen der vergangenen Saison die Weichen. Die beiden Superstars Ribery und Robben waren im Endspurt verletzt ausgefallen.Trainer Pep Guardiola hatte auf den Außenpositionen aus der Not heraus mit Thomas Müller oder Mario Götze improvisieren müssen. Die Bayern verpassten in Champions League und DFB-Pokal ihre Ziele.Für 30 Millionen Euro wurde deshalb zunächst Costa von Schachtjor Donezk verpflichtet. Ein echter Glücksgriff bisher: Der Brasilianer sorgt seit Wochen für Furore und lässt Ribery derzeit vergessen.Auch beim 3:0 am Samstag im Spitzenspiel gegen Leverkusen hatte der 24-Jährige gewirbelt wie Ribery in seinen besten Zeiten.Coman bei Juventus nur ErsatzNun hat Guardiola im Franzosen Coman eine weitere Alternative, nachdem er Talenten aus den eigenen Reihen wie Sinan Kurt und Julian Green den Sprung nach oben nicht zutraut.U21-Nationalspieler Coman wird dagegen für gut genug erachtet, obwohl er bisher auch noch nicht groß in Erscheinung getreten ist.Bei Champions-League-Finalist Juve war Coman, der 2014 von Paris St. Germain nach Turin gewechselt war, nur Ergänzungsspieler. Trotzdem sieht ihn Sammer als "eines der großen Talente des europäischen Fußballs".Coman will Vertrauen rechtfertigenComan ("Ein Traum wird wahr") wird auf jeden Fall den Konkurrenzkampf der Bayern in der Offensive noch einmal verschärfen. Obwohl Ribery derzeit verletzt ist, saß Weltmeister Götze gegen Bayer nur auf der Bank."Mein Ziel ist es zu spielen und zu zeigen, dass der Verein zu Recht sein Vertrauen in mich setzt", sagte Coman im Gespräch mit FCB.de bereits.Er denke, dass die Art und Weise, wie der FC Bayern spiele, "sehr gut zu mir passt". Er könne "auf beiden Flügeln, aber auch in der Mitte spielen", fügte er an.Riberys schwerer KampfAn Costa in der aktuellen Form und an Robben, der nach einer Verletzung zu Saisonbeginn immer besser in Fahrt kommt, wird Coman aber noch nicht vorbeikommen.Und was mit Ribery ist, kann derzeit bei den Bayern keiner seriös beantworten. Der Franzose fällt seit 11. März wegen einer Verletzung am rechten Sprunggelenk - und ist entsprechend genervt."Ich tue alles, wirklich alles, was man mir sagt, doch die Schmerzen gehen einfach nicht weg. Du weißt nicht, wie schwer das für den Kopf ist. Das ist hart", sagte Ribery unlängst dem kicker.Zuvor hatte er in der Bild erklärt, dass es durchaus legitim sei, dass sich die Bayern nach Alternativen umschauen: "Das ist überhaupt kein Problem. Wenn ich keine Verletzung habe, hundert Prozent fit bin, dann kann kommen, wer will." Ob Costa oder Coman. 
    Bayern Munich Bayer Leverkusen Juventus Champions League Injury and suspension
    Translate to
  •   Es lebe der Kapitalismus 1 day ago - Sport 1
    Kevin De Bruyne für 80 Millionen Euro zu Manchester City, Heung-Min Son für 30 Millionen zu Tottenham - bei Englands Vereinen sitzt das Geld weiter locker.Thomas Tuchel nimmt den Transferwahn auf der Insel mit Humor. "Was weiß ich, wo in England noch ein Geldkoffer vom Laster fällt", sagte Dortmunds Trainer nach dem 3:1 gegen Hertha BSC bei Sky auf die Frage, warum er sich nicht darauf festlege, welche Spieler der BVB halten oder vor dem Schluss des Transferfensters abgeben wolle.Seit Sonntagnachmittag ist De Bruynes Transfer fix, der Belgier präsentierte sein neues Trikot im Stadion der Citizens und lüftete ein kleines Geheimnis. Auf den hellblauen Dress ist die Nummer 17 gedruckt.Die Eckdaten des Transfers sind bereits seit Tagen auf dem Markt: 75 Millionen Euro Ablöse, dazu diverse Boni. Zahlen, die kaum noch nachvollziehbar sind."Das englische Geld macht alle wahnsinnig""Dass Kevin De Bruyne 80 Millionen wert ist, versteht doch keiner", sagte SPORT1-Experte Thomas Strunz im Volkswagen Doppelpass. De Bruyne habe international noch nicht viel erreicht und müsse sich erst einmal in Manchesters Starensemble durchsetzen.Beim FC Chelsea, wo er zwischen 2012 und 2014 unter Vertrag stand, schaffte er das nicht. Erst ließ er sich an Werder Bremen ausleihen, dann kaufte ihn der VfL Wolfsburg. Jetzt ist er zurück in der Liga, die Fußballern aus aller Welt den Kopf verdreht."Das englische Geld macht alle wahnsinnig", meint Strunz. Und der Blick auf das eigene Konto tröstet die deutschen Klubs über den Verlust ihrer Spieler hinweg.Völler und Sammer bleiben gelassen"Das ist eben so, dass die Ablösesummen aus England angeschoben werden", sagte Bayers Sportdirektor Rudi Völler am Samstag im ZDF, "manchmal leidet man darunter, manchmal profitiert man." Völler investierte sofort einen Teil der Ablöse für Son und holte Kevin Kampl von Borussia Dortmund als Ersatz.Auch Bayerns Münchens Sportvorstand Matthias Sammer sieht keinen Grund, wegen der aggressiven Transferpolitik der englischen Klubs in Panik zu verfallen."Es fließt derzeit sehr viel Geld in den deutschen Fußball. Der eine kriegt 80 Millionen, der andere 30 Millionen. Die Frage ist, was man strategisch daraus macht. Wir müssen konstruktiv nach vorne gucken und nicht kapitulieren. Man müsse vielmehr sehen, "was das für Chancen beinhaltet", findet Sammer.Das sieht auch Strunz so. "Es ist eine Chance für die Vereine in Deutschland, einen anderen Weg zu gehen. Man muss kreativer denken und handeln."Deutsche Klubs gut aufgestelltDie deutschen Vereine müssen weiter das tun, was sie ohnehin schon machen: den Schwerpunkt auf die Nachwuchsarbeit und intensives Scouting legen. Strunz sieht die deutschen Vereine schon jetzt "im Nachwuchsbereich gut aufgestellt".Klubs wie Schalke 04 und der VfB Stuttgart sind seit Jahren für ihre hervorragende Nachwuchsarbeit bekannt. Der FC Bayern hat seinen Unterbau neu strukturiert und bereits vor einem Jahr in Michael Reschke einen Fachmann aus Leverkusen abgeworben, der schon in seiner Zeit bei Bayer 04 seine herausragenden Fähigkeiten im Jugend- und Scoutingbereich unter Beweis gestellt hat.Reschke holte zahlreiche spätere Stars nach Leverkusen, darunter auch den heutigen Bayern-Profi Arturo Vidal. Für den Chilenen zahlten die Münchner 37 Millionen, für Douglas Costa überwiesen sie 30 Millionen an Schachtjor Donezk.In etwa diese Summe soll auch der FC Chelsea für Abdul Rahman Baba vom FC Augsburg gezahlt haben. Für einen 21 Jahre alten Außenverteidiger, der noch vor einem Jahr für Greuther Fürth in der Zweiten Liga kickte."Der Sozialismus ist gescheitert, der Kommunismus gleich mit"Deutsche Vereine profitieren einerseits von englischen Millionen, doch es gibt auch kritische Stimmen."Die Gier frisst langsam unseren Fußball auf. Es ist kein Spiel mehr, das auf Training und Taktikübungen aufgebaut ist, sondern es ist nur noch ein reines Managerspiel", sagte Stuttgarts Sportdirektor Robin Dutt vor einer Woche im Volkswagen Doppelpass und regte Obergrenzen für
    Translate to
  •   "Chicharito" wird Kießling & Co. unterstützen 1 day ago - Kicker
    Bayer Leverkusen rüstet nach dem Erreichen der Gruppenphase in der Champions League personell auf: Wie der kicker erfuhr, hat die Werkself eine Übereinkunft mit dem englischen Rekordmeister Manchester United über einen Wechsel des mexikanischen Angreifers Javier "Chicharito" Hernandez getroffen. Der 27-Jährige soll am Montag offiziell vorgestellt werden, lediglich letzte Details sind noch zu klären. Zudem besteht bei Bayer noch Interesse am Schweizer Nationalspieler Pejtim Kasami.
    Translate to
  •   Chicharito einig mit Leverkusen 1 day ago - Sport 1
    Der mexikanische Nationalstürmer Javier "Chicharito" Hernandez steht unmittelbar vor einem Wechsel vom Premier-League-Klub Manchester United zum Bundesligisten Bayer Leverkusen.Das meldete der kicker. Alle Parteien seien sich bereits einig, der Wechsel solle am Montag offiziell bekannt gegeben werden.Der 27 Jahre alte "Chicharito" kam 2010 von Deportivo Guadalajara zu Manchester United. Im September 2014 wechselte der Mexikaner auf Leihbasis mit Kaufoption zu Real Madrid, kehrte aber zur neuen Saison nach Manchester zurück.Beim Klub von Weltmeister Bastian Schweinsteiger besitzt "Chicharito" noch einen Vertrag bis 2016.Für die mexikanische Nationalmannschaft bestritt der Stürmer bislang 70 Länderspiele, in denen er insgesamt 40 Tore erzielte.Beim Gold Cup im Juli fehlte er, nachdem er wenige Tage vor Beginn des Turniers in einem Länderspiel gegen Honduras einen Schlüsselbeinbruch erlitten hatte.
    Translate to
  •   Zwischen abgestempelt oder Unschuldslamm 1 day ago - Sport 1
    Einmal Rüpel, und deshalb für immer gebrandmarkt?Nach seiner Roten Karte bei der 1:2 (0:0)-Niederlage gegen den 1. FC Köln ist Emir Spahic vom Hamburger SV einmal mehr in die Bredouille geraten.Schon am Montag dürfte das DFB-Sportgericht für den Bosnier, der sich im 52. Bundesligaspiel seinen vierten Platzverweis einhandelte, das Strafmaß verhängen - eine Sperre von zwei Spielen ist nicht ausgeschlossen angesichts der von Schiedsrichter Deniz Aytekin als Notbremse gewerteten Aktion gegen Kölns Anthony Modeste.Umstrittene Notbremse - und RotDabei war die neuerliche Hinausstellung des 35-Jährigen höchst umstritten: Spahic hatte Modeste im Laufduell nur leicht mit der Hand im Rücken berührt. Bei vielen Schiedsrichtern hätte es dafür keinen Pfiff gegeben.Selbst beim Kölner Nutznießer gab man hinterher zu: "Der erste Kontakt war nicht ideal. Dann gibt es einen kleinen Kontakt, aber wenn der ausreicht für einen Elfmeter, dann ist das schon sehr hart. Es war für mich ein sehr fragwürdiger Elfmeter", sagte Jörg Schmadtke im Volkswagen Doppelpass auf SPORT1. Der FC-Geschäftsführer ergänzte: "Im Stadion selbst habe ich gesagt: Geschenkt! Die Diskussion über die Rote Karte verstehe ich aber nicht, denn diese Entscheidung war dann regelkonform."Labbadia: "Elfmeter ein Witz"Bruno Labbadia allerdings zürnte: "Der Elfmeter war eine krasse Fehlentscheidung, ein Witz, das ist nervig und bitter."Erst vor wenigen Tagen hatte sich der HSV-Coach bereits schützend vor Spahic gestellt, weil er ihn als Opfer einer Hetzkampagne sah.Medienberichten zufolge war der Neuzugang nach dem 0:5 beim FC Bayern München in der Kabine mit Lewis Holtby aneinandergeraten. Die Teamkollegen hätten sich beschimpft, hieß es unter anderem in der Bild.Labbadia widersprach dieser Darstellung in der SportBild vehement. "In diesem Fall wurde Emir missbraucht. Wenn jemand einen Fehler im Spiel macht, kann hier jeder mit Kritik leben. Aber wir halten nicht für irgendetwas aus der Vergangenheit den Kopf hin. Für etwas, das konstruiert wird und nie stattgefunden hat. Solche Unterstellungen sind böse", kritisierte der HSV-Coach.Spahic' unrühmliche VergangenheitHintergrund: Am 8. April, damals noch in Diensten von Bayer Leverkusen, hatte Spahic nach dem verlorenen DFB-Pokal-Viertelfinale gegen den FC Bayern (mit 3:5 im Elfmeterschießen) mehrere Stadionordner tätlich angegriffen und teilweise verletzt.Vier Tage später löste die Werkself den Vertrag mit sofortiger Wirkung auf- Spahic war plötzlich vereinslos, wurde vom DFB für drei Monate gesperrt und mit einer Geldstrafe in Höhe von 20.000 Euro bestraft, ehe ihn am 7. Juli dann der HSV unter Vertrag nahm.Dass Spahic im aktuellen Fall wegen seiner unrühmlichen Vergangenheit bei den Schiedsrichtern besonders kritisch beäugt wird, wies Aytekin zurück: "Wir sprechen nicht über einzelne Spieler, wir machen das, was wir auf dem Platz wahrnehmen. Das ist das Einzige, was die Basis für unsere Entscheidungen ist."
    Translate to
  •   Top 5: Die laufstärksten Spieler 1 day ago - Sport 1
    Platz 5: Pascal Groß (FC Ingolstadt) - 11,8 Kilometer im Spiel beim FC AugsburgPlatz 3: Leonardo Bittencourt (1. FC Köln) - 12 Kilometer im Spiel gegen den Hamburger SVPlatz 3: Lars Stindl (Borussia Mönchengladbach) - 12 Kilometer im Spiel bei Werder BremenPlatz 1: Vladimir Darida (Hertha BSC) - 12,3 Kilometer im Spiel bei Borussia DortmundPlatz 1: Lars Bender (Bayer Leverkusen) - 12,3 Kilometer im Spiel bei Bayern München
    Translate to
  •   Top 5: Die meisten Torschüsse 1 day ago - Sport 1
    Platz 3: Daniel Didavi (VfB Stuttgart) - 4 Torschüsse im Spiel gegen Eintracht FrankfurtPlatz 3: Thomas Müller (FC Bayern) - 4 Torschüsse im Spiel gegen Bayer LeverkusenPlatz 3: Yoshinori Muto (Mainz 05) - 4 Torschüsse im Spiel gegen Hannover 96Platz 2: Michael Gregoritsch (Hamburger SV) - 5 Torschüsse im Spiel beim 1. FC KölnPlatz 1: Anthony Ujah (Werder Bremen) - 8 Torschüsse im Spiel gegen Borussia Mönchengladbach
    Translate to
  •   Dortmund weiter an der Spitze - Gladbachs Horror-Start 1 day ago - Kicker
    Dortmund feierte am Sonntag gegen Hertha den dritten Sieg in der Liga, kassierte beim 3:1 aber das erste Gegentor. Zudem mussteGladbach die dritte Pleite in Serie hinnehmen und bleibt Letzter. Am Samstag demonstrierte der FC Bayern gegen Leverkusen seine Stärke. Zuvor setzte es für Stuttgart gegen Frankfurt die nächste Niederlage. Aufregung gab es in Köln, wo der HSV unterlag. Ingolstadt gewann erstmals gegen Augsburg, während Mainz die 96er abfertigte. Keine Tore fielen in Darmstadt. Zum Auftakt bewies Wolfsburg gegen Schalke, dass es auch ohne De Bruyne geht.
    Translate to
  •   "Stuttgart fehlt die Balance" 1 day ago - Sport 1
    Hallo Fußballfans,der VfB Stuttgart ist mit drei Niederlagen in die Saison gestartet. Beim 1:4 gegen Frankfurt wurde die Mannschaft von Trainer Alexander Zorniger kalt erwischt.Natürlich ist es für die Offensivspieler schön, wenn man Pressing spielt. Aber im Moment stimmt die Verbindung zur Defensive nicht. Die Abstände werden gegen Ende des Spiels immer größer. Es bedarf schon einer besonderen Qualität in der Defensive, damit man so einen Spielstil erfolgreich spielen kann.Anders als der VfB, der schon beim 1:3 gegen den 1. FC Köln ähnliche Schwächen gezeigt hatte wie gegen Frankfurt, bewegt sich Köln nach zwei Siegen und einem Remis im ruhigen Fahrwasser.Die Mannschaft von Trainer Peter Stöger hatte in den ersten drei Spielen allerdings auch etwas Glück. In Stuttgart hätte man verlieren können. Mit sieben Punkten stehen die Kölner hinter Bayern, Dortmund und Wolfsburg auf Platz vier und können sich ganz entspannt in die Länderspielpause verabschieden.Der FC Bayern hatte beim 3:0 gegen im Topspiel keinerlei Mühe. Die Bayern hatten immer Überzahl über die Außen und haben den Gegner einfach müde gespielt. Leverkusen hatte dann schwere Beine von der englischen Woche.  Herausragend war Douglas Costa. Er sucht immer den direkten Weg zum Tor, hat ein enormes Selbstvertrauen und eine ungeheure Qualität. Und er weiß, was die Fans sehen wollen, das hat er mit seinem Lupfer-Trick in der Schlussphase gezeigt. Die Zuschauer gehen doch ins Stadion, um solche Kabinettstückchen zu sehen. Fußball ist ein Showgeschäft, es ist doch wunderbar, dass ein Spieler sowas zeigt.Für Costa heben die Bayern 30 Millionen Euro bezahlt, Manchester City soll für Kevin De Bruyne angeblich 80 Millionen bezahlen. Dass De Bruyne 80 Millionen Wert sein soll, versteht doch keiner! International hat er noch nicht viel erreicht. Er muss sich erst einmal im Starensemble in Manchester durchsetzen.Das englische Geld macht alle wahnsinnig. Es ist aber auch eine Chance für die Vereine in Deutschland, einen anderen Weg zu gehen. Man muss kreativer denken und handeln. Die deutschen Klubs sind im Nachwuchsbereich gut aufgestellt. Das ist der richtige Weg.Bis demnächst,euer Thomas StrunzEx-Nationalspieler Thomas Strunz ist als Experte im Volkswagen Doppelpass tätig und wechselt sich in dieser Saison bei der sonntäglichen Doppelpass-Kolumne mit Thomas Berthold ab.
    Translate to
  •   LIVE! BVB siegt weiter - Kommt Gladbach in Fahrt? 1 day ago - Kicker
    Dortmund feierte am Sonntag gegen Hertha den dritten Sieg in der Liga, kassierte beim 3:1 aber das erste Gegentor. Danach willGladbach in Bremen einen Katastrophenstart abwenden. Am Samstag demonstrierte der FC Bayern gegen Bayer Leverkusen seine Stärke. Zuvor setzte es für Stuttgart gegen Frankfurt die nächste Pleite. Aufregung gab es in Köln, wo der HSV unterlag. Ingolstadt gewann erstmals gegen Augsburg, während Mainz die 96er abfertigte. Keine Tore fielen in Darmstadt. Zum Auftakt des 3. Spieltags bewies Wolfsburg, dass es auch ohne De Bruyne geht.
    Translate to
  •   BVB siegt und grüßt weiter von ganz oben 1 day ago - Kicker
    Dortmund feierte am Sonntag gegen Hertha den dritten Sieg in der Liga, kassierte beim 3:1 aber das erste Gegentor. Danach willGladbach in Bremen einen Katastrophenstart abwenden. Am Samstag demonstrierte der FC Bayern gegen Bayer Leverkusen seine Stärke. Zuvor setzte es für Stuttgart gegen Frankfurt die nächste Pleite. Aufregung gab es in Köln, wo der HSV unterlag. Ingolstadt gewann erstmals gegen Augsburg, während Mainz die 96er abfertigte. Keine Tore fielen in Darmstadt. Zum Auftakt des 3. Spieltags bewies Wolfsburg, dass es auch ohne De Bruyne geht.
    Translate to
  •   Bayern gewinnt "Traumspiel" mit 5:0 1 day ago - Sport 1
    Bayern München hat das "Traumspiel" in Deggendorf gegen den Fanklub Red Power standesgemäß 5:0 (3:0) gewonnen.Die Tore für den deutschen Fußball-Rekordmeister vor 11.500 Zuschauern erzielten am Sonntagnachmittag Patrick Weihrauch (2), Julian Green, Sebastian Rode und Gianluca Gaudino.Trainer Pep Guardiola schonte einen Tag nach dem 3:0 im Bundesliga-Spitzenspiel gegen Bayer Leverkusen die meisten seiner Stars und schickte bei tropischen Temperaturen nur seine zweite Garde aufs Feld. Dante war schon nicht mehr dabei. Der 31 Jahre alte Brasilianer wechselte am Sonntag zum VfL Wolfsburg.
    Translate to
  •   Schweizer als Son-Nachfolger? 1 day ago - Sport 1
    Bayer Leverkusen ist angeblich an einer Verpflichtung von Pajtim Kasami interessiert.Der 23 Jahre alte Mittelfeldspieler von Olympiakos Piräus habe nach Angaben des italienischen Journalisten Gianluca Di Marzio bereits mit Bayer verhandelt - aber erste Wahl sind die Leverkusener offenbar nicht.Demnach verhandelt der Schweizer Nationalspieler auch mit dem AS Rom über einen Wechsel. Sollten sich Kasami jedoch nicht mit den Italiener einigen können, stehen Leverkusens Chancen auf einen Transfer dem Bericht zufolge nicht schlecht.
    Translate to
  •   Bayern Munich : Robben pas tendre avec Douglas Costa 1 day ago - Football365.fr
    Face au Bayer Leverkusen samedi, Douglas Costa a réalisé une roulette aérienne sur Julian Brandt. Un geste qui, visiblement, n'a pas plu à Arjen Robben, qui l'a fait savoir.
    Translate to
  •   LIVE! BVB empfängt Berlin - Heertha quasi ohne Stürmer 2 days ago - Kicker
    Dortmund ist am Sonntag gegen Hertha gefordert, ehe Gladbach in Bremen einen Katastrophenstart abwenden will. Am Samstag demonstrierte der FC Bayern gegen Bayer Leverkusen seine Stärke. Zuvor setzte es für Stuttgart gegen Frankfurt die nächste Pleite. Aufregung gab es in Köln, wo der HSV unterlag. Ingolstadt gewann erstmals gegen Augsburg, während Mainz die 96er abfertigte. Keine Tore fielen in Darmstadt. Zum Auftakt des 3. Spieltags bewies Wolfsburg, dass es auch ohne De Bruyne geht.
    Translate to
  •   BVB empfängt Berlin - Zählbares für Gladbach? 2 days ago - Kicker
    Dortmund ist am Sonntag gegen Hertha gefordert, ehe Gladbach in Bremen einen Katastrophenstart abwenden will. Am Samstag demonstrierte der FC Bayern gegen Bayer Leverkusen seine Stärke. Zuvor setzte es für Stuttgart gegen Frankfurt die nächste Pleite. Aufregung gab es in Köln, wo der HSV unterlag. Ingolstadt gewann erstmals gegen Augsburg, während Mainz die 96er abfertigte. Keine Tore fielen in Darmstadt. Zum Auftakt des 3. Spieltags bewies Wolfsburg, dass es auch ohne De Bruyne geht.
    Translate to
  •   Schmadtke kritisiert Costa-Trick: "Kein Effekt" 2 days ago - Sport 1
    Geschäftsführer Jörg Schmadtke vom 1. FC Köln findet den spektakulären Trick von Bayern-Neuzugang Douglas Costa im beim 3:0-Sieg der Münchener gegen Bayer Leverkusen unnötig."Es ist schön anzuschauen - keine Frage. Aber es hat natürlich keinen Effekt. Außer den Effekt, zu zeigen, was ich kann und dass ich den anderen düpieren kann", kritisierte Schmadtke im Volkswagen Doppelpass auf SPORT1.Costa hatte sich den Ball gegen Ende der Partie mit beiden Beinen selbst über den Kopf gelupft und war so an Julian Brandt vorbeigezogen.Schmadtke dazu: "Man muss es auch nicht überbewerten, aber es ist schön anzuschauen. Wenn er den Richtung Tor mitnimmt und dann ein Tor erzielt oder eine Torchance erarbeitet, ja dann: Super! Dann finde ich, ist das super Handwerk. In dem Fall ist es einfach nur 'nice to have', aber braucht man nicht."SPORT1-Experte Thomas Strunz findet Kritik an Costas Trick dagegen unbegründet: "Die Zuschauer gehen ja auch ins Stadion, um solche Kabinettstückchen zu sehen. Ob es jetzt bei 3:0 ist oder 0:0 – davon lebt der Fußball. Wir diskutieren darüber. Die Zuschauer finden das fantastisch, wenn sie sowas sehen. Das ist doch wunderbar. Das ist doch auch ein Stück Show-Geschäft, indem wir uns bewegen."Edmund Stoiber - ehemaliger bayrischer Ministerpräsident und jetziged Aufsichtsratsmitglied des FC Bayern - sagte: "Man geht ja auch ein Risiko ein. Wenn einer so ein Kabinettstückchen zeigt, das kann ja auch wirklich danebengehen."
    Translate to
  •   Bayerns neuer Anführer auf Kanonen-Jagd 2 days ago - Sport 1
    Thomas Müller konnte es nicht lassen. Der Start in die Bundesliga? "Der war ja jetzt nicht so gut", sagte er. Und grinste hämisch.Es wunderte kaum, dass der 25-Jährige bestens aufgelegt war. Mit dem FC Bayern feierte er mit dem souveränen 3:0-Erfolg gegen Bayer Leverkusen den dritten Sieg im dritten Spiel.Und mehr noch: Der Nationalspieler hatte entscheidenden Anteil daran. In seinem 200. Bundesliga-Einsatz gelangen ihm seine Liga-Treffer Nummer 75 und 76.Müller profitiert von CostaDabei zeigt Müller stets mehr Knipser-Qualitäten: Nach drei Partien führt er die Torjäger-Liste mit fünf Treffern an. Besser ist er - gemessen an den Zahlen - noch nie in eine Saison gestartet.Eine Quote, die sich sehen lassen kann: "So soll es am besten weitergehen", erklärte er. Wieder mit der Müller'schen Portion Humor in der Stimme.So abwegig scheint dieser Gedanke aber gar nicht, dass am Ende vielleicht sogar die begehrte Kanone herausspringt. Der Weltmeister profitiert im Zentrum vor allem vom schnellen Spiel über die Flügel. Allen voran von Douglas Costa."Das mag man als Stürmer"Der 30-Millionen-Mann von Schachtjor Donezk bereitete mit seinen überragenden Hereingaben drei der fünf Müller-Tore vor. Der FCB hat sein neues, kongeniales Duo gefunden."Er zieht oft am Gegenspieler vorbei und bringt dann scharfe Flanken in den Fünf-Meter-Raum. Das mag man als Stürmer in der Mitte", erklärte der 25-Jährige das auf dem Papier simpel klingende Prinzip.Auch Matthias Sammer sieht den Brasilianer als Hilfe für die Arbeit von Müller und Co.: " Das ist ein zusätzlicher Bonus", meinte Bayerns Sportvorstand. "Es ist immer gut, wenn er in der Mitte jemanden findet."Aufstieg zum FührungsspielerEs ist aber nicht nur das Zusammenspiel mit Costa, das den Weltmeister auszeichnet. Spätestens seit dem Abgang von Bastian Schweinsteiger zu Manchester United hat der 25-Jährige eine neue Rolle im Team.Denn Müller ist jetzt nicht nur Identifikationsfigur Nummer eins, sondern geht nun auch auf dem Platz voran. Er zieht andere mit. Motiviert. Integriert."Thomas ist wichtig für uns, das haben wir immer betont", sagte Sportvorstand Matthias Sammer und bestätigte: "Er ist aufgestiegen zum Führungsspieler, er bekommt eine andere Verantwortung."Stets weiterentwickeltUnd die nimmt er voll an. "Grundsätzlich ist er ein Typ, der vor dem Tor ackert, sich für die Mannschaft einsetzt", sagte Manuel Neuer über seinen Teamkollegen.Derzeit setzt er sich vor allem mit Toren für seine Kollegen ein. Die 13 aus der Vorsaison möchte er toppen. Der Trend stimmt, die Leistung ebenso."Es ist natürlich schön zu beobachten, wenn man als Spieler im Laufe der Jahre nicht schwächer wird", sagte Müller bei Sky - natürlich ohne sich zu sehr in den Vordergrund stellen zu wollen."Wir haben gute Spieler, das bringen wir auf den Platz", erklärte er. Gegen Leverkusen sogar alles andere als schlecht.Noch längst kein perfekter AbendDoch die Partie gleich als perfekt zu bezeichnen? Denkste!"Es gibt keinen perfekten Abend. Wir hätten es noch viel besser spielen können, als wir es gemacht haben." Diesmal grinste Müller nicht. Sehr gut ja, aber noch nicht perfekt. Auch diese Warnung an die Konkurrenz gehört zu seiner neuen Verantwortung.
    Translate to
  •   Völler: Hojbjerg wollte nach Leverkusen 2 days ago - Sport 1
    Sportdirektor Rudi Völler von Bayer Leverkusen hat bestätigt, dass eine Leihe von Youngster Pierre-Emile Hojbjerg vom FC Bayern zur Werkself am Veto des Rekordmeisters scheiterte."Wir hätten ihn gerne genommen. Er wollte auch gerne zu uns. Die Bayern haben das anders entschieden, aber das muss man akzeptieren", sagte Völler nach der 0:3-Niederlage seines Teams in München im ZDF.Der Däne wird bis zum Ende der Saison vom FCB an Schalke 04 ausgeliehen.Gut möglich, dass die Münchner den Konkurrenten aus Leverkusen nicht noch durch das Mittelfeld-Talent stärken wollten.Völler meint aber eher, die Bayern wollten Hojbjerg lieber nach Gelsenkirchen transferieren, weil sie sich dort mehr Einsätze für den 20-Jährigen erhoffen."Wir haben klar gesagt: Bei uns wird er nicht so viele Spiele machen. Sie wollen einen Spieler zurückbekommen, der viele Einsätze hat. Wahrscheinlich hat er bei Schalke mehr Einsätze", meinte der Weltmeister von 1990.Völler hat deswegen aber kein Problem mit den Verantwortlichen von Bayern München: "Das gehört ein bisschen zum Geschäft dazu. Das ist überhaupt kein Problem. Das muss man sportlich nehmen."
    Translate to
  •   HSV bangt um Torhüter Adler 2 days ago - Sport 1
    Bundesligist Hamburger SV bangt nach der 1:2-Niederlage beim 1. FC Köln um die Schulter von Torhüter Rene Adler."Er konnte den Arm nicht mehr heben. Weiterspielen hat keinen Sinn gemacht. Ich hoffe es ist nichts schlimmes", sagte Trainer Bruno Labbadia. Laut erster Diagnose hat sich Adler, der in der 40. Minute ausgewechselt werden musste, wohl eine Schulterprellung zugezogen. Wie lange der Ex-Leverkusener pausieren muss, ist noch nicht klar.Weil Ersatzmann Jaroslav Drobny ebenfalls nach einer Schulterblessur noch nicht wieder fit ist, kam der Schweizer Andreas Hirzel zu seinem Debüt.
    Hamburg Bayer Leverkusen FC Cologne Injury and suspension
    Translate to
  •   Müller veredelt Jubiläum - BVB empfängt Berlin 2 days ago - Kicker
    Dortmund ist heute zu Hause gegen Hertha gefordert, ehe Gladbach in Bremen einen Katastrophenstart abwenden will. Am Samstag demonstrierte der FC Bayern gegen Bayer Leverkusen seine Stärke. Zuvor setzte es für Stuttgart gegen Frankfurt die nächste Pleite. Aufregung gab es in Köln, wo der HSV unterlag. Ingolstadt gewann erstmals gegen Augsburg, während Mainz die 96er abfertigte. Keine Tore fielen in Darmstadt. Zum Auftakt des 3. Spieltags bewies Wolfsburg, dass es auch ohne De Bruyne geht.
    Translate to
  •   Hat Bayer Chicharito im Visier? 2 days ago - Sport 1
    Bayer Leverkusen ist offenbar Favorit auf eine Verpflichtung von Javier Hernandez.Dies berichtet die Daily Mail.Der mexikanische Nationalspieler steht bei Manchester United auf dem Abstellgleis und kann das Team von Trainer Louis van Gaal verlassen.Dieser ist auf "Chicharito" nicht gut zu sprechen - nicht erst seit dessen verschossenem Elfmeter im Playoff-Rückspiel gegen Brügge.Nach den Millionen-Einnahmen durch den Einzug in die Gruppenphase und den Son-Verkauf zu Tottenham Hotspur könnte sich Leverkusen eine Verpflichtung Hernandez' leisten.Dieser wäre für Bayer in der Gruppenphase spielberechtigt, obwohl er für die "Red Devils" in den Playoffs zum Einsatz kam.
    Translate to
  •   Bayerns Gier ist beeindruckend 2 days ago - Sport 1
    Die letzte Szene des Spiels hatte irgendwo Symbolcharakter. Gerade noch verhinderte Bernd Leno einen noch höheren Erfolg des FC Bayern München gegen Bayer Leverkusen. Die Gier trieb Robert Lewandowski und seine Kollegen an.Die Gier nach noch mehr Toren, nach noch mehr Dominanz im vermeintlichen Spitzenspiel. Das war beeindruckend.Gier, die auch beim Trainer des FC Bayern zu spüren war. Jeder auch noch so kleine Fehler wurde von Pep Guardiola - wie so oft - gestenreich und intensiv begleitet.Perfektionist Guardiola überraschte dabei mit einer bemerkenswerten Aufstellung in der Defensive.Bayerns Abwehr spielte gegen Leverkusens einzige Spitze Stefan Kießling ohne gelernten Innenverteidiger. David Alaba beeindruckte mit 82 Prozent gewonnenen Zweikämpfen als Abwehrchef, und Xabi Alonso glänzte als ballsicherer erster Aufbauspieler, leitete mit klugen Diagonalbällen unter anderem Müllers Führungstreffer ein.Der neue Chef auf dem Platz ist nicht zuletzt dank seiner beiden Tore gegen Bayer aber ganz klar Thomas Müller. Nach Bastian Schweinsteigers Abgang überzeugt Publikumsliebling Müller mit Leistung und erspielt sich so neue Sympathie-Höchstwerte.Gleichzeitig hat das Spiel der Bayern mit den Neuzugängen Douglas Costa und Arturo Vidal neue Impulse bekommen. Dabei ist es positiv zu sehen, dass Vidal bereits mit Müller und Robben um die Elfmeter-Hierarchie ringt. Der Chilene meldet schon früh erste Ansprüche an, das kann neue Kräfte freisetzen.Der 3:0-Sieg gegen Leverkusen ist ein erstes Ausrufezeichen, mehr aber auch nicht - dafür ist es noch zu früh in der Saison. Aber Gier, Spielfreude und Dominanz waren gegen Leverkusen bemerkenswert.Bayer-Coach Roger Schmidt sprach sogar von einer Niederlage gegen "die beste Mannschaft der Welt". Die Voraussetzungen für eine erfolgreiche FCB-Saison sind auf jeden Fall gegeben, selbst wenn es womöglich Guardiolas letzte beim deutschen Rekordmeister werden sollte.Am nötigen Ehrgeiz mangelt es ihm und seiner Mannschaft jedenfalls nicht.
    Translate to
  •   Müller wirft "Hai" Robben einen Fisch hin 2 days ago - Kicker
    Konzentrieren, lauern, vollstrecken und Spaß haben: All diese Attribute passen mehr denn je auf Thomas Müller. Der Offensivmann des FC Bayern München erzielte gegen Leverkusen den wichtigen ersten Treffer und verbuchte per Elfmeter auch das 2:0. Es waren bereits seine Saisontore vier und fünf. Im Anschluss zeigte sich der Weltmeister noch in Geberlaune, scherzte und analysierte. Kollege Arjen Robben erkannte in dem souveränen 3:0 gegen die Werkself derweil einen Wink an die Konkurrenz.
    Translate to
  •   Vidal lobt Comans "große Qualität" 2 days ago - Sport 1
    Arturo Vidal hofft, dass der Deal zwischen Kingsley Coman und dem FC Bayern möglichst bald über die Bühne geht."Ich weiß nicht, ob er kommt", sagte der Chilene auf SPORT1-Nachfrage über seinen ehemaligen Teamkollegen von Juventus Turin. "Er ist ein junger, schneller Spieler mit großer Qualität. Mir würde es sehr gut gefallen, wenn er zu Bayern kommt."Nach SPORT1-Informationen haben sich Juve und die Münchner bereits auf den Wechsel geeinigt, der Deal ist aber noch nicht offiziell verkündet.Sportvorstand Matthias Sammer bat die Reporter daher nach dem 3:0-Sieg über Bayer Leverkusen um Geduld und äußerte sich nur ausweichend zu dem Thema.Dabei hatte Juve-Coach Massimo Allegri bereits verkündet, dass Coman Turin verlässt. "Er ist nicht mehr auf dem Markt, es war sein Wunsch", sagte Allegri am Samstagnachmittag.
    Translate to
  •   "Musst den Haien mal 'nen Fisch hinwerfen" 2 days ago - Sport 1
    Arjen Robben hatte sich den Ball schon zurecht gelegt, bis plötzlich Arturo Vidal auftauchte.Der Neuzugang von Juventus Turin versuchte alles, brachte all seine Überzeugungskunst mit ein - vergeblich. Der Niederländer verwandelte den Strafstoß zum 3:0-Endstand im Topspiel gegen Bayer Leverkusen persönlich. Vidal gehörte dafür zu den ersten Gratulanten. (DATENCENTER: Ergebnisse und Spielplan)Ähnlich war es beim ersten Strafstoß zum 2:0, den Thomas Müller verwandelt hatte. Auch da hatte der Chilene sein Glück versucht.Warum Vidal nicht durfte? Ganz einfach: "Thomas ist der Erste, ich der Zweite", erklärte Robben die Elfer-Hierarchie beim FC Bayern München. "Da gibt es klare Absprachen.""Arturo ist in Turin auch Schütze Nummer eins gewesen, und er ist auch in guter Schütze. Deswegen hat er da mal kurz angefragt", sagte Müller.Beim zweiten Mal mischte sich er selbst gar nicht mehr ein - obwohl er laut Liste ja sozusagen Vorschussrecht gehabt hätte."Beim FC Bayern", erklärte der 25-Jährige augenzwinkernd, "ist es wie in einem Haifisch-Becken, da muss man den Haien ab und zu mal einen Fisch hinwerfen."Er wie auch Robben begrüßen es tendenziell aber, das Vidal Verantwortung übernehmen möchte. "Das ist nur gut, dass er den Ehrgeiz hat", meinte Robben. "Besser so, als wenn keiner schießen möchte."Diese Situation kennen sie in München schließlich auch. Beim schmerzhaften "Finale dahoam", der 3:4-Niederlage im Champions-League-Finale 2012 gegen den FC Chelsea, traute sich der Großteil der Spieler erst gar nicht, an den Punkt zu treten.Das dürfte mit Vidal wohl vorerst nicht so schnell passieren.
    Translate to
  •   Dante kündigt Entscheidung an 2 days ago - Sport 1
    Von Daniel LangeDante hat seine Zukunft beim FC Bayern weiter offen gelassen."Wir müssen jetzt einfach abwarten", sagte der Brasilianer nach dem 3:0-Erfolg des deutschen Rekordmeisters gegen Bayer Leverkusen. "Wir haben intern gesprochen und werden eine Entscheidung treffen."Dabei betonte der 31-Jährige, dass er seinen Traum beim FC Bayern realisiert habe - was wiederum auf einen Abschied hindeuten könnte.Auch Sportvorstand Matthias Sammer hielt sich zu diesem Thema weiterhin bedeckt. Der Klub habe mit Dante über seinen Stand beim FCB gesprochen. "Und er muss in den nächsten Tagen einschätzen, wie er damit zurechtkommt oder eben nicht", erklärte er.Dante war in der Partie gegen Leverkusen in der 73. Minute beim Stand von 3:0 eingewechselt worden, obwohl Trainer Pep Guardiola ansonsten kein gelernter Innenverteidiger zur Verfügung stand.
    Translate to
  •   Robben tadelt Douglas Costa: "Das ist Zirkus" 2 days ago - Sport 1
    Arjen Robben hat seinen kongenialen Partner Douglas Costa nach dem Sieg des FC Bayern gegen Bayer Leverkusen getadelt.Grund für den Rüffel war Costas Kunststück gegen Ende der Partie, als er sich den Ball mit beiden Beinen selbst über den Kopf lupfte und so an Julian Brandt vorbeizog."Das ist zweifelhaft", mahnte Robben auf SPORT1-Nachfrage."Man muss schon aufpassen. Das ist Zirkus", sagte Robben hinterher bei "Sky" und führte weiter aus: "Klar ist das schön für das Publikum, aber man darf nicht vergessen, dass man dem Gegner auch beim Stand von 3:0 Respekt zollen muss."Neuzugang Costa hatte gegen Leverkusen erneut eine starke Partie abgeliefert und das 1:0 von Thomas Müller vorbereitet.
    Translate to
  •   Nur einer läuft Costa davon 2 days ago - Sport 1
    Platz 4: Robert Lewandowski (FC Bayern) - Maximalgeschwindigkeit 32,3 km/hPlatz 4: Wendell (Bayer Leverkusen) - Maximalgeschwindigkeit 32,3 km/hPlatz 3: Jonathan Tah (Bayer Leverkusen) - Maximalgeschwindigkeit 32,9 km/hPlatz 2: Douglas Costa (FC Bayern) - Maximalgeschwindigkeit 33,2 km/hPlatz 1: Karim Bellarabi (Bayer Leverkusen) - Maximalgeschwindigkeit 34,7 km/h
    Translate to
  •   Top 5: Die besten Zweikämpfer 2 days ago - Sport 1
    5. Lars Bender (Bayer Leverkusen) - 58,6 Prozent gewonnene Duelle4. Jonathan Tah (Bayer Leverkusen) - 68,8 Prozent gewonnene Duelle3. Philipp Lahm (FC Bayern) - 72,7 Prozent gewonnene Duelle2. Arjen Robben (FC Bayern) - 73,7 Prozent gewonnene Duelle1. David Alaba (FC Bayern) - 81,8 Prozent gewonnene Duelle(Voraussetzung: Mindestens zehn Zweikämpfe bestritten)
    Translate to
  •   Bayern Munich 3-0 Bayer 04 Leverkusen 2 days ago - BBC
    Thomas Muller scores twice on his 200th Bundesliga appearance as Bayern Munich beat Bayer Leverkusen to go top.
    Translate to
  •   Bayern mit Macht-Demonstration an die Spitze 2 days ago - Sport 1
    Dank Jubilar Thomas Müller hat der FC Bayern München zumindest bis Sonntagabend wieder die Tabellenführung in der Bundesliga übernommen. (DATENCENTER: Tabelle)Der deutsche Rekordmeister gewann ein intensives Spitzenspiel gegen Bayer Leverkusen souverän mit 3:0 (1:0) und feierte den dritten Sieg im dritten Spiel. Für Leverkusen, das in München in den letzten 26 Spielen nur einmal gewonnen hat, war es dagegen drei Tage nach der erfolgreichen Qualifikation für die Champions League der erste Rückschlag in der Liga. (DATENCENTER: Ergebnisse und Spielplan)Hilbert verursacht zwei ElferWeltmeister Müller brachte die Bayern in der 26. Minute nach Pass des erneut bärenstarken Douglas Costa in Führung. Auch das 2:0 durch Foulelfmeter in der 60. Minute ging auf das Konto des Nationalspielers. In seinem 200. Bundesligaspiel waren es die Treffer Nummer 75 und 76 für den Offensivspieler, in dieser Saison sind es schon fünf.Den Strafstoß hatte der oft überforderte Roberto Hilbert gegen Arturo Vidal verursacht. Der Chilene setzte ansonsten beim ersten Duell gegen seinen Ex-Klub, für den er von 2007 bis 2011 gespielt hatte, keine großen Akzente.Das 3:0 erzielte der ebenfalls überzeugende Arjen Robben per Handelfmeter (71.), erneut verursachte Hilbert den Strafstoß. Bereits zum 14. Mal in der Bundesliga-Geschichte starteten die Bayern mit drei Siegen in die Saison. (SERVICE: Die Statistiken zum Spiel)Alaba als AbwehrchefGuardiola musste in der Innenverteidigung nach den Ausfällen von Jerome Boateng (gesperrt), Medhi Benatia (verletzt), Javi Martinez und Holger Badstuber (beide Reha) improvisieren. David Alaba rückten ins Abwehrzentrum der Dreierkette und machte seine Sache genauso gut wie Xabi Alonso, der bei Ballbesitz des Gegners ebenfalls nach hinten rückte. Für Dante war trotz der Personalnot dagegen erneut kein Platz in der Startelf. Der Brasilianer wird die Münchner wohl in den nächsten Tagen verlassen. Wolfsburg gilt als Favorit.Zweimal AluminiumDie Bayern fanden zunächst gegen die aggressiv und weit vorne attackierenden Gäste kaum Lücken. Der Spielfluss litt immer wieder auch durch nicklige Attacken auf beiden Seiten. So sahen die 75.000 Fans ein äußerst intensives Bundesligaspiel, in dem die Münchner nach knapp einer halben Stunde eiskalt zuschlugen.Kurz nach der Führung hatte Costa Pech, als er nur die Latte traf. Auf der Gegenseite krachte allerdings auch ein Freistoß von Hakan Calhanoglu ans Aluminium (37.).Kießling mit Doppel-ChanceAuch nach dem Wechsel hatte Bayer die erste Chance. Doch Stefan Kießling scheiterte erst an Manuel Neuer, danach rettete Alaba kurz vor der Linie.Bayern hatte nun mehr Platz bei Kontern. Es fehlte aber zunächst die nötige Konsequenz oder wie bei Robert Lewandowski (54.), der von Bernd Leno angeschossen wurde, das nötige Glück - bis die beiden Elfmeter die Partie entschieden. Leverkusens Keeper verhinderte am Ende sogar noch einen höheren Sieg der Münchner, während Bayer nichts mehr entgegenzusetzen hatte.
    Bayern Munich Bayer Leverkusen Wolfsburg Champions League Bundesliga
    Translate to
  •   (J3) : Bayern Munich-Bayer Leverkusen (3-0) 2 days ago - Football365.fr
    Bayern Munich a battu Bayer Leverkusen sur sa pelouse (3-0) pour le compte de la 3eme journée du championnat d'Allemagne.
    Translate to
  •   Foot - ALL - Bayern Munich - Bayer Leverkusen : 3-0 2 days ago - L'equipe
    Le Bayern prend la tête de la Bundesliga ! Les Bavarois ont fait...
    Translate to
  •   Foot - ALL - 3e j. - Allemagne : Le Bayern Munich passe le test contre le Bayer Leverkusen (3-0) 2 days ago - L'equipe
    Opposé au Bayer Leverkusen pour son premier grand test de la saison,...
    Translate to
  •   HSV hadert - Müller veredelt sein Jubiläum 2 days ago - Kicker
    Am Samstag setzte es für Stuttgart gegen Frankfurt die nächste Pleite. Aufregung gab es in Köln, wo der HSV unterlag. Ingolstadt gewann erstmals gegen Augsburg, während Mainz die 96er abfertigte. Keine Tore fielen in Darmstadt. Am Abend gab sich der FC Bayern gegen Leverkusen keine Blöße. Spitzenreiter Dortmund ist am Sonntag zu Hause gegen Hertha dran, außerdem will Gladbach in Bremen einen Katastrophenstart abwenden. Zum Auftakt des 3. Spieltags bewies Wolfsburg, dass es auch ohne De Bruyne geht.
    Translate to
  •   Doppeltes Jubiläum für Müller 2 days ago - Sport 1
    Thomas Müller hatte in der ersten Halbzeit gegen Bayer Leverkusen (JETZT im LIVETICKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm) gleich doppelt Grund zur Freude.Der Nationalspieler vom FC Bayern absolvierte nicht nur sein 200. Spiel in der Bundesliga, sein Tor zum 1:0-Pausenstand stellte sein insgesamt 75. Tor in der Liga dar.Außerdem hatte Müller, der jetzt bei vier Saisontoren steht, von allen Offensivspielern die meisten Ballkontakte (31) und gewann starke 69 Prozent seiner Zweikämpfe.Zusammen mit Douglas Costa bildet Müller ein neues Traumduo: Der Neuzugang bereitete schon zum dritten Mal ein Tor Müllers vor.Damit lieferte der Brasilianer in jedem Spiel eine Vorarbeit, außerdem traf er einmal selbst (gegen den HSV).Am zweiten Neuzugang Arturo Vidal läuft das Spiel hingegen größtenteils vorbei: Der Chilene gewann lediglich 9 von 22 Zweikämpfen (41 Prozent) und foulte häufiger als jeder andere Spieler auf dem Platz (viermal).
    Translate to
  •   LIVE! Bayern vs. Bayer: Vidals Wiedersehen 2 days ago - Kicker
    Das Abendspiel des 3. Spieltags zwischen Bayern München und Leverkusen verspricht vieles: Beide Teams sind noch ohne Punktverlust, beide Teams spielen gern nach vorne. Ob sich allerdings die Werkself tatsächlich ins Risiko traut? Trainer Roger Schmidt hat es jedenfalls angekündigt. Die Bilanz dagegen spricht ihre eigenen Sprache: Aus den letzten 25 (!) Gastspielen in der Landeshauptstadt Bayerns hat Bayer nur eines gewinnen können. Ein besonderes Match ist es auch für Neu-Münchner Vidal, der auf seinen Ex-Klub trifft.
    Translate to