Bayern Munich

Bayern Munich News

  •   FCB empfängt Bayer zum Topspiel 1 hour ago - Sport 1
    Das Tospiel des 3. Spieltags steigt am Samstagabend: Der FC Bayern empfängt Bayer Leverkusen zum Showdown in der Allianz Arena (ab 18.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio auf SPORT1.fm und im LIVETICKER).Trainer Pep Guardiola warnte seine Mannschaft eindringlich vor dem aggressiven Spielstil der Werkself: "Leverkusen ist ein einzigartiger Gegner, du hast keine Zeit zum Überlegen. Wir sollten besser den Ball laufen lassen als unsere Beine." Der Spanier sieht die Rheinländer gar als Konkurrenten um den Meistertitel: "Wenn du die Bundesliga gewinnen willst, dann brauchst du drei Punkte gegen Leverkusen."Der Ausfall der Innenverteidiger Jerome Boateng (Sperre) und Medhi Benatia (Muskelverletzung) beschäftigt ihn dagegen nicht allzu sehr."Ohne Benatia und Boateng ist es einfacher. Wenn du weniger Leute hast, dann hast du weniger Optionen", sagte Guardiola.Leverkusen will dem FCB trotz der kraftraubenden Partie in der Champions-League-Qualifikation gegen Lazio Rom Paroli bieten. "Eine größere Herausforderung als das Duell mit den Bayern gibt es in der Bundesliga nicht. Für uns ist es vor allem körperlich am Ende der englischen Woche eine schwierige Aufgabe, das ist ganz klar. Wir messen uns am Samstagabend mit den Besten der Besten", sagte Trainer Roger Schmidt, der erstmals auch auf Neuzugang Kevin Kampl von Borussia Dortmund setzen könnte. Zuvor ist unter anderem der Hamburger SV beim 1. FC Köln zu Gast.Die Hanseaten gehen nach dem knapp errungenen Sieg gegen den VfB Stuttgart am vergangenen Wochenende mit neuem Selbstvertrauen in das Duell mit den Geißböcken (ab 15.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio auf SPORT1.fm und im LIVETICKER).Trainer Bruno Labbadia erklärte den zweiten Dreier in Folge zum Ziel. Man wolle in Köln unbedingt punkten: "Dafür müssen wir eine ähnliche Intensivität wie gegen Stuttgart gehen. Zudem müssen wir auf Anthony Modeste und Simon Zoller aufpassen und bei ihnen eng am Mann stehen."Kölns Offensivduo Anthony Modeste und Simon Zoller hatte in den ersten drei Pflichtspielen zusammen sieben Tore erzielt. Deshalb müsse man auf die beiden ein besonderes Augenmerk legen. Allerdings wird Labaddia dabei auf seinen Abwehrchef und Kapitän Johan Djourou verzichten müssen, der sich beim Sieg gegen Stuttgart einen Muskelfaserriss zugezogen hatte.Auch die Kölner haben einen Ausfall zu beklagen - Stürmer Yuya Osako ist nicht mit von der Partie: "Yuya wird nicht dabei sein. Es geht ihm aber besser. Das Spiel am Samstag ist wichtig, aber die Saison ist noch lang. Er ist ein wichtiger Bestandteil unserer Mannschaft und deshalb wollen wir nichts riskieren", erklärte FC-Trainer Peter Stöger.Der Schweizer rechnet gegen den HSV mit einer offenen Partie: "Das Spiel ist schwer einschätzbar für uns. Der HSV ist schwer ausrechenbar, weil die Spiele in München und gegen Stuttgart auch sehr unterschiedlich waren." Gegen den FCB hatte Hamburg zum Saisonauftakt mit 0:5 verloren.Außerdem treffen der VfB Stuttgart und Eintracht Frankfurt aufeinander, der FC Augsburg empfängt den FC Ingolstadt, Hannover 96 ist beim 1. FSV Mainz 05 zu Gast und der SV Darmstadt 98 fordert die 1899 Hoffenheim (alle Spiele ab 15.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio auf SPORT1.fm und im LIVETICKER).SPORT1 begleitet alle Partien des Samstags im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1-App sowie in unserem Sportradio auf SPORT1.fm.
    Translate to
  •   Bayern Munich : Visite médicale samedi pour Coman 1 hour ago - Football365.fr
    Selon plusieurs médias italiens et allemands, Kingsley Coman, l'attaquant français de la Juventus Turin, devrait s'engager avec le Bayern Munich. Sous réserve de la traditionnelle visite médicale de samedi.
    Translate to
  •   Wolfsburg kann's auch ohne De Bruyne 2 hours ago - Kicker
    Zum Auftakt des 3. Spieltags bewies der VfL Wolfsburg, dass es auch ohne De Bruyne geht - 3:0 gegen Schalke, Am Samstag hoffen die Fehlstarter Stuttgart (gegen Frankfurt) und Hoffenheim (in Darmstadt) auf ihre ersten Punkte. Am Abend erleidet dann Bayern und/oder Leverkusen den ersten Punktverlust - beide Senkrechtstarter treffen sich im direkten Duell. Am Sonntag greift Spitzenreiter Dortmund ins Geschehen ein und empfängt Hertha BSC. Außerdem will Mönchengladbach in Bremen einen Katastrophenstart abwenden.
    Translate to
  •   Jahn erstmals ohne Sieg - Waldhof verteidigt Rang eins 3 hours ago - Kicker
    Am Freitagabend gewann Cloppenburg im Norden bei Tabellenführer Eintracht Braunschweig II. Wolfsburg II feierte bei der U23 von Hannover einen Dreier. In der Regionalliga Bayern konnte Jahn Regensburg erstmals keinen Sieg einfahren, Bayreuth nahm mit dem 1:1 einen Punkt mit. Auch Augsburg II und Amberg (2:2) sowie Ingolstadt II und 1860 München II (1:1) trennten sich remis, Memmingen bezwang Schalding-Heining. Im Südwesten verteidigte Waldhof Platz eins gegen Kaiserslautern II.
    Translate to
  •   LIVE!-Bilder: Breitenreiter und S04 in Wolfsburg 4 hours ago - Kicker
    Die nächste Runde in der Bundesliga steht an: Den Auftakt am 3. Spieltag machten Wolfsburg und Schalke. Für Samstag richtete sich Blick vor allem auf das Topspiel zwischen Bayern München und Bayer Leverkusen. Am Sonntag im Einsatz: Dortmund vs. Hertha BSC und Bremen vs. Gladbach. Die Bilder vom 3. Spieltag ...
    Translate to
  •   Robben: "Ich bin stolz, Kapitän zu sein" 4 hours ago - Kicker
    Arjen Robben (31) nimmt den Glückwunsch gerne entgegen. In dieser Woche hat ihm der neue Bondscoach Dany Blind mitgeteilt, dass er ihn gerne zum Kapitän der niederländischen Nationalmannschaft ernennen würde. Die Frage, ob er bereit sei, bejaht der Stürmer des FC Bayern selbstredend. "Das ist etwas Schönes, etwas Besonderes, eine Ehre, Kapitän der Nationalmannschaft zu sein", sagt Robben zum kicker, "darauf kann man stolz sein."
    Translate to
  •   Däbritz schießt FCB zum Auftaktsieg gegen Turbine 4 hours ago - Kicker
    Seit Freitagabend rollt auch der Ball in der Frauen-Bundesliga. Zum Auftakt empfing Titelverteidiger Bayern München den Vorjahres-Vierten Turbine Potsdam. Der Meister hatte am Ende dank Däbritz die Nase mit 3:1 vorne. Pokalsieger VfL Wolfsburg ist am Samstag in Jena zu Gast, Champions-League-Sieger 1. FFC Frankfurt trifft auf SGS Essen. Zudem messen die Aufsteiger Werder Bremen und 1. FC Köln ihre Kräfte.
    Translate to
  •   LIVE! Wolfsburg ohne De Bruyne und Perisic 5 hours ago - Kicker
    Der 3. Spieltag beginnt mit der Paarung Wolfsburg gegen Schalke. Tags darauf hoffen die Fehlstarter Stuttgart (gegen Frankfurt) und Hoffenheim (in Darmstadt) auf ihre ersten Saisonpunkte. Am Abend erleidet dann Bayern und/oder Leverkusen den ersten Punktverlust - beide Senkrechtstarter treffen sich im direkten Duell. Am Sonntag greift Spitzenreiter Dortmund ins Geschehen ein und empfängt Hertha BSC. Außerdem will Mönchengladbach in Bremen einen Katastrophenstart abwenden.
    Translate to
  •   Zorniger muss Defensive umbauen 7 hours ago - Sport 1
    Der VfB Stuttgart hat seinen Start in die neue Saison mit null Punkten verpatzt.Das weiß auch Alexander Zorniger. "Es ist wichtig zu bedenken, dass wir in einem Entwicklungsprozess sind", sagte der VfB Trainer. "Die Leistung bisher stimmt, das Ergebnis noch nicht."Das gilt allerdings weniger für das Defensiv-Verhalten. "Sechs Tore in zwei Spielen sind entschieden zu viel, aber da mache ich nicht nur die Innenverteidigung verantwortlich", vor dem Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt (Sa., ab 15 Uhr im LIVETICKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm).Die muss er jetzt ohnehin umstellen - gezwungenermaßen. Florian Klein ist nach seiner Gelb-Roten Karte beim 2:3 beim Hamburger SV gesperrt, für ihn wird wohl Daniel Schwaab als Rechtsverteidiger zum Einsatz kommen.Die voraussichtlichen Aufstellungen am 3. Spieltag:Sa., 15.30 Uhr: VfB Stuttgart - Eintracht Frankfurt    VfB Stuttgart: Tyton - Schwaab, Baumgartl, Hlousek, Insua - Serey Die, Gentner - Didavi, Kostic - Harnik, GinczekNicht dabei: Langerak, KleinEintracht Frankfurt: Hradecky - Chandler, Zambrano, Abraham, Oczipka - Russ - Hasebe, Reinartz - Stendera - Aigner, SeferovicNicht dabei: Anderson, Kittel, MeierSa., 15.30 Uhr: FC Augsburg - FC Ingolstadt      FC Augsburg: Hitz - Verhaegh, Hong, Klavan, Max - Baier - Esswein, Kohr, Halil Altintop, T. Werner - BobadillaNicht dabei: Opare, Moravek, S. Parker, Schuster, TrochowskiFC Ingolstadt 04: Özcan - Levels, Matip, Hübner, Suttner - Groß, Roger, Morales - Hartmann, Hinterseer, LeckieNicht dabei: Danilo, EngelSa., 15.30 Uhr: 1. FC Köln - Hamburger SV      1. FC Köln: Horn - Olkowski, Sörensen, Heintz, Hector - Lehmann, Vogt - Risse, Jojic, Bittencourt - ModesteNicht dabei: Maroh, Mavraj, OsakoHamburger SV: Adler - Diekmeier, Jung, Spahic, G. Sakai - Ekdal, Kacar - Holtby - Olic, Schipplock, IlicevicNicht dabei: DjourouSa., 15.30 Uhr: Mainz 05 - Hannover 96     1. FSV Mainz 05: Karius - Brosinski, Bungert, Bell, Park - Baumgartlinger, Frei - Clemens, Malli, Jairo - MutoNicht dabei: Beister, SotoHannover 96: Zieler - H. Sakai, Marcelo, Schulz, Sorg - Schmiedebach, Sane - Karaman, Klaus - Benschop, ErdincNicht dabei: KiyotakeSa., 15.30 Uhr: Darmstadt 98 - 1899 Hoffenheim   SV Darmstadt 98: Mathenia - Garics, Sulu, Caldirola, Holland - Gondorf, Niemeyer - Heller, Rausch - Sailer - Stroh-Engel1899 Hoffenheim: Baumann - Kaderabek, Schär, Süle, Kim - Schwegler, Polanski - Volland, Uth, Schmid - KuranyiNicht dabei: Hamad, HerdlingSa., 18.30 Uhr: FC Bayern - Bayer Leverkusen  FC Bayern München: Neuer - Rafinha, Xabi Alonso, Alaba - Thiago, Lahm, Vidal - Robben, Müller, Douglas Costa - LewandowskiNicht dabei: Badstuber, Benatia, J. Boateng, Martinez, RiberyBayer Leverkusen: Leno - Hilbert, Papadopoulos, Tah, Wendell - Kramer, L. Bender - Bellarabi, Calhanoglu - Kießling, MehmediNicht dabei: Jedvaj, Toprak, AranguizSa., 15.30 Uhr: Borussia Dortmund - Hertha BSC     Borussia Dortmund: Bürki - Ginter, Subotic, Hummels, Schmelzer - Weigl - Gündogan, Kagawa - Reus, Mkhitaryan, AubameyangNicht dabei: Durm, Kirch, Sahin Hertha BSC: Kraft - Pekarik, Langkamp, Brooks, Plattenhardt - Skjelbred, Lustenberger - Beerens, Darida, Stocker - HaraguchiNicht dabei: Ben-Hatira, Hegeler, Kauter, Allagui, SchieberSo., 17.30 Uhr: Werder Bremen - Borussia Mönchengladbach    Werder Bremen: Wiedwald - Gebre Selassie, Lukimya, Vestergaard, U. Garcia - Bargfrede - Fritz, Junuzovic - Eggestein - Johannsson, UjahNicht dabei: Wolf, S. Garcia, Bartels, YildirimBorussia Mönchengladbach: Sommer - Korb, M. Schulz, Jantschke, Wendt - G. Xhaka, Nordtveit - Herrmann, Traore - Raffael, StindlNicht dabei: Dominguez, F. Johnson
    Translate to
  •   Kaum Mittel gegen die Geldschwemme 7 hours ago - Sport 1
    Vielleicht wird man in einigen Jahren ja wirklich an diesen Sommer denken und wehmütig zurückdenken an die guten, alten Zeiten, als die Premier League noch nicht allen anderen Ligen enteilt war.  Möglicherweise wird man sich an 2015 als das Jahr erinnern, als der Fußball auch den letzten Rest seiner Romantik verlor.Vielleicht wird die erste Transferperiode der Saison 2015/2016 aber auch als jene in Erinnerung bleiben, in der die Freundschaft zwischen Hakan Calhanoglu und Heung-Min Son zerbrach.Auch die direkt Beteiligten sind überfordertZugegeben, wirklich wahrscheinlich ist keines dieser drei Szenarien. Geld allein hat noch nie regelmäßig Tore und Titel gekauft. Seine Unschuld hat der professionelle Fußball schon vor Jahren verloren, und an den Zoff der Kumpel wegen Sons Wechsel von Leverkusen zu Tottenham Hotspur werden sich wohl nur Menschen mit dem Hang zu sehr abseitigem Fantum erinnern.Heute dient er aber noch als guter Beleg dafür, wie überfordert selbst manche direkt Beteiligten angesichts des überhitzten Transfermarkts und der Geldschwemme aus England sind. Die Zahlen sind ja auch schwindelerregend. Da zahlt der FC Liverpool 41 Millionen Euro für Roberto Firmino, Tottenham 30 Millionen für Son, Chelsea 25 Millionen für Augsburgs Rahman Baba, Manchester United 18 Millionen für den alternden Bastian Schweinsteiger, Leicester City immer noch elf Millionen für Shinji Okazaki an Mainz.207 Millionen aus EnglandDie Welt hat ausgerechnet, dass in dieser Transferperiode 207,3 Millionen Euro aus der Premier League in die Bundesliga geflossen sind - so viel in den vergangenen sieben Jahren zusammen. Da sind die bis zu 80 Millionen Euro, die Manchester City noch an Wolfsburg zahlen wird für Kevin De Bruyne aber schon eingerechnet.Dazu kommen natürlich noch astronomische Gehälter. "Wenn es nur um die Kohle ginge, müsste jeder Bundesliga-Spieler in die Premier League übersiedeln", sagte Stefan Reinartz vor einigen Wochen – nach seinem Wechsel von Leverkusen nach Frankfurt.Natürlich taugen 20 Millionen Euro im Jahr dafür, dem Spieler den "Kopf zu verdrehen", wie Wolfsburgs Manager Klaus Allofs vergangene Woche über De Bruyne sagte. Natürlich sitzen Spieler seit jeher am längeren Hebel. Wenn ein deutlich besser dotiertes Angebot eines ähnlich oder sogar noch stärkeren Klubs auf den Tisch kommt und der Spieler weg will, haben die Klubs nur wenige Argumente.Giftpfeile gegen Son perfideDas war aber schon immer so. Verträge sind im Profifußball seit jeher vor allem Absichtserklärungen. Für beide Seiten, zumal: Wie oft werden Spieler aussortiert oder zum Abschied gedrängt?Darum waren die Giftpfeile aus Leverkusen gegen Son unfair und ziemlich perfide?"Er ist eigentlich ein super Spieler, der allerdings im Moment nicht gut beraten wird. Man hat sich dazu entschlossen, etwas zu machen, was nicht so schön war für uns als Mannschaft", sagte Coach Roger Schmidt. Als ob Spieler nur in Leverkusen super sein könnten und Leverkusen noch nie einer anderen Mannschaft einen Schlüsselspieler weggekauft hätte.Schmidt stempelte Son, der in Leverkusen bis zum letzten Tag seine Leistung gebracht hat, indirekt mit dem Label "raffgieriger Profi mit schlechten Beratern" ab. Zugegeben, Tottenham spielt diese Saison nur in der Europa League, doch Leverkusen qualifizierte sich auch erst am Mittwoch für die Königsklasse.Calhanoglu haarsträubendNoch haarsträubender klang das Nachplappern des Schlecht-Beraten-Mantras aus Calhanoglus Mund. Der Mittelfeldspieler hatte vor einem Jahr seinen Wechsel vom HSV nach Leverkusen sogar mit einem psychologischen Attest erzwungen."Wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen. Jeder soll vor der eigenen Haustüre kehren. Da liegt sicherlich genug", sagte Son am Freitag zutreffend.Klar, kein Trainer verliert gerne einen seiner Schlüsselspieler. Doch das Geld hat Leverkusen gerne genommen. Und so unvorbereitet wie Schmidt es am Mittwoch darstellte, dürfte den Klub Sons Abgang nicht getroffen haben.Sportdirektor Rudi Völler
    Translate to
  •   Robben neuer Oranje-Kapitän 9 hours ago - Sport 1
    Arjen Robben vom FC Bayern ist zum neuen Kapitän der niederländischen Nationalmannschaft ernannt worden."Ich brauche zur Zeit einen Kapitän, der deutlicher auf dem Spielfeld anwesend ist", begründete Bondscoach Danny Blind seine Entscheidung.Robben ist damit Nachfolger von Robin van Persie, der Münchner nannte die Berufung eine "große Ehre", betonte aber, "dass wir es gemeinsam mit allen tun müssen". Van Persie ist Robbens Stellvertreter.Neben Robben steht in Klaas-Jan Huntelaar nur noch ein weiterer Bundesliga-Legionär im Aufgebot von Oranje für die beiden EM-Qualifikationsspiele gegen Island (3. September) und in der Türkei (6. September).In der Gruppe A liegen die Niederlande (10 Punkte) bisher nur auf Platz drei hinter Island (15) und Tschechien (13).
    Bayern Munich Bundesliga
    Translate to
  •   Bayern Munich : Höjbjerg prêté 9 hours ago - Football365.fr
    Pierre-Emile Höjbjerg, le milieu de terrain du Bayern Munich, a été prêté à Schalke 04.
    Translate to
  •   Schalke 04 leiht Hojbjerg aus 9 hours ago - Sport 1
    Pierre-Emile Hojbjerg wird vom FC Bayern an den FC Schalke 04 ausgeliehen.Dies teilte der deutsche Rekordmeister via Twitter mit. Das Leihgeschäft soll bis Ende der laufenden Saison gültig sein, danach wird der dänische Mittelfeldspieler nach München zurückkehren. Der obligatorische Medizincheck steht noch aus. Zuletzt war vermehrt über eine Leihe des 20-Jährigen spekuliert worden. Allerdings galt Bayer Leverkusen als erster Interessent. 
    Translate to
  •   Foot - Transfert - Transfert : Prêt de Höjbjerg (Bayern) à Schalke 9 hours ago - L'equipe
    Pierre-Emil Höjbjerg va encore chercher du temps de jeu loin du...
    Bayern Munich Transfer
    Translate to
  •   Polens Kader mit sechs Bundesliga-Spielern 9 hours ago - Kicker
    Der polnische Nationaltrainer Adam Nawalka hat für das EM-Qualifikationsspiel gegen Weltmeister Deutschland am kommenden Freitag (4. Sptember, 20.45 Uhr) in Frankfurt am Main neben Bayerns Stürmerstar Robert Lewandowski fünf Bundesliga-Spieler in seinen Kader berufen. Derzeit liegt Polen noch mit einem Punkt Vorsprung vor Deutschland an der Spitze der Gruppe D und hatte das Hinspiel in Warschau im Oktober des letzten Jahres mit 2:0 gewonnen.
    Translate to
  •   Dante und Hojbjerg gegen Bayer im Kader 10 hours ago - Sport 1
    Ungeachtet der Transferspekulationen werden Dante und Pierre-Emile Hojbjerg am Samstag (18.30 Uhr) im Top-Spiel gegen Bayer Leverkusen zum Kader des Rekordmeisters Bayern München gehören.Das bestätigte Trainer Pep Guardiola während der Pressekonferenz am Freitag. Dante wird mit einem Wechsel zum VfL Wolfsburg, Hojbjerg mit einer einjährigen Ausleihe nach Leverkusen in Verbindung gebracht.Vor dem Duell gegen die Werkself warnte Guardiola eindringlich."Leverkusen ist ein einzigartiger Gegner, du hast keine Zeit zum Überlegen. Wir sollten besser den Ball laufen lassen als unsere Beine", sagte der 44-jährige Spanier und bezeichnete Bayer als einen "großen Konkurrenten" um den Meistertitel: "Wenn du die Bundesliga gewinnen willst, dann brauchst du drei Punkte gegen Leverkusen."Der Ausfall der Innenverteidiger Jerome Boateng (Sperre) und Medhi Benatia (Muskelverletzung) beschäftigt Guardiola dagegen nicht allzu sehr."Ohne Benatia und Boateng ist es einfacher. Wenn du weniger Leute hast, dann hast du weniger Optionen", sagte er. 
    Translate to
  •   Fürth verpflichtet Bayern-Torhüter 10 hours ago - Sport 1
    Zweitligist SpVgg Greuther Fürth hat Torhüter-Talent Leopold Zingerle von Rekordmeister Bayern München verpflichtet.Zingerle erhält in Mittelfranken einen Einjahresvertrag. Der 21-Jährige hatte in der Vorsaison zeitweise zum Profikader der Bayern gehört."Mit Leopold haben wir einen jungen, gut ausgebildeten Torwart gefunden", sagte Sportdirektor Michael Mutzel.Der Transfer sei auch eine Reaktion auf die schwere Verletzung von Torhüter Bastian Lerch, fügte Mutzel an.Der 19 Jahre alte Schlussmann der Regionalliga-Mannschaft hatte bei einem Zusammenprall im Punktspiel gegen Buchbach ein offenes Schädel-Hirn-Trauma erlitten und fällt auf ungebestimmte Zeit aus. 
    Bayern Munich USA Transfer
    Translate to
  •   FCA - "Wir wollen die zweite Kraft in Bayern bleiben" 10 hours ago - Kicker
    Nach nur einem Punkt aus den ersten beiden Spielen will der FC Augsburg am Samstag den ersten Sieg einfahren - und die tabellarischen Verhältnisse im Freistaat zurechtrücken. "Wir wollen die zweite Kraft in Bayern bleiben", betont Trainer Markus Weinzierl. Mit einem Sieg gegen den FC Ingolstadt kann der FCA am Nachbarn vorbeiziehen.
    Translate to
  •   Bayern-Frauen länger ohne Iwabuchi 10 hours ago - Sport 1
    Der deutsche Frauenfußball-Meister Bayern München muss für "längere Zeit" auf die japanische Nationalspielerin Mana Iwabuchi verzichten.Dies teilte der Klub am Freitag mit. Die Weltmeisterin von 2011 erlitt beim Vorbereitungsspiel am vergangenen Wochenende einen Außenbandriss im rechten Knie und wird in der kommenden Woche operiert.Die 22-Jährige ist damit nach Lena Lotzen, Katharina Baunach, Sarah Romert und Veronica Boquete die fünfte Spielerin, die den Saisonauftakt am Freitagabend (18.00 Uhr/Eurosport) gegen Turbine Potsdam verpasst."Wir wünschen Mana alles Gute für die OP und die anschließenden Rehamaßnahmen und freuen uns, wenn sie wieder auf dem Platz steht", sagte Karin Danner, Managerin der FCB-Frauen. 
    Translate to
  •   Hrubesch nominiert 17 neue Spieler 11 hours ago - Sport 1
    Horst Hrubesch (64) hat für die ersten beiden Spiele seiner letzten Saison als Trainer der deutschen U21-Nationalmannschaft 17 Neulinge berufen.Der Kader für die Partien gegen Dänemark am 3. September in Lübeck (18.00 Uhr) und gegen Aserbaidschan in Baku am 8. September (16. 00 Uhr) umfasst insgesamt 24 Spieler."Das Potenzial kann sich einmal mehr sehen lassen. Die Spieler sind bereits im Profifußball angekommen", sagte Hrubesch, der nach den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro den Staffelstab an Marcus Sorg weiterreicht: "Das ist das Ergebnis einer hervorragenden Struktur im deutschen Fußball."Zum Aufgebot gehören Bundesligaprofis wie Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg), Leon Goretzka (Schalke 04) oder Niklas Süle (1899 Hoffenheim). Zudem haben aber auch Spieler aus dem 96er Jahrgang wie der Leverkusener Julian Brandt, Leroy Sane von Schalke 04 oder der Stuttgarter Timo Werner den Sprung in den U21-Kader geschafft.Das DFB-Team trifft in der Qualifikation zur U21-EM in Polen 2017 auf Aserbaidschan, Färöer, Finnland, Österreich und Russland."Bei allem Respekt vor der Arbeit anderer Nationen muss es unser Anspruch sein, uns in der Gruppe durchzusetzen", so Hrubesch: "Wir werden das Spiel gegen Dänemark nutzen, um einige Dinge zu testen, und wollen einige Tage später gegen Aserbaidschan mit einem Sieg in die neue Qualifikationsrunde starten."Das deutsche Aufgebot:Tor: Marvin Schwäbe (VfL Osnabrück), Odisseas Vlachodimos (VfB Stuttgart), Timon Wellenreuther (RCD Mallorca)Abwehr: Kevin Akpoguma (1899 Hoffenheim), Timo Baumgartl (VfB Stuttgart), Lukas Klostermann (RB Leipzig), Niklas Süle Niklas (1899 Hoffenheim), Jonathan Tah (Bayer Leverkusen), Jeremy Toljan (1899 Hoffenheim)Mittelfeld: Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg), Julian Brandt (Bayer Leverkusen), Yannick Gerhardt (1. FC Köln), Serge Gnabry (West Bromwich Albion), Leon Goretzka (Schalke 04), Gideon Jung (Hamburger SV), Joshua Kimmich Joshua (Bayern München), Max Meyer (Schalke 04), Levin Öztunali (Werder Bremen), Niklas Stark (Hertha BSC), Julian Weigl (Borussia Dortmund), Marius Wolf (1860 München)Angriff: Leroy Sane (Schalke 04), Davie Selke (RB Leipzig), Timo Werner (VfB Stuttgart) 
    Translate to
  •   Fürth lotst Bayerns Zingerle an den Ronhof 11 hours ago - Kicker
    Die SpVgg Greuther Fürth hat kurz vor Ende der Transferperiode noch einmal zugeschlagen: Von der Zweitvertretung des FC Bayern München kommt Torhüter Leopold Zingerle an den Ronhof. Mit der Verpflichtung des 21-Jährigen reagierte das Kleeblatt auf den ungewissen Heilungsverlauf bei Ersatzkeeper Bastian Lerch. Zingerle wechselt mit reichlich Vorschusslorbeeren nach Mittelfranken.
    Bayern Munich Transfer
    Translate to
  •   Löw nominiert Neuling Can - Ginter zurück 11 hours ago - Sport 1
    Mit Neuling Emre Can, den Rückkehrern Marcel Schmelzer und Matthias Ginter und Champions-League-Sieger Marc-Andre ter Stegen als Torhüter Nummer drei geht die deutsche Fußball-Nationalmannschaft in die beiden richtungweisenden EM-Qualifikationsspiele gegen Polen und in Schottland.Ein wenig überraschend gehört erneut auch Lukas Podolski zum Aufgebot von Bundestrainer Joachim Löw für die Spiel am Freitag in Frankfurt sowie drei Tage später in Glasgow.Mit der Nominierung seines 23-köpfigen, mit noch 14 Weltmeistern besetzten Kaders machte Löw deutlich, dass er ein Augenmerk auf die Position des rechten Außenverteidigers legt.Khedira und Höwedes fehlenNeben Can, der diese Rolle in der Regel beim FC Liverpool ausfüllt, stehen dem Bundestrainer dafür auch der zuletzt dort ausprobierte Sebastian Rudy sowie Weltmeister Ginter zur Verfügung.Der eher unerwartet zurückgeholte Ginter, zuletzt für die U21 aktiv, hat in den vergangenen Spielen bei Borussia Dortmund unter dem neuen Trainer Thomas Tuchel auf dieser Position überzeugt.Wegen Verletzungen diesmal nicht dabei sind die drei Weltmeister Sami Khedira, Benedikt Höwedes und Erik Durm sowie der gerade zu AS Rom gewechselte Antonio Rüdiger.Ter Stegen sticht Leno ausNicht nominiert wurde wieder einmal Mario Gomez. Im Kampf um die Position des dritten Torhüters hinter Manuel Neuer und Ron-Robert Zieler hat ter Stegen trotz seiner "halben Stelle" beim Champions-League-Sieger FC Barcelona einstweilen seinen Rivalen Bernd Leno von Bayer Leverkusen ausgestochen. Auch bei der U21 hatte er zuletzt den Vorzug erhalten.Zur Vorbereitung auf die beiden Spiele treffen sich die Nationalspieler am kommenden Montag in Frankfurt, wo die Auswahl des DFB (13 Punkte) am darauf folgenden Freitag Tabellenführer Polen (14 Punkte) zum Spitzenspiel in der Qualifikationsgruppe empfängt.Am Sonntag geht es weiter zum Spiel am Montag im Hampden Park von Glasgow gegen den Tabellendritten Schottland (11 Punkte).Das deutsche Aufgebot im Überblick:Tor: Manuel Neuer (Bayern München), Marc-Andre ter Stegen (FC Barcelona), Ron-Robert Zieler (Hannover 96)Abwehr: Jerome Boateng (Bayern München), Emre Can (FC Liverpool), Matthias Ginter (Borussia Dortmund), Jonas Hector (1. FC Köln), Mats Hummels (Borussia Dortmund), Shkodran Mustafi (FC Valencia), Sebastian Rudy (1899 Hoffenheim)Mittelfeld/Angriff: Karim Bellarabi (Bayer Leverkusen), Mario Götze (Bayern München), Ilkay Gündogan (Borussia Dortmund), Christoph Kramer (Bayer Leverkusen), Toni Kroos (Real Madrid), Max Kruse (VfL Wolfsburg), Thomas Müller (Bayern München), Mesut Özil (FC Arsenal), Lukas Podolski (Galatasaray Istanbul), Marco Reus (Borussia Dortmund), Andre Schürrle (VfL Wolfsburg), Bastian Schweinsteiger (Manchester United), Kevin Volland (1899 Hoffenheim).
    Translate to
  •   Schwesinger übernimmt die Rolle des Gejagten 13 hours ago - Sport 1
    Hallo liebe Freunde des Bundesliga Managers von SPORT1,der zweite Spieltag war ein voller Erfolg für mich. Dank der überragenden Leistung meines Kapitäns Thomas Müller habe ich die Spitze der Promi-Liga erklommen.Mein SPORT1-Kollege Jochen Stutzky fiel indessen auf Platz 3 zurück, Neuling Jean Pierre Kraemer rangiert mit seinen 44 Zählern punktgleich mit mir - was bedeutet, dass wir uns die Tabellenführung teilen.Den hauptsächlichen Anteil zu meiner Tabellenführung trug Thomas Müller vom FC Bayern bei: Vier Punkte für seine generelle Leistung an diesem Spieltag, dazu ein Zähler für sein Tor zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich gegen 1899 Hoffenheim und als Sahne-Häubchen die höchstmögliche Anzahl an Bonuspunkten. Einen für seine mindestens drei Torschussvorlagen und zwei weitere in der Bonus-Kategorie 'Kanone', für mindestens fünf abgegebene Schüsse.Ein Punkt wurde ihm für seine gelbe Karte abgezogen. Da er mein Kapitän ist, werden seine somit übrig gebliebenen sieben Punkte verdoppelt, bleiben am Ende unter dem Strich hervorragende 14 Punkte. Kein Wunder, dass Louis van Gaal bei ihm einfach nicht locker lässt - ein absoluter Weltklassespieler.Einen kuriosen Extra-Punkt hat sich Philipp Lahm für mich verdient - der 1,70 Meter große Weltmeister holt einen Bonus-Punkt in der Kategorie 'Kopfballmonster', wofür er mindestens 90 Prozent seiner Kopfballzweikämpfe gewinnen musste. Damit hätte ich jetzt nicht unbedingt gerechnet, umso erfreulicher wirkte dadurch der positive Überraschungseffekt.SPORT1-Experte Thomas Strunz erklärte in seiner Kolumne zum ersten Spieltag, dass sein Team noch eines Feinschliffs benötigt. Dem selbigen Unterfangen unterliege ich momentan auch. Mit Müller stürmt zum Beispiel in meinem Team noch Ingolstadts Lukas Hinterseer, und neben Lahm verteidigt in meiner Dreierreihe noch Jin-Su Kim von den knapp unterlegenen Kraichgauern.Meine neueste Verpflichtung ist Hamburgs Flügelflitzer Ivo Ilicevic. Zudem mache mir Gedanken, ob ich Wolfsburgs Joshua Guilavogui veräußern soll. Im DFB-Pokal und am ersten Spieltag noch Stammkraft, fehlte er in Köln gänzlich, stand nicht einmal im VfL-Kader. Bei seinem Marktwert von im Schnitt 4,5 Millionen ein ärgerlicher Ausfall, den meine Spieler zum Glück glänzend zu kompensieren wussten.Jetzt bin ich also der Gejagte - eine Perspektive mit der ich mich sehr gut anzufreunden weiß.Euer OliverIn der Bundesliga-Manager-Kolumne begründet SPORT1-Moderator Oliver Schwesinger seine Kaderzusammenstellung und analysiert die Taktik der Konkurrenz in der Promi-Liga des Bundesliga Managers von SPORT1.
    Translate to
  •   Gisdol: Wer rumjammert, hat keine Chance 13 hours ago - Kicker
    Es war nicht zu erwarten. Aber erhofft schon. Doch Hoffenheim gelang in den ersten beiden Saisonspielen gegen die Favoriten Leverkusen und FC Bayern keine Überraschung. Also stehen die Kraichgauer mit null Punkten da und deshalb am Samstag in Darmstadt durchaus unter Zugzwang. Beim Aufsteiger soll endlich gepunktet werden.
    Translate to
  •   Wörle: "Teamgedanke steht über allem" 13 hours ago - Kicker
    Weiter angreifen und sich in den Top 4 etablieren: Der Trainer des FC Bayern München, Thomas Wörle (33), formuliert die Ziele beim Meister der vergangenen Saison bescheiden. Trotz zweier namhafter Neuzugänge sieht der junge Coach die Stärke seines Teams nach wie vor im Kollektiv und will an dieser Ausrichtung auch nichts ändern.
    Translate to
  •   VfL Wolfsburg: Wohin mit all den Millionen? 13 hours ago - Sport 1
    Seit Wochen schon sind Trainer Dieter Hecking und Manager Klaus Allofs genervt vom Theater um Kevin De Bruyne.Dabei müssen sich beide längst mit einer Zukunft ohne den Belgier auseinandersetzen.Ob nun 75 oder 80 Millionen Euro – von Manchester City bekommt der VfL Wolfsburg die höchste Summe der Bundesliga-Geschichte für einen Spieler.Ein schwerer Verlust auf der einen Seite. Auf der anderen könnten die Einnahmen einige Probleme des VfL lösen. SPORT1 beantwortet die wichtigsten Fragen nach dem Rekord-Deal:Investiert Wolfsburg das Geld sofort in neue Spieler?Auf keinen Fall die kompletten Einnahmen. In den paar verbliebenen Tagen bis zum Ende der Transferperiode gibt es keine Garantie, noch einen Kracher zu bekommen.Wolfsburg wird keinen Spieler verpflichten, nur um den Kader aufzufüllen, sieht sich auch so stark genug für diese Saison.Wie ist der Stand bei Julian Draxler?Bislang war man von einer Einigung mit Schalke noch weit entfernt. Die neuen Millionen könnten die Lage kurzfristig noch ändern.Unklar ist noch, wie viel Geld Schalkes Sportvorstand Horst Heldt für den Offensivmann haben will; die von Juventus gebotenen maximal 30 Millionen Euro reichen jedenfalls nicht.Die Italiener spekulieren derweil laut Gazzetta dello Sport darauf, Kingsley Coman für 18 bis 20 Millionen an den FC Bayern zu verkaufen und dann ein verbessertes Angebot für Draxler abzugeben.Damit dürfte sich sein Preis der ursprünglich festgeschriebenen Ablösesumme von 45,5 Millionen annähern. Diese war allerdings im Juni abgelaufen.Ein weiteres Thema bleibt Bayerns Dante. Bei den Innenverteidigern sieht Hecking offenbar eher Nachholbedarf.Auch hier würde sich Wolfsburgs Verhandlungsposition natürlich stark verbessern. Allerdings weiß jeder andere Klub natürlich, dass der VfL plötzlich extrem flüssig ist, entsprechend könnten sich die Preise erhöhen.Wer könnte De Bruyne intern ersetzen?Auf Max Kruse und Andre Schürrle käme noch mehr Verantwortung zu. Beide könnten statt des bisherigen 4-2-3-1 ein Sturmduo bilden.Die andere Variante: Maximilian Arnold spielt wie zu Beginn seiner Karriere wieder im offensiven Zentrum.Zuletzt hatte ihn Hecking auf die Sechserposition zurückgezogen.Wieso braucht Wolfsburg frisches Geld?Die UEFA kontrolliert den VfL in Sachen Financial Fairplay sehr genau.Weil die Wolfsburger eine hundertprozentige Tochter von Volkswagen sind, behandelt der europäische Verband diese Zusammenarbeit nicht wie gewöhnliches Sponsoring.Bislang konnte der Verein lange nicht so viel Geld ausgeben, wie eigentlich zur Verfügung steht. Besonders Andre Schürrles Transfer für etwa 32 Millionen hatte offenbar Verdacht erweckt.Der VfL musste mit einer externen Beraterfirma seinen Werbewert nachweisen.Klingt kompliziert, bedeutet umgekehrt aber ganz einfach: Mit Einnahmen von über 70 Millionen Euro hätte Wolfsburg die UEFA-Kontrolleure mit einem Schlag vom Hals – zumindest fürs Erste.
    Translate to
  •   Braunschweig II empfängt Cloppenburg - Jahn vs. Bayreuth 14 hours ago - Kicker
    Am heutigen Freitag gastiert der BV Cloppenburg beim Tabellenführer der Regionalliga Nord, Eintracht Braunschweig II. Außerdem reist der VfL Wolfsburg II zur U 23 von Hannover 96. Im Südwesten will Waldhof Mannheim Platz eins gegen Kaiserslautern II verteidigen. In der Regionalliga Bayern hat Jahn Regensburg bislang alle sieben Ligaspiele gewonnen, hält die Serie auch gegen die SpVgg Bayreuth? Des Weiteren reist der FC Amberg zum FC Augsburg II, Ingolstadt II empfängt 1860 München II und Memmingen trifft auf Schalding-Heining.
    Translate to
  •   Knackt Wolfsburg die Schalker Abwehr? 14 hours ago - Kicker
    Der 3. Spieltag beginnt mit der Paarung Wolfsburg gegen Schalke. Tags darauf hoffen die Fehlstarter Stuttgart (gegen Frankfurt) und Hoffenheim (in Darmstadt) auf ihre ersten Saisonpunkte. Am Abend erleidet dann Bayern und/oder Leverkusen den ersten Punktverlust - beide Senkrechtstarter treffen sich im direkten Duell. Am Sonntag greift Spitzenreiter Dortmund ins Geschehen ein und empfängt Hertha BSC. Außerdem will Mönchengladbach in Bremen einen Katastrophenstart abwenden.
    Translate to
  •   Leverkusen leiht wohl Hojbjerg aus 14 hours ago - Sport 1
    Die Ausleihe von Pierre-Emile Hojbjerg vom FC Bayern München zu Bayer Leverkusen ist nach SPORT1-Informationen nahezu perfekt.Der 20-Jährige soll für ein Jahr nach Leverkusen gehen.  Neben Leverkusen galten auch der FC Schalke 04 und der FC Augsburg als Interessenten.In der vergangenen Rückrunde war der dänische Nationalspieler an die Augsburger ausgeliehen.
    Translate to
  •   Tirage - Boateng soulagé 15 hours ago - Football365.fr
    Jerome Boateng s'est dit soulagé en voyant le tirage au sort de la phase de groupes. Le Bayern affrontera Arsenal, l'Olympiakos et le Dinamo Zagreb. Ils peuvent viser la 1e place du groupe
    Translate to
  •   Verdirbt BVB Bayern den Wiesnbesuch? 16 hours ago - Sport 1
    Der FC Bayern muss nach SPORT1-Informationen in dieser Saison wohl auf den traditionellen Besuch auf dem Oktoberfest verzichten.Schuld an der unglücklichen Konstellation tragen ausgerechnet Erzrivale Borussia Dortmund sowie die Deutsche Fussball Liga (DFL).Der BVB ist am letzten Wiesn-Wochenende (3./4. Oktober) in München zu Gast. Es ist das Wochenende, an dem sich die Bayern normalerweise in Tracht schmeißen und in Käfers WiesnSchenke anstossen. Noch ist der Spieltag nicht genau terminiert, allerdings spielt Dortmund unter der Woche am Donnerstag in der UEFA Europa League. Die Partie gegen den FCB wird daher wohl erst am Sonntag stattfinden, die Bayern-Feier in Lederhose ist so torpediert.Auch vorher kann der FCB aufgrund des vollgepackten Terminplans nicht auf das größte Volksfest der Welt gehen: Zum Auftakt der zweiwöchigen Veranstaltung tritt der deutsche Rekordmeister zum Auswärtsspiel in Darmstadt (Samstag, 19. September) an. Unter der Woche trifft der deutsche Rekordmeister auf den VfL Wolfsburg (Dienstag, 22.9), bevor es zum nächsten Auswärtsspiel in Mainz (Samstag, 26.9) geht.Nur drei Tage später steht das zweite Gruppenspiel in der Champions League gegen Dinamo Zagreb an, bevor es zum Aufeinandertreffen mit dem BVB kommt.Und selbst am 24. September wäre kein Zuprosten im Zelt möglich: Die Münchner holen an diesem Tag ihre neuen Dienstwagen bei Audi in Ingolstadt ab. 
    Translate to
  •   Scholl: Tuchel wie Guardiola 16 hours ago - Sport 1
    Ex-Bayern-Star Mehmet Scholl hat nach dem 7:2-Sieg von Borussia Dortmund gegen Odds BK BVB-Trainer Thomas Tuchel mit FCB-Coach Pep Guardiola verglichen."Das kommt mir alles bekannt vor. So wie Thomas Tuchel das System umgebaut hat – das hat Pep in seinem ersten Jahr in München auch brutal gemacht. Jetzt passen die Spieler zu seinen Wünschen. Darum sind Piszczek und Castro nicht dabei", sagte der ARD-Experte.Die Dortmunder hatten sich nach dem 4:3 im Hinspiel in Norwegen und dem klaren Heimsieg am Donnerstag für die Gruppenphase der Europa League qualifiziert.
    Translate to
  •   PK: Pep spricht über Leverkusen 16 hours ago - Sport 1
    Die Champions-League-Auslosung ist vorüber, das geht der Blick beim FC Bayern München schon wieder auf den Bundesliga-Alltag und den nächsten Kontrahenten Bayer 04 Leverkusen (Sa., ab 18 Uhr im LIVETICKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm). Was FCB-Trainer Pep Guardiola darüber zu sagen hat - ab 14 Uhr im LIVETICKER auf SPORT1.+++ HIER AKTUALISIEREN ++++++ 13.23 Uhr: SPORT1 vor Ort +++Für SPORT1 ist Bayern-Reporter Christian Ortlepp (twitter@OrtivorOrt) präsent und harrt der Worte, die Guardiola gleich an die Journalisten richten wird. +++ 13.01 Uhr: Abschlusstraining gelaufen +++Die Bayern haben sich am Vormittag bereits den letzten Feinschliff geholt für die Auseinandersetzung mit Leverkusen. Bei besten äußeren Bedingungen und ohne Verletzungen oder anderweitige Hiobsbotschaften.  +++ 12.55 Uhr: Leverkusen holt Kampl +++Mal was zum Gegner - und einen Leverkusener Hoffnungsträger in München: Am Vormittag hat Bayer wie erwartet den slowenischen Nationalspieler Kevin Kampl von Borussia Dortmund verpflichtet. Der 24-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020. Gleichzeit bestätigte die Werkself den Abgang des Südkoreaners Heung-Min Son zu Tottenham Hotspur. Leverkusen erhält dafür eine geschätzte Ablösesumme in Höhe von 30 Millionen Euro. Son erhält in London einen Vertrag bis 2020.+++ 12.42 Uhr: Pep-Tuchel-Vergleich +++Jetzt werden andere Trainer mit ihm verglichen: Ex-Bayern-Star Mehmet Scholl hat nach dem 7:2-Sieg von Borussia Dortmund gegen Odds BK BVB-Trainer Thomas Tuchel mit FCB-Coach Pep Guardiola verglichen. "Das kommt mir alles bekannt vor. So wie Thomas Tuchel das System umgebaut hat – das hat Pep in seinem ersten Jahr in München auch brutal gemacht. Jetzt passen die Spieler zu seinen Wünschen. Darum sind Piszczek und Castro nicht dabei", sagte der ARD-Experte. Die Dortmunder hatten sich nach dem 4:3 im Hinspiel in Norwegen und dem klaren Heimsieg am Donnerstag für die Gruppenphase der UEFA Europa League qualifiziert.+++ 12.21 Uhr: Leihgeschäft mit Hojbjerg +++  Gleich mal eine Personalie zum anstehenden Duell: Die Ausleihe von Pierre-Emile Hojbjerg vom FC Bayern München zu Bayer Leverkusen ist nach SPORT1-Informationen nahezu perfekt. Der 20-Jährige soll für ein Jahr zur Werkself gehen. Neben Leverkusen galten auch der FC Schalke 04 und der FC Augsburg als Interessenten. In der vergangenen Rückrunde war der dänische Nationalspieler an die Augsburger ausgeliehen.+++ 12.09 Uhr: Blick auf Liga und "Pizza" +++So schön die donnerstäglichen Impressionen zur Champions League auch noch nachwirken mit den Gruppengegnern Olympiakos Piräus sowie Dinamo Zagreb und dem FC Arsenal um die Weltmeister Per Mertesacker und Mesut Özil: Nun gilt alle Konzentration der Bayern wieder der Bundesliga und dem nächsten Kontrahenten Bayer Leverkusen. Dann wird übrigens auch Stürmer Claudio Pizarro feierlich verabschiedet. 
    Translate to
  •   Löw gibt Kader für EM-Quali bekannt 1 day ago - Sport 1
    Für die ersten Länderspiele der deutschen Nationalmannschaft im heißen Herbst wird Bundestrainer Joachim Löw am Freitag bei der Bekanntgabe seines Kaders wohl einige Profis aus dem Hut zaubern, die vor der Sommerpause noch keine Rolle gespielt haben.Als sicher gilt, dass der Bundestrainer für die beiden richtungweisenden EM-Qualifikationsspiele gegen Polen am 4. September in Frankfurt (20.45 Uhr im LIVETICKER) und drei Tage später in Glasgow gegen Schottland (20.45 Uhr im LIVETICKER) einen neuen dritten Torwart einlädt.Die Wahl dürfte zwischen dem Leverkusener Bernd Leno und Marc-Andre ter Stegen von Champions-League-Sieger FC Barcelona fallen. Der bei Borussia Dortmund ins zweite Glied gerückte Oldie Roman Weidenfeller (35) ist außen vor.Große Hoffnung auf seine erste Einladung zur A-Nationalmannschaft kann sich Emre Can machen.Löw hält große Stücke auf den 21-Jährigen, der in der Premier League beim FC Liverpool im zentralen Mittelfeld zum Stammspieler avanciert ist; in der vergangenen Saison agierte Can vornehmlich als Außenverteidiger bei den Reds. Löw beobachtete den Ex-Bayern am Montagabend im Topspiel der Premier League beim FC Arsenal (0:0) vor Ort.Vor einer Rückkehr ins DFB-Team stehen Marcel Schmelzer und Lars Bender, die im vergangenen Jahr den Sprung auf den WM-Zug verpasst hatten.In dieser Saison hat sich Linksverteidiger Schmelzer mit starken Leistungen für Borussia Dortmund wieder ins Blickfeld von Löw gespielt. Der neue Leverkusener Kapitän Bender überzeugte nicht zuletzt am Mittwoch beim 3:0 gegen Lazio Rom in der Champions-League-Qualifikation.Ein Kandidat für den Abwehrverbund ist weiterhin der Hoffenheimer Sebastian Rudy, den Löw am vergangenen Samstag ebenso wie 1899-Stürmer Kevin Volland noch einmal unter die Lupe genommen hat.Auch eine Rückkehr des Schalkes Dennis Aogo von Schalke 04 steht zur Debatte, wie Löw in der Sport Bild andeutete.Für den Angriff ist erneut Volland eine Option, der mit seinem Blitztor gegen Bayern München Eigenwerbung betrieb. Weitere Kandidaten für den Sturm sind neben dem gesetzten Thomas Müller WM-Held Mario Götze und der Wolfsburger Zugang Max Kruse.Keine Rolle dürfte einmal mehr Mario Gomez spielen, der auch nach seinem Wechsel zu Besiktas Istanbul schlechte Karten hat. Das gilt wohl auch für Lukas Podolski, dem Löw nach dessen Transfer zu Galatasaray vermutlich eine Denkpause verordnet. Verletzungsbedingt fehlen werden Löw die WM-Champions Sami Khedira, Benedikt Höwedes, Erik Durm und Antonio Rüdiger.
    Translate to
  •   Group F: Bayern, Arsenal, Olympiacos, Dinamo 1 day ago - UEFA
    Arsenal face familiar opposition in Group F in the shape of Bayern München and, for the fourth time in seven seasons, Olympiacos, with Dinamo Zagreb also in the mix.
    Translate to
  •   Bayer gegen Messi, Rüdiger und einen Bayern-Bezwinger 1 day ago - Kicker
    Bayer Leverkusen, das als letzter deutscher Klub den Einzug in die Gruppenphase dank eines 3:0 im Rückspiel gegen Lazio Rom am Mittwoch realisierte, erwischte bei der Auslosung am Donnerstag eine interessante Gruppe. Neben Titelverteidiger FC Barcelona muss Bayer erneut nach Rom reisen, nun aber zur stärker einzuschätzenden Roma. Deutlich machbarer wirkt da schon der dritte Gruppengegner, BATE Baryssau aus Weißrussland.
    Translate to
  •   FC Bayern trifft mit Arsenal alte Bekannte 1 day ago - Kicker
    Der FC Bayern München kann sich nach der Auslosung der acht Champions-League-Gruppen nicht beschweren. Der deutsche Rekordmeister, der in der vergangenen Spielzeit im Halbfinale am FC Barcelona scheiterte, ist in der Gruppe F klarer Favorit. In den Worten von Thomas Müller hörte sich das so an: "Zweifelsohne eine starke Gruppe, in der wir jeden Gegner ernst nehmen müssen."
    Translate to
  •   Bordeaux und Ajax mit Mühe weiter 1 day ago - Sport 1
    Der französische Erstligist Girondins Bordeaux hat sich im Playoff-Duell gegen Qairat Almaty nicht gerade mit Ruhm bekleckert.Im Rückspiel unterlag Bordeaux dem Klub aus Kasachstan mit 1:2 (0:1) - doch dank des 1:0-Siegs im Hinspiel steht das vom ehemaligen Bayern-Profi Willy Sagnol trainierte Team in der Gruppenphase der UEFA Europa League.Der niederländische Erstligist Ajax Amsterdam hat sich ebenfalls mit Mühe für die Gruppenphase qualifiziert.Nach einem 1:0-Sieg im Hinspiel gegen FK Jablonec kam Ajax im Rückspiel nicht über ein torloses Remis hinaus.
    Translate to
  •   Sammer: "Wir sind die Favoriten" 1 day ago - Sport 1
    Die ganz großen Namen sind es dann doch nicht geworden für den FC Bayern in der Champions League-Gruppenphase. Die Münchner treffen in Gruppe F auf den FC Arsenal, Olympiakos Piräus und Dinamo Zagreb. Sportvorstand Matthias Sammer mahnt dennoch zur Vorsicht.Der VfL Wolfsburg muss gegen Bastian Schweinsteigers Manchester United, PSV Eindhoven und ZSKA Moskau.Borussia Mönchengladbach erwischt mit Juventus Turin, Manchester City und dem FC Sevilla eine Hammer-Gruppe.Bayer Leverkusen bekommt mit dem FC Barcelona, AS Rom und Bate Borissow ebenfalls eine echte Herausforderung zugelost. (Die Auslosung zum Nachlesen im TICKER.)SPORT1 fasst die Stimmen zur Auslosung zusammen:Matthias Sammer (Sportvorstand FC Bayern): "Wir wollen diese Gruppe überstehen, das ist überhaupt keine Frage. Wir müssen eine gute Form nachweisen und mit Seriosität und Bescheidenheit an diese Gruppe herangehen. Ich denke, dass Arsenal und wir die Favoriten sind."Jerome Boateng (FC Bayern): "Wir können zufrieden sein, es hätte schlimmer kommen können. Ich freue mich, dass wir mal andere Gegner haben als zuvor."Max Eberl (Sportdirektor Borussia Mönchengladbach): "Das ist die Gruppe schlechthin, in der die Topligen aus Europa vertreten sind. Herzlich willkommen in der Champions League. Wir messen uns mit den besten Mannschaften der Welt, bessere Lose kann man nicht kriegen."Michael Schade (Geschäftsführer Bayer Leverkusen): "Für die Fans ist das touristisch eine sehr schöne, für uns eine extrem schwere Aufgabe. Wir werden alles tun, um wieder ins Achtelfinale einzuziehen. Wir haben eine 50:50-Chance auf Platz zwei."Klaus Allofs (Manager VfL Wolfsburg): "Ich bin glücklich mit dieser Gruppe. Manchester ist der klare Favorit, aber es ist eine offen Gruppe, ich bin zuversichtlich."Bastian Schweinsteiger (Manchester United) freut sich auf die Rückkehr nach Deutschland: "Das wird etwas Besonderes für mich."Dieter Hecking (Trainer VfL Wolfsburg): "Das ist eine attraktive Gruppe, die uns aber auch sportlich einige Möglichkeiten bietet."Diego Benaglio (VfL Wolfsburg): "Wir können uns bei zwei Teams revanchieren, gegen die wir schon bei unserer ersten Champions League-Teilnahme gespielt haben."
    Translate to
  •   Losglück für Bayern - Hammergruppe für Gladbach 1 day ago - Kicker
    Der deutsche Rekordmeister FC Bayern trifft in der Gruppenphase der Champions League auf Arsenal, Piräus und Zagreb. Leverkusen muss sich mit dem Titelverteidiger FC Barcelona, den AS Rom sowie Baryssau herumschlagen. Gladbach erwischte eine ganz schwere Gruppe: Es warten Juventus, ManCity und Sevilla. Vize-Meister Wolfsburg kann durchaus hoffen: Der VfL trifft auf Eindhoven, ManUnited und ZSKA Moskau.
    Translate to
  •   Eberl: "Unfassbar schwer, aber interessante Reisen" 1 day ago - Kicker
    "Da kann man nur sagen: 'Herzlich Willkommen in der Champions League'." Die vier Topligen Europas sind in Gladbachs Königsklassen-Gruppe vertreten, die Manager Max Eberl nicht von ungefähr als "sportlich unfassbar schwer" bezeichnet. Als "machbar" stuft Wolfsburgs Manager Klaus Allofs die Aufgabe seines VfL ein. Ein solche erwischte auch der FC Bayern, Jerome Boateng freut sich auf Hexenkessel in Piräus und Zagreb. Die Reaktionen auf die Champions-League-Auslosung.
    Bayern Munich Wolfsburg Champions League
    Translate to
  •   Arsenal face Bayern in group stage 1 day ago - BBC
    Arsenal are drawn against German champions Bayern Munich in the Champions League group stage.
    Bayern Munich Arsenal Champions League
    Translate to
  •   Bayern trifft auf Arsenal 1 day ago - Sport 1
    Der FC Bayern München bekommt es in der kommenden Saison der Champions League mit dem FC Arsenal zu tun.Neben dem Team um die Weltmeister Per Mertesacker und Mesut Özil trifft der deutsche Rekordmeister in Gruppe F auf Olympiakos Piräus und Dinamo Zagreb.Bayer Leverkusen hat mit Titelverteidiger FC Barcelona als Gruppengegner ein echtes Hammerlos erwischt. Außerdem trifft das Team von Roger Schmidt in Gruppe E auf den AS Rom und BATE Borissow.Auch Borussia Mönchengladbach hat mit Juventus Turin, Manchester City und Europa-League-Sieger FC Sevilla eine schwere Gruppe erwischt.Die Gruppen der Champions League im Überblick:Gruppe A:Paris St. GermainReal MadridSchachtjor DonezkMalmö FFGruppe B:PSV EindhovenManchester UnitedZSKA MoskauVfL WolfsburgGruppe C:Benfica LissabonAtletico MadridGalatasarayFK AstanaGruppe D:Juventus TurinManchester CityFC SevillaBorussia MönchengladbachGruppe E:FC BarcelonaBayer LeverkusenAS RomBATE BorissowGruppe F:FC BayernFC ArsenalOlympiakos PiräusDinamo ZagrebGruppe G:FC ChelseaFC PortoDynamo KiewMaccabi Tel AvivGruppe H:Zenit St. PetersburgFC ValenciaOlympique LyonKAA Gent
    Translate to
  •   El Real Madrid va al sorteo de Champions en el Bombo 2 1 day ago - AS
    Le pueden caer en el grupo el Chelsea de Mourinho o el Bayern de Guardiola. No puede haber enfrentamiento entre españoles. El Valencia, quinto español.
    Translate to
  •   Wiedersehen mit Weltmeistern 1 day ago - Sport 1
    Der deutsche Fußball-Rekordmeister FC Bayern München bekommt es in der Gruppenphase der Champions League mit dem FC Arsenal und den Weltmeistern Per Mertesacker und Mesut Özil zu tun.Zudem trifft das Team von Trainer Pep Guardiola in der Gruppe F auf Olympiakos Piräus und Dinamo Zagreb.Die Bayern, die 2001 und 2013 den Titel gewannen, sind zum 19. Mal in der Königsklasse am Start.FC ARSENALErfolge: 13x englischer Meister (zuletzt 2004), 12x englischer Pokalsieger (zuletzt 2015)Europacup-Siege: 1x Messepokal (1970), 1x Europapokal der Pokalsieger (1994)Platzierung in der abgelaufenen Saison: Platz dreiStars: Mesut Özil, Theo Walcott, Alexis Sanchez - Trainer: Arsene Wenger (seit 1996)OLYMPIAKOS PIRÄUSErfolge: 42x griechischer Meister (zuletzt 2015), 27x griechsicher Pokalsieger (zuletzt 2015) 17x kroatischer Meister (zuletzt 2015), 13x kroatischer Pokalsieger (zuletzt 2015), 5x kroatischer Supercup-Sieger (zuletzt 2013), 1x UEFA-Messepokal-Sieger (1967)Erfolge im ehemaligen Jugoslawien: 4x jugoslawischer Meister, 7x jugoslawischer PokalsiegerPlatzierung in der abgelaufenen Saison: MeisterStars: Paulo Machado, Junior FernandesTrainer: Zoran Mamic (seit Oktober 2013)
    Translate to
  •   Alle Blicke nach Monaco 1 day ago - Sport 1
    "Cup der Verlierer" wird die Europa League heute ganz bestimmt niemand mehr nennen. Auch nicht Franz Beckenbauer, der den Vorgänger-Wettbewerb UEFA-Cup einst so bezeichnete, seine Meinung aber revidierte, nachdem er mit dem FC Bayern 1996 den Pokal gewann.Dieses Jahr verbieten sich solche Plattitüden ohnehin. Allein schon wegen des Teilnehmerfelds.AS Monaco, Celtic, FC Basel, Lazio, Sporting Lissabon, SSC Neapel, Tottenham Hotspur, FC Villarreal, Olympique Marseille, Fiorentina, Liverpool, Besiktas Istanbul, Ajax Amsterdam, Bilbao: Das sind Teilnehmer auf Champions-League-Niveau. Vom BVB und Schalke 04 ganz zu Schweigen.  Nicht nur der Europacup-Debütant FC Augsburg kann sich auf die attraktivste UEFA Europa League aller Zeiten freuen.Nach den Playoffs stehen die 48 Teilnehmer nun endgültig fest.Ab 13 Uhr werden im Grimaldi-Forum von Monaco die Gruppen ausgelost. Ab 12.55 Uhr gibt es einen LIVESTREAM in der Webshow auf SPORT1. Außerdem übertragen wir die Auslosung LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER.SPORT1 beantwortet hier die wichtigsten Fragen zur Auslosung und zur diesjährigen UEFA Europa League:Wie setzt sich das Teilnehmerfeld zusammen?Die 22 Gewinner der Playoffs und zehn Verlierer der Champions-League-Playoffs treffen auf 16 Klubs, die sich bereits durch die letzte Saison direkt qualifiziert haben. Darunter etwa: Schalke, Augsburg, Neapel, Florenz oder Tottenham. Insgesamt nehmen 48 Klubs an der Gruppenphase teil.Wie wird ausgelost?Wie in der Champions League werden die 48 Klubs anhand ihres Rankings in der Fünfjahreswertung des UEFA-Klubkoeffizienten auf vier Töpfe verteilt. Maßgeblich für die Setzliste war die die Rangliste der Europäischen Fußballunion am Ende der Saison 2014/15. Schalke und der BVB sind in Topf eins, der FC Augsburg als Debütant in Topf 3.  Aus den Töpfen werden dann zwölf Gruppen gebildet, in jede Gruppe wird ein Team pro Topf gelost.Ab wann sind deutsche Duelle möglich?Frühestens ab dem Achtelfinale. Davor können Vereine aus ein und demselben Verband nicht gegeneinander gelost werden.Wie viel Geld kann man verdienen?Der BVB kann in dieser Saison rund 45 Millionen Euro verdienen, wenn er es bis ins Finale der Europa League schafft. Grund: Der BVB belegt im aktuellen Fünfjahres-Klubranking der UEFA Platz sieben, bekommt das größte Stück vom Marketing-Kuchen.Alle anderen Vereine können in der Europa League nicht ganz so viel verdienen, die Unterschiede zur Champions League sind eklatant. Doch ein Verlustgeschäft, wie früher oft kolportiert, ist die Europa League natürlich auch nicht. Im Gegenteil: Jeder Teilnehmer erhält für die Teilnahme an der Gruppenphase 2,4 Millionen Euro. Pro Sieg in der Gruppenphase gibt es 360.000 Euro, in der Zwischenrunde eine halbe Million, fürs Viertelfinale eine Million, für den Sieger 6,5 Millionen Euro. Dazu kommen noch Erlöse aus dem Marketingpool, die gestaffelt nach dem Klubranking ausgeschüttet werden.  Welche Hammer-Gegner drohen den deutschen Teilnehmern?Augsburg muss sich als Debütant auf eine sehr schwere Gruppe einstellen. Zwar sind die Schwaben durch die Ergebnisse in den Playoffs noch in Topf 3 gerutscht. Dennoch droht dem FCA beispielsweise eine Gruppe mit Tottenham Hotspur, dem AC Florenz und Partizan Belgrad.Auch Dortmund und Schalke könnten auf attraktive Gegner treffen: In Topf 2 tummeln sich namhafte Vereine wie der FC Liverpool, Celtic Glasgow, Lazio Rom oder Besiktas Istanbul mit Mario Gomez. Selbst Topf 3 ist mit dem AS Monaco, Fenerbahce Istanbul oder Girondins Bordeaux nicht zu unterschätzen.Wann finden die Spiele statt?Die sechs Gruppenspieltage werden jeweils donnerstags zwischen dem 17. September und dem 10. Dezember statt. Die Anstoßzeiten sind 19 Uhr und 21.05 Uhr. SPORT1 wird an jedem Spieltag die Top-Partie LIVE im TV sowie auf SPORT1.de im Online- und Mobile-Livestream zeigen und auch in seinem digitalen Sportradio SPORT1.fm übertragen – insgesamt 15 Partien pro Saison.Das Finale steigt am 18. Mai 2016 in Basel (LIVE im
    Translate to
  •   Foot - ALL - Bayern - Bayern Munich : Franck Ribéry perd patience 1 day ago - L'equipe
    Absents des terrains depuis le 11 mars dernier, en raison d'une...
    Translate to
  •   Bayern: Über Duisburg Richtung Köln 1 day ago - Kicker
    Das Ziel heißt Köln. Noch gilt es aber, bis dahin vier Runden im DFB-Pokal der Frauen zu überstehen. In der 2. Runde reist Titelverteidiger VfL Wolfsburg zum VfL Billerbeck, nicht ganz so viel Losglück hatte der FC Bayern. DFB-Trainerin Maren Meinert bescherte als Losfee dem deutschen Meister die Hürde Duisburg. Ein Derby steigt in Mönchengladbach.
    Translate to
  •   Messi wins inaugural UEFA.com Goal of the Season 1 day ago - UEFA
    Lionel Messi received nearly 40% of more than half a million votes cast to win the UEFA.com Goal of the Season for his sublime second against Bayern München in May.
    Translate to
  •   Vidal: "Zurückhaltung nur beim Jubel" 1 day ago - Sport 1
    Bayern Münchens Mittelfeldstar Arturo Vidal will sich beim Wiedersehen mit Bayer Leverkusen bei einem möglichen Torjubel zurückhalten, in den Zweikämpfen wird der "Krieger" aber definitiv keine Gnade kennen."Ein klares Nein, das sind meine Gegner", sagte der 28 Jahre alte Chilene vor dem Bundesliga-Gipfel am Samstag (18.30 Uhr im LIVETICKER und in unserem Sportradio auf SPORT1.fm)..Sollte er aber gegen Bayer sein erstes Bundesliga-Tor seit seiner Rückkehr erzielen, werde er sich "natürlich freuen. Ich werde das aber mit Respekt behandeln", unterstrich Vidal. Zumal er Leverkusen noch "immer im Herzen" trage.Deshalb sei es auch "ein spezielles Spiel. Ich habe noch nie gegen meinen Ex-Verein gespielt. Ich bin Leverkusen noch immer sehr dankbar. Aber jetzt spiele ich für die Bayern, da will ich das Beste herausholen", sagte Vidal am Donnerstag.Das Beste soll es auch am Ende der Saison sein. Vidal will die Champions League mit Bayern gewinnen und verspricht, wenn wir triumphieren, dann "lass ich mir den Henkelpott tätowieren".Vidal war 2007 von Colo Colo nach Leverkusen gewechselt und hatte bis 2011 für Bayer 117 Bundesligaspiele (15 Tore) bestritten. Im Sommer war der Chilene für 37 Millionen Euro von Juventus Turin zu den Bayern gekommen.Das Geschehen in Leverkusen verfolgt der raubeinige Mittelfeldspieler nach wie vor mit Interesse.Auch das 3:0 der Werkself im Play-off-Spiel zur Champions League gegen Lazio Rom hatte Vidal gesehen und warnt deshalb vor dem Spiel am Samstag: "Leverkusen spielt sehr aggressiv. Die spielen ab der ersten Minute Pressing, da müssen wir aufpassen." Bayern und Bayer sind jeweils mit zwei Siegen in die Saison gestartet.Seit seinem Abschied aus Leverkusen habe er bei Juve "viel dazu gelernt - auch, mehr mit dem Kopf zu spielen. Meine Spielweise ist anders".
    Bayern Munich Bayer Leverkusen Lazio Juventus Champions League Bundesliga
    Translate to