Bayern Munich

Bayern Munich News

  •   Saturday's gossip column 8 hours ago - BBC
    Paul Pogba rejected Chelsea, Bayern Munich reveal Thomas Muller offer, Roy Hodgson upsets San Marino, plus more.
    Translate to
  •   Österreich will Serie ausbauen 8 hours ago - Sport 1
    Sechs Siege in Serie, acht Spiele ungeschlagen: Die österreichische Nationalmannschaft eilt in der Qualifikation für die Europameisterschaft 2016 von einem Erfolg zum nächsten.Gegen die Republik Moldau (20.45 Uhr im LIVETICKER) soll ein weiterer Sieg folgen. "Wir haben keinen Bock auf ein Ende dieser Serien", sagte Nationalspieler David Alaba und ergänzte: "Wir versuchen, immer weiter dazuzulernen und sind nach wie vor eine sehr hungrige und ehrgeizige Truppe."Für den ambitionierten Star des FC Bayern ist die erfolgreiche Qualifikation für die EM-Endrunde in Frankreich ohnehin nur ein erster Schritt auf dem Weg zu neuen Höhen."Wir haben sicher das Potenzial für eine Top-Ten-Nation, und ich würde lügen, wenn wir dort nicht hinwollen", erklärte der gebürtige Wiener.Vor dem Duell mit Moldau steht Österreich auf dem ersten Tabellenplatz der Gruppe G. Das Ticket für Frankreich könnten Alaba und Co. schon mit einem Sieg gegen den kleinen Binnenstaat lösen. Allerdings wäre Österreich dabei auf einen Punktverlust von Russland angewiesen. Die Sbornaja trifft als Gruppendritter auf die zweitplatzierten Schweden (18 Uhr im LIVETICKER).Angst um eine Fußball-GenerationUnd der Möchtegerngigant wankt: WM-Gastgeber Russland steht vor den beiden wegweisenden Pariten gegen Schweden am Samstag (18.00 Uhr) und drei Tage später beim Fußball-Zwerg Liechtenstein sportlich massiv unter Druck - und wirtschaftlich vor dem Kollaps.Auf dem Weg zur Weltmeisterschaft 2018, die das Image des Riesenreichs wieder aufpolieren soll, wäre das EM-Turnier ohne Russland eine Katastrophe."Wenn wir in Frankreich nicht dabei sind, verlieren wir eine komplette Generation an Spielern", sagte Sportminister Witali Mutko, der auch wieder das Präsidenten-Amt im nationalen Verband RFU übernommen hat: "Die Teilnahme ist ein strategisch bedeutendes Ziel."In der Gruppe G liegen die Russen vier Spieltage vor Schluss aber nur auf Platz drei, acht Punkte hinter Österreich und vier hinter den Schweden.Alte Abwehr, keine StarsGelingt gegen den direkten Konkurrenten kein Sieg, droht mindestens der Umweg über die Playoffs der Gruppendritten. Für die Sbornaja ist die Erweiterung der EURO-Teilnehmer auf 24 Mannschaften ein Segen - sonst wäre die Qualifikation vielleicht schon am Samstagabend so gut wie unmöglich."Natürlich ist das eine schwierige Aufgabe", sagte der neue Trainer Leonid Sluzki, der den im Juli für viele Millionen Euro entlassenen Italiener Fabio Capello ersetzt hat. Der 44-Jährige, in Personalunion auch Coach bei ZSKA Moskau, berief für die beiden Partien fünf seiner Klub-Spieler. "Es ist keine Zeit für Experimente", sagte er: "Nur die Besten werden in der Qualifikation spielen."Dass dem so ist, bezweifeln jedoch viele Fans des Europameisters von 1960 (damals als Sowjetunion). Die Abwehrspieler zeichnen sich durch ein Durchschnittsalter von 31 Jahren aus, große Stars, die bei Europas Top-Klubs in der Champions League ihr Geld verdienen, fehlen komplett.Ein Team mit Zukunft, vor allem für die Heim-WM, sieht anders aus. In der Gruppe C kommt es zum Aufeinandertreffen der beiden Spitzenteams. Tabellenführer Slowakei will den Platz an der Sonne gegen Europameister Spanien verteidigen (20.45 Uhr im LIVETICKER). Das Starensemble von Weltmeister-Trainer Vincente Del Bosque weist vor dem Spiel einen Drei-Punkte-Rückstand auf die Spitze auf - zu wenig für die erfolgsverwöhnten Spanier. SPORT1 begleitet die Spiele der EM-Qualifikation im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App.
    Bayern Munich Liechtenstein Champions League Serie A
    Translate to
  •   Lehmann: "Defensiv unglaublich schwach" 9 hours ago - Sport 1
    Deutschland revanchiert sich mit dem 3:1 gegen Polen für die Hinspielpleite und klettert in der EM-Qualifikation in Gruppe D auf den 1. Platz.Dementsprechend zufrieden sind Bundestrainer Joachim Löw und Doppeltorschütze Mario Götze. Ex-Nationalspieler Jens Lehmann sieht unglaubliche Schwächen im Umschaltspiel des DFB-Teams.SPORT1 fasst die Stimmen zum Spiel bei RTL zusammen.Joachim Löw (Bundestrainer): "Wir hatten nur ein Ziel: das Spiel zu gewinnen. Das war das Allerwichtigste. Insgesamt kann ich sehr zufrieden sein, die Mannschaft hat über weite Strecken sehr konzentriert gespielt. Die Chancen der Polen resultierten aus unseren Fehlern."Mario Götze (Nationalspieler): "Die drei Punkte und den ersten Platz wollten wir uns unbedingt holen. Wir können sehr zufrieden sein. Ich habe auf der PK erfahren, dass ich spiele. Das ist immer ein schönes Gefühl. Umso mehr ich der Mannschaft helfen kann, umso schöner ist es. Und dann noch mit zwei Toren – hätte schlechter laufen können (lacht)."Jens Lehmann (Ex-Nationalspieler): "Sowohl die Polen als auch wir waren defensiv unglaublich schwach. Wir waren als Mannschaft auf einmal so langsam. Das ist ein ganz anderes Team als das, das Weltmeister wurde. Ich habe so den Eindruck, dass diese Geschwindigkeit nicht mehr da ist.""Wir haben nach vorne die Qualität, ein super Kombinationsspiel, Spieler, die technisch fantastisch sind und die dann immer ein gutes Ergebnis hinbekommen. Aber wenn die Polen mal Gas gegeben haben, waren da Schwächen in der Rückwärtsbewegung - vor allem, weil wir kaum noch schnelle Spieler haben. Ich hoffe, das war heute nur eine Eintagsfliege.""Bei Mario Götze hat man nach den Diskussionen und nachdem er bei Bayern nicht so viel spielt, gesehen, dass ihm die Nationalmannschaft gut tut. Er war sehr engagiert, sehr ehrgeizig und hat durch sein spielerisches Potenzial eine enorme Wirkung. Die Tore tun ihm sicherlich sehr gut und das wird ihm wahrscheinlich auch für Bayern einen großen Schub geben. Man hat an seinem Gesicht gesehen, dass das eine Erlösung war, mal wieder zwei Tore zu schießen und Mann des Tages gewesen zu sein."Thomas Müller (Nationalspieler): "Wir sind sicher erleichtert, dass wir gewonnen haben. Ich hätte es mir gewünscht, dass wir etwas stabiler sind und nicht so viele Fehlpässe spielen. Ich habe selber die Polen zweimal bedient. Alles in allem sind wir zufrieden, gegen den stärksten Gegner in der Gruppe gewonnen zu haben. Jetzt sind wir Tabellenführer, da wollten wir hin."Toni Kroos (Nationalspieler): "Insgesamt muss man sagen, dass es verdient ist. Über weite Strecken hatten wir ein gutes Positionsspiel, wir hatten Chancen und uns schöne Tore herausgespielt. Aber wir haben Polen teilweise auch zu Chancen eingeladen. Das müssen wir verbessern. Im Großen und Ganzen war es aber in Ordnung. Schottland kann auch unangenehm werden, die kommen über die Physis."Manuel Neuer (Nationalspieler): "Polen ist eine Mannschaft, die sich hinten reinstellt und auf Konter wartet. Fehler passieren nun mal im Spiel - so war es dann auch in der einen oder anderen Situation, da braucht man auch einen Torwart. Wir hatten nach dem Hinspiel etwas gutzumachen. Wir müssen uns mehr zeigen. Aber es wird von Spiel zu Spiel besser." 
    Translate to
  •   Daten: Hector überragt auf links 10 hours ago - Sport 1
    Jonas Hector hat beim 3:1-Sieg Deutschlands gegen Polen eine ganz starke Leistung abgeliefert.Der Kölner machte seine linke Seite defensiv weitgehend dicht und war auch in der Offensive sehr aktiv.In seinem sechsten Länderspiel gewann er 72,2 Prozent seiner Zweikämpfe (13 von 18), nur Jerome Boateng (80 Prozent) und Ilkay Gündogan (75 Prozent) konnten noch mehr direkte Duelle für sich entscheiden. Zum Vergleich: Sein Pendant auf der rechten Seite Emre Can gewann nur jeden zweiten Zweikampf (12 von 24).Auch offensiv war der 25-Jährige sehr aktiv und lieferte die Vorarbeiten zum 1:0 und 2:0. Sein erstes Länderspieltor verpasste der Kölner in der zweiten Halbzeit nur knapp, sein Schuss wurde im letzten Moment geblockt.Insgesamt war Hector an starken vier Torschüssen beteiligt, Can an keinem einzigen.Außerdem kam der Linksverteidiger auf eine starke Passquote von 80 Prozent.Auch Mario Götze wusste zu überzeugen: Der als zentraler Stürmer aufgelaufene Bayern-Star traf zweimal und war an sechs Torschüssen beteiligt. Außerdem verhinderte nur der Pfosten den Hattrick des WM-Helden.In den direkten Duellen gegen seine robusten Gegenspieler Lukasz Szukala und Kamil Glik hatte Götze hingegen keine Chance. Die Zweikampfquote von 17 Prozent unterbot kein einziger Akteur auf dem Platz (5 von 29 gewonnen).
    Translate to
  •   Götze schießt DFB-Elf an die Spitze 10 hours ago - Sport 1
    Sieg, Revanche, Tabellenführung - und die EM 2016 ist ganz nah: Die deutschen Fußball-Weltmeister haben die Spitze ihrer Qualifikationsgruppe erobert und können im Idealfall bereits am Montag ihr Ticket zur Endrunde lösen.Mit phasenweise exzellentem Offensivspiel und dem Doppeltorschützen Mario Götze bezwang die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw Polen verdient mit  3:1 (2:1) und verdrängte den Rivalen somit vom ersten Platz. (DATENCENTER: Tabelle Gruppe D)Da der Verfolger Schottland am Freitag in Georgien patzte (0:1), könnte der DFB-Auswahl ein Sieg im Glasgower Hampden Park am Montagabend reichen, um zum zwölften Mal in Folge die Endrunde einer EM zu bestreiten. Mögliche Szenarien dafür sind eine Niederlage von Irland gegen Georgien oder Unentschieden der Iren sowie der Polen (gegen Gibraltar). (DATENCENTER: Spielplan Gruppe D)Starker Auftritt des DFB-TeamsDie DFB-Kicker spielten in Frankfurt/Main aber stark genug, um auf dem Weg nach Frankreich nicht auf die Konkurrenz schauen zu müssen. Thomas Müller (12.) mit seinem sechsten Quali-Treffer und Götze (19.) belohnten den Gastgeber für eine ganz starke Anfangsphase, in der sich die Polen wieder und wieder auf den Flügeln ausspielen ließen. (SERVICE: Die Statistiken zum Spiel)Der EM-Gastgeber von 2012 kam allerdings stark zurück: Bayern Münchens Stürmerstar Robert Lewandowski scheiterte nach seinem Anschlusstreffer (36., 8. Tor der laufenden Qualifikation) allein an Manuel Neuer. Der beste Torhüter der Welt rettete vor 48.500 Zuschauern nach der Pause auch gegen Kamil Grosicki (60.). Götze (82.) machte dann mit einem Abstaubertor alles klar.Debütant Can in der StartelfAuf der Problemposition hinten rechts hatte Löw dem Debütanten Emre Can (21, FC Liverpool) den Vorzug vor Sebastian Rudy gegeben. Can spielte durchwachsen bis unglücklich. Vorne links erhielt der bis zu seiner Auswechlung gute Karim Bellarabi als Ersatz des verletzt abgereisten Marco Reus (Zehenbruch) eine Chance. Lukas Podolski und Andre Schürrle hatten das Nachsehen - obwohl Bellarabi bevorzugt rechts spielt.Der Leverkusener hatte auch die erste Riesenchance, als er nach einem weiten Pass von Jerome Boateng und einer Ablage von Jonas Hector knapp verzog (5.). Überhaupt wirkte das DFB-Team von der ersten Minute an entschlossen, das 1:2 in Polen vergessen zu lassen. Das 1:0 fiel über die linke Seite, als Hector nach perfektem Doppelpass mit Bellarabi den Ball in den Fuß von Müller spielte, der einschob.Neuer rettet gegen LewandowskiDoch die Polen standen bei weitem nicht so tief wie von Löw angekündigt, sie wirkten jederzeit gefährlich - dies auch in einer kurzen Drangphase nach dem 0:1, als Boateng einen Schuss Lewandowskis in höchster Not blockte (16.) und Neuer einen Schuss von Grosicki (17.) entschärfte.Götzes Tor, erneut auf Ablage des bestens aufgelegten Hector, verlieh den Deutschen etwas mehr Ruhe - aber nur kurz: Lewandowskis Kopfballtor aus kurzer Distanz ließ die rund 10.000 immens lauten polnischen Fans wieder hoffen. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit rettete Neuer dann gegen Lewandowski glänzend, beim folgenden Eckball musste Götze per Kopf auf der Linie klären.Zu Beginn der zweiten Hälfte hatte sich die bisweilen etwas fahrige deutsche Mannschaft wieder gefangen - da der rundum überzeugende Götze (57.) nach Steilpass des eingewechselten Ilkay Gündogan an den Pfosten schlenzte, blieb es allerdings spannend. Auch Mats Hummels (71.) brachte den Ball per Kopf nicht an Lukasz Fabianski im Tor der Polen vorbei.Wenn die Gäste den Ball selbst in die Tiefe spielten, brachte immer wieder ein Deutscher den Fuß dazwischen. Auch Can zeichnete sich in einer wichtigen Situation defensiv aus.
    Translate to
  •   Porto ruft Königsklasse zum Spenden auf 10 hours ago - Sport 1
    Der FC Porto hat alle Champions-League-Teilnehmer zu einer gemeinsamen Spendenaktion für Flüchtlinge aufgerufen.Der portugiesische Topklub schlägt in einem offenen Brief an den europäischen Fußball-Verband UEFA vor, dass alle 32 Klubs aus den Verkaufserlösen aus dem ersten Heimspiel in der Königsklasse einen Euro pro Ticket spenden.In dem Schreiben heißt es, dass die Fußball-Familie eine lange Tradition der Solidarität und der sozialen Verantwortung pflege: "Deshalb ist es unmöglich die Augen vor dem Drama zu verschließen, während Migranten und Flüchtlingen nach Europa einreisen wollen."Porto kündigte an, die Maßnahme unter dem Motto "Lasst uns für die Flüchtlinge spielen" auf jeden Fall bei seinem ersten Heimspiel gegen den FC Chelsea umsetzen zu wollen.Man wolle Mittel finden, um das Leiden der Migranten zu lindern und hoffe auf die Unterstützung der Fans.Im Zuge der europäischen Flüchtlingskrise haben zuletzt mehrere Sportler und Vereine Geld gesammelt und gespendet. So zum Beispiel der FC Bayern und die deutsche Basketball-Nationalmannschaft. 
    Translate to
  •   Vater traut Gaudino Durchbruch zu 12 hours ago - Sport 1
    Der frühere deutsche Nationalspieler Maurizio Gaudino traut seinem Sohn Gianluca trotz jüngster Rückschläge eine Karriere beim Rekordmeister Bayern München zu."Er kann sich insbesondere auch in dieser schwierigen Situation weiterentwickeln", sagte der 48-Jährige im Frankfurter "Mercedes-Benz Sportpresse Club" am Freitag am Rande des EM-Qualifikationsspiels zwischen Deutschland und Polen.Gianluca Gaudino (18) kommt nach einer vielversprechenden Rückrunde und insgesamt acht Bundesliga-Spielen derzeit nur in der Regionalliga Bayern für die zweite Mannschaft zum Einsatz."Gianluca hatte auch Angebote von namhaften internationalen Klubs, aber er hat sich bewusst dafür entschieden, in München zu bleiben. Der FC Bayern ist der beste Verein der Welt, den verlässt man nicht so einfach", sagte sein Vater. 
    Translate to
  •   Pizarros Rückkehr zu Werder steht bevor 14 hours ago - Sport 1
    Alle guten Dinge sind wohl auch diesmal drei.Nach SPORT1-Informationen steht Werder Bremen kurz vor der Verpflichtung des derzeit vertragslosen Claudio Pizarro. Hinter den Kulissen des Klubs werden bereits Vorbereitungsmaßnahmen getroffen, auf die in der Vergangenheit stets der offizielle Vollzug eines Transfers folgte.Der Deal, den Werders Fans am liebsten selbst herbeigetwittert hätten, dürfte bald verkündet werden.Knackpunkt der Verhandlungen mit dem peruanischen Stürmer waren nach SPORT1-Informationen nicht Pizarros Gehaltsforderungen, sondern ein anderer Wunsch des Stürmers: Der 36-Jährige bestand auf einen Ein-Jahres-Vertrag und die Option, ihn selbst um ein weiteres Jahr ausdehnen zu können.Der 36-Jährige genießt in Bremen Heldenstatus, er startete dort seine Bundesliga-Karriere, trug von 1999 bis 2001 sowie von 2009 bis 2012 das Werder-Trikot, schoss in 159 Bundesliga-Spielen 89 Tore.Zuletzt war der ausländische Rekordspieler und -torschütze der Bundesliga (383 Spiele/176 Tore) wieder beim FC Bayern aktiv, wo sein Vertrag nicht verlängert worden war. Weil er damit vereinslos ist, ist seine Unterschrift in Bremen auch nach dem Ende des Transferfensters möglich.
    Bayern Munich Werder Bremen Bundesliga Transfer
    Translate to
  •   Vier Wochen Pause für Robben 14 hours ago - Kicker
    Schlechte Nachricht für den FC Bayern München. Der deutsche Meister muss rund einen Monat auf Arjen Robben verzichten. Der 31-Jährige hat sich im EM-Qualifikationsspiel der Niederländer am Donnerstagabend gegen Island (0:1) eine Muskelverletzung im Bereich der linken Adduktoren zugezogen. Robben wird damit auch den Start der Champions League verpassen.
    Bayern Munich Champions League
    Translate to
  •   Robben in München untersucht 15 hours ago - Sport 1
    Nationalspieler Arjen Robben vom FC Bayern München ist nach seiner Verletzung in der EM-Qualifikation nach München zurückgekehrt und wurde bereits von Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt untersucht.Der Nationalmannschaftskapitän der Niederlande traf am Nachmittag zum Check ein und verließ die Praxis gegen halb vier wieder.Eine genaue Diagnose gibt es noch nicht, auf SPORT1-Nachfrage erklärte der 31-Jährige lediglich: "Ja, geht."Allerdings ließ die finstere Miene, mit der Robben daraufhin ins Auto stieg, nichts Gutes vermuten. Robben hatte sich am Donnerstag in Amsterdam bei der Niederlage gegen Tabellenführer Island (0:1) eine Rückenverletzung zugezogen und war früh ausgewechselt worden. Er wird der niederländischen Nationalmannschaft am Sonntag (18.00 Uhr) im wichtigen EM-Qualifikationsspiel in Konya gegen Gastgeber Türkei fehlen."Wahrscheinlich hat sich im Rücken etwas eingeklemmt. Es strahlte von dort aus in die Leiste. Ich konnte nicht weitermachen. Es war aus und vorbei", hatte Robben hinterher erklärt.Die Niederländer sind in der Gruppe A mit zehn Punkten hinter Island (18) und Tschechien (16) Dritter, die Türken (9) lauern bereits."Wir sind immer noch Dritter, das würde für die Play-offs reichen. Das Schöne am Fußball ist, dass es immer noch eine Chance gibt. Und die sollten wir mit beiden Händen ergreifen", so Robben. 
    Translate to
  •   Augsburg muss weiter auf Neuzugang Opare verzichten 15 hours ago - Kicker
    Gut gelaunt stapften die Augsburger Fußballprofis am Freitagmittag vom Feld. Nach einer intensiven und guten Trainingseinheit gab ihnen FCA-Trainer Markus Weinzierl bis Montagmorgen frei. Zeit zum Durchschnaufen, um sich dann auf die schwere Partie bei Bayern München vorzubereiten. Neuzugang Daniel Opare wird bis zum Schlagerspiel allerdings nicht fit werden.
    Bayern Munich Injury and suspension
    Translate to
  •   Die Topthemen von Bundesliga Aktuell 15 hours ago - Sport 1
    Die Woche der Wahrheit für die DFB-Elf beginnt heute gegen Polen (ab 20.15 Uhr im LIVETICKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm).SPORT1 erklärt in Bundesliga Aktuell (ab 18.30 LIVE im TV auf SPORT1), wie Bundestrainer Joachim Löw das polnische Abwehrbollwerk knacken will.Die weiteren Themen:Bayern-Stock! Robben verletzt sich schon wieder im LänderspielWerder Wahnsinn: Ganz Bremen im Pizarro-Fieber - nur Skripnik nicht
    Translate to
  •   PL cash 'increases transfer tsunami' 16 hours ago - BBC
    Bayern Munich's chief executive warns of an increasing "transfer tsunami", due to the Premier League's spending power.
    Bayern Munich Premier League Transfer
    Translate to
  •   Allofs: "Keinen unnötigen Druck auferlegen" 17 hours ago - Kicker
    Die Rolle als Bayern-Jäger nehmen sie inzwischen gerne an. Doch Wolfsburgs Macher sehen nach den jüngsten Personalentscheidungen keine zwingende Verpflichtung zum Erfolg. Der Wunsch nach Titeln ist da, größer aber ist die Freude über die Entwicklung, die der VfL in den vergangenen Jahren genommen hat.
    Translate to
  •   Bayern Munich : Rummenigge décrète l'état d'urgence 17 hours ago - Football365.fr
    Interrogé sur le Mercato, Karl-Heinz Rummenigge, le président du Bayern Munich, tire la sonnette d'alarme face aux moyens démesurés des clubs de Premier League, et réclame une refonte du marché des transferts.
    Bayern Munich Premier League Transfer
    Translate to
  •   Bayerns erster Vidal-Knall 17 hours ago - Sport 1
    Beim FC Bayern trinken sie Alkohol im Normalfall nur auf Sponsorengeheiß.Das weiß auch Arturo Vidal schon nach wenigen Wochen in München. Er spürt die strengen Blicke der Vereinsoberen. Entsprechend sensibel ist er beim aktuellen angeblichen Skandal."Das beschädigt mein Image""Erfindet keine Geschichten", knurrte er bei der Abreise von der Nationalmannschaft chilenischen Journalisten zu. "Ich spiele bei einem der besten Klubs der Welt und das beschädig mein Image."Der Schaden war aus seiner Sicht da aber schon angerichtet. One Night in Santiago quasi.Casino-Rückfall?Für Chiles Medien ist die Sache grandios: Ihr neben Alexis Sanchez größter Star soll vor dem Testspiel gegen Paraguay rückfällig geworden sein und sich in einem Casino ausgetobt haben. Dazu geriet er angeblich mit einem Mannschaftskollegen aneinander.Als er am nächsten Morgen zum Training erschien, soll ihm Trainer Jorge Sampaoli den Besuch eines Betts empfohlen haben.Schlagzeilen passen nicht zum FC BayernKlar, dass Vidal solche Schlagzeilen nicht passen. Im Speziellen hat das aber mit dem FC Bayern zu tun.Wortbrecher, Skandalprofi, Hitzkopf: Viele in München sahen ihn kritisch bei seiner Ankunft in München.Ferrari geschrottetVor allem, weil er kurz zuvor bei der Copa America noch unter Alkoholeinfluss seinen Ferrari zu Schrott gefahren hatte. Nach einer Nacht im gleichen Casino wie mutmaßlich diesmal auch.Nach SPORT1-Informationen stiegen wegen dieser Geschichte der FC Arsenal und Real Madrid aus den Verhandlungen um Vidal aus.Rummenigge vs VidalDie Bayern nahmen all das aber in Kauf. Auch Vidals geplatzten Wechsel 2011 nach München, als sich Karl-Heinz Rummenigge so verschaukelt fühlte, dass er dem Chilenen in ungewohnter Weise in ungewohnter Weise zürnte.Fehlendes Element im MittelfeldWichtiger war dem Verein Vidals Klasse auf dem Spielfeld. Er bringt nach der Meinung von Rummenigge und Sportvorstand Matthias Sammer die noch fehlende Galligkeit ins Mittelfeld.Wegen seiner Vergangenheit beobachten sie ihn aber natürlich genau. "Er hat den Verband informiert, dass er zurückkehrt wegen ein paar persönlicher Themen", begann Sammer bei SPORT1 seine diplomatische Mission. "Alles andere besprechen wir in Ruhe."Abreise wegen Vidals krankem Sohn?Anderen Berichten zufolge war Vidal nämlich wegen seines kranken Sohns abgereist. Was stimmt, weiß auch Sammer nicht.Vor dem Test der Bayern in Regensburg am Donnerstag konnte er nur versichern: "Ich habe ihn kurz vor der Abfahrt gesehen. Er sah glänzend aus."Training in MünchenDa lag der angebliche Sündenfall natürlich schon lange genug zurück. Am Freitag absolvierte Vidal schon wieder eine Einheit mit Bayerns Fitnesstrainer Holger Broich.Mehr konnte Sammer tatsächlich nicht sagen, etwa, dass Vidal so etwas nie machen würde. Wer einmal zockt, dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht.So steht der FC Bayern vor einem der prägenden zentralen Mittelfeldspieler Europas und muss schon jetzt eine Kosten-Nutzen-Rechnung aufmachen. Wie wichtig ist dem Verein Skandalfreiheit?Guardiola als wichtiger FaktorWoran sich chilenische Medien hochziehen, kann ihm egal sein, selbst Kritiker unter den eigenen Fans sind bei Erfolg leicht zu ertragen. Anders sieht die Sache beim Trainer aus.Pep Guardiola sortierte in Barcelona zuerst Ronaldinho und Samuel Eto'o aus, ertrug Lionel Messis Eigenheiten nur wegen dessen einmaliger Klasse sowie der Tatsache, dass der restliche Kader aus Bravlingen wie Andres Iniesta, Xavi und Carles Puyol bestand.Guardiola erwartet von seinen Spielern tadelloses Benehmen. Und Vidal hat sich durch seine Eskapaden in Generalverdacht gefeiert.
    Translate to
  •   Vidal wieder im Bayern-Training 19 hours ago - Sport 1
    Arturo Vidal hat nach seiner vorzeitigen Abreise aus dem Lager von Chiles Nationalteam wieder bei Bayern München trainiert.Der 28-Jährige absolvierte gemeinsam mit Thiago eine "intensive Einheit" mit Fitnesscoach Holger Broich, wie der FC Bayern auf seiner Homepage mitteilte.In Südamerika hätte der Neuzugang der Münchner eigentlich ein Testspiel gegen Paraguay absolvieren sollen.Wegen "dringender persönlicher Angelegenheiten" - so die offizielle Begründung - kehrte Vidal jedoch nach Deutschland zurück.Glaubt man chilenischen Medien, geschah dies jedoch nicht aus freien Stücken. Von einer langen Nacht in einem Casino ist die Rede, die Trainer Jorge Sampaoli dazu veranlassten, ihn nach Hause zu schicken.Sportvorstand Matthias Sammer hat die Berichte zur Kenntnis genommen - und bei SPORT1 angekündigt, das Gespräch mit Vidal zu suchen."Er hat den Verband informiert, dass er zurückkehrt wegen ein paar persönlichen Themen", sagte Sammer vor der 1:3-Testspielniederlage bei Jahn Regensburg am Donnerstagabend: "Alles andere besprechen wir in Ruhe und werden mal sehen, was war."Einem anonymen Informanten der Zeitung El Mercurio zufolge, hat Vidal die Nacht zum Dienstag in der Glücksspielstätte Monticello verbracht, demselben Casino, das ihm schon während der Copa America im Juni zum Verhängnis wurde.Damals setzte sich Vidal noch betrunken ans Steuer seines Ferraris und baute einen schweren Unfall. Der Alkoholtest ergab 1,31 Promille.
    Bayern Munich Injury and suspension
    Translate to
  •   Foot - Transferts - Rummenigge: en matière de transferts, «le tsunami sera encore plus violent l'été prochain» 19 hours ago - L'equipe
    Le patron du Bayern Munich Karl Heinz Rummenigge craint une...
    Bayern Munich Transfer
    Translate to
  •   Rummenigge: el mercado ha de cerrarse antes del inicio de liga 19 hours ago - AS
    El presidente del Consejo Directivo del Bayern Múnich apoya así una propuesta que ya hizo el director deportivo del Borussia Dortmund, Hans Joachim Watzke.
    Translate to
  •   Scholl sagt "sorry" zu Gomez 19 hours ago - Sport 1
    Mehmet Scholl und Mario Gomez: Da war doch mal was! Rückblick: Bei der EM 2012 in Polen und der Ukraine kritisiert ARD-Experte Scholl den damaligen National- und Bayern-Stürmer mit für den smarten Scholl ungewohnt harten Worten.Gomez habe sich auf dem Platz so wenig bewegt, dass er fürchtete, Gomez habe sich "wundgelegen". Das saß! Jetzt, etwa drei Jahre später, entschuldigt sich Scholl für seine Kritik und seine Wortwahl."Ich habe einem Spieler damit richtig geschadet. Das tut mir leid. Es ist Zeit, mich zu entschuldigen", rudert Scholl im Spiegel zurück: "Marios Karriere ist zu groß, als dass man sie auf diesen Spruch reduzieren sollte."Scholl plant Rückkehr auf TrainerbankAuch zu seinen Zukunftsplänen äußerte sich Scholl, der seinen Experten-Vertrag bei der ARD bis 2018 verlängert hat. Dabei verfolgt der 44-Jährige einen klaren Plan."Für mich ist klar, dass ich spätestens nach Ende der TV-Tätigkeit meiner Leidenschaft als Trainer nachgehen werde. Auf welchem Niveau auch immer", kündigt Scholl an, "dafür hat mir das Führen einer Mannschaft zu viel Spaß gemacht. Ich brenne wieder darauf."
    Translate to
  •   Hype um Chicharito: Neue Dimension für Leverkusen 20 hours ago - Kicker
    In den sozialen Netzwerken folgen ihm über acht Millionen Menschen. Allein bei Twitter sind es 5,64 Millionen Follower - mehr als doppelt so viele wie der FC Bayern hat. Diese Präsenz könnte ein Indiz dafür sein, dass Javier "Chicharito" Hernandezoder "CH14", wie sich der neue Stürmer von Bayer Leverkusen im Netz nennt, seinem neuen Arbeitgeber nicht nur sportlich weiterhelfen kann.
    Translate to
  •   Deutscher Fußball hilft Flüchtlingen 21 hours ago - Sport 1
    Deutschland als Vorbild für England: Fans von Aston Villa und Drittligist Swindon Town werden in der kommenden Woche "Refugees welcome"-Plakate hochhalten, wie schon zu sehen bei vielen Vereinen der Bundesliga und den unteren deutschen Spielklassen.Celtic schließt sich anSchottlands Meister Celtic spendet Teile der Einnahmen rund um ein Jubiläumsspiel zum 30. Todestag seines legendären Trainers Jock Stein, ebenfalls inspiriert durch Aktionen hierzulande.Die Flüchtlingskrise hat den deutschen Fußball erreicht. Vereine und Verbände gehen seit Wochen voran, setzen Zeichen für Weltoffenheit und gegen Gewalt in Zeiten brennender Heime.Der FC Bayern gibt eine Million Euro aus den Einnahmen eines Freundschaftsspiels an Flüchtlingsprojekte ab. Dazu organisiert der Verein zusammen mit der Stadt München ein Trainingscamp für Flüchtlinge.Der FC Schalke setzt mit einem Video ein Zeichen für Toleranz und gegen Fremdenhass. Gerald Asamoah als Gesicht der Kampagne verkündet die Botschaft: "Steht auf, wenn ihr Schalker seid – steht auf, wenn ihr Menschen seid."Auch die deutsche Nationalmannschaft schickt ein Video in die Welt: Bastian Schweinsteiger, Jerome Boateng, Toni Kroos, Mesut Özil und Ilkay Gündogan positionieren sich "gegen Gewalt und Fremdenhass".Arminia Bielefeld verteilt 500 Karten für das Heimspiel am 12. September gegen Heidenheim an Flüchtlinge. Außerdem nimmt der Zweitligist drei Asylbewerber in verschiedene Nachwuchsmannschaften auf.Bereits vor über einem Jahr gründet der Regionalligist SV Babelsberg 03 als erster Verein Deutschlands eine Mannschaft für Flüchtlinge. "Welcome United 03" ist in den Spielbetrieb integriert und startet in der 2. Kreisklasse C im Kreis Havelland mit zwei Siegen in die neue Saison.Seit dieser Saison gibt es auch in Bayern eine Flüchtlingsmannschaft. Der ESV Neuaubing baut so seine 1. Mannschaft neu auf und gewinnt sein erstes Spiel in der C-Klasse München 3.Am vergangenen Spieltag platzieren Fangruppen in ganz Deutschland Plakate und Banner mit der Aufschrift "Refugees welcome", so zum Beispiel bei Borussia Dortmund, Werder Bremen, dem FC Bayern, dem Hamburger SV, Fortuna Düsseldorf oder auch Greuther Fürth.Bayerns Javi Martinez verteilt am Münchner Hauptbahnhof Trikots und Bälle an ankommende Flüchtlingskinder.Der BVB lädt 220 Flüchtlinge zum Europa-League-Spiel gegen Odds BK ein. Beispielsweise der FSV Mainz und Düsseldorf verteilen ebenfalls Freikarten.An vielen Orten mit Flüchtlingsunterkünften stellen Vereine ihre Plätze für Trainings zur Verfügung oder lassen Flüchtlinge bei sich mittrainieren: Zum Beispiel beim TuS Niederjosbach im Main-Taunus-Kreis.Sportliches Engagement für Flüchtlinge geht natürlich über den Fußball hinaus. Stellvertretend sei der TuSG Ritterhude nördlich von Bremen genannt mit seinem gerade ausgezeichneten Integrationsprojekt.Die deutsche Basketball-Auswahl spendet kurz vor der EM-Vorrunde in Berlin 1000 Euro pro Mann, der Verband legt 13.000 Euro drauf, macht insgesamt 25.000 Euro. Das Geld geht an die Organisation Pro Asyl.Willkommene PRWichtige Botschaften einerseits, willkommene PR andererseits.Portugals Nationalmannschaft etwa gedenkt im Training öffentlichkeitswirksam mit einer Schweigeminute der auf dem Weg nach Europa getöteten Flüchtlinge. Nachhaltig helfen kann der Sport ohnehin kaum, höchstens das Leid lindern und ablenken.Fans sensibilisierenUnd natürlich Fans und Mitglieder für ein Thema sensibilisieren, das wohl auch in den kommenden Monaten und Jahren eine zentrale Rolle in Europa spielen wird.Das immerhin gelingt offenbar.
    Translate to
  •   Horrortrip für Oranje - und kein Ende in Sicht 21 hours ago - Sport 1
    Von Francois DuchateauWortlos huschte Bruno Martins Indi an den Reportern vorbei, die in den Katakomben der Amsterdam ArenA auf ihn warteten. Mit seinem dummen Platzverweis nach 33 Minuten hatte der Porto-Verteidiger die 0:1-Heimniederlage der Niederlande gegen Island entscheidend mitverschuldet (EM-Qualifikation: Spielplan).Auch seine Kollegen machten Martins Indi als Sündenbock aus und fanden nach Abpfiff ungewohnt deutliche Worte. So auch Arjen Robben. "Als Kapitän bin ich jemand, der seine Spieler beschützt, aber ich kann nicht anders als zu sagen, dass das dumm ist", motzte der frisch ernannte Spielführer der Elftal: "Er lässt sein Team im Stich und das darf man ihm übel nehmen."Blind: Martins Indi muss "sich beherrschen"Auch Bondscoach Danny Blind schonte Martins Indi im Interview mit dem Niederländischen Rundfunk nicht."Damit haben wir unsere eigenen Fensterscheiben eingeworfen. Das finde ich sehr ärgerlich. Man weiß, um was es geht und dann verstehe ich nicht, was da in ihm vorgeht. Auch das gehört zum Profifußball: sich beherrschen. Er war gut im Spiel, es gab keinen Grund, das zu tun", kommentierte der 54-Jährige die folgenschwere Rangelei mit Kolbein Sigthorsson.Kurios: Bei Guus Hiddinks Einstand im Jahr 2014 hatte der Verteidiger ebenfalls Rot gesehen. Beim damaligen 0:2 gegen Italien saß Danny Blind noch als Assistent auf der Bank.Als Co-Trainer hatte Blind auch Louis van Gaal bei dessen Debüt (2:4 gegen Belgien) kein Glück gebracht, nun setzte der 54-Jährige am Donnerstag auch seine eigene Premiere als Oranje-Hauptverantwortlicher in den Sand - und blieb der Tradition seiner Vorgänger treu. Kein Bondscoach wusste in diesem Jahrtausend seine Premiere zu gewinnen.Sigurdsson bringt Island EM-Premiere ganz nahBlind verlor mit dem WM-Dritten von 2014 allerdings keinen Testkick, sondern das Schlüsselspiel um die Teilnahme zu Europameisterschaft in Frankreich. Nach der ersten Heimniederlage in der EM-Qualifikation seit 52 Jahren muss Oranje mächtig zittern. Die Skandinavier haben dagegen nach dem Elfmetertor von Gylfi Sigurdsson das Ticket für ihr erstes großes Turnier überhaupt so gut wie sicher (EM-Qualifikation: Die Tabelle der Gruppe A).Immerhin: Noch bekleidet Oranje den dritten Rang in der Qualifikations-Gruppe A hinter Tschechien und hat es selbst in der Hand, diesen Platz zu verteidigen und in die Playoffs einzuziehen. Dazu war am Donnerstagabend allerdings schon die Schützenhilfe Lettlands nötig, das den Türken ein 1:1 abluchste.Im direkten Duell am Sonntag (ab 18 Uhr im LIVETICKER) können die Niederlande die Türkei nun selbst auf Distanz halten.Robben fehlt in der Türkei verletzt"Es ist noch immer möglich", hofft Arjen Robben weiter auf die EM-Teilnahme, das Remis der Letten sei "ein kleiner Trost".Nach einer Verletzung der linken Leiste, die den Bayern-Star bereits nach 26 Minuten in den vorzeitigen Feierabend zwang, reist er nicht mit zum Auswärtsspiel nach Konya. "Mir war schnell klar, dass ich nicht weitermachen konnte. Das ist ein Schlag für mich." Noch am Freitag kehrte Robben nach München zurück, Jeremain Lens vom AFC Sunderland wurde bereits als Vertreter nachnominiert.Bleibt für Oranje zu hoffen, dass diese Personalentscheidung mehr fruchtet als Blinds viel kritisierte Auswechslungen gegen Island.Pfiffe bei Auswechslung von Schalkes HuntelaarNachvollziehbar war seine Entscheidung, einen Stürmer nach Martins Indis Platzverweis zu opfern. Dass seine Wahl auf Klaas-Jan Huntelaar fiel, quittierte der Oranje-Anhang jedoch mit deutlichen Pfiffen. Die taktische Ausrichtung mit Memphis Depay im Angriffszentrum ging daraufhin nicht auf: Island machte die Mitte dicht und ließ Oranje seelenruhig planlos und vergebens Flanken auf den 1,76-Meter-Mann schlagen.Die Elftal agierte ohne Ideen und befand sich konstant in der Rückwärtsbewegung. Ratlos spielte sich die Viererkette den Ball hin und her und ließ sich immer weiter nach hinten drängen. Trotzdem: Den Huntelaar-Wechsel bereue er nicht, verteidigte Blind in Int
    Translate to
  •   Martinez unterstützt Flüchtlinge 21 hours ago - Sport 1
    Die Zuwanderung der vielen Flüchtlinge, gerade am Münchner Hauptbahnhof, ist eine besondere Herausforderung. Allein in dieser Woche kamen mehrere tausend Menschen aus Budapest in die bayerische Landeshauptstadt.Mit einer Spende von einer Million Euro hat der FC Bayern hier schon ein tolles Zeichen gesetzt.Auch manch Spieler des Rekordmeisters, namentlich Javi Martinez, engagiert sich für die Neuankömmlinge in München.Der Spanier schaute selbst am Bahnhof vorbei und verschenkte ein paar Trikots und Bälle an die Flüchtlingskinder.
    Translate to
  •   "Das sind Profis": Rummenigge warnt vor England 1 day ago - Sport 1
    Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge hat vor der Kaufkraft und dem Know-how der englischen Premier League gewarnt."Ich muss ein bisschen schmunzeln, wenn Fußball-Deutschland die Engländer gerade zu Spinnern stilisiert. Ich kenne die Verantwortlichen dort. Ich kann Ihnen versichern: Das sind Profis", sagte Rummenigge der Süddeutschen Zeitung.Die Premier League wird ab der nächsten Saison 2,3 Milliarden Euro durch Fernsehgelder einnehmen."Die Engländer geben Vollgas"Trotzdem gibt es Stimmen in der Bundesliga, die nicht an eine zukünftige Vormachtstellung der Engländer glauben. So hatte Mainz-Manager Christian Heidel prognostiziert, dass der englische Markt in "zwei bis drei Jahren kollabieren" werde.Rummenigge glaubt allerdings, dass die Klubs aus der Insel geschickt mit den Millionenbeträgen umgehen: "Ich habe das Jugendleistungszentrum gesehen, das Manchester City gerade hingestellt hat und kann nur sagen: Besser geht's nicht. Ich war bei Tottenham, Arsenal und Chelsea: überall dasselbe. Ich sage Ihnen: Die Engländer geben Vollgas, auch im Nachwuchsbereich."In den vergangenen Jahren waren die englischen Vereine in der Champions League nur mäßig erfolgreich. Doch Rummenigge glaubt, dass sich das bald ändern wird: "Es gibt inzwischen auch mehr ausländische Trainer oder Sportdirektoren auf der Insel, sie öffnen sich immer mehr. Ich habe das Gefühl, die Engländer revolutionieren sich gerade - und das, kombiniert mit ihrem Geld, ist für uns eine große Gefahr. In absehbarer Zukunft werden sie auch in der Champions League wieder eine bedeutende Rolle spielen.""Große Mehrheit" für VerkürzungDer 59-Jährige plädierte zudem für eine Verkürzung der Transferperiode."Diese Stimmen gibt's auch international. Bei der Champions-League-Auslosung in Monaco wurde die Debatte um eine Verkürzung der Transferperiode schon ziemlich tief geführt. Ich habe den Eindruck, dass eine große Mehrheit eine Verkürzung befürwortet. Ich befürworte das auch - wie übrigens auch UEFA-Präsident Michel Platini."Und weiter: "Ich fände es völlig ausreichend, wenn die Transferperiode acht Wochen dauert und schon am 31. Juli endet. Der Markt sollte schließen, bevor die Ligen starten."Rummenigge bestätigte, dass die Bayern einen ihrer Stars teuer in die Premier League hätten verkaufen können. Manchester United habe viel Geld für Weltmeister Thomas Müller geboten: "Ich spreche nicht über Zahlen, aber es war sehr hoch. Wenn ich Bankdirektor wäre, hätten wir das machen müssen. Aber als Fußballverein haben wir uns erlaubt, die Tür zuzumachen. Und diese Tür bleibt zu, das kann ich allen versprechen. Aber klar ist auch: Es wird angesichts des englischen Fernsehgeldes auch für den FC Bayern in Zukunft nicht leichter werden."
    Bayern Munich Manchester City Manchester United Arsenal Monaco Mainz 05 Chelsea Tottenham England Champions League Premier League Bundesliga Transfer
    Translate to
  •   Bayern Munich : Xabi Alonso ne dit pas non à une prolongation 1 day ago - Football365.fr
    Sous contrat encore un an au Bayern Munich, Xabi Alonso, le milieu défensif espagnol de 33 ans, ne serait pas contre une prolongation de contrat avec l'effectif entraîné par Pep Guardiola.
    Translate to
  •   Rückenprobleme zwingen Robben zur Rückkehr 1 day ago - Kicker
    Früher als erwartet wird der FC Bayern München Arjen Robben an der Säbener Straße begrüßen dürfen. Beim 0:1 gegen Island in der EM-Qualifikation erlitt der 31-Jährige eine Rückenverletzung und musste wegen dieser früh ausgewechselt werden. Zu allem Überfluss musste er dann noch miterleben, wie Holland auf ganzer Linie enttäuschte und die zweite Heim-Niederlage in der EM-Qualifikation kassierte.
    Translate to
  •   Lieber Götze als Mittelstürmer 1 day ago - Sport 1
    "Wenn man einen Spieler als Mittelstürmer beschreiben müsste, würde ich sagen, dass Robert alle Qualitäten mitbringt."Das Lob für Robert Lewandowski kam von keinem Geringeren als Mario Götze.Für den Schützen des 1:0-Siegtreffers im WM-Finale gegen Argentinien ist sein Vereinskollege vom FC Bayern der Inbegriff eines zentralen Angreifers.Kleiner Schönheitsfehler: Lewandowski spielt für die polnische Nationalmannschaft. Und der will am Freitagabend gegen die deutsche Mannschaft (ab 20.15 Uhr in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) sein Ausnahmekönnen unter Beweis stellen.Kein Spezialist im deutschen KaderEinen Spezialisten wie Lewandowski sucht man in der deutschen Auswahl vergebens.Der DFB führt auf seiner Homepage im Aufgebot unter Sturm: Götze, Max Kruse und Kevin Volland.Nach dem Rücktritt von Miroslav Klose gibt es aktuell gar keinen echten Mittelstürmer mehr.Mario Gomez ist von der Form vergangener Tage weit entfernt, Stefan Kießling schon lange kein Thema mehr, Pierre-Michel Lasoggas zwischenzeitlicher Höhenflug ist beendet, und Davie Selke spielt in der U21-Nationalmannschaft.Lewandowski sieht Stürmerproblem"Deutschland hat im Moment ein Stürmerproblem, keinen Stammspieler für das Zentrum", stellte Lewandowski zuletzt in der Sport Bild fest.Als zukünftigen Kandidaten für das Angriffszentrum nannte Lewandowski den Stuttgarter Daniel Ginczek, mit dem er bei Borussia Borussia Dortmund 2010 zusammenspielte.Löw habe Ginczek im Blick, er habe gute Fähigkeiten, sagte der DFB-Coach zuletzt in verschiedenen Interviews. Ob der Stuttgarter eine Lösung sei, müsse sich aber erst noch zeigen: "Vielleicht ist er mal ein Thema."Fakt ist: Im Hier und Jetzt gibt es in der deutschen Elf keinen Mittelstürmer.Löw setzt auf FlexibilitätLöw setzt auf eine variable Offensive, der Bundestrainer lässt Thomas Müller, Mesut Özil und Götze abwechselnd in vorderster Linie auflaufen. Özil und Götze werden gegen Polen auf jeden Fall in der Startelf spielen."Mario ist ein Spieler, der für uns einen sehr hohen Wert hat. Wenn der Gegner dicht gestaffelt ist, findet er Lösungen", lobte Löw am Donnerstag auf der Pressekonferenz.Reus' Ausfall ändert nichtsDer verletzungsbedingte Ausfall von Marco Reus ändere nichts an der taktischen Marschroute, betonte Löw: "Wir leben von der Flexibilität. Wichtig ist, dass wir die Raumaufteilung optimal gestalten."Auf die Frage, wer für Reus spielen werde, antwortete er: "Wir haben einige Spieler, die auf Marcos Position spielen können - wie Götze, Andre Schürrle oder Lukas Podolski."Chance für Schürrle oder Podolski?Schürrle erzielte im Juni beim 7:0-Sieg gegen Gibraltar drei Tore, ist aber beim VfL Wolfsburg immer noch nicht richtig angekommen. Podolski hat in Istanbul ein neues sportliches Zuhause gefunden, blieb aber in der Nationalelf zuletzt vieles schuldig. Dennoch hält ihm Löw weiter die Treue."Lukas war bei uns immer ein wertvoller Bestandteil", erklärte der Bundestrainer und ergänzte: "Die Wettkampfpraxis wird ihm gut tun, sein Wechsel war notwendig."Ob Podolski oder Schürrle gegen Polen spielen, ließ Löw offen. Auch Karim Bellarabi kommt in Frage. Der Leverkusener zeigte im Hinspiel in Warschau ein starkes Länderspieldebüt, ließ aber einige große Tormöglichkeiten ungenutzt.Einer katastrophalen Chancenverwertung der deutschen Mannschaft standen eiskalt genutzte Konter der Polen gegenüber, am Ende hieß es 0:2. Lewandowski ging damals übrigens leer aus.Götze hätte wohl nichts dagegen, wenn er seinen Vereinskollegen am Freitagabend in den Schatten stellen würde. "Ich weiß, dass ich enorme Qualität habe und nie meine Stärken verlieren werde", meinte er.Es klang ein bisschen wie eine Drohung.
    Translate to
  •   DFB-Team will gegen Polen Platz 1 1 day ago - Sport 1
    Die deutsche Nationalmannschaft trifft in der EM-Qualifikation auf Polen.Bundestrainer Joachim Löw lässt beim Angriff auf die Tabellenführung der Gruppe D keine Ausreden mehr gelten. "Wir sind mit den Punkten im Verzug. Deshalb stehen wir in diesem heißen Herbst vor der Woche der Wahrheit", sagte der Bundestrainer am Tag vor dem EM-Qualifikationsspiel gegen Spitzenreiter Polen mit Nachdruck.Ein Selbstläufer werde die Partie gegen die Nummer 34 der Weltrangliste nicht, erklärte der 55-Jährige, schließlich habe das Team um Bayern Münchens Weltklasse-Stürmer Robert Lewandowski "ein Hochgefühl und eine kleine Euphorie. Das spürt man". Außerdem ging das Hinspiel in Polen mit 0:2 verloren. Dennoch gebe es für das Spiel am Freitag in Frankfurt/Main (20.45 im LIVETICKER) und das Match drei Tage später in Schottland nur ein Ziel: "Die maximale Punktausbeute."Angehen will der Bundestrainer die vorentscheidenden Spiele auf dem Weg zur EM 2016 in Frankreich mit Spaß, Selbstbewusstsein und Entschlossenheit. "Wir stehen nicht mit dem Rücken der Wand", betonte er: "Wir haben genug Selbstbewusstsein und wissen, dass wir es aus eigener Kraft gemeinsam schaffen können."Es sei natürlich aktuell als Gruppenzweiter eine "andere Konstellation" als in den Vorjahren, wo man stets vorneweg durch die Quali marschierte. "Das ist eine besondere Herausforderung, aber als Druck empfinde ich das nicht", versicherte Löw: "Wir freuen uns eher, dass wir so entscheidende Spiele haben."Entscheidend seien am Freitag zwei Dinge: Zum einen müsse man Lösungen gegen die dichte Defensive der Polen finden, zum anderen "ihre Konter, die sie sehr, sehr gut fahren, verhindern".Mit Blick auf die offensive Kreativität schmerzt deshalb der erneute Ausfall von Pechvogel Marco Reus, der diesmal wegen eines angebrochenen großen Zehs am linken Fuß die Heimreise antreten musste."Natürlich verzichte ich ungern auf ihn, weil Marco ein Spieler ist, der in der Offensive für besondere Momente sorgen kann", meinte Löw.Umso positiver ist deshalb die Nachricht, dass dem zu Wochenbeginn noch fast ausgeschlossen scheinenden Einsatz des kreativen Gestalters Mesut Özil nichts mehr im Wege steht.Der 26-Jährige vom FC Arsenal trainierte trotz seiner Patellasehnenreizung mit der Mannschaft und hatte laut Löw dabei "keinerlei Probleme".SPORT1 begleitet die Partie ab 20.15 Uhr im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App sowie in unserem Sportradio SPORT1.fm.Die voraussichtliche Aufstellung der deutschen Mannschaft:Neuer - Rudy, Boateng, Hummels, Hector - Schweinsteiger, Gündogan, Kroos, Müller, Özil - GötzeDie weiteren Spiele der EM-Qualifikation am Freitag:Gruppe D in den LIVESCORES:18 Uhr:Georgien - Schottland20.45 Uhr:Gibraltar - IrlandGruppe F in den LIVESCORES:20.45 Uhr:Ungarn - RumänienGriechenland - FinnlandFäröer - NordirlandGruppe I in den LIVESCORES:20.45 Uhr:Dänemark - AlbanienSerbien - Armenien
    Translate to
  •   Oranje patzt - Sorge um Robben 1 day ago - Sport 1
    Superstar Arjen Robben hat ein denkbar unglückliches Debüt als Kapitän der niederländischen Nationalmannschaft gegeben.Bei der bitteren 0:1 (0:0)-Niederlage im wichtigen EM-Qualifikationsspiel gegen Island wurde der Offensivspieler von Bayern München in der 31. Minute verletzungsbedingt ausgewechselt.Auch für Trainer Danny Blind verlief die Premiere als Bondscoach alles andere als gewünscht. In der Gruppe A steht der WM-Dritte nach dem erneuten Rückschlag mit dem Rücken zur Wand, die Niederlande drohen mehr denn je erstmals seit 1984 die EM-Endrunde zu verpassen.Der frühere Hoffenheimer Gylfi Thor Sigurdsson erzielte kurz nach dem Seitenwechsel per Foulelfmeter die Führung für die Isländer (50.), die mit 18 Punkten Tabellenführer bleiben und dicht vor der ersten EM-Teilnahme stehen.Oranje (10) belegt nach der dritten Niederlage nur den dritten Rang. Zweiter ist Tschechien (16), das gegen Außenseiter Kasachstan zu einem glanzlosen 2:1 (0:1) kam. Die Türkei (9) mit Bayer Leverkusens Hakan Calhanoglu in der Startelf kam gegen Lettland nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus und liegt auf Rang vier.
    Translate to
  •   Gerüchte um Vidal - Sammer sucht Gespräch 1 day ago - Sport 1
    Die Länderspielpause ist vorzeitig beendet für Arturo Vidal, den Star-Neuzugang des FC Bayern."Dringende persönliche Angelegenheiten", so die offizielle Begründung des chilenischen Verbandes, warum der Mittelfeldspieler wieder nach München gereist ist und damit das Freundschaftsspiel gegen Paraguay am Samstag verpassen wird.Inzwischen sind Zweifel an dieser Version der Geschichte aufgekommen, chilenischen Medienberichten zufolge soll Vidal eine lange Nacht in einem Casino verbracht haben und von Trainer Jorge Sampaoli nach Hause geschickt worden sein.Sportvorstand Matthias Sammer hat die Berichte zur Kenntnis genommen - und bei SPORT1 angekündigt, das Gespräch mit Vidal zu suchen.Angebliche Nacht im Casino"Er hat den Verband informiert, dass er zurückkehrt wegen ein paar persönlichen Themen", sagte Sammer vor der 1:3-Testspielniederlage bei Jahn Regensburg am Donnerstagabend: "Alles andere besprechen wir in Ruhe und werden mal sehen, was war."Glaubt man den anonymen Informanten der Zeitung El Mercurio, hat Vidal die Nacht zum Dienstag in der Glücksspielstätte Monticello verbracht, demselben Casino, das ihm schon während der Copa America im Juni zum Verhängnis wurde.Damals setzte sich Vidal noch betrunken ans Steuer seines Ferraris und baute einen schweren Unfall. Der Alkoholtest ergab 1,31 Promille.Sammer spricht von "Privatangelegenheit"Vidal - in der Vergangenheit mehrmals durch Party-Ausschweifungen aufgefallen - wehrte sich bei seinem Abflug aus Santiago gegen die Meldungen."Erfindet keine Geschichten", sagte er: "Das ärgert mich. Ich spiele bei einem der besten Klubs der Welt, und dies beschädigt mein Image."Für zusätzliche Verwirrung sorgte eine andere chilenische Zeitung, die berichtete, Vidal sei wegen gesundheitlicher Probleme seines Kindes abgereist – worauf wiederum die Bild berichtete, dass Vidal dem Klub mitgeteilt hätte, dass es dem Sohn gut gehe.Sammer reagierte am Donnerstagabend jedenfalls zurückhaltend auf das Thema, sprach von einer "Privatangelegenheit" Vidals und von "Spekulationen".Eine dieser Spekulationen - dass Vidal am Dienstagmorgen in "schlechtem Zustand" zu seinen Teamkollegen gestoßen war, kommentierte Sammer wie folgt: "Ich hab ihn kurz vor der Abfahrt gesehen, ihm geht's bestens. Ich kann nur sagen, dass er gut aussah."
    Translate to
  •   Regensburg schlägt Lahm, Xabi Alonso & Co. 1 day ago - Kicker
    Ohne seine Nationalspieler hat der FC Bayern München im Testspiel gegen Drittliga-Absteiger SSV Jahn Regensburg eine Niederlage kassiert. Die mit etlichen Nachwuchskräften gespickte Mannschaft von Coach Pep Guardiola unterlag dem Regionalligisten am Donnerstag vor ausverkauftem Haus mit 1:3 (1:3). Den letzten Treffer des Tages erzielte der ehemalige Münchner Löwe Markus Ziereis.
    Translate to
  •   Robben vorzeitig ausgewechselt 1 day ago - Sport 1
    Bayern-Star Arjen Robben musste beim EM-Qualifikationsspiel der Niederlande gegen Island vorzeitig ausgewechselt werden.Der 31-Jährige ließ sich in der 26. Minute offenbar wegen Leistenproblemen behandeln, konnte das Spiel aber nicht fortsetzen und verschwand in der Kabine.Eine genauere Diagnose über die Schwere seiner Verletzung ist noch nicht bekannt.
    Translate to
  •   Bayerns B-Elf unterliegt Regensburg 1 day ago - Sport 1
    Ohne seine Nationalspieler hat Rekordmeister Bayern München im Testspiel gegen Drittliga-Absteiger SSV Jahn Regensburg eine Niederlage kassiert.Die mit etlichen Nachwuchskräften gespickte Mannschaft des FCB unterlag dem Regionalligisten am Donnerstag mit 1:3 (1:3).In Kapitän Philipp Lahm, Xabi Alonso und Sebastian Rode kamen nur drei Spieler zum Einsatz, die auch am vergangenen Bundesliga-Spieltag gegen Bayer Leverkusen (3:0) aufgelaufen waren.Vor 15.224 Zuschauern hatte die Münchner Führung durch Lucas Scholl (31.) nicht allzu lange Bestand. Kolja Pusch (34.) per Elfmeter, Jann George (40.) und Markus Ziereis (43.) drehten die Partie zugunsten der Gastgeber.
    Translate to
  •   Sammer nimmt Costa in Schutz 1 day ago - Sport 1
    Bayerns Sportvorstand Matthias Sammer hat die Meinungsverschiedenheit zwischen Arjen Robben und Douglas Costa wegen eines Kunststücks des Brasilianers heruntergespielt."Es war eine einfache Situation, in der Arjen seine Meinung gesagt hat", sagte Sammer bei SPORT1: "Das finde ich überhaupt nicht problematisch."Der 30-Millionen-Mann von Schachtjor Donezk sei nun mal ein "außergewöhnlicher Spieler, der einen Trick gemacht hat, bei dem wir uns sicher die Beine gebrochen hätten", erklärte der Sportvorstand des FC Bayern.Robben habe Costa schlichtweg einen Hinweis gegeben, wie eine gegnerische Mannschaft so etwas auffassen könnte. Der Brasilianer "hat geantwortet, dass er das respektiert, aber er nun mal so ist", berichtete Sammer. "Das ist überhaupt kein Problem."Costa hatte in der Schlussphase der Partie gegen Leverkusen (3:0) gezaubert, als er sich den Ball mit beiden Beinen selbst über den Kopf lupfte und so an Julian Brandt vorbeizog. Robben hatte den Brasilianer dafür getadelt und das Ganze als Zirkus bezeichnet.
    Translate to
  •   Foot - ALL - Bayern - Xabi Alonso pense à prolonger son contrat avec le Bayern Munich 1 day ago - L'equipe
    En fin de contrat à la fin de la saison avec le Bayern Munich, Xabi...
    Translate to
  •   Gunners müssen weiter auf Welbeck verzichten 1 day ago - Kicker
    Der FC Arsenal muss weiterhin auf Angreifer Danny Welbeck verzichten. Der 24-jährige Engländer konnte seine Rehabilitationsprogramm nicht fortsetzen und musste kurzerhand am linken Knie operiert werden. Laut Klub-Homepage fällt der Teamkollege von Mesut Özil und Per Mertesacker damit weitere Monate aus. Somit wird Welbeck auch beim Champions League-Duell mit dem FC Bayern München nicht auf dem Rasen mitwirken können.
    Bayern Munich Arsenal Champions League
    Translate to
  •   Douglas Costa: "Ich werde es wieder machen" 1 day ago - Kicker
    Sein Kunststück aus der 81. Minute des Topspiels zwischen dem FC Bayern und Bayer Leverkusen sorgt noch immer für Gesprächsstoff. Auf der Pressekonferenz der brasilianischen Nationalmannschaft äußerte sich nun Douglas Costa (24) zu seiner Zirkusnummer gegen Julian Brandt (19). "Ich werde es wieder tun", sagte der Ballartist, obwohl ihn Kollege Arjen Robben nach dem 3:0-Erfolg für seinen Lupfer kritisiert hatte.
    Translate to
  •   Lell: "Das Geld ist mir nicht wichtig" 1 day ago - Sport 1
    Zuletzt war es ruhig geworden um Christian Lell. Doch am Mittwoch war der 31-Jährige plötzlich wieder in den Schlagzeilen. Nach anderthalb Jahren Pause kehrt der ehemalige Bundesliga-Profi auf die Fußballbühne zurück. Lell setzt seine Karriere fort - allerdings nicht auf Profiebene, sondern in der Kreisklasse.Wie der TSV Weyarn auf seiner Facebook-Seite bekannt gab, hat der gebürtige Münchner einen Passantrag unterschrieben und wird demnächst für den TSV auflaufen. Das kam überraschend für Fans und Experten."Nach dem Tod meiner Schwester brauchte ich eine Auszeit", sagt Lell zu SPORT1. Sie war 2014 an der Stoffwechselstörung Mukoviszidose gestorben.In die Wege geleitet hatte den Transfercoup Karl-Heinz Wiesner, langjähriger Gönner des TSV. "Vor einigen Wochen lernte ich ihn kennen", so Lell. "Karl-Heinz war viele Jahre beim TSV tätig und fragte mich, ob dies etwas für mich wäre. So begann alles."Lell im Urlaub kennengelerntWiesner meinte: "Wir haben uns im Urlaub kennen gelernt und es hat sich eine freundschaftliche Verbindung entwickelt. Daraus hat sich ergeben, dass Christian Lell diese Saison bei uns spielen wird. Was danach passiert, muss man abwarten."Lell hat den privaten Schicksalsschlag mit seiner Schwester inzwischen gut verarbeitet und kann wieder lachen. Neben dem Fußball arbeitet er als Geschäftsmann. "Ich bin zufrieden, so wie es ist. Meine Firmen laufen gut", berichtet er. Bis 2014 war Lell für den FC Bayern, den 1. FC Köln, Hertha BSC und zuletzt UD Levante in der spanischen Primera Divison tätig. Nach der Vertragsauflösung in Levante im Januar 2014, die von den Negativ-Schlagzeilen begleitet wurde, konzentrierte er sich auf seine Firmengruppe, die im Immobilien- und Yacht-Bereich tätig ist. Zudem betreibt er eine Stiftung zur Bekämpfung von Mukoviszidose. "Wir bauen unser Team gerade aus und werden zukünftig, wie auch in der Vergangenheit, einiges für Kinder tun, die diese Krankheit haben", sagte Lell.Kreisklasse: Eine bewusste EntscheidungDie Entscheidung, in der 9. Liga wieder mit dem Fußballspielen anzufangen, hat er ganz bewusst getroffen.  "Ich hatte diverse Angebote aus den Top Ligen", sagt Lell. Doch vorerst will der gelernte Abwehrspieler in der Münchner Region bleiben und keinen Profivertrag unterschreiben. "Nach dem tragischen Vorfall des vergangenen Jahres war für mich klar, dass ich immer in der Nähe meiner Mutter und meiner Tochter bleiben werde. Kicken kann ich auch hier, dass Geld ist mir nicht wichtig."Zustimmung des DFBBis das Spielrecht für seinen neuen Klub erteilt wird, könnte es allerdings noch einige Tage dauern. Grund: Der Pass liegt derzeit noch beim DFB-Kontrollausschuss, der dem Wechsel zustimmen muss. Im Anschluss kann eine Re-Amateurisierung durchgeführt werden.Das Thema Profifußball ist dennoch nicht komplett abgehakt für ihn. Er schließe "grundsätzlich nichts aus".Hat er noch Träume? "Ich träume nicht. Ich habe Ziele und Leidenschaften. Fußball war immer meine Leidenschaft", antwortet Lell.
    Translate to
  •   Bayern plan refugees 'training camp' 1 day ago - BBC
    Football giants Bayern Munich are to set up a 'training camp' to help refugees coming into Germany.
    Translate to
  •   Foot - ALL - Rafinha (Bayern Munich) veut devenir allemand 1 day ago - L'equipe
    Rafinha, le latéral brésilien du Bayern Munich, a révélé au quotidien...
    Translate to
  •   Alonso kann sich Verbleib bei Bayern vorstellen 1 day ago - Sport 1
    Mittelfeldspieler Xabi Alonso schließt nicht aus, auch über die laufende Saison hinaus für Rekordmeister Bayern München aufzulaufen."Wenn der Klub mit mir zufrieden ist, kann ich mir gut vorstellen, noch länger zu bleiben", sagte der 33-Jährige in einem Interview mit dem Münchner Merkur (Freitag-Ausgabe).Er wolle jedoch abwarten, wie er sich am Saisonende fühle: "Ich habe keine Deadline."Die Entscheidung zur Zukunft von Trainer Pep Guardiola, dessen Vertrag wie der von Alonso im kommenden Juni ausläuft, habe darauf keinen Einfluss, fügte der Spanier hinzu. Zum Ende seiner Laufbahn sei für ihn zudem durchaus auch ein Engagement in den USA oder China reizvoll."Ich schließe keine Türen. Ich liebe diese Erfahrungen, die man für sein Leben sammeln kann. Wenn meine Familie dahintersteht, ist so etwas immer denkbar", sagte er.Alonso hat außerdem keine Sorge, dass sich der FC Bayern zunehmend von seiner Identität entfernen könnte."Es ist wichtig für das Team, dass wir eine starke deutsche Basis haben", betonte der frühere Profi von Real Madrid und des FC Liverpool: "Die Identität des Klubs ist nicht gefährdet. Wir haben eine deutsche Basis, und wir anderen müssen uns anpassen. Das machen wir auch, jeder Einzelne. (...) Wir werden den Klub nicht verändern. Wir bringen unser Wissen und unsere Qualität mit. Mehr aber nicht."
    Translate to
  •   Pizarro-Fragen nerven Skripnik 1 day ago - Sport 1
    Viktor Skripnik hat auf die zahlreichen Fragen zu einer möglichen Rückkehr von Claudio Pizarro zu Werder Bremen bei einer Presskonferenz sichtlich gereizt reagiert.Als ein Journalist dem Trainer erklärte, dass er ausschließlich an den Gerüchten um den peruanischen Stürmer zum Pressegespräch interessiert sei, sagte Skripnik nur "Glückwunsch" und verließ den Raum.Medienberichten zufolge könnte Pizarro zum dritten Mal in seiner Karriere an die Weser wechseln. Der beste ausländische Torjäger der Bundesligageschichte hatte bereits von 1999 bis 2001 und von 2009 bis 2012 für Bremen gespielt.Sein Vertag beim FC Bayern war nach der vergangenen Saison nicht mehr verlängert worden. 
    Translate to
  •   Bayern München hilft Flüchtlingen 1 day ago - Sport 1
    Der FC Bayern will Flüchtlingen finanzielle, materielle und praktische Hilfe leisten.Der Rekordmeister kündigte in einer Presserklärung an, man werde ein Trainingscamp für Flüchtlinge einrichten.Kinder und Jugendliche sollen dort "trainieren, Deutschunterricht erhalten, mit Mahlzeiten und einer Fußballausrüstung versorgt werden", hieß es.Zusätzlich werde die FC Bayern München AG eine Million Euro aus einem Freundschaftsspiel für Flüchtlingsprojekte zur Verfügung stellen.Beim nächsten Heimspiel gegen den FC Augsburg werden die Bayern-Stars außerdem mit je einem deutschen Kind und einem Flüchtlingskind an der Hand in die Allianz Arena einlaufen und wollen damit ein Zeichen für die Integration der Flüchtlinge setzen.
    Translate to
  •   Götze: "Ich weiß, dass ich eine enorme Qualität habe" 1 day ago - Kicker
    Beim FC Bayern unter Pep Guardiola mag Mario Götze noch so umstritten sein, in der Nationalmannschaft ist und bleibt der WM-Finalheld von Rio als feste Größe gesetzt. Als einer der wenigen erhielt der 22-Jährige schon einen Tag vor dem Duell gegen Polen von Joachim Löw eine Startelf-Garantie. Götze tat zumindest überrascht, als er bei der Pressekonferenz in Frankfurt mit der Nachricht konfrontiert wurde. "Das wusste ich nicht, eine gute Nachricht."
    Translate to
  •   Xabi Alonso setzt auf "Mia san Mia"-Gefühl 1 day ago - Kicker
    Juan Bernat, Thiago oder Xabi Alonso - unter Trainer Pep Guardiola heuerte eine Reihe von spanischen Legionären beim FC Bayern München an. Da deutsche Nationalspieler wie Bastian Schweinsteiger und Toni Kroos den Verein zeitgleich verließen, entfachte eine Identitätsdebatte rund um den Rekordmeister. Diese ist für Mittelfeldroutinier Alonso, dessen Vertrag am Saisonende ausläuft, überflüssig.
    Translate to
  •   De-Bruyne-Berater: "Habe die Bayern nicht benutzt" 1 day ago - Sport 1
    Berater Patrick De Koster plaudert im belgischen TV aus dem Nähkästchen – und erklärt, wie hinter den Kulissen um seinen Schützling Kevin De Bruyne gepokert wurde. Auch der FC Bayern hatte dabei seine Finger im Spiel."Wir haben gehört, dass die Bayern Interesse hätten", sagte De Koster zu VRT: "Also habe ich selbst dort angerufen und wir waren dann auch sehr schnell vor Ort."Zwei Tage später aber hätten sich die Münchener schließlich gegen einen Transfer entschieden. Stattdessen wechselte De Bruyne für 75 Millionen plus Bonuszahlungen zu Manchester City - der Mega-Transfer des Sommers.Berater: "Ich habe die Bayern nicht benutzt"De Koster aber legt Wert auf die Feststellung: "Ich habe die Bayern nicht dazu benutzt, um den Preis in die Höhe zu treiben. Ich bin kein Teppichhändler."Außerdem sei auch Paris St. Germain an De Bruyne interessiert gewesen. Laut Berater "sehr zur Verwunderung von Manchester City, denn die beiden Scheichs kennen sich sehr gut."Gemeint sind Nasser Al Khelaifi, Präsident von PSG, und ManCity-Boss Khaldoon Al Mubarak - der schließlich den Zuschlag bekam.
    Translate to
  •   Götze: Wollte Bayern nie verlassen 1 day ago - Sport 1
    Mario Götze hat vor dem Spiel der Nationalmannschaft gegen Polen (Fr., ab 20.30 Uhr im LIVETICKER) ein Bekenntnis zu seinem Verein FC Bayern München ausgesprochen."Ich habe nie wirklich mit dem Gedanken gespielt, Bayern zu verlassen", betonte Götze. Er bekenne sich voll zu den Bayern, sagte er weiter.Gleichzeitig sprach er über seine Leistung im zurückliegenden Jahr. "Ich habe mein Spiel nicht verloren. Aber es gibt solche und solche Phasen. Man kann nicht immer auf dem besten Level spielen. Ich bin mein größter Kritiker", sagte er.     Das Jahr 2014 und die Weltmeisterschaft bezeichnete Götze als "sehr positiv" und ergänzte: "Im Fußball geht alles immer sehr schnell. Vielleicht war der WM-Titel eine einmalige Geschichte - was ich aber nicht hoffe". Dass sein Siegtor im WM-Finale ihm Heldenstatus verliehen hat, glaubt er indes nicht.Bundestrainer Joachim Löw lobte Götze, dem er gleichzeitig eine Einsatzgarantie für das Spiel gegen Polen aussprach, außerdem "als wertvollen Spieler" für die Nationalelf.
    Translate to
  •   Magath und Calmund im Volkswagen Doppelpass 1 day ago - Sport 1
    Moderator Thomas Helmer begrüßt im Volkswagen Doppelpass am Sonntag (ab 11 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und in unserem Sportradio SPORT1.fm) den ehemaligen Meistertrainer des FC Bayern München und VfL Wolfsburg, Felix Magath, sowie den ehemaligen Manager und Geschäftsführer von Bayer Leverkusen, Reiner Calmund.Zusammen mit Magath und Calmund diskutieren Comedian Oliver Pocher, SPORT1-Kommentator Hansi Küpper und SPORT1-Experte Thomas Strunz über die EM-Qualifikationsspiele der deutschen Nationalmannschaft und über die Top-Transfers zum Abschluss der Wechselperiode. Co-Moderator ist Jochen Stutzky.
    Translate to
  •   Zirkus-Debatte: Costa kontert Robben 1 day ago - Sport 1
    Vermutlich hatte es Arjen Robben nur gut gemeint, als er Douglas Costa nach dem 3:0-Sieg des FC Bayern gegen Leverkusen auf die feinen kulturellen Unterschiede zwischen Brasilien und Deutschland aufmerksam machte.Der Niederländer kritisierte seinen Mitspieler für ein brotloses Kabinettstückchen in der Schlussphase der längst entschiedenen Partie und erklärte dem jüngeren Kollegen, dass er sich mit derartigen Aktionen schnell unbeliebt machen könne.Weil Robben mit seinem Ratschlag aber nicht nur das Vier-Augen-Gespräch, sondern auch die Öffentlichkeit suchte, brachte er Costa unfreiwillig in Erklärungsnöte.Costa: "Ich werde es wieder machen""Es wird viel darüber geredet, was ich mit Robben nach dem Spiel besprochen habe", stöhnte Costa nun am Mittwoch am Rande des Trainingslagers der brasilianischen Nationalmannschaft und erklärte: "Er hat mir geraten, mit solchen Tricks im deutschen Fußball vorsichtig zu sein, da die Zuschauer und die gegnerischen Spieler so etwas nicht mögen."Anschließend habe er sich höflich bei Robben für die Unterweisung bedankt - ihm aber auch zu verstehen gegeben: "Ich werde es wieder machen, wenn ich die erneute Chance auf so eine Aktion habe. Ich denke, das ist ein Teil des Spiels und ein Teil des brasilianischen Fußballs."Dabei verlässt sich Costa auch auf die Rückendeckung des Trainers: "Pep Guardiola lässt mir 100-prozentigen Freiraum. Er verlangt sogar von mir, so zu spielen, wie ich es tue. Er hat mich für so etwas geholt."Costa lobt GuardiolaVon einem Kulturschock ist de facto bislang bei Costa auch nichts zu spüren. Der 24-Jährige, der im Sommer von Schachtjor Donezk nach München gewechselt war, hat sich auf Anhieb in Herzen der bayerischen Fans gespielt. Was laut Costa auch am Vertrauen des Trainers liegt: "Guardiola hat mir gesagt, ich solle die Lücke schließen, die die Verletzung von Franck Ribery gerissen hat. Er will, dass ich Vollgas gebe."Vor allem lobt der Shooting-Star die Ansprache und die taktische Arbeit von Guardiola: "Es ist ein großes Vergnügen, mit ihm zu arbeiten." Ein Vergnügen, das man dem Brasilianer eben auch auf dem Platz deutlich anmerkt.
    Translate to