Hamburger SV

Hamburger SV News

  •   Hambourg : Spahic rebondit 1 hour ago - Football365.fr
    Quelques mois après avoir été licencié par le Bayer Leverkusen, Emir Spahic s'est engagé avec Hambourg pour une saison.
    Translate to
  •   HSV wischt Bedenken weg: Spahic kommt 2 hours ago - Kicker
    Emir Spahic wird künftig das Trikot des Hamburger SV tragen. Der Abwehrspieler, der Leverkusen nach einer Prügelei mit Ordnern verlassen musste, erhält nach Angaben des HSV nach dem obligatorischen Medizincheck einen Einjahresvertrag. Der Vorfall bei Bayer sorgte vor der Verpflichtung des 34-Jährigen bei den HSV-Verantwortlichen für reichlich Gesprächsstoff, doch der auch bei Hertha auf dem Zettel stehende Bosnier wurde dennoch unter Vertrag genommen.
    Translate to
  •   Hamburger SV verpflichtet Spahic 3 hours ago - Sport 1
    Der Hamburger SV hat den bei Bayer Leverkusen nach einer Prügelei mit Ordnern gefeuerten Abwehrspieler Emir Spahic verpflichtet.Der 34 Jahre alte Bosnier wird nach Klubangaben nach absolviertem Medizincheck einen Einjahresvertrag unterschreiben und am Montag ins Trainingslager nach Graubünden nachreisen.Trainer Bruno Labbadia betonte auf der Vereins-Homepage, er habe "sehr lange Gedanken darüber gemacht, weil ich auch Bedenken hatte, was eine Verpflichtung Emirs sowohl nach innen als auch nach außen möglicherweise auslösen würde und auslöst. Und ganz ehrlich: Ich hielt die Stimmen, die im Vorfeld davon abrieten Emir zu verpflichten, für gerechtfertigt. Ich hatte zunächst auch große Bedenken.""Seine Reue wirkte nicht gespielt"Er habe aber ein langes Gespräch mit Spahic geführt und "das Gefühl, dass Emir weiß, dass er einen großen Fehler begangen hat. Seine Reue wirkte nicht gespielt auf mich, nicht aufgesetzt. Das war für mich entscheidend".Spahics Verhalten sei "inakzeptabel" gewesen, er habe aber "eine zweite Chance verdient".Das "fußballerische Können steht außer Frage. Er gehört zu den besten Innenverteidigern der Bundesliga. Durch die bekannte Vorgeschichte war er jetzt auf dem Markt und ablösefrei. Ansonsten muss man für einen Spieler mit seinen sportlichen Qualitäten sicher einen hohen Millionen-Betrag zahlen - was in unserer Situation unmöglich ist."Der Vorstandsvorsitzende Dietmar Beiersdorfer lobte Spahic als "einen ablösefreien Spieler der höchsten Qualitätsklasse".Sperre bis 13. JuliMan habe "den Vorfall in Leverkusen besprochen und seine Auseinandersetzung mit diesem Thema intern bewertet. Danach haben wir uns für die Verpflichtung entschieden".Spahic war nach dem DFB-Pokal-Viertelfinale gegen Bayern München in handgreifliche Auseinandersetzungen mit Leverkusener Ordnungskräften verwickelt gewesen.Spahic hatte einem Ordner einen Kopfstoß versetzt, Bayer reagierte mit der Vertragsauflösung auf den Vorfall.Vom DFB wurde Spahic zu einer Geldstrafe in Höhe von 20.000 Euro und einer Sperre von drei Monaten belegt, die am 13. Juli ausläuft."Wir freuen uns, dass wir mit ihm eine gestandene Defensivkraft für unser Team gewinnen konnten", sagte Hamburgs Direktor Profifußball Peter Knäbel: "Emir kann dank seiner Erfahrung, seiner sportlichen Qualität und seiner Präsenz auf dem Platz zu einem wichtigen Führungsspieler unserer Mannschaft werden. Zudem kann er gerade auch für unsere jüngeren Spieler eine sportliche Orientierung sein, sie lenken und dabei fördern."
    Translate to
  •   Foot - Transfert - Transfert : Emir Spahic, un an à Hambourg 3 hours ago - L'equipe
    Viré du Bayer Leverkusen la saison dernière après avoir agressé des...
    Translate to
  •   Foot - ALL - Hambourg - Hambourg : Gojko Kacar prolonge 17 hours ago - L'equipe
    Titulaire lors des six derniers matches de Bundesliga la saison...
    Hamburg Bundesliga
    Translate to
  •   Beister feiert gelungenes Debüt 21 hours ago - Sport 1
    Maximilian Beister hat einen tollen Einstand beim FSV Mainz gefeiert.Der vom Hamburger SV gekommene Stürmer war nicht nur wegen seiner beiden Treffer beim 6:0 (4:0) der Rheinhessen in ihrem ersten Saisonspiel beim Landesligisten SG Meisenheim/Desloch-Jeckenbach der herausragende Akteur. Beister, der Ende Juni einen Dreijahresvertrag bei den Mainzern unterzeichnet hatte, gelang das 1:0 und 3:0.Auch der von Aufsteiger SV Darmstadt verpflichtete nigerianische Nationalspieler Leon Balogun sowie der vom VfL Bochum transferierte Danny Latza fügten sich jeweils mit einem Treffer gut in der Mannschaft von Trainer Martin Schmidt ein. Der Argentinier Pablo De Blasis und Philipp Klement steuerten die weiteren Treffer bei.
    Translate to
  •   Kacar verlängert beim Hamburger SV 21 hours ago - Sport 1
    Gojko Kacar hat wie erwartet seinen Vertrag beim Hamburger SV verlängert.Der 28 Jahre alte Mittelfeldspieler bleibt nach Angaben des Klubs ein weiteres Jahr an der Elbe und hat zudem eine Option für eine weitere Saison."Der HSV und ich haben uns geeinigt. Ich freue mich sehr, mit dem Team ins Trainingslager in die Schweiz zu reisen", sagte der Serbe, der bereits seit fünf Jahren an der Elbe unter Vertrag steht, der Bild.Kacar, der vor Wochen noch beim HSV auf dem Abstellgleis stand, hatte mit seinen drei wichtigen Toren in der Schlussphase der Saison Hamburg im Kampf um den Klassenerhalt maßgeblich geholfen.
    Translate to
  •   HSV: Altintas fix, Kacar verlängert 21 hours ago - Kicker
    Mit 21 Spielern startete der Hamburger SV am Samstag ins Trainingslager in die Schweiz. In Graubünden werden die Hanseaten eine Woche lang an ihrer Form für die Bundesliga-Saison 2015/16 arbeiten. Obgleich noch einige personelle Fragen im Kader offen sind, sieht Sportchef Peter Knäbel seine Mannschaft bereits "gut bestückt".
    Hamburg Bundesliga
    Translate to
  •   HSV nimmt Altintas unter Vertrag 22 hours ago - Sport 1
    Bundesligist Hamburger SV hat das türkische Sturmtalent Batuhan Altintas verpflichtet.Der 19-Jährige erhielt einen Vertrag bis 2017 und reiste schon am Samstag mit in Trainingslager in die Schweiz. Nach Medienangaben muss der HSV an Bursaspor 400.000 Euro Ablöse für den türkischen U19-Nationalspieler zahlen, dessen Vater, Onkel und Großvater ebenfalls schon Profi-Fußballer waren.
    Translate to
  •   Knäbel und das Vorbild Diaz 1 day ago - Kicker
    Mit 21 Spielern startete der Hamburger SV am Samstag ins Trainingslager in die Schweiz. In Graubünden werden die Hanseaten eine Woche lang an ihrer Form für die Bundesliga-Saison 2015/16 arbeiten. Obgleich noch einige personelle Fragen im Kader offen sind, sieht Sportchef Peter Knäbel seine Mannschaft bereits "gut bestückt".
    Hamburg Bundesliga
    Translate to
  •   Kühne: HSV-Fans sollen spenden 1 day ago - Sport 1
    HSV-Investor Klaus-Michael Kühne hätte gerne Spenden von den Hamburger Fans, um neue Spieler zu holen."Handlungsbedarf ist da. Es fehlt an Geld. Man müsste noch ein paar Spieler verpflichten", sagte der Milliardär im NDR.Der erfolgreiche Logistik-Unternehmer: "Ich möchte an die Hamburger appellieren. Auch bescheidene Summen sind willkommen. Doch keiner zückt das Portemonnaie."Nun fordert Kühne Überzeugungsarbeit von Seiten des Vereins: "Der Verein müsste mehr tun, um die Fans und Mitglieder zu mobilisieren, damit sie was investieren", meinte er.Er selbst will allerdings auch nicht mehr den Geldbeutel aufmachen: "Ich stehe grundsätzlich bereit, um zu helfen, habe das ja auch schon getan. Ich werde jetzt eine kleine Pause einlegen."Kühne hatte im Januar 7,5 Prozent der HSV-Anteile für 18,75 Millionen Euro gekauft.In der vergangenen Saison retteten sich die Hanseaten erst in der Relegation vor dem Abstieg.Sollten keine neuen Spieler kommen, könnte es wieder gefährlich werden, sagte Kühne: "Ich befürchte, dass es wieder gegen den Abstieg geht. Denn ohne Ergänzungen wird es für Trainer Labbadia, der seinen Job gut macht, ein schweres Stück Arbeit."
    Translate to
  •   St. Pauli gegen Gladbach am Montag 2 days ago - Sport 1
    Das Duell zwischen Zweitligist FC St. Pauli und Champions-League-Teilnehmer Borussia Mönchengladbach ist das "Livespiel" der ersten Runde des DFB-Pokals. Die Partie am Hamburger Millerntor wird zum Abschluss der 1. Hauptrunde am Montag, dem 10. August um 20.30 Uhr angepfiffen und live in der ARD übertragen.Verteilt werden die 32 Spiele auf vier Tage. Den Auftakt machen drei Partien am Freitag, Rekordmeister und Rekordcupsieger Bayern München spielt am Sonntag um 16.00 Uhr beim Oberligisten FC Nöttingen. Titelverteidiger VfL Wolfsburg spielt am Samstag um 15. 30 Uhr beim Drittligisten Stuttgarter Kickers. Alle Partien werden live bei Sky übertragen. - Die Spiele im Einzelnen:Freitag, 7. August 2015:TuS Erndtebrück - Darmstadt 98 (19.00 Uhr)BFC Dynamo - FSV Frankfurt (19.00 Uhr)SV Elversberg - FC Augsburg (20.00 Uhr) Samstag, 8. August 2015:Viktoria Köln - 1. FC Union Berlin (15.30 Uhr)SV Meppen - 1. FC Köln (15.30 Uhr)Hallescher FC - Eintracht Braunschweig (15.30 Uhr)Stuttgarter Kickers - VfL Wolfsburg (15.30 Uhr)Sportfreunde Lotte - Bayer Leverkusen (15.30 Uhr)MSV Duisburg - Schalke 04 (15.30 Uhr)Würzburger Kickers - Werder Bremen (15.30 Uhr)Erzgebirge Aue - SpVgg Greuther Fürth (15.30 Uhr)Bremer SV - Eintracht Frankfurt (15.30 Uhr)1860 München - 1899 Hoffenheim (18.00 Uhr)SSV Reutlingen - Karlsruher SC (20.30 Uhr)Holstein Kiel - VfB Stuttgart (20.30 Uhr)Sonntag, 9. August 2015:Carl Zeiss Jena - Hamburger SV (14.30 Uhr)Bahlinger SC - SV Sandhausen (14.30 Uhr)HSV Barmbek-Uhlenhorst - SC Freiburg (14.30 Uhr)FSV Salmrohr - VfL Bochum (14.30 Uhr)Chemnitzer FC - Borussia Dortmund (14.30 Uhr)VfB Lübeck - SC Paderborn (16.00 Uhr)Rot-Weiss Essen - Fortuna Düsseldorf (16.00 Uhr)FK Pirmasens - 1. FC Heidenheim (16.00 Uhr)SpVgg Unterhaching - FC Ingolstadt (16.00 Uhr)FC Nöttingen - Bayern München (16.00 Uhr)Hansa Rostock - 1. FC Kaiserslautern (18.30 Uhr)Hessen Kassel - Hannover 96 (18.30 Uhr)Energie Cottbus - FSV Mainz 05 (20.30 Uhr) Montag, 10. August 2015:Arminia Bielefeld - Hertha BSC (18.30 Uhr)VfL Osnabrück - RB Leipzig (18.30 Uhr)VfR Aalen - 1. FC Nürnberg (18.30 Uhr)FC St. Pauli - Borussia Mönchengladbach (20.30 Uhr)
    Translate to
  •   Bayer startet Saison mit drei Neuen 2 days ago - Sport 1
    Mit drei neuen Spielern und einem neuen Co-Trainer hat Bundesligist Bayer Leverkusen am Freitag das Training für die neue Saison aufgenommen. Trainer Roger Schmidt und sein neuer Assistent Markus Krösche begrüßten unter den 22 Spielern auch den für insgesamt vier Jahre an den VfL Bochum und Borussia Mönchengladbach verliehenen Weltmeister Christoph Kramer, den für acht Millionen Euro vom SC Freiburg verpflichteten Stürmer Admir Mehmedi und den ablösefreien Defensivspieler Andre Ramalho (Red Bull Salzburg).Zudem hat Bayer, das in der Champions-League-Qualifikation antritt, in dieser Transferperiode Abwehrspieler Kyriakos Papadopoulos endgültig von Schalke 04 verpflichtet, die verliehenen Seung-Woo Ryu (Eintracht Braunschweig) und Konstantinos Stafylidis (FC Fulham) kehrten zurück. Intensiv werben die Leverkusener noch um den Hamburger Defensivspieler Jonathan Tah, den Stuttgarter Offensiv-Allrounder Daniel Didavi und das französische Abwehrtalent Lucas Francois Hernandez von Atletico Madrid.
    Translate to
  •   Danke fürs Schuheputzen 3 days ago - Sport 1
    Der HSV wäre nicht der HSV, wenn Maximilian Beisters Wechsel zu Mainz 05 geräuschlos vonstatten gegangen wäre.Vergangenen Freitag hatte der 24-jährige Offensivmann seinen Vertrag beim Bundesliga-Dino in gegenseitigem Einvernehmen aufgelöst - und eine satte Abfindung von kolportierten 600.000 Euro kassiert. "Es gab keinen Markt für ihn", sagte Sportchef Peter Knäbel. Am Samstag unterschrieb Beister einen Dreijahresvertrag in Mainz.13 Jahre beim HSVNun hat sich Beister, der seit der C-Jugend für die Hamburger spielte, bei Facebook vom HSV und seinen Fans verabschiedet."Liebe HSV-Fans, nein ich habe euch nicht vergessen!", beginnt Beisters emotionaler Post auf seiner offiziellen Fan-Seite. Beister bedankt sich zunächst bei den Fans für die "Unterstützung, die ich in dreizehn Jahren als Spieler beim HSV miterleben durfte! Egal ob auswärts oder Heim ihr habt mich und die Mannschaft immer bedingungslos unterstützt! Gerade die letzten zwei Spielzeiten haben gezeigt, wie sehr ihr zu dem Verein steht und ihn liebt, egal ob in guten oder schlechten Zeiten."Auch den Betreuern, Co- und Jugendtrainern, den Mitarbeitern der Geschäftsstelle und den freiwilligen Helfern im Nachwuchs dankt er. "Ich habe immer für den Zeugwart gespielt, der uns auch die Schuhe nach Niederlagen geputzt hat, für die Physiotherapeuten und Ärzte, die mich ein Jahr während meiner Reha begleitet haben oder für die Geschäftsstelle, die montags mit nach Karlsruhe fährt, um uns im Kampf gegen den Abstieg zu unterstützen! Das sind die Leute für die ich auf dem Platz stand, HSV'er mit Leidenschaft, die ich jetzt leider nicht mehr mit euch teilen darf", schreibt er.Beister dankt in seinem Post allen - außer den Bossen.Bosse hatten es schwerDoch Nachtreten gegen die Vereinsführung will er nicht. Zwar macht er klar, dass ihm das Aus beim HSV "sehr weh tut", doch "ich akzeptiere" es, schreibt er. Überhaupt respektier er "die Arbeit der Verantwortlichen in der Vereinsführung".Schließlich sei diese in den letzten Jahren sehr schwer gewesen. "Ich hoffe, dass sie den HSV in den nächsten Jahren wieder zu einer festen Größe in der Bundesliga machen und wünsche Ihnen alles Gute und viel Erfolg dabei!" schreibt Beister.Beisters Zeit in Hamburg ist Geschichte, er ist jetzt ein Mainzer. Wie dieses am Donnerstag vom Klub auf Twitter veröffentlichte Foto zeigt, scheint er schon Spaß zu haben bei den Rheinhessen.
    Hamburg Mainz 05 Bundesliga
    Translate to
  •   HSV mit Demut - und neuen Kühne-Millionen? 3 days ago - Sport 1
    Keine neuen Stars, kaum Geld und nur wenig Hoffnung auf eine sorgenfreie Saison:Exakt einen Monat nach dem Relegations-Drama von Karlsruhe ist der Hamburger SV mit reichlich Demut in die Vorbereitung auf seine 53. Bundesliga-Saison gestartet.Retter-Coach Bruno Labbadia gab sich angesichts des selbst auferlegten Sparkurses keinen Illusionen hin - trotz der Aussicht auf frische Millionen von Edelfan Klaus-Michael Kühne."Die Möglichkeiten sind nicht so, wie es sich ein Trainer wünscht", sagte Labbadia 44 Tage vor dem Liga-Auftakt bei Bayern München, "aber wir haben uns für diesen Weg entschieden. Den muss ich mittragen.""Es geht nur über Arbeit, Arbeit, Arbeit"Angesichts der bescheidenen finanziellen Möglichkeiten gehe es vor allem darum, den "Schwung des unglaublich emotionalen Happy-Ends" der Last-Minute-Rettung mitzunehmen."Wir kommen mit sehr großer Energie, aber auch mit einer Portion Demut in die neue Saison", sagte Labbadia und gab die Marschroute aus: "Es geht nur über Arbeit, Arbeit, Arbeit. Da sind wir gefordert. Das ist der Weg, den wir gehen müssen."Große Investitionen dürfte es ohne eine weitere Finanzspritze durch Mäzen Kühne nicht geben - dies betonte Vorstandsboss Dietmar Beiersdorfer beim Aufgalopp am Mittwoch. (SERVICE: Der Sommerfahrplan)"Wir haben uns auferlegt, das System zu gesunden", sagte Beiersdorfer: "Wir werden uns aber nach der Decke strecken, um zu den ersten Spielen eine schlagkräftige Mannschaft aufzustellen."Neuzugang Sakai kommt aus StuttgartWie diese aussehen wird, steht noch in den Sternen. Zwar ist mit dem japanischen Außenverteidiger Gotoku Sakai vom VfB Stuttgart (Drei-Jahres-Vertrag) der erste Neuzugang auf dem Weg nach Hamburg.Ansonsten herrscht rund um das Volksparkstadion jedoch Rätselraten, was den Kader für die kommende Saison betrifft.Angreifer Michael Gregoritsch (21/VfL Bochum) ist weiterhin ein Kandidat und soll wie Sakai möglichst noch vor dem Start ins Trainingslager am Samstag verpflichtet werden. Man müsse auf dem Transfermarkt "erfinderisch" sein, sagte Labbadia. (Transfercheck: Wer kommt, wer geht?)Unterstützung auf dem "steinigen Weg" (Labbadia) der kommenden Wochen und Monate könnte es mal wieder von Investor Klaus-Michael Kühne geben.Der schwer reiche Unternehmer stellte dem finanziell angeschlagenen Klub frische Millionen für Transfers in Aussicht. "Grundsätzlich bin ich nicht abgeneigt, ich möchte den HSV weiter unterstützen", sagte Kühne, knüpfte weitere Investments aber an Bedingungen.Kühne stellt Millionen in Aussicht Es müsse "ein klares Konzept da sein, deswegen kann man da kurzfristig nicht mit etwas rechnen".Kühne, der dem HSV in der Vergangenheit immer wieder neue Spieler finanzierte und zuletzt 7,5 Prozent an der neuen HSV-Fußball-AG für 18,75 Millionen Euro erworben hatte, ist in ständigen Gesprächen mit der Vereinsführung.Im Laufe der Woche wird er sich auch mit Labbadia treffen. "Mal schauen, was sich da entwickeln lässt", sagte Kühne, "Wir freuen uns, wenn Herr Kühne uns behilflich ist", sagte Labbadia.Mit Saisonzielen halten sich die Hamburger (noch) dezent zurück - ein gesicherter Platz im Tabellen-Mittelfeld dürfte bereits als Erfolg gewertet werden."Nichts mehr mit Abstieg zu tun haben""Wir haben die Scheiß-Zeit jetzt hinter uns. Wir wollen nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben", sagte Ivo Ilicevic, der seinen auslaufenden Vertrag erst am Dienstag verlängert hatte: "Die Qualität ist da, eine gute Saison zu spielen. Da bedarf es nicht so vielen Neuzugängen."Labbadia, der den HSV sechs Spieltage vor dem Ende der vergangenen Saison auf dem letzten Tabellenplatz übernommen hatte, nahm am Mittwochvormittag mit einem Rumpfteam das Training auf.Sieben Spieler haben den Klub im Sommer verlassen. Verträge mit Altstars wie Rafael van der Vaart (Betis Sevilla), Heiko Westermann und Marcell Jansen (beide Ziel unbekannt) wurden nicht verlängert.Profis wie Maximilian Beister (Mainz 05) und Lasse Sobiech (FC St. Pauli) bekamen eine Abfindung.
    Translate to
  •   HSV: Mit Demut in die neue Saison 3 days ago - Sport 1
    Beim Trainingsauftakt des Hamburger SV blickt Trainer Bruno Labbadia noch einmal auf die vergangen Saison zurück."Ich möchte mit der Leidenschaft, mit der wir das hinbekommen haben, dass wir weiter in der Bundesliga spielen, rangehen", sagte Labbadia auf der Pressekonferenz. Ein konkretes Ziel für die neue Saison möchte er nach der verkorksten letzten Saison, in der sich der Hamburger SV erst in den Relegation retten konnten, aber nicht ausgeben."Es macht keinen Sinn zu sagen, was unser Ziel ist. Wir können nur sagen, dass wir mit einer sehr großen Energie, aber auch mit einer Portion Demut in die Saison reingehen. Wir wissen, dass wir nur über die Arbeit, Arbeit, Arbeit kommen. Das ist der Weg, den wir jetzt gehen müssen", sagte Labbadia.
    Hamburg Bundesliga
    Translate to
  •   Foot - Transfert - Transfert : Lewis Holtby (Tottenham) reste à Hambourg 3 days ago - L'equipe
    Comme annoncé mi-octobre, Hambourg conserve bien Lewis Holtby. Prêté...
    Hamburg Tottenham Transfer
    Translate to
  •   Tottenham's Holtby joins Hamburg 3 days ago - BBC
    Lewis Holtby complete a permanent move from Tottenham Hotspur to Bundesliga side Hamburg following a loan spell.
    Hamburg Tottenham Bundesliga Transfer
    Translate to
  •   Holtbys Transfer endgültig perfekt 4 days ago - Sport 1
    Der Transfer von Mittelfeldspieler Lewis Holtby von den Tottenham Hotspur zum Bundesligisten Hamburger SV ist endgültig perfekt.Die finanzschwachen Norddeutschen hatten den 24-Jährigen im vergangenen Jahr zunächst ausgeliehen und sich eine Kaufoption gesichert - diese griff bereits nach drei Spielen.Die Ablöse für Holtby in Höhe von etwa 6, 5 Millionen Euro wurde aber erst jetzt fällig und offenbar von den Hamburgern nach London überwiesen."Wir haben mit Hamburg eine Vereinbarung über den Transfer von Lewis Holtby erreicht", teilte Tottenham am Mittwoch mit.Der Vertrag des Spielmachers an der Elbe läuft bis 2018. 
    Hamburg Tottenham Transfer
    Translate to
  •   Labbadia: "Meine Vorstellungen lassen sich nicht erfüllen" 4 days ago - Kicker
    "Momentan können wir selbst die Dinge, die wir tun wollten, nicht machen": Weil die finanziellen Möglichkeiten noch begrenzter sind als in der Vorsaison, läuft die Kaderplanung beim Hamburger SV noch schleppend. Trainer Bruno Labbadia erklärte am Mittwoch, auf Entwicklungssprünge seiner Profis angewiesen zu sein. Offen bleibt die Zukunft von Gojko Kacar und Jonathan Tah.
    Translate to
  •   Der Kapitän bleibt an Bord: Schindler bis 2019 4 days ago - Kicker
    Trotz des Buhlens aus der Bundesliga bleibt Christopher Schindler in Giesing: Sowohl der Hamburger SV als auch der Mainz 05 zeigten Interesse am Löwen-Kapitän, doch der 25-Jährige entschied sich fürs Bleiben und verlängerte seinen ursprünglich bis 2016 laufenden Vertrag vorzeitig um drei Jahre bis 2019.
    Hamburg Lens Mainz 05 Bundesliga
    Translate to
  •   Sakai zieht es zum HSV 4 days ago - Kicker
    Der Hamburger SV hat sich Gotoku Sakai vom Ligakonkurrenten VfB Stuttgart geangelt. Der Japaner, der über deutsche Wurzeln verfügt, wechselt in die Hansestadt. Der HSV-Trainer Bruno Labbadia bekommt somit einen Wunschspieler für die Außenverteidiger-Position. Nur noch der Medizincheck muss vom japanischen Nationalspieler absolviert werden, ehe Sakai seine Unterschrift unter einen Dreijahresvertrag setzt.
    Translate to
  •   Kühne stellt HSV Millionen in Aussicht 4 days ago - Sport 1
    Milliardär und Edelfan Klaus-Michael Kühne (78) hat dem finanziell angeschlagenen Bundesligisten Hamburger SV neue Millionen für Transfers in Aussicht gestellt."Grundsätzlich bin ich nicht abgeneigt, ich möchte den HSV weiter unterstützen", sagte der Unternehmer, der weitere Investments aber an Bedingungen knüpft.Es müsse "ein klares Konzept da sein, deswegen kann man da kurzfristig nicht mit etwas rechnen".Kühne, der dem HSV in der Vergangenheit immer wieder neue Spieler finanzierte und zuletzt 7,5 Prozent an der neuen HSV-Fußball-AG für 18,75 Millionen Euro erworben hatte, ist in ständigen Gesprächen mit der Vereinsführung. "Und ich werde auch den Trainer noch in dieser Woche treffen. Mal schauen, was sich da entwickeln lässt", sagte Kühne, der am Mittwoch in Hamburg zum 125-jährigen Firmenjubiläum seines Unternehmens mit einem Senatsfrühstück geehrt wurde.Zudem trug sich Kühne in das Goldene Buch der Stadt ein. "Wir freuen uns, wenn Herr Kühne uns behilflich ist", sagte Trainer Bruno Labbadia.Große Hoffnungen auf eine erfolgreiche Saison des HSV macht sich Kühne nach dem Fast-Abstieg nicht."Es wird schwer sein, eine neue Mannschaft aufzubauen und sie nach oben zu führen", sagte er: "Aber wir haben jetzt den richtigen Trainer, deshalb bin ich verhalten optimistisch." 
    Hamburg Transfer
    Translate to
  •   Der Kapitän bleibt an Bord: Schindler bis 2018 4 days ago - Kicker
    Trotz des Buhlens aus der Bundesliga bleibt Christopher Schindler in Giesing: Sowohl der Hamburger SV als auch der Mainz 05 zeigten Interesse am Löwen-Kapitän, doch der 25-Jährige entschied sich fürs Bleiben und verlängerte seinen ursprünglich bis 2016 laufenden Vertrag vorzeitig um zwei Jahre bis 2018.
    Hamburg Lens Mainz 05 Bundesliga
    Translate to
  •   Der Kapitän bleibt an Bord: Schindler bis 2018 4 days ago - Kicker
    Trotz des Buhlens aus der Bundesliga bleibt Christopher Schindler in Giesing: Sowohl der Hamburger SV als auch der Mainz 05 zeigten Interesse am Löwen-Kapitän, doch der 25-Jährige entschied sich fürs Bleiben und verlängerte seinen ursprünglich bis 2016 laufenden Vertrag vorzeitig um zwei Jahre bis 2018.
    Hamburg Lens Mainz 05 Bundesliga
    Translate to
  •   Sakai vor Wechsel zum HSV 4 days ago - Sport 1
    Der Hamburger SV steht nach übereinstimmenden Medienberichten vor einer Verpflichtung des japanischen Nationalspielers Gotoku Sakai (24). Der Außenverteidiger vom Liga-Konkurrenten VfB Stuttgart soll nach Informationen der Bild-Zeitung an der Elbe einen Drei-Jahres-Vertrag erhalten und zunächst 700.000 Euro Ablöse kosten.Hinzu kommen erfolgsabhängige Nachzahlungen und eine Beteiligung bei einem späteren Weiterverkauf. Sakai, dessen Vertrag in Stuttgart noch bis 2016 läuft, wäre der erste Neuzugang der Hamburger. Auch Angreifer Michael Gregoritsch (21/VfL Bochum) ist weiterhin ein Kandidat.Der HSV, der am Mittwochvormittag mit Coach Bruno Labbadia das Training vor seiner 53. Bundesliga-Saison aufnahm, befindet sich nach dem Fast-Abstieg in der vergangenen Saison im Umbruch. Sieben Spieler haben den Klub im Sommer verlassen.Verträge mit Altstars wie Rafael van der Vaart (Betis Sevilla), Heiko Westermann und Marcell Jansen (beide Ziel unbekannt) wurden nicht verlängert, Profis wie Maximilian Beister (Mainz 05) und Lasse Sobiech (FC St. Pauli) wurde eine Abfindung gezahlt, damit sie gehen.
    Translate to
  •   Bayern-Schock: Saisonstart wohl ohne Ribery 4 days ago - Sport 1
    Franck Ribery bleibt das größte Sorgenkind des FC Bayern. Der dauerverletzte Franzose droht nach SPORT1-Informationen jetzt sogar das DFB-Pokalspiel beim FC Nöttingen am 7. August zu verpassen. Auch der Bundesliga-Start am 14. August gegen den Hamburger SV ist in Gefahr.Der Gips, den Ribery aktuell nach seiner Knöchelverletzung tragen muss, wird erst in zehn Tagen entfernt. Wie SPORT1 erfahren hat, wird dann entschieden, wie es mit dem Superstar weitergeht.Ein langsamer Wiederaufbau ist Pflicht. Immer wieder muss dabei die medizinische Abteilung des FC Bayern jeden einzelnen Schritt prüfen.Nicht, dass Ribery den x-ten Rückschlag hinnehmen muss. Deshalb ist nicht damit zu rechnen, dass Ribery vor Anfang August ins Mannschaftstraining einsteigen kann. Der Wettlauf mit der Zeit zum Bundesliga-Start läuft also.Für Ribery ist das bitter. Und es zerrt an seinen Nerven.  "Diese Verletzung nervt mich", klagte der Edeltechniker vor nicht allzu langer Zeit: "Das ist eine Katastrophe."Mysteriöse VerletzungSeit dem 11. März fällt der Flügelflitzer aus, im Champions-League-Achtelfinale gegen Schachtjor Donezk (7:0) bekam er einen Tritt ab. Erst war von ein paar Tagen Pause die Rede, daraus wurden Wochen.Die Bayern-Bosse beunruhigte die Sprunggelenksverletzung immer mehr. In den Urlaub nahm Ribery Bayern-Physio Gianni Bianchi mit, es nützte nichts. Am 12. Juni mussten die Münchner per Pressemitteilung mitteilen, dass der Franzose einen Gips erhalten hat.Das rechte Sprunggelenk sollte ruhig gestellt werden. Das Hoffen, Bangen und Warten ging weiter. Jetzt verpasst Ribery den Trainingsauftakt.Pep Guardiola wird weiterhin auf seinen Kreativgeist und dessen Trick verzichten müssen. Auch bei der Testspielreise nach China dürfte Ribery nicht dabei sein - es sei denn,  Marketingfragen werden über sportliche Belange gestellt.Rivale Costa in der StartpositionDie immer wieder verlängerte Zwangspause ist ein Schock. Und extrem ärgerlich für den unbändigen Flügelflitzer. Denn er wollte allen wieder seine Klasse beweisen. Stattdessen wird Ribery nun miterleben, wie Douglas Costa sich bei Guardiola in Position spielen kann.Der von SPORT1 bereits am vergangenen Donnerstag vermeldete Transfer ist endgültig fix, Costa weilt bereits zum Medizincheck in der Stadt und wird am Mittwoch einen langfristigen Vertrag unterzeichzen. Nach einem kurzen Urlaub kehrt der Ex-Profi von Schachtjor Donezk dann nach München zurück. Die Vorbereitung läuft für ihn und gegen Ribery. Außenstürmer Costa lauert auf seine Chance, Riberys Leiden gehen einstweilen weiter. Seine Verletzung: Beim FC Bayern ist sie längst ein Politikum: Warum es so lange dauert, Ribery nach einer scheinbar harmlosen Verletzung wieder fit zu bekommen, ist die große Frage.
    Bayern Munich Hamburg Bundesliga Transfer Injury and suspension
    Translate to
  •   HSV verlängert mit Ilicevic 4 days ago - Sport 1
    Bundesligist Hamburger SV hat den ausgelaufenen Vertrag mit Mittelfeldspieler Ivo Ilicevic um ein Jahr verlängert.Der 28-Jährige geht damit in seine fünfte Saison beim HSV, für den er in vier Spielzeiten lediglich 60 Bundesliga-Einsätze (acht Tore) verbuchte."Die letzten vier Jahre verliefen nicht immer optimal für mich, aber unter Bruno Labbadia habe ich noch einmal meine Chance bekommen. Diese möchte ich jetzt nutzen und zeigen, was ich kann", sagte Ilicevic. Der neunmalige kroatische Nationalspieler, der in der vergangenen Saison zeitweise in die Hamburger Regionalliga-Mannschaft degradiert worden war, hatte lange als sicherer Abgang gegolten.Ein starker Auftritt in der erfolgreichen Relegation gegen Karlsruhe, in der Ilicevic das 1:1 im Hinspiel erzielte, ließ die HSV-Führung aber noch umdenken.
    Hamburg Mali Bundesliga
    Translate to
  •   Beister nimmt "neuen Anlauf" 4 days ago - Kicker
    Noch vor wenigen Tagen hatte der 1. FSV Mainz 05 alle Experten mit der Verpflichtung von Maximilian Beister überrascht. Noch ein Mann für den Flügel? Im Endeffekt ist der Transfer nachvollziehbar, denn das finanzielle Risiko hält sich in Grenzen. Auch, weil der 24-Jährige zuvor seinen Vertrag beim Hamburger SV aufgelöst hatte, was nicht überall gut ankam. Gegen derlei Vorwürfe verteidigte sich der Offensivmann nach dem Trainingsauftakt.
    Hamburg Mainz 05 Transfer
    Translate to
  •   Ilicevic bleibt dem HSV erhalten 4 days ago - Kicker
    Der Hamburger SV plant weiterhin mit Ivo Ilicevic. Wie der Klub am Dienstag mitteilte, unterschrieb der 28-Jährige einen neuen Arbeitsvertrag, der ein Jahr gültig ist. "Ich freue mich sehr über die Vertragsverlängerung", sagte Ilicevic und hofft nun darauf, dass es sportlich bei ihm wieder vorwärts geht.
    Translate to
  •   Hambourg : Ilicevic prolonge 4 days ago - Football365.fr
    Ivo Ilicevic, l'attaquant croate de Hambourg, a prolongé son contrat jusqu'en juin 2016.
    Translate to
  •   Foot - ALL - Hambourg - Ilicevic rempile d'un an à Hambourg 4 days ago - L'equipe
    Ivo Ilicevic reste à Hambourg. En fin de contrat, l'attaquant croate...
    Translate to
  •   St. Pauli leiht Sobota erneut aus 4 days ago - Sport 1
    Zweitligist FC St. Pauli baut auch in der kommenden Saison auf den polnischen Nationalspieler Waldemar Sobota.Wie der Klub am Dienstag mitteilte, leihen die Hamburger den 28-Jährigen für ein weiteres Jahr vom belgischen Erstligisten FC Brügge aus.Sobota war bereits im Januar zu den Kiezkickern gewechselt und erzielte in zehn Zweitliga-Spielen zwei Treffer. Der Vertrag enthält eine Kaufoption."Waldemar hat in der letzten Saison trotz längerer Verletzungsprobleme seine Qualitäten unter Beweis gestellt. Er wird uns mit seiner Schnelligkeit, seiner Stärke im Dribbling und seiner Erfahrung weiterhelfen", sagte Trainer Ewald Lienen.
    Translate to
  •   Beisters Abschied wird zur Posse 6 days ago - Sport 1
    Der Hamburger SV kommt einfach nicht zur Ruhe. Auf positive Erlebnisse wie die überstandene Relegation folgt meist die schnelle Ernüchterung.Jüngstes Beispiel: Der kuriose Transfer von Maximilian Beister zum FSV Mainz 05.Am Freitag wurde der Vertrag des 24-Jährigen, der schon in der C-Jugend für die Hanseaten spielte und 2012 als Identifikationsfigur von seinem Intermezzo in Düsseldorf zurückgeholt wurde, in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst. Verhandlungen mit potenziellen Abnehmern für den Offensivspieler wollte Sportchef Peter Knäbel gar nicht erst führen: "Es gab keinen Markt für ihn", ließ er ausrichten. Vergebene Liebesmühe also.Beister kassiert AbfindungIn Mainz sahen sie das aber offenbar anders. Keine 24 Stunden später unterschrieb Beister dort einen Dreijahresvertrag. Ablöse mussten die 05er natürlich keine zahlen.Die laut Knäbel nicht vorhandene Konkurrenz ausstechen aber allemal. "An Beister waren sechs bis sieben Klubs dran, mehrere aus der Bundesliga", sagte Manager Christian Heidel der Hamburger Morgenpost.Am Ende entschied sich Beister für Mainz und ließ sich seinen Abschied noch mit einer Abfindung versüßen. 600.000 Euro soll die gemäß des Hamburger Blattes betragen haben.Knäbel wehrt sich"Unsere Intention war es, die Sache schnell zu klären und hier nicht wieder wochenlang eine neue Baustelle zu haben. Das gab es in der Vergangenheit oft genug", verteidigte sich Knäbel.Auch Heidel nahm seinen Amtskollegen in Schutz. "Der HSV hatte überhaupt keine Wahl", erklärte Heidel: "Mit Ablöse hätte es keinen Wechsel zu uns gegeben."Beister: "Fairste Lösung"Doch auch der zwischenzeitlich als Interimscoach krachend gescheiterte Knäbel  musste eingestehen: "Den Publikumspreis werden wir in dieser Transferperiode sicher nicht gewinnen."Beister ist bereits der siebte Abgang des Sommers. Der Gehaltsetat soll drastisch gekürzt werden. Dafür ist man in Hamburg auch bereit, auf mögliche Ablösen zu verzichten. So geschehen auch bei Leih-Spieler Lasse Sobiech, der sich nun fest dem Lokalrivalen FC St. Pauli angeschlossen  - und offenbar ebenfalls eine Abfindung kassiert hat.Deshalb kommt auch Beister in der Bild zum Schluss: "Die Auflösung war die beste und fairste Lösung für alle. Ich kann weiter in der Bundesliga spielen, und der HSV spart mein Gehalt."Also doch ein feiner Kerl, der Herr Beister?"Einfach schlechter Stil"In Düsseldorf wird man diese Aussage wohl nicht unterschreiben. Beisters Ex-Klub bemühte sich ebenfalls um dessen Dienste - und erfuhr von seiner Absage unter wenig erfreulichen Umständen."Das ist einfach schlechter Stil", schimpfte Sportdirektor Richard Azzouzi im Express: "Ich habe es während des Spiels von Fans auf den Rängen erfahren, dass Beister, den wir sehr gerne hier bei uns gesehen hätten, nach Mainz wechselt und nicht zu uns kommt", so der ehemalige Sportdirektor des FC St. Pauli.Opfer der TransferpolitikHeidel dagegen verteidigt seinen neuen Schützling und liefert die Erklärung gleich mit: "Ich habe Verständnis dafür, dass Maxi nicht einfach so irgendwo hingeht, wo er deutlich weniger verdient. Das liegt auch daran, dass beim HSV mitunter noch in einer Größenordnung gezahlt wird, die für andere Vereine nicht darstellbar ist."Heißt im Klartext: Einmal mehr wurde der HSV Opfer der verfehlten Transferpolitik vergangener Jahre.  Fortsetzung nicht ausgeschlossen.
    Hamburg Mali Mainz 05 Bundesliga Transfer
    Translate to
  •   Mainz 05 startet Vorbereitung 6 days ago - Sport 1
    Die Chefetage von Mainz 05 sieht das Team bereits sechs Wochen vor dem Saisonstart gut für die kommende Spielzeit gerüstet."Der Kader sieht momentan schon recht anständig aus. Ich bin davon überzeugt, das wir eine sehr gute Mannschaft haben werden, die wettbewerbsfähig ist. Aber es wird noch Veränderungen in beide Richtungen geben", sagte Manager Christian Heidel beim Start der Vorbereitung am Montag.Die Spieler absolvierten individuelle Leistungstests, das erste Training steht am Dienstag auf dem Programm.Dabei sollen alle Profis außer dem japanischen Neuzugang Yoshinori Muto (FC Tokyo) und den Nationalspielern dabei sein. Die Neuen Fabian Frei (FC Basel), Leon Balogun (Darmstadt 98), Florian Niederlechner (1. FC Heidenheim) und Maximilian Beister (Hamburger SV) werden am Dienstag trainieren.Trainer Martin Schmidt gab zu Protokoll, dass er sich noch die Verpflichtung eines Innenverteidigers und eines Stürmers wünscht.Geld genug ist nach den Verkäufen von Shinji Okazaki (Leicester City) und Johannes Geis (Schalke 04) da. Für die beiden Profis kassierte der FSV, der vom 17. bis 23. Juli ein Trainingslager im französischen Evian absolvieren wird, insgesamt knapp 25 Millionen Euro."Zweistellige Millionenbeträge an Ablösen werden wir aber nie bezahlen", sagte Heidel: "Das eingenommene Geld wird uns auch helfen, unsere Infrastruktur weiter nach vorne zu entwickeln."Abgeben wollen die Mainzer, die mit einem Heimspiel gegen Neuling FC Ingolstadt in die neue Spielzeit starten, noch Chinedu Ede, Dani Schahin, Sebastian Polter, Niki Zimling und Gonzalo Jara.Heidel kündigte zudem an, dass der Klub kurz vor dem Vertragsabschluss mit einem neuen Trikotsponsor steht."Mainz 05 wird nicht brustfrei in die neue Saison gehen. Es gilt nur noch ein paar Tage zu warten", äußerte der Manager.
    Translate to
  •   Neue Rolle für Allrounder Nehrig 6 days ago - Kicker
    Stürmer, Flügelspieler, Außenverteidiger. Bernd Nehrig hat in seiner Profi-Karriere beinahe schon jede Position gespielt. Nun plant sein Trainer Ewald Lienen erneut um: Der 28-Jährige soll im zentralen Mittelfeld ein fester Bestandteil der Kiez-Kicker werden. In seinem letzten Vertragsjahr in Hamburg hofft der Blondschopf nun auf seinen Durchbruch auf der Sechs.
    Translate to
  •   Mayence : Beister pour trois ans 6 days ago - Football365.fr
    Maximilian Beister (24 ans), le milieu de terrain allemand laissé libre par le Hambourg SV, s'est engagé dimanche pour les trois prochaines saisons en faveur de Mayence.
    Translate to
  •   Foot - Transfert - Maximilian Beister a signé à Mayence 6 days ago - L'equipe
    Laissé libre par le Hambourg SV, Maximilian Beister a trouvé un...
    Hamburg Transfer
    Translate to
  •   Kauczinski: "Ich habe total Bock" 1 week ago - Kicker
    26 Tage nach dem in der Relegation gegen den Hamburger SV um wenige Minuten verpassten Aufstieg startet der Karlsruher SC in die Vorbereitung zur neuen Saison - und hat den bitteren Nackenschlag gegen den HSV offenbar bereits gut verarbeitet. "Ich habe total Bock", sagt Trainer Markus Kauczinski. Doch beim lockeren Auftakt fehlten einige Leistungsträger.
    Translate to
  •   Mayence : Beister jusqu'en 2018 1 week ago - Football365.fr
    Maximilian Beister, l'ailier de Hambourg, prend la direction de Mayence.
    Translate to
  •   Beister unterschreibt in Mainz 1 week ago - Sport 1
    Nur einen Tag nach seinem Abschied beim Hamburger SV hat Offensivspieler Maximilian Beister einen neuen Klub gefunden. Der 24-Jährige wechselt zum FSV Mainz 05 und erhält einen Dreijahresvertrag bis 2018, dies gab der Verein am Samstag bekannt.Erst am Freitag war Beisters noch bis Juni 2016 laufender Vertrag beim HSV in beidseitigem Einvernehmen aufgelöst worden.Ebenfalls am Freitag war der Japaner Shinji Okazaki aus Mainz zu Leicester City in die englische Premier League gewechselt. Beister sei nun aber "nicht als Ersatz für Okazaki geholt" worden, sagte Mainz-Manager Christian Heidel: "Maximilian Beister spielt bereits seit einigen Jahren in den höchsten deutschen Ligen, wir kennen ihn und seine Qualitäten schon lange."Die Ablöse für Okazaki, der in der abgelaufenen Saison für die Rheinhessen zwölf Bundesligatore erzielte, soll bei umgerechnet elf Millionen Euro liegen.
    Hamburg Mainz 05 Premier League Bundesliga
    Translate to
  •   Mainz schlägt bei Beister zu 1 week ago - Kicker
    Maximilian Beister (24) bleibt in der Bundesliga. Einen Tag, nachdem sein Vertrag beim Hamburger SV aufgelöst worden war, gab der 1. FSV Mainz 05 die Verpflichtung des Offensivspielers bekannt. Die Rheinhessen glauben, dass Beister in mehrfacher Hinsicht "hervorragend" zu ihnen passt. Mit Shinji Okazakis Abschied habe der Transfer nichts zu tun.
    Hamburg Mainz 05 Bundesliga Transfer
    Translate to
  •   HSV löst Vertrag mit Beister auf 1 week ago - Sport 1
    Bundesligist Hamburger SV krempelt seinen Kader nach dem Fast-Abstieg weiter um.Wie der Klub am Freitag auf seiner Homepage bekannt gab, wurde der Vertrag von Mittelfeldspieler Maximilian Beister in beidseitigem Einvernehmen aufgelöst.Der 24-Jährige war in der Rückrunde der abgelaufenen Saison nur noch zu fünf Joker-Einsätzen in der Bundesliga gekommen. Beisters Vertrag in Hamburg galt noch bis Juni 2016.Beister ist nach Rafael van der Vaart (Betis Sevilla), Marcell Jansen und Slobodan Rajkovic sowie zuletzt Ex-Nationalspieler Heiko Westermann (alle Ziel unbekannt) der fünfte prominente Abgang der Hanseaten.Zweitligist Fortuna Düsseldorf, an den der Offensivspieler bereits zwischen 2010 und 2012 ausgeliehen war, soll Interesse an einer Verpflichtung des gebürtigen Göttingers haben.
    Hamburg Sevilla Bundesliga
    Translate to
  •   Beister und HSV gehen getrennte Wege 1 week ago - Kicker
    Wie der Hamburger SV am Freitagabend mitteilte, wurde der Vertrag mit Maximilian Beister in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst. Ursprünglich lief das Arbeitspapier des Offensivspielers bis 2016.
    Translate to
  •   Bielefeld verpflichtet Stürmer Nöthe 1 week ago - Sport 1
    Zweitligist Arminia Bielefeld verstärkt seine Offensive mit Christopher Nöthe. Der 27 Jahre alte Stürmer, der zu Wochenbeginn seinen Vertrag beim Liga-Rivalen FC St. Pauli aufgelöst hatte, unterschrieb beim Aufsteiger bis 2017.Gleich am ersten Spieltag wird Nöthe mit der Arminia bei seinem Ex-Klub in Hamburg antreten. 
    Translate to
  •   Der Spielplan im Überblick 1 week ago - Sport 1
    Die DFL hat den Spielplan für die Bundesligasaison 2015/16 veröffentlicht. SPORT1 zeigt alle Spieltage im Überblick:   1. Spieltag (14. - 16. August)   Bayern München - Hamburger SV (Fr. 20.30 Uhr)    Darmstadt 98 - Hannover 96   Werder Bremen - Schalke 04   FSV Mainz 05 - FC Ingolstadt   FC Augsburg - Hertha BSC   VfB Stuttgart - 1. FC Köln   Bayer Leverkusen - 1899 Hoffenheim   Borussia Dortmund - Borussia Mönchengladbach   VfL Wolfsburg - Eintracht Frankfurt       2. Spieltag (21. - 23. August)   Schalke 04 - Darmstadt 98   Borussia Mönchengladbach - FSV Mainz 05   Hamburger SV - VfB Stuttgart   Eintracht Frankfurt - FC Augsburg   1. FC Köln - VfL Wolfsburg   Hannover 96 - Bayer Leverkusen   Hertha BSC - Werder Bremen   1899 Hoffenheim - Bayern München   FC Ingolstadt - Borussia Dortmund       3. Spieltag (28. - 30. August)   Bayern München - Bayer Leverkusen   Borussia Dortmund - Hertha BSC   VfL Wolfsburg - Schalke 04   VfB Stuttgart - Eintracht Frankfurt   FC Augsburg - FC Ingolstadt   Werder Bremen - Borussia Mönchengladbach   1. FC Köln - Hamburger SV   FSV Mainz 05 - Hannover 96   Darmstadt 98 - 1899 Hoffenheim       4. Spieltag (11. - 13. September)   Bayern München - FC Augsburg   Schalke 04 - FSV Mainz 05   Bayer Leverkusen - Darmstadt 98   Borussia Mönchengladbach - Hamburger SV   Eintracht Frankfurt - 1. FC Köln   Hannover 96 - Borussia Dortmund   Hertha BSC - VfB Stuttgart   1899 Hoffenheim - Werder Bremen   FC Ingolstadt - VfL Wolfsburg       5. Spieltag (18. - 20. September)   Borussia Dortmund - Bayer Leverkusen   VfL Wolfsburg - Hertha BSC   Hamburger SV - Eintracht Frankfurt   VfB Stuttgart - Schalke 04   FC Augsburg - Hannover 96   Werder Bremen - FC Ingolstadt   1. FC Köln - Borussia Mönchengladbach   FSV Mainz 05 - 1899 Hoffenheim   Darmstadt 98 - Bayern München       6. Spieltag (22. - 23. September)   Bayern München - VfL Wolfsburg (20.00 Uhr)   Schalke 04 - Eintracht Frankfurt (20.00 Uhr)   Bayer Leverkusen - FSV Mainz 05 (20.00 Uhr)   Borussia Mönchengladbach - FC Augsburg    (20.00 Uhr)   Hannover 96 - VfB Stuttgart (20.00 Uhr)   Hertha BSC - 1. FC Köln (20.00 Uhr)   1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund (20.00 Uhr)   FC Ingolstadt - Hamburger SV (20.00 Uhr)   Darmstadt 98 - Werder Bremen (20.00 Uhr)       7. Spieltag (25. - 27. September)   Borussia Dortmund - Darmstadt 98   VfL Wolfsburg - Hannover 96   Hamburger SV - Schalke 04   VfB Stuttgart - Borussia Mönchengladbach   FC Augsburg - 1899 Hoffenheim   Werder Bremen - Bayer Leverkusen   Eintracht Frankfurt - Hertha BSC   1. FC Köln - FC Ingolstadt   FSV Mainz 05 - Bayern München       8. Spieltag (02. - 04. Oktober)   Bayern München - Borussia Dortmund   Schalke 04 - 1. FC Köln   Bayer Leverkusen - FC Augsburg   Borussia Mönchengladbach - VfL Wolfsburg   Hannover 96 - Werder Bremen   Hertha BSC - Hamburger SV   1899 Hoffenheim - VfB Stuttgart   FC Ingolstadt - Eintracht Frankfurt   Darmstadt 98 - FSV Mainz 05       9. Spieltag (16. - 18. Oktober)   Schalke 04 - Hertha BSC   VfL Wolfsburg - 1899 Hoffenheim   Hamburger SV - Bayer Leverkusen   VfB Stuttgart - FC Ingolstadt   FC Augsburg - Darmstadt 98   Werder Bremen - Bayern München   Eintracht Frankfurt - Borussia Mönchengladbach   1. FC Köln - Hannover 96   FSV Mainz 05 - Borussia Dortmund       10. Spieltag (23. - 25. Oktober)   Bayern München - 1. FC Köln   Borussia Dortmund - FC Augsburg   Bayer Leverkusen - VfB Stuttgart   Borussia Mönchengladbach - Schalke 04   Hannover 96 - Eintracht Frankfurt   1899 Hoffenheim - Hamburger SV   FSV Mainz 05 - Werder Bremen   FC Ingolstadt - Hertha BSC   Darmstadt 98 - VfL Wolfsburg       11. Spieltag (30. Oktober - 01. November)   Schalke 04 - FC Ingolstadt   VfL Wolfsburg - Bayer Leverkusen   Hamburger SV - Hannover 96   VfB Stuttgart - Darmstadt 98   FC Augsburg - FSV Mainz 05   Werder Bremen - Borussia Dortmund   Eintracht Frankfurt - Bayern München   1. FC Köln - 1899 Hoffenheim   Hertha BSC - Borussia Mönchengladbach       12. Spieltag (06. - 08. Novemb
    Translate to
  •   "Bayern als Extra-Belohnung" 1 week ago - Sport 1
    Das schwierigste Spiel der Saison gleich zu Beginn - für den HSV ist das offensichtlich ein Grund zur Zufriedenheit. In jedem Fall deutet es der Klub so (SERVICE: Der Bundesliga-Spielplan 2015/16).Generell versucht jede Mannschaft die Sache positiv zu sehen, Kölns Trainer Peter Stöger sagt aber doch, was ihm statt seines Auftakts lieber gewesen wäre. Stimmen zum Spielplan der Bundesliga im Überblick:Ivica Olic (Hamburger SV): "Der FC Bayern zum Auftakt, ich finde das gut! Ich weiß aus meiner eigenen Zeit bei den Bayern, dass es dort manchmal etwas dauert, so richtig ins Rollen zu kommen und die ganze Qualität abzurufen. Das ist für uns eine gute Gelegenheit, denke ich. Und so starten wir direkt hellwach und total fokussiert in die Saisonvorbereitung, wenn du weißt, dass das erste Spiel gleich beim Deutschen Meister ist. Ich finde das gut und freue mich schon."Rene Adler (Hamburger SV): "Das ist natürlich ein Kracher. Aber genau dafür haben wir alles gegeben: für diese Spiele, für diese Gegner, für diese Aufgaben. Deshalb sehe ich den FC Bayern zum Saisonstart als kleine Extra-Belohnung für den Klassenerhalt und freue mich darauf."Dietmar Beiersdorfer (Vorstandschef Hamburger SV): "Für uns ist dieses Saisoneröffnungsspiel eine tolle Geschichte, es werden Millionen Menschen auf der ganzen Welt zugucken. Bayern ist natürlich ein harter Brocken, aber wir werden die Zuversicht der letzten Wochen mitnehmen, uns gut vorbereiten, aufstellen und dann den Bayern einen großen Kampf bereiten. Wir freuen wir uns sehr auf diese Partie."Klaus Allofs (Geschäftsführer VfL Wolfsburg): "Wir sind froh, dass wir nach fünf Jahren, in denen es für den VfL immer auswärts losging, mit einem Heimspiel starten dürfen. Das ist vor allem auch für unsere Fans schön. Die Eintracht hat in der vergangenen Saison in den beiden Spielen gegen uns gezeigt, dass sie ein sehr, sehr schwieriger Gegner ist. Aber wir haben in der vergangenen Saison eine sehr gute Heim-Bilanz vorgelegt, daran wollen wir natürlich anknüpfen."Michael Zorc (Sportdirektor Borussia Dortmund): "Wir empfinden den Spielplan als ausgewogen, auch wenn zum Auftakt ein äußerst stark einzuschätzender Gegner auf uns wartet. Wir freuen uns jedenfalls auf den Start im eigenen Stadion gegen Borussia Mönchengladbach. Sollten wir die Gruppenphase der Europa League erreichen, hätten wir im Anschluss daran in fünf von sechs Fällen ein Heimspiel, was die Reisestrapazen etwas abfedern würde."Max Eberl (Sportdirektor Borussia Mönchengladbach): "Natürlich startet man am liebsten mit einem Heimspiel in eine Saison, aber wir freuen uns zum Auftakt über eine große Aufgabe vor einer prächtigen Kulisse."Heribert Bruchhagen (Vorstandsvorsitzender Eintracht Frankfurt): "Natürlich ist es ein reizvoller Auftakt, gleich beim Vizemeister antreten zu können. Insgesamt ist der Spielplan, was die Wertigkeit der Gegner angeht, ausgewogen und ich bin damit zufrieden."Bruno Hübner (Sportdirektor Eintracht Frankfurt): "Mit dem VfL Wolfsburg erwartet uns ein schwerer Auftaktgegner. Das wird für uns gleich am ersten Spieltag eine richtige Standortbestimmung. Der Spielplan ist zwar nicht einfach, aber es hätte auch durchaus schlechter für uns ausfallen können."Rudi Völler (Sportdirektor Bayer Leverkusen): "Das ist ein anspruchsvoller Start in die neue Saison. Mit dem Heimspiel gegen Hoffenheim und den anschließenden Partien in Hannover und München werden wir gleich voll gefordert. Aber wir nehmen es, wie es kommt und freuen uns darauf."Markus Weinzierl (Trainer FC Augsburg): "Es waren immer enge Spiele gegen die Hertha, aber ich bin zufrieden, dass wir zu Hause beginnen. Bisher war unsere Bilanz am ersten Spieltag nicht besonders gut, das gilt es, in diesem Jahr zu ändern. Wir wollen den Auftakt erfolgreich gestalten, um gleich mit Selbstvertrauen in diese schwere Bundesliga-Saison zu starten."Horst Heldt (Manager Schalke 04): "Uns war bekannt, dass wir wieder mit einem Auswärtsspiel beginnen. Werder Bremen ist eine spannende Aufg
    Translate to
  •   Foot - ALL - Le Bayern ouvre contre Hambourg, choc des Borussia 1 week ago - L'equipe
    La Bundesliga a annoncé le calendrier de la saison 2015/16.Le Bayern...
    Bayern Munich Hamburg Bundesliga
    Translate to
  •   "Ich wurde nicht weggeschickt" 1 week ago - Sport 1
    Die Nachricht war am Ende nicht mehr wirklich überraschend. Am Donnerstag gab der Hamburger SV offiziell bekannt, den auslaufenden Vertrag mit Heiko Westermann wie erwartet nicht mehr zu verlängern.Westermann nahm das Aus im Gespräch mit SPORT1 relativ gelassen. "Der HSV und ich waren in den letzten Wochen im stetigen Kontakt und nun ist es besser,  neue Wege einzuschlagen. Am Ende haben beide Seiten die Trennung gewollt", sagte der Ex-Nationalspieler.Der Abschied sei "einvernehmlich" gewesen, betont der Defensiv-Allrounder. "Ich wurde nicht weggeschickt. Ich hatte fünf intensive Jahre in Hamburg und kann jetzt noch einige Jahre spielen."Er sei auch nicht enttäuscht über die Entscheidung der Klubbosse. "Enttäuscht bin ich, dass wir es nicht geschafft haben, uns im letzten Jahr zu stabilisieren. Aber ich nehme viel Positives daraus mit, was wir in den letzten sechs, sieben Spiele geschafft haben.""Ein guter Abschied"Aufgrund des in letzter Sekunde erfolgreichen Kampfs gegen den Abstieg sei es "ein guter Abschied" gewesen.Westermann, der 2010 für 7,5 Millionen Euro von Schalke 04 an die Elbe gewechselt war, ist nach Rafael van der Vaart (Betis Sevilla), Marcell Jansen und Slobodan Rajkovic (beide Ziel unbekannt) der vierte prominente Abgang der Hanseaten.Der 31-Jährige absolvierte 173 Pflichtspiele für den HSV und trug drei Jahre lang sogar die Kapitänsbinde.Aufgrund seiner Spielweise wurde er in Anlehnung an Cristiano Ronaldo ("CR7“) vor allem bei Twitter, Facebook & Co. "HW4" getauft. Westermann nahm es mit Humor, brachte sogar einen Song darüber raus und nennt sich heute selber in den sozialen Medien "HW4".Bei Fans immer umstrittenBei den Fans der Rothosen war er immer umstritten und wurde für viele zum Sinnbild des HSV-Niedergangs. Dabei war Westermann der Spieler, der nach Niederlagen am häufigsten Rede und Antwort stand und auch der Notnagel, der von einer Position auf die andere geschoben wurde."Die fünf Jahre haben viel Energie gekostet. Die Lockerheit ist da zuletzt etwas auf der Strecke geblieben. Jetzt muss ich auf mich schauen", sagt der Ex-Schalker im Rückblick."Die Verbindung zum Verein wird auf jeden Fall bleiben. Ich werde weiter alle Daumen drücken, dass man sich in der neuen Saison wieder in sichere Regionen bewegt. Ich kann mir auch vorstellen, meinen Lebensmittelpunkt später nach Hamburg zu verlegen."Beim HSV reagierten gleich mehrere Vereinsikonen äußerst kritisch auf die Trennung. "Wenn ich für so einen Vorzeige-Profi keinen Platz im Kader habe, dann Gute Nacht", sagte Vize-Weltmeister Willi Schulz der Bild: "Heiko hat immer alles gegeben, was in seinen Möglichkeiten war."Lob von Uwe SeelerUnd Uwe Seeler bezeichnete Westermann in der Hamburger Morgenpost als "tadellosen Sportsmann. Er wird dem HSV fehlen".Westermann freute sich natürlich über die warmen Worte der Klublegende: "Wenn man sowas von Uwe gehört, dann ist das eine Ehre", sagte er."Er weiß aber auch, dass ich dem HSV immer verbunden sein werde. Wir werden uns immer wieder über den Weg laufen. Nochmal: Es ist keine schmutzige Trennung."Zu seiner Zukunft kann sich Westerman noch nicht äußern. "Da kann ich noch gar nichts sagen, mein Berater macht alles. Ich habe Familie und ich muss jetzt alles abwägen.  Ich habe viele Möglichkeiten."Ein zuletzt mehrfach kolportierter Wechsel zu Eintracht Frankfurt wird allerdings nicht zustande kommen.Vorstandsboss Heribert Bruchhagen sagte zu SPORT1: "Dieses Gerücht ist völliger Blödsinn. Heiko Westermann ist ein verdienter Spieler, aber seine Position ist bei uns gut besetzt. Es gibt von unserer Seite keinerlei Bedarf."
    Translate to
  •   Tinte getrocknet: Sobiech nun "echter St. Paulianer" 1 week ago - Kicker
    Nun ist es offiziell: Lasse Sobiech bleibt dem FC St. Pauli erhalten und setzte vier Tage nach seiner mündlichen Zusage seine Unterschrift unter einen Einjahresvertrag plus Option. Der 20-jährige Innenverteidiger wechselt damit ablösefrei vom Hamburger SV auf den Kiez und bezeichnete sich als "echten St. Paulianer".
    Translate to