VfB Stuttgart

VfB Stuttgart News

  •   Didavi bleibt beim VfB - vielleicht sogar länger 4 hours ago - Kicker
    Das Gespräch war kurz, die Botschaft unmissverständlich: Unter vier Augen hat Alexander Zorniger im Stuttgarter Trainingslager seinem Mittelfeldstar Daniel Didavi klargemacht, dass ihn der VfB nur dann aus seinem Vertrag bis 2016 entlässt, wenn ein Scheich auf einem Einhorn zu den Vertragsgesprächen erscheint. Doch wer erwartet hätte, dass der dribbel- und abschlussstarke Offensivmann dagegen aufbegehren würde, sieht sich getäuscht. Didavi stellt sogar ein längerfristiges Bleiben in Aussicht.
    Translate to
  •   Rüdiger gesondert eingetroffen - mit Berater 23 hours ago - Kicker
    Im gemeinsamen Gefährt sind am Freitag auch die restlichen Nationalspieler im Trainingslager des VfB Stuttgart eingetroffen. Nur einer reiste im Privatauto an: der wechselwillige Antonio Rüdiger, der auch seinen Berater im Schlepptau hatte. Im Zillertal stehen Gespräche an. Serey Dié fehlt dagegen in Mayrhofen-Hippach ganz.
    Translate to
  •   Unter Flutlicht: St. Pauli gegen Gladbach im Free-TV 23 hours ago - Kicker
    Flutlichtspiel am Millerntor: Der FC St. Pauli und Borussia Mönchengladbach bestreiten am 10. August (Montagabend, 20.30 Uhr) das Topspiel der 1. Runde im DFB-Pokal, die der DFB am Freitag genau terminierte. Die ARD überträgt das Duell live. Titelverteidiger VfL Wolfsburg spielt am Samstag bei den Stuttgarter Kickers, Vorjahresfinalist Borussia Dortmund und Rekordpokalsieger Bayern München sind am Sonntag im Einsatz.
    Translate to
  •   St. Pauli gegen Gladbach am Montag 1 day ago - Sport 1
    Das Duell zwischen Zweitligist FC St. Pauli und Champions-League-Teilnehmer Borussia Mönchengladbach ist das "Livespiel" der ersten Runde des DFB-Pokals. Die Partie am Hamburger Millerntor wird zum Abschluss der 1. Hauptrunde am Montag, dem 10. August um 20.30 Uhr angepfiffen und live in der ARD übertragen.Verteilt werden die 32 Spiele auf vier Tage. Den Auftakt machen drei Partien am Freitag, Rekordmeister und Rekordcupsieger Bayern München spielt am Sonntag um 16.00 Uhr beim Oberligisten FC Nöttingen. Titelverteidiger VfL Wolfsburg spielt am Samstag um 15. 30 Uhr beim Drittligisten Stuttgarter Kickers. Alle Partien werden live bei Sky übertragen. - Die Spiele im Einzelnen:Freitag, 7. August 2015:TuS Erndtebrück - Darmstadt 98 (19.00 Uhr)BFC Dynamo - FSV Frankfurt (19.00 Uhr)SV Elversberg - FC Augsburg (20.00 Uhr) Samstag, 8. August 2015:Viktoria Köln - 1. FC Union Berlin (15.30 Uhr)SV Meppen - 1. FC Köln (15.30 Uhr)Hallescher FC - Eintracht Braunschweig (15.30 Uhr)Stuttgarter Kickers - VfL Wolfsburg (15.30 Uhr)Sportfreunde Lotte - Bayer Leverkusen (15.30 Uhr)MSV Duisburg - Schalke 04 (15.30 Uhr)Würzburger Kickers - Werder Bremen (15.30 Uhr)Erzgebirge Aue - SpVgg Greuther Fürth (15.30 Uhr)Bremer SV - Eintracht Frankfurt (15.30 Uhr)1860 München - 1899 Hoffenheim (18.00 Uhr)SSV Reutlingen - Karlsruher SC (20.30 Uhr)Holstein Kiel - VfB Stuttgart (20.30 Uhr)Sonntag, 9. August 2015:Carl Zeiss Jena - Hamburger SV (14.30 Uhr)Bahlinger SC - SV Sandhausen (14.30 Uhr)HSV Barmbek-Uhlenhorst - SC Freiburg (14.30 Uhr)FSV Salmrohr - VfL Bochum (14.30 Uhr)Chemnitzer FC - Borussia Dortmund (14.30 Uhr)VfB Lübeck - SC Paderborn (16.00 Uhr)Rot-Weiss Essen - Fortuna Düsseldorf (16.00 Uhr)FK Pirmasens - 1. FC Heidenheim (16.00 Uhr)SpVgg Unterhaching - FC Ingolstadt (16.00 Uhr)FC Nöttingen - Bayern München (16.00 Uhr)Hansa Rostock - 1. FC Kaiserslautern (18.30 Uhr)Hessen Kassel - Hannover 96 (18.30 Uhr)Energie Cottbus - FSV Mainz 05 (20.30 Uhr) Montag, 10. August 2015:Arminia Bielefeld - Hertha BSC (18.30 Uhr)VfL Osnabrück - RB Leipzig (18.30 Uhr)VfR Aalen - 1. FC Nürnberg (18.30 Uhr)FC St. Pauli - Borussia Mönchengladbach (20.30 Uhr)
    Translate to
  •   Poker um Rüdiger: Wölfe kriegen Konkurrenz 1 day ago - Sport 1
    Der VfL Wolfsburg hat im Werben um Antonio Rüdiger vom VfB Stuttgart Konkurrenz aus dem Ausland bekommen."Es gibt das Interesse aus Wolfsburg. Aber es gibt auch aus dem Ausland einen engen Kreis an Vereinen, die Antonio gerne verpflichten wollen. Ich als sein Berater prüfe die Angebote, aber es ist noch nichts unterschrieben. Weder in Wolfsburg noch irgendwo anders", sagte sein Berater Sahr Senesie im Gespräch mit SPORT1.Es könne aber auch sein, dass der Nationalspieler "die nächste Saison in Stuttgart spielen wird, wenn keine Einigung erzielt werden kann."Und weiter: "Antonio findet Wolfsburg sehr interessant, aber das trifft auch auf Chelsea zu. Wir haben keinen Zeitdruck bezüglich einer Entscheidung. Jetzt trainiert Antonio erst mal in Stuttgart und bereitet sich auf die neue Saison vor."Sollten die Verantwortlichen des VfB die gewünschte Ablöseforderung nicht erhalten, bleibe der 22-Jährige bei den Schwaben. "So sieht es aus", bestätigte Senesie.Wolfsburg soll zwölf Millionen Euro bieten, Stuttgart 18 Millionen fordern."Wir müssen uns mit den Angeboten auseinandersetzen", so Senesie, "letztendlich muss das Gesamtpaket stimmen und die Vereine müssen sich einigen."Rüdiger spielt seit 2012 für die Profis des VfB und absolvierte für die Schwaben in dieser Zeit 66 Bundesliga-Spiele. Seit 2014 spielt der Verteidiger für die deutsche Nationalmannschaft und trug dort sechs Mal das DFB-Trikot. 
    Translate to
  •   Bayer startet Saison mit drei Neuen 1 day ago - Sport 1
    Mit drei neuen Spielern und einem neuen Co-Trainer hat Bundesligist Bayer Leverkusen am Freitag das Training für die neue Saison aufgenommen. Trainer Roger Schmidt und sein neuer Assistent Markus Krösche begrüßten unter den 22 Spielern auch den für insgesamt vier Jahre an den VfL Bochum und Borussia Mönchengladbach verliehenen Weltmeister Christoph Kramer, den für acht Millionen Euro vom SC Freiburg verpflichteten Stürmer Admir Mehmedi und den ablösefreien Defensivspieler Andre Ramalho (Red Bull Salzburg).Zudem hat Bayer, das in der Champions-League-Qualifikation antritt, in dieser Transferperiode Abwehrspieler Kyriakos Papadopoulos endgültig von Schalke 04 verpflichtet, die verliehenen Seung-Woo Ryu (Eintracht Braunschweig) und Konstantinos Stafylidis (FC Fulham) kehrten zurück. Intensiv werben die Leverkusener noch um den Hamburger Defensivspieler Jonathan Tah, den Stuttgarter Offensiv-Allrounder Daniel Didavi und das französische Abwehrtalent Lucas Francois Hernandez von Atletico Madrid.
    Translate to
  •   Zorniger lobt Didavi und Stöger - Dreierpack Tashchy 1 day ago - Kicker
    Gelungene Testspiel-Premiere für den VfB Stuttgart und seinen neuen Trainer Alexander Zorniger. Die Schwaben besiegten im österreichischen Trainingslager eine Auswahl aus dem Zillertal mit 11:0. "Ich bin sehr zufrieden mit meiner Mannschaft, sie hat sichtlich Gas gegeben", so der Coach des VfB.
    Translate to
  •   Dritte Liga starte mit Ost-Derby 1 day ago - Sport 1
    Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat den Spielplan für die Dritte Liga vorgestellt.Das Eröffnungsspiel bestreiten der 1. FC Magedeburg und Rot-Weiß Erfurt am 24. Juli um 20.30 Uhr. Die weiteren Partien des 1. Spieltags sind noch nicht genauer terminiert.Beim Auftakt in die neue Saison trifft Zweitliga-Absteiger Erzgebirge Aue auf den VfL Osnabrück, Dynamo Dresden empfängt die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart.Die Dritte Liga ist in der kommenden hochkarätig besetzt: Sechs frühere Erstligisten und 15 ehemalige Zweitligaklubs nehmen an der in drei Wochen beginnenden Spielzeit teil.Der Plan für die ersten drei Spieltage im Überblick: 1. Spieltag: Erzgebirge Aue - VfL OsnabrückDynamo Dresden - VfB Stuttgart  SV Wehen Wiesbaden - Würzburger KickersHolstein Kiel - 1. FSV Mainz 05Energie Cottbus - Hallescher FCHansa Rostock - Werder Bremen  VfR Aalen - Chemnitzer FCStuttgarter Kickers - Fortuna KölnPreußen Münster - SG Sonnenhof Großaspach2. Spieltag (31. Juli bis 2. August)Fortuna Köln - VfR AalenChemnitzer FC - Hansa RostockWerder Bremen - Energie CottbusHallescher FC - Holstein Kiel1. FSV Mainz 05 - 1. FC MagdeburgRot-Weiß Erfurt - SV Wehen WiesbadenWürzburger Kickers - Dynamo DresdenVfB Stuttgart - Preußen MünsterSG Sonnenhof Großaspach - Erzgebirge AueVfL Osnabrück - Stuttgarter Kickers3. Spieltag (14. August)Erzgebirge Aue - Stuttgarter KickersDynamo Dresden - Rot-Weiß ErfurtSV Wehen Wiesbaden - 1. FSV Mainz 051. FC Magdeburg - Hallescher FCHolstein Kiel - Werder Bremen  Energie Cottbus - Chemnitzer FCHansa Rostock - Fortuna KölnVfR Aalen - VfL OsnabrückSG Sonnenhof Großaspach - VfB Stuttgart  Preußen Münster - Würzburger Kickers 
    Translate to
  •   Wölfe geben sich handzahm 1 day ago - Sport 1
    Vizemeister und Pokalsieger VfL Wolfsburg sieht sich vor der 53. Bundesliga-Saison nicht als Bayern-Jäger Nummer eins."Dass wir der große Bayern-Verfolger sind, ist falsch", sagte Manager Klaus Allofs am Rande des Trainingsauftaktes der Wölfe: "Wenn wir den Abstand verkürzen können, wäre das schon toll. Alles andere haben wir nicht in der Hand, das liegt in den Händen von Bayern München."   Nach dem zweiten Platz in der Vorsaison rechnet Trainer Dieter Hecking mit neuen Attacken der Konkurrenz im Kampf um die lukrative Champions League.Hecking will Sinne schärfen"Die Sinne müssen geschärft werden, denn die Konkurrenz schläft nicht - sie werden wieder angreifen", sagte Hecking: "Wir haben letzte Saison viel richtig gemacht, aber das heißt nicht, dass wir uns darauf ausruhen."Beim ersten Anschwitzen stand Hecking am Donnerstag nur ein Rumpfkader zur Verfügung. Die Stars wie Regisseur Kevin de Bruyne oder 12-Millionen-Neuzugang Max Kruse genießen noch ihren Extra-Urlaub. Als einziger Neuer trat Torwart Koen Casteels seinen Dienst an.Casteels einziger Neuer zum StartDer Belgier wechselte im Winter von 1899 Hoffenheim nach Niedersachsen, wurde aber sofort an Werder Bremen ausgeliehen. Zudem bemüht sich Wolfsburg noch um Innenverteidiger Antonio Rüdiger vom VfB Stuttgart.   Schon am Vormittag waren die Wölfe medizinisch durchgecheckt worden, am Nachmittag stand dann die erste richtige Einheit auf dem Programm. Vom 5. bis 11. Juli geht es für die Niedersachsen ins Trainingslager nach Bad Ragaz (Schweiz), ehe es am 1. August im Supercup zum ersten Duell mit Bayern München kommt. Zum Bundesliga-Auftakt empfängt Wolfsburg Eintracht Frankfurt.
    Translate to
  •   Profivertrag für Mulic bei 1860 2 days ago - Sport 1
    1860 München widmet sich nach turbulenten Wochen weiter der Kaderplanung.Die Löwen statteten zum einen Probespieler Milos Degenak (VfB Stuttgart II) mit einem Zweijahresvertrag aus und gaben zum anderen Stürmer-Talent Fejsal Mulic (1860 München U23) einen Profivertrag über die gleiche Laufzeit."Milos und Fejsal sind junge, hungrige Spieler mit Entwicklungspotenzial", sagte Sport-Geschäftsführer Gerhard Poschner.1860-Trainer Torsten Fröhling urteilte über Innenverteidiger Degenak: "Er hat uns mit seiner Leistung und seinem Engagement überzeugt."
    Translate to
  •   Münchens erster Neuer heißt Degenek 2 days ago - Kicker
    Der TSV 1860 München präsentierte am Donnerstag seinen ersten Neuzugang für die Saison 2015/16: Mit Milos Degenek wechselt ein Innenverteidiger nach Giesing. Der 21-Jährige war zuletzt beim VfB Stuttgart II aktiv, überzeugte im Probetraining und unterschrieb einen Zweijahresvertrag. Bis 2017 bleibt auch Sturmtank Fejsal Mulic bei den Löwen - der 20-jährige Serbe verlängerte vorzeitig und signierte einen Profivertrag.
    Translate to
  •   Rüdiger offenbar mit Wolfsburg einig 2 days ago - Sport 1
    Vizemeister VfL Wolfsburg soll sich mit Innenverteidiger Antonio Rüdiger (22) vom Ligakonkurrenten VfB Stuttgart über einen Transfer geeinigt haben. Das berichtet die Bild-Zeitung.Demnach verhandeln beide Klubs aber noch über die Ablösesumme für den Nationalspieler. "Der VfB Stuttgart entscheidet, wann Sie Ja und wann sie Nein sagen", sagte Wölfe-Manager Klaus Allofs.Rüdiger besitzt in Stuttgart noch einen laufenden Vertrag bis 2017. Angeblich fordern die Schwaben 18 Millionen Euro für Rüdiger, Wolfsburg sei aber nur bereit, zwölf Millionen zu zahlen.Zuletzt soll auch der englische Meister FC Chelsea in den Poker um den Abwehrspieler eingestiegen sein.Bisher haben die Wolfsburger nur Angreifer Max Kruse (27) für rund zwölf Millionen Euro von Borussia Mönchengladbach für die neue Saison verpflichtet. Zudem kehrt Torwart Koen Casteels (23) "zurück". Der Belgier wechselte im Winter von 1899 Hoffenheim nach Niedersachsen, wurde aber sofort an Werder Bremen ausgeliehen.
    Translate to
  •   HSV mit Demut - und neuen Kühne-Millionen? 2 days ago - Sport 1
    Keine neuen Stars, kaum Geld und nur wenig Hoffnung auf eine sorgenfreie Saison:Exakt einen Monat nach dem Relegations-Drama von Karlsruhe ist der Hamburger SV mit reichlich Demut in die Vorbereitung auf seine 53. Bundesliga-Saison gestartet.Retter-Coach Bruno Labbadia gab sich angesichts des selbst auferlegten Sparkurses keinen Illusionen hin - trotz der Aussicht auf frische Millionen von Edelfan Klaus-Michael Kühne."Die Möglichkeiten sind nicht so, wie es sich ein Trainer wünscht", sagte Labbadia 44 Tage vor dem Liga-Auftakt bei Bayern München, "aber wir haben uns für diesen Weg entschieden. Den muss ich mittragen.""Es geht nur über Arbeit, Arbeit, Arbeit"Angesichts der bescheidenen finanziellen Möglichkeiten gehe es vor allem darum, den "Schwung des unglaublich emotionalen Happy-Ends" der Last-Minute-Rettung mitzunehmen."Wir kommen mit sehr großer Energie, aber auch mit einer Portion Demut in die neue Saison", sagte Labbadia und gab die Marschroute aus: "Es geht nur über Arbeit, Arbeit, Arbeit. Da sind wir gefordert. Das ist der Weg, den wir gehen müssen."Große Investitionen dürfte es ohne eine weitere Finanzspritze durch Mäzen Kühne nicht geben - dies betonte Vorstandsboss Dietmar Beiersdorfer beim Aufgalopp am Mittwoch. (SERVICE: Der Sommerfahrplan)"Wir haben uns auferlegt, das System zu gesunden", sagte Beiersdorfer: "Wir werden uns aber nach der Decke strecken, um zu den ersten Spielen eine schlagkräftige Mannschaft aufzustellen."Neuzugang Sakai kommt aus StuttgartWie diese aussehen wird, steht noch in den Sternen. Zwar ist mit dem japanischen Außenverteidiger Gotoku Sakai vom VfB Stuttgart (Drei-Jahres-Vertrag) der erste Neuzugang auf dem Weg nach Hamburg.Ansonsten herrscht rund um das Volksparkstadion jedoch Rätselraten, was den Kader für die kommende Saison betrifft.Angreifer Michael Gregoritsch (21/VfL Bochum) ist weiterhin ein Kandidat und soll wie Sakai möglichst noch vor dem Start ins Trainingslager am Samstag verpflichtet werden. Man müsse auf dem Transfermarkt "erfinderisch" sein, sagte Labbadia. (Transfercheck: Wer kommt, wer geht?)Unterstützung auf dem "steinigen Weg" (Labbadia) der kommenden Wochen und Monate könnte es mal wieder von Investor Klaus-Michael Kühne geben.Der schwer reiche Unternehmer stellte dem finanziell angeschlagenen Klub frische Millionen für Transfers in Aussicht. "Grundsätzlich bin ich nicht abgeneigt, ich möchte den HSV weiter unterstützen", sagte Kühne, knüpfte weitere Investments aber an Bedingungen.Kühne stellt Millionen in Aussicht Es müsse "ein klares Konzept da sein, deswegen kann man da kurzfristig nicht mit etwas rechnen".Kühne, der dem HSV in der Vergangenheit immer wieder neue Spieler finanzierte und zuletzt 7,5 Prozent an der neuen HSV-Fußball-AG für 18,75 Millionen Euro erworben hatte, ist in ständigen Gesprächen mit der Vereinsführung.Im Laufe der Woche wird er sich auch mit Labbadia treffen. "Mal schauen, was sich da entwickeln lässt", sagte Kühne, "Wir freuen uns, wenn Herr Kühne uns behilflich ist", sagte Labbadia.Mit Saisonzielen halten sich die Hamburger (noch) dezent zurück - ein gesicherter Platz im Tabellen-Mittelfeld dürfte bereits als Erfolg gewertet werden."Nichts mehr mit Abstieg zu tun haben""Wir haben die Scheiß-Zeit jetzt hinter uns. Wir wollen nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben", sagte Ivo Ilicevic, der seinen auslaufenden Vertrag erst am Dienstag verlängert hatte: "Die Qualität ist da, eine gute Saison zu spielen. Da bedarf es nicht so vielen Neuzugängen."Labbadia, der den HSV sechs Spieltage vor dem Ende der vergangenen Saison auf dem letzten Tabellenplatz übernommen hatte, nahm am Mittwochvormittag mit einem Rumpfteam das Training auf.Sieben Spieler haben den Klub im Sommer verlassen. Verträge mit Altstars wie Rafael van der Vaart (Betis Sevilla), Heiko Westermann und Marcell Jansen (beide Ziel unbekannt) wurden nicht verlängert.Profis wie Maximilian Beister (Mainz 05) und Lasse Sobiech (FC St. Pauli) bekamen eine Abfindung.
    Translate to
  •   Nürnberg angelt sich Kirschbaum 2 days ago - Sport 1
    Zweitligist 1. FC Nürnberg hat den Transfer von Torhüter Thorsten Kirschbaum (28) perfekt gemacht.Kirschbaum kommt vom Bundesligisten VfB Stuttgart nach Mittelfranken. Beim VfB war er zuletzt die Nummer zwei hinter Sven Ulreich gewesen, der zu Bayern München gewechselt ist.Über die Vertragslaufzeit gab der Club nichts bekannt. Kirschbaum, der bereits zwischen 1999 und 2004 für den FCN-Nachwuchs aktiv war, soll sich drei Jahre gebunden haben.Als Ablöse sollen laut dem Fachmagazin kicker 100.000 Euro geflossen sein. Im Falle eines Nürnberger Aufstiegs winkt dem VfB demnach eine stattliche Nachzahlung.  Kirschbaum verfügt über die Erfahrung von 100 Erst- und Zweitliga-Spielen."Ich denke, dass in der Mannschaft viel Potential steckt und möchte meinen Beitrag zu einer erfolgreichen Saison leisten", sagte er. 
    Translate to
  •   Foot - ALL - Le VfB Stuttgart vend Thorsten Kirschbaum 2 days ago - L'equipe
    Le VfB Stuttgart a cédé un deuxième joueur ce mercredi, après le...
    Translate to
  •   Ulreich-Interviews beeindruckten Sammer 2 days ago - Kicker
    Weil sich sein Verhältnis zum VfB Stuttgart merklich abgekühlt hat und beim FC Bayern Training auf Weltklasse-Niveau winkt, setzt sich Sven Ulreich (26) in München freiwillig hinter Manuel Neuer auf die Bank. Am Mittwoch erklärten der Torhüter sowie Matthias Sammer den Wechsel. Dabei sagte der Sportvorstand auch, was ihm zuletzt "gegen den Strich" ging.
    Translate to
  •   Perfekt: Wunschtorwart Kirschbaum zum FCN 3 days ago - Kicker
    Das lange Tauziehen um Torwart Thorsten Kirschbaum hatte am Montag schließlich ein Ende: Der Wechsel des 28-Jährigen vom VfB Stuttgart zum 1. FC Nürnberg wurde als perfekt vermeldet. Der 1,95-Meter-Hüne unterschrieb einen Dreijahresvertrag.
    Translate to
  •   Sakai zieht es zum HSV 3 days ago - Kicker
    Der Hamburger SV hat sich Gotoku Sakai vom Ligakonkurrenten VfB Stuttgart geangelt. Der Japaner, der über deutsche Wurzeln verfügt, wechselt in die Hansestadt. Der HSV-Trainer Bruno Labbadia bekommt somit einen Wunschspieler für die Außenverteidiger-Position. Nur noch der Medizincheck muss vom japanischen Nationalspieler absolviert werden, ehe Sakai seine Unterschrift unter einen Dreijahresvertrag setzt.
    Translate to
  •   Ulreich will verlässliche Nummer 2 sein 3 days ago - Sport 1
    Sven Ulreich will sich beim FC Bayern weiterentwickeln, rüttelt aber nicht am Nummer-1-Status von Manuel Neuer."Bei einem Angebot von den Bayern darf man nicht nein sagen", erklärte der ehemalige Stammtorwart des VfB Stuttgart bei seiner Vorstellung beim deutschen Rekordmeister: "Von Manuel Neuer kann ich viel lernen. Ich denke nicht, dass es ein Problem ist die Nummer zwei zu sein."Es sei zwar eine neue Situation für ihn. "Aber ich werde mich im Training reinhängen und bin da, wenn ich gebraucht werde", so Ulreich.Eine Rolle bei seiner Entscheidung pro Bayern habe auch gespielt, dass er in Stuttgart zuletzt nicht mehr zufrieden gewesen sei."Das Verhältnis Stuttgart und Ulreich hat sich abgenutzt", sagte er. "In den letzten Jahren war immer auch viel Kritik gegenüber mir da - für mich nicht immer nachvollziehbar."Ulreichs beständig gute Leistungen im Abstiegskampf haben wiederum den FC Bayern überzeugt. "Das Stahlbad, das er in Stuttgart durchgemacht hat, zeigt, dass er sehr starke Nerven hat", sagte Bayerns Sportvorstand Matthias Sammer. Außerdem sei Ulreichs Torwartspiel sehr berechenbar und verlässlich."Die Vorstellung des neuen nutzte Sammer aber auch, um sich beim scheidenden Torwart Pepe Reina zu bedanken.
    Translate to
  •   Foot - Transfert - Gotoku Sakai est d'accord avec le HSV 3 days ago - L'equipe
    Le HSV a trouvé un accord avec le VfB Stuttgart concernant le...
    Stuttgart Transfer
    Translate to
  •   FCB startet mit Robben und Alaba 3 days ago - Sport 1
    Der FC Bayern ist in die neue Saison gestartet.Beim Trainingsauftakt des deutschen Rekordmeisters Bayern München standen Trainer Pep Guardiola auch die Superstars Arjen Robben und David Alaba wieder zur Verfügung. Beide waren am Ende der letzten Saison länger verletzt ausgefallen.Neben den beiden Linksfüßen waren bei der ersten Einheit am Mittwochvormittag zehn weitere Feldspieler plus drei Torhüter dabei.Dagegen fehlten 13 Spieler, darunter der potenzielle Neuzugang Douglas Costa von Schachtjor Donezk, den die Bayern für 30 Millionen Euro verpflichten wollen.Neben Costa musste Guardiola auf die Nationalspieler Manuel Neuer, Bastian Schweinsteiger, Medhi Benatia, Juan Bernat, Jerome Boateng, Mario Götze, Pierre-Emil Höjbjerg und Robert Lewandowski verzichten, die bis 11. Juli Urlaub haben.Dann wird auch Neuzugang Joshua Kimmich erstmals dabei sein. Zudem fehlten die Langzeitverletzten Holger Badstuber und Franck Ribery sowie Rückkehrer Jan Kirchhoff beim ersten Training.Seinen Einstand feierte dafür der neue Keeper Sven Ulreich, der wie Kimmich vom VfB Stuttgart kommt. 
    Translate to
  •   Sakai vor Wechsel zum HSV 3 days ago - Sport 1
    Der Hamburger SV steht nach übereinstimmenden Medienberichten vor einer Verpflichtung des japanischen Nationalspielers Gotoku Sakai (24). Der Außenverteidiger vom Liga-Konkurrenten VfB Stuttgart soll nach Informationen der Bild-Zeitung an der Elbe einen Drei-Jahres-Vertrag erhalten und zunächst 700.000 Euro Ablöse kosten.Hinzu kommen erfolgsabhängige Nachzahlungen und eine Beteiligung bei einem späteren Weiterverkauf. Sakai, dessen Vertrag in Stuttgart noch bis 2016 läuft, wäre der erste Neuzugang der Hamburger. Auch Angreifer Michael Gregoritsch (21/VfL Bochum) ist weiterhin ein Kandidat.Der HSV, der am Mittwochvormittag mit Coach Bruno Labbadia das Training vor seiner 53. Bundesliga-Saison aufnahm, befindet sich nach dem Fast-Abstieg in der vergangenen Saison im Umbruch. Sieben Spieler haben den Klub im Sommer verlassen.Verträge mit Altstars wie Rafael van der Vaart (Betis Sevilla), Heiko Westermann und Marcell Jansen (beide Ziel unbekannt) wurden nicht verlängert, Profis wie Maximilian Beister (Mainz 05) und Lasse Sobiech (FC St. Pauli) wurde eine Abfindung gezahlt, damit sie gehen.
    Translate to
  •   Edwini-Bonsu und Holter in Aalen 3 days ago - Kicker
    Der VfR Aalen bastelt weiter am Kader für die kommende Drittligasaison. Nachdem der VfR bereits einige Abgänge und Neuverpflichtungen verkündet hat, stehen nun zwei weitere Zugänge fest: Stürmer Randy Edwini-Bonsu kommt aus Stuttgart und Dwayn Holter wird von der SpVgg Greuther Fürth ausgeliehen. Mit Dominick Drexler kam es nun doch noch zu einer Vertragsverlängerung.
    Translate to
  •   LIVE: FC Bayern startet in die Saison 3 days ago - Sport 1
    Pep Guardiola bittet seine Spieler am Mittwoch zum ersten Training des FC Bayern München nach der Sommerpause. Der einzige Neuzugang auf den sich die Fans ab 11 Uhr an der Säbener Straße freuen können ist Torhüter Sven Ulreich, der vom VfB Stuttgart zum Rekordmeister gewechselt ist.Im LIVETICKER hält SPORT1 Sie mit allen Neuigkeiten vom Trainingsgelände auf dem Laufenden:
    Translate to
  •   Rausch: Darmstadt und Hannover zeigen Interesse 3 days ago - Kicker
    Sein Fehlen ist nur den Wenigsten aufgefallen. Dass Konstantin Rausch zu Wochenbeginn nicht bei der Präsentation der neuen Mannschaft anwesend war, hat niemand wirklich überrascht. Dass er aber auch bei der Abreise des VfB II ins Trainingslager nicht mit an Bord ging, löste dann doch ein Fragengewitter aus. Des Rätsels Lösung: Der Linksverteidiger ist mit Erlaubnis der Stuttgarter Vereinsführung auf der Suche nach einem neuen Arbeitgeber. Erste Interessenten haben nach kicker-Information bereits ihre Fühler ausgestreckt.
    Translate to
  •   Zorniger würde Rüdiger gerne behalten 3 days ago - Kicker
    Beim VfB Stuttgart absolviert Coach Alexander Zorniger mit seinem neuen Team die ersten Einheiten. Nicht dabei ist Antonio Rüdiger, der nach seinem Engagement bei der Nationalmannschaft noch seinen Urlaub genießt. Ob der Youngster überhaupt zum VfB stoßen wird, hängt auch davon ab, ob ein Klub sein Interesse an ihm finanziell weit genug konkretisiert.
    Translate to
  •   Zorniger würde Rüdiger gerne halten 3 days ago - Kicker
    Beim VfB Stuttgart absolviert Coach Alexander Zorniger mit seinem neuen Team die ersten Einheiten. Nicht dabei ist Antonio Rüdiger, der noch seinen Urlaub genießt. Ob der Youngster überhaupt zum VfB stoßen wird, hängt auch davon ab, ob ein Klub sein Interesse an ihm finanziell weit genug konkretisiert.
    Translate to
  •   Mendler und Klaus wechseln zu den Kickers 3 days ago - Kicker
    Die Stuttgarter Kickers waren erneut auf dem Transfermarkt tätig und haben nun die Neuzugänge Nummer sieben und acht bekanntgegeben: Markus Mendler und Carl Klaus verstärken die Schwaben in der kommenden Saison. Mit diesen Verpflichtungen sind die Planungen für die anstehende Spielzeit abgeschlossen und der Drittligakader komplett.
    Stuttgart Transfer
    Translate to
  •   Kickers holen Ex-Bundesligaspieler 3 days ago - Sport 1
    Stuttgarter Kickers hat seine Transferaktivitäten für die kommende Saison mit der Verpflichtung von Torhüter Carl Klaus (21) und Mittelfeldspieler Markus Mendler (22) abgeschlossen.Das gab der ehemalige Bundesligist am Dienstag bekannt.Klaus kommt vom VfL Wolfsburg und erhält einen Einjahresvertrag, Mendler spielte zuletzt für den 1. FC Nürnberg und unterschrieb bis 2017. Damit sei der Kader der Kickers komplett, hieß es in einer Mitteilung des Vereins.
    Mali Wolfsburg Nurnberg Stuttgart Bundesliga Transfer
    Translate to
  •   Edwini-Bonsu wechselt nach Aalen 3 days ago - Sport 1
    VfR Aalen hat sich mit Randy Edwini-Bonsu von den Stuttgarter Kickers verstärkt.Der 25-Jährige unterschrieb bis 2017. Zudem verlängerte der Zweitliga-Absteiger den Vertrag mit Dominick Drexler (25), der nun bis mindestens 2016 in Aalen bleibt.
    Translate to
  •   Edwini-Bonsu in Aalen - Drexler verlängert 4 days ago - Kicker
    Der VfR Aalen bastelt weiter am Kader für die kommende Drittligasaison. Nachdem der VfR bereits einige Abgänge und Neuverpflichtungen verkündet hat, steht nun ein weitere Zugang fest: Stürmer Randy Edwini-Bonsu kommt aus Stuttgart. Mit Dominick Drexler kam es nun doch noch zu einer Vertragsverlängerung. Gehandelt wird in Aalen indes auch der Fürther Dwayn Holter.
    Translate to
  •   Foot - Transfert - Le VfB Stuttgart recrute Jan Kliment 4 days ago - L'equipe
    Le VfB Stuttgart a recruté un deuxième joueur, lundi soir, après...
    Stuttgart Transfer
    Translate to
  •   "De Bruyne bleibt bei uns" 4 days ago - Sport 1
    Klaus Allofs hat mit dem VfL Wolfsburg ein vorrangiges Ziel: den Verein in der Spitze der Bundesliga zu etablieren.Und dafür wurde die Mannschaft des Deutschen Meisters von 2009 namhaft verstärkt. Nach den Transfers von Kevin de Bruyne und Andre Schürrle in der vergangenen Saison haben die Niedersachsen in Max Kruse einen weiteren Nationalspieler verpflichtet.Im SPORT1-Interview äußert sich Klaus Allofs über mögliche weitere Zugänge wie Antonio Rüdiger, die Zukunft mit de Bruyne und Schürrle und die Konkurrenz zu den Bayern.SPORT1: Herr Allofs, Dieter Hecking hat vergangene Saison gesagt, er wolle dem FC Bayern nicht ewig hinterherlaufen. Wie nahe wollen Sie dem FC Bayern in dieser denn kommen?Klaus Allofs: Es ist nicht so, dass die Bayern im Mittelpunkt unseres Wirkens stehen. Was unser generelles Saisonziel angeht: Man muss abwarten wie die Vorbereitung läuft, wie unser Kader am Ende aussieht, auch was die Gegner machen. Klar ist: Wir wollen uns unter den ersten vier Mannschaften in der Bundesliga etablieren. Wie groß der Abstand zu den Bayern ist, spielt für uns eine untergeordnete Rolle.SPORT1: Sie haben sich auf dem Transfermarkt in diesem Sommer bislang zurückgehalten. Geht es nur noch um punktuelle Verstärkungen?Klaus Allofs: Wir haben den Hauptanteil unserer Arbeit eigentlich schon vor einem halben Jahr gemacht. Wir haben den Transfer von Andre Schürrle vorgezogen, auch Koen Casteels für die Torwartposition verpflichtet. Auch der Wechsel von Max Kruse war recht früh klar. Da bei uns nur der Vertrag von Patrik Ochs ausgelaufen ist, wird es in diesem Jahr keine so großen Veränderungen geben. Wir wissen auch, dass wir in dieser Transferperiode nicht in der gleichen Größenordnung wie im Winter investieren können und das ist auch in Ordnung für uns. Aber wir halten die Augen offen.SPORT1: Stuttgarts Antonio Rüdiger steht ja noch auf der Liste, oder?Klaus Allofs: Das ist durchaus richtig formuliert. Wir sind in der Innenverteidigung mit Naldo, Timm Klose und Robin Knoche gut besetzt. Perspektivisch gesehen wollen wir aber Qualität dazu holen. Begibt man sich auf die Suche, kommt man relativ schnell auf Antonio Rüdiger. Daraus haben wir kein Geheimnis gemacht. Sollte sich diese Möglichkeit ergeben und es machbar sein, würden wir die nächsten Schritte machen.SPORT1: Schürrle, Aaron Hunt, Sebastian Jung: Die meisten Transfers der Vorsaison sind noch nicht voll eingeschlagen. Erwarten Sie von ihnen im zweiten Jahr einen Sprung nach vorn?Klaus Allofs: Die Erwartung haben wir eigentlich an fast alle Spieler. Was Andre Schürrle angeht: Wir sind aber von seinen Fähigkeiten total überzeugt. Er zeigt sie im Training, er hat sie in der Nationalelf mit den drei Toren gegen Gibraltar gezeigt. Andre wird eine ganz andere Saison spielen, als er das in der Rückrunde der vergangenen Spielzeit getan hat. SPORT1: Und Aaron Hunt?Allofs: Auch er hat den Konkurrenzkampf gespürt. Er  hat seine anfängliche Unzufriedenheit abgelegt und seine große Chance erkannt,  hat sich genau dann aber leider verletzt. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir in der kommenden Saison Aarons wahres Gesicht sehen werden.SPORT1: Kevin De Bruyne ist heiß begehrt, angeblich auch beim FC Bayern, sie wollen ihn mit einem besser ausgestatteten Vertrag halten. Wie wichtig wäre dieses Signal?Klaus Allofs: Kevin hat einen Vertrag bis 2019, von daher ist das Signal doch schon gesendet. Er wird bei uns bleiben. Dennoch haben wir gesagt: Wir schauen uns seinen Vertrag noch einmal an. Es geht darum, Kevins außergewöhnlicher Entwicklung auch finanziell Rechnung zu tragen. Wir versuchen, dass die besten Spieler bei uns auch die besten Gehälter haben, daher werden wir einen Vorschlag machen und ich denke, wir werden hier sehr schnell eine Einigung finden.SPORT1: Die dann auch wirklich bis 2019 gelten kann?Klaus Allofs: Wir schauen gar nicht so weit in die Zukunft. Wer im Fußball bei dieser rasanten Entwicklung mehr als ein Jahr nach vorne schaut, betreibt Rätselraten. Ich wünsche mir
    Bayern Munich Wolfsburg Stuttgart England Premier League Bundesliga Transfer
    Translate to
  •   Chelsea offenbar an Rüdiger interessiert 4 days ago - Sport 1
    Fußball-Nationalspieler Antonio Rüdiger von Bundesligist VfB Stuttgart hat offenbar das Begehren des FC Chelsea geweckt.Einer Meldung der Stuttgarter Zeitung zufolge soll der englische Meister sein Interesse am 22-Jährigen schon bei den Schwaben hinterlegt haben. Chelsea sei bereit, die von den Stuttgartern für den Abwehrspieler geforderte Ablösesumme in Höhe von 18 Millionen Euro zu zahlen. Teammanager Jose Mourinho suche einen Nachfolger für Blues-Legende John Terry (34), hieß es weiter, und die Wahl sei auf Rüdiger gefallen. Um dessen Dienste wirbt auch DFB-Pokalsieger VfL Wolfsburg. VfB-Sportvorstand Robin Dutt hatte am Montag am Rande des Trainingsauftakts angedeutet, dass der Klub noch Profis abgeben werde. Dutt betonte aber: "Wir haben keinen Verkaufsdruck, bei niemandem. Es gibt bei uns keine Schnäppchen zu holen. Wir werden auch mal Spieler hier behalten, wenn deren Vertrag ausläuft." Rüdiger ist noch bis 2017 an den VfB gebunden.
    Translate to
  •   Beckenbauer: Kimmich kann lernen 4 days ago - Sport 1
    Bayerns Ehrenpräsident Franz Beckenbauer glaubt, dass Neuzugang Joshua Kimmich in München noch viel lernen kann."Es ist natürlich für so einen Jungen ein Geschenk, mit Leuten wie Ribery und Robben und wie sie alle heißen zu trainieren. Damit macht er noch mal in kürzester Zeit einen Schritt nach vorne", sagte der "Kaiser" der Bild.Die gleiche Erfahrung habe er selbst gemacht las er 1964 zum FCB kam, erzählte Beckenbauer: "Ich war damals 18 und hatte auch das Glück, mit Nationalspieler 'Ertl' Erhardt zu spielen, der 1954 Weltmeister wurde."Talent Kimmich kommt für stolze acht Millionen Euro Ablöse vom VfB Stuttgart nach München.Beckenbauer lobte den Mittelfeldspieler, der für die deutsche U21-Nationalmannschaft bei der EM in Tschechien im Einsatz war: "Was er macht, hat Hand und Fuß."
    Translate to
  •   Ulreich: Vertrauen beim VfB fehlte 4 days ago - Sport 1
    Sven Ulreich hat seinen Wechsel zum FC Bayern auch mit fehlenden Vertrauen beim VfB Stuttgart begründet."Zwei Hauptgründe: Erstens kriegt ein Angebot von Bayern München nicht jeder, diese Chance musste ich einfach nutzen. Zweitens habe ich gemerkt, dass nicht mehr das vollste Vertrauen in mich da war, das man einfach braucht als Torhüter", sagte Ulreich der Bild.Nach 17 Jahren bei seinem Jugendverein verließ der 26-Jährige die Schwaben.Ulreich dazu: "Mir ist relativ früh klar gemacht worden von Vereinsseite aus, dass mir keine Steine in den Weg gelegt werden, wenn es ein Angebot gibt. Da habe ich natürlich gemerkt, dass ich nach fünf Jahren und über 200 Spielen als Nummer 1 wieder von Null anfangen müsste."Und weiter: "Ich stelle mich jedem Konkurrenzkampf - aber ich habe gespürt, dass es kein großes Vertrauen und somit auch keine Garantie für einen fairen Konkurrenzkampf gibt. Vielleicht hat sich die Konstellation Ulreich/VfB auch ein wenig abgenutzt, das ermüdet einen."Für den Keeper ist in München der Platz auf der Bank hinter Welttorhüter Manuel Neuer reserviert.Trotzdem entschied sich Ulreich für den Wechsel zum Rekordmeister, "weil ich davon überzeugt bin, dass mich die Zeit bei Bayern weiterbringen wird. Man hört immer wieder, dass das Niveau im Training der Bayern höher ist als in manch einem Bundesligaspiel", sagte er: "Dazu kann ich täglich mit Manuel Neuer, dem besten Torwart der Welt, trainieren. Außerdem träumt jeder Fußballer davon, auch Titel zu gewinnen. Die Chance ist mit den Bayern ungleich höher."
    Translate to
  •   Stuttgart zukünftig in Schwarz-Gelb 4 days ago - Sport 1
    Bei der Präsentation seiner Trikots für die neue Saison hat der VfB Stuttgart für eine farbliche Überraschung gesorgt.Das neue Ausweichtrikot ist größtenteils in den Farben Schwarz und Gelb gehalten. Begründet hat der Verein die Farbwahl mit den Stuttgarter Stadtfarben. Gemeinsam mit dem roten Brustring ergibt der schwarze Grundton zudem die Farben Württembergs.Das Heimtrikot ist derweil im klassischen Weiß mit einem roten Brustring gehalten. Dieser zieht sich erstmals seit 40 Jahren über das gesamte Trikot. Das erste Auswärtstrikot ist in rot mit weinroten Elementen am Kragen und den Ärmeln gestaltet.Der VfB Stuttgart ist am Montag mit der Vorstellung des neuen Trainers Alexander Zorniger und dem ersten öffentlichen Training in die neue Saison gestartet.
    Translate to
  •   Borussia Dortmund : Langerak file à Stuttgart 4 days ago - Football365.fr
    Le Borussia Dortmund ayant recruté Roman Bürki, Mitch Langerak a été autorisé à rejoindre Stuttgart. Le gardien international australien a paraphé un bail de trois ans.
    Translate to
  •   Mit Schwabenpower und frischem Blut 4 days ago - Sport 1
    Der Neuanfang beim VfB Stuttgart trägt klar schwäbische Züge. Nach zwei Katastrophenjahren im Tabellenkeller will der fünfmalige Deutsche Meister mit Trainer Alexander Zorniger zurück zu "höggschden" Zielen.Der 47-Jährige präsentierte sich am Montag zum Trainingsstart als geradliniger Coach mit Visionen - und mit viel Lokalkolorit.Es sei Anspruch des Vereins, "dass mir uns da koine Gedanke mache", sagte Zorniger über ein mögliches weiteres Jahr Abstiegskampf. Stattdessen will der Mann, der aus Mutlangen auf der Ostalb stammt, mit seinem "Projekt Schwabenpower" (Stuttgarter Zeitung) nach einem Konsolidierungsjahr oben angreifen.Zorniger fordert das Maximum"Es wird zur Sache gehen. Es ist immer das Wichtigste, sein Maximum zu erreichen. Daran orientiere ich mich", sagte Zorniger, der als Nachfolger von Huub Stevens bis 2018 unterschrieb.Der Auftrag für Zorniger und Assistent Andre Trulsen ist klar: Sie sollen dem Team endlich ein echtes Profil geben, ein klares Spielkonzept herausbilden und auf die Jugend setzen. Im Mittelpunkt steht Zornigers Spielidee vom Hochgeschwindigkeitsfußball mit blitzschnellem Umschalten."Mentalität, Emotionalität, Aktivität", nannte Sportvorstand Robin Dutt als Komponenten dieses offensiven, von Teamgedanken und Leidenschaft geprägten Ansatzes. "Er ist da ganz nahe an dem, was wir uns vorstellen", meinte Dutt.Langerak und Kliment kommenAuf die Mannschaft trifft das aber (noch) nicht zu. Nach den Verpflichtungen von Przemyslaw Tyton (Tor/PSV Eindhoven), Philip Heise (Abwehr/1. FC Heidenheim) und Lukas Rupp (Mittelfeld/SC Paderborn) gab der VfB deshalb am Montag zwei weitere Zugänge bekannt:Torwart Mitchell Langerak (26/Borussia Dortmund) kommt bis 2018, der tschechische U21-Nationalspieler Jan Kliment (21/Mittelfeld/Vysocina Jihlava) bis 2019.Keeper Thorsten Kirschbaum wird den VfB dagegen wie zuvor Sven Ulreich (Bayern München) verlassen und zum 1. FC Nürnberg wechseln. Und Dutt kündigte an: "Es wird sicher noch das ein oder andere passieren, aber ohne Hektik."Freund klarer RegelnZorniger will "nicht mit 28 oder 29 Spielern" in die Saison gehen. Die Profis, prophezeite er für seine erste Einheit am Abend, "werden mich kennenlernen. Aber das ist keine Drohung, das ist eine Hoffnung." Es klang aber anders.Der Coach ist ein Freund klarer Regeln und hat bei seinem letzten Klub RB Leipzig in der 2. Liga Kopfhörer oder Smartphones im Team-Umfeld verboten. Bei Zorniger sei der Name Programm, sagen Menschen, die ihn gut kennen. In Leipzig stürzte er über sein zuletzt belastetes Verhältnis zum ehemaligen Mentor Ralf Rangnick.  Dutt schätzt Zorniger als "akribisch, geradlinig und fleißig". Mit diesen Eigenschaften hat sich der Trainer ohne Profierfahrung von der Verbands- zur Bundesliga hochgearbeitet - eine beeindruckende Erfolgsstory.Diese will er am Neckar weiterschreiben. Mit Kapitän Christian Gentner, der im Amt bleibt, wie Zorniger betonte. Mit "klarer Zentrumsorientierung" in einem 4-3-1-2- oder 4-4-2-System. Und mit Vollgas vom ersten Tag an. "Erster Spieltag - dann geht's ab", sagte Zorniger, nicht erst in den letzten drei Spielen wie letztes Jahr".
    Translate to
  •   Zorniger: "Fußball ist ein Fehlerspiel" 5 days ago - Kicker
    Am Montagmittag war es soweit. Alexander Zorniger trat zu seiner ersten offiziellen Pressekonferenz als Trainer des VfB Stuttgart an und wurde von Sportvorstand Robin Dutt der Öffentlichkeit vorgestellt, ehe es zum ersten Training ging. Um einen besseren Einstieg zu haben, hat er sich sogar im Vorfeld mit Huub Stevens zusammengesetzt.
    Translate to
  •   Foot - Transfert - Mitch Langerak de Dortmund à Stuttgart 5 days ago - L'equipe
    Stuttgart a annoncé ce lundi l'arrivée de Mitch Langerak. Le gardien...
    Stuttgart Transfer
    Translate to
  •   Stuttgart holt Kliment - alles klar mit Langerak 5 days ago - Kicker
    Bei der Pressekonferenz zur Vorstellung von Alexander Zorniger ergriff zunächst Sportvorstand Robin Dutt das Wort - und er hatte interessante Personalien zu verkünden. Während der Abgang von Thorsten Kirschbaum zum 1. FC Nürnberg und die Neuverpflichtung von Mitch Langerak von Borussia Dortmund wenig überraschend kam, kam der Transfer des tschechischen U-21-Nationalspielers Jan Kliment äußerst unverhofft.
    Translate to
  •   Jordanov erleidet Außenbandriss bei Kickers-Test 5 days ago - Kicker
    Schlechter hätte der Einstand von Edisson Jordanov nicht laufen können. Nachdem der 22-Jährige die Stuttgarter Kickers beim 3:2-Erfolg über die TSG Balingen noch zum Sieg schoss, folgt nun eine schlechte Nachricht: Beim Testspiel erhielt er einen Schlag auf das rechte Knie. "Der Mittelfeldspieler hat sich einen Außenbandriss im rechten Knie zugezogen und wird der Mannschaft voraussichtlich drei Monate nicht zur Verfügung stehen", sagte Kickers-Mannschaftsarzt Dr. Christian Mauch.
    Translate to
  •   Stuttgart verpflichtet Langerak 5 days ago - Sport 1
    Bei der Pressekonferenz vom VfB Stuttgart hat Robin Dutt die Verpflichtung von Mitch Langerak bekannt gegeben.Der 27-Jährige wechselt von Borussia Dortmund in die Schwabenmetropole. Auslöser war der Transfer des Freiburgers Roman Bürki zum DFB-Pokalfinalisten.Gleichzeitig verlässt Thorsten Kirschbaum die Stuttgarter und schließt sich dem 1. FC Nürnberg an.
    Translate to
  •   LIVE: Zorniger legt in Stuttgart los 5 days ago - Sport 1
    Huub Stevens hat den VfB Stuttgart in der letzten Saison knapp vor dem Gang in die zweite Liga bewahrt. Sein Traineramt legte der Niederländer danach nieder.Heute hat sein Nachfolger seinen ersten Arbeitstag. Alexander Zorniger wird vor dem Trainingsauftakt um 18.30 Uhr auf einer Pressekonferenz sich und seinen Plan für die neue Spielzeit vorstellen.SPORT1 begleitet die PK im LIVETICKER:+++ Willkommen zum LIVETICKER +++Um 12.30 Uhr beginnt mit der Präsentation des neuen Trainers Alexander Zorniger der Start in die Vorbereitung auf die neue Saison.
    Translate to
  •   Langerak: Neustart in Stuttgart 6 days ago - Kicker
    "Keiner weiß, was passiert", meinte Mitch Langerak vor gut einem Monat in Anspielung auf Thomas Tuchel, "alle fangen in vier Wochen unter dem neuen Trainer bei null an." Bei null anfangen wird Langerak, doch wohl nicht mehr bei Borussia Dortmund. Der langjährige Schattenmann von Roman Weidenfeller, der den Routinier im BVB-Tor eigentlich beerben sollte, wird nicht mit dem neu verpflichteten Roman Bürki um den Nummer-1-Status beim BVB streiten. Nach kicker-Informationen schließt er sich dem VfB Stuttgart an.
    Translate to
  •   VfB Stuttgart: Ausverkauf oder Neustart 6 days ago - Sport 1
    Am Montag um 18.30 Uhr geht es wieder los beim VfB Stuttgart.Die Chaos-Saison mit dem Fast-Abstieg ist raus aus den Köpfen. Jetzt hoffen die Fans und Verantwortlichen des Klubs auf einen Neustart - ohne Sorgen.Doch so einfach ist das nicht.Der frühere VfB-Coach Christian Gross hat die vergangene Saison immer noch nicht verdaut. Zu SPORT1 sagte er: "Ich dachte eigentlich, dass es bergauf gehen würde, sobald der Stadion-Umbau abgeschlossen ist. Leider war genau das Gegenteil der Fall."Pünktlich zum Trainingsauftakt gibt es aber neues Personal bei den Schwaben, was die zarte Hoffnung auf Besserung am Leben hält.Neben dem neuen Trainer Alexander Zorniger, bis letzten Februar noch bei RB Leipzig angestellt, wechselt Mittelfeldspieler Lukas Rupp von Absteiger SC Paderborn an den Neckar. Und vom 1. FC Heidenheim kommt Außenverteidiger Philip Heise, der eine gute Saison hinter sich hat.Zudem hat der VfB Torwart Przemyslaw Tyton unter Vertrag genommen. Der 1,95 Meter große Keeper war zuletzt vom PSV Eindhoven an den spanischen Erstligisten FC Elche ausgeliehen.Rupp kommt ablösefrei und hat einen Vertrag bis 2018 unterschrieben, Tyton soll rund eine Million Euro gekostet haben und erhält einen Kontrakt bis 2017. Der polnische Nationaltorhüter soll beim VfB Stammtorwart Sven Ulreich ersetzen, der zu Bayern München wechselt.Identifikationsfigur Ulreich ist wegMit Ulreich verließ nicht bloß der Stammtorhüter den Verein. Er war auch die Identifikationsfigur bei den Stuttgartern. Doch er zieht die Ersatzbank bei Bayern einem Stammplatz als Nummer 1 vor.Sollte der Wechsel von Thorsten Kirschbaum zum 1. FC Nürnberg über die Bühne gehen, werden die Schwaben wohl noch einen Keeper verpflichten.Ein Ersatz-Keeper der polnischen Nationalmannschaft, ein Bundesliga-Absteiger und ein Spieler eines Zweitligisten sind also neu. Ob dieses Personal dem angeschlagenen VfB wirklich wieder auf die Beine helfen kann, bleibt abzuwarten. Die großen Adressen sind Elche, Paderborn und Heidenheim jetzt nicht gerade.Unruhe ist zu spürenIm Umfeld der Schwaben macht sich schon vor dem Trainingsauftakt wieder Unruhe breit. Weil nichts wirklich voran geht. Vor allem der Verkauf von Ulreich hat die Ungewissheit geschürt."Ich mache mir Sorgen um den VfB", sagte Stuttgarts früherer Kapitän Krasimir Balakov unlängst im kicker.Auch Trainer Huub Stevens, der den VfB in letzter Minute noch in der Bundesliga halten konnte, klingt nicht unbedingt zuversichtlich und rät zu einer Radikalkur: "Ich habe immer klar gesagt: der VfB braucht einen Neuanfang, ein Projekt über mehrere Jahre."Stevens rät: "Qualität im Kader halten"Der VfB müsse "Qualität im Kader halten oder dazu holen", sagte Stevens. Da er wisse, wie eng das finanzielle Budget sei, müsse Sportchef Robin Dutt "sehr kreativ" sein.Doch das ist leichter gesagt als getan. Mit Antonio Rüdiger und Daniel Didavi wollen sogar zwei weitere Leistungsträger, die großen Anteil am Klassenerhalt hatten, weg. Didavi liebäugelt mit einem Wechsel zu Bayer Leverkusen und weigert sich seinen 2016 auslaufenden Vertrag zu verlängern."Ich habe noch Vertrag, aber ich sage es ganz offen. Mein Ziel ist es nicht, immer gegen den Abstieg zu spielen. Ich bin nicht mehr 20, sondern 25 Jahre alt", erklärte Didavi.Es sei unrealistisch, "dass man hier kurzfristig das Ziel ausruft, Europa League oder Champions League zu spielen." Das könne sich vielleicht in einigen Jahren ändern, aber so lange wolle er eigentlich nicht warten.Rüdiger vor dem Abflug?Auch Rüdiger steht offenbar vor dem Absprung, soll sich mit dem VfL Wolfsburg einig sein. "Ich würde gerne um Titel spielen", sagt der 22-Jährige.Sollte Didavi doch bleiben, dürfte wohl Maxim dem VfB den Rücken kehren. Der Rumäne, der noch bis 2017 Vertrag hat, wird vom FC Swansea umworben.Von Neuanfang kann also gerade keine Rede sein, eher von Ausverkauf und einem Domino-Effekt nach dem Ulreich-Verkauf.Gentner sieht nicht schwarzVfB-Kapitän Christian Gentner mag aber nicht allzu schwarz sehen und sagte zu
    Bayern Munich Bayer Leverkusen Wolfsburg Nurnberg Stuttgart PSV Eindhoven Champions League Europa League Bundesliga
    Translate to
  •   Erfreuter Hollerbach: Fennell und Mujezinovic kommen 6 days ago - Kicker
    Der Kader der Würzburger Kickers wächst weiter. Der Drittliga-Aufsteiger um Trainer Bernd Hollerbach sicherte sich am Samstag die Dienste zweier neuer Akteure. Zum einen kommt Royal-Dominique Fennell von den Stuttgarter Kickers, zum anderen schließt sich Kenan Mujezinovic den Unterfranken an. Der Torhüter kommt ebenfalls aus Stuttgart, allerdings von der Nachwuchsabteilung des VfB.
    Translate to
  •   MHP neuer Hauptsponsor der Kickers 1 week ago - Kicker
    MHP ist der neue Haupt- und Trikotsponsor der Stuttgarter Kickers. Zudem wird der Mutterkonzern Porsche AG strategischer Jugendpartner. Die Kooperation ist zunächst für die kommenden drei Jahre bis zum 30. Juni 2018 geplant. Auch sportlich läuft es bei den Kickers: Ihr erstes Testspiel haben sie 3:2 gewonnen.
    Translate to
  •   SGS freut sich auf "Teamplayer" Breier 1 week ago - Kicker
    Die SG Sonnenhof Großaspach konnte mit Pascal Breier den nächsten Neuzugang verpflichten. Der Stürmer, dessen auslaufender Vertrag beim VfB Stuttgart II nicht verlängert wurde, wollte sich zunächst nur beim Drittligisten fithalten, machte dann aber einen guten Eindruck und wurde schließlich fest verpflichtet. Der 23-Jährige unterschreibt bei der SGS bis zum 30. Juni 2017.
    Translate to