Borussia Dortmund

Borussia Dortmund News

  •   "Ein Machtspielchen des Trainers" 1 hour ago - Sport 1
    Hallo Fußball-Freunde,um ehrlich zu sein, hat mich der Abschied von Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt vom FC Bayern total überrascht.Irgendetwas muss da vorgefallen sein. In diesem Zusammenhang halte ich die Frage für total lächerlich, ob die Arztpraxis am Trainingsplatz liegt oder nicht. Das hat doch keinen Einfluss darauf, wie die Mannschaft trainiert oder ob es Verletzte gibt.Für mich ist das ein Machtspielchen des Trainers. Dahinter steht die Frage: „Inwieweit kann ich bestimmte Dinge ändern?“Im Moment hat der FC Bayern eine Mannschaft, die auf dem Zenit spielt. Dazu gehören viele ältere Spieler, die bereits lange im Verein sind.Diese Umbaumaßnahmen müssen eigentlich gemeinsam mit dem Trainer eingeleitet werden. Doch wenn der Verein einen Trainer hat, der seinen Vertrag nicht verlängern kann, muss der Klub selbst das Heft des Handelns in die Hand nehmen. Die Person Guardiola darf da keine Rolle spielen.Für die Bayern war es nach dieser turbulenten Woche wichtig, in Hoffenheim zu gewinnen. Dennoch wird es in der Champions League gegen Porto eine harte Nuss. Es ist unübersehbar, wie groß der Druck ist. Denn nach einer souveränen Vorrunde folgte dieses Katastrophen-Spiel gegen Porto.Jetzt sollte sich das Debakel aus dem Vorjahr gegen Real Madrid nicht wiederholen.Die Frage ist: Wie gefestigt ist Guardiola innerhalb der Mannschaft, falls man ausscheidet? Viele Spieler haben schon große Erfolge gefeiert, standen seit 2010 dreimal im Champions-League-Finale. Die Zukunft des FC Bayern ist auf jeden Fall eng mit dem Match am Dienstag verknüpft.In Dortmund hat Jürgen Klopp seinen Abschied verkündet. Ich finde es unglaublich stark von ihm zu sagen, sein Weg sei nun zu Ende. Und zwar unabhängig von Vertragszeiten.Klopp hat den Verein in einer wirtschaftlichen Krise und auch in einer Identitätskrise übernommen. Er konnte sehr viel gestalten und der Mannschaft ein Gesicht geben. Nun muss es eine Zäsur geben.Sein Nachfolger Thomas Tuchel ist schon vergleichbar mit Klopp. Das gilt aber nicht für die Außendarstellung. Die Gefahr besteht in der Assoziation, dass der neue Klopp käme. Bei Borussia Dortmund muss man die Mannschaft ganz anders führen als beim FSV Mainz 05.In Hannover gibt es eine unglaublich negative Stimmungslage rund um den Klub. Ich glaube, dass Tayfun Korkut die Kurve nicht bekommt.Der Verein muss entscheiden, ob er jemanden für fünf Spiele holt, oder einen Coach perspektivisch verpflichtet. Der Trainer, der kommt, kann nur verlieren.Bis demnächst,Euer Thomas StrunzEx-Nationalspieler Thomas Strunz wechselt sich in dieser Saison als Experte im Volkswagen Doppelpass und bei der sonntäglichen SPORT1-Kolumne mit Thomas Helmer und Mario Basler ab.
    Translate to
  •   "Piss-Verein" Paderborn fühlt sich erneut benachteiligt 1 hour ago - Kicker
    Den am Ende gerechten Sieg für Borussia Dortmund erkannte auch André Breitenreiter ohne Umschweife an. "Absolut" verdient sei das 3:0 für den BVB gewesen, "auch in der Höhe", meinte Paderborns Trainer. Eine Einschränkung wollte Breitenreiter allerdings erwähnt wissen. Auch Kapitän Uwe Hünemeier monierte eine entscheidende Strafraumszene.
    Translate to
  •   Duda, lo slovacco che ricorda Hamsik 2 hours ago - Corriere dello Sport
    /calcio/talent_scout/2015/04/19-405324/Duda%2C+lo+slovacco+che+ricorda+Hamsik?rssimage Ha vent’anni, è una mezzala e gioca nel Legia Varsavia: cinque gol nel campionato polacco e tre in Europa League. Viene seguito dal Napoli e dal Borussia Dortmund.
    Napoli Borussia Dortmund Europa League
    Translate to
  •   Mainz veräppelt Borussia Dortmund 4 hours ago - Sport 1
    Bundesligist FSV Mainz 05 hat mit einem ironischen Tweet auf die Verpflichtung von Trainer Thomas Tuchel beim Liga-Rivalen Borussia Dortmund reagiert."Mainz 05 ist die Trainerschmiede des BVB", schrieben die Rheinhessen und zeigten ein Foto, auf dem der aktuelle Bundesliga-Coach der 05er, Martin Schmidt, 2020 und der derzeitige U23-Trainer Sandro Schwarz 2025 im Trainingsanzug des BVB zu sehen sind.Tuchel wird nach dem derzeitigen Dortmunder Trainer Jürgen Klopp bereits der zweite BVB-Coach, der von Mainz entdeckt wurde.Klopp trainierte den FSV von 2001 bis 2008, Tuchel (als sein damals nicht direkter Nachfolger) von 2009 bis 2014.
    Translate to
  •   Tuchel to replace Klopp at Dortmund 4 hours ago - BBC
    Thomas Tuchel will replace the departing Jurgen Klopp as Borussia Dortmund head coach from 1 July.
    Translate to
  •   Borussia Dortmund : Tuchel intronisé successeur de Klopp 4 hours ago - Football365.fr
    Le Borussia Dortmund a officialisé l'arrivée la saison prochaine de Thomas Tuchel sur le banc, en remplacement de Jürgen Klopp, qui a annoncé son départ cette semaine.
    Translate to
  •   Foot - ALL - Dortmund - Thomas Tuchel sera le nouvel entraîneur du Borussia Dortmund 4 hours ago - L'equipe
    L'Allemand a signé un contrat de trois ans.Thomas Tuchel sera le...
    Translate to
  •   Schweinsteiger zurück im Training 4 hours ago - Sport 1
    Bastian Schweinsteiger hat sich zwei Tage vor dem Rückspiel im Viertelfinale der Champions League gegen den FC Porto im Training von Bayern München zurückgemeldet.Der 30 Jahre alte Weltmeister nahm am Sonntagvormittag nach einer zweiwöchigen Zwangspause erstmals wieder an einer lockeren Übungseinheit teil.Schweinsteiger war am 4. April in der zweiten Halbzeit der Bundesliga-Begegnung bei Borussia Dortmund (1:0) wegen Problemen am Sprunggelenk ausgewechselt worden.Zuletzt hatte ihn außerdem eine Viruserkrankung außer Gefecht gesetzt.
    Bayern Munich FC Porto Borussia Dortmund Champions League Bundesliga
    Translate to
  •   Tuchels große Chance mit der schönsten Braut 4 hours ago - Kicker
    Es ist amtlich: Thomas Tuchel wird Jürgen Klopp bei Borussia Dortmund nach dieser Saison beerben. Was das für den Verein aus dem Pott und den Ex-Mainzer Coach bedeutet, kommentiert kicker-Reporter Thomas Hennecke.
    Translate to
  •   Fix: Dortmund verpflichtet Tuchel 5 hours ago - Sport 1
    Borussia Dortmund hat Thomas Tuchel als Nachfolger von Jürgen Klopp verpflichtet.Der ehemalige Trainer des FSV Mainz 05 wird den deutschen Vizemeister in der kommenden Saison übernehmen.  Tuchel erhält einen Drei-Jahresvertrag. Die Vorstellung wird erst nach Ender der laufenden Spielzeit erfolgen.Klopp hatte unter der Woche seinen vorzeitigen Abschied vom BVB bekannt gegeben – trotz laufenden Vertrages bis 2018.
    Translate to
  •   Perfekt! Tuchel beerbt Klopp beim BVB 5 hours ago - Kicker
    Borussia Dortmund hat seinen neuen Trainer gefunden. Per Pressemitteilung gab der Klub am Sonntagmittag bekannt, dass Thomas Tuchel (41) wie erwartet zum 1. Juli übernimmt. Der frühere Coach von Mainz 05, der zuletzt ein Jahr Pause gemacht hat, erhält einen Vertrag bis 2018. Tuchel bringt seinen Co-Trainer Arno Michels mit nach Dortmund.
    Translate to
  •   Riedle: Tuchel zum BVB wäre sinnvoll 5 hours ago - Sport 1
    Karl-Heinz Riedle kann sich Thomas Tuchel gut als Nachfolger von Jürgen Klopp bei Borussia Dortmund vorstellen.Der Weltmeister von 1990 sieht Ähnlichkeiten zwischen der Spielphilosophie des ehemaligen Mainz-Trainers und des scheidenden Coaches des BVB."Er (Tuchel, Anm. d. Red.) kann das erfüllen. Jetzt einen komplett anderenTrainertyp zu installieren, wäre glaube ich gefährlich. Dann brauchen die Spieler wieder ein, zwei Jahre", sagte Riedle im Volkswagen Doppelpass auf SPORT1 (Jetzt LIVE im TV auf SPORT1 und in unserem Sportradio SPORT1.fm).Klopp hatte unter der Woche seinen Abschied zum Ende der Saison angekündigt, Tuchel gilt als heißester Kandidat auf die Nachfolge.Riedle stellte einem möglichen Nachfolger von Jürgen Klopp als Trainer Dortmund allerdings ein schweres Erbe in Aussicht."Das Erfolgsmärchen, das Dortmund mit Jürgen Klopp geschrieben hat, wird es selten wieder geben. Er hat den BVB wieder zu einer weltweit bekannten Marke gemacht."
    Translate to
  •   Riedle: Klopp hinterlässt schweres Erbe 5 hours ago - Sport 1
    Karl-Heinz Riedle glaubt, dass Borussia Dortmund mit Jürgen Klopp einen nahezu perfekten Trainer verliert."Das Erfolgsmärchen, das Dortmund mit Jürgen Klopp geschrieben hat, wird es selten wieder geben. Er hat den BVB wieder zu einer weltweit bekannten Marke gemacht", sagte der ehemalige Spieler des BVB im Volkswagen Doppelpass auf SPORT1.Klopp hatte vor kurzem seinen Abschied zum Ende der Saison angekündigt, Thomas Tuchel gilt als heißester Kandidat auf die Nachfolge.Riedle kann sich den ehemaligen Trainer von Mainz 05 durchaus bei Dortmund vorstellen: "Er kann das erfüllen."
    Translate to
  •   29eme journée : Le résumé de samedi 7 hours ago - Football365.fr
    Le Bayern Munich a sauvé sa semaine en battant Hoffenheim 2-0, le Borussia Dortmund a dominé Paderborn 3-0 alors que le Bayer Leverkusen a repris la 3e place du classement en écrasant Hanovre 4-0.
    Translate to
  •   29e j. - Dortmund surclasse Paderborn 8 hours ago - Football365.fr
    Alors que Jürgen Klopp a annoncé qu'il quitterait le Borussia Dortmund à la fin de la saison, cela n'a pas perturbé son équipe qui a facilement disposé de Paderborn (3-0), notamment grâce à un excellent Pierre-Emerick Aubameyang (1 but, 1 passe décisive).
    Translate to
  •   29eme journée : Dortmund surclasse Paderborn 8 hours ago - Football365.fr
    Alors que Jürgen Klopp a annoncé qu'il quitterait le Borussia Dortmund à la fin de la saison, cela n'a pas perturbé son équipe qui a facilement disposé de Paderborn (3-0), notamment grâce à un excellent Pierre-Emerick Aubameyang (1 but, 1 passe décisive).
    Translate to
  •   Klopps Abschied setzt Kräfte frei 21 hours ago - Sport 1
    Ein 3:0-Sieg von Borussia Dortmund gegen den SC Paderborn lässt sich eigentlich unter der Kategorie "business as usual" abhaken. Doch das gilt natürlich nicht für das Spiel eins nach Jürgen Klopps Rücktrittsankündigung.Der Trainer, der den BVB am Ende der Saison verlässt, hatte schon am Donnerstag den Fokus weg von seiner Person gelenkt und volle Konzentration auf das Sportliche gefordert. Und das ist auch gelungen.Die Schockstarre, die noch am Mittwoch herrschte, hat sich erstaunlich schnell wieder gelöst. Der Schmerz ist zwar noch nicht ganz verflogen, aber die Dortmunder haben es geschafft, den Blick schnell nach vorn zu richten.Die Art und Weise, wie die Verantwortlichen und Klopp den nahenden Abschied moderiert haben, verdient Respekt. Auch der Zeitpunkt der Bekanntgabe war richtig. Der schwierige Übergang zum sportlichen Alltag wurde sehr gut über die Bühne gebracht.Das gilt auch für die Fans. Der BVB-Anhang begrüßte den Coach mit Transparenten, half der Mannschaft über ihre anfänglichen Probleme hinweg und feierte den scheidenden Coach in der Schlussphase mit minutenlangen Sprechchören.Mit dem Abstieg wird der BVB nichts mehr zu tun haben, 36 Punkte nach 29 Spielen haben bisher immer gereicht. Zweite wichtige Nachricht des Tages aus Dortmunder Sicht: Der Europapokal ist nach dem Sieg gegen Paderborn aus eigener Kraft zu schaffen.Nur ein Punkt trennt die Borussia von Platz sieben, der höchstwahrscheinlich für die Qualifikation zur Europa League reichen wird. Mit Siegen zuhause gegen Frankfurt in einer Woche und danach in Hoffenheim könnte der BVB die verkorkste Saison doch noch retten.Es sieht aus, als habe Klopps Abschied der Mannschaft tatsächlich den erhofften Schub gegeben. Das könnte auch im DFB-Pokal-Halbfinale beim FC Bayern ein Trumpf sein.Klopp dürfte weiter davon träumen, noch einmal auf einem LKW um den Borsigplatz zu fahren und Dortmund mit einem Titel zu verlassen. Ob durch den Pokalsieg oder durch Platz sieben - die Teilnahme an der Europa League wäre ein wichtiges Trostpflaster für den BVB.Mit der Bekanntgabe des neuen Trainers, der vermutlich Thomas Tuchel heißen wird, werden in der kommenden Woche die Weichen für die Zukunft gestellt. Und die muss gar nicht so düster sein, wie es viele vielleicht noch am Mittwoch vermuteten.Noch sechs oder sieben Mal, je nach Ausgang des Pokalspiels in München, wird Jürgen Klopp vor der Trainerbank des BVB herumtigern.  Business as usual wird es auch in den nächsten Wochen in Dortmund nicht geben.
    Translate to
  •   Mit Klopps Schutzpanzer in die Europa League 21 hours ago - Sport 1
    Kurz vor dem Abpfiff erhoben sich die Zuschauer von den Sitzen und ließen Jürgen Klopp doch noch hochleben. Lautstark skandierten die Fans den Namen des Trainers, der Borussia Dortmund am Ende dieser Saison verlassen wird."Das war wohl in der 88. Minute. Klar ist das schön. Aber ich kann mich als Mensch nicht jede Woche darauf einlassen", sagte der 47-Jährige.Nach dem "superwichtigen" 3:0 (0:0) gegen Aufsteiger und Abstiegskandidat SC Paderborn lobte Klopp drei Tage nach Verkündung seiner Entscheidung die Fans für ihre emotionale Zurückhaltung vor und während der Partie. "Es war richtig gut, dass die Leute sich auf den Fußball eingelassen haben. Das hat die Mannschaft gebraucht."Schutzpanzer bis zum endgültigen AbschiedEinen Schutzpanzer werde er sich zulegen bis zum endgültigen Abschied beim Saisonfinale am 23. Mai im Heimspiel gegen Werder Bremen."Wir können doch nicht jeden Spieltag den Trainer verabschieden. Ich konzentriere mich auf die Spiele", ergänzte Klopp erleichtert, denn mit dem Dreier in seinem 233. Bundesliga-Spiel auf der Dortmunder Trainerbank dürfte sich der BVB endgültig aus dem Abstiegskampf verabschiedet haben (DATENCENTER: Ergebnisse und Spielplan).In einer Woche kommt Eintracht Frankfurt in den Signal Iduna Park. Dann wolle man sehen, so Klopp, dass der Abstand nach oben nicht zu groß wird. Neben dem Einzug ins Pokalfinale hat der BVB-Coach den Traum von der Qualifikation für die Europa League als versöhnlichen Abschluss einer verkorksten Saison noch nicht aufgegeben.BVB zurück in der oberen TabellenhälfteMit 21 Punkten ist der BVB Fünfter der Rückrunden-Tabelle, erstmals seit dem 24. September vergangenen Jahres steht der deutsche Vize-Meister wieder auf einem einstelligen Tabellenplatz (DATENCENTER: Tabelle).Den zehnten Sieg der laufenden Spielzeit musste sich der BVB jedoch hart erarbeiten. Pfiffe begleiteten die Schwarz-Gelben zur Pause in die Kabine. Denn erneut kreisten sie um das Abwehrbollwerk der Gäste, Erinnerungen an einige Heimspiel-Niederlagen zuvor wurden wach. "Wenn man Paderborn nicht respektiert, ist klar, dass es schwer wird", resümierte Klopp.Nach dem Wiederanpfiff ging bei den Borussen "der Knopf auf" (Klopp), als Henrikh Mkhitaryan (47.) das erlösende 1:0 erzielte.Der 13. Saisontreffer von Pierre-Emerick Aubameyang (55.) und das Tor von Shinji Kagawa (80.) waren die logische Folge (Die Highlights des Spiels zum Nachhören in unserem Sportradio SPORT1.fm).Jürgen Klopp: "Richtig guten Fußball gespielt""Wir haben wie befreit und richtig guten Fußball gespielt. Das sah gut aus", lobte der BVB-Coach (SERVICE: Die Statistiken zum Spiel).Paderborns Trainer Andre Breitenreiter genoss den Auftritt vor den 80.667 Zuschauern in der ausverkauften Arena, der größten Kulisse in der Geschichte der Ostwestfalen, und hatte sich schnell mit der Niederlage abgefunden.SC Paderborn baut auf Heimspiele"Wenn der Express des BVB einmal ins Rollen kommt, ist er nicht mehr aufzuhalten", sagte er. Immerhin habe seine Mannschaft bis zum 0:1 kompakt gestanden (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER).Die Punkte im Abstiegskampf muss Paderborn in erster Linie zu Hause holen. Am nächsten Sonntag kommt Werder Bremen, und da erhofft sich Breitenreiter auch ein wenig mehr Glück.Jürgen Klopp wird in Dortmund derweil auch in den verbleibenden maximal sieben Saisonspielen mit Abschiedsgefühlen leben müssen. "Der Tag wird kommen, an dem ich merke, wie sehr ich das alles hier vermissen werde", sinnierte der BVB-Coach.
    Translate to
  •   Köln holt sich den 0:0-Rekord 21 hours ago - Sport 1
    Nachdem die Kölner "Nullinger" den wenig schmeichelhaften Bundesliga-Rekord für Torlos-Spiele aufgestellt hatten, verteidigte FC-Trainer Peter Stöger seine Eichhörnchen-Taktik."Wir stehen dazu. Für einen Aufsteiger ist es keine Schande, 0:0 zu spielen", sagte der Österreicher nach dem torlosen Unentschieden bei Hertha BSC: "Da müssen sich eher andere Mannschaft fragen, warum sie gegen uns kein Tor schießen." (SERVICE: Die Statistik des Spiels)In Berlin erkämpfte sich der 1. FC Köln das achte 0:0 in dieser Saison, das war zuvor keinem anderen Verein in der Bundesliga-Geschichte gelungen. (Datencenter: Ergebnisse und Spielplan)Klassenerhalt fast geschafftWas neutrale Fans gelangweilt abwenden lässt, dürfte Köln vor dem Abstieg retten. Mit 34 Punkten ist der Klassenerhalt für den Geißbock-Klub fünf Spieltage vor Saisonende zum Greifen nahe."Der Rekord bestätigt, dass wir defensiv stark sind", sagte Torhüter Timo Horn, der auch in Berlin maßgeblich an der erneuten Nullnummer beteiligt war. Wirklich viel investieren mussten die Rheinländer für die Bestmarke aber nicht.Denn auch die punktgleiche Hertha spielte vor 51.203 Zuschauern im Olympiastadion ohne großes Risiko auf den sicheren Punktgewinn, statt eine Vorentscheidung im Abstiegskampf zu erzwingen.(Die Highlights des Spiels in unserem Sportradio SPORT1.fm)Stöger entschuldigt sich"Für Taktiker war das ein gutes Spiel, für die Zuschauer vielleicht nicht so", äußerte Hertha-Trainer Pal Dardai. Dieses Fazit trifft auf viele Partien des FC zu, doch das interessiert die Kölner nur am Rande (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER).Es sei legitim, "dass wir versuchen, dem Gegner das Toreschießen so schwer wie möglich zu machen", sagte Stöger, der sich auf der Pressekonferenz nach dem Spiel regelrecht entschuldigte: "Ich weiß, dass sie schon bessere Spiele gesehen haben, aber heute wollten wir einfach punkten."Beinahe hätte es in Berlin sogar zum womöglich entscheidenden Sieg zum frühen Klassenerhalt gereicht. Doch Schiedsrichter Knut Kircher pfiff das klare Trikotziehen des Herthaners Per Skjelbred an FC-Innenverteidigers Dominic Maroh nicht (27.). "Einer der klarsten Elfer der Saison!", wetterte Maroh: "Mein Trikot ist jetzt zwei Nummern größer."Hartes Restprogramm für HerthaVerdient wäre der Sieg aber nicht gewesen, Berlin war von zwei schwachen Mannschaften noch die bessere. "Ein bisschen tut das weh", sagte Coach Dardai, obwohl Hertha unter ihm nun sieben Spiele in Folge ungeschlagen ist.Denn das Restprogramm hat es für Hertha in sich: Bayern München, Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund heißen die nächsten drei Gegner."Das sind ganz harte Brocken", betonte Linksverteidiger Marvin Plattenhardt: "Aber wer sagt, dass wir da nichts holen werden?" Sehr wahrscheinlich erinnert sich Hertha in diesen Partien an die Nullnummer-Taktik der Kölner.
    Translate to
  •   Mkhitaryan plötzlich Einserschüler 22 hours ago - Sport 1
    Hertha BSC - 1. FC Köln 0:0Berlin: Kraft 2,5 - Pekarik 3, Langkamp 3, Brooks 3,5, Plattenhardt 3 - Skjelbred 2,5, Lustenberger 3,5 - Haraguchi 2,5, Stocker 4, Nico Schulz 3,5 (81. Hegeler -) - Kalou 3,5Köln: Horn 2,5 - Brecko 3, Maroh 3,5, Wimmer 2,5, Hector 3 - Lehmann 3,5, Vogt 4 - Peszko 3,5 (73. Svento 3,5), Nagasawa 4 (62. Gerhardt 3) - Ujah 4 (85. Mavraj -), Osako 4Hier geht es zum SpielberichtBayer Leverkusen - Hannover 96 4:0Leverkusen: Leno 3 - Hilbert 3 (74. Jedvaj 3), Toprak 2, Kyriakos Papadopoulos 2, Wendell 3 - Lars Bender 2,5 (82. Rolfes -), Castro 3 - Brandt 1,5 (66. Bellarabi 3), Calhanoglu 2, Son 3,5 - Kießling 1,5Hannover: Zieler 4 - Hiroki Sakai 5, Marcelo 6, Felipe 6, Christian Schulz 5 (46. Ya Konan 5,5) - Gülselam 5,5 (68. Schmiedebach 4,5), Andreasen 5 - Kiyotake 6, Bittencourt 4 (25. Prib 5) - Stindl 5, Joselu 6Hier geht es zum SpielberichtSC Freiburg - 1. FSV Mainz 05 2:3Freiburg: Bürki 3 - Riether 3,5, Krmas 3,5, Mitrovic 4 (77. Darida -), Günter 3 - Julian Schuster 3, Sorg 3 - Guede 4 (46. Philipp 4), Schmid 2,5 - Frantz 4 (58. Petersen 4), Mehmedi 2,5Mainz: Karius 1,5 - Brosinski 3, Noveski 2,5, Diaz 3, Park 3,5 - Geis 3,5, Baumgartlinger 3 - Samperio 2,5 (62. Jara 3,5), Malli 3 (90. Soto -), Koo 3,5 (46. Bengtsson 3,5) - Okazaki 1Hier geht es zum SpielberichtTSG 1899 Hoffenheim - FC Bayern München 0:2Hoffenheim: Baumann 4 - Beck 5, Strobl 4, Bicakcic 4, Toljan 3,5 (85. Schipplock -) - Rudy 4, Schwegler 4, Polanski 3,5 (69. Szalai 4,5) - Volland 4, Firmino 3,5 - Modeste 4,5 (69. Zuber 4)München: Neuer 3 – Rafinha 3, Dante 5, Badstuber 2 – Gaudino 3 (57. Thiago 2,5), Rode 1,5 – Weiser 2,5, Bernat 3 (46. Boateng 3) - Thomas Müller 4, Lewandowski 4 (89. Pizarro -), Götze 3,5Hier geht es zum SpielberichtBorussia Dortmund - SC Paderborn 3:0Dortmund: Weidenfeller 3,5 - Durm 3, Sokratis 3, Hummels 2, Schmelzer 3 (82. Dudziak -) - Gündogan 2,5, Ginter 2 - Blaszczykowski 2,5 (75. Kampl -), Kagawa 2, Mkhitaryan 1 - Aubameyang 1,5 (85. Immobile -)Paderborn: Kruse 2,5 - Heinloth 4,5, Lopez 5, Hünemeier 3 (82. Ziegler -), Hartherz 4 - Vrancic 3,5, Bakalorz 4 - Koc 4,5, Ouali 4 (57. Rupp 3) - Lakic 4,5 (72. Vucinovic 3,5), Kachunga 4,5Hier geht es zum SpielberichtEintracht Frankfurt – Borussia Mönchengladbach 0:0Frankfurt: Trapp 3 - Ignjovski 3, Madlung 3, Anderson 3,5, Oczipka 2,5 - Hasebe 3,5, Medojevic 4 (65. Chandler 3,5) - Aigner 3, Kittel 4 - Seferovic 4, Valdez 3,5 (81. Piazon -)Mönchengladbach: Sommer 2,5 - Jantschke 3,5, Brouwers 3,5, Dominguez 3, Wendt 3,5 - Kramer 3, Xhaka 3 - Herrmann 3 (81. Traore -), Johnson 3,5 (90. Nordtveit -) - Max Kruse 3,5, Raffael 4,5 (74. Hazard 3)Hier geht es zum Spielbericht
    Translate to
  •   Bayern beat Hoffenheim to move 13 points clear 1 day ago - UEFA
    Bundesliga leaders FC Bayern München returned to winning ways as their march towards the title continued, while Bayer 04 Leverkusen and Borussia Dortmund won comfortably.
    Translate to
  •   BVB schlägt Paderborn, Sieg für FCB 1 day ago - Sport 1
    Trainer Jürgen Klopp hat beim Start seiner Abschiedstour bei Borussia Dortmund mit seinem Team ein 3:0 (0:0) gegen Aufsteiger SC Paderborn gefeiert.Der 47-Jährige verlässt am Saisonende nach siebenjähriger Tätigkeit den BVB.Zwei Tage nach der Bekanntgabe des sofortigen Abschieds von Mannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt und drei Tage nach dem 1:3 in der Champions League beim FC Porto kam Tabellenführer Bayern München zu einem 2:0 (1:0) bei 1899 Hoffenheim.Bayer Leverkusen schob sich durch ein 4:0 (2:0) gegen Hannover 96 aufgrund der besseren Tordifferenz am punktgleichen Rivalen Borussia Mönchengladbach vorbei auf Platz drei der Tabelle und hat im Augenblick die direkte Champions-League-Qualifikation sicher.Mkhitaryan mit FührungstrefferDie Gladbacher hatten sich am Freitagabend mit einem torlosen Remis bei Eintracht Frankfurt begnügen müssen.Der BVB diktierte zwar gegen Paderborn klar das Geschehen, doch Zählbares sprang lange Zeit nicht heraus.Erst Mittelfeldspieler Henrich Mkhitaryan (48.) erlöste die Schwarz-Gelben mit dem 1: 0-Führungstor.Pierre-Emerick Aubameyang (55.) und Shinji Kagawa (80.) erzielten die weiteren Tore für die Dortmunder.Für die stark ersatzgeschwächt angetretenen Bayern war Sebastian Rode (38.) in Sinsheim der Schütze zum 1:0 bei den Hoffenheimern. Andreas Beck (90.+3, Eigentor) stellte den Endstand her.Trainer Pep Guardiola musste auf mehr als ein halbes Dutzend Stammspieler verzichten.Wichtiger Sieg für MainzIn Leverkusen sorgten Ömer Toprak (20.) und Julian Brandt (40.) schon in der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse und stellten damit die Weichen für den siebten Sieg in Folge. Kyriakos Papadopoulos (49.) und Stefan Kießling (71.), allerdings aus Abseitsposition, erhöhten zum Endstand.Einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt tat der FSV Mainz 05 durch das 3:2 (2:0) beim ebenfalls im Tabellenkeller steckenden SC Freiburg.Der japanische Nationalspieler Shinji Okazaki (39./45.+1) war per Doppelschlag schon im ersten Durchgang zweimal erfolgreich. Admir Mehmedi (81.) gelang zunächst der erstmalige Anschluss zum 1:2. Yunus Malli (83.) stellte den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her, ehe Jonathan Schmid (90.+1) nochmals verkürzen konnte.Hertha BSC und der 1. FC Köln trennten sich torlos. Mit jeweils 34 Punkten entfernten sich beide Teams damit weiter von den Abstiegsrängen.
    Translate to
  •   BVB pirscht sich an Europapokal heran 1 day ago - Sport 1
    Der Rücktrittsankündigung von Trainer Jürgen Klopp hat Borussia Dortmund den wohl endgültigen Abschied vom Abstiegskampf folgen lassen. Mit einem 3:0 (0:0) gegen Aufsteiger SC Paderborn rückte der BVB erstmals seit sieben Monaten mit nunmehr 36 Punkten wieder auf einen einstelligen Tabellenplatz (DATENCENTER: Tabelle).Den Gästen droht hingegen nach den Sonntags-Begegnungen des 29. Spieltages sogar der Sturz auf den letzten Rang (DATENCENTER: Ergebnisse und Spielplan).13. Saisontor für AubameyangHenrikh Mkhitaryan (47.) sorgte vor 80.667 Zuschauern im ausverkauften Dortmunder Stadion für die Führung, bevor Pierre-Emerick Aubameyang (55.) seinen 13. Saisontreffer erzielte. Den Schlusspunkt setzte Shinji Kagawa (80.).Die erwarteten Sympathiebekundungen für Klopp blieben aus, abgesehen von einem Banner mit einem Spruch des Trainers auf der legendären Südtribüne. Der scheidende Coach hatte zuvor an die Fans appelliert und betont, er sei "nicht auf Abschiedstour".Borussia Dortmund erneut ohne Marco ReusKlopp konnte erneut nicht auf den verletzten Nationalspieler Marco Reus zurückgreifen. Außerdem mussten im Vergleich zur blamablen Vorstellung beim 1:3 eine Woche zuvor in Mönchengladbach auch Neven Subotic und Sebastian Kehl passen. Dafür rückte Matthias Ginter im defensiven Mittelfeld nach längerer Zeit wieder in die Startformation.Der Weltmeister meldete sich sogleich mit einem wuchtigen Distanzschuss aus 25 Metern (4.) zurück, den SC-Keeper Lukas Kruse nur mit einer Glanzparade klären konnte. Der BVB agierte überlegen, aber zu bieder, um die entscheidende Lücke in die massive Abwehrmauer der Gäste zu reißen.Nur selten konnte sich Paderborn befreien, wurde zunächst nur bei Standardsituationen gefährlich (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER).Bis zur 34. Minute mussten die BVB-Fans auf die nächste Möglichkeit ihrer Mannschaft warten. Zuerst rettete der Ex-Dortmunder Uwe Hünemeier, Sekunden später Torhüter Kruse gegen Aubameyang, bevor Mkhitaryan das Tor um Zentimeter verfehlte.Nach der Halbzeit bricht das EisDennoch ließ die Borussia in dem von Klopp ausgerufenen "enorm wichtigen Spiel" bis zum Halbzeitpfiff trotz 62 Prozent Ballbesitz wie so oft in den vergangenen Wochen und Monaten die nötigen Ideen vermissen, um eine dicht gestaffelte Hintermannschaft in Verlegenheit zu bringen (SERVICE: Die Statistiken zum Spiel).Entschlossen kamen die Borussen jedoch aus der Kabine und durch Mkhitaryans Kopfball nach Flanke von Aubameyang zum Führungstreffer. Der Gabuner selbst markierte freistehend nach einem präzisen Pass von Ginter das 2:0. Das Eis schien gebrochen, es häuften sich die hochkarätigen Torchancen nach teilweise sehenswerten Kombinationen. Am Ende war sogar ein höherer Sieg möglich.
    Translate to
  •   (J29) : Borussia Dortmund-Paderborn (3-0) 1 day ago - Football365.fr
    Le Borussia Dortmund a battu Paderborn sur sa pelouse (3-0) pour le compte de la 29eme journée du championnat d'Allemagne.
    Translate to
  •   Klopp hält Rückkehr zum BVB für "möglich" 1 day ago - Kicker
    Noch ist er gar nicht weg, da wird schon über eine mögliche Heimkehr gesprochen: Jürgen Klopp hält es für gut möglich, eines Tages zu Borussia Dortmund zurückzukehren. Wie der Mittwoch verlief, gefiel dem Noch-BVB-Coach dagegen nicht in jeder Hinsicht.
    Translate to
  •   Klopp: Rückkehr zum BVB denkbar 1 day ago - Sport 1
    Trainer Jürgen Klopp kann sich nach der Bekanntgabe seines Abschieds zum Saisonende eine Rückkehr zu Borussia Dortmund vorstellen."Neben ganz wenig positiven Dingen, die mir in den letzten Tagen rund um diese Entscheidung durch den Kopf gegangen sind, war dieser Gedanke einer der positiven, dass das möglich sein könnte", sagte Klopp vor dem Heimspiel gegen den SC Paderborn bei Sky.Der 47-Jährige weiter: "Doch auch dazu müssen wir die Saison positiv beenden. Wenn wir irgendwann auseinander gehen, gehen wir im Guten auseinander. Das ist nicht unwichtig im Leben."Über sein erstes Spiel nach der Verkündung seines Abschieds sagte Klopp: "Der Tag wird kommen, an dem ich merke, wie sehr ich das vermissen werde. Ich weiß es ja schon, dass ich es vermissen werde, aber ich fühle es im Moment nicht, weil ich keine Zeit habe, um mir darüber Gedanken zu machen. Das wäre der Situation auch nicht angemessen.Der Coach stellte klar: "Ich habe keine Gedanken an Abschied oder andere sentimentale Dinge."Klopp berichtete von der Reaktion der Mannschaft auf seinen bevorstehenden Abgang: "Am Mittwoch war es nicht so gut. Es ist nicht glücklich, dass man der Mannschaft, mit der man so eng zusammen arbeitet, eine solche Nachricht erst nach der Öffentlichkeit sagen kann. Das war nicht so cool. Aber ab Donnerstag war alles in Ordnung."
    Translate to
  •   Bielefeld mit Big Point im Derby 1 day ago - Sport 1
    Tabellenführer Arminia Bielefeld hat in der Dritten Liga sein Zwischentief überwunden und fünf Runden vor Saisonschluss wieder Kurs in Richtung Aufstieg eingeschlagen.Der DFB-Pokal-Halbfinalist betrieb beim 2:1 (0:1) im Westfalen-Derby des 33. Spieltages gegen Preußen Münster erfolgreich Wiedergutmachung für die 0:2-Pleite vor Wochenfrist bei Dynamo Dresden und baute seinen Vorsprung an den Spitze zumindest vorübergehend auf sechs Punkte aus.Im Kampf um den zweiten Aufstiegsplatz zog der MSV Duisburg durch ein 3:2 (0:1) gegen Zweitliga-Absteiger Energie Cottbus zumindest bis Sonntag mit Holstein Kiel gleich.Kickers in LauerstellungDie Störche können allerdings am Sonntag beim Halleschen FC wieder bis auf drei Zähler an Bielefeld heranrücken und den MSV wieder auf Distanz bringen.Hinter dem Spitzentrio rangieren die Stuttgarter Kickers unverändert in Lauerstellung.Die Schwaben liegen nach dem 2:1 (1: 1) im Lokalduell mit dem VfB Stuttgart II weiter nur einen Punkt hinter Duisburg auf dem vierten Rang.Münster hingegen musste durch die Niederlage in Bielefeld abreißen lassen und hat nun schon acht Zähler Rückstand auf den Relegationsrang.Wichtiger Sieg für UnterhachingIm Tabellenkeller war die SpVgg Unterhaching der Sieger des Wochenendes.Der frühere Bundesligist hat durch seinen 2:1 (0:0)-Erfolg vom Freitag gegen Hansa Rostock das rettende Ufer in unmittelbarer Reichweite. Der Rückstand der Münchner Vorstädter auf den FSV Mainz 05 II schrumpfte durch das 1:1 (1:0) der Rheinhessen gegen den SV Wehen Wiesbaden auf nur noch einen Punkt zusammen.Unterhachings Rivalen Borussia Dortmund II und Jahn Regensburg hingegen treten im Kampf um den Klassenerhalt auf der Stelle. Dortmund hat die gesicherten Plätze nach dem 1:1 (0:1) beim VfL Osnabrück immerhin noch in Sichtweite, während für Schlusslicht Regensburg das Abstiegsszenario durch das 1:2 (1:1) im Kellerduell bei der SG Sonnenhof Großaspach immer bedrohlicher wird.Chemnitz bezwingt ErfurtDer Chemnitzer FC schwang sich unterdessen zur besten Ost-Mannschaft der Liga auf.Die Sachsen setzten sich gegen Rot-Weiß Erfurt mit 2:1 (0:0) durch und rückten vorläufig auf den sechsten Rang vor, haben allerdings zehn Punkte hinter Duisburg keine realistische Chance auf den Einzug in die Relegationsspiele mehr.Dresden hingegen verpasste durch das 0:1 (0:1) bei Rückkehrer Fortuna Köln die Chance zum Sprung in die obere Tabellenhälfte.
    Translate to
  •   Das Trainerbeben erreicht Gladbach nicht 1 day ago - Kicker
    Nach vier Siegen in Folge musste Borussia Mönchengladbach am Freitagabend mit dem torlosen Remis in Frankfurt wieder einen Punktverlust hinnehmen - der allerdings nicht als solcher gedeutet wurde. Trainer Lucien Favre sah bei seinem Team Defizite in der Vorwärtsbewegung und äußerte sich zudem deutlich zu Gerüchten um einen bevorstehenden Wechsel auf die Bank von Borussia Dortmund.
    Translate to
  •   Ein Dementi und ein Lächeln 1 day ago - Sport 1
    Lucien Favre schaute im ersten Moment ein bisschen irritiert, als im fensterlosen Presseraum der Frankfurter Arena das Thema aufkam, ob er registriert habe, dass Borussia Dortmund bei der Trainersuche auch bei ihm vorgefühlt haben soll.Zuvor hatte der pedantisch veranlagte Fußballlehrer noch wortreich erklärt, warum man diesen "einen Punkt zu akzeptieren" haben und sich nicht allzu sehr grämen sollte: "Wir hatten nicht unseren besten Tag."Die Auskunft zu seiner Zukunft fiel dann allerdings dünn aus. "Ich kann nur sagen, dass ich nächste Saison Dortmund nicht trainieren werde. Mehr nicht", erklärte der Trainer von Borussia Mönchengladbach auf Sport1-Nachfrage.Keine Ablenkung erwünschtDazu muss man wissen: Der Schweizer Fußballlehrer, in seiner aktiven Zeit ein intelligenter Spielmacher, äußert sich gerne einmal nebulös, wenn ihm Spekulationen in der schnelllebigen Branche nicht gefallen. Interviews gibt er in diesen Wochen grundsätzlich nicht, weil er eine Mission in Mönchengladbach erfüllen möchte: erstmals in die Champions League einziehen.Und das am besten als Dritter, denn wie tückisch der vierte Platz sein kann, haben die Gladbacher bekanntlich 2012 nach den Abgängen von Marco Reus, Dante und Roman Neustädter erfahren, als in den Playoffs zur Königsklasse die Hürde Dynamo Kiew zu hoch war.Ablenkung kann Favre, vertraglich noch bis 2017 an die Borussen gebunden, also derzeit nicht gebrauchen. Er dementierte daher nur einen Abgang in Richtung Dortmund. Aber laut Sportchef Max Eberl geht Favre auch nicht woanders hin.Erfolgsduo soll bestehen bleibenDer Trainer habe einen langfristigen Vertrag und setze seine Arbeit bei der Fohlenelf fort: Diese Feststellung bejahte Eberl ausdrücklich. Und dann grinste er vielsagend, als er konstatierte: "Das Trainer-Beben ist nicht bis zu uns vorgedrungen."Will heißen: Am Niederrhein, wo die Krönung einer stetigen Aufwärtsentwicklung ansteht, wird gar nicht daran gedacht, einen der Hauptbeteiligten abzugeben, der 2011 in höchster Abstiegsnot als Retter anheuerte und längst als das personifizierte Sinnbild einer langfristigen Aufwärtsentwicklung gilt.Der 41-jährige Eberl ist mit seiner in der gesamten Branche hoch geschätzten Transferpolitik gewiss einer der Baumeister  des aktuellen Erfolgskaders, aber der 57-jährige Favre gibt eben den Trainer, der das stimmige Team mit seiner Tüftler-Arbeit besser macht.Eberl: "Sind weiter auf Kurs"Dass nach den berauschenden Vorstellungen gegen Dortmund (3:1), Hoffenheim (4:1) und bei den Bayern (2:0) nun mal wieder ein eher ernüchterndes Resultat in die insgesamt ja prima Bilanz einfloss, nahm Eberl lächelnd hin."Wir sind weiter auf Kurs. Es ändern sich nichts." Er sprach gar von "einem gewonnenen Punkt, denn die Eintracht ist sehr heimstark." Und seine Elf habe ungewohnt viele Ballverluste beklagt.Keeper Sommer glänztTatsächlich stellten die Hessen in einer temporeichen Auseinandersetzung unter dem Strich das aktivere Team. Dass es trotz guter Chancen (Nelson Valdez, Haris Seferovic!) nicht zum Sieg langte, lag zum einen am exzellenten Keeper Yann Sommer."Wie er den Kopfball von Nelson rauskratzt: Den halten nicht viele Torhüter", stellte Landsmann Seferovic anerkennend fest.  "Wenn man sich unser Spiel angeschaut hat, war der Punkt nicht schlecht", meinte denn auch Mönchengladbachs Schlussmann Sommer.Leverkusen vor AugenBei der Borussia gehen alle davon aus, dass beim Kampf um Platz drei das Heimspiel gegen Bayer Leverkusen (9. Mai) entscheidend wird. Aber auch die nächste Heimaufgabe gegen den VfL Wolfsburg am Sonntag in einer Woche hat es in sich."Frankfurt hat uns gut zugestellt. Wir haben spielerisch nicht so funktioniert wie in den letzten drei Partien", meinte der weitgehend abgemeldete Patrick Herrmann, der noch die beste Chance vergab (11.).Favre: "Ich habe noch zu tun"Ansonsten blieben insgesamt elf Torschüsse weitgehend harmlos. Favre fand das Frankfurter Pressing auch deshalb lehrreich, "weil wir lernen müssen, in Bedrängnis mit maximal ein,
    Translate to
  •   Bayern ohne Sieben - Klopp im Fokus 1 day ago - Sport 1
    Der FC Bayern geht am 28. Spieltag der Fußball-Bundesliga mit erheblichen Personalsorgen in die Partie bei 1899 Hoffenheim (ab 15 Uhr im LIVETICKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm).Die Münchner werden in Sinsheim erstmals von ihrem neuen Teamarzt Dr. Volker Braun betreut. Der langjährige Chefmediziner Dr. Müller-Wohlfahrt trat am Freitag überraschend zurück.Dem Tabellenführer fehlen mit Philipp Lahm (Magen-Darm-Infektion) Medhi Benatia (Muskelfaserriss), Franck Ribery (Knöchelprobleme), Arjen Robben (Bauchmuskelriss), Javi Martinez (Kreuzbandriss), David Alaba (Innenbandriss) und Bastian Schweinsteiger (Grippe/geschwollene Lymphknoten/Sprunggelenk) sieben Stars.Mario Götze und Xabi Alonso, die sich beim 1:3 der Münchner im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League beim FC Porto am vergangenen Mittwoch kleinere Blessuren zugezogen hatten, sind in Hoffenheim laut Trainer Pep Guardiola dabei.Alle Augen auf KloppIn Dortmund sind beim Spiel von Borussia Dortmund gegen den SC Paderborn alle Augen auf Jürgen Klopp gerichtet.Der Trainer kündigte am Dienstag seinen Rücktritt beim BVB zum Saisonende an. In seinen letzten Spielen will er mit Dortmund aber noch in die Europa League, ein Sieg über den SCP wäre ein Anfang.Nicht zurückgreifen kann Klopp dabei auf die Verletzten Neven Subotic und Sebastian Kehl. Fraglich beim BVB ist der Einsatz von Offensiv-Star Marco Reus sowie Jakub Blaszczykowski, Sven Bender und Erik Durm. Die Langzeitverletzten Lukasz Piszczek, Nuri Sahin und Oliver Kirch sind weiterhin nicht einsatzfähig.Leverkusen gegen HannoverBayer Leverkusen will seine Siegesserie gegen Hannover 96 fortsetzen und weiter Punkte für den Kampf um Rang 3 sammeln.Außerdem steigen zwei Duelle im Abstiegskampf: Freiburg hat Mainz zu Gast, Hertha empfängt Köln, .SPORT1 berichtet ab 15 Uhr im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App sowie im Sportradio SPORT1.fm von den Samstagsspielen des 28. Spieltages.Die voraussichtlichen Aufstellungen:1899 Hoffenheim - Bayern MünchenHoffenheim: Baumann - Beck, Strobl, Bicakcic, Kim - Rudy, Polanski, Schwegler - Volland, Firmino - SchipplockMünchen: Reina - Rafinha, Dante, Badstuber, Bernat - Weiser, Alonso, Rode (Thiago), Götze - Lewandowski, MüllerSchiedsrichter: Stieler (Hamburg)Borussia Dortmund - SC PaderbornDortmund: Weidenfeller - Großkreutz, Sokratis, Hummels, Schmelzer - Bender, Gündogan - Blaszczykowski, Kampl, Mchitarjan (Reus) - AubameyangPaderborn: Kruse - Heinloth, Rafa Lopez, Hünemeier, Hartherz - Ziegler - Koc, Bakalorz, Vrancic, Ouali - LakicSchiedsrichter: Brych (München)Bayer Leverkusen - Hannover 96Leverkusen: Leno - Hilbert, Toprak, Jedvaj, Wendell - Bender, Castro - Bellarabi, Calhanoglu, Son - KießlingHannover: Zieler - Sakai, Marcelo, Felipe, Schulz - Schmiedebach, Andreasen - Bittencourt Stindl, Kiyotake - JoseluSchiedsrichter: Siebert (Berlin)SC Freiburg - 1. FSV Mainz 05Freiburg: Bürki - Riether, Torrejon, Mitrovic, Günter - Schuster, Sorg - Schmid, Mehmedi - Petersen, FrantzMainz: Karius - Brosinski, Jara, Bell, Park - Baumgartlinger, Geis - de Blasis, Koo, Bengtsson - Okazaki. - Trainer: SchmidtSchiedsrichter: Stegemann (Niederkassel) Hertha BSC - 1. FC KölnBerlin: Kraft - Pekarik, Langkamp, Brooks, Plattenhardt - Skjelbred, Lustenberger - Schulz, Haraguchi - Stocker - KalouKöln: Horn - Brecko, Maroh, Wimmer, Hector - Lehmann, Vogt - Nagasawa, Risse - Osako, Ujah. - TrainerSchiedsrichter: Kircher (Rottenburg)
    Translate to
  •   Favre dementiert BVB-Gerüchte 1 day ago - Sport 1
    Borussia Mönchengladbachs Trainer Lucien Favre hat die Spekulationen um einen Wechsel zu Borussia Dortmund zurückgewiesen."Ich kann sagen, dass ich nächste Saison nicht in Dortmund Trainer sein werde", sagte Favre nach dem 0:0 der Borussia bei Eintracht Frankfurt bei Sky.Der Schweizer wird als einer der Kandidaten auf die Nachfolge des zum Saisonende scheidenden BVB-Coaches Jürgen Klopp gehandelt. Auch der ehemalige Mainzer Trainer Thomas Tuchel und der Ex-Leverkusener Sascha Lewandowski zählen zu den potenziellen Klopp-Nachfolgern. BVB-Boss Hans-Joachim Watzke hatte unterdessen eine zeitnahe Entscheidung bezüglich der Besetzung des Trainerpostens angekündigt.
    Translate to
  •   Klopp-Nachfolge: Watzke spricht von "nächster Woche" 2 days ago - Kicker
    Vor dem Heimspiel gegen Aufsteiger SC Paderborn bleibt der angekündigte Rückzug von Noch-Trainer Jürgen Klopp das Thema bei Borussia Dortmund. Am Donnerstagabend äußerte sich Hans-Joachim Watzke zu der mit Spannung erwarteten Nachfolge-Regelung und kündigte eine zeitnahe Entscheidung an.
    Translate to
  •   Klopp-Erbe: Watzke spricht von "nächster Woche" 2 days ago - Kicker
    Vor dem Heimspiel gegen Aufsteiger SC Paderborn bleibt der angekündigte Rückzug von Noch-Trainer Jürgen Klopp das Thema bei Borussia Dortmund. Am Donnerstagabend äußerte sich Hans-Joachim Watzke zu der mit Spannung erwarteten Nachfolge-Regelung und kündigte eine zeitnahe Entscheidung an.
    Translate to
  •   "Mein Butt ist besser" 2 days ago - Sport 1
    Dass Günter Grass das mit den Anfängen gut konnte, war diese Woche ja nochmal überall nachzulesen."Zugegeben: ich bin Insasse einer Heil- und Pflegeanstalt…" etwa, der Beginn der Blechtrommel. "Ilsebill salzte nach", der preisgekrönte erste Satz aus "Der Butt".Nicht ganz so bekannt, aber auch sehr schön, ist allerdings auch der Anfang der Geschichte, wie der Literaturnobelpreisträger sich im relativ hohen Alter noch für den Fußball begeisterte, dem Zutun seines Sohnes sei Dank."Wir zogen aufs Land, und das Erste, was er tat, war, in den Fußballklub von Wewelsfleth einzutreten. Das ist ein Dorf in der Wilstermarsch, in der Nähe von Glückstadt an der Elbe."In Wewelsfleth in der Wilstermarsch nahe Glückstadt an der Elbe kam folglich auch Vater Grass mit dem Fußball in Berührung, der Sohn überredete ihn, für ein Spiel in der Altherrenmannschaft mitzuspielen."Ich wollte eigentlich nur eine Halbzeit mitspielen, habe dann aber bis in die zweite Halbzeit hinein ausgehalten und hinterher vier Tage lang mit geschwollenem Knie zugebracht", erzählte er später der Süddeutschen Zeitung: "Aber mein Sohn war sehr stolz und hat behauptet, ich hätte von links außen ein paar ganz gute Flanken gegeben. Wie heute Lahm."In seinem sechsten Lebensjahrzehnt ist Grass auf diesem Weg also auch noch zum Fußballfreund geworden - was keine schlechte Sache ist, wenn man darauf zurückblickt, was er ab da noch alles zum Thema zu beizutragen hatte.Vor 15 Jahren etwa: Grass verriet auf einer Buchmesse sein Faible für den SC Freiburg, womit er sich eine Einladung zum Liga-Spiel gegen Borussia Dortmund einhandelte.Er sah ein 1:1 seiner Freiburger - und war wenig beeindruckt vom Jahrtausendwenden-BVB mit seinen Evanilsons, Bobics und Ikpebas. "Die haben so teuer eingekaufte Spieler und da stimmt überhaupt nichts", befand er: "Dieses dauernde Einkaufen, damit wird man nicht Erster."Versöhnlichere Töne kassierte auf BVB-Seiten einzig der junge Wladimir But, wobei Grass einschränkte: "Aber mein Butt ist besser."Große Sätze wie diese hat er immer wieder eingeflochten in seinen sonst natürlich gewohnt fundierten Wortmeldungen.Wunderbar zum Beispiel auch Grass' Loblied auf Deutschlands Mittelfeldkünstler bei der WM 2006: "Schneider! Schneider ist von seiner Technik her vergleichbar mit den Italienern. Bloß wenn er aufs Tor schießt, hört es auf. Leider."Ansonsten? Hoffte Grass nach Abschluss des Turniers inständig, dass "wir stark genug sind, ein einmaliges Talent wie Klinsmann zu halten" – monierte aber: "Meiner Meinung nach hätte er Odonkor gegen Italien etwas früher einwechseln sollen, denn sowie er ins Spiel kam, kamen verwertbare Flanken."Mit der WM an sich war er trotzdem zufrieden: "Trotz dieses kapitalistischen Zugriffs, dieser Gewinnmacherei, ist es zu einem Volksfest gekommen."Und dann, ach ja, war da noch ein Fernsehexperte, der dem Großliteraten in Erinnerung blieb: "Am frischesten ist wirklich der Trainer von Mainz bei der ganzen Kommentierung. Das ist die Generation von Trainern, auf die man ein Auge haben sollte."Was dann wurde aus dem Mainzer Trainer und was er machte aus dem Verein mit den teuer eingekauften Spielern, bei dem nichts stimmte: Man weiß es inzwischen. Trotzdem widerstehen wir besser der Versuchung, den Zusammenhang hier jetzt zu weit zu treiben.Hoffen wir einfach, dass Günter Grass das Fußballgeschehen nun von einem Ort aus beobachtet, der mithalten kann mit Wewelsfleth in der Wilstermarsch nahe Glückstadt an der Elbe.
    Translate to
  •   Arsenal : Wenger souhaite garder Walcott 2 days ago - Football365.fr
    Avant d’affronter Reading en demi-finales de la Coupe d’Angleterre samedi, Arsène Wenger, le manager d’Arsenal, a évoqué le futur de Theo Walcott au sein des Gunners, et le départ de Jürgen Klopp du Borussia Dortmund.
    Translate to
  •   'Klopp good fit for Premier League' 2 days ago - BBC
    Arsenal's Per Mertesacker believes Jurgen Klopp could manage in the Premier League after leaving Borussia Dortmund.
    Arsenal Borussia Dortmund Premier League Transfer Injury and suspension
    Translate to
  •   Hoffen auf den Paukenschlag 2 days ago - Sport 1
    Angesichts der Paukenschläge an den anderen Bundesliga-Standorten scheint es bei Eintracht Frankfurt fast schon ruhig zuzugehen.Die Mannschaft belegt auf der Zielgeraden einen starken achten Platz, der Umbruch unter dem neuen Trainer Thomas Schaaf ist scheinbar problemlos gelungen.Trotzdem regt sich in der Bankenmetropole Unmut.Weil für die Eintracht so viel mehr möglich gewesen wäre. Weil die Mannschaft ganze 23 Punkte nach Führung verspielte. Weil es einige schmerzhafte Niederlagen gegen Teams aus dem Tabellenkeller setzte.Valdez: Niemand rechnet mit unsDa aber weder Schalke, noch Augsburg, Hoffenheim, Werder Bremen oder Borussia Dortmund in den letzten Wochen konstant punkten konnten, hat die Eintracht vor dem Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach (ab 20 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) nach wie vor eine reelle Chance auf die Qualifikation zur Europa League (BUNDESLIGA: Die Tabelle)."Wir sind davon überzeugt, dass wir noch die Chance bekommen, oben anzugreifen. Mit uns rechnet sowieso niemand", sagt Nelson Valdez im Gespräch mit SPORT1: "Wir sind zuhause stark und glauben fest daran, dass wir die Punkte dabehalten werden."Dem gerade erst nach einem Kreuzbandriss genesenen Stürmer dürfte in den verbleibenden Spielen eine wichtige Rolle zu kommen. Torjäger Alex Meier (19 Treffer) wurde am Dienstag an der Patellasehne operiert und fällt für den Rest der Saison aus.Der 31 Jahre alte Valdez ist zusammen mit Haris Seferovic der einzig verbleibende Stürmer im Kader, nachdem Vaclav Kadlec im Winter an Sparta Prag ausgeliehen wurde.Mutloser Auftritt in München"Gegen Gladbach und gegen Dortmund wird es sehr schwer", erklärt Valdez mit Blick auf die beiden anstehenden Partien: "Von der Qualität her sind die besser als wir. Da müssen wir richtig dagegenhalten."Doch genau da scheint derzeit das Problem der Eintracht zu liegen. Aus den letzten drei Spielen holte die Mannschaft nur einen Punkt, beim 0:3 in München am vergangenen Wochenende wirkte die SGE ziemlich mutlos.Eintracht-Boss Heribert Bruchhagen bezeichnete die Leistung als enttäuschend, Trainer Schaaf redete vor dem Training fast eine Dreiviertelstunde auf die Spieler ein."Wir haben uns die erste Halbzeit ein bisschen versteckt. Wir haben ein bisschen Angst gehabt", räumte Marc Stendera nach der Partie gegen die Bayern bei SPORT1 ein.Von schlechter Stimmung im Team will der Hoffnungsträger im Mittelfeld aber nichts wissen."Wir sind Achter. Es sind noch genug Spiele. Von daher ist die Stimmung ganz ordentlich", sagte der 19-Jährige, der gegen Gladbach gelbgesperrt ist: "Ich glaube, es gibt ein bisschen zu viel Kritik. Man sollte auch mal das Positive sehen."Spektakuläres TorverhältnisPositiv ist beispielsweise die Torausbeute. 51 Treffer stehen für die Eintracht zu Buche, nur die Bayern, Wolfsburg und Leverkusen haben mehr Treffer erzielt. Allerdings kassierte die Eintracht auch 57 Tore und teilt sich in dieser Kategorie mit Werder Bremen den letzten Platz.Das spektakuläre Torverhältnis stand anfangs für Gute-Laune-Fußball, ist aber mittlerweile ein Ärgernis. Zuletzt geriet sogar Trainer Schaaf wegen der löchrigen Defensive mehr und mehr in die Kritik.Dass Abwehrchef Carlos Zambrano auch gegen Gladbach fehlt, macht die Situation nicht einfacher.Nach der Partie gegen die Fohlen geht es zur anderen Borussia nach Dortmund, dann nach Bremen. Alles andere als ein leichtes Programm also.Starke Serie in der HinrundeRechtsverteidiger Timothy Chandler bleibt im Gespräch mit SPORT1 dennoch optimistisch. "In der Hinrunde waren das gute Wochen für uns", sagt der US-Nationalspieler: "Wir müssen einfach weiter Fußball spielen, dann werden wir da auch punkten."Alle drei Partien gewann die Eintracht im Herbst. Gelänge den Frankfurtern in den kommenden Wochen eine ähnliche Serie, wären sie ganz heiße Kandidaten für den europäischen Fußball."Wenn es am Ende dafür reichen würde, wäre das natürlich weltklasse", sagt Chandler. Jetzt zu rechnen bringe aber nichts, erklärt
    Translate to
  •   BVB jagt Verteidiger von Hannover 96 2 days ago - Sport 1
    Innenverteidiger Marcelo könnte Hannover 96 zur kommenden Saison verlassen, nach SPORT1-Informationen ist unter anderem Borussia Dortmund an dem Brasilianer dran.Die Borussen beobachteten Marcelo, dessen Vertrag noch bis 2017 läuft, bereits intensiv.Doch auch Borussia Mönchengladbach und Bayer Leverkusen versuchen nach SPORT1-Informationen sich Marcelos Dienste zu sichern.Der 27-Jährige wechselte 2013 von PSV Eindhoven nach Niedersachsen. Für Hannover bestritt es bislang 52 Spiele und erzielte dabei zwei Tore.
    Translate to
  •   Watzke: Neuer Trainer nächste Woche 2 days ago - Sport 1
    Die Trainerfrage bei Borussia Dortmund wird nicht lange ungeklärt bleiben.BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat die Vorstellung eines Nachfolgers bereits für nächste Woche angekündigt."Die Lösung wird nicht ewig auf sich warten lassen. Ich denke, dass wir nächste Woche eine ordentliche und vernünftige Lösung transportieren", zitiert die Osthessen-Zeitung aus Fulda den BVB-Boss.In Fulda war der 55 Jahre alte Geschäftsmann gestern beim "4. R+S Zukunftsforum" zu Gast – und äußerte sich nach seinem Vortrag in einer Presserunde auch ausführlich zur Situation des Revierklubs.Wird es doch nicht Tuchel?Zum jetzigen Zeitpunkt steht laut Watzke noch nicht fest, wer Jürgen Klopp im Sommer beerben wird. "Ich weiß nicht, wer neuer Trainer wird und wenn, würde ich es nicht sagen", meinte Watzke am Donnerstagabend.Der BVB-Boss gab jedoch eindeutige Hinweise, die gegen den vielfach gehandelten Kandidaten Thomas Tuchel sprechen."Ein Zweitligatrainer wird es wohl nicht werden und deutschsprachig auch, aber ich warne davor, zu eindimensional in Richtung Thomas Tuchel zu denken", sagte Watzke.Schon länger auf Nachfolger-SucheNach Informationen der Dortmunder Ruhr Nachrichten hat sich der BVB schon nach dem 0:1 gegen den FC Augsburg Anfang Februar mit einer möglichen Nachfolge-Regelung für Jürgen Klopp befasst.Angesichts des Absturzes auf Rang 18 ein nachvollziehbarer und logischer Schritt von Watzke und Sportdirektor Michael Zorc.Daher war der Vorstandsvorsitzende der BVB-Geschäftsführung von Klopps Rücktritts-Ankündigung am Mittwoch auch nicht so überrascht wie mancher Fan.Watzke: "Nicht ewig rumeiern""Wir hatten das Gefühl, dass jetzt der richtige Zeitpunkt ist, wir wollten da nicht ewig rumeiern. Außerdem wollten wir die gemeinsame Erfolgsgeschichte nicht pulverisieren", erklärte Watzke in Fulda.Wer die neue Erfolgsgeschichte schreiben soll, wird voraussichtlich schon nächste Woche verkündet.Neben Gladbachs Lucien Favre soll auch Leverkusens Nachwuchschef Sascha Lewandowski in den Dortmunder Überlegungen vor zwei Monaten eine Rolle gespielt haben.Lewandowski gilt als kluger TaktikerDer 43 Jahre alte gebürtige Dortmunder mit Wohnsitz in Bochum gilt als moderner Trainer und gewiefter Taktiker.Als Leverkusener Chefcoach hat er seine Bundesligatauglichkeit wiederholt unter Beweis gestellt, wollte dann aber im vergangenen Jahr auf eigenen Wunsch hin wieder im Nachwuchsbereich arbeiten.Wie die RN berichten, gebe es derzeit keinen Kontakt zu Lewandwoski. Das könnte sich aber schnell ändern.
    Translate to
  •   Meha droht Saison-Aus 2 days ago - Kicker
    Vor der Partie bei Borussia Dortmund am Samstag (15.30 Uhr) spielte das Sportliche beim SC Paderborn nur eine untergeordnete Rolle. So drehten sich die meisten Nachfragen der Journalisten auf der obligatorischen Spieltags-Pressekonferenz mit Trainer André Breitenreiter um den angekündigten Rückzug von BVB-Coach Jürgen Klopp. Auch das Foul von Marvin Bakalorz an Marco Reus beim Hinrunden-Duell (2:2) war dieser Tage noch einmal ein größeres Thema. Am Donnerstagabend kam eine weitere Meldung hinzu, die ebenfalls nicht direkt mit dem Auswärtsspiel in Dortmund zu tun hat.
    Translate to
  •   Baumann: "Die nächsten Wochen sind entscheidend" 2 days ago - Kicker
    Wenn Hansa Rostock heute (LIVE! ab 19 Uhr bei kicker.de) auswärts auf die SpVgg Unterhaching trifft, kann das Team von Trainer Karsten Baumann einen weiteren Schritt in Richtung Klassenverbleib machen. Die Rostocker haben es selber in der Hand den Sack frühzeitig zuzumachen: Bei einem Dreier in Unterhaching und am kommenden Spieltag gegen Borussia Dortmund II ist der Verbleib in der 3. Liga gesichert.
    Translate to
  •   Borussia Dortmund/Klopp : « Mon annonce a affecté les joueurs » 2 days ago - Football365.fr
    Jürgen Klopp a concédé que sa récente annonce de vouloir quitter Dortmund à la fin de la saison avait pu avoir un impact sur la préparation de ses joueurs avec la rencontre de samedi en championnat contre Paderborn.
    Translate to
  •   Heidel über Klopp: "Ich war nicht so ganz überrascht" 3 days ago - Kicker
    Nein, wirklich erpicht darauf, sich zu äußern zum angekündigten Rücktritt von Jürgen Klopp als Trainer von Borussia Dortmund, ist Christian Heidel nicht. Dabei kennt ihn der Manager des FSV Mainz 05 wie kein Zweiter. Klopp schnürte von 1990 bis 2001 die Stiefel am Bruchweg, ehe Heidel ihn selbst bat, das Traineramt zu übernehmen. Auf Bitten der Journalisten gibt sich der Manager einen Ruck. Und gewährt interessante Einblicke.
    Translate to
  •   Ein Gefühlsmensch wird unemotional 3 days ago - Sport 1
    Jetzt also Paderborn. Einfach nur Paderborn.Exakt 24 Stunden ist es her an diesem Donnerstag, Punkt 13.30 Uhr, dass Jürgen Klopp und Borussia Dortmund das vorzeitige Ende ihrer Verbindung verkündet haben.Und einen Tag später, an gleicher Stelle, soll nun wieder Alltag sein. Spieltags-PK zur Partie gegen den SC Paderborn (Sa., ab 15 Uhr LIVE im Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER), bitte nur Fragen zum Sportlichen.Es ist ein Plan, der nicht gelingen kann, natürlich nicht. Und trotzdem wird es Jürgen Klopp am Ende dieses Termins gelungen sein, die Botschaft anzubringen, die ihm an diesem Tag die wichtigste war. Aber der Reihe nach.Zwei Fragen lang geht es glattZwei Fragen lang halten sich die Journalisten an die Vorgabe, heute ganz im Paderborn-Modus zu bleiben.Eine Frage nach dem Remis im  Hinspiel - Klopp blickt zurück auf das Remis Hinspiel. Eine Frage nach den Verletzten - Klopp liest die Liste der Verletzten ab. "Nuri und Oli fallen aus", womöglich auch "Kuba, Manni, Erik und Marco", auf jeden Fall aber Neven Subotic und Sebastian Kehl, die er - zu dem Zeitpunkt überraschend - nicht Neven und Kehli nennt.Der Coach spricht über seine "Jungs", wie er stets über seine Jungs geredet hat. Soweit alles wie es immer war und bald nicht mehr sein wird.Bis dann doch der erste Reporter befindet: "Es fällt mir etwas schwer, heute alles unabhängig vom Gestern zu betrachten."Bloß nicht sentimental werdenAlso dann doch ein paar Fragen danach, wie jetzt die Stimmung ist in der Mannschaft, wie sie Klopps Weggang verkraftet hat - natürlich alles nur mit Blick darauf, wie sich das auf Paderborn auswirken könnte."Jetzt hab ich die Büchse der Pandora geöffnet", sagt Klopp. Aber ganz so dramatisch findet er es dann doch nicht, dass die PK von der vorgegebenen Linie abweicht.Er nutzt es stattdessen als Gelegenheit, um wegzubügeln, was er jetzt gerade nicht mehr gebrauchen kann: ein Zuviel an Sentimentalität."Ich bin nicht auf Abschiedstour""Ich bin nicht auf Abschiedstour", hält Klopp fest. Verabschieden werde er sich am Saisonende, Gefühlsduselei soll vorher nicht aufkommen.Und alles, was in diese Richtung zielte, moderierte Klopp am Donnerstag auf die ihm eigene Art ab.Ja, er habe der Mannschaft nun auch persönlich gesagt, was sie gewiss auch so mitgekriegt hat: "Es hat keiner applaudiert, im Sinne von: Was ein Typ. Das ist die gute Nachricht."Sicher, im Training mag dann nicht jeder so bei der Sache gewesen sein, wie an einem Tag, an dem nicht gerade das Ende eines achtjährigen Trainer-Engagements bekanntgegeben wird: "Deswegen habe ich nichts auf die Goldwaage gelegt, was gestern im Training passiert ist. Das ist aber heute vorbei."Europa League als wichtiges ZielSo sehr ein Spiel gegen Paderborn emotional verblasst neben dem nahenden Klopp-Abschied - ganz unwichtig ist es ja dann doch nicht.Die Europa League ist das Ziel, das der Tabellen-Zehnte noch erreichen will. Die Einnahmen, die damit verbunden wären, ein bedeutsamer Halt in unsicheren Zeiten, die durch den Weggang des zweimaligen Meistertrainers noch unsicherer geworden sind. "Unendlich wichtig" nennt Klopp die kommende Partie.Nur logisch, dass er sich da nicht vorwerfen lassen will, mit zu viel Gewese um seine Person von diesem Ziel abzulenken. "Wenn einer vor hat, mich oder mein Trainerteam hochleben zu lassen - das wäre fehl am Platz", appellierte er folglich an die Fans: "Ich erwarte nichts und brauche nichts."So unemotional, wie es gehtDer Gefühlsmensch Klopp, bei dem die Emotionalisierung von Spielern, Umfeld und Fans immer Teil des Konzepts war: Er gibt sich in diesen Tagen so emotional ungerührt, wie es eben möglich ist. Es gelingt ihm, größtenteils zumindest.Gegen Ende der PK kommt die Frage auf, ob die Abschiedsemotionen womöglich auch einen positiven Effekt haben könnten - nach dem Motto: jetzt erst recht alles tun für die Europa League und den Pokalsieg."Wir sind immer auf Gründe gekommen, warum man gemeinsam was schaffen sollte", antwortet Klopp zunächst. Ihm entgleite
    Mali Borussia Dortmund Europa League
    Translate to
  •   Hertha BSC bangt um Trio 3 days ago - Sport 1
    Hertha BSC bangt vor dem Bundesliga-Heimspiel am Samstag gegen den 1. FC Köln (ab 15 Uhr im LIVETICKER) um die Mittelfeldspieler Roy Beerens (Knöchelverletzung), Peter Niemeyer (Rücken) und Jens Hegeler (Wade).Trainer Pal Dardai will das Abschlusstraining am Freitag abwarten, ehe er über das Mitwirken des Trios entscheidet. Dagegen ist Standardschütze Marvin Plattenhardt nach überstandener Adduktorenverletzung wieder dabei."Mit Köln und Hertha treffen zwei gleichstarke Teams aufeinander. Die Tagesform wird entscheiden. Ich will unser Team so vorbereiten, dass es an diesem Tag das bessere ist", sagte Dardai, unter dem der Hauptstadt-Klub zuletzt in sechs Spielen ungeschlagen blieb und bis auf Platz zwölf der Tabelle vorrückte (DATENCENTER: Tabelle).Nach dem Köln-Spiel wartet auf die Alte Dame ein Hammer-Restprogramm mit Spielen gegen Bayern München, Borussia Mönchengladbach, Borussia Dortmund und 1899 Hoffenheim."Trotzdem ist das Spiel gegen Köln nichts Besonderes", sagte Manager Michael Preetz, "ich glaube, dass wir auch in den schweren Spielen unsere Punkte machen."
    Translate to
  •   Subotic verletzt sich kurios, Kehl an der Rippe 3 days ago - Kicker
    Mit dem DFB-Pokal-Finale und einem Europapokal-Platz in der Liga würde sich Jürgen Klopp gerne von Borussia Dortmund verabschieden. Doch mitten in der heißen Phase geht ihm das Personal aus. Gegen den SC Paderborn erwartet der BVB-Coach ein zähes Heimspiel - und hofft, dass die Fans die 90 Minuten nicht zu einer einzigen Liebeserklärung für ihn machen.
    Translate to
  •   Bungert fehlt Mainz weiter 3 days ago - Sport 1
    Der FSV Mainz 05 aus der Bundesliga muss im Spiel am Samstag (ab 15 Uhr im LIVETICKER) beim SC Freiburg weiterhin auf Niko Bungert verzichten.Der 28 Jahre alte Abwehrspieler hat zwar nach überstandener Wadenzerrung das Training wieder aufgenommen, allerdings komme ein Einsatz noch zu früh, sagte FSV-Coach Martin Schmidt auf der Pressekonferenz am Donnerstag.Hingegen kehrt der Chilene Gonzalo Jara nach auskurierter Adduktorenblessur wieder in den Kader zurück. Allerdings ist noch offen, ob der Südamerikaner schon der Mainzer Anfangsformation angehören wird.Schmidt bezeichnete die Partie als ein "Abstiegsendspiel", das man als solches auch gegen einen "spielstarken Gegner mit großem Teamgeist" annehmen werde.Mainz gestattete im Übrigen am Donnerstag bei der Medienrunde keine Fragen zum Thema Thomas Tuchel und Jürgen Klopp, der am Mittwoch seinen Abschied von Borussia Dortmund am Saisonende verkündet hatte.Der ehemalige Mainz-Coach Tuchel gilt als heißer Anwärter auf die Klopp-Nachfolge bei den Schwarz-Gelben.
    Translate to
  •   Breitenreiter zollt Klopp Respekt 3 days ago - Sport 1
    Trainer Andre Breitenreiter vom SC Paderborn hat Jürgen Klopp für dessen Entscheidung zum vorzeitigen Abschied bei Borussia Dortmund Respekt gezollt."Er hat seine persönliche Entscheidung getroffen. Ich finde, davor kann man großen Respekt haben. Das ist eine menschliche Qualität, wenn man sich selbst reflektiert und die Entscheidung trifft, wie er sie getroffen hat. Deswegen kann ich da auch nicht mehr zu sagen, Hut ab", sagte Breitenreiter vor dem Duell beim BVB am Samstag (ab 15 Uhr LIVE im Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER).Klopp hatte am Mittwoch verkündet, dass er Dortmund trotz eines Vertrages bis Juni 2018 im Sommer nach sieben Jahre verlassen werde."Wir waren alle überrascht. Denn Jürgen Klopp hat mit seiner Idee vom Fußball die ganzen Jahre das Spiel geprägt. Schlagwörter wie Gegenpressing, umschalten sind in erster Linie auch mit seinem Namen verbunden", sagte Breitenreiter.
    Translate to
  •   Kehl und Subotic fallen aus 3 days ago - Sport 1
    Borussia Dortmund muss beim Heimspiel gegen den SC Paderborn (Sa., ab 15.00 Uhr LIVE im Sportradio auf SPORT1.fm und im LIVETICKER) auf Abwehrspieler Neven Subotic und Sebastian Kehl verzichten.Subotic zog sich im Training einen leichten Bandscheibenvorfall zu, Kehl bracht sich eine Rippe. Das teilte Trainer Jürgen Klopp mitZudem fehlen die Langzeitverletzten Nuri Sahin, Oliver Kirch und Piszczek. Marco Reus, Jakub Blaszczykowski, Sven Bender, Erik Durm and Kevin Großkreutz können nicht am Training teilnehmen.
    Translate to
  •   Manchester City : Jürgen Klopp ne serait pas dans le viseur 3 days ago - Football365.fr
    Selon des sources citées par ESPN, Jürgen Klopp, qui va quitter le Borussia Dortmund en fin de saison, ne serait pas vu par les dirigeants de Manchester City comme un candidat à la succession éventuelle de Manuel Pellegrini.
    Translate to