Borussia Dortmund

Borussia Dortmund News

  •   Klopps emotionaler Konflikt 1 hour ago - Sport 1
    Mit Emotionen hat Jürgen Klopp vereinzelt so seine Probleme. Vor allem dann, wenn sie mit ihm durchgehen.Am Spielfeldrand zum Beispiel. Da kann im Jubelrausch schon mal ein Ordner umgerannt werden. Oder negativer Natur: Wenn Klopp dem vierten Offiziellen näher kommt als es die Spielordnung gebietet.Oder auf Pressekonferenzen, wo Klopp schon mal verbal austeilt und sich hinterher darüber ärgert, sich nicht lieber auf die Zunge gebissen zu haben.Klopp heult auch bei WinnetouDoch zuletzt hatte Klopp seine Emotionen weitestgehend im Griff. Und genau das fordert er auch für seine Abschiedsvorstellung am Samstag (ab 15 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) im Signal-Iduna-Park, dem erklärten Tempel der schwarzgelben Gefühlswelt."Ich empfinde es als meine Aufgabe, nicht zu nostalgisch in dieses Spiel zu gehen, das auch nicht zuzulassen", sagte der 47-Jährige am Donnerstag.Klopp. Ausgerechnet. Der nach eigenem Bekunden schon bei Winnetou III heult, wenn der edle Häuptling der Apachen in die ewigen Jagdgründe eingeht.Der Klopp, der 2008 bei seinem Abschied in Mainz vor 30 000 Fans in der Innenstadt hemmungslos geflennt hat, als gäbe es kein Morgen mehr.Klopp: "Dann schließt sich ein Kreis"Doch für das direkte Duell mit dem Euro-League-Aspiranten Werder Bremen gilt für Klopp: Alles im Griff. Cool. Professionell. Abgezockt. Zumindest in den 90 Minuten während des Spiels.Eine Abschiedszeremonie durch den Verein vor der Partie wird es auf Klopps eigenen Wunsch hin ebenfalls nicht geben.Der ehrgeizige "Pöhler" will nach seinem 319. BVB-Pflichtspiel nicht der Chance nachweinen, alles für den Einzug ins internationale Geschäft getan zu haben. Für Platz sechs, die direkte Qualifikation."Dann schließt sich auch ein Kreis", sagte Klopp bei seiner letzten Bundesliga-Pressekonferenz als BVB-Coach. "Das erste Jahr haben wir auf Platz sechs beendet, dann könnten wir das letzte - rein theoretisch - auch auf Platz sechs beenden." (DATENCENTER: Tabelle)Gänsehautmomente mit "Kloppo"Sollte diese emotionale Spielzeit nach einer irren Aufholjagd tatsächlich mit dem Einzug in die Europa League enden, es wäre das Finale furioso der Ära Klopp. Dafür wünscht sich Klopp noch einmal "eine wirkliche Vollgas-Veranstaltung".Was dann nach dem Schlusspfiff passiert? Tränen sind alles andere als ausgeschlossen, wenn die 25.000 auf der Südtribüne ihren Meistertrainer ein letztes Mal im eigenen Stadion hochleben lassen.Bei den Fans werden die Gänsehautmomente unter "Kloppo" nochmal vor dem geistigen Auge vorbeiziehen: Die Meisterschaft 2011, das Double 2012, der Einzug ins Champions-League-Finale …Fans planen Abschieds-ChoreoGanz ohne große Gefühle wird es aber auch vor dem Anpfiff nicht gehen. Dann wird Sebastian Kehl nach 13 Jahren im BVB-Dress verabschiedet."Es spielt ein ganz, ganz großer Borusse zum letzten mal für Borussia Dortmund", stellte Klopp seinen langjährigen Kapitän in den Vordergrund.Der schwarzgelbe Anhang hat für Samstag zudem eine große Choreographie geplant - deren Inhalt wie immer streng geheim gehalten wird. Dass Klopp und Kehl dabei eine Rolle spielen, würde als Tipp bei Wettanbietern wohl keine tolle Quote bringen.Ebenso wenig die Prognose, dass der voraussichtliche Abschied für mehr oder weniger verdiente BVB-Akteure wie Ilkay Gündogan oder Ciro Immobile in dieser hoch emotionalen Gemengelage eher untergehen wird.Ohne Pokal kein Korso"Ich möchte mir nicht vorstellen, was sich in mir abspielt, wenn das Ding abgepfiffen ist und wir das vor allem noch gewonnen haben und ich dann feststelle, das ich für einen relativ langen Zeitraum mit Sicherheit nicht mehr als Verantwortlicher in diesem Stadion sein werde", gab Klopp einen kleinen Einblick in sein Seelenleben."Das ist alles andere als eine schöne Vorstellung." Aber auch gegen diese Vorstellung wehrt sich der gebürtige Schwabe. Noch.Was sich bei all denjenigen mit einem schwarzgelben Herzen ebenfalls keiner vorstellen möchte: Dass Samstag endgültig der Vorhang für Klopp fällt.
    Werder Bremen Mainz 05 Borussia Dortmund Europa League Bundesliga
    Translate to
  •   Abstiegsdramen und Aufstiegseuphorie 1 hour ago - Sport 1
    Abstiegsängste und Aufstiegshoffnungen: Der 34. Spieltag in der Bundesliga und 2. Bundesliga ist an Spannung nicht zu überbieten. SPORT1 begleitet das furiose Saisonfinale auf allen Plattformen.Im Abstiegskampf der Bundesliga müssen noch sechs Vereine zittern: Hertha BSC, der SC Freiburg, Hannover 96, der VfB Stuttgart, der Hamburger SV und der SC Paderborn kämpfen noch um den Klassenerhalt.(Rechnen Sie das Abstiegsfinale durch - im SPORT1-Tabellenrechner)Von besonderer Brisanz sind die beiden direkten Duelle zwischen Hannover und Freiburg, beziehungsweise Paderborn und Stuttgart. (DATENCENTER: Spieltag)Hertha BSC hat es bei der TSG 1899 Hoffenheim hingegen in der eigenen Hand den letzten Schritt zu machen. Der Hamburger SV muss sein Heimspiel gegen den FC Schalke 04 gewinnen und auf Ausrutscher der Konkurrenz hoffen. Ansonsten muss der Bundesliga-Dino nach 52 Jahren Ligazugehörigkeit erst einmal Abschied nehmen.Letztes Heimspiel für KloppIn jedem Fall emotional wird der Abschied für Jürgen Klopp. In seinem letzten Heimspiel als Trainer von Borussia Dortmund will Klopp jedoch jegliche Gefühle beiseite schieben und sich voll und ganz aufs Sportliche konzentrieren. Schließlich geht es im Duell mit Werder Bremen noch um die Qualfikation für die Europa League.SPORT1 begleitet die Partien ab 15 Uhr im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App. Bereits ab 14 Uhr beginnt in unseren Sportradio SPORT1.fm die Vorberichterstattung, ab 15.30 Uhr gibt es alle Spiele LIVE einzeln oder in der Konferenz zu hören.Dreikampf um den AufstiegIm "Finale furioso" der Zweiten Liga kämpfen Darmstadt 98, der Karlsruher SC und der 1. FC Kaiserslautern noch um die zwei begehrten Plätze hinter Meister FC Ingolstadt. Vor dem letzten Spieltag hat das Trio daher nur ein Ziel: Ab in die Bundesliga!Die besten Chancen hat Aufsteiger Darmstadt, der mit einem Sieg gegen den abstiegsbedrohten FC St. Pauli den Durchmarsch perfekt machen könnte. Während Konkurrent Kaiserslautern gegen Meister FC Ingolstadt antreten muss, bekommt es der KSC ebenfalls mit einem Team zu tun, das noch um den Klassenerhalt kämpft: Der TSV 1860 München steht nur aufgrund der besseren Tordifferenz über dem Strich.(Rechnen Sie das Aufstiegsrennen und den Abstiegskampf durch - im SPORT1-Tabellenrechner)Insgesamt kämpfen noch sechs Teams gegen den Sturz in die Dritte Liga. Zwischen dem Tabellen-12. SV Sandhausen und dem Vorletzten Erzgebirge Aue liegen nur drei Punkte.SPORT1 begleitet das spannende Aufstiegsrennen und den dramatischen Abstiegskampf in der 2. Bundesliga ab 15 Uhr im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App. Bereits ab 14 Uhr beginnt in unseren Sportradio SPORT1.fm die Vorberichterstattung, ab 15.30 Uhr gibt es alle Spiele LIVE einzeln oder in der Konferenz zu hören. Alle Highlights der Partien sehen Sie Sonntag ab 19.30 Uhr in HATTRICK - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1.
    Translate to
  •   Alle Infos zum 34. Spieltag 12 hours ago - Sport 1
    Am letzten Spieltag der Fußball-Bundesliga stehen sowohl im Tabellenkeller als auch im Kampf um die Europa League zahlreiche Entscheidungen an.Vor allem der Abstiegskampf hat es ein Spiel vor Saisonende in sich. Mit Hertha BSC, SC Freiburg, Hannover 96, VfB Stuttgart, Hamburger SV, und dem SC Paderborn kämpfen gleich sechs Teams um eine Zukunft im Oberhaus.Dabei stehen auch zwei direkte Duelle auf dem Programm. Schlusslicht Paderborn trifft auf den Tabellensechzehnten Stuttgart, Hannover 96 empfängt als Fünfzehnter den punktgleichen Vierzehnten aus Freiburg.Die Hertha, die zumindest den direkten Absteig in Liga zwei bereits abwenden konnte, spielt gegen die TSG 1899 Hoffenheim.Der Hamburger SV muss gegen den FC Schalke ran. Während die Hanseaten den ersten Abstieg der Vereinsgeschichte verhindern wollen, müssen die Königsblauen Platz fünf, der zur direkten Qualifikation für die Europa League berechtigt, verteidigen.Schalke hat nur zwei Punkte Vorsprung auf den FC Augsburg, der bei Borussia Mönchengladbach zu Gast ist.Aber auch Erzrivale Borussia Dortmund liebäugelt als Tabellensiebter noch mit einem Sprung auf die internationalen Plätze. Dafür müsste allerdings ein Sieg gegen Werder Bremen her, Augsburg dürfte zeitgleich in Gladbach nicht punkten.Zudem empfängt der alte und neue Meister Bayern München den FSV Mainz 05 zur Titelparty in der Allianz Arena, Eintracht Frankfurt spielt gegen Bayer Leverkusen und der 1. FC Köln misst sich mit dem VfL Wolfsburg.SPORT1 begleitet alle Spiele am Samstag ab 15.00 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App.Schon am Freitag steht bei SPORT1 alles im Zeichen des finalen Spieltags. Mit einem Doppelpack Bundesliga Aktuell um 18.30 Uhr und um 22.15 Uhr im TV auf SPORT1 sind Sie bestens auf den Tag der Entscheidungen vorbereitet.Überblick: So können Sie die Spiele live verfolgenRadio: sport1.fmLiveticker: sport1.deLivestream: Sky GoLive im TV: Sky
    Translate to
  •   Passlack contro Zidane jr sognando Götze e Menez 19 hours ago - La Gazzetta dello Sport
    Passlack contro Zidane jr sognando Götze e Menez Il 23enne che ha deciso il Mondiale il Brasile divenne campione d'Europa Under 17 nel 2009. Ma il Borussia Dortmund ha in casa il suo erede, che già si è allenato con Klopp. La Francia si affida al figlio di Zizou, portiere e rigorista, per ripetere il trionfo di Benzema e Nasri. Occhio allo spagnolo Dani Olmo, "meglio di Boban e Prosinecki"
    Translate to
  •   Löw denkt über U-21-Spieler nach 19 hours ago - Sport 1
    Bundestrainer Joachim Löw wird für die Länderspiele gegen die USA in Köln (10. Juni) und gegen Gibraltar in Faro (13. Juni, EM-Qualifikation) womöglich auf Spieler aus dem U21-Kader zurückgreifen - obwohl für diesen die EM in Tschechien ansteht."Während es einen Spieler in seiner Entwicklung weiterbringen kann, an der U21-EM teilzunehmen, kann es für einen anderen besser sein, jetzt im Kreis der A-Mannschaft dabei zu sein", sagte Löw im Interview mit dfb.de.Klar sei: U21-Trainer Horst Hrubesch werde "mit einer starken Mannschaft nach Tschechien" fahren."Und die A-Nationalmannschaft wird mit einem motivierten und guten Kader zunächst gegen die USA spielen und dann gegen Gibraltar die drei Punkte in der EM-Qualifikation holen", sagte Löw.Der Doppel-Termin ist ungünstig, da für die Nationalspieler bereits der Urlaub begonnen hat.Die spätesten Spiele für Mitglieder des A-Kaders sind das DFB-Pokal-Finale zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Wolfsburg sowie für Mesut Özil das FA-Cup-Finale mit dem FC Arsenal gegen Aston Villa (beide am 30. Mai.).
    Translate to
  •   Gündogans Wechsel zu Barca fix? 22 hours ago - Sport 1
    Der Transfer von Borussia Dortmunds Ilkay Gündogan zum FC Barcelona ist offenbar fix. Die spanische Zeitung "Mundo Deportivo" berichtet, dass sich Gündogan und Champions-League-Finalist über einen Wechsel zum Januar 2016 verständigt haben.Gündogan hat offenbar bereits den obgliatorischen Medizincheck bestanden. Ein Wechsel im Sommer kommt allerdings nicht infrage, da gegen Barcelona eine zweijährige Transfersperre verhängt wurde.
    Translate to
  •   Klopp: Mit keinem Klub gesprochen 22 hours ago - Sport 1
    Borussia Dortmunds scheidender Trainer Jürgen Klopp lässt seine Zukunft weiterhin offen."Ich habe nach wie vor mit keinem Verein gesprochen und mich mit nichts beschäftigt", sagte Klopp am Donnerstag bei seiner letzten Spieltags-Pressekonferenz als BVB-Coach.  "Alles zu gegebener Zeit", erklärte der 47-Jährige. Der angeblich von Real Madrid und anderen europäischen Top-Klubs Umworbene habe "nicht einmal ein Gefühl dazu", sagte er zu seinen künftigen Aufgaben.Klopp wünscht sich "Vollgas-VeranstaltungZudem wies Klopp entsprechende Spekulationen zurück, er sei diese Woche in Istanbul gesehen worden. Vor dem direkten Duell mit Werder Bremen im Kampf um die Euro League betonte er: "Ich bin voll hier."Die Qualifikation für den internationalen Wettbewerb nach einer großartigen Aufholjagd in der Rückrunde bedeute ihm "alles".Er sei äußerst dankbar, "diesen wild tobenden Abstiegskampf nicht hautnah miterleben zu müssen", so Klopp.Für sein letztes Heimspiel als Borussia-Trainer forderte er volle Fokussierung statt nostalgischer Abschiedsstimmung."Ich wünsche mir, noch einmal eine wirkliche Vollgas-Veranstaltung ablaufen zu lassen, dann wird es schwierig für den Gegner", sagte Klopp."Kein Klopp-Event"Während Sebastian Kehl nach 13 Jahren im BVB-Dress vor dem Spiel durch den Verein verabschiedet wird, verzichtet Klopp auf eigenen Wunsch auf eine Abschiedszeremonie am Samstag.  "Es gibt kein Klopp-Event", stellte er vor dem Liga-Finale klar."Es muss keiner einen Schritt mehr tun, weil ich in 14 Tagen nicht mehr Trainer sein werde, sondern weil sich die Chance bietet, etwas richtig Großes zu erreichen."  Und verfährt wie bei der Planung seiner Zukunft nach dem Motto: Alles zu seiner Zeit.  "Ich verabschiede mich dann, wenn ich weg bin", sagte Klopp, um sich schmunzelnd zu verbessern: "Also, kurz bevor ich weg bin."
    Translate to
  •   Klopps Wunsch: "Eine wirkliche Vollgas-Veranstaltung" 22 hours ago - Kicker
    Am Samstag schlägt die Stunde des Abschieds. Jürgen Klopp geht in sein letztes Heimspiel als Trainer von Borussia Dortmund. Der 47-Jährige will den BVB vor heimischem Publikum gegen Werder Bremen (LIVE! ab 15.30 Uhr bei kicker.de) in die Europa League führen, ehe für ihn nach sieben Jahren bei den Schwarz-Gelben nur noch das Pokalfinale am 30. Mai gegen den VfL Wolfsburg auf dem Programm steht.
    Translate to
  •   Skripnik will Klopps Party vermiesen 22 hours ago - Sport 1
    Trainer Viktor Skripnik (45) vom SV Werder Bremen will beim Abschieds-Spiel von Jürgen Klopp Party-Crasher spielen."Ich hoffe, meine Mannschaft möchte sich nicht nur das Stadion anschauen, sondern wird alles für den Sieg geben", sagte der Ukrainer vor der Partie bei Borussia Dortmund (Sa., ab 15 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER), dem letzten Bundesliga-Spiel von Klopp als BVB-Trainer.Werder könnte mit einem Sieg noch die Qualifikation für die Europa League erreichen. "Es ist klasse, dass wir im Mittelpunkt des 'Finales um Europa' stehen. Ich freue mich, dass es noch um was geht", sagte Skripnik: "Ich habe nicht das Gefühl, dass wir schon mit gepackten Koffern an den Urlaub denken."Bremen muss in Dortmund gewinnen und darauf hoffen, dass der VfL Wolfsburg kommende Woche das Finale im DFB-Pokal gegen die Borussen gewinnt. Dann würden die Hanseaten als Tabellensiebter noch in den Europapokal einziehen.Clemens Fritz (34) kann dabei nicht helfen.Der Kapitän wird nach seinen muskulären Problemen in der linken Wade nicht mehr rechtzeitig fit für das Saisonfinale.
    Werder Bremen Lens Wolfsburg Borussia Dortmund Ukraine Europa League Bundesliga Transfer Injury and suspension
    Translate to
  •   Klopp setzt auf Weidenfeller 22 hours ago - Sport 1
    Trainer Jürgen Klopp von Borussia Dortmund hat angekündigt, im letzten Spiel der Bundesligasaison gegen Werder Bremen am Samstag (ab 15 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) auf Torwart Roman Weidenfeller zu setzen.Weidenfeller war in den letzten Partien nur auf der Bank gesessen, für ihn stand Mitchell Langerak zwischen den Pfosten.Für das Pokalfinale gegen den VfL Wolfsburg am 30. Mai wollte sich Klopp allerdings noch nicht auf einen Keeper festlegen.Im DFB-Pokal war Langerak allerdings die komplette Saison im Kasten gestanden.Zuletzt war darüber spekuliert worden, dass Weidenfeller die Dortmunder nach der Saison verlassen wird.Der 34-Jährige hatte aber betont, seinen Vertrag beim BVB erfüllen zu wollen.
    Translate to
  •   Skripnik zum West-Ham-Gerücht: "Nichts dran!" 23 hours ago - Kicker
    Vor dem Endspiel bei Borussia Dortmund, in dem Werder die Chance wahren kann, sich für Europa zu qualifizieren, hat Viktor Skripnik mit Gerüchten aufgeräumt. Der Bremer Trainer zu Spekulationen, er sei bei West Ham United im Gespräch: "Da ist nichts dran." Im Finale in Westfalen kann Skripnik auf Torjäger Franco di Santo bauen, muss auf Kapitän Clemens Fritz verzichten und bangt um den am Knöchel lädierten Philipp Bargfrede.
    Translate to
  •   Dortmund rüstet sich für den Neustart 1 day ago - Sport 1
    Borussia Dortmund drohte auseinanderzufallen, doch nun sieht die Zukunft des BVB wieder positiver aus.Mitte April kündigte in Trainer Jürgen Klopp ein Mann seinen Abschied an, der den Verein wie kein Zweiter geprägt hat.Zudem war schon früh klar, dass sich Dortmund erstmals seit fünf Jahren nicht für die Champions League qualifizieren würde. Der Ausverkauf drohte: Marco Reus, Ilkay Gündogan und Mats Hummels rückten in den Blick der großen europäischen Klubs.Zorc setzt ein ZeichenDoch jetzt setzte der Klub in Person von Michael Zorc ein Zeichen: Der Sportdirektor bestätigte dem Kicker, dass Hummels Manchester United abgesagt hat und seinen Vertrag beim BVB bis 2017 erfüllen werde. Darüber herrsche nach Gesprächen mit Hummels und dessen Vater Hermann ein "klarer Konsens"."Es war legitim, dass Mats sich Gedanken gemacht hat, aber ich habe immer darauf hingewiesen, dass wir fest mit ihm planen", erklärte Zorc, dem mit der Überzeugungsarbeit bei Hummels schon der zweite Coup gelungen ist.Schon Reus verlängerte seinen Vertrag bis 2019 - und das obwohl der BVB zu diesem Zeitpunkt noch mitten im Abstiegskampf gesteckt hat.Castro-Deal wohl perfektDie beiden Nationalspieler sind die Stützen, um die Thomas Tuchel in der kommenden Saison den Umbau vollziehen wird. Mit ihrem Verbleib sendet der Revierklub ein Zeichen: Der BVB bleibt auch ohne Klopp und Champions League eine Adresse mit Strahlkraft.Die reicht offenbar aus, dass der Weltmeister dem Weltklub aus Manchester einen Korb gibt  - und um einem anderen Champions-League-Team einen Leistungsträger abzuwerben: Laut Bild haben sich der BVB und Bayer Leverkusen auf einen Wechsel von Gonzalo Castro für elf Millionen Euro geeinigt.Die nächsten Namen kursieren bereits: Angeblich hat Tuchel ein Auge auf seinen Mainzer Ex-Spieler Johannes Geis geworfen. Im Angriff gilt Hoffenheims Kevin Volland als Wunschspieler der Verantwortlichen.Hummels und Castro verdeutlichen: Der BVB rüstet auf. Von einem Zusammenbruch kann keine Rede mehr sein.
    Translate to
  •   Foot - ALL - Dortmund - Mats Hummels va rester à Dortmund 1 day ago - L'equipe
    Mats Hummels va rester au Borussia Dortmund, mettant un terme aux...
    Translate to
  •   Castro zum BVB offenbar heute fix 1 day ago - Sport 1
    Borussia Dortmund macht den Transfer von Leverkusen Gonzalo Castro offenbar noch am Donnerstag perfekt.Nach Informationen der Bild einigten sich beide Vereine grundsätzlich auf den Wechsel. Der BVB sei bereit, die festgeschriebene Ablösesumme für den 27-Jährigen in Höhe von elf Millionen Euro zu bezahlen.Zuvor hätten die Dortmunder noch versucht den Preis zu drücken, doch Bayer habe auf die volle Summe bestanden.Castro hat in Leverkusen noch einen gültigen Vertrag bis 2016.Noch am Donnerstag sollen die letzten Formalitäten des Transfers geklärt werden.Grundsätzlich gelte die Ausstiegsklausel des defensiven Mittelfeldspielers noch bis zum 25. Mai.
    Translate to
  •   Absage an ManUnited: Hummels bleibt beim BVB! 1 day ago - Kicker
    Mats Hummels (26) hat eine Entscheidung über seine Zukunft getroffen - und es ist die, von der die BVB-Fans geträumt haben: Der Weltmeister hat Manchester United abgesagt und bleibt bei Borussia Dortmund. Das bestätigte Sportdirektor Michael Zorc dem kicker.
    Translate to
  •   Borussia Dortmund - Feulner : « Klopp réussira dans un grand club » 1 day ago - Football365.fr
    Aujourd’hui à Augsbourg, Markus Feulner connait bien Jürgen Klopp pour l’avoir eu comme entraîneur à Mayence puis au Borussia Dortmund. Le milieu de terrain de 33 ans milite pour son ancien coach.
    Translate to
  •   Transferts - Feulner : "Klopp réussira dans un grand club" 1 day ago - Football365.fr
    Aujourd’hui à Augsbourg, Markus Feulner connait bien Jürgen Klopp pour l’avoir eu comme entraineur à Mayence puis au Borussia Dortmund. Le milieu de terrain de 33 ans milite pour son ancien coach !
    Translate to
  •   Robben: Klopp passt zu Real Madrid 1 day ago - Sport 1
    Arjen Robben kann sich Jürgen Klopp als Trainer von Real Madrid vorstellen."Ich weiß nicht, wie gut sein Spanisch ist. Aber dass er ein guter Trainer ist, hat er in Dortmund bewiesen. Und ein guter Trainer passt zu jedem Verein", sagte der Mittelfeldspieler des FC Bayern München im SPORT1-Interview. Robben spielte von 2007 bis 2009 für Real, ehe er zu den Bayern wechselte.Klopp hatte nach sieben Jahren bei Borussia Dortmund seinen Abschied zum Saisonende angekündigt. Seine Zukunft ließ der 47-Jährige offen.Zuletzt wurde Klopp als möglicher Nachfolger von Carlo Ancelotti gehandelt, der in dieser Saison mit Real die Meisterschaft verpasste und im Halbfinale der Champions League an Juventus Turin scheiterte. Dabei sorgte ein Gerücht über eine Einigung zwischen Klopp und Real unlängst für Verwirrung bei internationalen Medien.
    Translate to
  •   Kehl will sich Ehrgeiz bewahren 1 day ago - Sport 1
    Sebastian Kehl von Borussia Dortmund wird am Samstag beim Spiel gegen Werder Bremen (ab 15 Uhr im LIVETICKER und bei unserem Sportradio Sport1.fm) letztmals auf dem Platz. Der BVB-Kapitän wird danach seine Karriere beenden.Für die Dortmunder geht es in der Partie um die Qualifikation zur Europa League. Kehl sprach auf der abschließenden Pressekonferenz der Borussia über seine lange Karriere."Wenn ich 2016 wieder hier bin, wonach es aussieht, werde ich wieder angreifen", sagte Kehl: "Ich werde eine andere Position, eine andere Aufgabe haben. Abe ich werde sicherlich ehrgeizig bleiben. Sein Naturell kann man nicht ändern."Wehmütig wird der 35-Jährige allerdings nicht. „Ich bin davon überzeugt, dass es irgendwann der richtige Zeitpunkt ist, zu gehen“, sagte Kehl.Kehl bestritt für Dortmund und Freiburg insgesamt 313 Bundesligaspiele und erzielte dabei 24 Tore.
    Werder Bremen Borussia Dortmund Freiburg Europa League Bundesliga
    Translate to
  •   BVB bindet Nachwuchskeeper Bonmann 1 day ago - Sport 1
    Borussia Dortmund hat den Vertrag mit Torhütertalent Hendrik Bonmann verlängert.Der 21-Jährige unterschrieb einen neuen Kontrakt mit einer Laufzeit bis Sommer 2018. Bonmann wechselte 2013 von Rot-Weiss Essen zu Borussia Dortmund und kam bislang ausschließlich in der Drittliga-Mannschaft des BVB zum Einsatz.
    Translate to
  •   Kehl freut sich auf Karriereende 1 day ago - Sport 1
    Sebastian Kehl von Borussia Dortmund blickt seinem Karriereende freudig entgegen."Ich bin einfach überzeugt, dass es einfach der richtige Zeitpunkt ist zu gehen, und dass auf einem sehr hohen Niveau. Das habe ich mir immer gewünscht", sagte der ehemalige Kapitän des BVB."Und dass die Saison so einen Dreh bekommt, dass dieses Drehbuch am Ende für mich noch so geschrieben wird, vielleicht mit einem tollen Finale in Berlin, mit dem Pokal am Ende in den Händen - schöner kann man es nicht haben. Ich bin mehr denn je davon überzeugt, dass es die richtige Entscheidung ist."Kehl wechselte 2002 vom SC Freiburg zu den Schwarz-Gelben. Zu dieser Zeit war unter anderem auch der FC Bayern München am damals 22-Jährigen interessiert. Gleich in seiner ersten Saison wurde er Meister. Kurz darauf erlebte er den Fall bis zur Fast-Insolvenz und den Aufstieg des BVB bis zum Double-Sieg 2012 als Spieler hautnah mit."Ich glaube, dieses Auf und Ab mitzuerleben ist etwas besonderes in einer Karriere. Deswegen habe ich das als Geschenk erachtet", teilte Kehl mit.Am Samstag bestreitet er gegen Werder Bremen (ab 15 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) sein letztes Heim- und damit verbunden sein letztes Bundesliga-Spiel."Wenn man nur noch ein paar Tage hat, bis man in dieses Stadion einläuft, dann wird doch ein bisschen emotionaler", führte der WM-Teilnehmer 2006 mit.Auch für den scheidenden Trainer Jürgen Klopp werde die Partie "sicher auch ein ganz besonderer Moment werden. Ich weiß ja auch, wie die Menschen ihn hier lieben gelernt haben. Demnach ist das für uns beide hoffentlich ein toller Tag."
    Translate to
  •   Katastrophengefahr in Hannover 2 days ago - Sport 1
    Man kann sich immer noch ansehen, wie die ganze Sache damals anfing.Ein Fernsehbeitrag von 1997, das Bildrauschen der VHS-Kassette ist noch bemerkbar, auch wenn jetzt natürlich ein digitaler Videodienst das Medium ist.Zu sehen ist ein Regionalliga-Verein in turbulenter Lage. Der anvisierte Aufstieg in die Zweite Liga: gescheitert. Der Klubchef Utz Claaßen: beschimpft, bedroht und fortgejagt von "meuternden Massen" im Klubumfeld. Die finanzielle Lage: prekär. Sieben bis elf Millionen D-Mark Schulden, je nach Rechnung."Das schwierigste Präsidentenamt der Republik" ist gerade neu vergeben worden, befindet der Moderator. Und keiner wisse, ob der neue Mann, "Europas erfolgreichster Händler mit Hörgeräten, aus Großburg-Wedel", die Lösung hat.Es droht Kinds erster großer RückschrittEs hat sich ein bisschen was entwickelt seit damals, als Martin Kind bei Hannover 96 das Präsidenten-Amt übernahm.Aus dem Regionalligisten ist ein Bundesligist geworden. Aus dem Pleitekandidaten ein finanziell robustes Fußballunternehmen, dessen Überleben nicht mehr von Siegen über Kickers Emden oder Atlas Delmenhorst abhängt.Das leichteste Präsidentenamt der Republik hat 96 trotzdem auch heute nicht zu bieten. Kinds Klub ist ein Klub in Unruhe, bis heute - und nicht nur an den Tagen, an denen 96-Legende Dieter Schatzschneider den FC Bayern als "Piss-Verein" beschimpft.Viele Konflikte, aber keine Lust hinzuwerfenKinds Kampf gegen die 50+1-Regel, seine Investorengruppe, mit der er mittlerweile alle Anteile des Klubs übernommen hat, sein Umgang mit den Ultras, die die Bundesliga-Spiele des Klubs bis vor kurzem boykottierten: Es gibt vieles, was den Präsidenten trennt von Fans mit einer eher romantischen Sicht auf die Dinge. Und viele Konflikte, die er deshalb auszufechten hat.All das fällt zurück auf ihn in Zeiten, in denen es auch sportlich nicht mehr so gut läuft als vor einigen Jahren, als Hannover zweimal hintereinander in die Europa League eingezogen war.Der 71-Jährige muss sich deshalb inzwischen selbst oft Beschimpfungen und "Kind-raus"-Rufe von Teilen des Anhangs anhören.Kind hat das ausgehalten. Und er will es weiter aushalten, auch wenn Hannover den Klassenerhalt am letzten Spieltag gegen Freiburg noch aus der Hand gibt. "Für mich ist Verantwortung nicht teilbar", sagt er bei SPORT1: "Für mich ist wichtig, in einer Krise Verantwortung anzunehmen."SPORT1 beleuchtet die drohenden Folgen eines Abstiegs.Die Finanzen:Die finanziellen Folgen eines Abstiegs würden Hannover mit einiger Wucht treffen. "Der Einschnitt würde bei rund 30 Millionen Euro liegen", schätzt Kind - eine Menge, wenn man bedenkt, dass Hannovers geschätzter Lizenzspieler-Etat bei 39 Millionen liegt.Er betont aber auch: "Wir haben eine deutliche wirtschaftliche Stabilität." Ein Jahr in der Zweiten Liga könne man "problemfrei bewältigen".Der Kader:Personell würde ein Abstieg große Umwälzungen mit sich bringen: Zwar gelten alle Spielerverträge für die Zweite Liga, aber acht von ihnen laufen aus - und mehrere Leistungsträger wären nicht zu halten.Weltmeister Torhüter Ron-Robert Zieler hat ebenso eine Ausstiegsklausel wie Stürmer Joselu. Leonardo Bittencourt könnte per Rückkaufoption zurück zu Borussia Dortmund, der Abgang von Kapitän Lars Stindl in Richtung Mönchengladbach ist schon fix.Nicht umsonst nannte Kind den möglichen Abstieg zuletzt eine "sportliche Katastrophe". Trotzdem will er im Fall des Falles den direkten Wiederaufstieg ins Visier nehmen: "Das wäre schwierig, die Zweite Liga ist ja nicht zu unterschätzen - aber es ist das Ziel."Die Verantwortlichen:Trainer Michael Frontzeck wurde nach der Entlassung Tayfun Korkuts zunächst nur als Feuerwehrmann bis zum Saisonende geholt, seine weitere Zukunft ist unsicher. Der Aufschwung in den vergangenen drei Spielen spricht für ihn. Klappt es mit dem Klassenerhalt, dürfte er bleiben.Aber auch für den Abstiegsfall ist Frontzeck nach Kinds Angaben "erster Ansprechpartner". Zu den weiteren Optionen zählt eine Rückkehr von Erfolgstrainer Mirk
    Translate to
  •   Wer soll kommen? Wer darf gehen? 2 days ago - Sport 1
    Der Bundesliga-Transfermarkt:BORUSSIA DORTMUND: Der FC Barcelona lässt bei Ilkay Gündogan nicht locker und hat offenbar einen Kniff gefunden, wie man den Nationalspieler trotz Transfersperre doch im Sommer holen kann. Das berichtet die As.  Der Transfer durchs Hintertürchen soll demnach so funktionieren: Barca tütet den Kauf von Gündogan zwar im Sommer ein - zum Einsatz soll der Abräumer aber erst ab Winter kommen, wenn die Katalanen wieder offziell auf dem Transfermarkt aktiv werden dürfen. Die Transfersperre wäre damit umgangen. Gündogan müsste sich dann entscheiden, ob er sich von Barca für das halbe Jahr ausleihen lässt, oder einfach wartet, bis die Transfersperre abgelaufen ist.BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH: Die Gladbacher können mit den zusätzlichen Millionen aus der Champions League auf Einkaufstour gehen.  Ein Kandidat für das Erbe von Angreifer Max Kruse soll Leverkusens Josip Drmic sein, berichtet die Sport Bild. Der 22 Jahre alte Stürmer ist in Leverkusen meist nur Ersatz und wäre wohl für eine Ablöse um die zehn Millionen Euro zu haben. Aleksandar Mitrovic vom RSC Anderlecht soll ebenso auf Eberls Beobachtungsliste stehen. Der Serbe ist erst 20 Jahre alt, hat in Belgien aber schon 14 Saisontore geschossen und auch in der Champions League gegen Arsenal und Dortmund getroffen. Sein Marktwert wird auf neun Millionen Euro geschätzt. Auch Shinji Okazaki vom FSV Mainz 05 wird bei der Borussia gehandelt.FC BAYERN: Die Tage von Raheem Sterling beim FC Liverpool sind offenbar gezählt. Der 20 Jahre alte Flügelspieler soll "Reds"-Trainer Brendan Rodgers in Kürze darüber informieren, dass er den Klub verlassen will, berichtet die BBC. Möglicherweise gute Nachrichten für den FC Bayern, bei dem Sterling als möglicher Nachfolger für Arjen Robben und Franck Ribery gehandelt wird. Rund 41 Millionen Euro Ablöse werden für den 20-Jährigen erwartet.VFL WOLFSBURG: Kevin De Bruyne ist der beste Vorlagengeber in der Geschichte der Bundesliga - und dementsprechend begehrt. Auch der FC Bayern soll großes Interesse an dem belgischen Mittelfeldspieler haben. VfL-Aufsichtsrat Francisco Javier Garcia Sanz sagte im Rahmen der Vertragsverlängerung von Klaus Allofs, dass man natürlich wisse, dass De Bruyne bei einigen internationalen Topklubs auf dem Zettel stehe. Aber: "Kevin De Bruyne fühlt sich bei uns wohl, er wird von den Fans geliebt. Es gibt keine Anzeichen, dass er geht." Potenziellen Abwerbeversuchen schiebt Garcia Sanz zudem gleich einen Riegel vor. Die finanzielle Schmerzgrenze des VfL in diesem Fall sei "nämlich nach oben hin offen".VFB STUTTGART: Bekommt Sidney Sam nach dem Rauswurf bei Schalke 04 einen neue Chance in der Bundesliga? Der VfB Stuttgart soll sich erneut mit dem Ex-Nationalspieler beschäftigen, berichtet der Kicker.  Schon im Winter soll Stuttgarts Sportdirektor Robin Dutt wegen Sam bei den Königsblauen angeklopft haben - ohne Erfolg. Dutt kennt Sam noch aus seiner Zeit als Trainer in Leverkusen und will ihn nun offenbar zum VfB holen, sobald dieser den Klassenerhalt geschafft hat.Der internationale Transfermarkt:FC CHELSEA: Petr Cech ist bei den Londonern nur noch die Nummer zwei. Der Torwart hat zwar noch ein Jahr Vertrag bei Blues, würde aber wohl gerne gehen. Und seine Vorstellungen sind offenbar sehr konkret. "Arsenal, Manchester United und PSG sind allesamt Topklubs", sagte Cechs Berater Viktor Kolar der International Business Times: "Petr würde definitiv gerne zu einem dieser Klubs wechseln." Die drei Vereine sollen allesamt an Cech interessiert sein. Jetzt ist nur noch die Frage, ob Trainer Jose Mourinho den Ersatzmann von Thibaut Courtois auch gehen lassen wird.FC LIVERPOOL: Nach der Abschiedsvorstellung von Steven Gerrard muss bei den Reds ein Nachfolger für die Klublegende her. Offenbar hat Liverpool dazui Arturo Vidal von Juventus Turin ausersehen. Das berichtet die Gazzetta dello Sport. Ein Wechsel des früheren Leverkuseners nach England ist schon seit einiger Zeit im Gespräch. Immer wieder soll sich Manchester
    Translate to
  •   Hecking von Schürrle überzeugt 2 days ago - Sport 1
    Andre Schürrle stand in den letzten beiden Spielen für den VfL Wolfsburg gerade mal acht Minuten auf dem Platz.Während der Weltmeister zum Edelreservisten avancierte, konnten seine Konkurrenten Ivan Perisic und Daniel Caligiuri durch Vorlagen und Tore auf sich aufmerksam machen. Trainer Dieter Hecking macht seinem Winter-Neuzugang dennoch Mut."Bei Andre läuft es noch nicht so ganz rund", sagte der Coach den Wolfsburger Nachrichten: "Aber die Begeisterung, mit der er jede Trainingseinheit angeht und die er uns zeigt, imponiert mir."Schürrle, der für 32 Millionen Euro vom FC Chelsea gekommen war, hat vor der Sommerpause noch zwei Mal die Chance, sich auszuzeichnen: Im letzten Liga-Spiel am Samstag beim 1. FC Köln und eine Woche später im DFB-Pokalfinale gegen Borussia Dortmund.
    Translate to
  •   Bayerns neuer Staatsfeind Nummer eins 2 days ago - Sport 1
    Eltern kennen das.Wenn die Kurzen, eben noch gefühlt in Windeln unterwegs, aufmüpfig werden. Die Hormone spielen verrückt, das Wachstum setzt ein. Pubertät nennt sich diese Zeit, in der Kinder sich vor allem über den Konflikt mit den Eltern definieren und eigene Persönlichkeiten entwickeln. Der Volksmund nennt das "halbstark". Das geht vorüber, irgendwann. Bis es soweit ist, kann es jedoch sehr anstrengend sein.Den VfL Wolfsburg als halbstark zu bezeichnen oder ihm pubertäre Züge zu unterstellen, ginge sicher zu weit. Dennoch: Die neuen Töne, die da aus dem tiefsten Niedersachsen in Richtung München fallen, lassen aufhorchen und könnten ein Vorgeschmach auf die kommenden Jahre sein."Wir wollen den Bayern nicht ewig hinterherlaufen", hatte Trainer Dieter Hecking im Februar bei Sky bereits verlauten lassen. Das war kurz nach einem 4:1 gegen die Bayern, der ersten Saisonniederlage des Rekordmeisters, die zudem die Ansprüche der Wolfsburger untermauerte. Selbst nach dem Doublegewinn Borussia Dortmunds 2012 kamen von dort verhaltenere Aussagen.Vergangenen Sonntag nun legte Sportdirektor Klaus Allofs, sonst eher für diplomatischere Töne bekannt, im Volkswagen Doppelpass auf SPORT1 nach: "Ich bin sehr enttäuscht darüber, wie sie die Punkte zuletzt teilweise hergeschenkt haben." Der Manager spielte damit auf die jüngsten Niederlagen der Bayern in der Bundesliga gegen Augsburg (0:1) und Freiburg (1:2) an.Rummenigge stichelt zurückBayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge stichelte am Mittwochmorgen in der Bild-Zeitung erwartungsgemäß zurück: "Ich würde dem VfL Wolfsburg in Sachen Wettbewerbsverzerrung dringend empfehlen, keine Aussagen mehr zu machen. Jeder in Deutschland weiß, wie sich Wolfsburg die Spieler Gustavo, Schürrle und De Bruyne leisten konnte." Allofs' Angriff hatte seine Wirkung offenbar nicht verfehlt. Es ist Geplänkel, ohne Frage.Dennoch, auch Rummenigge weiß: Der VfL Wolfsburg, großzügig alimentiert von einem deutschen Automobilhersteller, schickt sich an, die Bayern dauerhaft zu jagen. Und sie zu ärgern. Das eine geht nicht ohne das andere, man frage in Dortmund, Leverkusen, Frankfurt oder eben Bremen nach. In München haben sie dieses Spiel geprägt, ja, fast schon professionalisiert. Uli Hoeneß war ein Meister darin, aufkommende Konkurrenz mit kleinen Sticheleien zu verunsichern. Zur Not wurden die besten Spieler verpflichtet.VfL in Dortmunds FußstapfenIn Wolfsburg, wo Allofs und Hecking eine imponierende Mannschaft aufgebaut haben, entwickeln die Verantwortlichen jedoch ein Gespür dafür, wie viel Maß an Selbstbewusstsein vertretbar ist. Während Max Eberl, Manager von Borussia Mönchengladbach, trotz des jüngst erreichten dritten Platzes weiter auf Understatement aus ist, gehen sie in Wolfsburg in die Offensive und füllen die Lücke, die Borussia Dortmund in dieser Saison gerissen hat. Sportlich, nun immer öfter auch abseits des Rasens.Denn der Werksklub aus der VW-Stadt weiß, dass er finanziell auf Sicht mit den Bayern mithalten kann. Topspieler können gehalten oder sogar von der direkten Konkurrenz verpflichtet werden, wie der Transfer von Nationalspieler Max Kruse aus Mönchengladbach bewies. Das gibt Sicherheit und Mut.Die Bayern werden gewarnt sein.Denn wie jedes Elternpaar weiß: So eine Pubertät kann lange dauern. Sehr lange.
    Translate to
  •   Legt sich Barca Gündogan auf Eis? 2 days ago - Sport 1
    Der FC Barcelona lässt bei Ilkay Gündogan nicht locker und hat offenbar einen Kniff gefunden, wie man den deutschen Nationalspieler in Diensten von Borussia Dortmund trotz Transfersperre doch im Sommer holen kann.Das berichtet die AS.Der Transfer durchs Hintertürchen soll demnach so funktionieren: Barca tütet den Kauf von Gündogan zwar im Sommer ein - zum Einsatz soll der Abräumer aber erst ab Winter kommen, wenn die Katalanen wieder offziell auf dem Transfermarkt aktiv werden dürfen. Die Transfersperre wäre damit umgangen.Gündogan, der seit einiger Zeit bei Barca im Gespräch ist, müsste sich dann entscheiden, ob er sich von Barca für das halbe Jahr ausleihen lässt, oder eben einfach wartet, bis die Transfersperre abgelaufen ist. Gündogan wird seinen Vertrag (bis 2016) beim BVB nicht verlängern und Dortmund höchstwahrscheinlich im Sommer verlassen, weil der Klub nur dann noch eine stattliche Ablöse kassieren kann.Barcas Voraussetzung für einen Kauf von Gündogan ist aber ein gründlicher Medizincheck. Nachdem der Leistungsträger von seinem Rückenleiden so lange außer Gefecht gesetzt wurde, will Barca kein Risiko eingehen - so wie bei Thomas Vermaelen, der im Sommer eingekauft wurde und dann wegen langwieriger Oberschenkelprobleme sechs Monate ausfiel.
    Translate to
  •   Borussia Dortmund II steht vor großem Umbruch 2 days ago - Kicker
    Nach drei Jahren geht das Kapitel 3. Liga für Borussia Dortmund II zu Ende. Da die unmittelbaren Konkurrenten Unterhaching und Mainz II allesamt dreifach punkteten, war die 2:3-Niederlage gegen Dynamo Dresden gleichbedeutend mit dem Abstieg in die Regionalliga. Den Gang in die Viertklassigkeit wird Trainer David Wagner allerdings ohne zahlreiche Spieler gehen.
    Translate to
  •   Dortmund - Kehl prêt à tirer sa révérence 2 days ago - Football365.fr
    A 35 ans, Sebastian Kehl raccrochera les crampons à l’issue de la saison. Le milieu de terrain du Borussia Dortmund espère décrocher un dernier trophée avec la Coupe d’Allemagne.
    Translate to
  •   U17-EM: Serra köpft Deutschland ins Finale 2 days ago - Sport 1
    Die deutsche U-17-Nationalmannschaft steht im Endspiel der EM in Bulgarien. Die Mannschaft von Trainer Christian Wück gewann in Stara Sagora ihr Halbfinale gegen Russland mit 1:0 (0:0).Das "goldene" Tor für die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes erzielte Janni Serra von Borussia Dortmund (68.). Im Endspiel am Freitag (20 Uhr) trifft Deutschland in Burgas auf Frankreich.Deutschland mit den besseren ChancenDeutschland, das sich bereits durch den Einzug ins Halbfinale für die Weltmeisterschaft (17. Oktober bis 8. November) in Chile qualifiziert hatte, war in der ersten Halbzeit die aktivere Mannschaft.Die erste Torchance hatte Salih Özcan (1. FC Köln), dessen fulminanter Distanzschuss die Latte touchierte (16.). Zudem traf Gökhan Gül nach einem Freistoß seines Bochumer Mannschaftskollegen Görkem Saglam per Kopf den Pfosten (38.).Auch nach dem Seitenwechsel erwischten die DFB-Junioren den besseren Start, spielten ihre vielversprechenden Konter (43./52.) zunächst jedoch nicht sauber zu Ende.Die erste Chance bot sich Kapitän Felix Passlack (63.), der aus kurzer Distanz am russischen Torwart Aleksandr Maximenko scheiterte. Besser machte es der Dortmunder Serra, der eine perfekt getimte Flanke von Enes Akyol (Hertha BSC) ins lange Eck köpfte.Frankreich siegt im ElfmeterkrimiDeutschlands Final-Gegner Frankreich hatte sich zuvor gegen Belgien mit 2:1 im Elfmeterschießen durchgesetzt. Nach der regulären Spielzeit hatte es 1:1 (1:0) gestanden.Matchwinner der Franzosen war Torhüter Luca Zidane, Sohn des ehemaligen Weltfußballers Zinedine Zidane, der drei Strafstöße parierte. Insgesamt verwandelten beide Mannschaften nur drei von zehn Elfmetern.U-17-EM als Sprungbrett für StarsLetztmals hatte Deutschland 2009 als Gastgeber die U-17-EM-Krone erobert. Im Aufgebot standen damals unter anderem die Weltmeister Shkodran Mustafi und Mario Götze.Zudem war Deutschland 1984 und 1992 beim Vorgänger-Wettbewerb U-16-EM erfolgreich. Frankreich holte den Titel 2004 mit späteren Stars wie Karim Benzema (Real Madrid) und Samir Nasri (Manchester City).
    Translate to
  •   Eine Saison voller bewegender Momente 2 days ago - Sport 1
    Auch die Saison 2014/15 schreibt zahlreiche Geschichten. Schöne, traurige, verrückte - SPORT1 blickt auf die bewegendsten Momente zurück. Los geht es am 1. Spieltag mit einem echten Knalleffekt, als Bayer Leverkusens Karim Bellarabi gegen Borussia Dortmund nach nur neun Sekunden das schnellste Tor der Bundesliga-Historie erzielt.Drei Spieltage später trifft Moritz Stoppelkamp für den SC Paderborn gegen den Hamburger SV zwar erst in der dritten Minute der Nachspielzeit, dafür aber aus erstaunlichen 83 Metern - das umjubelte 3:2 ist das weiteste Tor in der Geschichte des deutschen Oberhauses.Auch Christoph Kramer haut den Ball aus großer Distanz in die Maschen - allerdings in die eigenen. Beim 0:1 von Borussia Mönchengladbach in Dortmund schlenzt der Weltmeister den Ball im November aus 45 Metern an Keeper Yann Sommer vorbei ins Tor und verhilft dem BVB damit nach fünf Niederlagen in Serie zum zumindest vorübergehenden Befreiungsschlag.Dennoch erleben die Schwarz-Gelben eine Saison mit vielen Tiefpunkten, stehen im Winter sogar vorübergehend am Tabellenende. Erst zum Ende kommen die Westfalen wieder ins Rollen und schaffen immerhin noch den Einzug ins DFB-Pokalfinale.Abseits des Rasens sorgt Marco Reus in Dortmund für Schlagzeilen: Der Nationalspieler ist jahrelang ohne Führerschein gefahren und muss dafür über 500.000 Euro Strafe zahlen. Die Gerüchteküche bringt den verletzungsgeplagten Offensivmann außerdem immer wieder mit anderen Vereinen in Verbindung. Erst seine überraschende Vertragsverlängerung im Februar setzt den Spekulationen vorerst ein Ende.Apropos Ende: Im April kündigt Trainer Jürgen Klopp nach sieben Jahren seinen Abschied von der Borussia an. Nach der durchwachsenen Saison will der 47-Jährige einem Neuanfang nicht im Weg stehen. Der Verein verpflichtet Thomas Tuchel ab 1. Juli als Klopps Nachfolger.Bei der WM in Brasilien hat das Freistoßspray im vergangenen Sommer noch für viele Diskussionen gesorgt, in der Bundesliga etabliert sich das zu Saisonbeginn eingeführte Hilfsmittel für die Schiedsrichter aber sehr schnell und gehört mittlerweile schon zum Inventar.Der FC Augsburg ist die Überraschungsmannschaft der Saison und zieht erstmals in der Vereinsgeschichte in einen europäischen Wettbewerb ein. Maßgeblichen Anteil daran hat nicht zuletzt Torwart Marwin Hitz, der gegen Bayer Leverkusen in der Nachspielzeit das 2:2 erzielt und seinem Team damit einen wichtigen Punkt sichert. Insgesamt ist es erst das dritte Tor eines Keepers aus dem Spiel heraus.Bei allen Jubelarien durchlebt die Bundesliga aber auch dunkle Tage. Im Januar kommt Junior Malanda bei einem schweren Verkehrsunfall ums Leben - das Mittelfeldtalent ist eigentlich gerade auf dem Weg zum Flughafen, um mit dem VfL Wolfsburg ins Trainingslager zu fliegen. Der Belgier wird nur 19 Jahre alt.Seine Teamkollegen verwandeln ihre grenzenlose Trauer in der Rückrunde in Energie und stürmen mit Volldampf in die Champions League. In Gedanken sind die Spieler dabei aber immer auch bei Malanda.
    Translate to
  •   Heißes Gerücht bei Radio Deutschland 2 days ago - Sport 1
    Es ist eine heiße Meldung, die gerade die Runde macht in den internationalen Medien.El Mundo Deportivo berichtet davon, die Gazzetta dello Sport ebenso - wie die meisten italienischen Medien, die die entsprechende Agentur-Meldung der Agenzia Giornalistica Italia (AGI) bekommen haben.Aber auch nach Südamerika, Ungarn, Russland hat sich die Kunde schon verbreitet: Jürgen Klopp, noch Trainer von Borussia Dortmund, ist sich mit Real Madrid einig.Ein Vorvertrag sei unterschrieben, acht Millionen Euro Jahresgehalt vereinbart. Meldet Radio Deutschland.Radio Deutschland?Vielleicht eine Verwechslung?Eine Sendestation, die so heißt, gibt es nicht, das muss man dazu wissen.Vielleicht eine Verwechslung? Deutschlandradio statt Radio Deutschland, könnte ja leicht passieren.Ein Anruf dort also: Eine freundliche Sprecherin wundert sich, dass sie innerhalb kurzer Zeit zweimal mit der Frage konfrontiert wird, ob ihr Sender diese brandheiße Nachricht verkündet hat.Sie fragt nach und teilt schließlich mit: Nein, definitiv nicht. War es vielleicht die Deutsche Welle? Auch sie verneint.Der Ursprung: ein Twitter-UserAlso nochmal der Versuch, alles von der anderen Seite nachzuvollziehen.Ursprung der Meldung scheinen, wie sie oft, die sozialen Medien zu sein. Auf Twitter bringen diverse Accounts Klopp, Real und Radio Deutschland miteinander in Verbindung.Sie lässt sich zurückverfolgen auf einen Real-Fan, Twitter-Name @Madridofilo_. Sein Programm: "Real Madrid als Philosophie, Mourinhismo als Lehre. Versuche nicht, es zu verstehen, es ist ein Gefühl." Seine Followerzahl am Dienstagabend: 398.Alles eine EnteAm Montagabend postete er die Meldung und ihre Einzelheiten, Quelle: Radio Deutschland. 24 Stunden später bejaht er die Nachfrage eines Nutzerkollegen, ob er derjenige wäre, der das alles in Gang gesetzt hätte. Seinen Usernamen hat er inzwischen auch geändert: in "Deutschland Radio".Eine Ente also. Von einer Einigung Klopps mit Real weiß in Wahrheit niemand.Wobei: Man wird in den kommenden Tagen etwas aufmerksamer deutsches Radio hören.
    Translate to
  •   Kehl: "Das Leben in Freiheit wird eine Umstellung" 2 days ago - Kicker
    Eine Ära geht zu Ende. Vor dem Heimspiel gegen Werder Bremen (Samstag 15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) wird Sebastian Kehl bei Borussia Dortmund verabschiedet. Sechs Jahre war er Kapitän des BVB, erlebte seit Januar 2002 Höhen und Tiefen in den unterschiedlichsten Bereichen und musste eine Reihe schwerer Verletzungen überstehen. Heute sagt er: "Es ist der richtige Zeitpunkt, um aufzuhören."
    Translate to
  •   Terminstress im Olympiastadion 2 days ago - Sport 1
    Sollte es Hertha BSC am Samstag doch noch erwischen, und der Fußball-Bundesligist nach dem letzten Spieltag auf den Relegationsplatz der Bundesliga abrutschen, wartet viel Arbeit auf die Mitarbeiter des Olympiastadions. Innerhalb von elf Tagen würden dort drei Spiele mit Finalcharakter stattfinden.Zunächst spielten am Donnerstag (28. Mai) die Hertha und der Dritte der 2. Liga das Relegations-Hinspiel aus. Nur zwei Tage blieb der Crew im Olympiastadion Zeit, um die WM-Arena für das Pokalfinale am Samstag zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Wolfsburg vorzubereiten. Im Anschluss daran müssten Tribünen, Innenraum und die Zeltanlage auf dem Maifeld für das Finale der Champions League am darauffolgenden Samstag (6. Juni) zwischen dem FC Barcelona und Juventus Turin hergerichtet werden."Das ist viel Arbeit, aber wir kriegen das hin", sagte Pressesprecher Christoph Meyer von der Betreibergesellschaft des Berliner Olympiastadions. "Wir wären ja schlecht vorbereitet, wenn wir eine solche Konstellation nicht eingeplant hätten." 
    Translate to
  •   Ballack erwartet Klopp in England 3 days ago - Sport 1
    Der langjährige Nationalmannschafts-Kapitän Michael Ballack hält ein Engagement von Trainer Jürgen Klopp in der englischen Premier-League auf absehbare Zeit für wahrscheinlich."Es gibt mehrere Zeichen, die dafür sprechen, dass er irgendwann in England trainiert", sagte Ballack, von 2006 bis 2010 für den FC Chelsea aktiv, im Interview."Es gibt entsprechende Spekulationen in England, und es würde sich auch anbieten, dass er irgendwann nach England geht", erläuterte der 38-Jährige weiter: "Er hat in Deutschland bei einem der besten Vereine trainiert. Er ist ein offener Trainer, der international Anerkennung genießt, aufgrund seiner Erfolge und der Art und Weise, wie er trainiert. Und er spricht Englisch." Klopp wird am Saisonende bei Borussia Dortmund aufhören und mit mehreren ausländischen Vereinen, auch aus England, in Verbindung gebracht. 
    Translate to
  •   Mein Verein, mein Herz, meine Liebe 3 days ago - Sport 1
    Immer wieder prägen Spieler über Jahrzehnte ihre Klubs. Am Samstag bestritt Liverpool-Legende sein letztes Spiel im Trikot der Reds an der Anfield Road. SPORT1 präsentiert die größten Klublegenden aller Zeiten.UWE SEELER (Hamburger SV): Das HSV-Idol schlechthin. 1953 kommt er als 16-Jähriger erstmals in der ersten Mannschaft der Hamburger zum Einsatz und bleibt seinem Verein trotz zahlreicher Angebote bis zu seinem Karriereende 1972 treu.1966 wird "Uns Uwe" Vize-Weltmeister, deutscher Meister und Pokalsieger. In den Neunziger Jahren übernimmt Seeler zwischenzeitlich das Präsidentenamt des HSV, agiert aber glücklos.KARL-HEINZ KÖRBEL (Eintracht Frankfurt): "Charly" Körbel macht in seiner Karriere 602 Bundesliga-Spiele für die Eintracht.Bis heute Rekord. 19 Jahre ist er für die Hessen aktiv, gewinnt den UEFA-Cup und viermal den DFB-Pokal. Nur eine Meisterschaft bleibt ihm verwehrt.KLAUS AUGENTHALER (FC Bayern): 15 Jahre lang ist der Niederbayer in der Münchner Abwehr der Garant für Sicherheit, beerbt Franz Beckenbauer auf der Position des Liberos.Siebenmal wird er Meister, dreimal Pokalsieger, bevor er 1991 seine Profikarriere beendet. Nur ein internationaler Klubtitel bleibt dem Weltmeister von 1990 verwehrt: 1982 und 1987 verliert der FC Bayern jeweils das Europapokal-Finale.MARCO BODE (Werder Bremen): Der Mann fürs offensive Mittelfeld prägt eine der erfolgreichsten Phasen der Vereinsgeschichte.Otto Rehhagel holt ihn 1988 aus der Provinz nach Bremen. 101 Tore schießt Bode in 379 Bundesliga-Spielen, wird 1993 Meister, dreimal Pokalsieger und gewinnt 1992 den Europapokal der Pokalsieger. Heute ist Bode Aufsichtsratsboss der Bremer.IKER CASILLAS (Real Madrid): "San Iker" - der "heiliger Iker" spielt seit 1989 für die Königlichen, seit 1999 für die Profis.Mit Spanien wird er Welt- und Europameister und gewinnt 2014 mit Real "La Decima", den zehnten Titel in der Champions League. Zwischen 2008 und 2012 wird er fünf Mal in Folge Welttorhüter.FRANCO BARESI (AC Mailand): Der neben Franz Beckenbauer wohl beste Libero der Geschichte spielt mehr als 20 Jahre für Milan.532 Pflichtspiele macht er für seinen Klub, wird sechs Mal Meister und drei Mal Europapokalsieger der Landesmeister. Seine Nummer sechs wird nicht mehr vergeben.RYAN GIGGS (Manchester United): Kaum einer verköpert die Red Devils wie der Waliser. 13 englische Meisterschaften und zwei Champions-League-Siege sprechen eine deutliche Sprache.Giggs hat bei United alles erlebt. Von 1991 bis 2014 spielt er für den englischen Rekordmeister, mittlerweile ist er Co-Trainer.WOLFGANG OVERATH (1. FC Köln): Pünktlich zum Start der Bundesliga am 24. August 1963 debütiert der damals 19-Jährige beim FC.Gleich in seiner ersten Saison wird Overath Meister. Es folgen noch zwei Pokalsiege mit den Kölnern, für die er bis 1977 spielt.ROGERIO CENI (FC Sao Paulo): Der Torwart spielt seit 22 Jahren für seinen Verein. Im Oktober bricht er mit 589 Siegen für einen Klub den bisherigen Rekord von Ryan Giggs.Mit mehr als 120 Toren als Elfmeter- und Freistoßschütze tritt er auch in der Offensive immer wieder in Erscheinung. 2002 holt er als Ersatzkeeper mit Brasilien den WM-Titel.JAVIER ZANETTI (Inter Mailand): Inter ohne Zanetti - ebensowenig vorstellbar wie Liverpool ohne Gerrard.Seit 1995 trug der Argentinier das blau-schwarze Trikot der Mailänder - immer mit der gleichen Frisur, wie Spötter witzelten. Ende der vergangenen Saison beendete er seine Karriere.PAOLO MALDINI (AC Mailand): Sage und schreibe 25 Jahre spielte Maldini mit Milan in der Serie A - bis heute ist der Abwehrspieler der Akteur mit den meisten Einsätzen (647) in der höchsten italienischen Liga.Einer der besten Abwehrspieler der Geschichte. Flog nur einmal vom Platz - in einem Freundschaftsspiel.STEVEN GERRARD (FC Liverpool): Die Ikone Liverpools verlässt am Saisonende den Verein. Nach 17 Jahren,über 700 Spielen und über 180 Toren geht der "Skipper" von Bord.Höhepunkt in der Ära Gerrard: Der Champions-League-Sieg 2005. Einziger Makel: Ge
    Translate to
  •   Wo Abstieg nicht das Schlimmste ist 3 days ago - Sport 1
    Gelassenheit? Nein. Das ist nicht das Wort, das Fritz Keller jetzt hören oder benutzen will."Gelassen kann ich nicht sein, nach dem was in den letzten Wochen passiert ist", stellt der Präsident des SC Freiburg bei SPORT1 erstmal klar. Er meint damit die Wochen, bevor der überraschende 2:1-Sieg über den FC Bayern seinen Klub noch in eine sehr gute Ausgangsposition für das Finale im Abstiegskampf manövriert hat.Wo die Konkurrenz gerade klagt über vermeintliche Wettbewerbsverzerrung der Bayern und Freiburg als glücklichen Profiteur, fallen Keller noch einige Situationen ein, bei denen sein Klub weniger Glück hatte."Denken Sie dran. Wir sind in sechs Spielen erst in der letzten Minute von drei auf einem Punkt runtergekommen", sagt er. Erst in der vorletzten Woche gegen den HSV auch durch umstrittene Schiedsrichter-Entscheidungen: "Wir könnten zwölf Punkte mehr haben. Und würden jetzt nicht telefonieren."Der schlimmste Fall: nicht ganz so schlimmSein Klub hat nur leider zwölf Punkte weniger. Deswegen das Telefonat zur Frage, was denn werden würde, wenn es am Ende dieser Woche zum sportlich Schlimmsten kommt. (SERVICE: Tabellenrechner)Nun ist es nicht so, dass Keller gut leben könnte mit dem Abstieg aus der Bundesliga: "Wir werden alles tun, da zu bleiben, wo wir in den letzten sechs Jahren waren." Natürlich.Trotzdem träfe das sportlich Schlimmste die Breisgauer weniger schlimm als andere. Keller, der Winzer, Hotelier und Gastronom spricht bei dem Thema gern in Business-Englisch von einem "bad case" anstelle eines "worst case"."Wir sind vorbereitet", sagt er. Besser wohl als die meisten."Der SC ist einer der am seriösesten geführten Vereine der Bundesliga", hielt Christian Seifert, Chef der Deutschen Fußball Liga (DFL) kürzlich fest: "Und finanziell einer der drei gesündesten Klubs in Deutschland."Seriös auf dem HaifischmarktWie man es hinkriegt, so seriös zu sein in einem Gewerbe, das Keller selber einen "Haifischmarkt" nennt? "Man gibt einfach nur so viel aus, wie man ausgeben kann", antwortet Keller: "Und macht keine Flausen und hofft, dass irgendwann ein Retter kommt."Oder: "Wir versuchen, nach dem ökonomischen Prinzip zu handeln, das Beste aus jedem Euro zu machen, den man investiert. Das ist uns, denke ich, gut gelungen in den vergangenen Jahren. Und so haben wir auch unsere Unabhängigkeit bewahrt."Einfache Dinge. Die oft schwierig zu befolgen sind in diesem hitzigen Geschäft - das außerhalb Freiburgs gewiss noch ein wenig hitziger ist.Neues Stadion als VersicherungWobei: Ganz unaufgeregt geht es in und um Freiburg auch nicht immer zu. Keller hat es erlebt in der Debatte um das neue Stadion, das 2019 fertiggestellt werden soll.Die Gegner warfen dem Klub alle möglichen Dinge vor, bis hin zur Gefährdung von Menschenleben - weil  durch den Bau verursachte "Verwirbelungen" den Rettungsflugbetrieb behindern könnten. Das neue Stadion stünde direkt neben dem Freiburger Flugplatz, für manche zu nah.Letztendlich haben die Bürger der modernen Arena trotzdem zugestimmt. Und Keller damit um eine größere Sorge erleichtert: Das jetzige Stadion ist schließlich nicht nur klein, es hat auch eine schlechte Verkehrsanbindung, zeitgemäße Vermarktungsmöglichkeiten wie VIP-Logen fehlen.Die neuen Einnahmequellen sollen helfen, "den einen oder anderen Spieler mal ein Jahr länger zu halten". Die Arena im Wolfswinkel soll also ein bisschen bissfester machen für den Kampf mit den Haifischen - egal ob sie nun in der ersten oder zweiten Liga schwimmen.   SPORT1 beleuchtet die drohenden Folgen eines Abstiegs.Die FinanzenAuf die finanziellen Konsequenzen eines Abstiegs ist Freiburg gut vorbereitet, schmerzhaft wären sie trotzdem - vor allem die rund 20 Millionen Euro Fernsehgelder aus der Inlandsvermarktung, die wegfielen."Wer in der Zweiten Liga oben mitspielen will, muss mehr ausgeben, als er Fernsehgelder bekommt", sagt Keller. "Genau dieses Geld haben wir auf die hohe Kante gelegt."Ein Sturz in die Zweite Liga ist in die Planungen also einkalkuliert und
    Translate to
  •   Reus verzichtet auf Strafantrag gegen Erdmann 3 days ago - Kicker
    Das Achtelfinale im DFB-Pokal zwischen Dynamo Dresden und Borussia Dortmund wirkte lange nach. Das lag auch an Dennis Erdmann, der Marco Reus schon früh im Spiel mit einem Foul aus der Partie nahm. In der Folge gab es nicht nur einen verbalen Schlagabtausch, sondern die Staatsanwaltschaft ermittelte sogar gegen den Dresdner. Nun wurden die Ermittlungen aber eingestellt.
    Translate to
  •   Foul an Reus hat keine Folgen 3 days ago - Sport 1
    Die Staatsanwaltschaft Dresden hat die Ermittlungen gegen Dynamo Dresdens Profi Dennis Erdmann wegen gefährlicher Körperverletzung gegen Marco Reus eingestellt.Die Ermittler hatten zunächst überprüft, ob Reus im Pokal-Achtelfinale am 3. März (2:0 für Borussia Dortmund) tatsächlich bewusst gefoult und ausgeschaltet werden sollte."Wir haben das Verfahren eingestellt, weil der betroffene Spieler keinen Strafantrag gestellt hat", sagte ein Sprecher der Dresdner Staatsanwaltschaft am Dienstag.Reus habe auf eine Anzeige verzichtet, hatte auch sein Berater Dirk Hebel der Bild gesagt.In der Pokalpartie wurde Reus bei einem Zweikampf mit Erdmann weit vom Spielgeschehen entfernt gefoult. Der Nationalspieler musste von zwei Betreuern gestützt vom Platz geführt werden. Am Ende wurde bei ihm allerdings nur eine Prellung diagnostiziert.
    Translate to
  •   Weidenfeller geht von Zukunft beim BVB aus 3 days ago - Sport 1
    Weltmeister Roman Weidenfeller geht nach jetzigem Stand davon aus, auch in der nächsten Saison bei Borussia Dortmund zu spielen."Man muss jetzt mal abwarten, wie der Verein im nächsten Jahr auf der Torhüterposition plant. Allerdings habe ich auch noch ein Jahr Vertrag. Von daher gehe ich schwer davon aus, dass ich weiterhin die schwarzgelben Farben tragen werde", sagte der Nationalspieler am Montagabend in Dortmund bei einem Charity Dinner zugunsten des Netzwerks Roter Keil, für das sich Weidenfeller als "Schutzengel" gegen Kinderprostitution engagiert."Wenn sich doch irgendwie eine Wendung ergeben sollte, wird man dann sehen, wo der Weg hingeht", erklärte der 34-Jährige weiter.Klares Bekenntnis zu DortmundDer Routinier unterstrich zudem seine Verbundenheit zum Klub, mit dem er 2011 Meister und 2012 Double-Sieger wurde. "Wer 13 Jahre hier gespielt hat, der weiß genau anzuerkennen, was der Verein für Möglichkeiten hat und dass es sich hier gut leben lässt", meinte Weidenfeller."Auch die Stadt hat sich unglaublich gut entwickelt, wir wohnen alle hier sehr nah an der Stadt und genießen sie mittlerweile. Von daher wissen wir zu schätzen, was wir an Dortmund haben", gab der gebürtige Rheinland-Pfälzer ein klares Bekenntnis zu seiner Wahlheimat ab."BVB muss umstrukturieren"Gleichzeitig sieht er den BVB nach dem Ende der Ära von Trainer Jürgen Klopp vor einem Umbruch. "Jetzt muss sich der Verein umstrukturieren. Mit Thomas Tuchel ist ein Trainer gefunden worden, der wieder neuen Input reinbringt. Da wird sich jeder Einzelne neu drauf einstellen müssen", ist Weidenfeller sicher: "Es ist wieder eine Herausforderung, gerade auch um neue Ziele auszusprechen und zu verfolgen."Kein Zweifel an Europa LeagueVom Erreichen des vorrangigsten Ziels, dem Erreichen der Europa League, geht Weidenfeller voller Überzeugung aus. "Ich kann mir nicht vorstellen, das noch aus den Händen zu geben. Mit dem Heimspiel haben wir alle Möglichkeiten", sagte er mit Blick auf das Bundesliga-Finale am Samstag gegen Werder Bremen.Zweikampf mit LangerakIn dieser Saison kommt die Nummer eins des BVB bisher auf 24 Bundesliga- und sieben Champions-League-Einsätze.Nach Weidenfellers Ausfall wegen einer Beckenprellung Mitte April hat sich zuletzt allerdings sein acht Jahre jüngerer Vertreter Mitchell Langerak festgespielt. Im Pokal-Halbfinale in München war der Australier im Elfmeterschießen beim FC Bayern der Matchwinner.Ob Weidenfeller im Saisonfinale gegen Werder sowie im Pokalendspiel gegen den VfL Wolfsburg am 30. Mai zwischen die Pfosten zurückkehren wird, scheint derzeit noch offen zu sein.
    Translate to
  •   Ermittlungen nach Foul gegen Reus 3 days ago - Sport 1
    Das DFB-Pokalspiel gegen Borussia Dortmund könnte für Dynamo Dresdens Dennis Erdmann noch ein böses Nachspiel haben.Der 24-Jährige, der im Achtelfinale BVB-Star Marco Reus abseits des Balls übel foulte, muss nun mit dem langen Arm der Justiz rechnen.Denn am Tag nach dem Pokalspiel beginnen bei der Polizei von Amts wegen die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung gegen Erdmann.Vor zwei Wochen bekam Marco Reus Post von der Staatsanwaltschaft Dresden.Berater Dirk Hebel bestätigte dies bei der BILD: "Es ist richtig, dass Marco einen Anhörungsbogen bekommen hat, aber er hat trotz Aufforderung der Staatsanwaltschaft auf eine Anzeige verzichtet und wollte nicht, dass der Spieler weiter strafrechtlich verfolgt wird."In der Anzeige ist folgender Sachverhalt vermerkt – es handelte sich nicht um ein Foul während der sportlichen Auseinandersetzung, sondern um eine Tätlichkeit, sie sollte zum Ausscheiden aus dem Wettbewerb führen.Ob Erdmann der Verzicht Reus' bei den Ermittlungen hilft, ist noch unklar.
    Translate to
  •   Hartmann: "Wir sind nicht alles Flachzangen" 3 days ago - Kicker
    Ob der Aufschwung bei Dynamo Dresden auch mit Marco Hartmann zusammenhängt? Fakt ist jedenfalls: Dreimal zuletzt spielte der verletzt lange fehlende Mittelfeldmann herausragend, dreimal gewannen die Sachsen. Schon nach dem jüngsten 3:2 bei Borussia Dortmund II, dem letzten Auswärtsspiel dieser Saison, blickt der 27-Jährige auf die kommende Saison - mit einer Forderung.
    Translate to
  •   Leitner sucht (s)eine neue Heimat 3 days ago - Kicker
    Noch steht nicht genau fest, wann Thomas Tuchel zum ersten Training bei Borussia Dortmund bitten wird, im Moment ist die Rede von der letzten Juni-Woche. Moritz Leitner wird seinen Dienst dann möglicherweise nicht antreten können, er will mit Deutschlands U-21-Nationalmannschaft in Tschechien (17. bis 30. Juni) erst noch Europameister werden.
    Translate to
  •   (J33) : Les chiffres à retenir avec Opta 3 days ago - Football365.fr
    Troisième défaite de suite pour le Bayern Munich, la série d'invincibilité de Wolfsburg à domicile et les errances défensives du Borussia Dortmund : découvrez les statistiques les plus pertinentes de la 33eme journée de Bundesliga.
    Translate to
  •   Ingolstadt im Kampf gegen die Vorurteile 3 days ago - Sport 1
    Plötzlich Aufsteiger, plötzlich Bundesligist. Nummer 54 der ersten Liga. Beim FC Ingolstadt können sie immer noch nicht so recht wahrhaben, was ihnen da wiederfahren ist. "Wir sind die beste Truppe der Liga, das muss man so sagen", stellte Ralph Hasenhüttl daher erst einmal im Gespräch mit SPORT1 fest. Und fügte hinzu: "Ich hätte nie geglaubt, dass das passieren könnte."Dabei hat der Trainer selbst ja einen enormen Anteil am Höhenflug des Klubs.Denn der Österreicher schaffte es, den Stadt und den Verein mitzureißen. Der FCI, erst 2004 aus den Klubs MTV und ESV gegründet, wurde unter ihm ein Klub zum Anfassen. Noch vor seiner Amtszeit führte einmal ein Volkslauf am Audi Sportpark vorbei, die Profis fühlten sich damals gestört. In der Stadt wurde das verwundert registriert.Etat von 8,5 Millionen EuroHasenhüttl wäre wohl selbst mitgelaufen, denn nichts geht ihm mehr gegen den Strich als Arroganz. Mit akribischer Arbeit und einigem Optimismus hat er die Möglichkeiten des Klubs ausgeschöpft, der Aufstieg glückte trotz eines nur 8,5 Millionen Euro großen Etats."Eine sportliche Meisterleistung", sieht daher auch Dr. Reiner Koch im Gespräch mit SPORT1.Der Präsident des Bayerischen Fußballverbands hebt dabei auch die Rolle von Präsident Peter Jackwerth und Geschäftsführer Harald Gärtner hervor. (Harald Gärtner ist ab 18.30 Uhr zu Gast bei Bundesliga Aktuell).Realistische SelbsteinschätzungDie sportliche Kompetenz der Führung stimmt Koch zudem zuversichtlich, dass der FCI die Klasse hält.Der oberste Fußballfunktionär Bayerns weiß, dass Ingolstadt "der kleine Verein in der Region zwischen den städtischen Zentren München, Nürnberg und Augsburg"  ist. "Man wird nie mit der Südkurve beim FC Bayern konkurrieren können. Aber das muss man auch nicht, denn sportliche Erfolge sind glücklicherweise nicht nur in großen Städten erlaubt.""Ohrfeige für Traditionsvereine"In diesem Jahr nutzte der Klub auch die Schwäche der Konkurrenz - etwas des großen Nachbarn Nürnberg. Tradition ist eben nicht automatisch ein Erfolgsgarant."Ingolstadt hat mit einem Zweitliga-Kader, der nicht zu den teuersten gehört und keine Bundesliga-Stars hat, einfach eine fantastische Mannschaftsleistung gezeigt", kommentierte Ex-Nationalspieler Christoph Metzelder.Sein jüngerer Bruder Malte spielte bis 2014 für den Klub, die Metzelders kennen die 130.000 Einwohner große Stadt und ihr Umfeld genau.Für Christoph Metzelder ist der Aufstieg des FCI auch eine "Ohrfeige für viele Traditionsvereine. Es machen Vereine mit weniger Tradition besser als andere.""Wir sind kein Werksklub"Ab August heißen die Gegner des FCI unter anderem FC Bayern, Gladbach und Borussia Dortmund.Wie der Klub, an dem Audi 20 Prozent der Anteile der Profiabteilung hält, dort empfangen wird, ist die spannende Frage. "Wir sind kein Werksklub, und wir werden einen Etat haben wie ein Aufsteiger", betont Präsident Jackwerth.Die Gleichung Audi gleich Ingolstadt gleich FCI, ist zu einfach. Auf der anderen Seite sind im Aufsichtsrats des Klubs durch die Anteile des Automobilkonzerns selbstverständlich auch Audi-Manager vertreten.Der Konzern wird sein finanzielles Engagement verstärken, so viel ist klar. In Ingolstadt sind sie überzeugt davon, dass die Weltmarke Audi auf keinen Fall wieder aus der Bundesliga absteigen möchte. Und Trainer Hasenhüttl verspricht bereits jetzt: "Wir werden schnell lernen."
    Translate to
  •   Castros Abschied wird konkreter 4 days ago - Sport 1
    Der Abschied von Gonzalo Castro bei Bundesligist Bayer Leverkusen rückt näher."Ich habe immer gesagt, ich will einen neuen Reiz setzen. Wenn ich für immer in Leverkusen bleiben würde, werfe ich mir das vielleicht vor", sagte Castro am Rande eines Benefiz-Golfturniers in Pulheim.Eine Entscheidung über seine Zukunft werde in dieser Woche falle, so der 27-Jährige. Der Mittelfeldspieler kann Leverkusen trotz eines Vertrages bis 30. Juni 2016 dank einer Ausstiegsklausel bis zum 25. Mai für rund elf Millionen Euro verlassen.Als größter Interessent gilt derzeit Borussia Dortmund. "Borussia ist ein sehr großer Verein, sie werden nächste Saison wieder angreifen", sagte Castro. 
    Translate to
  •   De Bruyne und Naldo - Wolfsburgs "Rekordspieler" 4 days ago - Kicker
    Der Samstag war für zwei Wolfsburger ein Rekordtag: Kevin De Bruyne und Naldo knackten gegen Borussia Dortmund (2:1) zwei Bestmarken. Und sind noch lange nicht satt. Jetzt soll noch die Vizemeisterschaft und der DFB-Pokal her.
    Translate to
  •   Winterkorn: VfL tut alles, damit De Bruyne bleibt 4 days ago - Kicker
    Es wird gerätselt über die Zukunft von Kevin De Bruyne. Der Topspieler des VfL Wolfsburg mag einen Abschied in der Sommerpause trotz seines Vertrages bis 2019 nicht ausschließen, Manager Klaus Allofs erklärte ihn am Sonntag vorsorglich mal für "unverkäuflich". Jetzt spricht auch Martin Winterkorn. Der große Wunsch des VW-Bosses: De Bruyne, der mit seiner 21. Torvorlage am Samstag gegen Borussia Dortmund (2:1) einen Bundesligarekord aufstellte, soll in Wolfsburg bleiben.
    Translate to
  •   Kehl: "Wir können noch Platz 6 erreichen" 4 days ago - Kicker
    Das Spiel um Punkte knapp verloren. Nicht aber die Zuversicht, den Spieß beim Pokalfinale in zwei Wochen gegen den gleichen Gegner rumdrehen zu können. Borussia Dortmund werde "sicherlich einige Erkenntnisse" aus der 1:2-Niederlage in Wolfsburg ziehen, versichert Mittelfeldspieler Sebastian Kehl.
    Translate to
  •   Borussia Dortmund - Klopp : « Nous n’avons pas été récompensés » 4 days ago - Football365.fr
    Jürgen Klopp, le coach de Dortmund, s'est montré déçu après la défaite de son équipe contre Wolfsbourg. Le deuxième but adverse était hors jeu et un match nul aurait été plus juste. Il explique que son équipe a quand même fait un très bon match.
    Translate to
  •   Passlack: "Der Titel ist unser großer Traum" 4 days ago - Kicker
    Nach dem Elfmeterkrimi gegen Spanien (4:2) trifft die deutsche U17 bei der EM in Bulgarien im Halbfinale am Dienstag (18 Uhr) auf Russland. Kapitän Felix Passlack spricht im kicker-Interview über Drucksituationen, den Teamgeist, das Feedback aus der Heimat - und den Traum vom Pokal. Außerdem verrät er wie er seine Zukunft bei Borussia Dortmund sieht und auf welcher Position er am liebsten spielt.
    Translate to