Lazio

Lazio News

  •   Lazio, Pioli fa il Mourinho: "Non siamo diventati pirla" 17 hours ago - La Gazzetta dello Sport
    Lazio, Pioli fa il Mourinho: "Non siamo diventati pirla" Il tecnico biancoceleste vuole la reazione e i tre punti in campionato contro il Chievo, dopo la batosta di Leverkusen: "O ci piangiamo addosso o ci rimbocchiamo le maniche e ripartiamo. Io, negli sguardi e negli atteggiamenti, ho visto la seconda cosa"
    Translate to
  •   Maran, qualche problema là in mezzo Pepe fra i convocati malgrado il ritardo 19 hours ago - La Gazzetta dello Sport
    Maran, qualche problema là in mezzo Pepe fra i convocati malgrado il ritardo Contro la Lazio con la Coppa Meggiorini-Paloschi in attacco
    Translate to
  •   Knackt Bayer Mr. Unbesiegbar? 21 hours ago - Sport 1
    Bayer Leverkusen reist mit reichlich Rückenwind zum Spitzenspiel beim FC Bayern München. Die Qualifikation für die Gruppenphase der Champions League ist mit dem starken 3:0 gegen Lazio Rom geglückt. Auch in der Bundesliga ist die Mannschaft von Trainer Roger Schmidt mit zwei Siegen aus zwei Spielen perfekt gestartet.Außerdem feierte die Werkself beim bislang letzten Duell gegen den Deutschen Meister am 31. Spieltag der vergangenen Saison einen 2:0-Sieg.Für einen Erfolg in München muss jedoch der "unschlagbare" Pep Guardiola bezwungen werden.SPORT1 präsentiert die interessantesten Daten vor dem Samstagabendspiel des 3. Spieltags (ab 18 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER):• Hinrundenmeister GuardiolaSeit Pep Guardiola den FC Bayern trainiert, hat er in 36 Hinrunden-Spielen noch nie verloren. 31 Siegen stehen lediglich fünf Remis gegenüber. Das Torverhältnis ist mit 92:14 Toren ebenso beeindruckend. Übrigens: Bayerns nächstes Heimtor ist das 100. in der Ära des Spaniers.• Calhanoglu sogar besser als RonaldoHakan Calhanoglu traf in 68 Spielen elfmal per direktem Freistoß. Damit ist er seit der Saison 2004/05 erfolgreichster Schütze nach Diego, der 13-mal den Ball per ruhendem Ball versenkte. Auch im letzten Duell gegen die Bayern traf der Offensivmann mit einem Freistoß. Durchschnittlich jeder sechste Freistoß findet beim Deutsch-Türken den Weg ins Tor. Zum Vergleich: Cristiano Ronaldo braucht 15 Freistoß-Versuche für ein Tor.• Doppeltes Jubiläum für Müller?Thomas Müller bestreitet sein 200. Bundesligaspiel. Der Ur-Bayer erzielte bisher 74 Tore und könnte mit einem weiteren Erfolgserlebnis ein doppeltes Jubiläum feiern. Außerdem lieferte Müller noch 78 Torvorlagen. Auch in dieser Saison kommt der Nationalspieler schon wieder auf drei Treffer, damit steht er unter den besten 100 Liga-Torschützen aller Zeiten.• Bayerns Probleme in den HitsIn der vergangenen Saison hatte der FCB große Probleme bei Spitzenspielen. Gegen die Top 4 der Tabelle gab es 2 Siege, 1 Remis und 3 Niederlagen bei 4:9 Toren. Auch in der Königsklasse war gegen Topklubs in den beiden letzten Jahren Endstation (Barcelona und Real Madrid).(Alle Wettprognosen von Betegy im Überblick)• Neuer gegen den AngstgegnerFür Manuel Neuer ist Leverkusen der Angstgegner schlechthin. Der Welttorhüter verlor neun seiner 17 Spiele gegen die Werkself und spielte nur dreimal zu Null. Gegen keinen anderen Klub hat Neuer mehr Niederlagen angesammelt als gegen Bayer.• Vidal kehrt zurückArturo Vidal kommt erstmals zu seinem Ex-Klub zurück. Der Chilene spielte zwischen 2007 und 2011 für die Rheinländer und kam in 117 Bundesligaspielen auf 35 Scorerpunkte (15 Tore und 20 Assists). Außerdem wurde Bayerns Ersatztorwart Tom Starke in Leverkusen ausgebildet.• München für Bayer keine Reise wertBayer Leverkusen gewann nur eins der vergangenen 25 Gastspiele in München (2:1 am 28. Oktober 2012). Die Werkself weist gegen keinen anderen Klub einen schlechteren Punkteschnitt aus (0,86), auswärts liegt er gar nur bei 0,42 Zählern.
    Translate to
  •   Rennes : Keita Baldé dans le viseur 21 hours ago - Football365.fr
    Keita Baldé, l'attaquant espagnol de la Lazio Rome, intéresse fortement Rennes, mais le coût de l'opération apparaît désormais rédhibitoire.
    Translate to
  •   Milan con Nocerino e Suso Inter: Brozovic o Hernanes? 22 hours ago - La Gazzetta dello Sport
    Milan con Nocerino e Suso Inter: Brozovic o Hernanes? Rossoneri in anticipo con l'Empoli con due sorprese. Nerazzurri in casa del Carpi senza Icardi. Roma-Juve: Morata c'è, dubbio Totti. Lazio e Napoli: Anderson e Gabbiadini fuori
    Translate to
  •   FCB empfängt Bayer zum Topspiel 1 day ago - Sport 1
    Das Tospiel des 3. Spieltags steigt am Samstagabend: Der FC Bayern empfängt Bayer Leverkusen zum Showdown in der Allianz Arena (ab 18.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio auf SPORT1.fm und im LIVETICKER).Trainer Pep Guardiola warnte seine Mannschaft eindringlich vor dem aggressiven Spielstil der Werkself: "Leverkusen ist ein einzigartiger Gegner, du hast keine Zeit zum Überlegen. Wir sollten besser den Ball laufen lassen als unsere Beine." Der Spanier sieht die Rheinländer gar als Konkurrenten um den Meistertitel: "Wenn du die Bundesliga gewinnen willst, dann brauchst du drei Punkte gegen Leverkusen."Der Ausfall der Innenverteidiger Jerome Boateng (Sperre) und Medhi Benatia (Muskelverletzung) beschäftigt ihn dagegen nicht allzu sehr."Ohne Benatia und Boateng ist es einfacher. Wenn du weniger Leute hast, dann hast du weniger Optionen", sagte Guardiola.Leverkusen will dem FCB trotz der kraftraubenden Partie in der Champions-League-Qualifikation gegen Lazio Rom Paroli bieten. "Eine größere Herausforderung als das Duell mit den Bayern gibt es in der Bundesliga nicht. Für uns ist es vor allem körperlich am Ende der englischen Woche eine schwierige Aufgabe, das ist ganz klar. Wir messen uns am Samstagabend mit den Besten der Besten", sagte Trainer Roger Schmidt, der erstmals auch auf Neuzugang Kevin Kampl von Borussia Dortmund setzen könnte. Zuvor ist unter anderem der Hamburger SV beim 1. FC Köln zu Gast.Die Hanseaten gehen nach dem knapp errungenen Sieg gegen den VfB Stuttgart am vergangenen Wochenende mit neuem Selbstvertrauen in das Duell mit den Geißböcken (ab 15.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio auf SPORT1.fm und im LIVETICKER).Trainer Bruno Labbadia erklärte den zweiten Dreier in Folge zum Ziel. Man wolle in Köln unbedingt punkten: "Dafür müssen wir eine ähnliche Intensivität wie gegen Stuttgart gehen. Zudem müssen wir auf Anthony Modeste und Simon Zoller aufpassen und bei ihnen eng am Mann stehen."Kölns Offensivduo Anthony Modeste und Simon Zoller hatte in den ersten drei Pflichtspielen zusammen sieben Tore erzielt. Deshalb müsse man auf die beiden ein besonderes Augenmerk legen. Allerdings wird Labaddia dabei auf seinen Abwehrchef und Kapitän Johan Djourou verzichten müssen, der sich beim Sieg gegen Stuttgart einen Muskelfaserriss zugezogen hatte.Auch die Kölner haben einen Ausfall zu beklagen - Stürmer Yuya Osako ist nicht mit von der Partie: "Yuya wird nicht dabei sein. Es geht ihm aber besser. Das Spiel am Samstag ist wichtig, aber die Saison ist noch lang. Er ist ein wichtiger Bestandteil unserer Mannschaft und deshalb wollen wir nichts riskieren", erklärte FC-Trainer Peter Stöger.Der Schweizer rechnet gegen den HSV mit einer offenen Partie: "Das Spiel ist schwer einschätzbar für uns. Der HSV ist schwer ausrechenbar, weil die Spiele in München und gegen Stuttgart auch sehr unterschiedlich waren." Gegen den FCB hatte Hamburg zum Saisonauftakt mit 0:5 verloren.Außerdem treffen der VfB Stuttgart und Eintracht Frankfurt aufeinander, der FC Augsburg empfängt den FC Ingolstadt, Hannover 96 ist beim 1. FSV Mainz 05 zu Gast und der SV Darmstadt 98 fordert die 1899 Hoffenheim (alle Spiele ab 15.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio auf SPORT1.fm und im LIVETICKER).SPORT1 begleitet alle Partien des Samstags im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1-App sowie in unserem Sportradio auf SPORT1.fm.
    Translate to
  •   Nantes : W.Kita confirme Cana 1 day ago - Football365.fr
    Selon nos confrères de 20h Foot sur iTELE, Waldemar Kita, le président nantais, a confirmé l'arrivée imminente de Lorik Cana, le milieu de terrain récupérateur (ou défenseur central) de la Lazio Rome.
    Translate to
  •   Maran aspetta la Lazio "Compattezza e coraggio" 1 day ago - La Gazzetta dello Sport
    Maran aspetta la Lazio "Compattezza e coraggio" "Possiamo mettere in difficoltà qualunque squadra", dice il tecnico veronese, che ritrova Nicola Rigoni
    Translate to
  •   Group fixtures set for UEFA Europa League 1 day ago - UEFA
    The group stage will kick off with last season's runners-up Dnipro Dnipropetrovsk welcoming Lazio and Liverpool visiting Bordeaux after the schedule was confirmed.
    Liverpool Bordeaux Lazio Europa League
    Translate to
  •   Qabälä wer bitte? Exot für Dortmund 1 day ago - Sport 1
    Riesenherausforderungen für Neuling FC Augsburg in der UEFA Europa League , lösbare Aufgaben für Borussia Dortmund und Schalke 04 - und trotzdem freut man sich bei den Schwaben unbändig auf die ersten sechs Spiele der Vereinsgeschichte auf großer internationaler Bühne.(alle Gruppenspiele vom 17. September bis zum 10. Dezember LIVE im TV auf SPORT1)"Ich hoffe, dass wir Freude machen, auch international für Furore sorgen und den Zuschauern vor dem Bildschirmen was bieten", sagte FCA-Manager Stefan Reuter nach der Auslosung in Monaco im Gespräch mit SPORT1. (der LIVETICKER zum Nachlesen)Langjährige Europacup-Teilnehmer wie Athletic Bilbao, Partizan Belgrad und AZ Alkmaar warten auf die Augsburger. Besonders die beiden Partien gegen die Basken, die erst vor knapp zwei Wochen den spanischen Supercup gegen den FC Barcelona gewannen, dürften Highlights für den Europacup-Novizen werden. (SERVICE: Augsburgs Gruppengegner)BVB muss weit reisenSportlich weniger herausfordernd, aber dafür reiseintensiver sind die Gegner der beiden Westklubs. (SERVICE: Die Reaktionen)Dortmund muss sich mit PAOK Saloniki, dem FK Krasnodar aus Russland sowie dem FK Qabälä aus Aserbaidschan auseinandersetzen. (SERVICE: Dortmunds Gruppengegner)Revierrivale Schalke trifft auf APOEL Nikosia aus Zypern, den griechischen Klub Asteras Tripolis sowie Sparta Prag. (SERVICE: Schalkes Gruppengegner)FCA-Coach Markus Weinzierl konnte schon wenige Minuten nach der pompösen Auslosung im kleinen Fürstentum den Anpfiff zur ersten Partie kaum noch erwarten: "Wir wollen für die eine oder andere Überraschung sorgen und die tollen Erfahrungen in der Europa League genießen."Alexander Frei als "Losfee"Andere sahen die Auslosung aufgrund der langen Europacup-Geschichte der Klubs weitaus nüchterner."Wenn alles normal läuft, wird der BVB Gruppenerster", sagte der Ex-Dortmunder Patrick Owomoyela bei Sky.Ausgerechnet ein weiterer ehemaliger Borusse, der einstige Schweizer Topstürmer Alex Frei, war als "Losfee" für die weiten Reisen der Dortmunder nach Osteuropa verantwortlich.Aber auch der Rekordtorschütze der Schweizer Nationalmannschaft erwartet für seinen früheren Arbeitgeber keine Probleme der sportlichen Art: "Der BVB wird sicher weiterkommen." (SERVICE: Alles Gruppen in der Übersicht)Breitenreiter halbwegs entspannt Dessen neuer Trainer Thomas Tuchel räumte ein, dass Gegner im Lostopf lagen, die ihm vertrauter gewesen wären: "Man kann ja nicht jeden Klub in Europa kennen. Aber jeder weiß ja, dass wir uns auf jeden Gegner gut vorbereiten."Sportdirektor Michael Zorc fürchtet sich weniger vor den gegnerischen Klubs als vor den weiten Reisen: "Die können uns durchaus Probleme bereiten."Nicht ganz so weit haben es die Königsblauen, und auch sportlich hält man in Gelsenkirchen die Aufgaben für lösbar. "Es hätte uns von den Namen her sicherlich schwerer treffen können", analysierte Schalke-Coach Andre Breitenreiter.Die Gruppenspiele werden vom 17. September bis 10. Dezember ausgetragen, bevor im neuen Jahr in den K.o.-Runden die Finalisten ermittelt werden. Das Endspiel findet am 18. Mai in Basel statt.+++ Alle Gruppen im Überblick +++Gruppe A: Ajax Amsterdam, Celtic Glasgow, Fenerbahce Istanbul, Molde FK/Norwegen Gruppe B: Rubin Kasan, FC Liverpool, Girondins Bordeaux, FC SionGruppe C: Borussia Dortmund, PAOK Saloniki, FC Krasnodar/Russland, FK Qäbälä/AserbaidschanGruppe D: SSC Neapel, Club Brügge, Legia Warschau, FC MidtjyllandGruppe E: FC Villarreal, Viktoria Pilsen, Rapid Wien, Dinamo MinskGruppe F: Olympique Marseille, Sporting Braga, Slovan Liberec, FC GroningenGruppe G: Dnjepr Dnjepropetrowsk, Lazio Rom, AS St. Etienne, Rosenborg TrondheimGruppe H: Sporting Lissabon, Besiktas Istanbul, Lokomotive Moskau, Skenderbeu Korca/AlbanienGruppe I: FC Basel, AC Florenz, Lech Posen, Belenenses LissabonGruppe J: Tottenham Hotspur, RSC Anderlecht, AS Monaco, Qarabag Agdam/AserbaidschanGruppe K: Schalke 04, APOEL Nikosia, Sparta Prag, Asteras Tripolis/GriechenlandGruppe L: Athletic Bilbao, AZ A
    Translate to
  •   Napoli, incroci pericolosi Che partite dopo l'Europa! 1 day ago - La Gazzetta dello Sport
    Napoli, incroci pericolosi Che partite dopo l'Europa! Lazio, Milan, Inter e Roma le avversarie in campionato dopo l'Europa League. Fiorentina e biancocelesti più fortunate
    Translate to
  •   Foot - C3 - Ligue Europa : Saint-Etienne avec la Lazio et le Dnipro 1 day ago - L'equipe
    En phase de groupes de la Ligue Europa, Saint-Etienne n'a pas eu de...
    Translate to
  •   Heißes Topspiel: Ringt die Roma Juve nieder? 1 day ago - Kicker
    Die neue Saison in der Serie A ist erst einen Spieltag jung, schon steigt das Highlight-Match: Am Sonntagabend (18 Uhr) duellieren sich im Stadio Olimpico die AS Rom und Serienmeister Juventus Turin. Es ist das Spiel der beiden Top-Favoriten auf den Scudetto und mit Sicherheit ein erster Richtungsweiser. Ebenfalls am Sonntag im Einsatz: die gut gestarteten Inter und Lazio, während der erste Tabellenführer Sampdoria dem offensivstarken Neapel einen Fehlstart bescheren will. Am Samstag versucht sich Milan zu behaupten. Mit dem verlorenen Sohn?
    Translate to
  •   Alle 13 scatta il sorteggio Napoli, occhio al Liverpool 1 day ago - La Gazzetta dello Sport
    Alle 13 scatta il sorteggio Napoli, occhio al Liverpool Lazio e Fiorentina devono evitare Borussia Dortmund, Monaco e Tottenham
    Translate to
  •   Löw gibt Kader für EM-Quali bekannt 2 days ago - Sport 1
    Für die ersten Länderspiele der deutschen Nationalmannschaft im heißen Herbst wird Bundestrainer Joachim Löw am Freitag bei der Bekanntgabe seines Kaders wohl einige Profis aus dem Hut zaubern, die vor der Sommerpause noch keine Rolle gespielt haben.Als sicher gilt, dass der Bundestrainer für die beiden richtungweisenden EM-Qualifikationsspiele gegen Polen am 4. September in Frankfurt (20.45 Uhr im LIVETICKER) und drei Tage später in Glasgow gegen Schottland (20.45 Uhr im LIVETICKER) einen neuen dritten Torwart einlädt.Die Wahl dürfte zwischen dem Leverkusener Bernd Leno und Marc-Andre ter Stegen von Champions-League-Sieger FC Barcelona fallen. Der bei Borussia Dortmund ins zweite Glied gerückte Oldie Roman Weidenfeller (35) ist außen vor.Große Hoffnung auf seine erste Einladung zur A-Nationalmannschaft kann sich Emre Can machen.Löw hält große Stücke auf den 21-Jährigen, der in der Premier League beim FC Liverpool im zentralen Mittelfeld zum Stammspieler avanciert ist; in der vergangenen Saison agierte Can vornehmlich als Außenverteidiger bei den Reds. Löw beobachtete den Ex-Bayern am Montagabend im Topspiel der Premier League beim FC Arsenal (0:0) vor Ort.Vor einer Rückkehr ins DFB-Team stehen Marcel Schmelzer und Lars Bender, die im vergangenen Jahr den Sprung auf den WM-Zug verpasst hatten.In dieser Saison hat sich Linksverteidiger Schmelzer mit starken Leistungen für Borussia Dortmund wieder ins Blickfeld von Löw gespielt. Der neue Leverkusener Kapitän Bender überzeugte nicht zuletzt am Mittwoch beim 3:0 gegen Lazio Rom in der Champions-League-Qualifikation.Ein Kandidat für den Abwehrverbund ist weiterhin der Hoffenheimer Sebastian Rudy, den Löw am vergangenen Samstag ebenso wie 1899-Stürmer Kevin Volland noch einmal unter die Lupe genommen hat.Auch eine Rückkehr des Schalkes Dennis Aogo von Schalke 04 steht zur Debatte, wie Löw in der Sport Bild andeutete.Für den Angriff ist erneut Volland eine Option, der mit seinem Blitztor gegen Bayern München Eigenwerbung betrieb. Weitere Kandidaten für den Sturm sind neben dem gesetzten Thomas Müller WM-Held Mario Götze und der Wolfsburger Zugang Max Kruse.Keine Rolle dürfte einmal mehr Mario Gomez spielen, der auch nach seinem Wechsel zu Besiktas Istanbul schlechte Karten hat. Das gilt wohl auch für Lukas Podolski, dem Löw nach dessen Transfer zu Galatasaray vermutlich eine Denkpause verordnet. Verletzungsbedingt fehlen werden Löw die WM-Champions Sami Khedira, Benedikt Höwedes, Erik Durm und Antonio Rüdiger.
    Translate to
  •   Lazio, Lotito sotto attacco Pioggia di insulti sul web 2 days ago - La Gazzetta dello Sport
    Lazio, Lotito sotto attacco Pioggia di insulti sul web I tifosi se la prendono col presidente dopo l'eliminazione dalla Champions. Nessuna contestazione al centro sportivo alla ripresa degli allenamenti
    Translate to
  •   Ahi Juve: incroci pericolosi Pure il calendario non aiuta 2 days ago - La Gazzetta dello Sport
    Ahi Juve: incroci pericolosi Pure il calendario non aiuta Molte supersfide in A prima delle gare in Europa. E la Roma ha la sfida chiave col Lervekusen tra Inter e Lazio
    Translate to
  •   Bayer gegen Messi, Rüdiger und einen Bayern-Bezwinger 2 days ago - Kicker
    Bayer Leverkusen, das als letzter deutscher Klub den Einzug in die Gruppenphase dank eines 3:0 im Rückspiel gegen Lazio Rom am Mittwoch realisierte, erwischte bei der Auslosung am Donnerstag eine interessante Gruppe. Neben Titelverteidiger FC Barcelona muss Bayer erneut nach Rom reisen, nun aber zur stärker einzuschätzenden Roma. Deutlich machbarer wirkt da schon der dritte Gruppengegner, BATE Baryssau aus Weißrussland.
    Translate to
  •   Roma, girone infernale Zanzi: "Siamo cresciuti" 2 days ago - La Gazzetta dello Sport
    Roma, girone infernale Zanzi: "Siamo cresciuti" Giallorossi sorteggiati nel gruppo con i campioni in carica e i tedeschi che hanno eliminato la Lazio. "
    Translate to
  •   Totti, finalmente hai Messi! E poi vendica la Lazio... 2 days ago - La Gazzetta dello Sport
    Totti, finalmente hai Messi! E poi vendica la Lazio... Prima volta contro per i due "10". Ma è contro il Leverkusen di Calhanoglu che Garcia si giocherà la qualificazione
    Translate to
  •   Trasferta vietata ai tifosi della Lazio E’ la conseguenza degli incidenti a Roma 2 days ago - La Gazzetta dello Sport
    Trasferta vietata ai tifosi della Lazio E’ la conseguenza degli incidenti a Roma A proporre il provvedimento è stato il Comitato di Analisi per la Sicurezza delle Manifestazioni Sportive dopo i gravissimi fatti accaduti prima di Lazio-Bologna
    Translate to
  •   Barca mit Messi als Mega-Brocken 2 days ago - Sport 1
    Bayer Leverkusen hat bei der Auslosung zur Gruppenphase in der Champions League mit der Gruppe E ganz schwere Kontrahenten erwischt.Die Werkself, die sich nach der 3:0-Gala im Play-off-Rückspiel gegen Lazio Rom zum nunmehr zehnten Mal die Teilnahme in der Königsklasse sicherte, trifft auf Titelverteidiger FC Barcelona mit Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen, den AS Rom mit Nationalspieler Antonio Rüdiger und BATE Borissow aus Weißrussland.SPORT1 stellt die Gegner von Bayer Leverkusen vor.FC BARCELONAErfolge: 23x spanischer Meister (zuletzt 2015), 27x spanischer Pokalsieger (2015) Europacup-Siege: 5x Europapokal der Landesmeister/Champions League (zuletzt 2015), 3x Messepokal (1958, 1960, 1966), 2x Weltpokal/Klub-WM (2009, 2011)Platzierung in der abgelaufenen Saison: MeisterStars: Lionel Messi, Neymar, Luis Suarez, Marc-Andre ter StegenTrainer: Luis Enrique (seit 2014)AS ROMErfolge: 3x italienischer Meister (zuletzt 2001), 9x italienischer Pokalsieger (zuletzt zuletzt 2008), Messepokal-Sieger 1961, 1x Finalist im Europapokal der Landesmeister (1984), 1x Finalist im UEFA-Pokal (1991)Platzierung in der abgelaufenen Saison: Platz zweiStars: Francesco Totti, Ashley Cole, Edin Dzeko, Antonio RüdigerTrainer: Rudi Garcia (Frankreich/seit 2013)BATE BORISSOWErfolge: 11x weißrussischer Meister (zuletzt 2014), 3x weißrussischer Pokalsieger (zuletzt 2015), 5x weißrussischer Supercup-SiegerPlatzierung in der vergangenen Saison: MeisterStars: Dimitrij MosolewskiTrainer: Alexander Jermakowitsch (seit Oktober 2013)
    Translate to
  •   Alle Blicke nach Monaco 2 days ago - Sport 1
    "Cup der Verlierer" wird die Europa League heute ganz bestimmt niemand mehr nennen. Auch nicht Franz Beckenbauer, der den Vorgänger-Wettbewerb UEFA-Cup einst so bezeichnete, seine Meinung aber revidierte, nachdem er mit dem FC Bayern 1996 den Pokal gewann.Dieses Jahr verbieten sich solche Plattitüden ohnehin. Allein schon wegen des Teilnehmerfelds.AS Monaco, Celtic, FC Basel, Lazio, Sporting Lissabon, SSC Neapel, Tottenham Hotspur, FC Villarreal, Olympique Marseille, Fiorentina, Liverpool, Besiktas Istanbul, Ajax Amsterdam, Bilbao: Das sind Teilnehmer auf Champions-League-Niveau. Vom BVB und Schalke 04 ganz zu Schweigen.  Nicht nur der Europacup-Debütant FC Augsburg kann sich auf die attraktivste UEFA Europa League aller Zeiten freuen.Nach den Playoffs stehen die 48 Teilnehmer nun endgültig fest.Ab 13 Uhr werden im Grimaldi-Forum von Monaco die Gruppen ausgelost. Ab 12.55 Uhr gibt es einen LIVESTREAM in der Webshow auf SPORT1. Außerdem übertragen wir die Auslosung LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER.SPORT1 beantwortet hier die wichtigsten Fragen zur Auslosung und zur diesjährigen UEFA Europa League:Wie setzt sich das Teilnehmerfeld zusammen?Die 22 Gewinner der Playoffs und zehn Verlierer der Champions-League-Playoffs treffen auf 16 Klubs, die sich bereits durch die letzte Saison direkt qualifiziert haben. Darunter etwa: Schalke, Augsburg, Neapel, Florenz oder Tottenham. Insgesamt nehmen 48 Klubs an der Gruppenphase teil.Wie wird ausgelost?Wie in der Champions League werden die 48 Klubs anhand ihres Rankings in der Fünfjahreswertung des UEFA-Klubkoeffizienten auf vier Töpfe verteilt. Maßgeblich für die Setzliste war die die Rangliste der Europäischen Fußballunion am Ende der Saison 2014/15. Schalke und der BVB sind in Topf eins, der FC Augsburg als Debütant in Topf 3.  Aus den Töpfen werden dann zwölf Gruppen gebildet, in jede Gruppe wird ein Team pro Topf gelost.Ab wann sind deutsche Duelle möglich?Frühestens ab dem Achtelfinale. Davor können Vereine aus ein und demselben Verband nicht gegeneinander gelost werden.Wie viel Geld kann man verdienen?Der BVB kann in dieser Saison rund 45 Millionen Euro verdienen, wenn er es bis ins Finale der Europa League schafft. Grund: Der BVB belegt im aktuellen Fünfjahres-Klubranking der UEFA Platz sieben, bekommt das größte Stück vom Marketing-Kuchen.Alle anderen Vereine können in der Europa League nicht ganz so viel verdienen, die Unterschiede zur Champions League sind eklatant. Doch ein Verlustgeschäft, wie früher oft kolportiert, ist die Europa League natürlich auch nicht. Im Gegenteil: Jeder Teilnehmer erhält für die Teilnahme an der Gruppenphase 2,4 Millionen Euro. Pro Sieg in der Gruppenphase gibt es 360.000 Euro, in der Zwischenrunde eine halbe Million, fürs Viertelfinale eine Million, für den Sieger 6,5 Millionen Euro. Dazu kommen noch Erlöse aus dem Marketingpool, die gestaffelt nach dem Klubranking ausgeschüttet werden.  Welche Hammer-Gegner drohen den deutschen Teilnehmern?Augsburg muss sich als Debütant auf eine sehr schwere Gruppe einstellen. Zwar sind die Schwaben durch die Ergebnisse in den Playoffs noch in Topf 3 gerutscht. Dennoch droht dem FCA beispielsweise eine Gruppe mit Tottenham Hotspur, dem AC Florenz und Partizan Belgrad.Auch Dortmund und Schalke könnten auf attraktive Gegner treffen: In Topf 2 tummeln sich namhafte Vereine wie der FC Liverpool, Celtic Glasgow, Lazio Rom oder Besiktas Istanbul mit Mario Gomez. Selbst Topf 3 ist mit dem AS Monaco, Fenerbahce Istanbul oder Girondins Bordeaux nicht zu unterschätzen.Wann finden die Spiele statt?Die sechs Gruppenspieltage werden jeweils donnerstags zwischen dem 17. September und dem 10. Dezember statt. Die Anstoßzeiten sind 19 Uhr und 21.05 Uhr. SPORT1 wird an jedem Spieltag die Top-Partie LIVE im TV sowie auf SPORT1.de im Online- und Mobile-Livestream zeigen und auch in seinem digitalen Sportradio SPORT1.fm übertragen – insgesamt 15 Partien pro Saison.Das Finale steigt am 18. Mai 2016 in Basel (LIVE im
    Translate to
  •   Vidal: "Zurückhaltung nur beim Jubel" 2 days ago - Sport 1
    Bayern Münchens Mittelfeldstar Arturo Vidal will sich beim Wiedersehen mit Bayer Leverkusen bei einem möglichen Torjubel zurückhalten, in den Zweikämpfen wird der "Krieger" aber definitiv keine Gnade kennen."Ein klares Nein, das sind meine Gegner", sagte der 28 Jahre alte Chilene vor dem Bundesliga-Gipfel am Samstag (18.30 Uhr im LIVETICKER und in unserem Sportradio auf SPORT1.fm)..Sollte er aber gegen Bayer sein erstes Bundesliga-Tor seit seiner Rückkehr erzielen, werde er sich "natürlich freuen. Ich werde das aber mit Respekt behandeln", unterstrich Vidal. Zumal er Leverkusen noch "immer im Herzen" trage.Deshalb sei es auch "ein spezielles Spiel. Ich habe noch nie gegen meinen Ex-Verein gespielt. Ich bin Leverkusen noch immer sehr dankbar. Aber jetzt spiele ich für die Bayern, da will ich das Beste herausholen", sagte Vidal am Donnerstag.Das Beste soll es auch am Ende der Saison sein. Vidal will die Champions League mit Bayern gewinnen und verspricht, wenn wir triumphieren, dann "lass ich mir den Henkelpott tätowieren".Vidal war 2007 von Colo Colo nach Leverkusen gewechselt und hatte bis 2011 für Bayer 117 Bundesligaspiele (15 Tore) bestritten. Im Sommer war der Chilene für 37 Millionen Euro von Juventus Turin zu den Bayern gekommen.Das Geschehen in Leverkusen verfolgt der raubeinige Mittelfeldspieler nach wie vor mit Interesse.Auch das 3:0 der Werkself im Play-off-Spiel zur Champions League gegen Lazio Rom hatte Vidal gesehen und warnt deshalb vor dem Spiel am Samstag: "Leverkusen spielt sehr aggressiv. Die spielen ab der ersten Minute Pressing, da müssen wir aufpassen." Bayern und Bayer sind jeweils mit zwei Siegen in die Saison gestartet.Seit seinem Abschied aus Leverkusen habe er bei Juve "viel dazu gelernt - auch, mehr mit dem Kopf zu spielen. Meine Spielweise ist anders".
    Bayern Munich Bayer Leverkusen Lazio Juventus Champions League Bundesliga
    Translate to
  •   Kampl vor Abschied aus Dortmund 2 days ago - Sport 1
    Champions-League-Teilnehmer Bayer Leverkusen ist offenbar bei der Suche nach einem Nachfolger für den verletzten Neuzugang Charles Aranguiz fündig geworden.Nach Informationen der WZ steht Mittelfeldspieler Kevin Kampl vor einem Wechsel vom Liga-Konkurrenten Borussia Dortmund zu dem Werksklub.Der Slowene hatte bereits beim österreichischen Fußball-Erstligisten RB Salzburg unter dem heutigen Bayer-Trainer Roger Schmidt gespielt.Schmidt hatte am Mittwochabend nach dem 3:0 im Play-off-Rückspiel gegen Lazio Rom angekündigt, dass Bayer sich bis zum Transferschluss am Montagabend noch verstärken wird.Da zum einen der chilenische Nationalspieler Aranguiz wegen eines Risses der Achillessehne vermutlich die komplette Saison ausfällt und der Südkoreaner Heung-Min Son Bayer vorzeitig in Richtung Tottenham Hotspur verlässt, gebe es noch "Optimierungsbedarf im Kader".Der 24 Jahre alte Kampl war bereits im vergangenen Jahr ein Kandidat bei Bayer, entschied sich dann aber im Winter für einen Wechsel nach Dortmund.Beim BVB schaffte er aber nicht den erhofften Durchbruch. Ebenso wie Kampl werden auch noch Max Meyer (Schalke) oder Pierre-Emile Höjbjerg (Bayern München) unter dem Bayer-Kreuz gehandelt.
    Translate to
  •   Imagepolitur trotz Ärger um Son 2 days ago - Sport 1
    Rudi Völler war eigentlich schon weg.Doch der Sportdirektor von Bayer Leverkusen machte schnell noch auf dem Absatz kehrt. Die Erleichterung war ihm deutlich anzusehen. Die Genugtuung nach dem zehnten Einzug in die Gruppenphase der Champions League ebenfalls - trotz des Ärgers um den bevorstehenden Transfer von Heung-Min Son.Der Südkoreaner forcierte mit seinem Verhalten in den Tagen vor dem so wichtigen Spiel seinen Wechsel zu Tottenham Hotspur."Ich habe versucht, ihn zu erreichen, aber er ist nicht drangegangen", sagte Hakan Calhanoglu nach der Partie: "Die ganze Mannschaft ist ziemlich enttäuscht. Es ist aber nicht seine Schuld, er ist ein feiner Kerl. Ich glaube, er wird schlecht beraten", sagte der türkische Nationalspieler."Ich hätte mir gewünscht, dass es anders gelaufen wäre. Er war hier emotional sehr verwurzelt", sagte dann auch Trainer Roger Schmidt.Bayer poliert Image aufDennoch: Für Bayer war es ein lukrativer Abend. Nicht nur aufgrund der Qualifikation für die große Bühne des internationalen Fußballs und der damit verbundenen Präsenz, sondern vor allem aus Prestigegründen."Uns hängt ja ein wenig das Image nach, in den entscheidenden Momenten zu versagen", begann Völler.Image - ein Wort, das nach dem 3:0 im Play-off-Rückspiel gegen Lazio Rom auffällig oft benutzt wurde. Denn für Bayer ist die Außendarstellung, die Wahrnehmung in der Öffentlichkeit noch ein Stück weit wichtiger als für andere Klubs.Denn neben dem mausgrauen Bild, das dem Verein seit Jahren anhaftet, hatte die Mannschaft tatsächlich lange den Ruf, genau dann zu scheitern, wenn es darauf ankommt.Doch davon war Bayer gegen Lazio meilenweit entfernt.Den nächsten Schritt vollzogenLeverkusen warf gegen die Italiener alles in die Waagschale, kämpfte sich ins Spiel, agierte dabei druckvoll und überzeugte auch spielerisch. Die Mannschaft hat ganz offensichtlich noch einmal eine Entwicklung genommen. Präsentiert sich mit viel Selbstvertrauen, ist vom eigenen Können überzeugt und scheitert nicht mehr so schnell an den eigenen Ansprüchen."Wir sind jetzt einen Schritt weiter, sind stabiler. Die Mannschaft arbeitet jetzt ein Jahr mit dem Trainer zusammen, die Transfers haben zudem alle gezündet", nannte Völler die Gründe für den in der Art und Weise doch etwas überraschend souveränen Sieg nach dem 0:1 im Hinspiel.Stellvertretend für den Aufwand, den Bayer an diesem Abend betrieben hatte, standen Calhanoglu und Stefan Kießling, die beinahe synchron humpelnd und völlig ausgepumpt durch die Mixed Zone liefen. Calhanoglu war mit seinem Treffer zum 1:0 der Türöffner (40.), Kießling leitete die beiden weiteren Tore durch Admir Mehmedi (48.) und Karim Bellarabi (88.) mit ein."Viele hatten uns vielleicht schon wieder abgeschrieben""Viele hatten uns vielleicht schon wieder abgeschrieben. Es ist unglaublich, was die Mannschaft geleistet hat", sagte Kießling auf SPORT1-Nachfrage. "Ich habe das Gefühl, dass wir schon gereift sind. Physisch sind wir sehr stark, können den Gegner dabei auch überraschen." Calhanoglu attestierte der Mannschaft sehr viel Herz und Leidenschaft.Auch finanziell wird sich diese Woche lohnen. Mit dem Einzug in die Königsklasse kann Bayer mit mindestens 20 Millionen Euro Einnahmen planen, hinzu kommt wahrscheinlich die für Son kolportierte Ablöse in Höhe von 30 Millionen Euro.Kommt jetzt noch die große Shoppingtour kurz vor Ende der Transferperiode? Geschäftsführer Michael Schade hält den Ball flach.Bayer plant nicht kurzfristig"Wir sind kein Verein, der nach einem Sieg einkauft oder nach einer Niederlage verkauft. Wir planen nie kurzfristig", stellte er klar. Das nun eingenommene Geld sei grundsätzlich die Basis für die kommende Saison. Auch wenn nicht zuletzt aufgrund der Verletzung von 13-Millionen-Zugang Charles Aranguiz (Achillessehnenriss) noch "an einigen Stellen" nachgebessert werden soll.Denn mit dem neuen Selbstbewusstsein peilt Bayer auch neue Ziele an. Vor allem in der Champions League."Wir waren noch nie im Viertelfinale. Das sollte mal e
    Bayern Munich Bayer Leverkusen USA Lazio Tottenham Champions League Transfer
    Translate to
  •   Leverkusen relief after tense Lazio victory 2 days ago - UEFA
    Leverkusen booked their group stage spot with a 3-0 victory over Lazio on Wednesday, but Bernd Leno and Roberto Hilbert admitted it was not as easy as it looked.
    Translate to
  •   Barrages - Schmidt fier de la maturité de Leverkusen 2 days ago - Football365.fr
    Le Bayer Leverkusen s'est qualifié pour la phase de poule de la Ligue des champions en éliminant la Lazio (1-0, 0-3). Roger Schmidt souligne la maturité de son équipe lors de cette double confrontation disputée sous pression.
    Translate to
  •   Bayer Leverkusen : Schmidt fier de la maturité de Leverkusen 2 days ago - Football365.fr
    Le Bayer Leverkusen s'est qualifié pour la phase de poule de la Ligue des champions en éliminant la Lazio (1-0, 0-3). Roger Schmidt souligne la maturité de son équipe lors de cette double confrontation disputée sous pression.
    Translate to
  •   Bayer befreit: "Perfekter Monat", "perfektes Spiel" 3 days ago - Kicker
    Als der Schlusspfiff in der BayArena ertönte, konnte man bei allen Leverkusenern tonnenschwere Steine der Erleichterung poltern hören. Trainer Roger Schmidt blies nach dem 3:0 gegen Lazio Rom und der damit verbundenen zehnten Teilnahme an der Champions League die Backen auf und umarmte dann freudestrahlend Sportdirektor Rudi Völler. "Wir wollen uns mit den Besten messen. Die Besten spielen nun einmal in der Champions League", so der Coach des Werksklubs.
    Bayer Leverkusen Lazio Champions League
    Translate to
  •   Leverkusen sauer auf Son 3 days ago - Sport 1
    Spieler und Verantwortliche von Bayer Leverkusen haben das Verhalten von Heung-Min Son vor dessen Wechsel zu den Tottenham Hotspurs kritisiert."Ich finde, er ist schlecht beraten", sagte Hakan Calhanoglu nach dem 3:0-Erfolg der Leverkusener im Playoff-Rückspiel gegen Lazio Rom.Weil Son am Mittwoch im Training gefehlt hatte, habe Calhanoglu versucht, seinen Teamkollegen und Kumpel per Telefon und SMS zu erreichen – ohne eine Antwort zu erhalten. "Dabei ist er sin toller Junge", meinte er.Ähnlich äußerte sich Trainer Roger Schmidt. "Son ist ein super Spieler, der im Moment nicht so richtig gut beraten wird. Man hat sich dazu entschlossen, etwas zu machen, was nicht so schön war für uns als Mannschaft. Das war nicht ideal. Dafür war es umso wichtiger, dass wir in die Champions League kommen, als sich damit zu beschäftigen."Son steht vor einem Wechsel nach England zu den Spurs. Bayer-Sportdirektor Rudi Völler bestätigte, dass der Südkoreaner am Mittwoch zum Medizincheck nach London geflogen war.
    Translate to
  •   Basel and Monaco among ten Europa League entrants 3 days ago - UEFA
    Final hosts Basel, Celtic, Lazio, Club Brugge, APOEL, Partizan, Sporting CP, Monaco, Rapid Wien and Albanian pioneers Skënderbeu have transferred to the UEFA Europa League.
    Rapid Wien Albania Basel Celtic Monaco Lazio Europa League Transfer
    Translate to
  •   Basel and Monaco among Europa League entrants 3 days ago - UEFA
    Final hosts Basel, Celtic, Lazio, Club Brugge, APOEL, Partizan, Sporting CP, Monaco, Rapid Wien and Albania's Skënderbeu have transferred to the UEFA Europa League.
    Rapid Wien Albania Basel Celtic Monaco Lazio Europa League Transfer
    Translate to
  •   Son "schlecht beraten" - auch Calhanoglu wundert sich 3 days ago - Kicker
    Große Erleichterung herrschte bei Bayer Leverkusen nach dem 3:0-Sieg gegen Lazio Rom, verbunden mit dem lukrativen Einzug in die Gruppenphase der Champions League. Doch eine Personalie trübte die Freude bei den Verantwortlichen und auch Spielern von Bayer ein Stück weit.
    Bayer Leverkusen Lazio Champions League
    Translate to
  •   Leverkusen too much for ten-man Lazio 3 days ago - UEFA
    Leverkusen 3-0 Lazio (agg: 3-1)The German hosts made light work of the first-leg deficit as goals from Hakan Çalhanoğlu, Admir Mehmedi and Karim Bellarabi saw the Werkself progress.
    Translate to
  •   Völler: "Das ist wie ein Titel" 3 days ago - Sport 1
    Stefan Kießling spiegelte die Gemütslage, aber auch den körperlichen Zustand seiner Teamkollegen wider. Völlig erschöpft stapfte der Stürmer von Bayer Leverkusen vom Rasen in der heimischen Arena. Aber auch erleichtert und froh.Mit dem 3:0 im Rückspiel der Playoffs zog die Mannschaft von Trainer Roger Schmidt und die Gruppenphase der Champions League ein."Jeder hat um jeden Meter gekämpft, und ich persönlich spüre das jetzt", sagte Kießling nach dem Sieg.Karim Bellarabi ging es ähnlich, " aber wenn man dann gewinnt", meinte er, "kann man auch sehr kaputt sein."SPORT1 fasst die Stimmen von Sky und dem ZDF zusammen.Rudi Völler (Sportdirektor Bayer Leverkusen): "Es ist wie ein Titel, es ist super gelaufen, aber man ist trotzdem nervös."Stefan Kießling (Bayer Leverkusen): "Wir haben einen Kraftakt geleistet, die ganze Mannschaft hat alles in die Waagschale geworfen, jeder hat um jeden Meter gekämpft. Ich persönlich spüre das jetzt ganz schön. Es ist ein Traum, was die Mannschaft heute geleistet hat."Hakan Calhanoglu (Bayer Leverkusen): "Ich bin glücklich, dass ich der Mannschaft mit meinem Tor helfen konnte. Ein Riesen-Kompliment ans Team, dass es so viel Herz und Leidenschaft gezeigt hat. Und wir haben wieder bewiesen, dass wir zuhause sehr stark sind. Wir haben nach den 2:0 nicht aufgehört und unser Spiel durchgezogen, das war das Wichtigste. Deswegen haben wir verdient gewonnen."Michael Schade (Geschäftsführer Bayer Leverkusen): "Wir sind sehr zufrieden. Wir hatten uns gewünscht, den vierten Platz in der Bundesliga zu vergolden. Wir haben gekämpft, gut gespielt, und auch die Trainer haben eine gute Arbeit abgeliefert. Wir sind überaus glücklich."Karim Bellarabi (Bayer Leverkusen): "Wir wollten uns unbedingt für die Champions League qualifizieren, deswegen können wir sehr stolz auf unsere Leistung sein. Es war ein sehr anstrengendes Spiel, aber wenn man dann gewinnt, kann man auch sehr kaputt sein."Admir Mehmedi (Bayer Leverkusen): "Es ist fantastisch, es ist unbeschreiblich, ich bin überglücklich. Es war ein sehr schöner Zeitpunkt für mein erstes Tor. Mit Freiburg bin ich abgestiegen, jetzt bin ich in der Champions League, so schnell geht es im Fußball."Roger Schmidt (Trainer Bayer Leverkusen): "Wir haben unser Spiel gemacht und daran geglaubt. Wir haben in der zweiten Halbzeit den Spielstand nicht verwaltet, sondern den Gegner in der eigenen Hälfte festgenagelt. Ich denke, wir sind sehr verdient weitergekommen. Es war keine leichte Aufgabe, die die Mannschaft zu erfüllen hatte. Aber so, wie sie es gemacht hat, zeigt es ihren guten Charakter. Wie wir nach dem 2:0 gespielt haben, war es nahe an der Perfektion."Igli Tare (Sportdirektor Lazio Rom): "Leverkusen hat von Anfang gezeigt, das Spiel unbedingt gewinnen zu wollen. Das haben sie auch verdient geschafft, das muss man anerkennen. Uns hat ein bisschen die Erfahrung auf diesem hohen Niveau gefehlt, vor allem physisch. Die Leverkusener haben von der ersten bis zur letzten Minute stark gekämpft, das hat uns gefehlt."
    Bayer Leverkusen USA Lazio Freiburg Champions League Bundesliga
    Translate to
  •   Bayer gewinnt Millionenspiel klar - Rooney-Hattrick 3 days ago - Kicker
    Bayer 04 Leverkusen hat sich von dem 0:1 im Stadio Olimpico nicht beirren lassen. Die Werkself gewann das Rückspiel zu Hause souverän mit 3:0 und sicherte sich damit die vielen Millionen, die die Teilnahme an der Champions League mit sich bringt. Dort steht auch Bastian Schweinsteiger mit Manchester United - vor allem dank Memphis Depay und Dreierpacker Wayne Rooney. Furioses schaffte derweil ZSKA Moskau, während Astana Geschichte schrieb. Für das in Leverkusen unterlegene Lazio um den verletzten Weltmeister Klose müssen sich demnach mit der Europa League begnügen.
    Manchester United Bayer Leverkusen Lazio Champions League Europa League
    Translate to
  •   Furiose Leverkusener werfen Lazio raus 3 days ago - Sport 1
    Bayer Leverkusen hat mit einer Demonstration der Stärke zum zehnten Mal das Millionenspiel Champions League erreicht und kann sich auf hochkarätige Gegner freuen.Durch ein hochverdientes 3:0 (1:0) im Play-off-Rückspiel gegen Lazio Rom vergoldete die Werkself die vergangene Saison mit dem vierten Platz in der Liga und darf sich über Zusatzeinnahmen von mindestens 20 Millionen Euro freuen.Hakan Calhanoglu (40.), Neuzugang Admir Mehmedi (48.) und Karim Bellarabi (88.) sorgten drei Tage vor dem Bundesligagipfel bei Bayern München für den Triumph der Leverkusener, die das Hinspiel in der Ewigen Stadt eine Woche zuvor 0:1 verloren hatten.Lazio kassiert PlatzverweisBayer, das ab der 68. Minute nach einer Gelb-Rote Karte gegen Mauricio in Überzahl agierte, setzte sich aber auch bei seiner fünften Teilnahme an der Ausscheidungsrunde durch und tanzt somit weiter auf drei Hochzeiten.Vor 28.000 Zuschauern in der ausverkauften BayArena bestimmten die Gastgeber von Beginn an das Geschehen und setzten den Gegner permanent unter Druck. Nachdem Bellarabi, zweimal Calhanoglu und vor allem Torjäger Stefan Kießling, der in der 25. Minute am Aluminum gescheitert war, zunächst die mögliche Führung versäumt hatten, durften die Bayer-Fans fünf Minuten vor der Pause jubeln.Calhanoglu stand nach Vorarbeit von Kießling goldrichtg und ließ Lazio-Keeper Etrit Berisha keine Chance.Bayer dominiertAuch nach dem Seitenwechsel gab  Bayer den Ton an und kam durch den ehemaligen Freiburger Mehmedi schnell zu seinem zweiten Treffer, der von Bellarabi glänzend vorbereitet wurde.Die Römer, die verletzungsbedingt auf ihren deutschen Weltmeister Miroslav Klose, ihren Kapitän Lucas Biglia, Stammtorwart Federico Marchetti und Mittelstürmer Filip Djordjevic auskommen mussten, zeigten sich geschockt und hatten dem Leverkusener Sturmlauf kaum noch etwas entgegenzusetzen. Bayer, das in Charles Aranguiz, Ömer Toprak und Tin Jedvai ebenfalls hochkarätiges Personal fehlte, zeigte sowohl in der Offensive als auch in der Defensive eine tadellose Leistung und hätte am Ende auch noch höher gewinnen können. Unter anderem vergab Kapitän Lars Bender noch eine gute Gelegenheit.   Son vor WechselBei Bayer fehlte zudem der südkoreanische Nationalspieler Heung-Min Son, der kurz vor einem Wechsel zu Tottenham Hotspur in die englische Premier League steht. Der 23-Jährige hat am Mittwoch bereits den Medizincheck in London absolviert und soll am Donnerstag einen langfristigen Vertrag bei den Spurs unterschreiben."Wir stehen in Verhandlungen. Noch ist aber nichts perfekt", sagte Bayer-Sportchef Rudi Völler, der in einer starken Leverkusener Mannschaft in Calhanoglu und Bellarabi die herausragenden Bayer-Spieler sah. Bei Lazio verdienten sich Torwart Berisha und Felipe Anderson die Bestnoten.
    Bayern Munich Mali Bayer Leverkusen USA Lazio Freiburg Tottenham Champions League Premier League Bundesliga
    Translate to
  •   Barrages retour : Manchester cartonne, Leverkusen stoppe la Lazio 3 days ago - Football365.fr
    Grâce à un triplé de Rooney, Manchester United a étrillé le FC Bruges en barrages retour de la Ligue des Champions (0-4). Les Mancuniens sont qualifiés pour la phase de poules tout comme le Bayer Leverkusen, facile vainqueur de la Lazio Rome (3-0). Le BATE Borisov, le CSKA Moscou et le FC Astana sont également qualifiés.
    Translate to
  •   Leverkusen travolgente Lazio, bye bye Champions 3 days ago - La Gazzetta dello Sport
    Leverkusen travolgente Lazio, bye bye Champions I tedeschi vincono 3-0 e si qualificano alla fase finale della Champions. I biancocelesti pagano troppi errori difensivi e retrocedono in Europa League
    Bayer Leverkusen Lazio Europa League
    Translate to
  •   LIVE!-Bilder: Bayer vs. Lazio: Kampf um die CL 3 days ago - Kicker
    Am Mittwoch wurden die letzten fünf Teams für die anstehende Champions-League-Gruppenphase gesucht. Allen voran wurde der Blick auf Bayer Leverkusen gerichtet, das nach dem 0:1 im Hinspiel Lazio Rom in der BayArena empfing. Außerdem im Einsatz: Manchester United mit Bastian Schweinsteiger zunächst auf der Bank. Die Bilder zum Tage ...
    Translate to
  •   Les barrages retour en direct 3 days ago - Football365.fr
    Suivez en direct commenté les cinq derniers barrages retour de la Ligue des Champions à partir de 20h30. Au programme notamment, FC Bruges-Manchester United et Leverkusen-Lazio.
    Translate to
  •   Leverkusen ohne Son 3 days ago - Sport 1
    Bayer Leverkusen startet ohne Mittelfeldspieler Heung-Min Son ins Playoff-Rückspiel gegen Lazio Rom.Bayer erwartet nach dem 0:1 im Hinspiel ein schweres Spiel, um noch die Gruppenphase der Champions League zu erreichen.Heung-Min Son soll kurz vor einem Wechsel zum englischen Erstligisten Tottenham Hotspur stehen.Die Aufstellungen:Bayer Leverkusen: Leno - Hilbert, Tah, Papadopoulos, Wendell - Bender, Kramer - Calhanoglu, Mehmedi, Bellarabi, KießlingLazio: Berisha; Mauricio, de Vrij, Radu; Basta, Onazi, Parolo, Lulic; Candreva, Keita, Felipe Anderson
    Bayer Leverkusen Lazio Tottenham Champions League
    Translate to
  •   LIVE! Tag der Entscheidung für Bayer: CL oder EL? 3 days ago - Kicker
    Im Rückspiel der Champions-League-Qualifikation empfängt Bayer 04 Leverkusen am Mittwochabend (20.45 Uhr) Lazio Rom. Das Hinspiel im Stadio Olimpico hat die Werkself mit 0:1 verloren. Ohne einen Auswärtstreffer und ohne Heung-Min Son (Medizincheck in Tottenham) muss das Team von Trainer Roger Schmidt heute bestehen. Es geht um Millionen, denn die Königsklasse ist bekanntlich lukrativer als die Europa League. Bei den Gästen fehlt Weltmeister Klose (Oberschenkelverletzung).
    Translate to
  •   Lazio per il ranking e i milioni Che notte a Leverkusen 3 days ago - La Gazzetta dello Sport
    Lazio per il ranking e i milioni Che notte a Leverkusen La squadra di Pioli parte dall'1-0 dell'Olimpico e schiera il tridente Candreva-Keita-Anderson
    Translate to
  •   "Per sempre al tuo fianco" La t-shirt per la curva Nord 3 days ago - La Gazzetta dello Sport
    "Per sempre al tuo fianco" La t-shirt per la curva Nord I sostenitori del Chievo Verona troveranno una nuova "casa" in occasione del match contro la Lazio. Per celebrare l'avvenimento hanno realizzato una maglia tutta gialla
    Translate to
  •   Udinese, Guilherme operato Salta Palermo e forse Lazio 3 days ago - La Gazzetta dello Sport
    Udinese, Guilherme operato Salta Palermo e forse Lazio Il brasiliano ha subìto un intervento di pulizia a un ascesso in zona inguinale: incerti i tempi di recupero, probabilmente non riuscirà a rientrare dopo la sosta
    Translate to
  •   Diese Brocken drohen Schalke und dem BVB 3 days ago - Sport 1
    Sie sind ganz vorn gesetzt in der Auslosung, das steht jetzt schon fest.Der FC Schalke 04 ist am Freitag in Topf 1, wenn im Grimaldi-Forum von Monaco die Gruppenphase der UEFA Europa League eingeteilt wird (12.55 Uhr LIVESTREAM in der Webshow auf SPORT1, LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER). Borussia Dortmund ebenso, wenn Thomas Tuchels Team das Playoff-Rückspiel gegen Odds BK übersteht (Hinspiel 4:3).Eine leichte Gruppe ist den deutschen Topteams damit aber längst noch nicht garantiert. Zu stark besetzt ist der Wettbewerb dafür in dieser Saison (ab 17. September LIVE im TV auf SPORT1).Der FC Liverpool mit Emre Can, Celtic Glasgow, der AS Monaco, Besiktas Istanbul: Auch ab dem zweiten Lostopf abwärts drohen den Favoriten namhafte Gegner.Schalke und BVB in Topf 1Neben den Schalkern befinden sich im Moment nur vier Teams sicher im ersten Topf: Der in den Champions-League-Playoffs gescheiterte FC Basel, Wolfsburg-Bezwinger SSC Neapel, Tottenham Hotspur mit Englands großer Sturmhoffnung Harry Kane und der FC Villarreal.Dafür garantiert ihr hoher UEFA-Koeffizient - die Rangliste der Europäischen Fußballunion am Ende der Saison 2014/15 ist maßgeblich für die Setzliste.Den Schalkern (Rang 7 mit 111.883) ist ein Platz im Lostopf 1 sicher, er wäre es auch den Dortmundern (13 – 99.883), ebenso wie Bayer Leverkusen (16 - 87.883), wenn die Werkself am Mittwochabend in den Champions-League-Playoffs an Lazio Rom scheitert.Das Gleiche gilt für Manchester United, sollte das Team um Bastian Schweinsteiger in den Champions-League-Playoffs noch vom FC Brügge rausgeworfen werden. Auch Ajax Amsterdam, Rubin Kasan, Athletic Bilbao und Sporting Lissabon wären in Topf 1, wenn sie die Europa-League-Playoffs überstehen.Unangenehme Gegner in Topf 2In den zweiten Topf würden neben Liverpool und Celtic dann weitere unangenehme Gegner rutschen. Olympique Marseille zum Beispiel (Platz 35), und – wahrscheinlicher: Dnipro Dnipropetowsk (36), Sporting Braga (37), der AC Florenz (39), der RSC Anderlecht (41).Auch Miroslav Klose mit Lazio (40) würde sich bei einer Niederlage wohl in Topf 2 einsortieren und damit potenzieller Schalke- und BVB-Gegner sein.In jedem Fall muss sich der FC Augsburg auf eine schwere Gruppe einstellen: Als international unbeschriebenes Blatt taucht er im offiziellen UEFA-Ranking gar nicht auf, Punkte hat er nur wegen des deutschen Verbands-Koeffizienten (15.883). Augsburg droht also der Lostopf 4, im besten Fall Lostopf 3 - im besten Fall gibt es genug Teilnehmer aus schwächeren Ländern, die Markus Weinzierls Mannschaft noch hinter sich lassen kann.Deutsch-deutsche Duelle vorerst nicht möglichDie 48 Teams werden am Freitagnachmittag in zwölf Vierergruppen aufgeteilt. Deutsch-deutsche Duelle sind in der Gruppenphase und im anschließenden Sechzehntelfinale nicht möglich.Die Gruppenspiele finden zwischen dem 17. September und dem 10. Dezember statt. SPORT1 wird an jedem Spieltag die Top-Partie LIVE im TV übertragen.Das Finale steigt am 18. Mai 2016 in Basel (LIVE im TV auf SPORT1).
    Translate to
  •   Wolfsburg in akuter Todesgruppengefahr 3 days ago - Sport 1
    Der VfL Wolfsburg und Borussia Mönchengladbach sind nach den Champions-League-Qualifikations-Spielen am Dienstag in noch größerer Todesgruppen-Gefahr.Beide Klubs landen bei der Auslosung am Donnerstag in Monaco (ab 17.45 Uhr im LIVETICKER) angesichts ihrer schlechten UEFA-Koeffizienten nun definitiv in Topf vier, ihnen blühen also nun die schwersten Gegner.Die vagen Hoffnungen auf ein Rutschen in Topf drei wurden durch die Playoff-Ergebnisse am Dienstagabend zerstört: Die Qualifikation der im Ranking besser platzierten FC Valencia und Schachtjor Donezk haben Wolfsburg und Gladbach diesen Weg versperrt.Bayern droht Real MadridWegen einer Reform der Setzlisten bei der Europäischen Fußball-Union UEFA muss allerdings auch Meister FC Bayern München mit dicken Brocken rechnen - zum Beispiel Real Madrid.Spaniens Rekordchampion befindet sich als Meisterschaftszweiter in Lostopf zwei: Die acht Gruppenköpfe werden nämlich nicht mehr nach dem UEFA-Klub-Ranking gebildet, sondern von den jeweiligen Meistern der sieben stärksten europäischen Ligen sowie dem Titelverteidiger.Neben Real sind aus Topf zwei auch Atletico Madrid, der FC Porto, der FC Arsenal, Manchester City und Valencia mit Shkodran Mustafi mögliche Gegner der Bayern. Darüber hinaus könnte dem deutschen Rekordmeister Manchester United mit Bastian Schweinsteiger zugelost werden, vorausgesetzt die Engländer qualifizieren sich am Abend für die Königsklasse.Leverkusen hätte es leichterBayer Leverkusen würde bei einem Playoff-Sieg gegen Lazio (Hinspiel 0:1) ebenfalls in Topf zwei landen, da hier die UEFA-Klubrangliste zum Ende der Saison 2014/15 ausschlaggebend ist. Da belegte die Werkself Rang 16.In Topf eins stehen neben den Bayern noch Barcelona, Chelsea, Benfica Lissabon, Paris Saint Germain, Juventus Turin, Zenit St. Petersburg und die PSV Eindhoven.Bislang sind 27 Teams sicher in der Königsklasse dabei. Fünf weitere Klubs qualifizieren sich in den Playoffs. Die Töpfe zwei bis vier werden nach der UEFA-Rangliste (Stand 2014/15) eingeteilt.Spiele gegen Mannschaften aus dem eigenen Verband sind in der Gruppenphase und im Achtelfinale nicht möglich. Die Gruppenphase beginnt am 15./16. September. Das Endspiel findet am 28. Mai in Mailand statt.Die Auslosungs-Töpfe vor den Playoffs und die UEFA-Platzierungen der 20 Playoff-Teilnehmer im Überblick:    Topf 1: FC Barcelona (UEFA-Rang 2/Stand 2014/15), Bayern München (3), FC Chelsea (4), Benfica Lissabon (6), Paris Saint-Germain (11), Juventus Turin (14), Zenit St. Petersburg (15), PSV Eindhoven (30)Topf 2: Real Madrid (1), Atletico Madrid (5), FC Porto (8), FC Arsenal (9), FC Valencia (12), Manchester City (17)Topf 2 oder 3: Schachtjor Donezk (18), FC Sevilla (23)Topf 3: Olympique Lyon (25), Dynamo Kiew (27), Olympiakos Piräus (28), Galatasaray Istanbul (38), AS Rom (46)Topf 4: Borussia Mönchengladbach (64), VfL Wolfsburg (67), Dinamo Zagreb (84), Maccabi Tel Aviv (104), AA Gent (135), Malmö FF (142)    UEFA-Platzierungen der Playoff-Teilnehmer von Mittwochabend (Stand Saisonende 2014/15): 10. Manchester United, 16. Bayer Leverkusen, 33. Sporting Lissabon, 34. ZSKA Moskau, 40. Lazio Rom, 51. FC Brügge, 62. APOEL Nikosia, 63. BATE Borissow, 127. Partizan Belgrad, 310. FK Astana
    Translate to
  •   Bayers Spiel um die Europa-Millionen 4 days ago - Sport 1
    Alles oder nichts, am Dienstag (20.15 Uhr im LIVETICKER auf SPORT1.de) muss Bayer 04 Leverkusen zeigen, dass sie das Zeug zur Champions League haben.Nach der 0:1-Hinspielpleite bei Lazio Rom gaben sich alle Verantwortlichen der Rheinländer mehr als zuversichtlich, dass das Ergebnis locker noch gedreht werden kannLange Zeit hatte das 0:0 im Römer Olympiastadion Bestand, ehe der eingewechselte Diao Keita in der 77. Minute den Treffer für Lazio erzielte.Im Rückspiel kann Trainer Roger Schmidt auf nahezu seinen kompletten Kader zurückgreifen, lediglich Neuzugang Charles Aranguiz fehlt nach seinem Achillessehnenriss im Training.Die Operation am Montag verlief ohne Probleme, ein Comeback des Chilenen wird aber nicht vor März 2016 erwartet.Für Bayer geht es im Duell mit Klose-Klub Lazio um viele Millionen aus dem Prämientopf der Champions League, nach dem Vergleich im Teldafax-Prozess und einer Zahlung über 13 Millionen Euro an die Gläubiger, sogar eine noch wichtigere Einnahmequelle.
    Bayer Leverkusen Lazio Champions League
    Translate to